Die besten Gold-/Silberminen auf der Welt


Seite 214 von 321
Neuester Beitrag: 31.05.20 01:07
Eröffnet am: 07.08.19 22:45 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 9.002
Neuester Beitrag: 31.05.20 01:07 von: Katzenpirat Leser gesamt: 530.468
Forum: Börse   Leser heute: 346
Bewertet mit:
22


 
Seite: < 1 | ... | 212 | 213 |
| 215 | 216 | ... 321  >  

839 Postings, 1298 Tage RadierungGold_Graeber zu Semafo

 
  
    #5327
1
29.03.20 10:04
Da ist eine Sondersituation:
Das Management wollte den Minenbetrieb ursprünglich schon Ende Q1 wieder aufnehmen, hatte aber die Rechnung ohne den Staat gemacht, der wohl ausgerechnet hat, dass der militärische Schutz der Minenarbeiter auf der Strasse zur Mine teurer kommen würde, als die Steuereinnahmen.  

2566 Postings, 5206 Tage Bozkaschi@Gold-Gräber

 
  
    #5328
29.03.20 11:18
der einzige Grund warum der weiter Betrieb von Boungou (Semafo) bis zum Jahresende dauert, ist der Bau eines Flughafens um die Minenarbeiter sicher zu transportieren. Die Mine ist unbeschädigt und könnte sofort in Betrieb genommen werden. Nur die Arbeitet fehlen! Das ist eine Sondersituation die hat nichts mit einem Shut down wg. Corona zutun. Und die Minen die ihre Arbeit wg. Corona pausieren, können sofort wieder loslegen wenn sie die teilweise selbstauferlegte Quarantäne einstellen.

7741 Postings, 1724 Tage ubsb55Moin zusammen

 
  
    #5329
2
29.03.20 11:30
Da gibt es schon wieder jede Menge Theorien, die ziemlich wacklig sind.

In "maintenance" befindliche Minen OP lassen sich problemlos wieder anfahren, weil die Entwässerung sicher nicht gestoppt wird. Nach spätestens einer Woche läuft sowas wieder auf Normalbetrieb. Bei UG muß die Be- und Entlüftung zusätzlich zur Entwässerung weiter laufen, denn auch im Stillstand muß untertage kontrolliert werden. Also auch hier kein Problem.

Was das sparen im Fall von Helikoptergeld betrifft. Bei den etwas wohlhabenderen ist das ein Tropfen auf den heißen Stein. Die große Masse wird sich sicher von den $ 1200 kein Gold kaufen ( wäre ja nicht mal eine Unze). Da geht es für viele schlicht ums täglich Brot. Da denkt auch niemand an Bonds oder ähnliches.

Zum Finanzsystem, das noch nicht kaputt ist.
Die täglichen Finanzspritzen im REPO Markt sprechen eine andere Sprache. Viele Finanzmarkt-Teilnehmer trauen sich nicht mehr untereinander. Wenn nicht mit unendlich viel Giralgeld das System gepampert würde, wäre der Zusammenbruch längst sichtbar, das heiß aber nicht, dass er nicht bereits schon da ist. Der Patient wird künstlich beathmet. Jetzt wird sich noch Zeit erkauft, um das " Danach " vorzubereiten
( hoffentlich). Kein Mensch mit klarem Verstand kann glauben, dass wir da ungeschoren wieder rauskommen. Da nicht jeder in Foren wie diesem hier unterwegs ist, kann man den Deckel noch ein bischen draufhalten, fragt sich, wie lange noch. Corona kommt da zur Unzeit, weil es alles beschleunigt.

Zu Dr.Krall. ja, der hat schon Recht, was seine Analysen angeht. Was seine neoliberale Einstellung angeht, könnte einen schon manchmal der Kotzreiz übermannen. Natürlich, wenn alle Unternehmen von verantwortungsvollen Unternehmern ( nicht eingekaufe Manager) geführt würden, könnte sein Märchenland wahr werden. Eigentum verpflichtet. Die Wirklichkeit sieht leider ganz anders aus. Gier, Betrug und Lüge regieren die Welt. Der selbstdenkende Mensch wird doch schon in der Schule aberzogen.
Ich möchte jedenfalls nicht in einer Großstadt leben, wenn es zum Schwur kommt, schon gar nicht in den USA. Das Wissen, wie man auch mit einfachen Mitteln überleben kann, ist den Menschen abhanden gekommen. Das sind auch die Folgen einer Wegwerf-Gesellschaft. Mancher würde sich wundern, was man alles essen kann, was wir aber achtlos wegwerfen.
Bleibt zu hoffen, dass unser Donald nicht noch aus Verzweiflung irgendwo ein kleines Scharmützel anzettelt, war ja schon immer ein probates Mittel, um das Volk hinter seinem Führer zu versammeln.  

2566 Postings, 5206 Tage Bozkaschi@Goldkinder

 
  
    #5330
29.03.20 11:52
„Überhaupt kann ich mir mittlerweile seine neoliberalen Tiraden gegen Politik und den angeblichen "Sozialismus" nicht mehr anhören.“

Das geht mir genauso, aber mann muss seine Politische Meinungsmache von dem Wirtschaftlichen Argumenten trennen. Das Nudel Beispiel ging nach hinten los , das stimmt nicht und ist wenn überhaupt zeitlich begrenzt auf die Shutdown Phase. Genauso die temporären Grenzschließungen aufgrund der Pandemie mit einem Zerfall der EU gleichzusetzen, sehr fragwürdige Argumentation? Aber auch sehr vieles was wirtschaftlich auf uns zu kommt das viele nicht aussprechen.

719 Postings, 95 Tage Gold_GräberSemafo

 
  
    #5331
29.03.20 12:08
mir ist durchaus bewusst das die Wiederinbetriebnahme und der Stillstand nix mit Corona zu tun hat! Aber vielleicht ist die Meldung zum Restart schon zu lange her. Da steht nix von wir müssen warten bis der Flughafen fertig ist etc.

Boungou 2020 Plan

The initial three-month phase contemplates processing the stockpile and utilizing the on-site supplies inventory with limited deliveries of new supplies.

As part of our phased plan, employees and contractors who were previously travelling on the public road are being transported by air between Fada and Boungou and lodged at the mine site. Currently, we are utilizing a 10-person helicopter.

https://www.semafo.com/English/news-and-media/...Results/default.aspx

Ich denke es ist völlig normal dass das nicht innerhalb einer Woche geschehen kann, die Leute müssen wieder an den Arbeitsplatz, die Maschinen wieder in Gang gesetzt werden usw. usw.
Bei so einer Stilllegung wird nicht einfach das Licht ausgemacht und alle gehen nach Hause. Klar 12 Monate sind schon sehr lange und das ist bei Semafo auch eine Ausnahme, aber von heute auf morgen geht sicher keine Mine wieder in Betrieb.  

2566 Postings, 5206 Tage Bozkaschi@Gold-Gräber

 
  
    #5332
2
29.03.20 12:24
Natürlich ist dir bewußt das die Stilllegung nix mit Corona zutun hat , aber die Gründe für die Dauer der Stilllegung legst du völlig falsch aus.

Die Arbeiter von Boungou wurden im Bus auf ihrem Heimweg in die Hauptstadt angegriffen und es sind sehr viele Menschen bei dem Anschlag gestorben , daraufhin hat Semafo den Betrieb einer völlig funktionsfähigen Mine eingestellt. Um erstmal die Situation zu sondieren und die Lage einzuschätzen. Die Mitarbeiter sofern sie den Anschlag überlebt haben wollten nicht mehr nach Boungou fahren. Das ist auch verständlich nach einem der größten Anschläge die Burkina Faso erlebte. So , dann hat mann sich entschieden mit einem kleinem Trupp die mit Helikopter transportiert werden können weiter zumachen und die Mühle mit dem noch vorhandenen Erz das auf Halde liegt zu füttern. Dieses Erz reicht für ca. 9 Monate , ohne das weiter abgebaut werden muss.
In der zwischen Zeit wird ein Flughafen gebaut um mehr Arbeiter nach Boungou bringen zu können , weil die Verhandlungen mit der Regierung über erhöhte Sicherheitsmaßnahmen für die Strecke nach Boungou gescheitert sind.
Wenn dieser Flughafen fertig ist , dann kann Boungou wieder voll in Betrieb gehen.


"Klar 12 Monate sind schon sehr lange und das ist bei Semafo auch eine Ausnahme, aber von heute auf morgen geht sicher keine Mine wieder in Betrieb. "

doch das geht schnell !

719 Postings, 95 Tage Gold_Gräber@ubsb55 - Helikoptergeld - Sparer

 
  
    #5333
29.03.20 12:28
Ich denke die aktuelle Situation beweißt doch schon dass ganz massiv nach EM umgeschichtet wird. Klar das Helicoptergeld wird nicht in Gold umgewandelt, also nicht vollständig, aber es führt meines Erachtens eben schon dazu dass die Masse liquide Mittel in Sicherheit bringt. Man muss sich nur mal die Zahl derer anschauen die jetzt schon Corona Soforthilfe beantragt haben. Die machen den Laden 1 Woche zu und geraten schon in Notstand! Und dabei wird es nicht bleiben.

Ja, in einer Großstadt will ich die nächste Zeit auch nicht leben wollen. Nicht vorzustellen wenn da irgendetwas, z.B. Klopapier, knapp wird.

Noch was zum schmunzeln ;)
https://www.youtube.com/watch?v=bU1Q3h1MGvU  

719 Postings, 95 Tage Gold_Gräber@Bozkaschi - Minenstart

 
  
    #5334
29.03.20 12:36
Vielleicht liege ich falsch und es geht wirklich schneller als ich mir das vorstelle. Die Zukunft wird es zeigen. Für uns kann das ja nur von Vorteil sein wenn es schnell wieder auf 100% Betrieb geht.  

7741 Postings, 1724 Tage ubsb55Gold Gräber

 
  
    #5335
1
29.03.20 13:19
Betr. Helikoptergeld. Ist doch klar, dass wir hier von den USA reden. Kein Kurzarbeiter-Geld, kaum ALG, keine Krankenversicherung, keine Kündigungsfrist. Glaub mir, das Helikoptergeld verhindert schlicht, dass die Leute sich zusammenschließen und plündern, oder gar schlimmeres. Da geht es in der ganz großen Mehrzahl nicht ums sparen, sondern ums überleben.

Was die angeblich " dummen Deutschen " angeht, die ja kaum Aktien haben.

"Laut einer neuen, von der Reisebank in Auftrag gegebenen Studie besitzen deutsche Privathaushalte mehr als 8.900 Tonnen Gold – 55 Prozent davon in Form von Goldmünzen und Goldbarren. Es soll sich um einen neuen Rekordwert handeln."

Das ist ungefähr 3X soviel, wie die Bundesbank hat ( wenn die Bestände in den USA überhaupt noch da sind)

Nochmal zur Einordnung. Wer jetzt ein höheres Sicherheitsbedürfnis hat, man könnte es auch Angst nennen, der kauft Gold, selbst wenn er Aufpreise zahlen muss, keine Minen, schon weil man sich bei Minen ein bischen auskennen muß. Die Preise von Minenaktien steigen nur, wenn diese auch zu höheren Preisen gekauft werden. Theoretisch wäre es möglich, dass der Preis von Gold auf z.B. $2000 steigt, die Minen riesige Margen einfahren, aber die Aktienkurse der Minen nicht steigen. Dann müßten die Minen riesige Dividenden an ihre wenigen Anteilshaber ausschütten. Wie gesagt, " Theorie". Das Kapital wird natürlich den Braten irgendwann riechen, wie immer. Dann wird es allerdings sehr schnell gehen, weil keiner dem Anderen was gönnt. Das wird dann die nächste Blase.
Jetzt müssen diese Investoren erst mal ihre Wunden lecken, bevor sie nach neuen Möglichkeiten Ausschau halten. Es braucht ja auch nur einen sehr kleinen Teil des vorhandenen Kapitals, um die Minen Richtung Norden zu schieben.  

719 Postings, 95 Tage Gold_Gräber@UBSB55

 
  
    #5336
29.03.20 13:51
"Ist doch klar, dass wir hier von den USA reden."

jetzt ja, ich hatte es schon auf die Welt bezogen. Helicoptergeld gibt es ja nicht nur in den USA, hier nennt man es halt Corona-Soforthilfe und beschränkt es erst mal nur auf Selbstständige und kleine Unternehmen.

Ja USA ist grad ein ganz heißes Pflaster, da dürfen wir noch so einiges erwarten. Die Waffenverkäufe, also Handfeuerwaffen, sind quasi explodiert. Jeder der eine Waffe bekommt hat jetzt wahrscheinlich eine. Da kann man froh sein dass soviel Wasser zwischen uns und der USA ist.

"Privathaushalte mehr als 8.900 Tonnen Gold"

Hola und da sind die Goldvorräte die nicht registriert sind wahrscheinlich noch gar nicht dabei. Ob man das Papiergold (45%) schon abschreiben muss? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass die das jemals ausliefern können. Angeblich sei das ja schon geprüft worden.

"Theoretisch wäre es möglich, dass der Preis von Gold auf z.B. $2000 steigt, die Minen riesige Margen einfahren, aber die Aktienkurse der Minen nicht steigen."

In einem kleineren Rahmen haben wir das ja schon gesehen, Gold ist gestiegen und die Minen sind nach unten abgerauscht. Aber ich denke sobald Gold nachhaltig steigt, 2000$ würde ich schon als das bezeichnen, werden die Minen sehr schnell nachziehen. Hat ja jeder Angst das der Zug ohne einen abfährt. Sehe dieses nervöse Verhalten ja schon bei mir selbst, leider!  

839 Postings, 1298 Tage RadierungUBSB55

 
  
    #5337
2
29.03.20 13:52
Helikoptergeld wird es auch bei uns geben. Dauert keine 6 Monate mehr.
USA: sind von Importen sowohl für die Pharmasparte, wie im Nahrungsmittelbereich abhängig. 80% aller Medikamente bis hin zu so einfachen dingen wie ASS oder Vitamin C werden in China hergestellt. Im Nahrungsmittelbereich haben von Aserbeidschan über Vietnam bis Serbien viele Länder inzwischen Exportstopps oder -Beschränkungen erlassen. Die Millionen-Einwohner in den Megastädten in den USA werden spätestens dann, wenn die Truck-Fahrer infiziert und krank sind, nicht mehr versorgt werden. Trump wird in wenigen Wochen auf Kriegsversorgung ( = Rationierung ) umschalten müssen. Ob es die Wahl im November geben wird? Er hat die Möglichkeit, die wg. Corona abzusagen. Die Schieferölindustrie war bis 2019 größter Erzeuger von Rohöl. Da kommt es gerade recht, dass der Corona-Virus verschleiert, dass die Lagerstätten leer sind. ABER im Endergebnis heißt das: Die USA werden zum Netto-Importeur von Rohöl im Laufe des Jahres. Das wird den Ölmarkt in neue Höhen treiben und alle Verluste von Russland und Saudi-Arabien bis Iran mehr als ausgleichen. Wer Öl zum Heizen braucht, tut gut daran, die Tanks jetzt bis zur Oberkante aufzufüllen.
Bis Mitte des Jahres kann sich die Zahl der Arbeitslosen in den USA auf 30% erhöhen. Für Deutschland sind 15% realistisch. Wir täten gut daran, schnellstens alle Sanktionen gegen alle Länder aufzuheben. Vielleicht kann man irgendetwas dorthin exportieren und damit Deutsche Arbeitsplätze erhalten. Der Wirtschaftscrash wird uns alle fürchterlich packen und wir werden viele Jahre brauchen, um den wieder aufzuholen.  

7741 Postings, 1724 Tage ubsb55Radierung

 
  
    #5338
29.03.20 14:34
Stimme voll zu. Was aber die Minen betrifft, die große Kohle kommt immer noch aus den USA, von einigen Wenigen. Auf deutsche Investoren möchte ich mich da nicht verlassen. Wie ich ja bereits gepostet hab, die Deutschen brauchen nicht per se Angst, um Gold zu kaufen. Jetzt haben wir halt eine Ausnahmesituation, die das Ganze kurzzeitig befeuert. Ich finde es jedenfalls positiv, dass die Deutschen soviel Gold haben. Hoffentlich hat die Bundesbank auch, was sie zu haben glaubt. Ob die Amis ihre, ich glaube es sollen 8000 Tonnen sein, noch haben, da würde ich nicht mal eine Rolle Klopapier drauf wetten.  

839 Postings, 1298 Tage RadierungUBSB55

 
  
    #5339
29.03.20 15:40
F.: warum hat wohl in den letzten Jahrzehnten niemand das Gold in den USA gesehen?
A.: weil es kein Gold mehr gab.

Nicht mal die Nachtwächter von Fort Knox konnten einen Beweis an irgendeine Zeitung, die bestimmt für ein Foto viel Geld
ausgespuckt hätte, durchstechen  

632 Postings, 228 Tage GoldkinderWochenstrategie

 
  
    #5340
1
29.03.20 17:59
ich rechne mit einem bis zu 20prozentigen Abverkauf bei den Aktienindizes. Ob die Minen dies mitmachen, hängt vom Goldpreis ab. Wenn es nach dem alten Schema geht (alles, auch Gold, muss raus) wird dies so kommen. Dann würde ich mit ersten, vorsichtigen Einstiegen beginnen; auf der Liste stehen Pure Gold, West African Resources und Bonterra. Bei Silber befürchte ich ein noch stärkeres Abwärtspotenzial. Ob man an First Majestic, so wie vor ein paar Wochen, wohl nochmal für unter 4 € rankommt?  

2566 Postings, 5206 Tage BozkaschiErklärung für die Minenentwicklung vom Freitag .

 
  
    #5341
29.03.20 20:14

839 Postings, 1298 Tage RadierungDie US-Analysten widersprechen sich

 
  
    #5342
29.03.20 20:37
genau so wie es der Schluß von Herrn Schröder aussagt: Es kann nach unten oder nach oben gehen.  

839 Postings, 1298 Tage RadierungIm elektronischen Handel

 
  
    #5343
29.03.20 22:03
heute nachmittag in den USA gibt Gold auf 1815$ nach, Silber kann sich bei 14,49$ halten  

839 Postings, 1298 Tage RadierungVerbesserung

 
  
    #5344
29.03.20 22:04
Gold war natürlich 1615 nicht 1815$  

839 Postings, 1298 Tage RadierungOsisko Mining

 
  
    #5345
30.03.20 11:17
Die Corona-Krise hat einigen Minen starke Kursrückgänge beschert.
Bei seeking Alpha gibt es eine Artikelserie darüber.

Heute wird Osisko besprochen, die bisher besprochenen Minen sind aufgeführt
Link: https://seekingalpha.com/article/...or-article&utm_content=link-1  

2566 Postings, 5206 Tage BozkaschiHat gerade wirklich einer Fortuna Silver

 
  
    #5346
30.03.20 12:49
für 1,20 € abgefischt ?

719 Postings, 95 Tage Gold_GräberSieht seltsam aus, denn zwei mal

 
  
    #5347
30.03.20 13:00
3236 Stück?  

719 Postings, 95 Tage Gold_GräberWenn die Minen heute wieder dem Silberpreis folgen

 
  
    #5348
30.03.20 13:05
geht es steil bergab. GDXJ sieht aber noch ganz gut aus.

West African weiter schwach, hat sich also gelohnt nicht gleich letzte Woche zu ordern. In AU ging es allerdings nur 1,14% runter, da zeigt sich wieder, bei so kleinen Volumen besser an der Heimatbörse handeln.  

839 Postings, 1298 Tage RadierungFuture-Preise bei EM

 
  
    #5349
30.03.20 13:18
Seit heute ist der nächste Kontrakt der Mai-Kontrakt. Der Mai-Preis für Gold ist ca 17$ oberhalb vom Spotpreis, bei Silber -,14€ höher als Spot.  

3935 Postings, 2315 Tage dafiskoszu: "Silberpreis"

 
  
    #5350
1
30.03.20 13:32
Finde, wir sollten den uns allen von den Handelsplätzen angezeigten "Silberpreis" nun eben NICHT mehr "Silberpreis" nennen.
Weil es eben nicht mehr der tatsächliche Silberpreis IST. (bei Gold ähnlich). Echtes Silber wir inzwischen NUR NOCH zu weit weit höheren Preisen verkauft und Gekauft, das sollte (uns wohl als erstes) allen nun klar geworden sein.
Kein Mensch kauft und verkauft real noch Silber zu den angezeigten Preisen.

Schlage also vor, nicht nur hier sondern überall von 2 verschiedenen Dingen zu sprechen:
1. Preis für optionalen Papier-/Silberhandel
2. Preis für phys. Silber im tatsächlich vollzogenen Handel  

Seite: < 1 | ... | 212 | 213 |
| 215 | 216 | ... 321  >  
   Antwort einfügen - nach oben