Die besten Gold-/Silberminen auf der Welt


Seite 212 von 321
Neuester Beitrag: 31.05.20 01:07
Eröffnet am: 07.08.19 22:45 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 9.002
Neuester Beitrag: 31.05.20 01:07 von: Katzenpirat Leser gesamt: 530.440
Forum: Börse   Leser heute: 318
Bewertet mit:
22


 
Seite: < 1 | ... | 210 | 211 |
| 213 | 214 | ... 321  >  

26 Postings, 1966 Tage Wosp20ubsb55

 
  
    #5276
27.03.20 14:13
ja, hast recht, wird wohl nicht passen (Expansion bedingt wohl nachgewiesene Ressourcen). Auf die 2000% HOFFE ich dagegen schon:-)  

719 Postings, 95 Tage Gold_Gräber@Radierung - West Africa

 
  
    #5277
27.03.20 14:19
Briefkurs hier in D = 0,262 Euro entspricht AUD 0,4776
Letzter Briefkurs Sydney = 0,45 AUD also eine Differenz von über 6%

Aber Du hast schon Recht, jeder muss selber wissen wo er handelt zumal der Geldkurs auch deutlich unter dem Sydney Kurs liegt.
 

719 Postings, 95 Tage Gold_Gräber@Bozkaschi - West African

 
  
    #5278
27.03.20 14:23
Ja die MK war in AUD, nehme immer die Währung an der Heimatbörse. Die Eurowerte sind Teilweise einfach nur unrealistisch bei kleinem Volumen sowieso.

"seid 2020 wird richtig Produziert"

Dazu habe ich nichts gefunden, erwartet ist nicht gleich geliefert. Das ist auch bei K92 so und wir wollen ja nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. ;)  

719 Postings, 95 Tage Gold_GräberNochmal West African

 
  
    #5279
27.03.20 14:31
Was man auch nicht unterschätzen darf ist das Volumen! Hier in D ist fast kein Handel gelaufen in Sydney 6 Mio. Stücke. Und es eilt auch nicht, erst wieder über 6% in Sydney nachgegeben!  

719 Postings, 95 Tage Gold_GräberK92 Zahlen und Ausblick

 
  
    #5280
27.03.20 14:34
Fourth Quarter 2019 Highlights

Record quarterly cash costs of US$461 per gold ounce and all-in sustaining costs (AISC) of US$658 per gold ounce.
Record quarterly gold equivalent (AuEq) production of 23,646 AuEq ounces, exceeding budget by 30% and increasing 23% from the third quarter.
Record quarterly revenue totaling US$33.4 million, increasing 59% from the third quarter. The financial results do not include 4,167 oz of gold ounces held in inventory, which was sold in January due to longer concentrate drying times.
Record net income for the three months ended December 31, 2019 of US$22.5 million or US$0.10 per share.
Record operating cash flow (before working capital adjustments) for the three months ended December 31, 2019 of US$18,061,639 or US$0.09 per share.
Record quarterly gross margin of 58%.
Full Year 2019 Highlights:

Record annual cash costs of US$494 per gold ounce and AISC of US$680 per gold ounce. This was significantly below the upgraded guidance of US$560-$600/oz Au (originally $580-620/oz Au) and AISC of US$720-760/oz Au (originally US$780-820/oz Au).
Record AuEq production of 82,256 AuEq ounces, increasing 91% from 2018. This exceeded the top end of the upgraded production guidance range of 72,000 to 80,000 AuEq oz.
Record annual revenue of US$101.7 million, increasing 91% from 2018.
Record net income for the twelve months ended December 31, 2019 of US$32.5 million or US$0.16 per share.
Record operating cash flow (before working capital adjustments) for the twelve months ended December 31, 2019 of US$49,713,822 or US$0.24 per share.
Record annual gross margin of 53%.

https://ceo.ca/@nasdaq/...reports-strong-fourth-quarter-and-full-year  

839 Postings, 1298 Tage RadierungÖl Aktien, Explorer usw

 
  
    #5281
27.03.20 15:02

719 Postings, 95 Tage Gold_GräberSind wir schon im Blutbadmodus

 
  
    #5282
27.03.20 15:37
angekommen? K92 Zahlen gehen auch einfach unter.  

7981 Postings, 3690 Tage Resol_iGold

 
  
    #5283
27.03.20 16:17
ist das einzig wahre ..........  

719 Postings, 95 Tage Gold_GräberNa endlich, K92 springt doch

 
  
    #5284
27.03.20 16:36
noch an. Bei den Zahlen erwartet man eigentlich 3,50+  

719 Postings, 95 Tage Gold_GräberSieht so aus als wäre der Cashbedarf immer noch

 
  
    #5285
27.03.20 18:26
nicht gedeckt. Bis auf K92 bei mir alles im minus. Kann gut sein das K92 auch noch ins minus dreht, Teranga hat ja auch gute Zahlen geliefert und die sind schon wieder vergessen.  

632 Postings, 228 Tage Goldkinder2. Abverkaufswelle beginnt

 
  
    #5286
27.03.20 18:57
und zwar auf Alles. Dies ist jedenfalls mein Gefühl, wenn ich mir das Geschehen der letzten Tage, einschl. heute anschaue. Dies wäre sehr schnell, entspräche aber auch dem Ernst der weltwirtschaftlichen Lage. Dann werden wir auch bei den Minen die Tiefs testen oder gar unterschreiten. Die werde ich vor Neueinstieg dann aber auch abwarten.  

7981 Postings, 3690 Tage Resol_iNein die Welt wird

 
  
    #5287
27.03.20 18:59
mit $ überflutet im Moment.........................  

719 Postings, 95 Tage Gold_Gräber@Goldkinder - Hast Du Deine Posis

 
  
    #5288
27.03.20 19:17
schon wieder verkauft?  

632 Postings, 228 Tage GoldkinderGold_Graeber

 
  
    #5289
1
27.03.20 19:57
ja, Semafo mit 30% und Oceana mit plus/minus 0%. Alle anderen sind Dauerpflegefälle.  

2566 Postings, 5206 Tage BozkaschiMinenschließungen

 
  
    #5290
27.03.20 22:43
„Gerade sind die aktuellen Zahlen zu Minenschließungen gekommen. Im Goldbereich sind aktuell 60 Minen geschlossen aufgrund von Covid 19 oder zumindest stark beeinträchtigt.“

von Bußlers Goldgrube  

43 Postings, 248 Tage pilzhausenMinen

 
  
    #5291
27.03.20 22:50
Denkt mal drüber nach, in der Finanzkrise konnte sich der Goldpreis gegen den Abwärtssog behaupten. So wie jetzt auch. Er blieb stabil und zog zwischenzeitlich sogar leicht an. Viele Minenaktien dagegen sind um bis zu 90 Prozent gefallen, einige Betreiber mussten sogar Insolvenz anmelden. Minenaktien sind stark vom Gesamtmarkt und geopolitischen Rahmenbedingungen abhängig,  heißt, es kann noch viel tiefer gehen, da spielen die Bilanzen, nur eine untergeordnete Rolle.  

632 Postings, 228 Tage GoldkinderWellenreiten

 
  
    #5292
2
27.03.20 23:49
Meiner bescheidenen Meinung nach kann es in den nächsten Wochen und Monaten nur zwei erfolgversprechende Anlagestrategien geben:
1. Füße still halten und darauf hoffen, dass im Sommer/Herbst zumindest die Buchverluste ausgeglichen sind (weil G&S steigen), oder
2. versuchen die Volatilität kurzfristig zu traden und dabei immer auch schon kleinere Gewinne mitnehmen
Ich habe mich für Letzteres entschieden, bislang allerdings noch mit erheblichem Verbesserungspotential im Hinblick auf das Timing. Die Volatilität wird noch über Monate hinweg heftig sein, aber fürs aktive Tranig gibt es eigentlich nichts besseres als Volatilität. Wenn man doch mal zu früh ins fallende Messer gegriffen hat oder zu spät eingestiegen ist (wie ich vor zwei Tagen bei First Majestic) kann man den Wert behalten und auf die nächste Welle warten. Ausreichend Liquidität muss natürlich immer vorhanden sein.  

719 Postings, 95 Tage Gold_GräberKein Gold mehr aus Südafrika

 
  
    #5293
1
28.03.20 08:24
South African gold shipments to London have been cut off

https://www.miningweekly.com/article/...-have-been-cut-off-2020-03-27  

719 Postings, 95 Tage Gold_GräberFinanzkrise - Wellenreiten

 
  
    #5294
28.03.20 08:56
@Pilzhausen: Über das habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Wenn Rohstoffe nicht mehr verkauft werden können und die Kosten aber weiter laufen werden am Ende wahrscheinlich nur die überleben die keine Schulden haben und Cash besitzen. Unternehmen mit Schulden werden es schwer haben.

@Goldkinder: " kann man den Wert behalten und auf die nächste Welle warten"
Ich glaube das funktioniert nur in einer volatilen Seitwärtsbewegung. Wenn die Wellen abwärts gerichtet sind kann das m.E. nur zu einem hohen Depotanteil führen. Oder eben zwangsläufig auf Grund von Liquiditätsmangel wieder zu 1.  

7981 Postings, 3690 Tage Resol_iMoin,

 
  
    #5295
28.03.20 09:07
der Goldpreis wird weiter steigen durch die $ schwemme, sucht euch Minen die weiter fördern, da wird als erstes der Kurs mit dem Goldpreis steigen vermute ich............  

3935 Postings, 2315 Tage dafiskos... bin mir nicht sicher ...

 
  
    #5296
1
28.03.20 09:08
... ob hier gerade in den Beiträgen etwas die geld- und fiskaltechnischen Risiken und die wahrscheinlichen zeitlichen Tempo- Abläufe der WERT-Entwicklungsphasen in den (allen) Märkten, auch des geldes .... etwas zu sehr ausblendet werden.
Halte sie für sehr sehr sehr hoch, besonders was cash-Halten (Buch-Cash mehr als Bar-Cash) angeht .... (nmM)....
Rechne mit kurzer heftiger Inflationsphase ...  

719 Postings, 95 Tage Gold_Gräber@Dafiskos - Buch-Cash

 
  
    #5297
28.03.20 09:36
Bin da voll bei Dir, schwierig dürfte aber sein den Buch-Cash nicht zu sehr zu Buchverlusten werden zu lassen. Meine Bedenken bezüglich Bar-Cash nehmen täglich zu, jetzt wo sogar die Bundeswehr anrollt sowieso. Dirk Müller hat es eigentlich schon auf den Punkt gebracht, wenn die Börsen geschlossen werden, was ja nicht soooo unwahrscheinlich ist,  können die mit Barbeständen machen was sie wollen. Eigentlich hat nur noch Wert was man anfassen kann, aber Gold und Silber bekommt man ja auch keines mehr.  

839 Postings, 1298 Tage RadierungDie Überlegung muß anders aufgezogen werden:

 
  
    #5298
28.03.20 09:53
An erster Stelle steht doch die Tatsache, dass sich das Virus alle 3 Tage in der Erkranktenzahl verdoppelt. Von jetzt, 100.000 Erkrankten in den USA heißt das: 6 - 7 Zyklen á 3 Tage, also rund 3 Wochen dann haben die USA 10.000.000+ Infizierte. Heute sind bereits 1.700 Erkrankte verstorben. Ab dem kommenden Wochenende werden es 1000 und mehr pro Tag werden. Dann wird der Bär in USA steppen. Den Sturm hält keine FED und kein Trump er auf. Es gibt kein Mittel gegen diese Katastrophe.
M.Mn.n. wird das die Börsen ins Bodenlose stürzen lassen. Was E.v.Greyerz vorausgesagt hat, 90% Verluste können sehr schnell sehr real werden.
Bastelt doch jetzt mal mit an einem Modell, die Portefolios zu schützen. Welche Banken könnten einen solchen Gewinn mit Put-Optionen überstehen? Welche Put-Absicherungen machen überhaupt Sinn. ( statt jetzt noch zu verkaufen )  

3935 Postings, 2315 Tage dafiskos@Radierung

 
  
    #5299
4
28.03.20 10:13
Dein Szenario würde mMn Markt- und Börsenstops weltweit zur Folge haben plus mindestens vorübergehnde Einschränkungen im Optionenhandel, weltweit nach Dominoeffekt.
Puts daher sinnlos.
Baue daher
1. auf Buchcash nur in Höhe der laufenden Verpflichtungen für mind. 3 Monate (wenns dann nicht mehr langt, erwischts sowieso alle...)
2. 30% phys. EM zwexks Infla- Absicherung
3. 50 % Minen-Aktien, wobei ich von längeren Handelsstopps ausgehe
4. Barcash, auch für mindestemns 3 Monate nach derzeitiger Kaufkraft, Totalverlust bei diesem Assert ist einkalkuliert ...
5. Mit dem rRest sichs  und anderen einfach gutgehn lassen, so lange es geht.

Das wär mein Portfolio, sonnige Grüße an alle.  

719 Postings, 95 Tage Gold_Gräber@Radierung - Put Optionen

 
  
    #5300
1
28.03.20 10:30
Unabhängig davon dass ich glaube dass Deine Corona Rechnung nicht stimmig ist, habe ja schon geschrieben dass Deine Ausbreitungstheorie die aktuellen Kontaktverbote völlig unberücksichtigt lässt,  sehe ich genau dieses Argument

"Welche Banken könnten einen solchen Gewinn mit Put-Optionen überstehen?"

als Indiz dafür dass die Börsen früher oder später geschlossen werden müssen. Einzig was gerade dagegen spricht ist die weichende Angst im Markt, was zumindest der Fear and Greed Index nahelegt.

https://money.cnn.com/data/fear-and-greed/

Die Frage ist also, werden sich wirklich alle short positionieren? Wird sich vielleicht auch nur das Optionsgeschäft ändern? Vielleicht so wie wir es gerade bei den Goldfutures sehen? Ich bin mir noch nicht sicher was wirklich hinter all dem steckt, zu verrückt ist was gerade wegen einem Grippevirus abgeht. Möglicherweise haben wir denn Sinn hinter dem Ganzen noch gar nicht verstanden und es kommt anders als wir alle denken.

Nur meine Meinung.  

Seite: < 1 | ... | 210 | 211 |
| 213 | 214 | ... 321  >  
   Antwort einfügen - nach oben