Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Politik um Gazprom


Seite 3 von 106
Neuester Beitrag: 10.05.18 09:32
Eröffnet am: 30.07.14 07:42 von: 1ALPHA Anzahl Beiträge: 3.642
Neuester Beitrag: 10.05.18 09:32 von: 1ALPHA Leser gesamt: 549.064
Forum: Börse   Leser heute: 26
Bewertet mit:
13


 
Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 106  >  

9587 Postings, 4600 Tage 1ALPHA#50 falsch

 
  
    #51
1
30.07.14 16:35
Steff23. Da ich zur Zeit der Krise eingestiegen bin - nach mehrjähriger Analyse - liege ich momentan im Gewinn.

Und ich werde - nach jetziger Einschätzung - weiter zukaufen, so daß es mir sogar Recht ist, wenn Gazprom sich noch einmal halbiert - auch wenn ich dabei zeitweise in den Verlust kommen sollte.

Übrigens: deine Äußerungen zu Rußland und Putin sind falsch. Aber das wirst du langfristig selbst merken, falls du deshalb Leerverkäufe in Gazprom getätigt hast und die über Jahre  hälst. Viel Spaß bei deinem Investment.



 

Clubmitglied, 8855 Postings, 2102 Tage Berliner_steff, alpha

 
  
    #52
30.07.14 16:59
ich finde beide Äußerungen als interessant ;-)
und es ist irgendwie sinnlos sich hier über Sachen zu streiten, auf die wir eh keinen einfluss haben. was Putin macht, und wie er regiert, und noch vieles anderes... finde ich selber nicht gut, meiner Meinung nach, hat er öfters falsch gehandelt

und Alpha, ob du es glaubst oder nicht, dem simplen Volk in Russland geht es nicht besonders gut, und ich spreche nicht über die neureichen aus Moskau..

aber mich den ganzen tag mit dem Thema Putin zu beschäftigen, und hier zu versuchen den Gegenteil zu beweisen bringt auch nichts. auf alle fälle, es gibt auf YouTube ein paar super dokus über Putin (auf english), man soll aber mehrere davon sehen, und nachdenken, und dann wird man den kleinen Putin auch besser verstehen, und das heißt (für mich) nicht, dass er alles richtig macht...  

5127 Postings, 5770 Tage Steff23@Alpha

 
  
    #53
30.07.14 17:11
Alleine das zu behaupten ist überheblich.

"deine Äußerungen zu Rußland und Putin sind falsch."

Wie gesagt sehr sehr einseitig deine sichtweise - aber anderen (dem Westen) gleichzeitig vorwerfen, dass sie an allem Schuld sind. Das zeugt doch von einem Persönlichkeitsprofil das nicht von hier ist...

Das macht dich unglaubwürdig. Es gibt dort und da ein Wahrheit nicht nur deine Wahrheit.
Nein ich habe keine Leerverkäufe getätigt. Aber wie es scheint wartest du noch 25 Jahre bis du realisierst, das Gazprom derzeit den Höhepunkt durchlebt. Was China langsam mehr und mehr geliefert bekommt wird von EU etc. kompensiert.  

9587 Postings, 4600 Tage 1ALPHA#52 bei Gazprom

 
  
    #54
30.07.14 17:17
gehe ich 'mal davon aus, daß wir alle hier - sogar Steff23 - Geld verdienen wollen.

Es ist in dem Umfeld natürlich, daß unterschiedliche Lebenserfahrungen und unterschiedliche Verbindungen zu unterschiedlichen Resultaten führen.

Ich kann im Fall von Gazprom da nur empfehlen, doch 'mal für ein halbes Jahr in Sankt Petersburg zu leben und ein eigenes Gefühl zu entwickeln. Immerhin geht es um eine Aktie, die ein konsolidiertes KGV von gut 1 hat - also mehr als preiswert ist.

Indikator oder KontraIndikator?: http://www.aktiencheck.de/kolumnen/...acht_noch_keinen_Sommer-5855500
 

1020 Postings, 3945 Tage buddikatzeIn Israel ist ja die Hölle los

 
  
    #55
30.07.14 17:20
Die  von den Nazis (angeblich) verfolgt wurden sind  selbst keinen Tick besser.  

Clubmitglied, 8855 Postings, 2102 Tage Berliner_buddi

 
  
    #56
30.07.14 17:21
dein "angeblich" war überflüssig ;-)
 

9587 Postings, 4600 Tage 1ALPHA#53 Nun - 25 Jahre

 
  
    #57
30.07.14 17:30
Steff23 - hatte ich noch keine Aktie. 10-15 Jahre aber schon.

Außerdem: ich empfehle gar nicht Gazprom zu kaufen, da das JEDER selbst entscheiden muß - wie bei allen Investments. Für mich gilt aber: ich kaufe, obwohl ich überzeugt bin, daß die Situation zwischen USA+Rußland/China noch drastisch eskaliert - spätestens nach den November 2016 US-Wahlen.

Aber auch das hatte ich schon geschrieben. Ich kaufe trotzdem, denn bei Gazprom sind nur ca. 3,5% der Aktien im Streubesitz - trotz des niedrigen KGV's.

Und zur Wahrheit: es gibt nur eine Wahrheit die richtig ist. Das Problem ist, sie zu finden.

 

9587 Postings, 4600 Tage 1ALPHA"...Morgan Stanley Analysts:

 
  
    #58
30.07.14 17:45
"Russia could cut off Europe’s natural gas supplies in retaliation for the package of U.S. and European sanctions adopted on Tuesday..." http://www.ibtimes.com/...pe-morgan-stanley-analysts-think-so-1643354

Auch das ist möglich, denn es fällt auf, daß die Gasspeicher in der EU z.Z. NICHT maximal gefüllt werden. Natürlich kann das auch daran liegen, daß Rußland nur noch so viel an Rohstoffen gegen Devisen exportieren will, wie für Importe benötigt werden.

Beachtenswert ist es aber trotzdem.  

9587 Postings, 4600 Tage 1ALPHAJetzt merken sie es schon?

 
  
    #59
30.07.14 18:25
"...Russia sanctions threaten to rebound on western energy firms, help China: Kemp..."
http://in.reuters.com/article/2014/07/30/...rgy-idINL6N0Q55DH20140730

Nun - da Gazprom Fördertechnik selbst produzieren will, bin ich beruhigt.

 

9587 Postings, 4600 Tage 1ALPHA"...Russland droht höhere Energiepreise

 
  
    #60
4
30.07.14 18:39
in Europa nach Sanktionen an..."
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ach-Sanktionen-an-3764944

Kommentar: Also weitere Gazprom Aktien kaufen, denn deren Gewinn sollte dann ja steigen - wenn die EU nicht frieren will. Verrückte Zeiten.



 

238 Postings, 2108 Tage WiniSteff23

 
  
    #61
30.07.14 19:10
Ich finde die Beiträge und Sichtweise von 1ALPHA sehr interessant.
Viele Sachen in bezug auf Asien sind mir neu, da man aus den Medien nur den Blick nach Westen kennt.

Dass du die Politik von Russland und Putin in Bezug auf NATO nicht verstehst, nicht verstehen willst oder kannst ist dein persönliches Problem.

Will mir garnicht ausmalen was passiert wenn es zu einem Putsch im Kremel kommt. So schlecht es den Russen auch gehen mag, wie es hier behauptet wird, keiner will zurück in die 90ger!


 

238 Postings, 2108 Tage WiniSteff23

 
  
    #62
1
30.07.14 19:15
Die einzigen die diese Zeiten vermissen sind die Amis und solche Typen wie Chordokowsky.
Das Land wurde unter Jelzin ausgebeutet wie kein anderes.  

5127 Postings, 5770 Tage Steff23@Alpha

 
  
    #63
30.07.14 19:21
Als ob das 1 zu 1 umlegbar ist - deine Ansichten sind viel zu einfach, deine denweisen zu primitiv gestrickt.

"Kommentar: Also weitere Gazprom Aktien kaufen, denn deren Gewinn sollte dann ja steigen - wenn die EU nicht frieren will. Verrückte Zeiten."  

9587 Postings, 4600 Tage 1ALPHA"...Büchel - der Ort der Atombomben..."

 
  
    #64
3
30.07.14 20:01
http://www.eifelzeitung.de/2014/07/...l-der-ort-der-atombomben-75596/
"...Modernisierung der US-Atombomben kostet bis zu 10 Milliarden Dollar..."

Also kostet die Modernisierung von einer etwa 500Millionen - oder?

Entsprechende Modernisierungen des Gesamtbestandes - um sie einsatzfähig zu halten - ist also ziemlich teuer: "...350 Milliarden Dollar für Modernisierung und Erhalt..."
http://www.spiegel.de/politik/ausland/...ipri-langsamer-a-975368.html

Damit wird klar, daß Rußland NICHT militärisch besiegbar ist und die ganzen US-Sanktionen nichts anderes sind, als ein großer Poker Blöff.
Poker-Blöff gegen Schachspieler klappt aber nicht, da der Schachspieler ALLE Züge des Gegners berechnet und NIE blöfft.

Aber der Poker Spieler hat ja noch die FED und das tapering, um das möglichst lange aufrechtzuhalten: http://www.usdebtclock.org/


 

12120 Postings, 3537 Tage sleepless13Russland zeigt sich unbeeindruckt

 
  
    #65
1
30.07.14 20:12
http://news.de.msn.com/politik/...-russland-demonstriert-gelassenheit  

9587 Postings, 4600 Tage 1ALPHAG7 kündigz weitere Sanktionen an:

 
  
    #66
30.07.14 20:35
http://www.trust.org/item/20140730181418-82d9t

Kommentar: ich sage: das stärkt die rußische Wirtschaft und damit auch Gazprom,
da Rußland weniger importiert - und mehr selbst produziert.

 

5127 Postings, 5770 Tage Steff23@Alpha

 
  
    #67
30.07.14 20:56

Du bist nicht mehr ernst zu nehmen:


aus deinen Quellen:

Stockholm - Russland und die USA fahren ihre Atomwaffenbestände langsamer zurück als noch vor zehn Jahren. Auch im Vergleich zum Vorjahr rüsteten die beiden Länder zögerlicher ab, wie das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri berichtet. Zusammen besitzen Russland und die USA mehr als 90 Prozent aller Atomwaffen. Gleichzeitig modernisieren beide Mächte ihre Bestände. "Es wird relativ deutlich, dass das nichts mit einem ernst gemeinten Abrüstungsprozess zu tun hat", sagte der Sipri-Experte Phillip Schell der Nachrichtenagentur dpa.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/...ipri-langsamer-a-975368.html


Dein Aussage ist daher schlicht und einfach falsch und das mit deinen eigenen Quellen widerlegt - ich lach mich kaputt:

Damit wird klar, daß Rußland NICHT militärisch besiegbar ist und die ganzen US-Sanktionen nichts anderes sind, als ein großer Poker Blöff.
Poker-Blöff gegen Schachspieler klappt aber nicht, da der Schachspieler ALLE Züge des Gegners berechnet und NIE blöfft.

 

9587 Postings, 4600 Tage 1ALPHA#67 Das heißt nur, daß

 
  
    #68
1
30.07.14 21:02
du dir die Pentagon Zahlen nie angeschaut hast: http://www.defense.gov/ und Zukunft mit Vergangenheit verwechselst.  

9587 Postings, 4600 Tage 1ALPHAAuch das ist interessant,

 
  
    #69
30.07.14 21:07
wenn man englisch kann: http://www.acc.af.mil/news/story.asp?id=123419525

aber ab 2016 wird wohl sowieso Einigesanders: http://thediplomat.com/2014/07/...ns-under-president-hillary-clinton/  

9587 Postings, 4600 Tage 1ALPHA"...From Russian aggression in Ukraine

 
  
    #70
30.07.14 21:10
and China’s belligerence in contested waters..." http://breakingdefense.com/2014/07/...he-air-forces-new-30-year-plan/

Kommentar: China+Rußland wird von US Militärs längst in einem Atemzug genannt.
gute Nacht Allen  

5127 Postings, 5770 Tage Steff23@Alpha

 
  
    #71
30.07.14 21:14
stellt irgenwelche links eine ohne Zusammenhang. Fast alle links sagen in Bezug seiner Aussagen nichts aus - reiner Meinungsbildner Russlands, sonst nichts.  

2641 Postings, 3511 Tage GofourSehr lesenswert

 
  
    #72
30.07.14 21:22
und Ron Paul kann man nicht wirklich eine übertriebene Russlandfreundlichkeit unterstellen. Die Zusammenhänge werden sehr gut herausgestellt und wenn man die Frage nach dem Nutzen stellt sieht man schnell, woher der Wind weht ;-)

http://ronpaulinstitute.org/archives/...—-the-looting-of-ukraine.aspx  

197 Postings, 3644 Tage invidia77bubbikatz #55

 
  
    #73
30.07.14 22:37
verfolgt oder nicht, Nazi oder nicht - wo ist der Zusammenhang zu GAZPROM?
-----------
singularia non sunt extenda

9587 Postings, 4600 Tage 1ALPHASprachlosigkeit:

 
  
    #74
2
31.07.14 07:20
31.July 2014: THE WALL STREET JOURNAL lobt die "Härte" mit der Frau Merkel Putin entgegentritt: http://online.wsj.com/articles/...-ties-1406779203?mod=fox_australian

Auszug: "...She had a blunt message, according to people briefed on the phone conversation: Call me if you have progress to report in defusing the conflict.
That was July 20. The two leaders haven't spoken since..."

Kommentar: Helmut Schmidt hat recht, wenn er die EU Politiker des Größenwahnsinns bezichtigt. Und da ich nicht Helmut Schmidt bin und deshalb unpolitischer Warnen kann, sage ich: Diese Kanzlerin handelt GEGEN deutsche und europäische Interessen, denn die EU+Deutschland brauchen Rußland+rußische Rohstoffe. Rußland dagegen ist groß genug und braucht weder die EU, noch Deutschland. Meine Einschätzung: diese Kanzlerin gehört abgesetzt, denn sie handelt gegen die Interessen der Bürger und riskiert durch dieses Handeln sogar einen Krieg, den die USA-EU verlieren würde.

In Bezug auf Gazprom Aktien ändert sich jedoch meine Einschätzung nicht.
Den Atomkrieg blende ich weiter aus, da in dem Fall eine andere Situation besteht.

Die sich abzeichnende Sanktionsspirale, die maximal zum kompletten Abtrennen von USA-EU zu Rußland - und möglicherweise später zu den Verbündeten+Partnern von Rußland führt - wird in Rußland eher die Wirtschaft stärken, da diese Sanktionen wirken wie "Schutzgesetze für die rußischen Firmen".




 

1789 Postings, 3313 Tage thomas14ukraine-konflikt

 
  
    #75
2
31.07.14 08:30
habe neulich mit einer ukrainerin gesprochen. ihr vater lebt in einem dorf in der ostukraine. deren bewohner leben in ständiger angst.

angst vor dem ukrainischen militär und nicht vor den sog. prorussischen separatisten. neulich wollten bewohner mit einem bus fliehen und sie wurden von der UKRAINISCHEN-armee abgeschossen.

wie fühlt man sich frau merkel wenn man solche mörder unterstützt? ich könnte nicht mehr schlafen. auf jeden fall kann unsere regierung über ard-zdf und den anderen gleichgeschalteten massenmedien noch so viele lügen über den aggressor russland verbreiten. irgendwann glauben es die leute nicht mehr und durch internet und anderen kommunikationsmittel (nicht wahr? sollte man alle verbieten bzw. zensieren), lässt sich die wahrheit nicht mehr so leicht im sinne der amerikanischen machtpolitik verdrehen.

a´propos zensur. auf zeit-online bin ich, und ich weiß auch von vielen anderen, für kommentare gesperrt worden.  

Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 106  >  
   Antwort einfügen - nach oben