"Kein Gold besticht ein empörtes Gewissen"


Seite 13 von 23
Neuester Beitrag: 31.10.14 20:22
Eröffnet am: 28.09.11 16:45 von: Silbergirl198. Anzahl Beiträge: 557
Neuester Beitrag: 31.10.14 20:22 von: pcpan Leser gesamt: 74.343
Forum: Börse   Leser heute: 2
Bewertet mit:
23


 
Seite: < 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... 23  >  

2873 Postings, 3241 Tage 25karat@silbergirl

 
  
    #301
06.10.11 00:14

Also, ich habe einen Kollegen der arbeitet als Ingenieur und macht Dichtungen für Pipelines, und der hat mir erzählt, das auch mal wieder neue Ölfelder erschlossen werden, im Moment ist Brasilien da ganz gut dabei, also bischen wird das Zeug schon noch reichen, des weiteren haben wir ja auch nicht nur Dummköpfe hier sondern auch Leute die Dinge erfinden und bei der Mobilität sehe ich da noch sehr viel Potenzial( Stichwort Elektromotor usw.)

Und das alles untergeht ist gar nicht gesagt, wenn das Alte weg ist kommt meist etwas neues, und es wird dauerhaft immer eine Ordnung geben.....

Vielleicht hast Du auch Recht, keine Ahnung....

Aber Panik mach ich jetzt mal nicht, hab ja Edelmetalle

 

225 Postings, 3239 Tage Silbergirl1980@25Karat

 
  
    #302
06.10.11 00:31
nein, ich denke auch nicht soviel anders als du. Klar wird es irgendwie weitergehen und nicht alles untergehen. Da man dieses System aber wirklich bis zum letzten ausreizen wird, wird die Übergangszeit zwischen den Systemen extrem hart. Und das Öl geht zuende (Lese mal was zu Peak Oil) wir haben den Höchstwert der Fördermengen bereits erreicht, seit kurzem geht es abwärts. Und das Öl wird bei der Wachstumsphilospohie sehr teuer werden. Und da alles auf Öl basiert wird es auch irre Konflikte geben. Ich habe zu Peak Oil und der Nahrungsmittelentwicklung durch das Öl eine Abhandlung geschrieben im Hauptforum vor 2 Wochen, ich stelles es hier nochmal ein.  

225 Postings, 3239 Tage Silbergirl1980Peak Oil ein weiteres Argument

 
  
    #303
4
06.10.11 00:32
ich lese gerade ein Buch was ich so gut wie durch habe und jedem wirklich nur ans Herz legen kann. Es ist wirklich ein sehr interessanter Gedankenansatz welcher dort ausführlich dargelegt wird in Bezug auf Peak-Oil. biomüll hat da zu den ökonomischen Rahmenbedingungen bereits alles gesagt wie ich finde. Auch auf das Bevölkerungswachstum ist er eingegangen. "Thom Hartmann" stellt aber in seinem Buch "Unser ausgebrannter Planet" sehr eindringlich dar, was Peak-Oil wirklich bedeutet. Ich musste das Buch sogar hin und wieder weglegen und mir erstmal einen Absinth reinziehen, weil es trotz optimisitischer Schreibweise echt harter Tobak ist. Die Argumentationsketten sind so unfassbar einleuchtend das es dem Fass den Boden ausschlägt. Der Mann hat sich echt Mühe gegeben nicht pessimistisch zu wirken, aber wenn man wirklich versteht worauf das hinausläuft dann "Gute Nacht"! Ach wenn Gold/Silber dort fast kaum ein Thema ist, halte ich dieses Werk für wirklich bahnbrechend. Die Einschätzung des vom Menschen verursachten Klimawandels teile ich nicht um dies zu betonen (auch wenn es den Klimawandel gibt, ist der menschliche Anteil daran vernachlässigbar - siehe Climagate!). Allerdings ist die Luftverschmutzung schon etwas was mir zu denken gibt unabhängig vom Klimawandel mal betrachtet. Was dieses Buch für Gold und Silberbugs so unfassbar interessant macht ist der Umstand das die angebliche "Goldblase" ja nur auf der "Weltblase" schwimmt. Wie gross diese Weltblase wirklich ist, das wurde mir durch die Lektüre so richtig schlagartig bewusst. Hatte wirklich ein paar schlaflose Nächte deswegen.


Das Buch geht von folgender These grob zusammengefasst aus. Sonnenlicht ist die Quelle allen Lebens und damit die wichtigste Ressource. Die Natur pendelt Populationsbestände in einem selbstregelnden System für Pflanzen und Tiere nach der Verfügbarkeit von Ressourcen auf ein gesundes Maß ein. Pro Quadratmeter Erdoberfläche X-Sonnenlicht und damit Pflanzen die wiederum als Nahrung von Tieren dienen welche von anderen Tieren gefressen werden. Ganz simpel und für jeden einsehbar. Diese Energie wird mit Mineralien (das bissle Asche was z.B. nach dem Verbrennen von Holz übrig bleibt als Feststoff) gespeichert. Als der Mensch die Bildfläche betrat so ernährte ein Quadratkilometer Land je nach Klimazone und Beschaffenheit eine gewisse Anzahl Menschen. Diese lebten als Jäger und Sammler. Sie verbrauchten wie alle anderen Lebewesen nur das was sie benötigten. Die menschliche Population war im Gleichgewicht. Auch als der Mensch das Feuer zu nutzen gelernt hatte, war dies noch im Gleichgewicht (Das Holz wuchs nach!). Erst als der Mensch den Schritt zum Ackerbau machte und die sog. "junge Kultur" der Sumerer als erste bekannte fing der Mensch an Ressourcen zu horten und Reichtum zu schaffen, Arm (abhängig) und Reich entstand. Das Erbrecht entstand! Der Mensch entdeckte die Metalle und brauchte dafür mehr Ressourcen. Man brauchte damals Holzkohle (der erste Brennstoff der dazu geeignet war!) Schon im Gilgamesh Epos den ich mal vor Jahren gelesen habe, zieht dieser ja los um entfernte Wälder zu okupieren (denn die vorhandenen nahen waren ja bereits verbraucht!). In der Mythologie (ist es wirklich nur Mythos?) tötet der König den Beschützer des Waldes und macht sich diese Ressource zu eigen. Damit fing der Raubbau an. Der schöne Nebeneffekt war das Werkzeug hergestellt wurde um die nun gerodeten Flächen für den Ackerbau nutzbar zu machen. Die Bevölkerungen/menschlichen Populationen wuchsen schlagartig. Der Mensch fing damals schon an mehr Energie zu verbrauchen als die Sonne auf eine definierte Fläche an Energie transferieren konnte. Dies sorgte über die Bronze/Eisenzeit/Antike für einen starken Bevölkerungsanstieg der je nach Schätzung zu Christi Geburt (gab es den überhaupt? ;-) 250-300 Millionen Menschen lebten. Die jungen Kulturen mit ihrem Expansionsdrang breiteten sich immer mehr aus und verdrängten das alte Nomaden/Jäger&Sammlertum bzw. diese Kulturen! Im Mittelalter dann entdeckten die Menschen auf einmal die Steinkohle (die welche gediegen vorhanden war, was sehr selten ist) auch minimale Ressourcen von Erdöl (ist aber noch vernachlässigbar!). Das Problem an diesen Energien ist aber ganz einfach da diese aus pflanzlichen Überresten bestehen von Lebewesen welche bereits vor langer Zeit lebten und dieses Sonnenlicht von damals auf einmal verfügbar war. Hier beginnt bereits das Anzapfen der zukunft, denn folgendes ist passiert. Der Mensch wurde auf einmal noch mehr vom aktuell vorhandenen Sonnenlicht unabhängig. Die Bevölkerungszahlen explodierten wegen dieser "alten" Energiequellen"! Wälder wurden nochweniger notwendig als vorher (Man konnte ja nun mit Kohle heizen). z.B. wurden in England dann alle Wälder für den Schiffsbau gerodet (die Kohle machte das erst möglich!!) Um 1600 rum wahren es schon eine halbe Milliarde Menschen die auf der Erde rumturnten! Die Neuzeit begann. Durch imperialistische Expansion und neue Innovationen in der Administration. Das Wachstum betrug damals 0,3 %, was einer Verdoppelungszeit von etwa 240 Jahren entspricht. Nach den starken Zuwachsraten während der Industriellen Revolution hatte sich die Bevölkerungszahl bis zum Jahr 1900 mit 1,6 Milliarden bereits mehr als verdreifacht. Alleine durch die Maschinen die mit fossilen Brennstoffen betrieben wurden (Dampfmaschine). Und jetzt kommt es! Dann kam das Öl! Viel höherer Energiegehalt was zu weiteren Innovationen führte (Verbrennungsmotoren) War es vorher noch nötig z.B. den Ackergaul mit Heu zu füttern welches ja wiederum Ressourcen/Land brauchte um zu wachsen wurde es durch Landmaschinen nicht mehr nötig. Man konnte das Nahrungsangebot immer weiter ausbauen. Die Menschheit fing an sich wie ein Krebsgeschwür dank des massiv vorhandenen Erdöls zu vermehren. Die Verdoppelung war so jedoch bereits im Jahr 1965 mehr als erreicht (Bevölkerung: 3,3 Milliarden, Wachstumsrate: 2 %, Verdoppelungszeitraum: 36 Jahre! Öl war so wunderbar billig und die Generation die damals lebte erfreute sich "des Wirtschaftswunders" (mir kommt es jedes mal hoch wenn ich dieses durch billiges Öl und Schuldgeld geschaffene Phänomen von einem Platin-Gebissträger (welches ich jetzt bezahlen darf mit meinen Abgaben!) wieder mal als besondere Generationsleistung verkauft bekomme, da kommt es mir wirklich hoch!!!) Ich bin ein rationaler Mensch und ich glaube nicht an Wunder! Wunder gibt es nur in monotheistischen dogmatischen Schriftwerken sage ich dazu immer! Dann kam die Ölkrise (welche ja garkeine war, man schaue nur die deutsche Bucht zu der Zeit, wo die Tanker auf Rede lagen und der deutsche Michel ergo heutiger Platingebissträger brav an der Tanke anstand stundenlang mit dem Vermerk max 10.Liter an die Zapfsäule gepappt!) Danach wurde Öl richtig teuer und es begann das "Schuldenwunder" was der Karl Schiller z.B. nicht finanzieren wollte! Die Menschen vermehrten sich ab da wie die Ratten! Damit verlief die Bevölkerungsentwicklung nicht nur exponentiell, sondern, dadurch, dass sich sogar die Wachstumsrate erhöhte, superexponentiell. Grund für diesen Verlauf war vor allem das starke Sinken der Sterberate bei einem nur langsamen Sinken der Geburtenrate. (Ja es lebe unser tolles Krankensystem was auch nur wie alles was diese heutigen Suppenschlürfer kollektiv so fabrizierten ein Schneeballsystem ist/war!)  Seit 1965 bis zum Jahr 2000 stieg die Bevölkerungszahl von 3,3 Milliarden auf 6 Milliarden weiter an. (Wegen der Stickstoffdünger die heute die Flüsse und Meere verpessten, aber Hauptsache Lebensmittel und Energie war für die früher billig, wirklich niemand hat sich damals gedanken darüber gemacht, ich empfehle dazu auch die ARTE-Doku "Wo ist der Atommüll der 50/60'er Jahre geblieben?!!) Seitdem ich die gesehen habe esse ich wirklich ungerne Fisch so sehr ich ihn auch liebe :-((((
Wen hat es interessiert? Niemanden! Strom kommt aus der Steckdose und Geld wächst auf Bäumen und diese stehen im Garten der deutschen Rentenversicherung um das Weltbild dieser Generation zu erklären (Wir haben ja eingezahlt sagen die, haben aber alles dank all inklusive Versorgung und Steuergeschenken + Multikultitraum schon zu Zeiten ihrer Erwerbstätigkeit verfressen!!!) Und es ging weiter. Ich kleiner "Scheisser" kam damals auf die Welt ;-) 4,45 Milliarden Menschen lebten da schon in einer Welt wo bereits aller Besitz verteilt war (Grund und Boden ist aus meiner Sicht ein unabdingliches Menschenrecht!). Das war 1980. Alle liebten den Hamburger Superintellektuellen (verscheuchten ihn aber dann doch wegen der bösen Pershings!) Der Helmut hat es aber weiter damit gemacht. Was er aber am allergeilsten konnte war die fettesten Schulden machen. Darum war er ja auch so lange an der Macht. Keiner mochte ihn, aber alle wählten ihn. Dann kamen die supergeilen 90'er (Da hatte ich aber nix von weil 1997 meine erste IT-Ausbildung anfing und Abendschule parallel in E-Technik FH-Reife anstand) Als ich fertig war crashte der Neue-Markt und meine Quali war inflationär. Weiter und studiert. 2005 war dann Peak Oil. 6,5 Milliarden Menschen existierten da schon und ich war gerade 25 (zu meiner Geburt 4,45 Milliarden!) Das muss man sich mal reinziehen diese Zahlen, da wird einem Angst und Bange! Heute sind es schon 7 Milliarden. Da das Öl knapper und teurer wird, nehmen die Nahrungsmittelpreise zu (dazu kommen noch die Spekulationen die die Preise treiben mit Geld was aus dem nichts geschaffen wurde und diesem kein reales Wirtschaftswachstum gegenübersteht!) Wenn das so weitergeht sind wir bei 7,7 Milliarden Menschen 2020!

Heute bin ich 31 lebe auf einem Planeten der ohne Öl und Kohle max 1,5 bis 2 Milliarden Menschen ernähren kann. In einem Schuldgeldsystem was epochal und beispiellos ist in einer Gesellschaft deren demographische Struktur so ist, das die Generation sorglos und weiter so auch noch immer das sagen hat und den sprechenden Hosenanzug oder andere Systemparteien wie seit 50 Jahren wählen. Die 100 werden und sämtlichen Besitz sich unter ihre Nägel gerissen haben auf kosten der Armen dieser Welt. Sich für Gutmenschen halten und meinen alles so hätte ihre Ordnung. Das (sogar Helmut Schmidt hat es bei Maischberger dieser Quarktasche vor 3 Jahren von sich gegeben zum entsetzen seines "Sie'z Freundes Weizäcker der auch anwesend war) das diese Überbevölkerung zu einem verheerenden Krieg führen wird! Er hat dann auch mal wieder seine Reue durchscheinen lassen dieser Schwätzer (Ja ich weis wovon ich rede, weil ich in meiner verblendeten Jugend diesen Kerl vergöttert habe und sämtliche seiner Werke bei mir im Regal stehen, und ja ich habe sie gelesen..."Die Deutschen und ihre Nachbarn" blabla... Alles gesülze aus meiner heutigen Sicht!). Der Typ ist der Prototyp dieser Verlogenen und gierigen Generation die nur immer im jetzt lebte! Hätte er doch wie er wollte nur Architektur studiert und die VWL gelassen, aber dann wäre nur ein anderer in diese Position "gewählt" ähhh erhoben worden! Nunja wer der beste Freund von Henry ist kann wohl kaum ein guter sein oder?

Manche mögen jetzt denken, oh Backe ist die Alte verbittert und schräg drauf! Aber sorry Leute, dann wiederlegt das doch mal alles. Was passiert denn wenn das Öl weg ist? Alternative Energien? Fusionsenergie (das wird nie funktionieren die Sonne wirklich realistisch zu simulieren, never!! Das ist Augenwischerei!) Wir werden einen Marsch der Armen erleben. Oder glaubt jemand das die sich einfach hinlegen und sterben? Wohl kaum oder? Jeder Mensch hängt an seinem Leben und kämpft bis zum letzten Atemzug. Ich habe ettliche Menschen schon sterben sehen. Das ist ein scheiss Gefühl. Nicht wenn Opa brav im Altenheim die Augen zumacht. Nein, wenn die Gedärme wie es hier ein Vorredner sagte auf der Strasse liegen oder aber neben dem Bahngleis im Brombeerbuch! Das ist die Realität. Dann bleibt nur die Alternative. Wegstoßen vom Rettungsboot oder die G36'er auspacken und draufhalten. Sorry, das ist die Realität. Und wie dann Gold/Silber zu gewichten sind, das könnt ihr euch ja ausmahlen.

Also scheiss drauf ob der Goldkurs heute 50 oder 100 Mist-Dollar rauf oder runter geht. Wir werden noch ganz andere Zeiten erleben, wenn von 7,7 Milliarden auf 2-2,5 Milliarden reduziert wird und das wird egal wo in der Welt nicht lustig werden. Da zählt jedes Gramm Gold. Darum bin ich da drin!  

2873 Postings, 3241 Tage 25karat@Silbergirl

 
  
    #304
06.10.11 00:54

Also eins muß man Dir lassen,fleißig bist Du ja wie ein Bienchen....

Und ohne Bienen würde ja fast gar nix wachsen.....

 

278 Postings, 3415 Tage Commoditor@Silbergirl #303

 
  
    #305
1
06.10.11 02:21

Letztlich kann man es auch ganz schlicht so betrachten: Am Ende stirbt jeder für sich allein... 

 

6527 Postings, 4807 Tage relaxedIhr solltet nicht die Bedrohung der

 
  
    #306
4
06.10.11 08:26
wirtschaftlichen Existenz mit einer Lebensbedrohung verwechseln ... vor allem im zarten Alter von 30 Jahren hat man im Leben noch mehrmals die Möglichkeit, seine Existenz neu auzubauen, sich neu zu erfinden. Wo ist die Risikobereitschaft, das Unternehmertum der deutschen Jugend, lasst euch nicht durch das vermeintlich starre System demotivieren. Das wird in den nächsten Jahren zwangsläufig aufbrechen und das ist gut so, denn die Jungen brauchen Platz zur Entfaltung.    

6527 Postings, 4807 Tage relaxed... ach so und zu Helmut Schmidt:

 
  
    #307
3
06.10.11 08:38
Diese Generation hat noch "aktiv" Krieg und damit Lebensbedrohung erlebt, mit denen würde ich nicht so hart ins Gericht gehen. Die Generation danach hat ohne Entbehrungen zumindest in den westlichen Demokratien weit über ihre Verhältnisse gelebt und die Macht immer noch nicht abgegeben ... oder die "Jungen" haben sie sich noch nicht genommen.

... und die Umweltverschmutzung ist in Westeuropa kein existenzielles Problem mehr, das haben wir gelöst, wenn ich da noch an die 60er und 70er Jahre denke und mit heute vergleiche, da leben wir jetzt sauber.  

17202 Postings, 4963 Tage MinespecMarc Faber: Banke.. und Versicherunge.....

 
  
    #308
06.10.11 08:53
bereits sit zwitausenundacht pleite " behauptet er......
Quelle: nedworkedblogs.com   siehe Video unten
Link: http://networkedblogs.com/o2E5R


Achtun g Schweizer Vollton....

17202 Postings, 4963 Tage Minespec"ma sollte Griachaland ka Gald gäbe"

 
  
    #309
06.10.11 09:01
Schweizer Erkenntnis aus.... #308

27 Postings, 3236 Tage SilberfrankeEnergiegewinnung

 
  
    #310
3
06.10.11 11:29

Wer machte denn da den "Großen" Konkurrenz?

Die Ingenieure der Firma GFE in der Nähe von Nürnberg (nicht so weit von mir weg) hatten eine geniale Idee.

Sie entwickelten ein Kraftwerk, mit dem sich jeder selbst mit ausreichend Energie hätte versorgen können. Hätte in jeden Keller Platz gefunden. Es handelt sich um einen Behälter, der mit Rapsöl gefüllt, fast bis auf den Siedepunkt erhitzt wird. Dann wird die Oberfläche mit Wassertropfen "beschossen". (Mach das mal einer bei seiner Friteuse zuhause, da sieht man, welch unheimliche Energie da frei wird). Wie das jetzt in Strom umgewandelt wird, bleibt wohl deren Geheimnis.

Nun, der TÜV hat alles geprüft und für in Ordnung gefunden ebenso wurden alle Auflagen erfüllt. Der Wirkungsgrad betrug ca. 75 %.

Soweit ich mich erinnere, stieg sogar Siemens als Großinvestor ein. Auch waren über 1000 Blockheizkraftwerke vorbestellt. Doch zur Auslieferung kam es nicht mehr. Um die Jahreswende wurde plötzlich die komplette Betriebsleitung unter dem Vorwand des bandenmäßigen Betrugs verhaftet und sitzt meines Wissens nach zum größten Teil noch heute. Der Betrieb wurde kurzerhand zerschlagen und die Beute aufgeteilt. Und die Presstiuierten wurden auch instrumentalisiert und hetzen seitdem bis zur Unerträglichkeit. Diese Methode kennen wir doch schon woanders her, oder?

Der TÜV hat sein Gutachten natürlich sofort als Irrtum zurückgezogen und ein politisch korrektes präsentiert.

Das passiert, wenn man sich gegen die Interessen der Großindustrie bzw. des Systems stellt, denn da spielte die juristische Seite, also die Staatsanwaltschaft, die entscheidende Rolle.

 

Oder Erfindungen werden einfach totgeschwiegen wie die des Italieners Andrea Rossi, der ein Gerät auf Basis der kalten Fusion erfand. Die westliche Presse schwieg über diese Sensation oder man machte sich abfällig darüber lustig, wie das bei den "Verschwörungstheoretikern" so üblich ist.

Das Gerät wurde bei einer Technikausstellung für moderne Energieerzeugung im Frühjahr in Teheran vorgestellt und wurde begeistert gefeiert. Dort wurden auch Geräte zur Aufhebung der Gravitation erfolgreich vorgeführt. Nichts davon bei uns in der Presse.

Nunja, die müssen uns halt die tolle Windmühlenpropellertechnik als den absoluten Fortschritt zur Stromerzeugung weismachen. Traurig aber wahr, die ziehen diesen Blödsinn offensichtlich durch...

"Die" wollen uns immer zentral versorgen, also immer unter Kontrolle haben, deshalb lassen die uns nicht weg vom Öl. Und deshalb wollen sie auch alle relevanten Ölfelder unter ihrer Kontrolle haben.

Ob Erdöl wirklich fossilen Ursprungs ist, und dadurch endlich, wage ich auch in Zweifel zu ziehen. Russische Wissenschaftler behaupten jedenfalls, laut einer Sendung in 3sat, daß sich die leergepumpten Erdöllager über längere Zeit selbst wieder auffüllen würden. Die größten Erdölfunde seien an den Rändern der Erdplatten zu finden, wo das Öl, das sich im Erdinnern selbst durch Kohlenstoff und großem Druck bildet, nach oben sich bewegt. Das hört sich für mich zumindest nicht völlig absurd an.

Link für Sendung in 3sat: http://www.youtube.com/watch?v=lQKAcJu62Rs

Auch wurden auf dem Saturnmond Titan riesige Kohlenstoffvorkommen und Methanseen entdeckt. Wie hat sich dann das gebildet. Gabs da früher auch Urwälder, ich weiß es nicht.

Eins bin ich mir aber sicher, daß es Techniken gibt und die auch im Geheimen angewandt werden, von denen wir nur zu träumen wagen, nur dürfen wir das nicht wissen.

http://www.sueddeutsche.de/wissen/...stoffe-als-auf-der-erde-1.295488

Fakt ist: Wir werden von Vorne bis Hinten belogen, es wird bewußt totale Verwirrung gestiftet, in allen Bereichen. Nur so kann es zu dem totalen Chaos kommen, das offensichtlich kommen soll.

David Rockefeller:

Wir sind am Rande einer globalen Umgestaltung. Alles, was wir brauchen, ist die richtige große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren."

@ Silbergirl - Deine Beiträge sind der Hammer! Danke! Deckt sich mit meinem Gedankengut fast zu 100%. Alles so unglaublich kreativ und schlagfertig, allen Respekt.

So flexibel sind meine Hirnwindungen nicht mehr, leider.

Wenn ich ein Posting verfasse, brauche ich, bis ich es so formuliert habe, daß ich es verstehe und Ihr hoffentlich auch, eine geraume Zeit, da ist die Entwicklung schon teilweise an mir vorrüber gegangen.

Viele Grüße

Der Franke


 

 

122 Postings, 3596 Tage CheSunny@ Silberfranke, das errinnert mich leicht

 
  
    #311
3
06.10.11 12:32
an die verfahrensweisen mit Viktor Schauberger oder Nikolai Tesla, oder?

Es sei dahin gestellt, ob deren Erfindungen und Beobachtungen Wissenschaftlich richtig waren oder ehr in die Grenzwissenschaft gingen. Beide haben letztendlich viel verloren und wenig gewonnen.

Falls es heute schon eine Energiegewinnung geben sollte, die unerschöpfich, sauber und für jedermann ist, kann man stark davon ausgehen, dass sowas für immer Militärgeheimnis bleibt.

Man stelle sich vor, das Volk lässt sich nicht mehr durch Strom und Wärme knechten. Denn das ist es, was passiert.
Freiheit wäre, wenn jeder der will, Autark leben könnte.
Ebenso wird durch Fiat Geld und Nahrung geknechtet.

Gutes Beispiel ist doch Solarstrom. Massive Fördergelder sind in die Kernforschung gegangen, obwohl zu dem Zeitpunkt die Atomenergie genau so in den Kinderschuhen steckte wie die Solarenergie.
An sich halte ich viel von Solarenergiegewinnung, aber nicht unter den heutigen Umständen.
Erstmal geht all der gewonnene Strom ins Netz, zu den Energieriesen. Man bekommt weiterhin ganz normal Strom vom Energieriesen. Am Ende wird nur anders verrechnet.

Ich behaupte auch mal einfach, dass es die meisten Menschen nicht interessiert, was hier eigentlich los ist. Um sich zu Informieren wie krank und dumm unser System ist, braucht man nur ein paar Wochen Internet. Oder irre ich mich da. Durch unsere Presse werden wir doch nicht aufgeklärt oder Informiert. Durch Schule erst recht nicht, denn das was dort passiert ist staatliche Falschinformation in jeder Hinsicht.

Es kommt ganz drauf an wie lang das System noch lebt. Gold dient hier sicherlich als Werthalter und sehr gutes Tauschobjekt. Aber bei den letzten Atemzügen muss man bedenken, dass man auch Gold nicht essen kann.

@ Relaxed 306: schöner Post, ist wahrlich was dran.  

6527 Postings, 4807 Tage relaxedEinige Schulfächer helfen schon weiter,

 
  
    #312
2
06.10.11 12:53
um bei Innovationen in der Energieversorgung die Spreu vom Weizen zu trennen. ;-)

... und wer an "Energiegewinnung" glaubt, der ist ein leichtes Opfer für Anlagebetrug, denn zu "gewinnen" gibt es Energie nicht.
;-)))

225 Postings, 3239 Tage Silbergirl1980Mahlzeit

 
  
    #313
1
06.10.11 14:26
liebe Community. Erstmal muss ich sagen das ich heute nicht soviel schreiben kann. Beim anrichten meines über alles geliebten "Black Angus" Steaks ist mir das superscharfe Messer in den Finger geflutscht und es tut irre weh zu schreiben.

Ich freue mich sehr über die Themen die heute wieder so zahlreich und interessant hier gepostet wurden. Ob es N.Teslar ist oder die vom Silberfranken beschriebene autarke Heizung. Mir sind alle diese Fälle bekannt. Ich will gerne die Orgon-Theorie von W.Reich im medizinischen Sinne hier noch einbringen, die auch verteufelt wird obwohl sie eine sehr interessante Alternative darstellen würde zu anderen Therapien z.B. bei Krebs. Es ist war, die Leute sollen um jeden Preis abhängig gehalten werden.

Auch die Theorie das Öl quasi "nachwächst" und aus dem Erdinneren stammt ist mir bekannt. Dennoch wird bei den Verbrauchsmengen unabhängig von diesem Ansatz ein Peak-Oil Problem entstehen. Auch wenn es sich sehr langsam wieder auffüllt. Aber an der Sache an sich kann durchaus was dran sein.

Also dran bleiben Leute. Wir haben da eine Menge interessanter Themen die wir alle nun abhandeln sollten, ich merke die Diskussion entwickelt sich nun in die richtige Richtung und ich bin der Community mehr als dankbar.

1 Woche ist dieses Nebenforum erst alt. Aber schon mehr als 10000 Zugriffe und über 310 Postings. Wir sind also absolut auf dem richtigen Weg hier. Tausend dank an alle Beteiligten die dies möglich gemacht haben. Ihr erfreut mein Herz, das es doch genug da draussen gibt die auch nicht mehr einfach so zuschauen wollen.

Und was relaxed angeht und seiner Aussage zu der Generation "Krieg". Klar hast du Recht, die Krieger haben echt übles durchlebt an der Front etc. Was die Person von H.Schmidt angeht. Ich war mal sein grösster Fan. Vor allem in meiner Jugend habe ich seine Bücher verschlungen. Bis ich mich mal wirklich "neutral" ohne Fantum mit seiner Kanzerlschaft beschäftigt habe und vor allem der Zeit als Finanzminister nach K.Schiller. Als ich dann auf die Person H.Kissinger mehr einging wurde mir klar, das H.Schmidt nicht der ist als der er sich immer so gut verkauft, das meinte ich damit. Der Kerl ist ein ganz grosser Verbrecher genau wie sein bester Freund "Henry". Wer solche Freunde hat, nunja.... ;-)

Alles liebe und ich freue mich auf den Tag mit euch.

Euer Silbergirl  

225 Postings, 3239 Tage Silbergirl1980@ Silberfranke

 
  
    #314
1
06.10.11 14:50
Posting:289

"Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um

a) jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;
b) jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;
c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen".

Ist euch eigentlich klar was das bedeutet liebe Leser? Das ist ein Freibrief wild um sich schießen zu dürfen. Wer in einem Aufruhr oder Aufstand eine Kugel einfängt der ist rechtmäßig erschossen worden!!!! Ist euch klar welcher Blutzoll da auf uns zukommt? Das ist auch wirklich nicht mehr lustig, das ist extrem. Das ist ein Gesetzestext so wie ihn nur Diktaturen und Unrechtsstaaten verfassen. Denkt mal in Ruhe über a) b) und c) nach liebe Leser. Und wer dann den Eindruck hat das er lieber jetzt als später was tun will wenn das so 1:1 angewendet wird, der soll sich doch bitte hier einbringen.

Leute es ist echt 1 vor 12 was solche Sachen angeht. Jeder Tag den wir heute noch verschwenden wird sehr teuer mit dem Blut vieler Menschen später auf Kredit quasi bezahlt werden.

ALSO WACHT ENDLICH AUF!!!!!!!  

6527 Postings, 4807 Tage relaxedDie Leute sind schon aufgewacht,

 
  
    #315
1
06.10.11 15:33
jedoch noch nicht aufgestanden.

5866 Postings, 4653 Tage maba71@Silbergirl

 
  
    #316
4
06.10.11 15:34
Jetzt sieh mal nicht "Alles" so pessimistisch!
Bleib mal auf dem Teppich. Sicherlich stimmt vieles, aber vieles auch wiederum nicht.
Klar haben wir Peak Oil, aber schon lange hinter uns. Es ist überhaupt nicht mehr der Punkt um den es gehen sollte zu diskutieren. Wer glaubt wir haben ihn noch vor uns, ja gut, mein Gott diese Minderheit soll eben dann auf dieser Basis diskutieren. Jedem seine freie Entscheidung. Spätestens nachdem die Realität die Postings überholt, wissen diese dann auch Bescheid, meinst nicht?
Waffengewalt usw. liest sich sicherlich nicht schön!! Ist aber auch nichts Neues an und für sich.
Die Waffengewalt gab es in unserem Rechtsstaat schon immer, nur halt anders umschrieben.
Und wenn es mal wirklich zu übermenschlichen und übernatürlichen Übergriffen kommen sollte, wird dieses Gesetzt sowieso obsolet werden.
Dann gilt frei nach "good old western america" eben wer schneller zieht!!! :-)
Das war natürlich ironisch gemeint.
Ich meinte nimm ein wenig den Finger vom Gas dann kannst Du auch verbal mehr punkten.
Ich freu mich über das Forum das da mal eine Frau was inszeniert und vorne weg marschiert.
Wenn Du eine Frau bist!!! Weiß man ja in diesem Forum nicht immer..........
In diesem Sinne.........bleib weiter die Biene Maja...!

225 Postings, 3239 Tage Silbergirl1980@ maba

 
  
    #317
06.10.11 16:04
danke maba das du dich hier meldest, ne BM habe ich dir eben auch geschickt. Klar kann man da mit dem Peak-Oil ambivalenter Meinung sein, jeder hat da so seine Ansicht. Ob es das schwarze Gold ist was im Erdinneren nachwächst oder halt die Wachstumsproblematik und die verfügbaren Ölmengen.

Und das mit der Waffengewalt, da hast du auch Recht, aber in der Form und schärfe nicht, das ist denke ich der Punkt. Solche Formulierungen wie vom Silberfranken eingebracht, die kann man juristisch sehr weit auslegen. Und du weisst selber wie gut Juristen darin ja sind, Dinge nach entsprechendem Auftrag zu interpretieren, es ist ihr Job ;-)

Und was meine Person betrifft, ja ich bin wirklich eine Frau. Mein Alter, Beruf alles stimmt. Ich halte nix von solchen Sachen in Bezug auf irgendwelche Identitäten vorgaukeln. Ich muss in der Tat im sitzen auf den oft sehr fiesen Damentoiletten irgendwie eine Lösung finden nicht mit dem Hintern oder Kleid diese fiese Klobrille zu berühren (Ein wahres Beckenmuskeltraining für uns Mädels sage ich euch!!!)

Und ja, das siehst du richtig mit dem weniger ist mehr. Das will ich so handhaben, aber dieses Forum ist noch so jung, das ich es ein wenig auf Kurs bekommen möchte. Die Absicht in naher Zukunft steht. 1 Posting am Tag in Form eines Blogs. Ich habe auch nicht jeden Tag Lust soviel vorm Rechner zu sitzen wie in letzter Zeit, bin eigentlich ein Mensch der lieber Sport macht und die Natur geniesst. Also auch diesen Ratschlag werde ich beherzigen maba, es lag sowieso in meiner Absicht.

Schön das du wieder da bist und willkommen. Freue mich sehr gerade von dir zu hören.

LG
Silbergirl  

27 Postings, 3236 Tage SilberfrankeSchulbücher

 
  
    #318
4
06.10.11 17:02

Ich greif mal die Schulbücher-These von CheSunny auf, da sprichst Du mir aus dem Herzen mein Freund.

Mein jüngerer Sohn hatte vor 2 Jahren schon die menschengemachte Klimakatastrophe als Thema. Sonst ist kaum Geld für Schultoiletten-Klopapier da, aber die neuen Bücher zu dieser Mega-Lüge konnten kaum schnell genug gedruckt und ausgegeben werden.

Da läßt sich der Rockefeller nicht lumpen, da spendet er mal auf die Schnelle 200 Mio. um die Bücher an den neuen Zeitgeist anzupassen.

Auch die Geschichtsbücher sind eine Aneinanderreihung von Lügen und Halbwahrheiten. Der wirkliche Weltenlenker, die Familie Rothschild, wird mit keinem einzigen Wort erwähnt. Ich habe kürzlich bei Michael Morris gelesen, daß das Vermögen dieser Dynastie, die übrigens nur untereinander heiraten, auf etwa 100.000 Milliarden Dollar geschätzt, das von Rockefeller auf 11.000 Milliarden.

Wenn diese dann bei "Forbes" nicht als die Reichsten der Welt auftauchen, sondern so ein Mexikaner mit vielleicht 75 Milliarden, dann ist das kein Zufall, denn sie besitzen es, genau wie sie Reuters besitzen. Aber das weiß kaum jemand und das soll auch so bleiben.

Geschichte, ja, das war eines meiner Lieblingsfächer. Schon da wurde uns das Märchen von den bösen Deutschen eingetrichtert.

Kein Lehrer hat da auch nur angedeutet, daß die Geschichte der Sieger schreibt, also auch die Bücher.

@ maba71- Klar sollte man nicht alles pessimistisch sehen, sonst macht man ja nachts kein Auge zu, wie es mir manchmal geht. Ich erhoffe das Beste aber erwarte das Schlimmste. Irgendwo dazwischen wird es dann kommen, wie schlimm, das weiß kein Mensch.

Nur, wer die Augen nicht zum sehen benutzt, wird sie später zum weinen benutzen müssen.

Soweit erst mal

Der Franke

 

55 Postings, 3231 Tage silverspoonder Tag x rückt näher..

 
  
    #319
4
06.10.11 18:51

Ich sag´mal Hallo an alle Interessenten dieses Forum´s, welches mir sehr gut gefällt, vor allem inhaltlich!

Da ich mich schon seit einigen Jahren mit den makroökonimischen Gegebenheiten beschäftige, lese ich sehr gerne die teilweise wirklich sehr beeindruckenden  Beiträge, welche für mich neue "Denkanstöße" darstellen. Daher würde ich gerne auch den ein oder anderen Beitrag posten wollen, sofern man mich lässt.. Nun vielleicht kurz ein paar Takte zu meiner Person: Ich bin 42J., habe einen 4-jährigen Sohn, lebe seit 10 Jahren in Bayern, komme aber gebürtig aus dem Rheinland. Ich bin seit einigen Jahren aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr beruflich aktiv, weswegen ich auch viel Zeit habe, solche Foren zu lesen.. 

Was mich derzeit am meissten beschäftigt: Wie wird der zu erwartende "Supergau" ablaufen:

Wird es zeitgleich eine weltweite Währungsreform geben?

Wie werden sich Aktienmärkte in dieser Phase des "Umbruchs" verhalten?

Wie werden sich Gold und Silber danach weiter entwickeln?

 

Die Erkenntnis, dass unser derzeitiges Papiergeldsystem endlich sein muss, ist denke ich unumstritten. Ganz egal, wann und wie (laut) es knallen wird.  Dass die Edelmetalle (Gold & Silber) die wirklich e i n z i g e adäquate Alternative dazu sind, ist wohl auch klar.

Ich halte auch die Diskussion, ob es jetzt günstig ist in EM einzusteigen, für überflüssig. Irgendwann wird es nicht mehr darum gehen, zu welchem Preis man gekauft hat, sondern ob man überhaupt welches besitzt. Das die sogenannten Sachwerte (Immobilien, Grundstücke, etc.) auch ein sicherer Hafen sein sollen, sehe ich eher skeptisch. Die Preise für Immobilien halte ich inzwischen überteuert, zudem werden wohl die Schulden nicht im gleichen Verhältnis, wie die Guthaben abgewertet. Außerdem ist der Satz im Grundgesetz "Eigentum verpflichtet" durchaus wörtlich zu nehmen. 

Nun denn, freue mich über Beiträge dazu und grüße alle herzlichst aus dem schönen Bayern

 

 

 

 

278 Postings, 3415 Tage CommoditorDer ESFS...

 
  
    #320
4
06.10.11 21:07

...ist der ultimative Selbstbedienungsladen der EU. Besser kann's für  die Lobbyisten in Politik und Regierung doch kaum noch laufen. Also  wenn ich ein degenerierter Staats- und Regierungschef eines Eurolandes  wäre, ich würde mir die Taschen folgendermaßen vollstopfen:

1.) Sinnlos Schulden machen ohne Ende.

Dabei immer schön in die eigene Tasche wirtschaften!

2.)  Wenn die Schuldengrenze überschritten ist, die Herabstufung durch die  Ratingagenturen abwarten und nach dem Rettungsschirm rufen. Der öffnet  sich mittlerweile schon reflexartig, auch ohne zutun der Parlamente und  Regierungen der Mitgliedsländer.

Dabei immer schön in die eigene Tasche wirtschaften!

3.) Die Sanktionierungs- und Einsparungsvorgaben der ESFS gegen das eigene Volk skrupellos und alternativlos durchpeitschen.

Dabei immer schön in die eigene Tasche wirtschaften!

4.) Eigentum und Ersparnisse der Bevölkerung über den Umweg von  Steuern und Sozialkürzungen kapitalisieren. Wer Hunger hat, oder wem die  Obdachlosigkeit droht, der verkauft aus blanker Not das letzte Hemd. 

Dabei immer schön in die eigene Tasche wirtschaften!

5.)  Wenn wirklich gar nichts mehr geht, nach einem Schuldenschnitt rufen um  sich vor dem eigenen Volk als Retter zu positionieren und die eigene Wiederwahl zu sichern.

Dabei immer schön in die eigene Tasche wirtschaften!

6.) Den so erwirtschafteten Reichtum in Sachwerte, Rohstoffe, Gold und Silber anlegen!

Und solange diese rekursive Endlosschleife nicht durch Krieg oder Revolution durchbrochen wird, geht's nahtlos weiter bei 1.)

Reformen  ersetzen keine Revolution, Stabilitätspakte keinen Krieg. Zumindest das  haben wir wohl alle dieses Jahr am Beispiel Nordafrikas gelernt:  Wirkliche und grundlegende Veränderungen können friedlich und gewaltlos  nicht geschaffen werden, da der "Staat" durch sein rechtlich  legitimiertes Gewaltmonopol immer am längeren Hebel sitzt. Und solange  man dies nicht in Frage stellt und sich der Gewalt des Staates  unterordnet, gibt es auch keine grundlegenden Veränderungen in Politik  & Wirtschaft:  

http://www.youtube.com/watch?v=n-bXTP8w-7Y

 

27 Postings, 3236 Tage SilberfrankeAufstände...

 
  
    #321
2
06.10.11 23:32

...wirds meiner Meinung nach in der BRD erst dann geben, wenn der deutsche Michel nichts mehr zu essen und kein TV mehr glotzen kann. Solange die "niederen" Instinkte (Voyeurismus, Sex durchs Fernsehen) bzw. die Grundbedürfnisse der dummerzogenen und blöd gehaltenen Masse bedient werden, erhebt sich doch keiner aus seinem Sessel. Es funktioniert immer noch die gleiche Masche "Brot und Spiele".  Was mir auch aufgefallen ist, die Kiste Bier kostet nach wie vor ca.10 Euro, früher lag der Preis bei etwa 20 DM, wobei doch alle anderen Waren erheblich teurer geworden sind. Da wird bewußt ein Dunstschleier aus Alkohol übers Volk ausgebreitet. Immer schön die Dauerdröhnung Suff und Propaganda.

Eher könnte ich mir vorstellen, daß Gewalttätigkeiten von unseren Kulturbereicherern ausgehen, wenn die erfahren, daß z.B. die Bank kein Geld mehr auszahlen kann. Dann fühlt sich die stolze Fachkraft in ihrer Ehre gekränkt. Ja, stolz haben die noch, im Gegensatz zu den meisten Deutschen, denn auch das wurde uns geraubt, neben so vielem Anderen auch. Das Land der Dichter und Denker, das ist schon so lange her...

Wir Deutsche besitzen weder die Menschenrechte, die allen anderen Menschen durch die UN-Charta garantiert werden, das ist in Artikel 53 durch die Feindstaatenklausel  geregelt, noch besitzen wir eine echte Staatsbürgerschaft. Weder auf unserem Reisepaß noch auf dem "Personalausweis" steht unter Staatsbürgerschaft "Bundesrepublik Deutschland", wie man es doch erwarten sollte, nein da steht "DEUTSCH". Das ist ein Eigenschaftswort, oder? Wenn nun jemand argumentiert, da wäre die Nationalität gemeint, auch falsch, dann müßte es lauten "deutsche" oder "deutscher". Was soll das also?

Und warum nennt sich diese grüne Karte Personalausweis und nicht Personenausweis oder Person-Ausweis wie früher. Personal sind doch die Angestellten einer Firma, oder nicht?

Daraufhin recherchierte ich ein wenig im Internet und siehe da, es gibt tatsächlich eine BRD GmbH, eingetragen im Handelsregister unter HRB 51411 in Frankfurt/Main. Bin ich also Personal davon?

Vor einigen Wochen suchte ich die Gemeindeverwaltung bei uns im Ort auf und erkundigte mich nach meiner Staatsangehörigkeit. Die Dame sah mich erst groß an, dann erklärte sie mir, daß ich einen Formular für einen Staatsangehörigkeitsausweis ausfüllen müßte, den bekäme ich aber nur im Landratsamt. Der Herr dort fragte mich, was ich damit denn wolle und daß ich mir keine Hoffnung machen bräuchte, daß da dann "Deutsches Reich" stehen würde. Es würde lediglich bestätigen, daß ich deutscher bin. Damit ist mir dann auch nicht geholfen und ich habs gelassen.

Bei einer weiteren Recherche fand ich heraus, daß laut Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 31.07.1973 das Deutsche Reich weiterhin existiert.

Siehe hier: http://www.principality-of-sealand.eu/hotstuff/...bverfg_dr_zsfg.html

Fragen über Fragen, dazu noch ein Link:

http://www.wahrheiten.org/blog/brd-luege/

Nach dem 2.WK wurde das Deutsche Reich von den amerikanischen "Befreiern" beschlagnahmt. Ja, die haben uns gründlich befreit von unserem Gold,  ca. 600.000 deutschen Patenten, unserer geistigen Elite und unsere Idendität.

Sie haben das Reich also beschlagnahmt mit allem was sich darauf befand und an den Verhältnissen hat sich bis heute nichts geändert. Das bedeutet, wir Deutschen können vielleicht etwas besitzen aber es ist nicht unser Eigentum. Seht z. B. mal in euren Fahrzeugbrief nach, was da steht. Genauen Wortlaut weiß ich jetzt nicht, aber etwa so: "Der Inhaber dieser Urkunde wird nicht als Eigentümer ausgewiesen". Aber Steuern soll ich dafür zahlen, oder was?

So wie ich das interpretiere, gehört mir im Prinzip nicht mal das Hemd, das ich trage.

Also der perfekte Sklavenstaat, sehe ich das richtig @ silvergirl?

 

Begrüßen will ich noch unseren neuen Forumsteilnehmer: Hallo Silverspoon!

 

Gute Nacht an alle

Der Franke

 

 

122 Postings, 3596 Tage CheSunny@ Silberfranke, stimme dir

 
  
    #322
2
07.10.11 08:29
vollkommen zu... mehr gute Infos über den Rothschild Clan kann man auf
dem blog von LupoCattivo nachlesen.  Hoffe die Seite ist noch online, Lupo ist leider vor nicht all zu langer Zeit gestorben.
einfach bei google "lupocattivo" suchen.  

225 Postings, 3239 Tage Silbergirl1980@ Silberfranke

 
  
    #323
2
07.10.11 15:31
ja diese Dinge die du dort auch im Zusammenhang mit der BRD aufzählst sind mir auch alle eine Begriff. Da ist sicherlich ein gutes Stück Wahrheit am Knochen. Wer das nicht glaubt sollte mal vom G.Knopp der Angelsachen Ian Kershaw was lesen. Er hat  sich auf die neuere Deutsche Geschichte spezialisiert und spricht auch fließend Deutsch. Professuren in Bochum, Nottingham und Sheffield. Guter Mann, habe viel von dem gelesen. Diese Fragestellungen wie vom Silberfranken behandelt er da ausgiebig und mit zum Teil sehr ähnlichen Aussagen.

Wenn hier im "Barbarenforum" wo ich mich mittlerweile auch was einbringe von Gleisitz etc. von bekannten Leuten hier geredet wird dann ist das einfach nur haltlos. Die Dinge die der Silberfranke da benennt die benennen auch britische Historiker. Der Silberfranke hat auch mal aus einer englischen Zeitung des Jahres 1959 zitiert die damals schon sagte das die Deutschen von ihrem Bildungssystem zwangsverblödet werden. Ich lese sehr viele englischsprachige und niederländische Medien. Ihr würdet euch wundern wie sehr dort die Wahrheit über die aktuellen Deutschen Zustände zum Thema gemacht werden. Das Ausland lacht sich wirklich tot über uns. Und wir reden hier dann direkt von Rechts und Links wieder wenn man Wahrheiten wie der Silberfranke hier aufs feinste zu "Papier" bringt.

Danke mein guter Franke. Auch wenn ich deine Ansichten zur rechtlichen Situation Deutschlands nicht 100% Teile, aber es ist viel Wahrheit in dem was du schreibst hier.

Und wasl "upocattivo" betrifft alias Detlef Apel, ok der hatte Krebs, da wird also niemand was mit zu tun gehabt haben denke ich. Obwohl seit der Plutoniumgeschichte in London weis man nie. Aber alles in allem ist sein Blog noch da und ich kann ihn den Leuten nur wärmstens ans Herz legen.

http://lupocattivoblog.wordpress.com/

Das ist sehr ergibig. Würde nur jeder mal neutral solche Seiten mehr besuchen und sich anfangen zu informieren statt vor der Glotze zu sitzen. Aber die Menschen sind extremst lesefaul geworden, das ist erschreckend.

Euer Silbergirl  

27 Postings, 3236 Tage SilberfrankeKrisenvorsorge

 
  
    #324
5
07.10.11 16:14

Ich bekam heute Vormittag eine Lieferung mit 8 Ster Buchenholz. Mittlerweile ist alles unter Dach und Fach. So ein Holzofen ist schon eine feine Sache, bringt eine viel höhere Heizleistung, das genügt für die ganze Wohnung. Außer im Bad benutzen wir die Heizung kaum noch. Jetzt kann der Winter kommen und ich bin nicht auf die Zentralversorgung von Gas angewiesen. Sollte da mal der Hahn abgedreht werden, ist es für mich kein Problem.                                                                                                                                                                                                                                            Auch habe ich einige Lebensmittel z.B. Reis, Nudeln (nur Hartweizengries), Dosenbrot, diverse Konserven, Schokolade, Honig usw., jedenfalls alles mit langem Haltbarkeitsdatum, ausreichend für mehrere Monate, gelagert. Einen Wasservorrat für längere Zeit habe  ich auch angelegt.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Gerade in den letzten Monate nahmen die Einbruchsdelikte in unserer Umgebung massiv zu. Es handelt sich offensichtlich um Banden, regelrechte Einbruchsprofis, aus den östlichen Ländern. Da heißt es, mögliche Schwachstellen am Haus erkennen und möglichst schnell beseitigen. Die sind tatsächlich so dreist, die verüben ihr "Geschäft" am hellichten Tag. Teilweise sind die Bewohner sogar anwesend oder in der Nähe. Da ist es dann jederzeit möglich, daß es zu einer körperlichen Auseinandesetzung kommt. Wohl dem, der auch auf so etwas zumindest einigermaßen vorbereitet ist. Ich selbst habe vor über 3 Jahren einen Selbstverteidigungskurs absolviert und das hat mir so imponiert, daß ich mich bei diesem Karate-Verein angemeldet habe und nun 2 X in der Woche trainiere. Kann ich jedem empfehlen. Das Alter spielt da keine Rolle, ich bin selbst nicht mehr taufrisch. Dann gibts zum Selbstschutz noch Dosen mit Pfefferspray gegen die "Was Kucks Du!" Typen. Ich denke, ihr wisst, wen ich meine.

Weiterhin ist eine gewisse medizinische Unabhängigkeit ebenso erstrebenswert. Da gibts zum Einen MMS, entdeckt von Jim Humble, hilft bei fast allen Krankheiten, schmeckt aber grauselig nach Chlor. Als Alternative wäre deshalb kolloidales Silber zu erwähnen. Kann man beides übrigens selbst herstellen. MMS habe ich bei Amazo bestellt, ebenso Literatur darüber, gibts aber woanders auch. MMS ist im Prinzip nichts anderes als ein Desinfektionsmittel zur Wasseraufbereitung also um Trinkwasser zu erhalten.Googelt am Besten einmal selbst nach.

Im Falle des Stromausfalls gibt es Taschenlampen mit Kurbel, ebenso einen Radio mit Solarzellen und Kurbel oder auch die gute alte Kerze. Auch habe ich einen Gas- und einen Spirituskocher.

Auch von Vorteil ist ein eigener Garten mit Obstbäumen. Allein aus den Mirabellen ergab sich über 50 Kg Marmelade. Wir pflanzen jedes Jahr aufs Neue Tomaten, Zucchini, verschiedene Salate, Lauch, Karotten, Kohl, eben alles, was uns schmeckt. Ist wohl auch mit einem nicht zu geringen Zeitaufwand verbunden, aber es lohnt sich!

Und daß ich meine eigene Bank bin und meine Kaufkraft mit echtem Geld sichere, brauche ich ja wohl nicht weiter auszuführen.

So bereite ich mich jedenfalls auf den Fall der Fälle vor und versuche gleichzeitig mich so weit wie möglich unabhängig zu machen.

@ Silbergirl: Ja, genau, über Spanien lacht die Sonne, über Deutschland lacht die Welt!

 

Der Franke

 

 

 

225 Postings, 3239 Tage Silbergirl1980Das mit dem MMS

 
  
    #325
1
07.10.11 16:55
ist hochinteressant. Das kannte ich noch garnicht.

http://www.amazon.de/...=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1317997618&sr=8-1

ist der Link bei Amazon, nur so zur Info. Werde es mir wohl auch bestellen. Ja solche Mittel die schmecken der Pharmaindustrie garnicht.Einfach nur krass wenn man die Rezensionen so durchliest. Aber die meisten tun sowas ja lieber als Quatsch ab und fressen Antibiothika, weil der Weiskittel es ja empfielt. Ach das ist alles so unfassbar krank.

Im übrigen gefällt mir wie von CheSunny geschrieben die thematische Entwicklung dieses Threads auch sehr. Hier geht es sehr sachlich und tiefsinnig zu, interessant wie sich das die nächsten Wochen entwickeln wird. Aber die Diskussion ist hier sehr breit und dennoch auf Kernprobleme bezogen. Es ist auch nicht der Sinn des Threads einfach so sanfte Lösungen zu entwickeln, es reicht hier seiner Empörung freie Luft zu machen und die Probleme zu benennen. Das alleine ist ja schon mutig genug in heutiger Zeit.

Danke Community. Fast 12000 Leser hat das seit dem Beginn am 28.09.2011 bereits interessiert. Weiter so.

Euer Silbergirl  

Seite: < 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... 23  >  
   Antwort einfügen - nach oben