Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

GoldPrivatesSilberVideosLebenserfahrungSonstiges


Seite 12 von 17
Neuester Beitrag: 21.11.15 10:20
Eröffnet am: 13.01.12 12:27 von: Ilmen Anzahl Beiträge: 404
Neuester Beitrag: 21.11.15 10:20 von: Ilmen Leser gesamt: 47.478
Forum: Talk   Leser heute: 0
Bewertet mit:
8


 
Seite: < 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... 17  >  

10864 Postings, 5174 Tage IlmenHellabrunn Aktien....

 
  
    #276
1
11.06.15 22:05
http://www.ariva.de/forum/Hype-mit-Hellabrunn-Aktien-504070

http://www.hellabrunn.de/

http://www.ariva.de/m%C3%BCnchner_tierpark_hellabrunn-aktie

http://www.ariva.de/..._hellabrunn-aktie/chart?t=year&boerse_id=4

Hype mit Hellabrunn Aktien....11.07.14 10:09   #1

(Aktienanzahl 300.000 (Stand: 31.03.14) Marktkap. 45,0 Mio. €)

Fazit: Viel besser gelaufen als vorhergesagt!!!!!  

10864 Postings, 5174 Tage IlmenSinnvoll vererben und Gutes tun

 
  
    #277
1
12.06.15 08:36
Zahlreiche Freunde, Förderer und Spender bedenken den Tierpark Hellabrunn in ihrem Testament und helfen dadurch, die Zukunft des Tierparks zu sichern. Denken auch Sie als Tierfreund darüber nach? Dann unterstützen Sie den Tierpark.....Als gemeinnütziges Unternehmen sind wir von der Erbschaftssteuer befreit, so dass Ihre Zuwendung zu 100% dem guten Zweck zugute kommt. Ein persönliches, unverbindliches Gespräch hilft sicherlich, viele Fragen rund um dieses Thema zu klären. Kontaktdetails finden Sie in der rechten Spalte.....

http://www.hellabrunn.de/helfen-spenden/erbschaften/

http://www.ariva.de/..._hellabrunn-aktie/chart?t=year&boerse_id=4


 
Angehängte Grafik:
chart_year_m__nchnertierparkhellabrunn.png (verkleinert auf 70%) vergrößern
chart_year_m__nchnertierparkhellabrunn.png

10864 Postings, 5174 Tage IlmenSchwedenbombe verlässt Wien nicht ganz

 
  
    #278
1
12.06.15 09:11
Im Herbst übersiedelt die Produktion der Schwedenbombe von Wien-Landstraße nach Wiener Neudorf. Der Shop im bisherigen Stammhaus am Rennweg wird ebenfalls geschlossen. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite wird es aber einen neuen geben.........Dass die traditionelle Schaumkussspeise überhaupt eine Zukunft hat, war angesichts von Finanznöten und Insolvenz eine Zeit lang höchst ungewiss. Das Happy-End konnte vor ziemlich genau zwei Jahren gefeiert werden: Die Meinl-Tochter Heidi Chocolat AG übernahm von Niemetz Produktion und Rechte. Der Stammsitz am Rennweg war von den früheren Eigentümern zuvor jedoch bereits verkauft worden, was eine Übersiedelung nötig macht......n den neuen Standort wird ein „hoher einstelliger Millionenbetrag“ investiert, berichteten die Schwedenbomben-Erzeuger. Im neuen Werk wird es auch wieder ein Geschäft geben, in dem nicht nur Süßwaren feilgeboten, sondern auch Relikte aus der Fabrik am Rennweg präsentiert werden - etwa der legendäre Tresor mit dem Schwedenbomben-Originalrezept.......All jene, die bisher gerne zur Verkaufsstelle am Rennweg gekommen sind, müssen künftig aber keinen größeren Umweg in Kauf nehmen. Sie müssen nur die Straße überqueren. Dort wird Anfang September ein neuer Shop eröffnet. Die Niemetz-Leckereien werden dort genauso zu finden sein wie das Heidi-Schokoladen-Produktsortiment. Zunächst wird aber gefeiert: Am 17. Juni begeht das Unternehmen den „Tag der Rettung der Schwedenbombe“ mit diversen Aktivitäten wie Schwedenbomben-Verteilaktionen.......
Links:
http://wien.orf.at/news/stories/2715813/
http://wien.orf.at/news/stories/2679297/
http://www.schwedenbomben.at/de  

10864 Postings, 5174 Tage IlmenEhrensalut für die in Afghanistan gefallen Bundes-

 
  
    #279
14.06.15 14:15

wehrsoldaten: Ich hatte einen Kameraden!!!

Ehrensalut für die in Afghanistan gefallenen Soldaten der deutschen Bundeswehr.  

10864 Postings, 5174 Tage IlmenRussischer Landwirt gibt eigene Kartoffel-Währung

 
  
    #280
14.06.15 21:36
heraus.....03. Juni 2015, verfasst von Bürgender....Ein russischer Landwirt hat eine eigene Währung herausgegeben, den Kolion – benannt nach seinem Heimatort. Ein Kolion entspricht 10 kg Kartoffeln. Die Moskauer Staatsanwaltschaft hat ihn nun vor Gericht geladen und wirft ihm Untergrabung der wirtschaftlichen Sicherheit des Staates vor......Mikhail Schljapnikow, ein Landwirt im isolierten russischen Dorf Kolionovo, hat eine eigene Währung herausgegeben: Den Kolion. Dabei handelt es sich um eine Kartoffel-gedeckte Währung, ein Kolion entspricht 10 Kilogramm Kartoffeln und kann auch gegen andere Erzeugnisse wie Gemüse, Obst oder Fisch eingetauscht werden......Nun hat sich die russische Regierung der Sache angenommen und Schljapnikow vor Gericht geladen, um seine eigene Währung zu erläutern. Die Staatsanwaltschaft behauptet, der Landwirt würde durch die Herausgabe seines eigenen Geldes die wirtschaftliche Sicherheit des russischen Staates untergraben. Schljapnikow, ehemaliger Moskauer Geschäftsmann, bestreitet jedoch derartige Absichten.......Während eines Telefonats mit der Moskauer Zeitung Moscow Times sagte Schljapnikow, dass er keine Erklärung für seine Vorladung habe, die Moskauer Staatsanwaltschaft wollte sich auf Anfrage der Zeitung nicht äußern. „Wir können Aktionen der Staatsanwaltschaft nicht kommentieren, da der Prozess noch nicht abgeschlossen ist. Jegliche Kommentare könnten das Gericht unter Druck setzen“, sagte Marina Kaurova, Oberassistentin der Moskauer Staatsanwaltschaft gegenüber dem Blatt......Unabhängig vom Ausgang der Angelegenheit erfreut sich die Kartoffel-Währung großer Beliebtheit in der Region und wurde bereits zu einem begehrten Sammlerobjekt, behauptet Schljapnikow. Tatsächlich hat die Sache landesweit für Schlagzeilen gesorgt.......Schljapnikow ist treuer Anhänger des russischen revolutionären Anarchisten Michail Bakunin. 2010 stellte er sich gegen Pläne der Regierung, ein Krankenhaus in der Region zu schließen. Zwar wurde er dabei verhaftet und landete vor Gericht, das Krankenhaus steht aber noch. Wenn auch ohne Unterstützung der Regierung........

http://www.gegenfrage.com/...t-gibt-eigene-kartoffel-waehrung-heraus/
http://www.gegenfrage.com/wp-content/uploads/kolion.jpg
www.gegenfrage.com

 

10864 Postings, 5174 Tage IlmenOberstdorf/Allgäu/Bayern: Schlammlawine nach Stark

 
  
    #281
15.06.15 07:50
Schlammlawine vom 14.06.2015: Wohngebiet in Oberstdorf evakuiert | BR Mediathek VIDEO
Schlammlawine vom 14.06.2015: Wohngebiet in Oberstdorf evakuiert | BR Mediathek VIDEO
http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/...wine-unwetter-100.html#
regen......

Schlammlawine

   Wohngebiet in Oberstdorf evakuiert

   Gestern, 21:45 Uhr, Bayerisches Fernsehen    1 Min.


http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/...gen-100.html#&time=  

10864 Postings, 5174 Tage IlmenVor 128 Jahren starb der Märchenkönig

 
  
    #282
15.06.15 08:02
Gedenken an Ludwig II.

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/...udwig-gedenken-100.html

Die genauen Todesumstände von König Ludwig II. am Starnberger See sind bis heute ungeklärt und sorgen noch immer für Verschwörungstheorien. Jetzt erinnerten die Königstreuen an den Todestag des Märchenkönigs. Er jährt sich in diesem Jahr zum 129. Mal.

Autor: Marc Seibold
Redaktion: Anja Miller
Gedenken an Ludwig II. vom 14.06.2015: Vor 128 Jahren starb der Märchenkönig | BR Mediathek VIDEO
Gedenken an Ludwig II. vom 14.06.2015: Vor 128 Jahren starb der Märchenkönig | BR Mediathek VIDEO
Die genauen Todesumstände von König Ludwig II. am Starnberger See sind bis heute ungeklärt und sorgen noch immer für Verschwörungstheorien. Jetzt erinnerten die Königstreuen an den Todestag des Märchenkönigs. Er jährt sich in diesem Jahr zum 129. Mal.
http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/...&jump=tab&time=
 

10864 Postings, 5174 Tage IlmenSchlacht von Waterloo.....

 
  
    #283
15.06.15 09:35
Furchtbare Verletzungen, die blutige Arbeit der Wundärzte mitten im Gefecht, quälender Durst (durch Rauch und Schießpulver im Mund, aber auch wegen des Katers durch den in der Nacht zuvor genossenen Wein) – selbst für die Verhältnisse der Napoleonischen Kriege war Waterloo eine besonders grausame Schlacht und La Haye Sainte war darin ein Gipfel des Gemetzels, eine Art Verdun en miniature. Das berühmte Gemälde von Adolf Northen fasst das gut zusammen. Simms löst dieses Brueghelsche Höllenpanorama erzählerisch in intensive, schockierende Detailbilder auf......Am frühen Abend zogen sich die Deutschen (die kaum noch Munition hatten) dann doch zurück. Napoleon drohte zu gewinnen, bis dann eben Blüchers Preußen kamen und Wellington erlösten. Simms macht glaubhaft, dass die stundenlange Verteidigung des Hofes schlachtentscheidend war, weil Napoleon so daran gehindert wurde, das Zentrum zu durchbrechen und Wellington zu besiegen, bevor die Preußen eingreifen konnten.......Haben also 400 Deutsche die Schlacht von Waterloo gewonnen? Simms, der auch beschreibt, wie die Hannoveraner im englischen Bexhill heimisch geworden waren, nennt Wellingtons Armee "europäisch" und schlüsselt ihre Zusammensetzung aus Briten, Nassauern, Braunschweigern, Holländern, "regulären" Hannoveranern und eben "Königlich Deutschen" (zehn Prozent) genau auf. Die Verteidiger von La Haye Sainte waren "eine multinationale Einheit in einer multinationalen Armee, die von einer multinationalen Koalition aufgestellt wurde".......Was trieb die Männer des 2. Bataillons? Laut Simms eine Mischung aus "ideologischer Opposition zu Napoleons Tyrannei, dynastischer Loyalität zum König von England, deutschem Patriotismus, Kameradschaft im Regiment, persönlichen Freundschaften und Berufsethos"......Simms stellt die anthropologische Frage nach den Wurzeln soldatischer Tapferkeit allgemein, ohne das konkrete Rätsel wirklich zu lösen. Vielleicht war der Übermensch Napoleon nur durch eine Handvoll Helden zu bezwingen........

http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/...tschieden-Waterloo.html
 

10864 Postings, 5174 Tage IlmenVolksabstimmung in der Schweiz....

 
  
    #284
15.06.15 15:17
Für die Schweizer sind Volksabstimmungen wie die über die Rundfunkgebühr demokratische Routine. Einmal pro Quartal werden die Eidgenossen an die Urnen gerufen, um Entscheidungen zu treffen, die anderswo allein Regierungen und Parlamenten vorbehalten bleiben.......Grundsätzlich hat das Volk bei besonders wichtigen Gesetzen das letzte Wort (obligatorisches Referendum). Aber auch zu allen anderen Beschlüssen des Parlaments muss eine Volksabstimmung angesetzt werden, wenn mindestens 50.000 Stimmberechtigte oder 8 der 26 Kantone dies verlangen (fakultatives Referendum)......Zudem können die Schweizer mit Volksinitiativen selbst Gesetze und Verfassungsänderungen erzwingen. Für die Ansetzung entsprechender Referenden sind mindestens 100.000 Unterschriften erforderlich. Nach Schätzungen finden mehr als 50 Prozent aller Volksabstimmungen weltweit allein in der Schweiz statt......

http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/...hr-wie-in-Deutschland.html  

10864 Postings, 5174 Tage IlmenCar Underwater

 
  
    #285
15.06.15 15:49

10864 Postings, 5174 Tage IlmenHoverbike (2014)

 
  
    #286
15.06.15 15:55

10864 Postings, 5174 Tage IlmenLöschung

 
  
    #287
16.06.15 00:37

Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 16.06.15 12:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

10864 Postings, 5174 Tage IlmenSex in der Steinzeit

 
  
    #288
16.06.15 00:42

Mindestens 60.000 Jahre lang koexistierten Neandertaler und moderne Menschen im Nahen Osten und später in Europa. Neueste DNA-Analysen deuten darauf hin, dass es dennoch nur selten zu einer Vermischung zwischen beiden Populationen kam: Nur etwa ein bis vier Prozent der Gene der heutigen Europäer lassen sich auf den Neandertaler zurückführen. Aber gab es vielleicht noch andere Arten, die zu den Vorfahren des modernen Menschen gezählt werden müssen? Bislang galt dieser Gedanke als abwegig -- doch eine Entdeckung im sibirischen Altai-Gebirge könnte diese anerkannte Lehrmeinung ins Wanken bringen: In einer Höhle, in der sowohl Neandertaler als auch Homo sapiens vor Jahrtausenden Zuflucht fanden, entdeckten Paläontologen Fingerknochen und Zähne eines Wesens, dass sich keiner der beiden Arten zuordnen lässt. Genanalysen der russischen Akademie der Wissenschaften und des Max-Planck-Instituts für Evolutionsbiologie belegen, dass es zu einer bislang unbekannten Unterart des Menschen gehört. Wie dieser Sensationsfund in das komplexe Puzzle der Menschwerdung passt, ist bislang völlig unklar. Müssen die Theorien über die Entwicklung unserer Vorfahren schon bald umgeschrieben werden?
https://www.youtube.com/watch?v=jwu1FUp7Hnc
https://youtu.be/jwu1FUp7Hnc  

10864 Postings, 5174 Tage IlmenSee-G´frörne ein Jahrhundertereignis 1962/63

 
  
    #289
17.06.15 08:30
Im sehr kalten Winter 1962/63 gab es mit der See-G ́frörne ein Jahrhundertereignis.
Beständig um die minus 20 Grad von Januar bis in den März ließen den Bodensee auf seiner gesamten Fläche zufrieren. Es setzte eine große Völkerwanderung über den See ein.
So gingen am 3.3.63 auch einige Jungbürger unserer Gemeinde von Kreßbronn nach Romanshorn über den See und zurück (u.a. Anton Mütz, Willi Schoch, Georg Steinhauser). Das Ereignis trat laut statistischen Aufzeichnungen seit 875 bis 1963 insgesamt 33mal ein, letztmals 1880. Wann kommt sie wieder? (Näheres siehe Chronik S. 98/99, auch 4 Bilder). Georg Steinhauser und Anton Mütz.....

http://www.zollenreute.info/downloads/chronik.pdf  

10864 Postings, 5174 Tage IlmenGeologie: Das Tunnel Hain wird im Kristallin -

 
  
    #290
17.06.15 09:46

(Gneise und Diorite), der Tunnel Metzberg im Diorit und die andern Tunnel werden im Kristallin, im Bröckelschiefer, in den Zechstein-Karbonaten

... (automatisch gekürzt) ...

www.spessartit.de
Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 17.06.15 09:53
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen - Bitte nur kurz zitieren.

 

 

10864 Postings, 5174 Tage IlmenGab esVulkane im Spessart? Ja, bei Mainaschaff!

 
  
    #291
1
17.06.15 10:11
Geologie:......Das unscheinbare Gesteins-Vorkommen hat eine wirklich bewegte Geschichte: .....Es war einmal vor ca. 43 bis 44 Millionen Jahren (Eozän) ... Nur etwa 3 Millionen Jahre, nachdem das Maar von Messel - erschlossen durch die weltberühmte Grube Messel - durch einen Vulkanausbruch entstanden ist, kam es hier beim heutigen Mainaschaff zu einem explosiven Vulkanausbruch.....Die Gegend befand sich etwa auf der geographischen Breite von Neapel, ohne dass es auch Alpen als Hochgebirge gab. Der Gesteinsabtrag war damals noch nicht weit fortgeschritten, so dass die Erdoberfläche hier - wo sich heute Mainaschaff befindet - aus Buntsandstein bestand. Einen Main oder auch einen Spessart gab es damals noch nicht. Nachdem die nephelinitische Gesteinsschmelze, getrieben von den Gasen, entlang von Rissen (Störungen) den Weg vom oberen Erdmantel bis nahe zur damaligen Erdoberfläche gefunden hatte, kam es beim Kontakt zum Grundwasser in den Störungen unterhalb der heutigen Erdoberfläche zur Bildung von großen Mengen an Wasserdampf, was zum Aussprengen eines großen Trichters führte (solche schüsselförmigen, flachen Hohlformen nennt man Maar). Eine "Aschewolke" erreichte sicher einige km Höhe und die ausgesprengten Massen wurden in der Umgebung zu einem Kraterwall deponiert. Die feinen Anteile wurden vom Wind weit verweht und bedeckte die eozäne tropische Pflanzenwelt (sie ist wie die Tierwelt aus den Funden im "Ölschiefer" der Grube Messel überliefert; der See in Messel war vermutlich bereits mit Sediment gefüllt, so dass es hier keine Schicht aus Tephra nachweisbar ist bzw. nicht als solche erkannt oder der Wind wehte in eine andere Richtung).......

http://www.spessartit.de/20.htm  

10864 Postings, 5174 Tage IlmenGeologie: Das Tunnel Hain wird im Kristallin -

 
  
    #292
17.06.15 10:15
(Gneise und Diorite), der Tunnel Metzberg im Diorit und die andern Tunnel werden im Kristallin, im Bröckelschiefer, in den Zechstein-Karbonaten.....Der Neubau eines Eisenbahn-Tunnels zwischen Hain im Spessart und Heigenbrücken als Ersatz für den 160 Jahre alten Schwarzkopftunnel.

http://www.spessartit.de/Schwarzkopftunnel.html
 

10864 Postings, 5174 Tage IlmenSingender Husky.....

 
  
    #293
21.06.15 14:38

10864 Postings, 5174 Tage IlmenLangenferner Massenhaushaltsstudie Jahresbilanz

 
  
    #294
1
23.06.15 19:21

LANGENFERNER MASSENHAUSHALTSSTUDIEN bericht über das Haushaltsjahr 2(Zusammenfassung*) 3.3.1 Allgemeine Anmerkungen zur Jahresbilanz 2013/14 Die Massenbilanz des Haushaltsjahres 2013/14 ist die erste positive Jahresbilanz seit Beginn der nun elfjährigen Messungen am Langenferner im Jahre 2003/04. Sie ist das Ergebnis eines extrem niederschlagsreichen Hochwinters und eines relativ kühlen Sommers mit wiederholten Neuschneefällen.Die fehlenden Hitzeperioden im Hochsommer 2014 wurden teilweise durch eine Hitzewelle in der ersten Junihälfte und einen warmen Spätsommer ausgeglichen. Die Ablationsperiode war wenig intensiv aber im Verhältnis zum Jahr 2012/13 deutlich länger. Auch sind durch den (relativ an der verfügbaren Schmelzenergie gemessen) hohen Eintrag langwelliger Strahlung die Unterschiede zwischen süd- und nordseitigen Gletscherregionen weniger klar ausgeprägt als im Vorjahr. Ohne die hohe Albedo der auf dem Großteil des Gletschers vorhandenen Altschneedecke läge die Sommerbilanz 2014 wohl im Bereich jener des Sommers 2013.

Abb.9: Vergleich der unzugänglichen Hänge nordwestlich der Drei Kanonen und des Gletscherbruchs darunter im September 2013 (links) und am 2. Oktober 2014 (rechts): es konnten sich mächtige Rücklagen über den Sommer 2014 halten (rote Kreise) und das Loch im Gletscherbruch hat sich wieder geschlossen (grüner Kreis).

http://imgi.uibk.ac.at/file/372/download?token=U_HbKvqq

Gletscherstände und Klimawandel im Hinteren Martelltal, Südtirol

https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/...JSTXI3VYUAI/full/1.pdf

 
Angehängte Grafik:
langferner_1-1_gggg.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
langferner_1-1_gggg.png

10864 Postings, 5174 Tage IlmenDer Monte Cevedale 3777m. Ortlergruppe Südtirol

 
  
    #295
1
23.06.15 19:53
https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/...JSTXI3VYUAI/full/1.pdf  
Angehängte Grafik:
der_monte_cevedale_f__rkele_mit_den_fernern_....jpeg (verkleinert auf 51%) vergrößern
der_monte_cevedale_f__rkele_mit_den_fernern_....jpeg

10864 Postings, 5174 Tage IlmenUnerlässliche Fakten zum Freistaat Bayern....

 
  
    #296
1
23.06.15 20:49

Total alles über Bayern: Wieviel wiegt der Durchschnittsbayer? Welches Genie arbeitete als Aushilfskraft auf dem Oktoberfest? Und welche sind die Ingredienzen für einen Leberkäs? Unerlässliche Freistaat-Fakten, verpackt in Grafiken.
Bayerischer Rundfunk: http://www.br.de/capriccio

https://www.youtube.com/watch?v=lXSlLZBX2tA  

10864 Postings, 5174 Tage IlmenTochter von Iosseb Bessarionis dse Dschughaschwili

 
  
    #297
27.06.15 14:37
Es ist eine Sensation mitten im Kalten Krieg: Die Tochter des Sowjet-Diktators Josef Stalin flieht über Indien zum kapitalistischen Erzfeind, in die USA. Das Lieblingskind des roten Zaren hat die geschichtlichen Umbrüche in der Sowjetunion hautnah erlebt. In den USA avanciert Swetlana Allilujewa bald zum Medienstar. Doch den Schatten ihres Vaters wird sie niemals los.......Geboren wurde Swetlana Allilujewa im Kreml. Sie ist Stalins einzige Tochter und sein Lieblingskind. Aber sie lebt auch im Schatten des blutigen Diktators: Swetlanas Mutter stirbt unter bis heute nicht restlos aufgeklärten Umständen. Ihren Halbbruder Jakow lässt der Vater eiskalt in einem KZ der Nazis zugrunde gehen. Ihr Bruder Wassili wird nach langer Kerkerhaft an seiner Alkoholsucht sterben. Der Liebhaber seiner Tochter wird von Stalins Schergen in den Gulag verschleppt. Swetlanas Ehen scheitern, seine Enkel will der Tyrann nicht sehen. Viele Grausamkeiten Stalins erlebt sie aus nächster Nähe mit. Aber trotz allem: Swetlana hat ihren Vater Josef geliebt.........Nach dem Tod ihres indischen Lebensgefährten darf Swetlana seine Asche nach Indien bringen. Sie nutzt die Gelegenheit zur Flucht und lässt ihre Kinder zurück. Als Stalins Tochter Swetlana 1967 in die USA flieht, bedeutet dies für die Sowjetunion eine empfindliche Niederlage im Propagandakrieg. „Eine Möglichkeit war, Stalins Tochter zu töten“, erinnert sich Sergej Chruschtschow, der Sohn des legendären sowjetischen Staatschefs.........In den USA avanciert sie zum Medienstar, ihre Bücher machen sie reich. Sie heiratet ein letztes Mal, bekommt eine weitere Tochter. Noch einmal kehrt Swetlana nach Moskau zurück. Auch dort fühlt sie sich nicht zu Hause. Verarmt und einsam stirbt sie 2011 in einem Altenheim in Wisconsin. Die Dokumentation verwebt ein wechselvolles und menschlich anrührendes Schicksal mit historischen Ereignissen, die das 20. Jahrhundert geprägt haben.........

http://www.arte.tv/guide/de/052383-000/stalins-tochter  

10864 Postings, 5174 Tage IlmenEtruskische Höhle im Rofan....

 
  
    #298
01.07.15 20:09
Höhle mit etruskischen Inschriften.......Die Höhle mit etruskischen Inschriften wurde 1957 von zwei Bergsteigern in etwa 1400 Meter Höhe am Schneidjoch, einer sehr selten begangenen Gegend des Rofan, entdeckt. Es handelt sich um eine Halbhöhle, also einen breiten, tiefen Spalt auf einer Alm oberhalb des Achensees, in dem eine Quelle entspringt. Experten sind unterschiedlicher Meinung was die Zeichen bedeuten könnten und aus welcher Zeit sie stammen......http://www.expedia.de/vc/reisefuehrer/...inschriften-achenkirch-44317

Höhle mit etruskischen Inschriften - Steinberg am Rofan.......Das vorchristliche Quellheiligtum im Rofangebirge.......Zwei Bergwanderer fanden im Sommer 1957 im Achenseegebiet in der Nähe des Guffert eine nach Norden offene Höhle.........Die Wände der Höhle waren mit eingemeißelten Schriftzeichen bedeckt. Die Höhle liegt zirka 1400 m über dem Meeresspiegel in einem sehr selten begangenen Gebiet. Die Inschriften sind in sieben Zeilen angeordnet, und sind nicht alle zur selben Zeit eingehauen. Die Fundumstände weisen mit Gewissheit auf ein Quellheiligtum hin........http://www.tiscover.com/at/guide/5,de/objectId,SIG2591at/intern.html
 

 

10864 Postings, 5174 Tage IlmenQuellheiligtum Steinberg am Rofan EtruskischeHöhle

 
  
    #299
01.07.15 20:13
Schneidjoch, heilige Quelle......Steinberg am Rofan, Tirol.....Im Jahre 1957 wurde auf einer Hochalm hoch über dem Achensee eine aufsehenerregende Entdeckung gemacht. In einem höhlenartigen Spalt, in dem eine kleine Quelle entspringt, wurden auf einer der Wände rätische Felsinschriften erkannt......Die Höhle war den Hirten, die auf den Hochalmen des Schneidjochsattels in etwa 1400 Meter Höhe ihr Vieh hüteten, schon lange bekannt. Das beweisen Inschriften in dem weichen Sinterstein mit den Jahreszahlen 1825 und 1866. Zweifellos haben diese Hirten auch schon die geheimnisvollen Zeichen gesehen und sich gefragt, von wem sie wohl stammen.......Diese Inschriften, die um die Zeitenwende entstanden sind, wurden wie folgt übersetzt:  

"Wasser ist da"
"Dem Kastor hat hier Frau Etuni geopfert"
"Frau Ritali hat hier dem Kastor geopfert"
"Hier hat Frau Mnesi dem Kastor geopfert"
"Usipe der Gefangene hat geopfert"
"Hier hat Elvas Wasser geschöpft"
"Gestiftet hat Estas das Votivbild"

http://www.sagen.at/doku/quellen/quellen_tirol/achensee.html
http://www.sagen.at/doku/quellen/images/quellheiligtum_2.jpg
www.sagen.at

 

10864 Postings, 5174 Tage IlmenAsterix erobert Rom: Dialekt Bairisch; ganzer Film

 
  
    #300
05.07.15 08:50
https://www.youtube.com/watch?v=nR5X-jnD0-I&app=desktop

Nachdem seine Legionäre erneut von den unbeugsamen Galliern vernichtend geschlagen wurden, sieht sich Julius Cäsar mit dem Gerücht konfrontiert, die Barbaren aus dem Norden könnten Götter sein. Um dies zu entkräften, stellt er Asterix und Obelix zwölf Aufgaben, mit deren Lösung sie ihre Göttlichkeit beweisen sollen.
Die zwölf Aufgaben sind:
Ein Wettlauf mit dem pfeilschnellen Sprinter Merinos (frz. „Mérinos") aus Marathon, den Asterix nur für sich entscheiden kann, indem er zum Zaubertrank greift. Der Name des Merinos ist ein Wortspiel mit den in Griechenland verbreiteten Merinoschafen. Ein Speerwurfwettbewerb mit dem Perser Kermes (frz. „Kermès"), dem besten Speerwerfer aller Zeiten, den Obelix besiegt. Obelix wirft den Speer so weit, dass er die gesamte Erdkugel umrundet und schließlich Kermes noch vor ihm davon laufen muss. Ein Ringkampf mit dem Teutonen Bombastik (frz. „Cylindric"), den Asterix mit einer List besiegt: Auf Asterix' Schmeicheleien hin verrät Bombastik seine Kampftechnik und lässt sich anschließend Arme und Beine verknoten. Die Überfahrt zur Insel der Freude, deren Priesterinnen Asterix und Obelix betören; doch da es dort keine Wildschweine -- seine Leibspeise -- gibt, beschließt Obelix, von der Insel zu fliehen, und nimmt den verklärten Asterix mit. Die Darstellung der Priesterinnen bezieht sich auf die Sage der Sirenen aus der Odyssee von Homer. Dem hypnotischen Blick des ägyptischen Zauberers Iris zu widerstehen (der Name ist ein Wortspiel mit der im Auge befindlichen Iris): Asterix' ständige Unterbrechungen verwirren den Zauberer irgendwann so weit, dass er sich selbst hypnotisiert und für ein Wildschwein hält. Alle Mahlzeiten des belgischen Kochs Mannekenpix zu verspeisen, was für Obelix eine leichte Prüfung darstellt. Der Name ist ein Wortspiel mit der Statue Männeken Pis in Brüssel. Nachdem Obelix unter anderem ein Omelett aus acht Dutzend Eiern, einen mit Oliven gefüllten Elefanten und einen Ochsen verspeist hat, rennt der Koch aus seinem Lokal und beteuert, er sei ruiniert, weil Obelix seine gesamten Vorräte verspeist habe. Kurz danach kommt Obelix und beschwert sich darüber, dass der Koch ihn nach der Vorspeise einfach sitzengelassen habe. Das Durchschreiten der Höhle der Bestie, aus der noch niemand zurückgekehrt ist. In der Höhle begegnen die Gallier Geistern und stehen kurz in einem U-Bahnhof mit der Stationsbezeichnung Alesia. Die Begegnung mit der Bestie selbst wird nicht gezeigt, doch in der Szene nach dem Verlassen der Höhle wird angedeutet, dass Obelix die Bestie gegessen hat. Das Besorgen des „Passierscheins A 38" aus der Präfektur, dem „Haus, das Verrückte macht". Hierfür verlangen die Beamten immer wieder andere Formulare, die jeweils in anderen Teilen des Gebäudes zu besorgen sind. Diese nicht endende bürokratische Formalität hatte alle bisherigen Antragsteller verrückt gemacht. Asterix löst diese Aufgabe jedoch, indem er ein weiteres Formular erfindet, den „Passierschein A 39", „wie er im neuen Rundschreiben B 65 festgelegt ist". Auf der Suche nach diesem Formular werden die Beamten nun selbst verrückt. Die Überquerung eines Krokodilflusses auf einem unsichtbaren Seil: Diese misslingt zwar, und Asterix und Obelix fallen in den Fluss, die Krokodile werden aber besiegt und landen nach kräftigen Hieben auf dem Seil. Asterix und Obelix klettern am anderen Ufer an Land. Das Lösen eines Rätsels auf einem Berggipfel - bei dem Rätsel handelt es sich um das Erraten eines Weichspülers („Olympia, der Weichmacher der Götter"). Dieses Szenario ist einer zur Erscheinungszeit des Films noch recht populären Waschmittelwerbung entnommen, in der die Testperson mit verbundenen Augen durch Befühlen zweier Wäschestapel denjenigen erkennen sollte, der mit dem beworbenen Waschmittel behandelt worden war. Die Übernachtung in der Ebene der Toten, in der es von Geistern gefallener Soldaten wimmelt; Asterix zeigt sich ihnen gegenüber aber furcht- und respektlos, sodass die Geister von ihm ablassen, während Obelix immer wieder versucht, sie zu verprügeln. Schließlich das Überleben eines Gladiatorenkampfs im Kolosseum zu Rom. Bei dieser Aufgabe werden sie von ihren Freunden, die aus ihrem Dorf angereist sind, unterstützt. Nachdem die Gladiatoren besiegt sind, werden wilde Tiere in die Arena gelassen; die Gallier verwandeln daraufhin die Veranstaltung in eine Zirkusvorstellung. Nach der Erfüllung der letzten Aufgabe sieht Cäsar die Göttlichkeit der Gallier als erwiesen an und überträgt ihnen die Herrschaft über das römische Reich. Der Sieg wird mit dem traditionellen Bankett gefeiert. Julius Cäsar zieht sich ins Privatleben zurück und lebt mit Königin Kleopatra zusammen. (Quelle: Wikipedia)

https://www.youtube.com/watch?v=nR5X-jnD0-I&app=desktop  

Seite: < 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... 17  >  
   Antwort einfügen - nach oben