Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

sowas schon mal gesehen?


Seite 1 von 57
Neuester Beitrag: 21.05.19 16:04
Eröffnet am: 11.11.05 23:05 von: ICHoderDUge. Anzahl Beiträge: 2.423
Neuester Beitrag: 21.05.19 16:04 von: JacktheRipp Leser gesamt: 213.765
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 42
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
55 | 56 | 57 57  >  

93 Postings, 5615 Tage ICHoderDUgewinntH.sowas schon mal gesehen?

 
  
    #1
2
11.11.05 23:05
WKN: 632638   ISIN: AT0000920863  

ein lieber wert von austria........



abwarten und den höhenflug mitnehmen!!!


lg

 
1398 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
55 | 56 | 57 57  >  

1617 Postings, 653 Tage BigBen 86@Jack

 
  
    #1400
06.05.19 18:17
Was meinst du mit "komisch" ?

Witzig oder eher seltsam ?  

2081 Postings, 2149 Tage dlg....

 
  
    #1401
06.05.19 19:42
Jack, hast Recht, wird immer komischer hier...und ich trage leider meinen Teil dazu bei. Ich springe zwar nicht mehr über jedes Stöckchen, das mir hingehalten wird, aber leider noch über zu viele. Muss ich ändern.

Noch mal zwei Fragen an die Runde:

Habe ich das eigentlich richtig gesehen auf S. 46 des GBs, dass das Gehalt vom Everke von rund 6,7 Mio Euro auf 2,2 Mio Euro eingedampft ist? Er scheint jetzt auch ein kleineres Auto fahren zu müssen :-).

Zweitens: ich kann leider im GB nicht finden, wieviel Umsatz mit dem größten Kunden gemacht wurde. Auf S. 103 steht lediglich „Revenues from one customer of the segment Products amount to EUR 365,046 thousand (2017: EUR 215,771 thousand).“ Das wären aber lediglich 26% und Apple müsste doch wesentlich höher liegen, oder nicht? Wird aber auf S. 107 noch mal bestätigt durch „one trade receivable attributable to a single customer exceeded 10% of all trade receivables, but was less than 30% of all trade receivables.“ Jemand eine Erklärung von Euch, habt Ihr evtl die Zahlen zum Konzentrationsrisiko im GB gefunden?

Als Anekdote am Rande: irgendwann kann einem der Analysten von H&A wirklich leid tun...am Folgetag 1 seiner neuen Empfehlung schon wieder gleich 6% hinten :-). Haste Sch...am Fuß - na, Ihr wisst schon :-)  

Optionen

3395 Postings, 818 Tage Jörg9@dlg

 
  
    #1402
06.05.19 20:16
Zu den Apple-Umsätzen habe ich im letzten Jahr einiges geschrieben. Das wurde insbesondere von Dir leider stets bestritten.

Die Abhängigkeit von Apple habe ich seinerzeit nach den mir vorliegenden Informationen auf ca. 30% geschätzt. Da nun die Apple-Umsätze schwächer als erwartet ausgefallen sind, könnten die 26% sogar zutreffen. AMS hat schließlich auch ein paar neue Kunden.  

Optionen

3395 Postings, 818 Tage Jörg9@dlg

 
  
    #1403
1
07.05.19 07:39
ich will nicht den Oberlehrer machen. Aber nur meine Gedanken mitteilen.

Sollte der Umsatz mit Apple tatsächlich "nur" 26% betragen, was ich für durchaus möglich halte. So bedeutet das sicherlich nicht, dass Apple "nur" 26% der produzierten Absatzmengen abgenommen hat. Apple könnte durchaus mit 35% der produzierten Menge beliefert worden sein.

Apple wird als größter Kunde wohl den geringsten Stückpreis bezahlt haben. Andernfalls hätte AMS sicher ein besseres Ergebnis gezeigt und nicht im letzten Quartal sogar einen Verlust ausweisen müssen. Das ist leider das Problem, wenn man rd. 1/3 der Produktion für einen Kunden herstellt. Der Kunde hat dann leider auch eine enorme Preisverhandlungsmacht. Apple ist meines Erachtens bekannt, dass Apple in letzter Zeit wohl immer stärker auf die Kosten achtet bzw. härter verhandelt. Letztendlich hat Apple es geschafft, mehr zu verdienen, obwohl deutlich weniger iPhones verkauft wurden.

Das ist auch der Grund, weshalb ich die Zulieferer nicht mehr mag. Insbesondere dann nicht, wenn sie von einem Großkunden wie Apple extrem stark abhängig sind. Man braucht nur bei den Automobilzulieferern hinzuschauen, wie das dort seit Jahren läuft.

Dann erkennt man meines Erachtens leicht das "Phänomen": verdient der Kunde immer besser, verdient auch der Lieferant immer besser. Verkauft bzw. verdient der Kunde weniger, verdient meist auch der der Lieferant weniger.

Nur meine Meinung. Aber ich denke, dass die von Dir festgestellten 26% Umsatzerlöse mit Apple durchaus nachvollziehbar erscheinen.  

Optionen

2081 Postings, 2149 Tage dlg....

 
  
    #1404
07.05.19 09:37
Oha, eine inhaltliche Diskussion - sehr gerne und ich sehe mal darüber hinweg, dass Sie mich geduzt haben. Vorab: wenn Apple wirklich nur bei 26% liegen sollte, dann sind doch Ihre Ausstiegsgründe weg bzw stark verwässert, oder? Die Abhängigkeit vom iPhone wäre ja wesentlich geringer.

Wenn mal mal mit Logik herangeht: AMS hat im letzten Jahr 363 Mio Euro mehr Umsatz gemacht als im Vorjahr und wenn die obige Passage wirklich auf den gesamten Apple-Anteil gemünzt ist, dann würden davon nur rund 149 Mio Euro von Apple und 213 Mio Euro aus dem Nicht-Apple-Geschäft kommen. Mit welchen Nicht-Apple-Produkten hätte AMS denn über 200 Mio Euro Mehrumsatz in 2018 erzielt? Wäre bombastisch, aber kann ich mir leider nicht vorstellen, zB ist das Android Geschäft für Face-ID in 2018 noch gar nicht angelaufen.

Zweitens: das wäre lediglich ein 149 Mio Euro / 170 Mio USD Mehrumsatz mit Apple in 2018. Face-ID für Apple wird bei >4 USD je Geräte geschätzt - würde also bedeuten, dass AMS nur rund 40 Mio mehr iPhones in 2018 mit Face-ID ausgestattet hätte. Klingt für mich sehr unplausibel, da AMS in 2017 nur in einem Model für ein Quartal drin war (iPhone X in 4Q18) während man in 2018 im Xer das ganze Jahr und zu 100% in den neuen Modellen in 4Q18 war, dazu noch das iPad. Das passt irgendwie von den Zahlen nicht.

Also: ich liege hier gerne falsch und lerne dazu, aber mMn muss es hier einen anderen Effekt geben (zB dass der direkte Kunde TSMC war und nicht Apple selber?).  

Optionen

3395 Postings, 818 Tage Jörg9@dlg

 
  
    #1405
07.05.19 10:27
AMS gehört zweifellos wohl aktuell zu den Technologieführern. Sonst wäre Apple nicht Kunde. Und positiv ist sicher auch, dass mit jedem neuen Kunden die Abhängigkeit von Apple geringer werden sollte.

Doch meines Erachtens sollte man mehr den Blick auf die Produktion in Singapur werfen. Für mich stellt sich die Frage, ob man dort auf Dauer zu wettbewerbsfähigen Preisen produzieren kann. Die Gesichtserkennung wird für immer mehr Produkte in Zukunft Verwendung finden. Folglich wird die Nachfrage nach derartigen Produkten sicher weiter stark steigen. Das wird aber auch immer mehr Wettbewerber anlocken, die gern ein Stück von dem Kuchen abhaben wollen. Je größer die Nachfrage nach solchen Bauteilen wird, desto größer könnte auch der Verkaufspreis eine wichtige Rolle spielen.

Bisher scheint mir AMS noch in der komfortablen Situation zu sein, dass es kaum Anbieter gibt, die große Stückzahlen in top Qualität liefern können. Doch irgendwann könnte der Verkaufspreis wichtiger werden. Und das man mit Apple auch nicht mehr verdient hat, hat mich extrem skeptisch werden lassen.

Ein extrem wichtiges Kriterium erfüllt AMS natürlich unverändert und das ist die Tatsache, dass sie in einer extrem stark wachsenden Branche tätig sind, die auch in den nächsten Jahren weiter stark wachsen wird.

In etablierte Branchen zu investieren, die kaum noch Wachstum zeigen wäre immer schlecht, da dort üblicherweise auch die Margen tendenziell sinken. Warren Buffet sucht wohl tendenziell Branchen, die mehr als 20% Umsatzsteigerung in den nächsten Jahren versprechen. Dann sinken üblicherweise auch die Margen nicht. Dennoch hat er sich mit IBM und der "Cloudhoffnung" die Finger "verbrannt"., weil er nicht mit dem Wettbewerb durch Microsoft und Amazon gerechnet hatte.

 

Optionen

2848 Postings, 1322 Tage JacktheRipp@dlg

 
  
    #1406
07.05.19 12:34
Sehe ich genauso... nie mehr werde ich aus historischen Gründen „Never ever“ sagen ;-),
ABER:
1) AMS hat ja nicht nur das Face-ID in den IPhones, sondern auch Kleinvieh (proximity switch etc.)
Alleine hier müssten in 2018 grob 200mio mal 0,5 $ geflossen sein (100 Mio $).
2) AppleWatch Sensorik 50mio mal X ?
3)Das Face-ID in IphoneX,IPad Pro, XR,XS und XS Max müssten mindestens 130-150 Mio Stück Face-ID in 2018 ergeben haben. Selbst  bei 3$ (UBS-Schätzung) wären das 390-450 Mio $

Wenn es doch stimmen sollte, dann wäre
1) positiv, dass die Diversifikation extrem gut wäre
2) negativ, dass der Content beim Face-ID mickrig wäre (2 ,5 $ ?)

 

1617 Postings, 653 Tage BigBen 86@Jörg 9

 
  
    #1407
07.05.19 13:32
Warum haben sie eigentlich mehrere IDs ? Leben Sie in einer polygamen Beziehung ? ;-)  

1617 Postings, 653 Tage BigBen 86Löschung

 
  
    #1408
09.05.19 07:48

Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 12.05.19 14:21
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

2848 Postings, 1322 Tage JacktheRipp...

 
  
    #1409
10.05.19 08:57
mal etwas anderes (wirklich fast ernst gemeint):
Darf der amerikanische Präsident eigentlich privat mit Zertifikaten handeln ?
Wenn nein, muss er das sagen ?
Wenn nein und er sagt es trotzdem nicht, wird er dann bestraft ?

Ich möchte auch Präsident sein ... ich hänge Euch dann auch an meine WhatsApp äh Twittergruppe an ;-)  

3395 Postings, 818 Tage Jörg9Das bestätigt wohl meine Einschätzung

 
  
    #1410
13.05.19 20:56

https://www.cash.ch/insider/...um=newsletter&utm_campaign=article

1. muss man sich fragen, ob die Analysten überhaupt noch bei AMS durchblicken.

2. Der Analyst scheint wohl den Vorstand aktuell für zu optimistisch einzuschätzen. Bezogen auf den größten Kunden Apple könnte ich das gut nachvollziehen. Ich bin jedenfalls nach den diversen  starken Prognoseverfehlungen gegenüber dem CEO sehr skeptisch geworden.

Auch bei den Analysten liegt oft die Wahrheit irgendwo in der Mitte der Schätzungen bzw. Kursziele. So ähnlich könnte man das aktuell bei AMS vielleicht auch vermuten.

Aber wer blickt wirklich noch bei AMS durch?

 

Optionen

2081 Postings, 2149 Tage dlg....

 
  
    #1411
2
14.05.19 13:51
Ganz interessanter Bericht mE:

https://www.tt.com/ticker/15642822/...gt-fokus-auf-automobilindustrie  

Optionen

2848 Postings, 1322 Tage JacktheRipp...

 
  
    #1412
4
16.05.19 20:59
Wenn Lumentum jetzt nach dem Trump dekret keine VCSEL Laser mehr zu Huawei liefern darf, übernimmt dann AMS diese Lieferung ?
Der Umsatzanteil war ja 15% (Huawei durch Lumentum)....
Müssen nicht langsam alle Chinesen auf europäische Hersteller umschwenken ?
Vermutlich wird jedoch auch irgendwie versucht, die Europäer mit ins Boot zu holen (siehe Erdöl)
Lumentum ist jetzt über 10 % ins Minus gerutscht.
AMS hat glaub ganze 18 amerikanische Mitarbeiter bei Princeton... die kann man sicherlich abstoßen und wäre somit 100% unamerikanisch ;-)

Wird interessant, ob der Markt eher eine Chance oder ein Risiko sieht ;-)

https://thefly.com/...entum-may-be-hurt-by-Huawei-news-says-Benchmark  

2848 Postings, 1322 Tage JacktheRipp....

 
  
    #1413
16.05.19 22:58
Man könnte als Europa durchaus mal diese Situation ausnutzen ;-)
Vermutlich getrauen wir uns diesen Schritt noch nicht ...  

2848 Postings, 1322 Tage JacktheRipp....

 
  
    #1414
20.05.19 12:46
Man sieht es wohl augenblicklich eher als Risiko ;-)
Sagt der Markt ....
Selbst eine Infineon und STMicro machen bei dieser "Terroraktion" mit. Die haben jedoch auch eine etwas größere US-Abteilung.
Eigentlich dürfte AMS nicht betroffen sein von der Boykott-Aktion... nur über unter Umständen weniger Umsatz bei Huawei. Wobei deren Hauptmarkt der chinesische sein dürfte......
Wenn AMS standhalten kann, dann dürfte dies langfristig eigentlich zu einem großen Vorteil gegenüber den amerikanischen Herstellern und Infineon/Stmicro etc. werden. Welcher chinesische Hersteller könnte jetzt noch so dumm sein und auf diese setzen.
Hängt aber alles damit zusammen, wie die Situation AMS/Huawei sich weiterentwickelt. Gibt es hier auch einen Lieferstopp oder kann man das durchziehen ?  

3395 Postings, 818 Tage Jörg9@JacktheRipp

 
  
    #1415
20.05.19 13:42
Mir ist nicht bekannt, dass Huawai ein (bedeutender) AMS-Kunde ist? Kläre uns doch bitte auf?

(Das nach dem starken Kursanstieg Gewinnmitnahmen folgen, wäre für mich weniger überraschend.)  

Optionen

2848 Postings, 1322 Tage JacktheRipp@joerg

 
  
    #1416
20.05.19 15:17
AMS liefert sicherlich Sensoren an Huawei.
Ich meine das  vornehmlich im Hinblick auf ein zukünftig verstärktes Einsetzen von AMS Komponenten bei Huawei ( anstatt den Amis wie z.B Lumentum).
Wenn AMS jetzt nicht, wie z.B. Infineon seine Lieferungen einstellen muss, dann dürften z.B. die VCSELS vermutlich zukünftig bei AMS anstatt bei Lumentum gekauft werden.

Die Chinesen sind ja nicht blöd, die werden sich verstärkt nach nicht-amerikanischen Lösungen umschauen......  

8 Postings, 205 Tage stksat|229166231Ams

 
  
    #1417
1
20.05.19 15:27
Hier geht es doch nicht um die Lieferungen an Huawei.
China wird sich das nicht gefallen lassen und vermutlich auf Apple losgehen.
Was das für AMS bedeutet ist wohl klar
 

2848 Postings, 1322 Tage JacktheRipp.....

 
  
    #1418
20.05.19 16:13
@stksat : Das mit Apple wird vermutlich nicht passieren.... die Chinesen waren bisher mit ihren Kontern sehr wohlüberlegt und ausschließlich auf Symbolik ausgelegt......
Der Apple-kurs geht 2-3% runter und der AMS-Kurs um 14% , die Anleger scheinen es zumindest auch nicht zu glauben.

@joerg : der augenblickliche Anteil Umsatz von Huawei ist laut Bloomberg 3,7% des Gesamtumsatzes.
Lumentum macht mit Huawei 15% des Umsatzes. Vermutlich könnte AMS in etwa alles, was auch Lumentum kann.......

https://www.bloomberg.com/news/articles/...-ban-cripples-supply-chain  

8 Postings, 205 Tage stksat|229166231Ams

 
  
    #1419
20.05.19 18:29
Ich glaube wir werden die Dezembertiefs wieder testen, bzw. sogar unterschreiten.
(Gilt nicht nur für AMS)
Ich bin von AMS zwar voll überzeugt, aber der Handelstreit droht zu eskalieren
und dem kann sich AMS auch nicht entziehen.
 

8 Postings, 205 Tage stksat|229166231Ams

 
  
    #1420
20.05.19 18:30
Leider  

3395 Postings, 818 Tage Jörg9@JacktherRipp

 
  
    #1421
2
20.05.19 21:31
Danke für die Info. Ich halte die Reaktion bei AMS und auch AT&S für völlig übertrieben.

Auf Apple wird China nicht losgehen wie stksat vermutet. Denn dann würde China auf den eigenen Foxconn-Konzern losgehen. Schließlich werden sämtliche iPhones durch Foxconn in China und nicht durch Apple produziert.

Aber es ist natürlich klar, dass der Schuss für Trump nach hinten losgehen wird. Denn dass China nun eigene Betriebssysteme auch international etablieren wird und sich natürlich völlig unabhängig von Chiplieferungen durch US-Firmen machen wird kann man nun erwarten. China und Taiwan sind nun mal IT-Hightech-Länder.

Die großen US-Unternehmen werden Herrn Trump sicherlich nicht dafür dankbar sein, dass sie künftig wichtige Großkunden in einem stark wachsenden Markt verlieren werden. Denn selbst wenn die USA die Sanktionen wieder beenden, wird China jetzt eine Produktion aufbauen, die unabhängig von den USA ist.

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass Apple nun tatsächlich künftig in China weniger iPhones verkaufen wird, da nun langsam auch in der Bevölkerung eine Anti-USA-Stimmung entstehen könnte. Trump hat bisher vieles richtig gemacht, doch nun könnten die IT-US-Unternehmen in China dauerhaft Aufträge verlieren.

Für AMS und AT&S muss das alles nicht nachteilig sein, denn nun könnten Huawai und Co. noch stärker im Premium-Handy-Bereich in China werden. Ich könnte mir deshalb gut vorstellen, dass Huawai & Co. ggf. schon aus Werbezwecken künftig die Apple-Bauteile bei den Zulieferern für ihre Premium-Handys einkaufen, um den Kunden klar zu machen, dass sie die Apple-Technik bei Huawai und Co. günstiger kaufen können.

Ich kann mir allerdings gut vorstellen, dass die Sanktionen gegen Huawai in Kürze wieder gelockert werden, da China das im Zweifel zu einer Bedingung für die Beendigung des Handelsstreits machen werden. Es bleibt also Spannend und eine politische Wende kann jederzeit wieder verkündet werden. Alles nur meine persönliche Einschätzung und Meinung.

 

Optionen

3395 Postings, 818 Tage Jörg9Huawei-Sanktionen bereits verschoben

 
  
    #1422
21.05.19 12:50
So schnell kann es gehen. Nach einem Tag „knickt“ man bereits ein und die Huawei-Sanktionen werden nicht wie angekündigt umgesetzt. Ob Xi mit Trump deutlich telefoniert hat?

Die Telekom will z. B. Huawei für den 5G-Ausbau weiter beauftragen, weil es nach deren Erkenntnissen anscheinend die durch die USA behaupteten Spionagerisiken nicht gibt.

Also doch alles „Fake-News“?

Ich vermute weiter, dass der Handelskrieg irgendwann beendet wird und mich würde nicht wundern, wenn dann auch Huawei plötzlich doch kein Problem mehr darstellt.

Es bleibt also spannend und politische Wendungen können eben täglich folgen.  

Optionen

2081 Postings, 2149 Tage dlg....

 
  
    #1423
21.05.19 15:19
Jack, das geht genau in Deine Richtung, oder?

https://realmoney.thestreet.com/investing/stocks/...ompanies-14965970  

Optionen

2848 Postings, 1322 Tage JacktheRipp....

 
  
    #1424
21.05.19 16:04
@dlg: Normalerweise (aber was ist schon normal heutzutage) müsste es eigentlich so laufen. Jeder normale chinesische Mensch würde jetzt die Europäischen Halbleiterhersteller gegenüber den Amerikanischen bevorzugen ;-)
Ich war trotz diesem seltsamen Menschen doch noch mal mutig und habe AMS ein wenig aufgestockt (ich wollte zwar die Finger davon lassen, aber das war hoffentlich ein Schnäppchen-Preis). Ich sehe hier schon mehr Potential, als bei den anderen....
Auch der Fertigungsstandort in Singapur wurde immer wieder mal negativ angelastet (weil zu hohe Löhne), aber Singapur ist politisch ein wirklich hervorragend positionierter Staat augenblicklich... das könnte im Nachhinein äußerst klug gewesen sein....  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
55 | 56 | 57 57  >  
   Antwort einfügen - nach oben