Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

silver mine !


Seite 1 von 5
Neuester Beitrag: 03.09.19 17:47
Eröffnet am: 17.02.11 11:04 von: skidude Anzahl Beiträge: 101
Neuester Beitrag: 03.09.19 17:47 von: dafiskos Leser gesamt: 13.248
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 5
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  

1973 Postings, 4334 Tage skidudesilver mine !

 
  
    #1
3
17.02.11 11:04
mein nächster long tipp,hab dier letzte woche im schnit zu 0.30 in oz eingesammelt.lieg auch noch bei 0.30 im bid

denke hier is was möglich...

hier rt. für oz.: http://au.advfn.com/asx/SharePrice.asp?shareprice=SVL


skidude ;)  
75 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  

516 Postings, 849 Tage RingiDafiskos

 
  
    #77
18.07.19 19:46
Das vermute ich auch. Aber zur Zeit trauen wohl viele noch nicht dem jungen Bullenmarkt. Es sind eher so Insider wie Sprott Money die sich überall einkaufen. Die Hauptgelder fließen zudem als erstes in die großen Werte. So hatte ich es auch im letzten Jahr schon mal ausgeführt... die kleinen Werte werden erst zum Schluss dran sein, dann kann man aber viel Geld damit verdienen. Ich will mich aber nicht beschweren, ich bin froh jetzt schon an Bord sein zu dürfen. Dank des letzten Spike liege ich nun wieder  42% im Plus hier und auf Jahressicht sieht der Chart immer noch plattr aus wie eine Flunder. Ich freue mich auf die kommende Zeit. Falls in ein paar Jahren die Welt noch nicht untergangen ist, können wir ja ein Bier darauf trinken wenn es alles so kommt wie wir uns das vorstellen.

Bezüglich Silber gibt es gerade hochspannende Bewegungen im Markt die massiv unter der Oberfläche brodeln und noch nicht wirklich offensichtlich Sichtbar sind, ich werde dazu ein aktuelles Video gleich ins SILVER-Forum stellen. Ich denke die Rakete wird hier sehr bald die nächste Stufe zünden. Ich kann es kaum erwarten mein gut dotierten Job hinzuschmeißen. :D

Grüße
Ringi  

2946 Postings, 2114 Tage dafiskosNochmal zum Sprott- Placement :

 
  
    #78
1
19.07.19 09:19
Vorsichtig wage ich zu behaupten, dass sich hier im EM- und Basismetalle- Bereich gerade ein neuer Trend abzeichnet:
Über die letzten paar Jahre haben die großen Kapital-Halter und Vermögensverwalter in diesen Märkten viel Cash aufgebaut und sich mit Investitionen sehr zurückgehalten. Die sitzen also auf Bergen von (Giral)Geld, das sie nun zügig los werden müsssen ....und investieren werden.

Was ist neu an diesem Trend dieses Mal (in diesem Zyklus) ? Vermehrt versuchen diese Unternehmen DIREKTinvestitionen zu machen. Also ausserhalb der Geld-, Währungs- und Finanzsysteme und Börsen-, Anleihen- und Aktienmärkte ... auch hier versucht man, sich von Drittparteien- Risiken (Banken, Staaten, Handelsplätze, Börsen, ...) unabhängiger zu machen ....

Aus Sicht der Altaktionäre wird das öfters (!allover im Markt!) zu einer scheinbar zunehmenden "Verwässerung" führen .....das werden aber die großen Publikumsfonds, die nicht direkt investieren können, mit ihren, traditionell den eigenständigen Großkapitalhaltern erst nachfolgenden Aktienkäufen wieder mehr als wettmachen.  Insgesamt werden alle Großinvestoren jedoch auf Grund ihrer Stärke die Basis der Unternehmen stärken ....

N.m.M.  

516 Postings, 849 Tage RingiSprott

 
  
    #79
1
19.07.19 09:42
Ich bin da noch ganz entspannt. Wichtig ist die sinnvolle Nutzung des Kapitals, wenn diese sich auch im Wert des Unternehmens umschlagt. Ich denke Silver Mines arbeitet hier Zielstrebig an der Weiterentwicklung und Wertschaffung im Unternehmen. Der Sektor ist die letzten Jahre extrem ausgetrocknet und die kleinen Explorer sind auf große Kapitalgeber angewiesen um diese Minen dann auch aufbauen zu können. So z.B. bei Victoria Gold, welche ohne große Kapitalgeber ihre Mine im Yukon gar nicht erst hätten bauen, geschweige denn in Produktion bringen können.  

2946 Postings, 2114 Tage dafiskosJa,

 
  
    #80
19.07.19 10:08
Kapitalgeber wird man hier sicher auch brauchen.
Sollte aber in weiter steigenden (Preis)Märkten dann kein Problem werden, noch dazu mit Sprott und uns beiden im Hintergrund ..;-)...

Ausserdem ist man, soweit ich weiß, hier bei den Liegenschaften fully owned - ist ja auch ned zu verachten, weils eben WERTE schon sind und bleiben.  

2946 Postings, 2114 Tage dafiskosNaheliegender Gedanke

 
  
    #81
1
21.07.19 11:21
(nur meiner):

Seit mehr als einem Jahrzehnt sammelt das Unternehmen (m.E. recht erfolgreich) eine beträchtliche Anzahl an (bisher papier-definierten) Ressourcen in seinen Liegenschaften ein. Zu Förderung und Produktion und Timelines hielt sich das Management bisher immer sehr bedeckt. Natürlich kommen da nach so langer zeit des Explorierens bei Investoren Fragen und auch Ängste auf, ob und wann da einmal produziert wird. So auch hier im Schräd, und mich schliesse ich da auch nicht aus.
Gleichzeitig machen solche unbeantworteten Fragen und Ängste Unternehmen ja auch immer "billig".

Mit Sprotts Placement, auch wenn die 2,75mio für seine Größenverhältnisse wohl eher Peanuts sind, sollten diese Fragen und Befürchtungen ein für alle Mal vom Tisch sein.
Wir dürfen sehr wohl davon ausgehen dass Sprott und oder seine Vermögensmanager hier sehr wohl mit dem Unternehmen vorher kommuniziert haben. Sie hätten hier gewiss nicht ohne eine zukünftig begründbare anzunehmende Wahrscheinlichkeit zum Erschaffen von Werten investiert ....
.... wobei uns Fernab- Investoren natürlich die Timelines (sowohl von Sprott als auch des Unternehmens) weiter unbekannt sind ...

Darauf sollte man sich hier einlassen können. So ist Silver Mines ltd. bei mir mit etwa 8%-10% gewichtet, da ich hier zu mittel- bis langfristiger Investition neige, angesichts der Chancen und Risiken. Die Unternehmensnationalität könnte , bei der globalen Gesamtsituation auch der zunehmenden Währungs(system)- und Rohstoff / EM-Märkte- Unsicherheiten und - Spannungen, zusätzlich die Bedeutung einer Absicherung stärken ....
Vielleicht sogar sinnvoll, mehr auf diese Entwicklungen zu gucken / sich an ihnen zu orientieren, als auf Untenehmens- "Kurse" ...

(= Kein Rat, nur meine Gedanken)  

2946 Postings, 2114 Tage dafiskosPS: Tät mich freuen ...

 
  
    #82
1
22.07.19 12:32
... wenn auch mal andere ihren Sempf hier reintippen.
Interesse wird ja mehr, und zusammen machts doch einfach mehr Freude.  

2946 Postings, 2114 Tage dafiskosGedanken zu Australien

 
  
    #83
1
24.07.19 09:50
als globaler Invest-Diversifizierungs-Ort:

Langfristig halte ich AU ganz grundsätzlich für eine Nation, an der man eigentlich nicht vorbeikommt, wenn man nach Sicherheit und Ausgleich sucht.
Sowohl geographisch, als auch von den wirtschaftlichen ( Bodenschätze, Flächen, Energie-Rohstoffe ...) finanziellen, politischen und gesmatgesellschaftlichen Ressourcen scheint mir, als wäre Australien mit am besten in der Lage auch schwierige Zeiten eigenständig zu überstehen.

Australien ist ein bei weitem NICHT übervölkertes Land.

Die Risiken dieses Landes, im Vergleich mit den anderen globalen Größen, ein großes (auch globales) krisenhaftes Ereigniss auszulösen, sind in allen Risikobereichen eher geringer als anderswo.
Gleichwohl werden größere Einbrüche von Wirtschaften, Währungssystemen auch hier auf Grund von Ex- und Import- Vernetzungen negative Konsequenzen haben müssen. Die Kräfte zur eigenständigen Selbstversorgung halte ich allerdings für sehr groß.
Auch die bevölkerungsgeschichtlich tief verankerte Verwurzelung aus Europa heraus, gepaart mit den lange voranschreitenden undhart erarbeiteten positiven, demokratischen und auch freiheilichen Systemen, iB. auch Umgang mit Eigentum, schätze ich sehr positiv, trotz der auch immer wieder auftauchenden tiefen Spaltungen, besonders zwischen den ursprünglichen und zugewanderten Bevölkerungsgruppen. Das Regierungsmanagement ist hier auf Stabilität und Zusammenführung des Inneren gerichtet, nicht wie an so vielen anderen globalen Orten derzeit auf Spaltung auch der eigenen Bevölkerung.

Bin selber kein AU- kenner, war noch nie dort. Freu mich über Eure Ansichten, auch dazu.  

6 Postings, 111 Tage Neo2016Silberfan

 
  
    #84
2
24.07.19 22:30
freut sich hier gleichgesinnte anzutreffen. Ich sehe es genauso wie dafiskos. Betrachte das ganze auch aus der Ferne, ohne leider noch nie in Australien gewesen zu sein. Kann hoffentlich noch werden.
In Silver Mines wollte ich schon vor mehr als 2 Jahren rein, gelang nicht weil kaum in D gehandelt und in Australien habe ich es nicht probiert.
Ich werde es wieder probieren, da ich auch sehe, dass der Handel in D langsam auch was wird. Ich sehe hier viel Potenzial. Es könnte für Silberfans und Silberminenfans die nächsten Jahre eine tolle Zeit werden.
Hatte schon viele Jahre zu früh auf den großen Aufschwung gewartet. Jetzt könnte daraus was werden, weil auch die Rahmenbedingungen zurecht gebastelt wurden.  

9 Postings, 226 Tage xoocooHoffentlich ist der Anstieg mal nachhaltig

 
  
    #85
2
24.07.19 22:42
 

2946 Postings, 2114 Tage dafiskosSilver Mines ltd.

 
  
    #86
05.08.19 14:57
hat wohl ein zwei neue Fans ? (erst zwei, dann vier, dann acht ....),
gut so, gefällt, Potential so oder so da.  

2946 Postings, 2114 Tage dafiskosRichtig gleichmäßig

 
  
    #87
05.08.19 15:09
glaub ich, wird der Anstieg erst, wenn sich Börsenbriefe und oder Analysten hier mal trauen, was zu schreiben, wird wohl erst passieren, wenn so 1-2-3 am Stück Monate angestiegen und die Hochs aus 2016 in Sicht- und Reichweite sind (in AUD), also so 20-25 AUD-cent ....
Also bis dahin sicher nur ruckelweise.
Oder halt wenn Silber tatsächlich schnurstracks die 1500 nimmt. Aber dann gucken eh ALLE aufs Silber.

War halt schlichtweg (?perfekt?) ausgebombt seit 2016 hier, braucht noch immer eine Menge Mut hier einzusteigen, sind ja immer nur noch einzelne, die Masse ist was anderes ..... allerdings, glaub ich, die Masse wartet auch hier .... vor der weeeiiit offenen Türe .... ;-) ....  

2946 Postings, 2114 Tage dafiskosFast sowas

 
  
    #88
05.08.19 15:20
wie eine Basic- Grundregel, wird wohl auch hier gelten (n.m.M.):

die Analysten und großen Schreiberlinge kommen ja immer meist (?erst?) wenn die Großkapitalgeber schon investiert sind .....die Masse ?Monate? später .... bisher tun sie alle aber erst nur gucken gucken gucken, gaaanz gaaaanz gaaaanz vorsichtig ......  

2946 Postings, 2114 Tage dafiskosSchmäh, sorry

 
  
    #89
05.08.19 15:26
... meinte natürlich Silber über 20? und Gold über 1500?, verzeihts mir bitte ....
.... bei Gold über 2k und Silber über 30 wirds dann eh eng für den ? ......
Werden wir uns wohl nach einem neuen BeWERTungsmaßstab umsehen dann. Nicht nur wir.  

2946 Postings, 2114 Tage dafiskosGehen Sie weiter, Achtung,

 
  
    #90
05.08.19 15:46
hier kann man viiiiel verlieren. (Würden Bank- Versicherungs- Euro- und Dollar- und Finanz- System-Berater so sagen).
Lieber sichere USD- Aneihen kaufen. Tun ja immer noch viel viel viel mehr als hier, wie man gerade heute wieder schön sieht ...
Mei o mei o mei.  

9 Postings, 370 Tage NitatsuNeu hier

 
  
    #91
05.08.19 19:27
Jo,

bin mal vorerst mit ner kleinen Nummer drin, man weiß ja nicht ob dieser Anstieg nachhaltig ist. Die Aktie scheint portenzial auf langer Ebene zu haben => Freut micht drin zu sein

P.S.: Wenn der Anstieg abfällt werde ich nachlegen!

Grüße  

2946 Postings, 2114 Tage dafiskosWillkommen

 
  
    #92
05.08.19 19:50
Herzlichen Glückwunsch zum Kauf und Daumendrück !  

6 Postings, 111 Tage Neo2016Glaskugel

 
  
    #93
1
05.08.19 23:16
Ich denke mal so vor mich hin, dass Silber noch dies Jahr die 20 anvisiert bzw. sogar knacken wird. Das kann schneller gehen als viele denken....Silber ist ein schneller Gaul...das war schon 2011 so.
Die Dinge um die FED, Zinssenkungen, von den ich denke, dass noch was geht, vermutlich schon bei der nächsten Sitzung weitere 25 Basispunkte runter, das gibt nochmal eine Schub. Auch die EZB wird dann gezwungen sein, in den Minusbereich zu gehen. Mal gucken wie lange noch der Schlafmichel, der Durchschnittsbeamte in D. braucht um so merken, dass er von dem Geldsystem gefickt wird. Sorry, aber manchmal empfinde ich das einfach so....Die, die bisher die letzten Jahre kaufen sind eh die, die seit mindestens 10 Jahren oder länger wissen, wie es um das System bestellt ist, viele sind ja dann bei der Lehmann Brothers Pleite aufgewacht und sind zum Handeln gekommen. Die Zentralbanken haben es bislang geschafft, die Massen hinzuhalten, für blöd zu verkaufen und mit Tricks auf Zeit zu spielen.....aber seit dem Trump ernst macht auch die FED anzugreifen und sie in den Mittelpunkt zu stellen um das bisherige Geldsystem epochal zu verändern, ist es vorbei mit Langeweile. Nur das raffen noch zu wenige, viele sehen Trump nur als den der mit Zöllen und so die Weltwirtschaft destabilisiert. Das soll aber so sein. Das System wird sozusagen zügig, aber mit bedacht abgerissen.  

2946 Postings, 2114 Tage dafiskos100%

 
  
    #94
06.08.19 08:50
Zustimmung zum letzten Satz, Neo. Und sehr ehrliche kare geradeaus- Worte.

Es gibt aber auch Systeme die das überdauern, um was positives anzufügen. Nach denen sollte man suchen ....und DARAN dann festhalten ...

 

516 Postings, 849 Tage RingiGoldman Sachs...

 
  
    #95
07.08.19 12:20
...hat gestern bereits gemeint, das 2 weitere Zinssenkungen in diesem Jahr noch zu erwarten sind. Der Silberpreis ist heute Morgen über die wichtige Marke von 16,50 ausgebrochen und Silver Mines ist nochmal ordentlich durchgestartet. Ich bin gespannt was die Aktien an amerikanischen Börsen heute abliefern. Einige Silber-Miner dürften da auch noch nachziehen.

Grüße
 

2946 Postings, 2114 Tage dafiskosKorrekt, Ringi,

 
  
    #96
1
07.08.19 12:53
klar können werden die Aussicht auf und  auch die tasächlichen Zinssenkungen nochmal deutlicher anschieben ...

Für noch wichtiger halte ich aber den (nun kürzlich von China und vSA klar losgetretenen) und höchstwahrscheinlich zunehmenden (meine Schätzung: zu 80-90%)  Abwertungsrun (Race to the bottom) der großen Währungen global und die Ängste davor. Denn das kommt auch im Geldbeutel der Masse an. Die Ängte sind in der Masse noch nicht angekommen, werden sie aber, zeitversetzt, müssen. Das ist dann auch der Punkt, an dem die ZBs massiv Vertrauen verlieren werden und mit Zins rauf oder auch runter den (hyperbolisch steigenden dann) Währungsängsten NICHTS mehr entgegenzusetzen hat. Gege die Größenordnung dieser dann relativ neuen Ängste sind die bisher bekannten Zins-Ängste pillepalle ! Sowohl in ihrer Dynamik als auch in ihren Auswirkungen aufs Verhalten des Kapitals ! Da hilft dann nur noch Heli-Geld und großvolumiger Unternehmenanteilekauf der ZBs und Staaten.

Das wäre dann der nächste Silber /bzw. EM- Schub.
Wenns so läuft, dann auch hyperbolisch.

Und: Erst wenn die Amis fesstellen, dass sie mit Rohstoffen / EMs nicht so gesegnet sind, werden sie sich auch vordergründig in AUS umgucken. Das machen sie ja immer so bei Rohstoffen. Beim Silber und den Metallen allg. wird das auch noch irgendwann in den Massenköpfen dort ankommen. Physisch haben sie ja grad, nach laaaanger Tiefpunkt-Zeit, ein bisserl zu kaufen begonnen die letzten beiden Quartale. Aber halt erst ein kleines bisserl. Das würde  dann schon wieder ein Schub ....

Auch würden mir noch einige weitere Anschubmöglichkeiten einfallen, aber erst mal genug hier.
Bremsen eher weniger, genau  genommen keine derzeit ....  

2946 Postings, 2114 Tage dafiskosIn diesem Zusammnehang

 
  
    #97
1
08.08.19 09:10
mag ich auch nochmal (finde, kann man nicht oft genug) auf die Tatsache hinweisen, dass WÄHRUNGÄNGSTE im gesamten Westen, und am allermeisten in Europa und D, seit ca 70 Jahren, auf Grund einer noch nie dagewesenen zeitliche Länge von Währungsstabilität abtrainiert wurden wie noch nie und nirgends vorher. Inzwischen kennen ganze 2 (!!!) Generationen diese Form von Ängsten selbst nicht mehr und können ihre eventuellen Dynamiken, Auswüchse, Wirkungen für die Realitäten des eigenen lebens auch nicht mal mehr ansatzweise theoretisch einschätzen.
(Ausnahme: geschichtlich, auch ausserhalb der MSM, bewanderte Menschen das sind aber < o,01 Massenprozent ....).

Ein erstes Aufkommen dieser Ängeste (=tief persönliche Verlust- und Entwertungsängste !) wird von diesen beiden Generatioenen erstmal, aus existentiellen Gründen, verdrängt werden müssen, so lange es geht. Wir befinden uns dabei jetzt erst in der allerersten Anfangsphase der existentiell notwendigen Verdrängung (= das jahrzehntelange , teils lebenslange Verhalten muss noch als positiv und gelungen bestätigt werden).

Die eigentlichen Paradigmenwechsel und WERTE- und Stimmungsänderungen und dann auch Verhaltensänderungen kommen erst (viel später) noch.

Eigentlich sollte dieser Beitrag auch allen Gold-Silber-EM-Minen- Ressourcen- Rohstoff- Foren stehen, und nicht nur beio Silver Mines ltd..  Ist mir aber viel zu aufwändig.

 

516 Postings, 849 Tage Ringidafiskos

 
  
    #98
08.08.19 09:28
Da hast du recht. Auf welt.de gibt es auch einen neuen Artikel. Ich frag mich was diese Schmierfinken und angeblichen Finanzredakteure für Drogen gefressen haben müssen um sowas niederzuschreiben, wenn sie den Dollar als ultimatives Wertaufbewahrungsmittel bezeichnen. Da fragt man sich ob die sich ihre Referenz an einem Automaten mit Greifarm geangelt haben. Das ist echt unfassbar.

"Der Dollar ist als Weltwährung und ultimatives Wertaufbewahrungsmittel nicht mehr alternativlos: Statt dessen setzen Zentralbanken rund um den Globus immer mehr auf die älteste Währung der Welt: Gold. "
Der Dollar ist als Weltwährung nicht mehr alternativlos: Zentralbanken, darunter China und Russland, kaufen große Mengen Gold und treiben so den Preis. Diese Bewegung kann sich noch eine Weile fortsetzen – Sparer können sich das zunutze machen.
 

2946 Postings, 2114 Tage dafiskos:-(

 
  
    #99
1
08.08.19 09:59
""Von Ihnen kommen bereits 7 der letzten 20 (oder weniger) positiven Bewertungen für Ringi. ""

Liebe Grüße, Ringi !  

2946 Postings, 2114 Tage dafiskosChancen in konkreten Zahlen

 
  
    #100
28.08.19 11:58
ausgedrückt zu sehen und damit klarer vor sich zu haben, ja, das wollen die allermeisten Investoren.
Genau deswegen bleiben z.Zt. viele Explorer weit zurück ....

Meine Art und vorrangige Herangehensweise an ein Invest ist das aber nicht. Für mich zählen eher systemische Entwicklungen, Tendenzen, auch in darüberliegenden bis hin zu globalen. Zahlen jonglieren und die dann vergleichen kann ich einfach nicht so gut. Andere können das aber.

Trotzdem: wer anhand von Zahlen die Möglichkeiten dieses Unternehmens "begreifen" möchte: Vor ein paar Tagen hat ein User auf w/o versucht so die Zusammenhänge und Möglichkeiten bei Silver Mines ltd. darzustellen. Lesenswert, mal rüberklicken vielleicht ?

Grad jetzt, wo doch die künftigen "Zahlen"- Wertigkeiten der Währungen doch immer unklarer werden und seit Monaten die EMs ud  Silber (zahlenmäßig) seeehr deutlich zulegen konnten .... und die Entwicklungen u.U. grad mal einen kleinen Anfang machen ....

 

2946 Postings, 2114 Tage dafiskosNoch immer

 
  
    #101
03.09.19 17:47
warte ich auf die Zeit, in der sich die Welt massenhaft bewusst wird, dass globeallover seit gut einem Jahrzehnt ein Währungs- Kaufkraft- Abwertungs- Wettlauf läuft. Seit gut 3 Monaten ist der mit turboartigen Anstiegen in vielen auch großen Nationen verziert.
Ich nenne das nun Währungs-Abwertungs- Krieg, weltweit.
Hat aber natürlich gaaaar nix mit silver mines ltd. zu tun.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 5  >  
   Antwort einfügen - nach oben