Investmentfonds unterbrechen Handel mit Deutscher


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 19.08.01 20:18
Eröffnet am: 19.08.01 10:27 von: Luki2 Anzahl Beiträge: 4
Neuester Beitrag: 19.08.01 20:18 von: cap blaubär Leser gesamt: 2.636
Forum: Börse   Leser heute: 2
Bewertet mit:


 

7538 Postings, 7145 Tage Luki2Investmentfonds unterbrechen Handel mit Deutscher

 
  
    #1
19.08.01 10:27
Samstag, 18. August 2001
Bislang einmalige Sanktion
Investmentfonds unterbrechen Handel mit Deutscher Bank  


Deutsche Bank:514000



Vier der fünf großen deutschen Investmentfondsgesellschaften haben offenbar ihren Handel mit der Deutschen Bank für einige Wochen eingestellt. Das geht aus einem am Samstag verbreiteten Vorab-Bericht des "Spiegel" hervor.

Dem Bericht zufolge reagierten die Fondsgesellschaften - unter ihnen Adig und der Deutsche Investment-Trust (DIT) - extrem verärgert auf die überraschende Platzierung von 44 Mio. Aktien der Deutschen Telekom durch die Deutsche Bank. Sie hätten den Handel mit dem Bankkonzern zunächst unterbrochen.

Weiter heißt es in dem Bericht, bei der vorläufigen Suspendierung des Handels durch die Fondsgesellschaften handele es sich um eine in Deutschland bislang einmalige Sanktion. Die Deutsche Bank selbst hat offenbar noch keine Informationen über eine mögliche Unterbrechung des Handels durch die Fonds erhalten. Ein Sprecher der sagte: "Davon ist uns nichts bekannt."

Aus Bankenkreisen verlautete, es habe seitens der Fonds sehr wohl Kritik gegeben, doch stünden die Geschäftsbeziehungen zur Deutschen Bank nicht zur Disposition. Von Adig und DIT war zunächst keine Stellungnahme zu dem Bericht zu erhalten.

Nach Informationen des "Spiegel" ist die umstrittene Transaktion der Deutschen Bank nur teilweise gelungen. Für 7,5 Mio. Aktien habe die Bank am Markt keine Abnehmer gefunden. "Die Erwartung nach Aufnahme des Börsenhandels in New York weitere Aktien dort platzieren zu können, erfüllte sich nicht", wird ein Schreiben der Bank an die Wertpapieraufsicht zitiert.

Quelle : http://www.n-tv.de/2422045.html


und ich dachte lumpen und betrüger gibts nur man Neuen Markt, na ja ?

Luki2
 

4139 Postings, 7265 Tage Nobody IIDas zeigt doch, dass

 
  
    #2
19.08.01 10:38
die Lumpen und Betrüger nicht nur die Unternehmen selbst sondern auch die oder vielleicht auch in besonderem Maße die Banken sind. Ein Unternehmen kann sich nicht selbst an die Börse bringen. Ein Unternehmen kann auch keine eigenen Analystenmeinungen äußern. Und ich denke durch die Vortäuschung von falschen Einschätzungen und solchem Verhalten sind neben den Schönredereien einiger Unternehmen richtig schön Geflechte aus Lügen, Millionen und Betrügereien entstanden.

Könnte man glatt eine Daily-Soap drausmachen. EM.TV kauf bestimmt die Lizenz für ein paar 100 Millionen. Die ja immerhin dann auch eine Rolle.

Also nicht verpassen :
"Gute Aktie, schlechte Bank"
"Banken unter uns"
"Zurück in die Hausse"
"Banknanza"
...


Gruß
Nobody II  

7538 Postings, 7145 Tage Luki2sehr gute Idee Nobody II :-))) o.T.

 
  
    #3
19.08.01 10:43
 

21160 Postings, 7864 Tage cap blaubärDIT wird weiter mit Drsdn+ADIG mit Coba handeln

 
  
    #4
19.08.01 20:18
datt hat aber nix mit Entrüstung über DTE zu tun sondern wer das Herrchen der Bude ist.
Aber vielleicht nochmal deutlich KEINE BANK IST BESSER alle shorten verscheissern priv Anleger,ob direkt mit Einzelwerten oder mit Ihren"Fondsschätzen"und deren Handhabe die in USA auf geraden Weg ins Gefängnis führen würde,was diese"Saubermänner"sich leisten hat in erster Linie zu dem desolaten NM geführt in keinem andern Job(Öffentlicher Dienst und Sizilianische "FeuerVersicherungen" mal aussenvor")kämen sie noch am Pförtner vorbei.
blaubärgrüsse
 

   Antwort einfügen - nach oben