q-loud & die neue QSC AG


Seite 1 von 64
Neuester Beitrag: 13.04.21 14:26
Eröffnet am: 04.02.20 05:11 von: braxter Anzahl Beiträge: 2.597
Neuester Beitrag: 13.04.21 14:26 von: oraclebmw Leser gesamt: 225.616
Forum: Börse   Leser heute: 590
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
62 | 63 | 64 64  >  

1783 Postings, 5070 Tage braxterq-loud & die neue QSC AG

 
  
    #1
2
04.02.20 05:11

Schlobohm sagte Anfang 2013 im Interview: Die Kür ist es, nun  ITK-Produkte zu entwickeln, die wir auch über indirekte
Vertriebskanäle in lohnenden Mengen am Markt verkaufen können

Gerade
im Energiebereich sieht Schlobohm noch viel Potenzial für sein
Unternehmen. "Es gibt eine Vielzahl von Stadtwerken in Deutschland,
die eine Menge Daten sicher verwalten müssen."


Schlobohm sagte auf der HV im Mai 2013:

Allen voran ist die geplante Umgestaltung des Energiemarkts. Die Energiewende ist ohne ITK und die Cloud-Technologie gar nicht denkbar.  Überall dort, wo es gilt, große Datenmengen zu erfassen, sicher zu verarbeiten und die Ergebnisse adressatengerecht zu verteilen, ohne dass Unbefugte Zugriff haben, ist die Cloud-Technologie gefragt. Die Energiewende ist nur zu stemmen, wenn jedes Solarmodul, jede Windmühle und damit jeder Energieerzeuger, mit Sensorik versehen und schaltbar wird. Auf der anderen Seite müssen auch die großen Verbraucher steuerbar sein. Nur dann wird man langfristig die Stabilität der Stromversorgung erhalten können.

AlldieseDaten werden zentral in einer Cloud erfasst, in Echtzeit verarbeitet und dann mit einem Abrechnungssystem verbunden. Die Energiewende eröffnet für einen Mittelständler wie  QSC interessante Geschäftsmöglichkeiten. Wir arbeiten an Produkten und Dienstleistungspaketen für Stadtwerke und Versorgungsunternehmen. Genauso wie wir schon einmal über die Zulieferung von DSL-Vorprodukten für die Privatkundenanbieter stark gewachsen sind, sehen wir hier mit Cloud-Produkten eine vergleichbare Chance bei den mehr als 1000  kleineren Stadtwerken, die ihrerseits ja über Zigtausende von Kunden verfügen.

Unter dem Stichwort SensorCloud entwickelt QSC gemeinsam mit wissenschaftlichen Instituten, wie der RWTH Aachen und der FH Köln, die dafür notwendige Architektur und Software. Das Projekt wird zudem vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert.

Unabhängig davon verfügt QSC über langjährige und sehr enge Kundenbeziehungen innerhalb der Energiebranche. Netzbetreiber, Energie- und Gasversorger gehören zu unseren Kunden. Bei jedem Projekt vertieft sich auch unsere Kenntnis der Anforderungen des Energiemarkts. Dieses Wissen um das Zusammenspiel von Energieerzeugung und Transport fließt auch in unsere Entwicklungsprojekte ein. 

SeitdiesemJahr sind wir zudem Partner in einem von der Europäischen Union geförderten Projekt, das sich mit der Neuordnung des Energiemarktes befasst. Dabei geht es schwerpunktmäßig um die Zusammenschaltung vieler regenerativer Kraftwerke zu einem virtuellen großen Kraftwerk und das über Ländergrenzen hinweg. QSC ist hier der Partner für ITK-Dienstleistungen.




Schlobohm sagte weiter im Mai 2013 auf der HV: Als unternehmer sucht man immer nach nicht linearem wachstum. Damals DSL Zulieferung. Heute wollen wir Cloud DL Produktpakete an Stadtwerke zuliefern. Wenn man diese Kunden erreicht und überzeugt und nur 100 von diesen erreicht/gewinnt werden wir nicht lineares Wachstum sehen. 

HEUTE:
SOLUCON wurde 2017 schon nicht mehr weiterentwickelt und auf neue Beine gestellt.
Das neue "baby" der q-loud ist der => custom iot hub
Dies erfolgte in etwa zeitgleich mit der Umsetzung von dem Plusnet Verkauf.
Bei genauem Hinsehen ist diese Plattform wie geschaffen für das was Schlobohm 2013 angedacht hat.

03.02.2020 3. Hermann Interview, diesmal im BLOG:
Den Handel bewegen vor allem Omnichannel-Lösungen, also die Verzahnung sämtlicher Vertriebskanäle off- und online. Das setzt ein integriertes Datenmanagement von Kunden, ihrem Kaufverhalten und der Warenwirtschaft voraus. Im produzierenden Gewerbe ist das Thema der effiziente Umgang mit Maschinendaten zur Optimierung von Produktionsprozessen. Und in der Energie ist die intelligente Steuerung von den zahlreichen Energiequellen hin zu den zahlreichen Nachfragern keineswegs gelöst. QSC bietet für all diese Herausforderung hochinteressante Software-basierte Lösungen an.


Die Verspätung eines erfolgreichen QSC AG Starts ist nicht zuletzt der Energiewende geschuldet, die sich um um Jahre verschoben hat. Abgabe Plusnet, Nachkauf der Anteilseigner und die neue Offenherzigkeit des eingesetzten eisernen CEO's sind der Start in die neue Ära. .

 
1572 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
62 | 63 | 64 64  >  

1783 Postings, 5070 Tage braxterheisst

 
  
    #1574
07.04.21 18:07
was Schlobohm ehemals sagte, wurde hier in Plusnet und EnBW Verbund umgesetzt.
Sowas braucht viele jahre um das zusammen zu bringen und aufzubauen.
Dommermuth hätte niemals so ein netz aufbauen können.
Und Schlobohm wollte das Netz nicht besitzen, aber den zugriff darauf haben

Verpackt unter SD-WAN mit Allianz Partnern und hunderten von Stadtwerken..................
kann man als Zahnrad was abliefern. Egal wohin.  
Nur darum hiess es, bleiben sie dabei .................

Mit Gasline perfekt ergänzt.
Versatel ?  Deutsche Glasfaser ? inexio ?  Allianz - Verbund.

Die Zufälligkeit mit Abgang Personal an Grandcentrix und die Würth Verbindung, auch über Schlie, und der Cloud Verbund Würth/Schwarz Gruppe / EnBW
ist ziemlich gross und das ist Europa !

Bei Gaia-X kommt jetzt auch Alibaba mit rein. Das hat doch nichtsmehr mit Europa zu tun.  

322 Postings, 769 Tage Dale77sethink big and expect the next ...

 
  
    #1575
07.04.21 22:59
96,44321% der Umsätze wurden 2020 in Deutschland gemacht (Quelle: GB 2020, S.91) ... aber ich bin sicher, dass dient nur der Verschleierung des Masterplans
es ist ja nirgends im GB definiert was q.beyond unter Deutschland versteht und in den Grenzen der größten Ausdehnung ist Europa ja quasi inbegriffen...

Nachdem Dr. Schlobohm bereits 2010/2013 IIot/Cloud eingetütet hat, ist der Plan zur Digitalisierung des Mars mit Sicherheit längst in der Schublade und man hat bei Paladin One eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben ...

Ich wäre nicht überrascht, wenn noch vor der Hauptversammlung ein industrielles partnerschaftliches Kooperationsabkommen mit SpaceX verkündet wird...

Nicht Dommermuth ist der kkkrrrassse schwarze Mann im Hintergrund (da warst du seit jeher auf dem falschen Dampfer)
... sondern ... Elan Muscle (von wem ich das wohl weiß ?!?! ... musst die Indizienfakten addieren ... 1&1 = X ... spacig)  

1783 Postings, 5070 Tage braxterSD-WAN II und IV

 
  
    #1576
08.04.21 03:22
https://www.plusnet.de/news/...gement-zwischen-mythen-und-machbarkeit

"""Denn hierbei wird häufig maximal teures MPLS auf Basis von Standleitungen (Leased Lines) unterstellt, während bei SD-WAN lediglich die Kosten für Breitband-Anbindungen auf Basis von günstigem Consumer Internet wie xDSL angesetzt werden""""

xDSL da müsste es eigentlich klingeln

Das Baby drüben stänkert wie immer gegen die Fakten. Am Ende , Jahre später greift er Geheimhaltungsvereinbarungen  auf und will wissen was drin steht .
Der verkraftet das nichtmehr .
Hat sicher den angesagten Kursanstieg von 1.2 auf 1.8, respektive 2 EUR verpasst.

Inhaltlich bietet q.beyond SD-WAN an

wenn dumme Menschen oder Manipulateure  etwas nicht begreifen, nicht widerlegen können machen sie sich lustig darüber und torpedieren mit  Falschaussagen sogar das eigene Invest. Null Courage, null Rückrad !

Hier steht es . Ganz neu
  http://www2.qbeyond.de/de/presse/...uessiges-arbeiten-in-der-cloud-1/

Bei xDSL müsste es eigentlich klingeln  ;-)  

1783 Postings, 5070 Tage braxterDas ist

 
  
    #1577
08.04.21 03:24
Nur ein weiteres Indiz was nicht widerlegt werden kann

Und Dale .

https://www.google.com/amp/s/www.heise.de/amp/...glieder-6005511.html

Du siehst den Unterschied zur Cloud von
schwarz Gruppe / Würth / EnBW schon auch

Fakten eben  

1783 Postings, 5070 Tage braxterZeigt auch

 
  
    #1578
08.04.21 03:35
dass alles nach Plan vernetzt mit Partnern abläuft.


Managed SD-WAN von q.beyond bedeutet auch, dass wir uns bei den ausgewählten Carriern um die Bereitstellung der Leitungen und die Einhaltung der vereinbarten Parameter im Betrieb kümmern.


Bechtle macht da kein Geheimnis um die ausgewählten Carrier. Die brauchen keine Geheimhaltungsvereinbarungen

Aber Bechtle sagt auch nicht sie wären einzigartig

QSC hat es genauso allianztechnisch designed wie es Höger damals uns (poldy war auch dabei) erklärte und Schlobohm ebenfalls
 

1783 Postings, 5070 Tage braxterUnd Rolle

 
  
    #1579
08.04.21 03:38
q.beyond dann eben der iot / Edge Teil

In der Vernetzung mit neuem Baukasten

https://www.qbeyond.de/sd-wan/
 

1783 Postings, 5070 Tage braxterzum Schaubild q.beyond SD WAN

 
  
    #1580
08.04.21 07:24
und zu den Ansagen von Hermann passt auch

Webcast q1-2017  Aussage Hermann : we will jump at the chances in the telco sector for corporates and I can tell you there are opportunities . und davor sagt er noch :  and the very very experienced telco services for corporates including our iOT experience

EnBW Netzverbund und q.beyond liefert paar Clouds hinein

Drum ist Rechenzentren kein Stammgeschäft mehr
Genau wie Netz und Netzbetrieb

Iot wird es sein. Drum spricht Hermann auch von 2023 im BRN
Bis dahin.....
 

1783 Postings, 5070 Tage braxterWissen wir

 
  
    #1581
08.04.21 07:32
seit 2013 weil Schlobohm sagte dass kein Telco Business mehr und dafür transformiert wird . Stadtwerke / Daten usw

Passt exakt RZ Verkauf und SD WAN
SD WAN Erläuterung bestätigt alles was bisher über das Netz gesagt wurde .
Kritikermeinungen ausgenommen.
q.beyond wird mehr und mehr zum Objekt der Begierde


 

279 Postings, 733 Tage BaadermeisterSchlafentzug schwächt das Immunsystem!!

 
  
    #1582
08.04.21 08:09

322 Postings, 769 Tage Dale77seGeld verdienen

 
  
    #1583
08.04.21 09:48
... das ist dann das q.beyond Problem, das immer vergessen wird.... Hermann, Fauli, Höger, Pereira, Schlie, Raquet, Rixen und nicht zuletzt Schlobohm und Eickers - keiner von denen hat in der Vergangenheit je daran gedacht, dass die "Kunden" für das Know-How, den Verbundaufbau, das Zahnradnetzwerk etc. auch einen Preis bezahlen müssen bzw. sollten...
"Nur qby kann das - was kein anderer kann" (Quelle: Firmenpräsentation - Full service provider)  - das ist nobel - das hätte man zu Geld machen können - haben sie ?????

In den Links (#1577) ist nicht nur Alibaba erwähnt, sondern auch Google, Microsoft, Huawei, Amazon, Haier, Palantir, Salesforce und und und ... bis zu dem Zeitpunkt 212 Unternehmen - und alle abhängig von qby ... sagst du ??? ....

Und dann nur € 143m € Umsatz bei € 163m Kosten ????
Nenn mich Old-school, das ich noch so profan und infam in Geldeinheiten rechne  ... aber Geld verdienen an der Börse finde ich persönlich klasse und sexy ...  

1783 Postings, 5070 Tage braxterNeeeee

 
  
    #1584
08.04.21 13:06
Gaia X ist nicht europäisch sage ich

Das ist alles. Grund dass andere GROSSE mitmischen wollen

Nur diese Aussage hab ich getroffen

Schade für Europa. Aber die sind halt zu lahm????  

1783 Postings, 5070 Tage braxterSD-WAHN

 
  
    #1585
08.04.21 13:13
Sage ich auch nur weil weiter Telco angeboten wird von q.beyond

xDSL früher immer und jetzt alle Zugangstechnologien gemäß neue Ära schön verpackt unter SD-WAN mit Cloud/iot etc , 5G kombiniert etc

Nix neues
Einfach zusammen homogensisiert
Das was fruher nicht möglich war
Qsc alleine niemals .

Netzallianzen sind Fakt.  Wieviel gibt es ???


Genau das was vehement ausgeschlossen wurde zeigt sich hier , dass q.beyond weiter  Telco anbietet . Es wird nur anders geschrieben .

Und wer dann in Zukunft was macht werden wir sehen

q.beyond wird nur noch iot /Edge liefern kann man schlussfolgern . Mit SAP z.b.

Genau das wurde 2013 schon von einem Manager von QSC behauptet . Sh. Aussage WO upolani ehemals.
Deutet jetzt alles darauf hin mit dem was Hermann bisher vorgibt
 

1783 Postings, 5070 Tage braxter&BM

 
  
    #1586
08.04.21 13:17
Man muss die Nächte feiern wie sie knallen  

1783 Postings, 5070 Tage braxterDale

 
  
    #1587
08.04.21 13:26
Und da willst du also ausgerechnet mit q.beyond weiter Geld verdienen???

2020 fast verdoppelt . Das geht ja schonmal

Nach Hermann müsste man aber Geduld haben

Andererseits von 2 Eur auf 2.7 sind auch zambamba  

1783 Postings, 5070 Tage braxterSD WAN

 
  
    #1588
08.04.21 19:05
jetzt interpretiert der Spitzenkritiker dass ngena was mit q.beyond zu tun haben soll.
Hilfe !  Es hat wieder aufgehört zu lesen.

Bechtle sogar braucht einen SD-WAN Anbieter mit Alliance !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Das war die Aussage.

Ist ja genauso wie Plattformbusiness und DE-CIX Zugang. Da bedient sich Bechtle auch fremder Möglichkeiten.
Wo q.beyond so nahe liegen würde.   Alle machen SD-WAN ist die Kernaussage

Und die Preisfrage ist doch:  BEI WELCHER ALLIANZ KAUFT q.beyond vergünstigt ein ??????????????
Fakt ist, dass das Netz nicht einfach so an EnBW gegeben wurde.

Was die Kritiker vehement ausgerufen haben =>  dass q.beyond kein Telco mehr anbietet und managed services in dem Bereich ist jetzt widerlegt !

Und ich hab ja auch gar nicht gesagt, dass SD-WAN Zukunft von q.beyond ist.
Sondern genau eher das Gegenteil angenommen.

Aber Wurschterl Hansi kann nicht anders und muss sich wieder den Tach versauen ;-)
Er ist so interessiert an mir und meinen Beiträgen.   Unglaublich dieser Basher.

Was Hermann Anfang/Mitte 2017 sagte hat Bestand. Lediglich die Aufteilung ist die der q.beyond.  

1783 Postings, 5070 Tage braxterTextaufgabe

 
  
    #1589
09.04.21 09:33

für Hansi Stussmaier der jetzt plötzlich einlenkt und so tut als ob............ :


25.11.2021 NEUE SD-WAN Lösung von Q.BEYOND wird nach wie vor als Software Lösung verkauft.
Die hochbitratigen Verbindungen von den Zugangsanbietern werden gar nicht im Detail genannt und deswegen die ganzen Artikel von mir zu SD-WAN / xDSL also including 5G .
Bei q.beyond geht es nur um Cloud und um Software bei SD-WAN.

Anders schaut das bei Bechtle o.a. aus wo dann z.b. mit ngena der Zugangsanbieter, die Netzallianz genannt wird.  Vodafone auch sehr schön beschrieben. 

Bei q.beyond wird weiterhin zu dem ganzen Thema ein Geheimnis draus gemacht.
Das ist genau der Streitpunkt seit Jahren.
Aussagen von QSC stellen sich über Jahre oftmals als nicht zutreffend heraus bis man schliesslich Plusnet verkauft hat und "ÜBERM BERG" ist und den Erfolg für die neue Dekade ausruft.

Hansi war anscheinend der Meinung, dass SD-WAN nur aus Software besteht, dabei beinhaltet die Lösung genau das was Höger damals erklärt hat.

Wie ist jetzt das Umsatzverhältnis zwischen Softwaredienstleister und Zugangsdienstleister bei einer Standortvernetzung. Bei dem grossen renommierten Autohaus welches q.beyond als Neukunden mit SD-WAN gewonnen hat ?  Man vernetzt 25 Standorte mit 1700 Mitarbeitern und verkauft das ganze als Cloudmodell.

Deichgraf hatte Ende 2019 geschrieben:
Die Spezialpreise gelten nur  für neue QSC/Q-loud -Kundschaft mit TK-Anteil  < 50% !

Vielleicht kapiert Hansi jetzt worauf ich hinauswill. SD-WAN wird nicht als Ergänzungs- Nebenprodukt TELCO angeboten sondern als Cloud Produkt, ist aber genau genommen Telco-lastig. 
Die Aussage mit <50% ist ganz sicher Quatsch und nur ein Leuchtlolly für Hansi gewesen . So wie seine ewigen Aussagen zu EisenKarl. Es kam aber nur der eiserne Hermann zum Tragen.
Der der genau weiss warum er 1 Mio Aktien gekauft hat !
Die 50% Klausel mag bei Verkauf Plusnet zum tragen gekommen sein. Mir liegen hier andere Informationen vor.

Und das ist der Punkt, dass q.beyond nach wir vor hinterm Berg hält was die Neukundschaft und das neue Auftragsvolumen betrifft, sowie Geheimhaltungsvereinbarung(en). Die die jetzt auch Deichgraf ENDLICH anerkannt hat und die bedingen, dass bestimmte Dinge nicht genannt werden dürfen.

ALso ganz einfach: Transparenz q.beyond fehlt weiterhin und wir wissen warum.

SD-WAN mit Zugriff Netzverbund zeigt vielleicht auch, dass q.beyond am Ende nur noch IOT /EDGE braucht und wie im Verbandsbericht 2015 aufgezeigt, Cloudprodukte in den Netzverbund liefern kann.

Wenn man ausgehen würde, dass die Software bei SD-WAN teuerer ist als die Zugangstechnologie wäre das vermessen hoch!
Deichgraf hat Ende 2019 selbst geschrieben, dass es vergünstigte Zugangskonditionen zum Plusnet Netz geben soll.

Ganz einfach also:  ENTWEDER TELCO mit vergünstigtem Zugriff o.ä. macht q.beyond (noch vielmehr) zum Objekt der Begierde oder das Thema ist gar nicht wichtig.
Wir hatten damals Aussagen der IR , die aber später nichtmehr bestätigt wurden.
Man hat sich zu dem Thema nichtmehr äussern wollen/können und alles auf NO TELCO gelenkt.

Weil vieles nicht klar ist, nicht transparent ist, wird es weiter positive Überraschungen geben.
Genau dieser Sachverhalt ist ein Grund für oder gegen ein Investment.


 

1783 Postings, 5070 Tage braxterman kann auch

 
  
    #1590
09.04.21 09:43

das auf der q.beyond angepriesene

CARRIER MANAGEMENT als

OPEN ACCESS STRATEGIE mit diskriminierungsfreiem ZUGANG zur Netzinfrastruktur übersetzen
und Managed SD-WAN mit dem früheren Managed Services. Neu verpackt und zusammengeschraubt.

q.beyond schreibt: Mit drin: Carrier Management

Managed SD-WAN von q.beyond bedeutet auch, dass wir uns bei den ausgewählten Carriern um die Bereitstellung der Leitungen und die Einhaltung der vereinbarten Parameter im Betrieb kümmern. Unser Vorteil: Wir haben selbst viele Carrier-Eigenschaften, ohne einer zu sein. Und wissen so von einem neutralen Standpunkt aus exakt, worauf wir besonders achten.

 

1783 Postings, 5070 Tage braxterwo ist das Zahnrad ;-)

 
  
    #1591
10.04.21 09:22


 

1783 Postings, 5070 Tage braxterobiges

 
  
    #1592
10.04.21 09:42

ist im Grunde genau was Schlobohm als Ziel hatte.  Netco ./. ServCO.
Nur das ganze Eco-System wahrscheinlich stark erweitert in die immer wieder genannte neue Ära.

https://www.plusnet.de/news/plusnet-steigt-in-den-glasfaserausbau-ein

Kritiker kann da weiter die Anteilseigner und den CEO versuchen lächerlich zu machen und als Fantasten oder Wunschdenker ohne Plan hinzustellen obwohl der CEO sogar gesagt über die Entwicklungszeit kürzlich gesprochen hat.
Quasi unterstellt der Kritiker seinem eigenen Invest die totale Blödheit ohne Plan. Ist das nicht sehr blöd ?

Und diese Ungewissheit wenn dann die Rechenzentren verkauft sind. Ohjeh ohjeh. Ganz schlimm.

Kritiker kann weiter behaupten es gäbe keinen Plan obwohl jedes mittelständische Unternehmen mind. 5 und 10 Jahrespläne hat.  Wer sowas behauptet hat keine Ahnung von der Realität. Und gerade in Telco Buden ..........wer da nicht mit dabei war die letzten Jahre hat eh schon verloren. Ein mini-Unternehmen wie QSC hätte schon lange verloren.

 

1783 Postings, 5070 Tage braxterwelches Zahnrad ?

 
  
    #1593
10.04.21 09:45
ich glaube ich darf das Bild nicht hier posten.  Deutlicher geht es nichtmehr mit diesem SD-WAN Aspekt wenn man Plusnet & Partner jetzt noch mit dazurechnet, sowie die mind. 300 Stadtwerke die mit von der Partie sind.  

In der Mitte ist jetzt auch noch das Zahnrad zu sehen. Das ist selbst für mich zuviel  ;-)
Natürlich pure Unfähigkeit und Wunschdenken wird der Kritiker sagen. Ein Fantasiebild direkt vom CEO ;-)

https://www.qbeyond.de/sd-wan/

ich beende jetzt SD-WAHN !  aber ein nettes i-Tupferl und zeigt die klare Ausrichtung im ECO-System.

 

322 Postings, 769 Tage Dale77seEco-System u. Businessplan

 
  
    #1594
10.04.21 12:04
Natürlich steigt Plusnet in den Glasfaserausbau ein ... ist der zukünftige TK-Netz-Standard...
Genau das hätten Schlobohm und Eickers machen müssen, hätten die weiterhin in TK mitmischen wollen ... diese vielen vielen vielen Mios die jetzt EnBW zusätzlich in Plusnet pumpt, hätte eine QSC NIE aus eigener Kraft aufbringen können (viele viele Strategieänderungen und Transformationen mit Abfindungen und Boni-Zahlungen von 2012-2017 ---> kannst ja mal die GB lesen und verstehen)... Es lagen zwar immer € 60m auf m Konto rum - aber wieviel KM Glasfaser hätteste dafür verlegen können ???
Die gehypte, zwangsweise weil auf der Hand liegende, Kooperation mit DG (von KKR gelenkt) hat sich auch nicht wirklich bewahrheitet.

Wenn (wie in #1592 suggeriert) das gesponne qbeyond-Netzwerk/Eco-System durch den Plusnetverkauf und die EnBW-Geheimkooperation jetzt noch größer geworden ist als vor dem Verkauf - Wie lässt sich das jetzt mit dem Businessplan von Hermann und einem Umsatz von € 200m und nahezu NULL-Ergebnis (10% EBITDA = € 20m abzgl. € 10m AfA) in Einklang bringen?
Sind in diesem Plan die Skaleneffekte aus dem Eco-System schon enthalten oder nicht ?  
Wo bleiben die Effekte aus dem ECO-SYSTEM, das schon seit 10 Jahren beschrieben wird ?

PS: QSC hat seit 2013 im TK-Busines VERLOREN ...  und die Aufholjagt im Cloud/IIot kannst auch noch nicht in den Zahlen ablesen ...
Ab WANN ???

Die Ansage "wir wachsen von Quartal zu Quartal" - relativiert sich bereits nach nur 6 Quartalen ... der hohe Auftragseingang € 160m bei 75% recurring führt ZWANGSLÄUFIG zu immer höheren Quartalsumsätzen - es sei denn die Laufzeiten des Auftragseingangs (TCV) haben sich merklich verlängert (statt 3-Jahresverträge sind jetzt 10-Jahresverträge gezeichnet worden) ... ohne die Ø Laufzeit kann man den TCV gar nicht richtig beurteilen ...  

15 Postings, 166 Tage tobleroneweissgrüezi miteinander

 
  
    #1595
1
11.04.21 11:02
https://www.qbeyond.de/sd-wan/

Danke für die gute Analyse und das I-tüpfelchen    

15 Postings, 166 Tage tobleroneweissGesinnung

 
  
    #1596
2
11.04.21 11:03
Leider bin ich nicht so flüssig um hier 5-6 stellig nachzukaufen!!

Wer es könnte aber nicht macht  darf sich später nicht beklagen  

2350 Postings, 5203 Tage micjagger:::::

 
  
    #1597
13.04.21 08:27

smilehab das Gefühl, dass der Kurs heute explomifibiziert.....

 

302 Postings, 771 Tage oraclebmwfehlende Fantasie

 
  
    #1598
13.04.21 14:26
https://blog.qbeyond.de/wp-content/uploads/2021/04/montega-analyse.pdf

steigt einer bei QSC ein, sind schnell 30-50% drin ansonsten wüsste ich nicht woher die Fantasie kommen soll....

total abgefxxx langeweile...

Grüße
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
62 | 63 | 64 64  >  
   Antwort einfügen - nach oben