.....ok, los gehts gen Himmel!:-)


Seite 1 von 6
Neuester Beitrag: 11.03.20 13:21
Eröffnet am: 12.01.10 10:05 von: Janitus Scho. Anzahl Beiträge: 143
Neuester Beitrag: 11.03.20 13:21 von: JuPePo Leser gesamt: 34.508
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 15
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

673 Postings, 3808 Tage Janitus Schorfos.....ok, los gehts gen Himmel!:-)

 
  
    #1
3
12.01.10 10:05


Moderation
Moderator: Pichel
Zeitpunkt: 22.03.11 14:24
Aktion: Forumswechsel
Kommentar: Falsches Forum

 

 
117 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

788 Postings, 776 Tage JuPePoAuf fallende Kurse spekulieren...

 
  
    #119
26.11.19 18:25
kann genauso in die Hose gehen. Ich hab´das auch schon probiert - mal mit - mal ohne Erfolg.  Ich kann hier zwar keine Anlageempfehlung geben, weil das von der ARIVA-Aufsicht sofort mit einer Sperrung geahndet würde (vermutete Marktmanipulation).
Ich kann aus langjähriger Börsenerfahrung aber soviel sagen:  Den schnellen und großen Erfolg gibt es nur ganz selten. Und der wird, wenn´s dumm läuft, durch Misserfolge (sprich falsche Spekulationen)  dann wieder aufgefressen.  Will sagen: Den Kleinanleger, der an der Börse reich geworden ist, gibt es nach meiner Überzeugung zu 99,9 %  n i c h t .  Und ich kenne Niemanden, der zu den restlichen 0,01 %  gehört.

Stellt sich aktuell die Gretchenfrage: Kann man mit Euro Sun reich werden ?  Ich behaupte - man kann!  Aber nur, wenn man viel Zeit hat und folgende Fakten  vorliegen bzw. noch realisiert werden:

1.  Die  festgestellten und veröffentlichten  Gold- und Kupferresourcen  auf dem  "Rovina Valley"-Projekt entsprechen den tatsächlichen Gegebenheiten und sind keine verlogene Luftnummer

2.  Die von Euro Sun am 6.11.2019 in Auftrag gegebene Umweltverträglichkeitsprüfung ("UVP")  wird ein positives Ergebnis haben und im sich anschließenden Genehmigungsverfahren dazu führen, dass  Euro Sun die Umweltzulassung für die "Umzonung" erhält.

3. Auch die damit zusammenhängende, strategische Umweltprüfung („SUP“) nach rumänischem Recht wird positiv verlaufen und dazu führen, dass Euro Sun die Umweltvereinbarung für den Bau der Förderanlagen erhält.
Die damit befassten Stellen hoffen, die "UVP" und die "SUP"   innerhalb der nächsten zwölf Monate abzuschließen.  
Anmerkung meinerseits: Ich persönlich glaube, dass es - ab jetzt gerechnet -  noch erheblich länger als  ein Jahr dauern wird, bis auf  dem  "Rovina Valley"-Projekt der erste Spatenstich - sprich die profess. Förderung von Gold und Kupfer - erfolgen wird.  Die Förder- bzw. Produktionsanlagen müssen - nach Abschluss aller Genehmigungsverfahren - ja dann auch erst noch gebaut werden. Und das Geld hierfür muss auch noch beschafft werden.

Abschließende Anmerkung meinerseits:  Entgegen allen Prognosen und Vorhersagen in der Studie von MININGSTOCKS Expert vom 9.8.2017 hat es bis zum  16. November 2018  gedauert, bis  die rumänischen Regierung allein nur die Bergbaulizenz für das "Rovina Valley"-Projekt  erteilt hat. Wer glaubt, dass in einem ehemals kommunistisch regierten Staat mit den alten verkrusteten Behördenstrukturen plötzlich eine  kapitalistische Denk- und Handlungsweise eintritt, wird sich wohl gründlich getäuscht sehen.

https://www.ariva.de/news/...vertraeglichkeitspruefung-an-das-7952614

https://miningstocks.expert/research-items/...rojekt-vor-genehmigung/


   

67 Postings, 156 Tage Kapitän Kacke@JuPePo

 
  
    #120
26.11.19 22:52
Ui, da hast du jetzt aber mal einen langen Text verfasst!
Ich danke dir für deine geteilete Erkenntnis, und sehe das ein Stück weit genau so wie du.
Zum Glück habe ich das Geld welches ich hier investiert habe auf Mittel bis Long eingeplant,und denke mal, das es Früher oder Später einmal zündet.
Ein Freund von mir, welcher in Romänien geboren ist, und bis  vor 5 Jahren dort gelebt hat, bzw,dort gross gewoden ist, sagt immer;
Es ist nicht die Frage ob es geht oder nicht,sonder was es kostest,damit es geht.....
Also ,ich denke die Erlaubnis wird es schon geben!!
Allerdings bin ich mit dem momentanen Kurs echt schon etwas beunruhigt!
Wie gesagt, danke nochmal für deine Stellungnahme,und weiter viel Erfolg hier, und auch in anderen Investitionen!!
 

788 Postings, 776 Tage JuPePoDanke auch...

 
  
    #121
27.11.19 14:51
wenn mir noch was anderes Gravierendes auffällt´s  zu Euro Sun, werde ich´s hier posten.  

11 Postings, 3687 Tage snowmenRein betriebstechnisch gesehen

 
  
    #122
1
30.01.20 00:04
wäre es irgendwie an der Zeit dass das Euro Sun Mining Gold gefördert und verarbeitet wird, anstatt sich nur im Anstarren der grünen Wälder zu üben. Ein Edelmetall das nicht auf den Weltmarkt fährt ist gar nichts wert.  

67 Postings, 156 Tage Kapitän KackeHaste Recht

 
  
    #123
30.01.20 16:13
Ja, stimmt schon, aber wie willst du diese Nachricht zu Ihnen tragen??
Ich meine, das müsste den Jungs von Euro Sun auch mal jemand sagen!
 

67 Postings, 156 Tage Kapitän Kacke@snowman

 
  
    #124
30.01.20 20:45
was ist passiert?? Hast du da eben angerufen?? Es gibt News!!  

788 Postings, 776 Tage JuPePoWas ist denn das für eine schräge Nummer ?

 
  
    #125
31.01.20 13:53
Euro Sun meldet  - über den Pusher-Spezialisten DGAP -  den Abschluss einer Privatplazierung . Jedoch  mit dem ausdrücklichen Hinweis versehen, dass diese Meldung  nicht zur Verteilung an US-Nachrichtenagenturen oder zur Verbreitung in den USA vorgesehen sei ? Warum dürfen die Ami´s davon keinen Wind kriegen ? Was ist da faul ?
Davon abgesehen: Klar ist, dass Euro Sun Geld braucht - insbes. um die laufenden Personalkosten für die ach so hoch qualifizierte Führungsriege zu decken. Einnahmen aus geförderten Rohstoffen gibt es ja bis auf Jahre hinaus erst mal nicht.
Die Privatplazierung (bei wem eigentlich ?) bringt 3.300.00 CAD in die klamme Kasse.  Gleichzeitig wird  der eh schon desaströse Aktienkurs durch die Erhöhung des Stammkapitals - genauer: durch die Herausgabe von rd. 11.400.000 neuen Aktien - beträchtlich verwässert.  Das ist Euro Sun aber egal. Man muss ja irgendwie überleben.
Mit großem Mißtrauen muss man wohl die Info sehen, dass Euro Sun auf der Vancouver Resource Investment Conference angeblich  v i e l e n   n e u e n   I n v e s t o r e n  (wer soll das sein?)  sein  "herausragendes Projekt" - gemeint ist  das Projekt Rovina Valley - vorgestellt hat.  Wenn es tatsächlich diese vielen neuen Investoren gibt, dann muss Euro Sun ja nur so im Geld schwimmen !  Und worin bestehen diese neuen Investitionen ?  Sind das Kredite ? Oder  gibt Euro Sun nach bewährtem Muster da schon wieder neue Aktien aus ?  Darüber ist in der Meldung von DGAP leider nichts enthalten - was aber zu erwarten war.

 https://www.ariva.de/news/...-schliesst-frueher-angekuendigte-8138919

 

1 Posting, 60 Tage Marcus226Hollywood Florida meeting

 
  
    #126
31.01.20 15:12
Das Unternehmen kehrte gerade von der Vancouver Resource Investment Conference zurück, auf der wir vielen neuen Investoren unser herausragendes Projekt vorgestellt haben. Euro Sun wurde auch eingeladen, sich auf der 29. BMO Global Metals and Mining Conference vorzustellen, die vom 23. bis 26. Februar in Hollywood, Florida, stattfindet. Dies ist eine der bedeutendsten globalen Bergbaukonferenzen. Eine Teilnahme daran erfolgt nur auf Einladung.  

53 Postings, 475 Tage NuthatchErgebnisse lassen auf sich warten

 
  
    #127
31.01.20 22:53
Liebe GF, liefert mal Ergebnisse über euer Marketing.
Personalien die Geld kosten, bringen kein Edelmetall hervor. Wird denn aktuell auf freier Wildbahn gearbeitet oder ist Schlechtwetter und alle warten auf den Sommer?
Was machen die Studien?
Das wäre mal ein Ergebnis was interessiert!
Das darf auch gerne übersetzt und versendet werden ☺️  

11 Postings, 3687 Tage snowmenWir haben bei uns am Golfplatz ein paar rumänische

 
  
    #128
1
05.02.20 23:35
Greenkeeper die einen richtig guten Job machen. Der Rasen ist allererste Qualität. Wenn ich denen zusage ihnen in der Stunde 20 € netto zu zahlen fahren die in Rumänien den ganzen Tag Bagger und füllen den Volvo Truck mit geschaufelter Erde und  beschicken die große Goldwaschanlage – siehe D-MAX-. innerhalb ein paar Stunden habe ich eine 2 Unzen Gold mit Beimetallen in der Hand.  Nach einem Jahr lasse ich die Abraumfläche wieder aufforsten.  Wenn also Euro Sun Gold Mining einen Direktor benötigt, ich mache den Job. Bei mir wird gearbeitet und zwar sofort!
Sollten die Rumänischen Behörden einige kleine finanzielle Zuwendungen für ihren Arbeitseinsatz benötigen ist es legitim sie hier zu unterstützen. Keiner gibt eine Unterstützung für eine Goldmine ohne Belohnung. Das sind Naturgesetze. Schließlich bekommt der Staat auch Steuereinnahmen. Oder wollen sie warten bis die Unze Gold 3.500 Euro kostet?
Hier wird eine Zauberei der Faulheit für primitivste Baggerarbeit  gemacht die niemand verstehen kann.
 

52 Postings, 740 Tage Banny1959Rechne

 
  
    #129
19.02.20 11:41
2020 mit News gut Ding braucht Weile. 0,6-1 kann ich mir vorstellen siehe De Grey Mining.  

788 Postings, 776 Tage JuPePoAbwechselnd zu DGAP...

 
  
    #130
19.02.20 14:29
schlägt heute mal wieder Björn Junker nach über einem halben Jahr kräftig die Werbetrommel für Euro Sun (siehe ARIVA-News).
Inhaltlich wiederholt er aber im Kern nur das, was  DGAP und Miningstocks.Expert in früheren Abhandlungen auch schon "analysiert" hatten. Neu ist lediglich, dass er aufgrund des erstmals  auf über 1.600 USD gestiegenen Goldpreises pro Feinunze  prognostiziert, dass Euro Sun deutlich vom wesentlich positiveren Umfeld (damit meint er den gestiegenen Goldpreis) profitieren  k ö n n t e . Mit Verlaub - aber das hätte laienhaft selbst ich prognostizieren können.

Ansonsten weist Herr Junker auf die neue bankfähige Machbarkeitsstudie hin, die  Euro Sun in 2020 erstellen  w i l l  und in die sämtliche geplante Abbauprojekte (einschl. des Tageabbaus) einbezogen sind.
Wollen kann man viel. Entscheidend ist am Ende, ob das Gewollte auch umsetzbar ist. Und da muss man halt feststellen, dass der Zeitplan für diese neue Studie viel zu ambitioniert scheint. Will heißen:
Z u e r s t   mal müssen die verschiedenen Genehmigungsverfahren (Umweltverträglichkeitsprüfung -UVP- und die strategische Umweltprüfung -SUP-) , die noch am laufen sind, positiv abgeschlossen sein.
Die damit befassten Stellen hoffen (Stand November 2019) auf den Abschluss der "UVP" und die "SUP"   innerhalb der nächsten zwölf Monate - also bis November 2020.  Wer verfolgt hat, wie lange es gedauert hat, vom rumänischen Staat überhaupt nur eine Abbaulizenz zu bekommen, kann erahnen, dass man auf die beantragten Genehmigungen wohl länger als ein Jahr wird warten müssen.

Als weitere wesentliche Voraussetzung für eine Machbarkeitsstudie muss die Finanzierung der Produktion gesichert sein. Denn ohne Kohle ist nichts machbar.
Euro Sun hat aber dazu bisher nur den Abschluss einer Privatplazierung in bescheidenem Umfang vermelden lassen. Und ansonsten kürzlich über das Pusher-Portal DGAP verbreiten lassen, dass es viele neue Investoren gibt. Welche das sind und wie und in welchem Umfang die in Euro Sun investieren ? Pustekuchen !

Das alles scheint mir viel zu dünn zu sein, um - jetzt schon (wenn überhaupt) in Aktien von  Euro Sun zu investieren.    

52 Postings, 740 Tage Banny1959Bin dabei

 
  
    #131
19.02.20 17:06
Wienerwein/Zert. Werde auch bei tieferen Kurse nachkaufen.  

2765 Postings, 3268 Tage Ghost013aDann solltest du dir das nochmal alles ganz genau

 
  
    #132
21.02.20 13:47
anschauen und die 6 Seiten hier durchlesen. Hinweise gab es genug. Hier ist wie so oft bei solchen Buden nichts klar. Nicht wundern, wenn das Geld dann weg ist;)  

52 Postings, 740 Tage Banny1959Bin

 
  
    #133
23.02.20 23:09
Derzeit 12% in plus  kann so weiter gehen  

788 Postings, 776 Tage JuPePoMan glaubt es kaum...

 
  
    #134
1
24.02.20 12:15
wie leicht es immer noch ist,  Kleinanleger durch Pushermeldungen zu Käufen zu manipulieren.  Denn die heutige - wie üblich total aufgemotzte -  DGAP-Meldung (ARIVA News) enthält nun wirklich keine Neuigkeiten, die einen vom Hocker reißen, sondern nur, was eh schon bekannt ist.
Dass der britische Investment-Goldfond  Ruffer LLP (verwaltet angeblich mehrere Milliarden) gerade mal 3,3 Millionen CAD im Rahmen der bereits kürzlich vermeldeten  Privatplazierung in Euro Sun investiert hat, kann man nur als absolut  lächerliche Summe bezeichnen.
Wo doch Euro Sun auf dem Rovina-Objekt in Rumänien  demnächst  - vermutete - 10 Millionen Unzen Gold ausgraben will. Der Wert dieses Goldes - so es denn überhaupt vorhanden ist - beträgt nach aktuellem Marktwert (Preis pro Feinunze aktuell = 1.685 USD) = 16,85 Milliarden USD - nochmal in Zahlen = 16.850.000.000 USD.  
Euro Sun wird an der Börse aber nur mit 19,1 Millionen € bewertet (Stand 1.10.19 ARIVA).  Warum wohl diese eklatante Unterbewertung ?  Vielleicht weil niemand so recht glauben kann, dass das Gold in diesen Mengen überhaupt vorhanden ist ??   Der Marktwert von Euro Sun müsste - allein nur gemessen an den gemeldeten (bisher durch Bohrungen nicht bestätigten) Goldresourcen -  um das bald 100-fache höher liegen - der Aktienkurs also bei etwa 20 bis 23 € !  Ist aber nicht so. Warum nicht ?
 

52 Postings, 740 Tage Banny1959Wienerwein

 
  
    #135
24.02.20 13:04
Ziel für den Anfang 1 Euro wäre schön. Habe sie schon lange im Zertif.  

52 Postings, 740 Tage Banny1959Warum

 
  
    #136
24.02.20 13:14
Sollte  das Unternehmen falsche Angaben veröffentlichen ?  Das eine was mich stört ist die Kommunikation mit den Investoren  

53 Postings, 475 Tage NuthatchDem letzten Beitrag kann ich mich anschließen

 
  
    #137
24.02.20 13:36
Wann wird den hohen Herren das mal bewusst?  

788 Postings, 776 Tage JuPePoWas für hohe Herren ? Und was...

 
  
    #138
1
24.02.20 15:12
stört konkret an der Kommunikation ?
Euro Sun bezahlt diverse Pusher-Agenturen (DGAP, Björn Junker von Gold-Invest, Miningstocks Expert) Geld dafür, dass diese mit potentiellen Investoren kommunizieren - genauer: diese zum Kauf animieren. Eine hauseigene PR-Abteilung hat Euo Sun nicht und will sie sich wohl auch nicht leisten.

Apropos Investoren:  DGAP hatte Ende Januar von vielen neuen Investoren fabuliert, die auf der Vancouver Resource Investment Conference  gewonnen wurden.  Die Namen der Investoren sowie Art und Umfang der Investitionen hatte DGAP damals nicht genannt (weil es sie vielleicht  gar nicht gibt ?).
Statt diese angeblichen Fakten in der heutigen Mitteilung nachzumelden, hat sich DGAP darauf beschränkt, nur den Namen des alten Investors zu nennen (Ruffer LLP), der im Zuge einer kürzlich als abgeschlossen gemeldeten Privatplazierung läppische  3,3 Millionen CAD durch den Kauf von Euro Sun-Aktien investiert hat.  Von den vielen neuen Investoren ist überhaupt keine Rede. Wenn das nur mal mit rechten Dingen zugeht. Starke Skepsis scheint hier angebracht.
 

52 Postings, 740 Tage Banny1959Britischer Fonds

 
  
    #139
25.02.20 10:05
steigt ein , es kommen doch neue Nachrichten. Habe gestern eine E-Mail an das Unternehmen geschrieben mit der Frage was die nächsten Schritte sind um das Projekt weiter zu bringen. Sollte ich eine Nachricht bekommen werde ich Bericht erstatten.  

788 Postings, 776 Tage JuPePoKeine neuen Nachrichten - Banny...

 
  
    #140
25.02.20 18:27
Die gestrige DGAP-Meldung ist praktisch eine Wiederholung der alten DGAP-Meldung vom 31. Januar und eine Zusammenfassung früherer Meldungen.  Das macht DGAP immer so, wenn die im Pusher-Modus sind.
Der Unterschied der gestrigen Meldung  zur Meldung vom 31. Januar ist, dass DGAP  erstmals den Namen des Investors nennt (Ruffer LLP), der die Privatplazierung von kärglichen 3.3 Millionen CAD gesetzt hat.

https://www.ariva.de/news/...-schliesst-frueher-angekuendigte-8138919  

788 Postings, 776 Tage JuPePoGretchenfrage: Warum wohl...

 
  
    #141
2
25.02.20 19:27
sind die Investoren und Privat / Kleinanleger wohl so arg zögerlich, ihr Geld in Aktien von Euro Sun anzulegen ?
Die Antwort ist - glaube ich - ganz einfach: Weil sich all die hochtrabenden  Prognosen primär zum Aktienkurs , die in den Pushernachrichten der vergangenen 2 Jahre von DGAP und Konsorten (siehe ARIVA News)  immer wieder verbreitet wurden,  nicht mal ansatzweise erfüllt haben und weil diese Tatsache alle Interessierten vorsichtig gemacht hat.
Alles nur heiße Luft. Bis jetzt jedenfalls.  Und niemand weiß, wie lange das noch so bleiben wird.
Bis Euro Sun endlich  in die Produktion einsteigen kann, werden nach meiner Überzeugung weitere Jahre vergehen. Dann allerdings wird der Rubel richtig rollen.  

52 Postings, 740 Tage Banny1959Argumente

 
  
    #142
26.02.20 11:41
stimmen aber da ich an das Projekt glaube  und na klar das es einige Jahre dauert bis das erste Gold hier aus dem Boden geschürft wird , warum sollte man  nicht einige Euros investieren.  Nachkaufen kann ich noch immer , mit einen Fuß  in der Tür stehen  warum nicht .  Ich werde den Wert weiter  beobachten . MfG  

788 Postings, 776 Tage JuPePoSehr bemüht...

 
  
    #143
11.03.20 13:21
hat sich Björn Junker, anlässlich des neulich  mit Scott Moore auf englisch geführten Interviews (siehe ARIVA-News)  herauszubekommen, wie es um die Performance von Euro Sun bestellt ist.
Mein subjektiver Eindruck von Mister Moore ?  Scheint mir  nicht sonderlich vertrauenswürdig zu sein.  Haspelte in großer Redegeschwindigkeit ein Wirrwarr von Informationen herunter, ohne dass Gelegenheit bestand, diese gedanklich zu verarbeiten und einzuordnen.  Von bedachtsamer Souveränität, wie man es von einem Firmenchef erwarten kann, keine Spur.  Objektiv gesehen kann man das nicht positiv sehen.

Soweit ich es heraushören konnte bzw. verstanden habe, gibt es außer Ruffer LLP bislang keine anderen Investoren. Und vor 2021  tut sich auf dem Rovina-Objekt produktionsmäßig nichts. Und die Coronaviruspanik verschont auch Euro Sun  nicht.
Wer was anderes verstanden hat, kann das hier gerne kommunizieren.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  
   Antwort einfügen - nach oben