Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

$$$$$ neuer VIRUS §§§§§§§§


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 18.01.02 16:00
Eröffnet am: 17.01.02 18:25 von: Poet Anzahl Beiträge: 30
Neuester Beitrag: 18.01.02 16:00 von: Pichel Leser gesamt: 2.016
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 2 >  

134 Postings, 7554 Tage Poet$$$$$ neuer VIRUS §§§§§§§§

 
  
    #1
1
17.01.02 18:25
Diese email habe ich soeben erhalten:



UNSER MOTTO     "NICHT DAHEIM UND DOCH ZUHAUSE"

Betreff: Virusmeldung Dringend!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wichtigkeit: Hoch


Hallo zusammen!

Der Virus hat sich an alle im Adressbuch gespeicherten Personen selbst verschickt. Ich habe leider diesen Virus auch auf diese Weise bekommen.
Er wirkt erst nach 14 Tagen, löscht aber die ganze Festplatte. Daher unbedingt die Harddisc durchsuchen.
Achtung: Das ist kein Witz!

So wirds gemacht:

1. klicke auf Start und gehe auf suchen
2. klicke auf Datei / Ordner
3. gib den Namen "sulfnbk.exe" ein und suche im C
4. klicke auf Start
5. wenn du ihn findest, NICHT OEFFNEN !!!
6. klicke auf die recht Maustaste und gehe auf löschen.
7. gehe auf Desktop und öffne den Papierkorb
8. gehe auf lehren des Papierkorbes. o.k.

Jezt teile dies all deinen Personen im Adressbuch mit.

PS:
Ich habe diese Virusmeldung erhalten und befolgt. Es hat funktioniert! Tu das gleiche!

Viel Erfolg
..............................

Auf einem meiner PC's mit dem Betriebssystem Windows 98 war er vorhanden
mit dem Datei-Datum 17.01.2002

Meine Windows 2000 PC sind hiervon nicht betroffen.

 
4 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

4420 Postings, 6932 Tage Spitfire33Datei ist bei mir auch vorhanden, aber mit Datum

 
  
    #6
17.01.02 18:39
05.05.99. Kann doch wohl kein Virus sein?  

1229 Postings, 6671 Tage ElendGrins :-) Es klappt doch immer wieder ...

 
  
    #7
17.01.02 18:43
Nachdem wir IT-ler Euch daran gewöhnt haben, eher unwichtige Dateien zu löschen, die Windows für lange Dateinamen benötigt ("VORSICHT, VIRUS" :-), gehen wir nun zur nächsten Stufe über ("Die Datei explorer.exe ist ein Programm zum Ausspionieren ihres Rechners (to explore). Sofort löschen !!!") und verdienen uns am Support dumm und dusselig :-)

Ich pack mich weg *g*  

2551 Postings, 6859 Tage BizzBabeDAS IST KEIN VIRUS!!!

 
  
    #8
17.01.02 18:43
Die datei gehört zu win98, ist also bei allen win98-Usern vorhanden!

eigentlich hätte der Hoax-urheber empfehlen sollen, den "Virus" mit Format C zu entfernen *hähähä*  

2551 Postings, 6859 Tage BizzBabeLieber Moderator,

 
  
    #9
17.01.02 18:45
der grüne Stern für die Verbreitung eines Hoax im Ariva-Board lässt nur einen Rückschluss zu: Du bist die wahre Jessyca!

B.

:o) mal sehen, wie lange du für den schwrazen für mich brauchst .  . .  

2573 Postings, 6831 Tage josua1123Gesucht

 
  
    #10
17.01.02 18:46
und gefunden
sulfnbk.exe und hockt im WINDOWS/COMMAND
Erstellt:Mittwoch, 16. Januar 2002 18:49:14

Gestern hatte ich nen fürchterlichen Chrash
ob das der Virus war kann ich nicht sagen
wenn schon dann hat er bei mir keine 14 Tage gewartet
Dreckszeug

jo.
 

39101 Postings, 6782 Tage Dr.UdoBroemmeBist Du GANZ sicher, Bizzy? :-))) o.T.

 
  
    #11
17.01.02 18:46

2551 Postings, 6859 Tage BizzBabeok, offenbar kann es auch Josua gewesen sein :o) o.T.

 
  
    #12
17.01.02 18:48

2573 Postings, 6831 Tage josua1123Damnd

 
  
    #13
17.01.02 18:50
dann hol ich ihn wohl wieder aus dem Papierkorb
Seit gestern bin ich etwas Hysterisch:-)


jo.

 

25951 Postings, 6710 Tage PichelT-Online: Virenschutz für Abonnenten

 
  
    #14
17.01.02 18:55
Nachrichten:  T-Online: Virenschutz für Abonnenten  
Die Antiviren-Software der amerikanischen Symantec Corp. wird zu einem Teil des sogenannten T-Online Komfortpakets von der T-Online International AG. Wie vwd heute berichtet, wird die Technologie zum Schutz vor Computer-Viren gemeinsam mit einem Internet-Zugang von T-Online angeboten. Die Abonnenten des neuen T-Online-Angebotes erhielten weiteren Angaben zufolge eine Vollversion der Software Norton AntiVirus und würden über Internet solange mit aktuellen Versionen beliefert, wie sie den Internet-Zugang von T-Online nutzen.

 

39101 Postings, 6782 Tage Dr.UdoBroemme@Elend

 
  
    #15
17.01.02 18:57
Ich habe da noch ein paar verdächtige Dateien gefunden, die immer ungewollt starten, wenn ich den Rechner hochfahre(Symtray.exe, taskmgr.exe, mstask.exe). Habe ich jetzt auch mal vorsichtshalber gelöscht.


Gruß Dr. Broemme

 

1229 Postings, 6671 Tage Elend@Dr.,UdoBroemme: Bitte

 
  
    #16
17.01.02 19:00
mail mich Deine Adresse, ich mach mich sofort aus Berlin auf den Weg zu Dir. Anfahrt+Arbeitszeit+Abfahrt: 60,- Euro pro Stunde zzgl. MwSt. :-)

Bis gleich ...

PS: Hey, kann danach direkt nach Nürnberg in die Kontiki-Bar fahren :-) Der Abend is gerettet ...  

39101 Postings, 6782 Tage Dr.UdoBroemmeSofort...

 
  
    #17
17.01.02 19:03
Muss nur mal kurz den Computer neu starten - irgendwie muckt der schon wieder rum; immer diese verdammten Viren!

Gruß Dr. Broemme  

7149 Postings, 7151 Tage Levkelach' mich tot - Ihr Win-Doofen

 
  
    #18
17.01.02 19:03
nicht ein Tag, wo Ihr Euch gegenzeitig Angst macht,
viren ankündigt usw.

Bekommt man das bei Windows gleich dazu;
das Ängstliche..........  

2573 Postings, 6831 Tage josua1123bizzy

 
  
    #19
17.01.02 19:05
Lass die Scherze:-)

Ich und Moderator ist doch voll undingsda

jo.  

1229 Postings, 6671 Tage Elend@Dr.UdoBroemme: Na, dann per Telefon:

 
  
    #20
17.01.02 19:06
0700-JaIchAlsKundeWillBeschissenWerden ... RUF MICH AN !!!  

39101 Postings, 6782 Tage Dr.UdoBroemmeDas siehst Du ganz falsch, Levke.

 
  
    #21
17.01.02 19:08
Ohne diesen Thrill macht das doch gar keinen Spaß mehr. Immer wenn die Firewall Alarm schlägt gibts den ultimativen Adrenalinstoß.

Gruß Dr. Broemme  

59073 Postings, 6923 Tage zombi17Levke, Levke , das nimmt kein ....

 
  
    #22
17.01.02 19:08
...gutes Ende mit dir:-))
Wir haben nicht alle so viel Geld wie du , wir waren an der Börse.
G Z  

39101 Postings, 6782 Tage Dr.UdoBroemme@Elend

 
  
    #23
17.01.02 19:12
Lieber nicht. Per Telefon Computer konfigurieren - nein danke. Ich muss selber immer meinem alten Herrn Ratschläge geben. Ein äußerst mühsames Unterfangen. Vor allem weil er so einen superkomplizierten Apple hat.

Gruß Dr. Broemme  

136 Postings, 6707 Tage NickLeesonHier noch ein paar Infos....

 
  
    #24
17.01.02 19:15
Die sulfnbk.exe ist tatsächlich eine Windoofs-Sysdatei,
ABER:

wir hatten mal in der Firma eine Email bekommen, die genau
diese Datei attached hatte, und zwar VERSEUCHT mit dem
I-Worm.Magistr.b-Virus. Habe das Attachment natürlich NICHT
geöffnet und die Mail sofort gelöscht. Der Browser
(Netscape 4.76) speichert diese Mail dann in der trash.snm
Datei. Scannt man diese Datei zB mit AVP oder FProt, findet
sich dort o.g. Virus. Und der ist wirklich ziemlich tricky;
verbreitet sich nicht nur übers Adressbuch, sondern auch
über Netzfreigaben.
Also nicht pauschal diese Datei als Hoax abstempeln, sondern
SCANNEN!

Hier noch mal ein kleiner Auszug aus der AVP-VirusEncyclo-
pedia:



Hoax Advisory: SULFNBK.EXE


May-21-2001

Kaspersky Labs has been receiving many messages from users about a new alarming and
dangerous virus hiding in a SULFNBK.EXE file. It is necessary to convince users that this type
of virus does not actually exist, and we classify this as a virus hoax.

Warnings about the pseudo-virus began spreading towards the end of last week, causing a real
scare amongst users. As indicated in the message’s text concerning the "virus," it contains a
SULFNBK.EXE file that is programmed to activate a destructive payload on June 1. As is
typical when a virus hoax is making the rounds, it is reported that not one anti-virus program is
able to detect this "virus"; therefore, the only means of cleaning a computer of this threat is to
erase the SULFNBK.EXE virus-carrying file.

Contrary to this report, the SULFNBK.EXE file is absolutely safe, and moreover is a part of the
operating system included in the Windows package. The program is a Windows application
used for backup files with long file names. By deleting this file, a user causes a change in the
system function as a whole, causing several operations on the computer to be rendered
inoperable.

In addition to this, as reported by SecurityPortal.com - the popular information center for
problems regarding information safety - its experts have been able to receive the original
SULFNBK.EXE file and establish the reason for this hoax appearance. It turned out that this file
on the user's computer, who initiated the hoax, was really infected with the Magistr virus,
currently found in the virus list of the most widespread viruses.

"What we see now is the sincere wishes of users to warn their friends and colleagues about the
possibility of a dangerous virus. However, this event confirms the famous saying, ‘the road to
hell is paved with good intentions.’ The attempt to warn the world about an actual dangerous
virus could cause other users to trigger a computer failure with his own hands," commented
Denis Zenkin, Head of Corporate Communications for Kaspersky Labs.


Grüsse,

nl  

1229 Postings, 6671 Tage Elend@Dr.UdoBroemme: Vorbeikommen täte ich schon noch

 
  
    #25
17.01.02 19:18
Ich bring dann gleich für Deinen alten Herrn ein einfacheres Rechner-Modell mit: Z80 mit IO-Baustein und 10er-Tastatur

Vorteil:
- Absturzunfreudig, sogar unwillig
- Kein Monitor, also kein Einstellungsgedöns
- Keine Festplatte, also kein Pfeiffen
- Kein CD-LW, also kein rattern
- Keinen Lüfter, also doppelt so leise
- Speicher am Maximum (64 KB)
- Keine Maus, also keine verkrampften Hände
- Kein Modem/Grafikkarte/Soundkarte/USB/PlugAndPlay, also keine Treiberorgien

Und das Beste: Für nur 999,99 Euro zzgl. USt und Transportgebühr (läppische 99,99 Euro) gehört er DIR !!!

(Ok, die 2-Jährige Garantie ist leider 1983 abgelaufen, aber WAS SOLLS *g*)  

39101 Postings, 6782 Tage Dr.UdoBroemmeHört sich gut an, Elend!

 
  
    #26
17.01.02 19:25
Bist Du im Computermuseum eingebrochen? Im Augenblick habe ich aber kein Geld dafür übrig, da ich gerade meinem C64 einen neuen Resetschalter spendiert habe.

Die Floppies werden auch immer teurer und sind so schwer zu bekommen. Muss wohl doch das alte Kassettenlaufwerk wieder aktivieren - das ist zwar nicht so komfortabel mit dem ewigen Spulen, aber dafür kann man jede FerroKassette nehmen.

Gruß Dr. Broemme  

2 Postings, 6537 Tage apaydindeVirusmeldung Dringend!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 
  
    #27
17.01.02 19:28
Habe auch gesucht, war bei mir im laufwerk c: drauf.
Danke  

3492 Postings, 7202 Tage ReWolfich hab vorsorglich mal "format c:" eingegeben

 
  
    #28
17.01.02 19:45
man weiss ja nie !  

1229 Postings, 6671 Tage ElendIhr habt ja keine Ahnung ...

 
  
    #29
18.01.02 11:03
Viren rottet man am besten aus, wenn man den PC (oder mindestens die Festplatte) und alle CDs im GasOfen bei 300 Grad 4 Stunden erhitzt.  

25951 Postings, 6710 Tage PichelVirenscanner bieten nur begrenzte Sicherheit

 
  
    #30
18.01.02 16:00
-Mail-Desinfektion: Virenscanner bieten nur begrenzte Sicherheit


Viren verbreiten sich derzeit hauptsächlich durch E-Mail-Anhänge. Virenscanner, installiert auf dem E-Mail-Server, sollen Firmen Schutz bieten. Im Praxistest konnten die Produkte zur Virenbekämpfung jedoch nicht überzeugen, so das IT-Magazin 'iX' in seiner aktuellen Ausgabe. Virenschutzprogramme sollten Maleware erkennen und isolieren, noch bevor sie den Weg ins Firmennetz finden, So lauten die Versprechen der Hersteller, die Antiviren-Software für E-Mail-Server anbieten.

iX nahm die 13 wichtigsten Produkte unter die Lupe und beschickte jeden Virenscanner mit 1245 virenverseuchten Testmails. Dabei simulierte die Redaktion das typische Verfahren, Viren via E-Mail in Firmennetze einzuschleusen: Durch vorheriges Komprimieren, Verpacken in Zip-Archiven und ähnlichen oder Kombinationen von beidem waren die Schädlinge nicht auf den ersten Blick als solche zu erkennen. Als E-Mail-Server kamen MS Exchange 2000 und der Cyrus IMAP-Server unter Linux zum Einsatz, zwei im kommerziellen Umfeld weit verbreitete Lösungen.

Die meisten Produkte für MS Exchange wiesen laut dem Bericht gravierende Mängel auf, nur mit einem der Testkandidaten ist das Firmennetz halbwegs sicher. Besser sahen die Erkennungsraten unter Linux aus, obendrein stellten sich hier kostenlose Lösungen wie AmaVis als die effektivsten heraus. "Wer auf Exchange nicht verzichten kann, sollte auf jeden Fall ein Linux- oder FreeBSD-basiertes Gateway vor den Server setzen", empfiehlt Ute Roos, Sicherheitspezialistin bei iX.

Aber auch dann sei weiterhin Vorsicht angebracht. "Virenscanner müssen in ein umfassendes Sicherheitskonzept eingebettet sein", so Roos weiter. Und ohne gut ausgebildete Administratoren und problembewusste Anwender sei jeder Euro für teure Software herausgeschmissenes Geld.  
 

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben