Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

█ Der ESCROW - Thread █


Seite 1 von 155
Neuester Beitrag: 22.05.19 11:40
Eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 4.853
Neuester Beitrag: 22.05.19 11:40 von: union Leser gesamt: 938.607
Forum: Börse   Leser heute: 24
Bewertet mit:
33


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
153 | 154 | 155 155  >  

843601 Postings, 3390 Tage union█ Der ESCROW - Thread █

 
  
    #1
33
23.01.14 13:48

Da eine informative und übersichtliche Diskussion zu den Escrows im WMIH-Hauptthread schwierig ist, und die Escrows mit der WMIH auch nicht viel zu tun haben, können hier die bisherigen Infos gesammelt werden und der aktuelle Austausch fortgesetzt werden.

In der Sache geht es um die Arbeit des WMI Liquidating Trust (http://www.wmitrust.com/wmitrust) und um die potentiellen Auszahlungsmöglichkeiten zu den Escrows.

Betroffen sind die folgenden Escrows:

P-ESCROW (US939ESC992)
K-ESCROW (US9393ESC84)
Q-ESCROW (US939ESC968)



Nur eine Bitte:
benutzt diesen Thread nicht für anderweitige Diskussionen. Alles, was diese oben genannten Escrows angeht, sollte hier zu finden sein... und wenn es nur eine ganz einfache Frage ist.

 
3828 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
153 | 154 | 155 155  >  

189 Postings, 2881 Tage NavtonEscrows

 
  
    #3830
13.05.19 19:16
Hängt der nicht mit der zusammen.  

8736 Postings, 3114 Tage ranger100@navton

 
  
    #3831
1
13.05.19 19:37
Dein Übersetzungsprogramm von Fremdsprache zu Deutsch baut leider im Moment nur Mist. Völlig Unverständlich was Du uns sagen willst....

 

1879 Postings, 2828 Tage alocasiaNavton

 
  
    #3832
2
13.05.19 20:20
die COOP Aktien haben nichts mit Deinen Escows zu tun. Auch wenn Du sie verkaufst, die Escrows bleiben bis zum süssen oder bitteren Ende in Deinem Depot ;-)

 

189 Postings, 2881 Tage NavtonEscrowsq

 
  
    #3833
1
13.05.19 20:29
Wenn ich die mr.cooper aktie verkaufe bleibt die escrows auf mein depot
JA ODER NEIN.
Was ist da nicht verstehen
Weil aktie damals von Washington Mutual gebilieben. erste mal war  Washington Mutual dann wmih jetzt mr.cooper.  

341 Postings, 4222 Tage olle15Eindeutig

 
  
    #3834
3
13.05.19 21:06
Ja!

Und das war schon immer so.

 

8736 Postings, 3114 Tage ranger100Was ist da nicht zu verstehen?

 
  
    #3835
7
13.05.19 21:12
Ganz einfach: Mal abgesehen davon das Du nicht in ganzen Saetzen schreibst und Dein Satzbau so grauenhaft ist, das Missverstaendnisse vorprogrammiert sind schreibst Du schon seit Jahren immer und immer wieder provokanten Quatsch wider besseren Wissen. Sei also froh, wenn Dir ueberhaupt noch jemand Antwortet...  

11766 Postings, 3087 Tage SchwarzwälderNeues Dokument #12635

 
  
    #3836
8
14.05.19 09:00
Court Docket: #12635 Email

Document Name: Notice of Change of Address for Kurtzman Carson Consultants, LLC Filed by Kurtzman Carson Consultants LLC. (Kass, Albert)

Date Filed: 5/13/2019

http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229190513000000000001  

790 Postings, 3164 Tage PlanetpaprikaNachdem uns die underwriter

 
  
    #3837
8
14.05.19 12:04
noch länger verfolgen werden
hier sind sie alle: GS, Credit Suisse, Morgan Stanley,  aber auch JPM, BOA, UBS....

Verschwörung seit 2009 in anderer Sache. Das "zu spät zum Klagen"-Argument dieser
Beklagten zog bei dieser class action nicht.....
Die Beklagten machen was sie wollen. Schon immer und immernoch und immer wieder.
Deswegen können wir froh sein, wenn das hier i.E. GUT ausgeht für uns Releaser.

Diesmal in class 19 sind wir mit von der Partie. Erstmalig so und einmalig in der Geschichte.
Gab es nie, wird es nie wieder so geben.
Frage: WAS gibt es. Und WANN....
Wir wissen: frühestens 2020. Oder eher. Oder jederzeit.
Oder nie. Je nach Theorie.... :-)

https://www.cnbc.com/2018/09/28/...-stock-lending-antitrust-case.html  

765 Postings, 3150 Tage Abkassierer:-(

 
  
    #3838
2
14.05.19 19:06
Smörebröd  

843601 Postings, 3390 Tage unioniHub Diskussion zu Alice Griffins "Berufung"

 
  
    #3839
16
15.05.19 10:00
Staylong schrieb am 03.05. zum Fallverlauf:
"Wie schon in meinem kürzlichen Beitrag geschrieben, ist der Appeal von Alice Griffin natürlich weiterhin am District Court anhängig. Eine Mediation ist zwischenzeitlich nach Sichtung der Akten verworfen worden und der Appeal geht nun seinen geregelten Gang. Zuständiger Richter ist Richard G. Andrews."
( https://www.ariva.de/forum/...wamu-wmih-461347?page=3226#jumppos80670 )

Auf iHub wird derzeit folgendes gesagt:
( https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=148812594 ) Hier bezieht sich "ron" auf das folgende Dokument ( http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229190429000000000004 ): "Alice hat keinen Grund, Berufung einzulegen! Deshalb wurde sie zum "United States Magistrate Judge" geschickt, um die Angemessenheit der Mediation zu bestimmen". Der Magistrat wird Alice ihre Fehler erklären. Eine schlechte Argumentation vor Gericht ist KEIN Grund für eine Berufung. Was war der Fehler des Gerichtshofs? Es gab keinen! Alice verlor, weil sie sich bei den Festlegungen geirrt hatte."
AZCowboy schreib noch zu dem Fall, dass die Berufung nicht zwangsläufig beim nächst höheren Gericht angenommen wird. Das würde vom Gericht erst geprüft...

____________________
Nach den offiziell eingereichten Dokumenten bei KCC gibt es nur ein Dok vom 1.05.2019, das besagt, dass eine Berufungsschrift eingereicht wurde und diese Pacer Nutzern zur Verfügung stehe ( http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229190511000000000002 ).
Weiter haben wir die "Stellungnahme zu Problemen bei der Beschwerde" bekommen ( http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229190511000000000001 ). Darin hinterfragt A.G. alle Entscheidungen des Gerichts, ob sich das Gericht nicht geirrt habe. Und wenn dies der Fall sei, dass die treuhänderische Pflicht doch verletzt wurde und in bösem Glauben handelt wurde, dann müsse die Entscheidung des Konkursgerichts revidiert werden.

A.G (Bopfan) fragt im Prinzip das Berufungsgericht an, ob die Entscheidungen den Insolvenzgerichts richtig waren... ohne neue Gründe aufzuführen...
...in meinen Augen ist das mehr als dünne, weil ich in einer Berufung handfeste Gründe für eine Fehlentscheidung des ersten Gerichts aufzeigen muss und nicht das Berufungsgericht das gleiche vorlege, wie dem ersten Gericht.

Naja. Ich hoffe nun mal nicht, das der ganze Kram zu irgend welchen Verzögerungen führt, denn mittlerweile hören wir von keinem Fortschritt. Auch zu der Behandlung der Klasse 17 schweigen sich alle bisher angeschriebenen Leute aus... merkwürdig...


LG
union  

8736 Postings, 3114 Tage ranger100@abkassierer

 
  
    #3840
1
15.05.19 22:04
Ich verstehe Dein Problem:

 

189 Postings, 2881 Tage NavtonEscrows

 
  
    #3841
1
16.05.19 00:54
Ich bin fast bei durch zu drehen wann wird das ausbezahlt.  

142 Postings, 4298 Tage spekulant10Was erwartest du denn?

 
  
    #3842
16.05.19 07:10

843601 Postings, 3390 Tage unionKlassen und Gruppen in der Tranche 6

 
  
    #3843
7
16.05.19 11:32


Innerhalb der Tranche 6, die nach der Erledigung der Klasse 18 (Tranche 5) dran kommt, tummeln sich so einige Gruppen...

...und gerade bei der Klasse 19 ist nicht alles gleich, denn es gibt dort die TPS, die P's und die K's.
Nach ( https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=148844971 ) gibt es folgende Zuordnungen:

Die TPS sind der REIT-Serie HELOC zugeordnet. (HELOC = Home Equity Lines Of Credit)
Die P's sind den Preferred Funding Trusts zugeordnet.
Die K's sind bevorzugte Schulden. (...eine inländische 144 (a) - Untergruppe
( https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=148830266 ))


Die Ansprüche der Underwriters waren nach dem POR 6 in zwei Klassen aufgeteilt:
Klasse 18 mit 24 Mio. USD.
Klasse 20 mit 72 Mio. USD.

Nach dem POR 7 wurde die Klasse 18 fallen gelassen.
Die Klasse 20 wurde in Klasse 19 verschoben und ist ein P-Vorzug Serie R
( https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=148845035 )

[Bei den P's gibt es wohl auch noch verschiedene Serien... da müsste ich nochmal bei AZC suchen. Der hat das mal genauer beschrieben)


Die Klasse 22 besteht komplett aus releasenden Eigentümern der Firma, die alle gleich behandelt werden.


LG
union

 

790 Postings, 3164 Tage Planetpaprika#union

 
  
    #3844
3
16.05.19 12:24
Meinst Du die ?
G9463GAA6 Preferred Equity Interest 19 Download PDF
939322814 Preferred Equity Interest 19 Download PDF
939322830 Preferred Equity Interest 19 Download PDF
93934VAA5 Preferred Equity Interest 19 Download PDF
93934WAA3 Preferred Equity Interest 19 Download PDF
93935JAA1 Preferred Equity Interest 19 Download PDF
93935RAA3 Preferred Equity Interest 19 Download PDF
93936TAA8 Preferred Equity Interest 19 Download PDF

http://personal.fidelity.com/misc/wamu/index.shtml

Oder so ?

Class 19 included
holders of preferred securities identified as the REIT Series,
Series K Perpetual Non-Cumulative Floating Rate Preferred Stock ("Series K Preferred Stock") and Series R Non-Cumulative Perpetual Convertible Preferred Stock ("Series R Preferred Stock")

https://www.prnewswire.com/news-releases/...-claimants-164307306.html
 

1869 Postings, 3680 Tage KeyKeyUnion: #3843

 
  
    #3845
2
16.05.19 12:28
Zitat: " .. Bei den P's gibt es wohl auch noch verschiedene Serien... da müsste ich nochmal bei AZC suchen. Der hat das mal genauer beschrieben) .. ".

Und deswegen möglicherweise Dividenden / Zinszahlungen für die "großen", die somit die Füße stillhalten (auch wenn es noch Jahre für Auszahlungen dauern sollte) ? Und diese werden dann von einem anderen Trust bezahlt, der nichts mit dem WMILT zu tun hat und zu dessen Zahlungen wir keinen Einblick haben und keinen Einblick haben dürfen ?

Die Sache mit den K's und den P's bzw deren Unterschiede würde mich auch genauer interessieren, aber als Non-Banker hilft mir Google da auch nicht wirklich weiter, zumal das wohl auch noch was US spezifisches ist. Wer außer AZC kennt sich mit der inländischen 144 (a) aus ? Das würde mir schon mal reichen, von der Untergruppe noch gar nicht zu reden :-). Was ist nun besser, P oder K ? Und warum ?
Dachte immer es sind beides "gleichwertige bzw gleichrangige" Vorzugsaktien, eben nur mit anderen Werten ?
 

790 Postings, 3164 Tage Planetpaprika#KeyKey

 
  
    #3846
1
16.05.19 15:16
144 a in Bezug auf die "K"`s  bedeutet in etwa ein Weiterverkauf / Angebot von Wertpapieren.
2 Vorgaben / Inhalte:

Eine Privatplatzierung von Wertpapieren (in erster Linie Schuldtitel für US-Emittenten) an eine oder mehrere Investmentbanken oder Broker-Dealer ( Erstkäufer ) .
Der gleichzeitige Weiterverkauf dieser Wertpapiere durch die Erstkäufer an qualifizierte institutionelle Käufer gemäß Regel 144A. Bei diesen Weiterverkaufstransaktionen spielen die Erstkäufer im Wesentlichen die gleiche Rolle wie die Underwriter eines SEC-registrierten Angebots. Ist aber  m.M.n. nicht wirklich wichtig, wie die K behandelt wurden..... im Gegensatz zu den P und commons, die die Meisten hier halten.

--Ansonsten:
Preparing an Offering Memorandum: Rule 144A/Regulation S Debt Securities Offerings •
Purchase Agreement for Rule 144A and Regulation S Offerings: Understanding the Terms •
Raising Capital Under Rule 144A and Regulation S: The Lawyer's Role •
Resales Under Rule 144A and Section "4(1½)" •
zum Googeln.

Welches Investment am Ende das "Beste" war, who knows .....at this time ?


 

790 Postings, 3164 Tage PlanetpaprikaAber ich tippe auf die P

 
  
    #3847
2
16.05.19 15:48

6142 Postings, 3427 Tage odin10deStatement of Changes in Beneficial Ownership (4)

 
  
    #3848
6
17.05.19 06:40
https://ih.advfn.com/stock-market/NASDAQ/...in-beneficial-ownership-4

https://ih.advfn.com/stock-market/NASDAQ/...in-beneficial-ownership-4

 

145 Postings, 1981 Tage jacky6Also bei Lehman

 
  
    #3849
2
17.05.19 15:00
Muss lt por 31.12.2020 alles beendet sein.
Denke daher bis spät Herbst 2020 newco

Wie is hier die Deadline ?
Danke  

843601 Postings, 3390 Tage unionEine Deadline gibt es hier nicht...

 
  
    #3850
10
17.05.19 18:03
...weil wir immer noch in der Restabwicklung zur Insolvenz befinden.

Zeitlich haben wir jetzt die letzte Klasse (18) vor uns, die erst noch verhandelt werden muss... wobei die Chancen für die Forderungen nicht gerade gut stehen. Aber das wird sich noch zeigen, wer überhaupt seine Forderungen einbringt und wie das Gericht diese beurteilt.
Ist die Klasse 18 fertig, dann könnte der WMILT auch schon die Arbeit beenden, indem er das Restgeld aufteilt, verschenkt oder stiftet... wie auch immer.
Denn die letzten Klassen, die sich alle in der Tranche 6 befinden bekommen entweder etwas von dem aufgeteilten Restgeld oder dann eben gar nichts. Das ist einfach nur ein einfacher Rechnungsakt und der Wasserfall wäre beendet... könnte schnellstens 2019 noch sein, aber eher dann 2020.

Interessant durfte für alle aus Tranche 6 aber eher sein, was außerhalb des Wasserfalls, nach Beendigung der Restabwicklung, passieren wird/kann. Da gehen ja die Gerüchte und Meinungen stark auseinander.... von Märchenmilliarden bis hin zu gigantischen Beträgen ist da alles im Umlauf. Und wenn es dort etwas geben sollte, dann ist es zu 100% wesentlich mehr als im Wasserfall noch rauskommen kann.

Die Informationen dazu sind noch zu ungewiss, denn reales Geld für die Releaser ist ja noch nicht geflossen. Erst wenn sowas passiert, werden die Alt-WMI-Werte real. Vorher ist und bleibt alles Spekulation auf Basis von Indizien...


LG
union  

765 Postings, 3150 Tage AbkassiererJa

 
  
    #3851
1
19.05.19 22:34
Da ist nun wieder warten bis 2021 angesagt oder.  

843601 Postings, 3390 Tage unionKleine Info zur Klasse 17

 
  
    #3852
11
20.05.19 12:21
Wieder einmal war Peter Walsh sehr engagiert und hat auf meine Frage geantwortet, wieso im letzten Quartalsbericht nichts zur Klasse 17 stand. Obwohl er ja nicht direkt dafür zuständig ist, hat er weiter geholfen. Hier seine Antwort:

"Ihre Anfrage wurde an den Finanzberater vom Trust weitergeleitet.  Die Behandlung aufgrund von Ansprüchen der Klasse 17A wurde jedoch kurz nach dem Inkrafttreten des Plans im März 2012 bezahlt.  Gemäß dem Plan sollte die Klasse 17B keine Behandlung erhalten, und nach meinem Verständnis blieben diese Noten offen.

Auf jeden Fall hat der Finanzberater Ihre Anfrage."


Es wäre vielleicht interessant, was der "Cowboy" zu der Aussage meint. Wenn jemand möchte, kann er ja die Originalantwort dort zur Verfügung stellen.

Originalantwort: "Your inquiry was forwarded to the financial advisor to Trust.  However, the treatment on account of Class 17A claims was paid shortly after the effective date of the plan in March 2012.  Per the Plan, Class 17B was not to receive any treatment and it’s my understanding those notes remained outstanding.

In any event, the financial advisor does have your inquiry."


LG
union
 

843601 Postings, 3390 Tage unionOT - Frage zum iHub User "nosch" ...

 
  
    #3853
21.05.19 17:06
... der geschrieben hat, dass er aus Bayern kommt: Bist Du auch hier bei Ariva? (gerne auch per BM).  

843601 Postings, 3390 Tage unionGenauere Informationen zur Klasse 17

 
  
    #3854
12
22.05.19 11:40
Also da geben doch schon mal Stay und AZCowboy die gleichen Informationen... die die Aussage von Peter Walsh bestätigen.

Obwohl es schön gewesen wäre, dass der WMILT in seinem Quartalsbericht dazu auch eine Information gegeben hätte, weil die Klasse 17 zu Tranche 5 gehört, erwarte ich zumindest keine weiteren Informationen seitens des WMILTs...

...ist auch nicht so wichtig, weil diese Klasse keinen zeitlichen und finanziellen Faktor für uns ausmacht/ausmachen wird... egal, was noch laufende Rechtsstreitigkeiten ergeben werden.


Es verbleiben also zur Beendigung der Restabwicklung folgende ungelösten Punkte:

- die Klasse 18
- die Entscheidung zur restlichen Steuerrückerstattung
- der Ausgang der LIBOR Rechtsstreitigkeiten


LG
union  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
153 | 154 | 155 155  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Trader 84, speakerscorner2018