lool


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 20.08.17 17:21
Eröffnet am: 20.08.17 10:17 von: meingott Anzahl Beiträge: 9
Neuester Beitrag: 20.08.17 17:21 von: meingott Leser gesamt: 2.184
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
7


 

57225 Postings, 3771 Tage meingottlool

 
  
    #1
7
20.08.17 10:17
Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdogan greift Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) im auf einer AKP-Veranstaltung an. "Wer sind Sie, dass Sie mit dem Präsidenten der Türkei reden? Sie sollten mit dem türkischen Außenminister sprechen und ihren Platz kennen", so Erdogan. / Quelle: Guidants News http://news.guidants.com

------

Ja Gabriel, was du dir bilden ein..hääää??

Ja so ist das, wenn man den Bettelmann aufpäppelt und dieser dann auch noch am Ross sitzt und die DE Bundesregierung nur mehr die Zügel halten darf




-----------
SW hat 99,8%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
Wie lange braucht man für die restlichen 84 M Cash

5692 Postings, 1249 Tage 007_BondDie angemessene Antwort wäre eine Verlinkung

 
  
    #2
20.08.17 11:24
des folgenden Videos auf der Webseite unserer Bundesregierung:

;-)

 

9272 Postings, 2110 Tage Tomkatder typ hat einfach mal zu viel allah gesoffen ...

 
  
    #3
1
20.08.17 11:35

5692 Postings, 1249 Tage 007_BondJetzt mal Spaß beiseite!

 
  
    #4
1
20.08.17 11:36
Eine Reisewarnung für die Türkei ist längst überfällig! Nicht vergessen sollte man einen Hinweis, dass man generell nichts gegen die türkische Bevölkerung hätte, ihr Präsident Erdogan jedoch der Türkei bereits großen Schaden zugefügt hat und mit jedem Tag seiner Präsidentschaft sich dieser Schaden noch weiter vergrößert. Es liegt nunmehr allein an der türkischen Bevölkerung, wie lange sie solch einen Präsidenten weiterhin ertragen möchte.  

10786 Postings, 4280 Tage badtownboy# 4 die Bundesregierung ist gefragt

 
  
    #5
2
20.08.17 11:44
neben den allgemeinen zahmen Aufrufen zur Rechtsstaatlichkeit zurückzukehren auch mal deutliche Worte finden und Konsequenzen andeuten, androhen und notfalls auch vollziehen.
Merkel ist in dieser Frage einfach schwach,  Österreich hingegen findet schon mal eher die deutlicheren Worte.

Auch das der türkische Geheimdienst hier ungestört die türkische Gemeinschaft und ihre Organisationen auf Erdogans Kurs gleichschaltet, mittels Gewalt und Nötigung, wird bis jetzt seitens deutscher Behörden geduldet.  

9272 Postings, 2110 Tage Tomkataber in die türkei fährt doch schon seit jahren

 
  
    #6
2
20.08.17 11:46
kein schwein mehr ...
mit oder ohne reisewarnung.
ich war einmal ganz kurz geschäftlich im süden. da gibts mittlerweile nur noch geisterstädte.

aber allah wirds schon richten ... irgendwann ... vielleicht ...  

10786 Postings, 4280 Tage badtownboyder türkische Geheimdienst MIT

 
  
    #7
1
20.08.17 11:49
Der türkische Geheimdienst MIT scheint bei seinen Aktivitäten besonders dreist zu sein. Die von Ankara entsandten Agenten würden in der Bundesrepublik so agieren, als ob es ihr Land sei, so die Welt.

https://www.heise.de/tp/features/...sschutz-unterwandern-3775917.html  

5692 Postings, 1249 Tage 007_BondDie Österreicher schreiben ..

 
  
    #8
2
20.08.17 11:58
Spott für deutsche Politiker: "Sie springen auf und ab"

Über die Reaktion deutscher Politiker auf seinen Wahlaufruf machte sich Erdogan lustig. "Natürlich ist ihnen unwohl geworden", sagte er. "Sie springen auf und ab." Vor weiteren Reaktionen Deutschlands müsse sich die Türkei nicht fürchten: "Es ist nicht wichtig für uns, ob Deutschland die Türen offen hält oder nicht. Wir haben genug Türen."

http://www.krone.at/welt/...re-grenzen-nach-kritik-aus-d-story-584313

Soll er doch das Geld, das er bereits von uns kassiert hat, wieder zurückgeben und auf zukünftige Zahlungen komplett verzichten - ob er dann immer noch so laut sein wird?! ;-)

Hintergrund:
"Das Abkommen sieht im Wesentlichen vor, dass die Türkei Flüchtlinge an der Überfahrt nach Griechenland hindert. Außerdem soll das Land Flüchtlinge aus Griechenland wieder zurücknehmen. Im Gegenzug zahlt die EU unter anderem insgesamt drei Milliarden Euro Flüchtlingshilfe. Der türkische Staat profitiert offenbar direkt vom Flüchtlingsabkommen mit der Europäischen Union. Von den bislang ausgezahlten 811 Millionen Euro seien 222 Millionen an die Regierung von Präsident Erdogan geflossen. Eine interne Aufstellung der EU-Kommission zeige demnach, dass, entgegen früherer Angaben, die Regierung einer der Hauptbegünstigten des Abkommens ist. Mehr Geld habe bisher lediglich das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen erhalten.

http://www.focus.de/politik/videos/...htlingsprojekte_id_7261706.html


 

57225 Postings, 3771 Tage meingottWirtschaftssanktionen

 
  
    #9
2
20.08.17 17:21
völliger Stop der Importe und Exporte....dann rauchts da unten spätestens in 3 Monaten.

Aber das kann sich die EU leider nicht leisten, weil wir zu blöd sind unsere Aussengrenzen selber zu schützen

Das übergeben wir lieber einem Diktator.

Hauptsache den Russen verkaufen wir nichts mehr....

Mann mann mann......
-----------
SW hat 99,8%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
Wie lange braucht man für die restlichen 84 M Cash

   Antwort einfügen - nach oben