Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Zukunft Deutsche Bank:


Seite 10 von 18
Neuester Beitrag: 03.02.19 16:00
Eröffnet am: 04.11.08 11:37 von: uli777 Anzahl Beiträge: 445
Neuester Beitrag: 03.02.19 16:00 von: bayern88 Leser gesamt: 167.882
Forum: Börse   Leser heute: 12
Bewertet mit:
9


 
Seite: < 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... 18  >  

1547 Postings, 4385 Tage uli777hi dddidi!

 
  
    #226
2
27.07.09 13:26

Ich denke auch, dass die Finanzkrise seit dem letzten Quartal so gut wie beendet ist. Die Realwirtschaftskrise ist m.E. noch nicht beendet, aber das Tief warscheinlich verlassen. Die Arbeitslosigkeit wird in den nächsten Monaten noch ansteigen. Damit dürfte die Binnenkonjunktur weiter Schwäche zeigen. Allerdings steigt die positive Zukunftserwartung bei den Unternehmen von Monat zu Monat. Grund ist, dass die Export-Aufträge zunehmen. Die Börse nimmt das bekanntlich 6 Monate vorweg. Meine Erwartung(nicht Hoffnung) ist noch immer ein Rücksetzer beim DAX auf 4500 Punkte. Sieht aber fast so aus, als hätte einige etwas dagegen. Damit meine ich Fonds, die jeden Rücksetzer zum Neueinstieg nutzen. Viele sitzen auf heißen Kohlen und wünschen sich jetzt sehnlichst einen stärkeren Rücksetzer, um auf den fahrenden DAX-ZUG noch aufzuspringen. Je höher der Dax steigt, desto mehr Fondmanager werden im steigenden Markt einsteigen müssen. Die sind quasi gezwungen reinzugehen, um mit ihren riesigen brachliegenden Barvermögen nicht als die letzten Deppen der Wirtschaftserholung dazustehen. Am Ende des Jahres ist Fondvergleich und in der Herde wollen die meisten am besten vorne oder zumindest in der Mitte folgen. Wenn erst die Massen der Fonds einsteigen, wird es in den nächsten 12 Monaten eine Liquititätsgetriebene Hausse geben. Dax könnte dann bis vielleicht 7000 Punke steigen.

Die Deutsche Bank sehe ich bei diesem Szenario dann bei 70-80 Euro!

 

7033 Postings, 3994 Tage dddidiich mach mal besser hier weiter...

 
  
    #227
18.08.09 14:05
http://kurse.focus.de/news/...ngen-auf-hchstem_id_news_115705948.html
Gruß dddidi
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffet)

252 Postings, 3988 Tage maximus_100@ diddi

 
  
    #228
18.08.09 16:35

...sehr weise Entscheidung! :-))

Gruß

 

553 Postings, 5015 Tage KursflauteHält sich ganz gut um die 46€...

 
  
    #229
18.08.09 17:15
wie war das mit der Ruhe vor dem Sturm?!?
Hoffentlich bläst der Wind weiter nach Norden!

Gruß, k.

@dddidi: Ich denke auch, dass es hier im Moment besser ist. Vielleicht ist es ja diesmal nicht so etwas großes, sondern nur eine Eintagsfliege :-)!  

7033 Postings, 3994 Tage dddidiich hab mir jetzt mal ....

 
  
    #230
18.08.09 17:25
den Baltic dry index angesehen... http://de.wikipedia.org/wiki/Baltic_Dry_Index ... Möchte ihn sehr gerne für die Beurteilung der Konjunkturellen Erholung einsetzen. http://www.bloomberg.com/apps/cbuilder?ticker1=BDIY%3AIND Denke mal das er sich Anfang bis Mitte September wieder erhebt und auf die 4000er Marke zusteuert...
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffet)

1547 Postings, 4385 Tage uli777Kurz- bis Mittelfristig

 
  
    #231
24.08.09 12:52
Ich glaube, dass die Dt.Bk. in den nächsten 10 Handelstagen die 53 € überschreitet. Danach wird die runde Zahl anvisiert. Grund: Positive Marktstimmung, Q2-Zahlen verarbeitet, Rücksetzer werden seit Wochen zum Neu- bzw. Wieder-Einstieg genutzt, Skepsis unter Anlegern + Fonds + Pensionskassen immer noch vorhanden= gut (sonst wären bereits alle investiert und Aktien ohne Aufwärtspotential!) Wenn der Aktienanteil dieser Anlegergruppen wieder den %-Satz aus 2007 erreicht, wird der Dax sicher über 7000 Punkte stehen. Sehe ich allerding nicht vor 2011/2012.  

7033 Postings, 3994 Tage dddidiMit nem bisschen Glück ....

 
  
    #232
24.08.09 13:13
rutscht sie heute schon über Deine 53 er Marke. Bis dahin sind es nur noch 7 müde Prozente. Kommen die institutionellen (und das müssen sie nun ) schießen wir in dieser Woche in Richtung 60 €. Ich weiß das hört sich wieder sehr optimistisch an aber .... es sind "nur" 21 %..... wobei drei mal 6 % schon 18 % sind. also drei Handelstage a + 5 bis 6 % dazu 2 Handelstage mit + 1,5 % sollten die DB hochbringen.
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffet)

16 Postings, 3790 Tage Radostdiddi-uli

 
  
    #233
24.08.09 22:49
Träumt nur weiter ihr Anungslose...lach  

66 Postings, 3853 Tage HeinrichMheute 53, morgen die welt....

 
  
    #234
24.08.09 22:55

hab meine anzahl bei 49 halbiert. alle sind mir wieder zu optimistisch. abwarten....

3 x 6% ist sind nicht 18% ;)

1,06³= 19,1%

 

27 Postings, 4100 Tage LokalheldRechenkünste

 
  
    #235
25.08.09 11:07
Als Pedant, der ich nur manchmal bin, möchte ich folgendes bemerken:

1,06 hoch drei sind nicht 19%, sondern - gerundet auf zwei Nachkommastellen - 1,19!!!

Ansonsten läßt sich wohl zur DB sagen: Das ist ein Pferd, auf das man setzen kann, im Vergleich zum Gesamtmarkt ist die Chance hier relativ höher. Wobei ich nicht unbedingt erwarte, daß das ratzfatz geht!
Könnte aber sein! Hehe!  

1358 Postings, 3983 Tage OldieudoIch wüßte wirklich zu gerne,

 
  
    #236
25.08.09 14:03

ob die Fonds-Manager bei DB Kursen zwischen 18 und 30 gedacht haben, uns fällt sowieso der Himmel auf den Kopf und dann ist es wurscht, was mit der Kohle passiert....Wer 2008 ca die Hälfte seines Vermögens verloren hat, dann rausging und nun immer noch nicht wieder dabei ist - tja der kanns eigentlich auch lassen. Die größten Sprünge sind wohl passiert, ab jetzt müßte es eigentlich langsam seitwärts-aufwärts gehen. Der große Rücksetzer müßte schon ganz besondere Gründe haben, kann ich mir für die DB nicht vorstellen. Interessant wird es nochmal nach den Wahlen und nach dem Jahresabschluss aber 36 sehe ich nicht kommen. Werde also im Verlauf der Woche (oder heute ;-))) alles wieder in die DB pumpen und mich dann als Beobachter zur Ruhe setzen. Die raus-rein-Spielchen haben in den letzten Monaten insgesamt zu einer Erhöhung des Bestandes um 260 DB-Aktien geführt und viel Spass gemacht, waren aber auch extrem anstrengend und letzte Woche gingen etliche wieder drauf weil ich Idiot Freitag zu 47,xx ausgestiegen bin und nur teuer wieder einsteigen kann. Naja, dafür warten wir jetzt einfach von fuffzich bis hundert in Ruhe an einem schattigen Plätzchen und versuchen uns nicht übermäßig zu ärgern. Der PC scheint in seiner Performance-Rechnung übrigens von meinem persönlichen schwarzen Freitag völlig unbeeindruckt weil er first in - first out rechnet.

Sehr nützliches Verfahren, damit hat er für mich in 2008 Verluste ausgewiesen, die ich laut Steuerberater über einen Verlustvortrag in 2009 verrechnen kann. Ist doch auch ein Trost, natürlich nicht für Angie und Peer. Müssen sie halt nächstes Mal zum großen Abendessen zum Mac am Eck.

Gruss Udo

 

252 Postings, 3988 Tage maximus_100...?

 
  
    #237
25.08.09 14:26
DGAP-DD: Deutsche Bank AG
DGAP-DD: Deutsche Bank AG deutsch



Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach §15a WpHG

Directors'-Dealings-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Mitteilungspflichtige verantwortlich. --------------------------------------------------

Angaben zum Mitteilungspflichtigen Name: Dermaux Vorname: Yves Firma: Deutsche Bank AG

Funktion: Global Head of Market Risk Management

Angaben zum mitteilungspflichtigen Geschäft

Bezeichnung des Finanzinstruments: Deutsche Bank AG Aktien ISIN/WKN des Finanzinstruments: DE0005140008 Geschäftsart: Verkauf Datum: 19.08.2009 Kurs/Preis: 45,68 Währung: EUR Stückzahl: 4862,00 Gesamtvolumen: 222096,16 Ort: XETRA

 

1358 Postings, 3983 Tage Oldieudo...und gleich nochmal einer,

 
  
    #238
25.08.09 14:43

gleicher Tag, gleicher Kurs wie ich. Habe aber nicht telefoniert, Ehrenwort ;-))) Bin schließlich mein eigener Risk Dings Manager.

Gruss Udo

 

1547 Postings, 4385 Tage uli777#233, #234

 
  
    #239
3
04.09.09 14:59
Mein Traum war im Februar beim Stand von 17 Euro die aktuellen 48 Euro. Meine aktuellen Träume sind sicher nicht 53 Euro. Ich träume aktuell schön weiter von 100 Euro. Allerdings nicht innerhalb der nächsten 6 Monaten. Ich gebe uns großzügige 2 Jahre. Ich werde allerdings ab 80 Euro enge nachziehende StopLoss-Orders setzen. Zu gierig sollte man an der Börse auch nicht sein. Eine knappe Verdreifachung bei meiner sehr hohen Stückzahl ist mir ausreichend. Wer das für unrealistisch hält, hat m. E. von der Börse nicht ausreichende Erfahrung. Wenn ich nicht investiert wäre, hätte ich aktuell mehr Angst vor einer neuen Spekulationsblase. Um die Wirtschaft weiter anzukurbeln werden FED und EZB wohl über die nächsten 6 Monate die Zinsen weiter auf historische Tieftsstände belassen. Auch wenn die Wirtschaft wie aktuell immer bessere Nachrichten verbreiten kann. Viele Institutionelle sind erst mit einer geringen Quote zurück an die Börse. Auch wenn diese ihre Quoten, wie von vielen angekündigt, nicht mehr auf das Niveau von 2007 erhöhen wollen. Die kommen in den nächsten Monaten alle wieder an die Börse zurück. Cash ist nur dann fesch, wenns keine bessere Anlagemöglichkeit gibt. Aktuell schauen die aber neidisch auf die bereits investierten. Und am Ende des Jahres werden die Fonds wieder verglichen. Auf den letzten Plätzen will dann keiner stehen. Am Ende der Spirale wird die Fed/EZB ihre Instrumente einsetzen. Der Überschwang wird dann vielleicht wieder so groß, dass es wieder zu einer geplatzen Blase kommt. Sehe ich vielleicht in 2 Jahren. Vorher werde ich meine Schäfchen ins trockne bringen.  

16 Postings, 5515 Tage hhorstAckermann-Prognosen

 
  
    #240
09.09.09 19:01
über DB gibt es nicht, DB-Direktoren haben schon lange keine DB-Aktien mehr gekauft, sondern nur verkauft.
Banken können nach dem im Juli beschlossen Sanierungs-Gesetz ihre Schundpapiere auslagern.
In Kurzform geht er so: Die schlechte Bank kauft der Guten die faulen Wertpapiere ab, und zwar für 90 Prozent des Buchwertes (Stichtag vor der Lehman-Pleite). Im Gegenzug gibt sie Wertpapiere aus, die der Staat absichert. Die maroden Landesbanken können sogar ganze Geschäftsbereiche auslagern. Bilanztechnisch sind die Institute dadurch vorerst aus dem Schneider.
Vorerst. Denn die gute Bank haftet für die schlechte Bank, und zwar 20 Jahre lang. Während dieser Zeit muss sie jedes Jahr ein wenig sparen, um die Verluste abzustottern. Solange Verluste anfallen, darf sie ihren Aktionären keine Dividende zahlen. Dafür muss sie die ausgelagerten Papiere nicht mehr abschreiben oder mit Kapital hinterlegen – und kann wieder mehr Kredite vergeben.
Angeblicher Wert der DB-Schundpapiere  850Mrd. Euro
Das sind wahrscheinlich die Leichen im Keller der DB, über die man nichts liest.
Wohin wird wohl  der DB-Kurs gehen, wenn dies öffentlich wird??  

1547 Postings, 4385 Tage uli777@horst

 
  
    #241
10.09.09 11:20

Entschuldigung, aber solche Ausführungen wurden das letzte mal von Hedge-Fonds platziert, als Leerverkäufe bei Banktiteln noch erlaubt waren. Aber zumindest mit den konjunktiven Begriffen hast Du dich abgesichert. Sozusagen gehedgt. :-)))    Oh Mann, Du mußt im Keller der Dt. Bank sitzen, und alle Sicherheitscodes besitzen, wenn Deine Ausführungen stimmen. Führungskräfte haben vor Monaten solche Horror-Szenarien für die Dt. Bank dementiert. 

Kleiner Tipp! Verkauf besser deine Put-Scheine! Oder handelt es sich bei Dir um einen der vielen "selbstlosen Retter" aller Aktionäre? Spass! Börse ist eine Einzelkämpfer-Arena! Da wird mit allen Tricks gearbeitet. Jeder versucht für sich den größten Gewinn herauszuholen! Börse ist wie Schach, nur mit Würfel! Mit Mannschaftssport wie Fußball hat das Null zu tun! Man muß es nur Wissen!

 

16 Postings, 5515 Tage hhorstDerivaten-Leichen

 
  
    #242
11.09.09 00:28
lt. DB Geschäftsbericht war der Handelswert und/oder Emissionswert an Derivaten in 2008 über 50.000 Mrd. Euro.

http://geschaeftsbericht.deutsche-bank.de/2008/gb/...tegeschaeft.html

Das sind Geschäfte mit einem für mich unvorstellbarem hohen Risiko.
Die nicht ausreichend abgesicherten und nicht weiterverkauften Papiere werden eben auf diese 850Mrd. geschätzt, auf die ich mich in der vorigen mail bezog.
Ich war in DB long, aber seit mir dieser Zusammenhang klar wurde, habe ich mich davon getrennt.  

1547 Postings, 4385 Tage uli777@horst

 
  
    #243
1
11.09.09 09:49

Der Bericht ist bereits vor über einem halben Jahr veröffentlicht worden. Wärst Du mal besser long geblieben. Den seitdem hat sich der Aktienkurs der Deutschen Bank fast verdreifacht. Das ist natürlich die Höchststrafe für einen Aktionär bzw. EX- der Dt.Bk. Aber tröste Dich. Ist mir auch schon passiert.

1. Zahlen sind lange bekannt

2. Keine höheren Risiken im Vergleich zu anderen Banken erkennbar.

3. Diese Bank generiert aus den Geschäften mit Derivaten mittlerweile wieder hohe Gewinne.

4. Die größte Gefahr bestand direkt nach der Lehman-Pleite für diese Wertpapiergeschäfte. Wenn so gut wie Null vertrauen im Markt herrscht, ist jedes Papier SCHROTT. Wir stehen allerdings in einer ganz anderen Verfassung an den Märkten. In einem Jahr kann viel passieren. Zu erkennen am DOW, DAX, usw.

 

1547 Postings, 4385 Tage uli777#231 Über 53

 
  
    #244
17.09.09 10:42

Hat jetzt doch 7 Handelstage länger gedauert. :-))

Ich bin kein Hellseher, aber für die Deutsche Bank extrem positiv eingestellt.

 

7033 Postings, 3994 Tage dddidiMoin Ulli was lange währt .....

 
  
    #245
17.09.09 11:00
das man sich dermaßen schwer tut hat mich eigentlich ganz schön verstört. Ein geeiere par Exellence. Bock drauf voll einzusteigen hab ich eigendlich erst ab 54/55 €

Gruß dddidi
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffet)

1547 Postings, 4385 Tage uli777Hallo didi

 
  
    #246
17.09.09 11:49

ich habe vor 2-3 Monaten mit stärkeren Rücksetzer DAX/Dt.Bank gerechnet. So richtig ist es nicht eingetreten. Ich höre jetzt immer wieder, dass die Aktien momentan fair bewertet seien, und stärkerer Rücksetzer zwangsläufig kommt. Dabei vergisst man, dass Aktien auch stark überbewertet sein können. Meiner Ansicht nach sind aktuell noch sehr sehr viele Einzelaktionäre und viele Institutionelle beobachtend an der Seitenlinie des Börsenspielfeldes. Und ich kann die sehr gut verstehen. Warum? Ich bin mit 95 % meines frei verfügbaren Kapitals an der Börse investiert. Mich juckt es aber sehr mein mit 1 % Verzinsung bei der DAB schimmelndes Barvermögen in Aktien länger zu investieren. Ich warte aber schon seit 3 Monaten auf günstige Kaufkurse. Der stärkere Rücksetzer kommt und kommt aber nicht. Da ich bereits groß Investiert bin, sehe ich für mich aktuell keine Notwendigkeit mit 100 % reinzugehen. Wer aber gar nicht investiert ist, wird irgendwann bei kleinem Rücksetzer reingehen, um den Zug nicht vollends zu verpassen.

Ob Du auf 54/55 € warten mußt, um wieder reinzugehen, mußt Du natürlich selbst entscheiden. Macht nur Sinn, wenn Du bei dem Stand mit stärkeren Kauforder rechnest und kurzfristig investieren willst.

Ich persönlich werde die nächste Blase zum Depot-Ausstieg nutzen, und dann auch nur noch mit max. 5 % meines Depotwertes kurzfristig an der Börse spielen. Langfristanlage kostet doch schon viel Nerven. Mein Schmerzensgeld bekomme ich hoffentlich in 2 Jahren.

Gruß Uli

 

 

1547 Postings, 4385 Tage uli777akt 53,47 2.bester Wert Dax tagesgültig

 
  
    #247
17.09.09 12:47
didi wenn Du bei 54/55 einsteigen willst, dann könnte das untere Limit bald erreicht werden. Ganz ehrlich, Du mußt super abgezockt sein, wenn Du erst bei 54/55 einsteigst. Ich könnte das nicht! Würde mich ärgern, nicht bei 47 € vor 3 Wochen eingestiegen zu sein!  

7033 Postings, 3994 Tage dddidiNee Ulli da brauchte ....

 
  
    #248
17.09.09 13:50
ich die Knete für die Coba ..... Aber nix passiert weil ich Teile der Knete bei Bnp geparkt hatte....
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffet)

1547 Postings, 4385 Tage uli777Tagesendspurt 53,65

 
  
    #249
17.09.09 16:09

7033 Postings, 3994 Tage dddidiWas soll ich bei einer solchen Mistperformance ...

 
  
    #250
17.09.09 16:24
einsteigen ??? die lässt sich schön von der Boa hochschubsen und das war es .... null Eigendynymik trotz riesigen Umsätzen
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffet)

Seite: < 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... 18  >  
   Antwort einfügen - nach oben