Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Zukunft Deutsche Bank:


Seite 17 von 18
Neuester Beitrag: 03.02.19 16:00
Eröffnet am: 04.11.08 11:37 von: uli777 Anzahl Beiträge: 445
Neuester Beitrag: 03.02.19 16:00 von: bayern88 Leser gesamt: 165.537
Forum: Börse   Leser heute: 16
Bewertet mit:
9


 
Seite: < 1 | ... | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 |
| 18 >  

6949 Postings, 1707 Tage MM41fehler

 
  
    #401
1
14.06.16 09:35
ich nehme mal an, du weißt was ich mit leihen gedacht? So ist richtig!

danke um versrändnis  

1748 Postings, 3485 Tage ZeitungsleserMM41

 
  
    #402
14.06.16 09:37

Was ist denn mit deiner roten Tonne passiert?  

5865 Postings, 1730 Tage profi108MM41:

 
  
    #403
14.06.16 10:35
du schreibst nur unsinn  

6949 Postings, 1707 Tage MM41okay

 
  
    #404
1
14.06.16 10:51
ich schreibe unsinn. Sag mir bloß was schreibst du?

Jeder weiß, dass die banken nicht gut geht, nur du denkst das es der banken gut geht. Insbesondere ist DB durch sehr viele "probleme" aus vergangenheit von eine krise betroffen. in büchern hat db immer noch eine derivatenbombe, die jederzeit explodieren könnte. Viele kartelklagen, dann noch eine Immobilienblase diesmal nicht nur in den USA sondern in Europa, sind ein hohe gefahr nicht nur für DB. Zinsen im keller, sehe viele toxische papiere haben viele banken immer noch; vieles ist zwar versteckt bzw in tochtergesellschaften ausgegliedert, ist immer noch ein teil der banken usw. Also eine neue kapitalerhöhung oder eine zerschlagung wobei bankgeschäft und investment getrennt werden sollen. Und jetzt soll man DB kaufen weil sie DEUTSCHE BANK heißt??? Ich würde sagen REAL nein, Musterdepots okay da ist nur papier im spiel...

 

5865 Postings, 1730 Tage profi108MM41:

 
  
    #405
14.06.16 10:51
du schreibst nur unsinn  

13575 Postings, 3740 Tage DrSheldon CooperDerivate

 
  
    #406
1
14.06.16 10:57
offiziell bei über 40 Billionen.
Das sind nur die offiziellen Zahlen.
http://www.teleboerse.de/aktien/...en-Problem-an-article17199466.html
Bei der nächsten größeren Krise ist Schicht im Schacht, es wird Bailins geben.
Hier ein gutes Video zum Geldsystem. Wer das verstanden hat, würde nie Bankaktien kaufen
https://youtu.be/C7KAV7Iln2o  

5865 Postings, 1730 Tage profi108DrSheldon Co.:

 
  
    #407
14.06.16 11:52
na wenn du alles voher wissen kannst bist du bestimmt schon millionär  

360 Postings, 1202 Tage Investor87@MM41 @Dr sheldon cooper

 
  
    #408
2
14.06.16 12:43
Wieso gibt es immer mehr von euch....
Wenn ich solche Infos wie von euch haben will lese ich auf
hartgeld.com, zerohedge, mmnews etc...

Aber bitte müllt dieses Forum nicht zu. Geht doch jemand anderen nerven.
Vorschlag: Eon/RWE Forum, da bin ich nicht investiert.
Ist ja kaum zu ertragen mit euch.  

360 Postings, 1202 Tage Investor87@ Dr Sheldon cooper

 
  
    #409
1
14.06.16 12:56
Wenn du glaubst das wir das Geldsystem, welches auf Vermehrung durch neue Schulden angewiesen ist nicht verstehen liegst du falsch.

Wir wissen schon bescheid, dennoch wetten wir darauf das es noch eine Zeit hält.

Und wenn alles Untergeht na und? Ich bin jung und ausgerüstet, ich hole mir deine Vorräte und dein Gold mit Gewalt ;-) also pass gut darauf auf!

Und jetzt sucht euch ein anderes Forum!  

13575 Postings, 3740 Tage DrSheldon CooperWer

 
  
    #410
14.06.16 16:26
nicht hören will, muss fühlen...  

5865 Postings, 1730 Tage profi108DrSheldon Co.:

 
  
    #411
1
14.06.16 16:29
mach den abgang..keinen intressiert dein hirnloses gesülze  

1489 Postings, 3172 Tage RobertControllerDer Aktionär hat Vorstellungen...

 
  
    #412
1
14.06.16 16:34
..."brechen jetzt alle Dämme?" fragt der Fachmann.

Von einem Kurs von 46 bei einem Dax von 7000 Punkten Anfang 2011... alleine letztes Jahr im März war der Kurs noch bei fast 34!!... nach Bekanntgabe des 6 Mrd. Verlustes inkl. Diviausfall war er noch bei knapp 28!.... auf das jetzige Niveau von 13 gesunken... war das wohl nur eine technische Volatilität oder was!

Wohlgemerkt - es sind keine neuen Nachrichten gekommen !??
Brexit macht es alleine auch nicht begründbar... es ist verrückt!  

1489 Postings, 3172 Tage RobertController.. und nochwas:

 
  
    #413
16.06.16 11:21
Sollte der Brexit wirklich kommen, dann wird der Dax zunächst einbrechen... und es gibt einen Minushelden.. DB! (vielleicht auch die Comba dann bei 5?)
Sollte dann noch ein HJ-Ergebnis operativ im Minus liegen, wird ein Kurs unter 10 möglich sein.

Verkaufen?
Für mich nicht einmal der Hauch einer Option.
Das ist jetzt schon auch egal, da jenseits von Gut und Böse.

Bleibt nur das Festhalten an dem EK und dem Prinzip Hoffnung!
Vielleicht erledigt Verdi noch den Rest einer Chance!

Damit bis viel später und Grüsse an die Müllschreiber im Thread!  

2502 Postings, 2235 Tage bayern88Zeitenwende für Banken eingeleitet

 
  
    #414
4
26.10.17 08:26
vor über einem Jahr habe ich mich hier über mein alten account gemeldet. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir bei den Banktiteln im DAX einen längst eingeläuteten Turn around sehen. Commerzbank hat im letzen Jahr einen schönen Gewinn ausweisen können. Die Deutsche Bank wird aller voraussicht in 2017 ebenfalls respektablen Gewinn ausweisen können. Die Rechtsrisiken dürften ebenfalls bei beiden Banken inzwischen so gut wie abgeschlossen sein. Mrd-Zahlungen werden es wohl nicht mehr sein. Wichtig ist für die Dt.Bk. das man im Investmentbanking wieder deutlichere Gewinne erzielt. Mein Kursziel für Ende 2017 sind 16+x €. Für Ende 2018 22+x €. Es gibt zwei Gründe, für positive Entwicklung in Bankaktien. Beide Werte sind meilenweit von ihren Höchstständen entfernt und bei einer Konsolidierung im DAX könnte ich mir Umschichtungen in Banken sehr gut vorstellen. Noch sind Institutionelle und Privatanleger unterdurchschnittlich in Bankaktien investiert. Das wird sich in den nächsten 3 Jahren ändern, da im Kurs noch sehr viel negatives der letzten 8 Jahre eingepreist ist. Auch Banken werden wieder sexy werden. Und es gibt kein besseres Argument für die meisten Anleger um in eine Aktie zu investieren, als ein steigender Kurs, bei dem man permanent nur zuschaut. Jeder sollte zumindest einen kleinen Teil seines Depots mit Bankaktien bestücken.

Heute hat die Bank in allen Segmenten über den Erwartungen der Analysten und deutlich bessere Zahlen geliefert. Gute Vorzeichen, dass es heute deutlich über 15 € im Xetrahandel schließt.  

2502 Postings, 2235 Tage bayern8805.01.2018 Dt.Bk. falsch analysiert:

 
  
    #415
8
06.01.18 02:55
Melde mich eigentlich immer nur ein bis zwei mal im Jahr hier über mein altes Profil uli777.

Der Vorstand hat heute ganz bewußt eine Vorabmittelung vollzogen. Anstehende Bonizahlungen!

Ich denke es war ein Schuß vor dem Bug der Wertpapierhändler der Dt.Bk. Die wollten höhere Bonis durchsetzen. Das wird dann wohl nix mit hoher Bonizahlung. Die 1,5 Mrd Belastung durch US-Steuerreform hatten Insider doch längst auf der Rechnung. Hier jetzt überrascht zu sein wäre naiv. Handelt man die Zukunft wird dieses Steueränderung für die Zukunft den Banken höhere Gewinne garantieren. Und das der Handel in Q4 um 22 % ggü. Vorjahr eingebrochen ist, wird in etwa durch geringere Bonizahlungen kompensiert. In den USA hätte so eine Meldung eher zu buy on bad news geführt. Ich habe die Meldung zum Nachkauf genutzt. Für mich waren das mal wieder typische Panikverkäufe. Das hat auch viel mit einer unterentwickelten Aktienkultur bei uns zu tun. In wenigen Stunden wurden 2 Mrd. € Marktkapitalisierung temporär vernichtet. Entspricht nun wirklich nicht den Konsequenzen der heutigen ad hoc Meldung der Dt.Bk. Würde mich nicht wundern, wenn die hitzigen Gemüter übers Wochenende mal den Taschenrechner rausholen, genau Analysieren und zum gleichen Ergebnis kommen. Montag wird es im frühen Handel nochmal zum Hasenfüsse-Verkauf kommen und dann eine Rallye in Richtung 16 € kommen. Das ist jedenfalls meine Spekulation.  
 
Angehängte Grafik:
chart-deutsche-bank-intraday-xetra.png
chart-deutsche-bank-intraday-xetra.png

2502 Postings, 2235 Tage bayern88Warum der Malus zum Bonus für DBK ab 2018 wird.

 
  
    #416
4
06.01.18 14:22
Spätestens nach den bekannten Belastungen der US-Banken für 2017 durch die Trumpsche Steuerreform wußte man was auf die Dt. Bank zukommt. Ab 2018 ist mit einer Entlastung von jährlich über 30 % zu planen und damit deutliche Gewinnsprünge garantiert. Zumindest wenn auf dem US-Markt gewinne gemacht werden. Eine österreichische Zeitung hat das mal ganz gut erklärt:

http://www.kleinezeitung.at/wirtschaft/...sident-fuer-rote-Zahlen-bei  

6649 Postings, 6516 Tage bullybaerNur gut, dass

 
  
    #417
1
09.01.18 13:45
im Zuge der Prozessbeilegung in den USA das US Geschäft der DB deutlich eingedampft wird/wurde.

Ich persönlich glaube nicht mehr an einer ernsthafte Erholung des Kurses solange die Zinsen niedrig bleiben. Auch nicht wenn wenn Cryan und Achleitner den Hut nehmen. Chain und Fitchen waren auch nicht besser. Wer weiß den schon was danach kommt, sollte es überhaupt dazu kommen.

Die angekündigten Übergangsjahre 2016/2017 des Herrn Cryan sind nun vorbei. Und es hat sich kaum etwas verbessert und die Ertragsaussichten sind weiterhin mehr als bescheiden.

 

4345 Postings, 911 Tage gelberbaronwenn nicht sogar katastrophal

 
  
    #418
09.01.18 19:14

6268 Postings, 2924 Tage Nightmare 666DB ab 12,xx ein Kauf

 
  
    #419
09.01.18 19:42
... die Leichen im Keller stinken schon die Treppe hoch wa :O  

4345 Postings, 911 Tage gelberbarondie Rattenaktie

 
  
    #420
10.01.18 17:31
erholt sich, wird Cryan gefeuert?  

2502 Postings, 2235 Tage bayern88DB bei Stresstest II durchgefallen:

 
  
    #421
5
29.06.18 02:40
Warum das Ganze eine Farce ist!

35 Banken wurden in den USA getestet. Es waren europäische Töchterbanken und amerikanische Banken. Eine einzige Bank ist durchgefallen. Die Deutsche Bank! Wer jetzt glaubt, dass die FED ein staatliche Notenbank mit sorgfältigen Beamten ist, täuscht sich gewaltig. Es ist eine private Zentralbank die seit ihrer Gründung 1913 ausschließlich jüdische Zentralbank-Chefs gehabt hat. Zurück zum Stresstest. Wells Fargo hat seine Kunden betrogen und unötige Versicherungen im großen Stil verkauft, Scheinkonten eingerichtet und Kleinanleger bewußt falsch beraten und ist im Stresstest durchgekommen. Es hat die qualitativen Vorgaben nicht erfüllt und ihr internes Kontrollsystem hat total versagt. Wer fällt aber durch, die DEUTSCHE BANK. Das ganze stinkt zum Himmel und ist eine willkürliche Entscheidung, bei der ein am Boden liegende Bank der Fangschuß gegeben werden soll. Hier ist für mich im Zusammenspiel mit den US-Ratingagenturen eine konzertierte Aktion im laufen, die diese Bank ernsthaft Schaden zufügen will. Einen Wettbewerber ausschalten, wäre eine milde Umschreibung des Vorganges. Welche Befugnis hat eine private ausländische Organisation über eine deutsche Bank zu urteilen? Als Antwort sollte die Bundesbank einen Stresstest der US-Banken und Hedgefonds durchführen. Vorher sollten die Banken aber mit Strafzahlungen zugeschüttet werden. Goldman Sachs hat Griechenland durch Bilanzfälschung erst in den EURO befördert. Deutschland bürgt jetzt mit 800.000.000.000 800 Mrd € mit seinen Rettungspaketen, die ohne Goldman Sachs nie zustande gekommen wäre. Man hätte Goldman Sachs mit 800.000.000.000 € Strafzahlung zupflastern sollen. Wenn die es nicht zahlen können, dann soll doch der US-Staat dafür einspringen. Die FED hat die Deutsche Bank mit hohen 2stelligen Strafzahlung in Mrd. € geschröpft bis sie ernste Probleme bekommen hat und jetzt beklagt die gleiche nichtbehörde! die Probleme des Tochterunternehmens der Deutschen Bank in den USA. Das ist, als würde der Schäfer einen Wolf über Nacht zur Bewachung der Schafherde einsetzen und am nächsten Tag die toten Schafe beklagen und den überlebenden Schafe Anklagen, dass die Herde dezimiert ist! Das ganze stinkt zum Himmel. Abgesehen davon, dass in diesem Test Apfel und Birnen verglichen werden, weil dei Deutsche Bank eine global agierte Weltbank ist, und hier die Deutsche Bank als ganzes in Mißkredit gebracht wird, weil die FED natürlich nur einen minimalen Teil der Deutschen Bank untersucht. Der Mutterkonzern aber Hilfgelder in die USA überweisen kann. Jetzt darf das Tochterunternehmen keine Überweisungen an die Mutter ohne Genehmigung der Fed vornehmen, keine Dividenten auszahlen und keine Aktienrückkäufe durchführen. JA, dass ganze ist eine Farce!  

3325 Postings, 4753 Tage brokersteveEs ist eine Farce.... wir Inn europa

 
  
    #422
1
29.06.18 08:14
Sollten mal anfangen Facebook & co. genauso zu behandeln wie die Amis unsere Firmen,die sie weg haben wollen.  

5589 Postings, 5670 Tage gripsso gerade gekauft für 9,027....

 
  
    #423
29.06.18 08:27
 

5589 Postings, 5670 Tage gripsabsolute Kaufkurse..Ende Juli wieder auf knapp 12

 
  
    #424
29.06.18 08:28
EUR sind durchaus möglich...  

89 Postings, 2054 Tage follador2Deutsche boni bank

 
  
    #425
1
29.06.18 08:41
Cryan hatte zuletzt die Verantwortung fuer die US-Tochter. Die Bank ist jetzt zum 3.Mal hintereinander durchgefallen. Trotz 3 Jahre @Sanierung@ unter Cryan muss der neue Azubi nochmal nachlegen.
A passion to perform! Die DB ist unter Sewing weiterhin ein Bereicherungssyndikat der Boni-Ritter , die weiterhin die Aktionaere zum Narren halten. Und wenn der liebe Ami Strafgelder fordert, wird ohne Gegenwehr sofort der volle Betrag bezahlt. Das Beispiel Barclays zeigt, dass es auch anders geht!

 

Seite: < 1 | ... | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 |
| 18 >  
   Antwort einfügen - nach oben