Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE


Seite 1 von 2373
Neuester Beitrag: 15.01.19 18:32
Eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 60.308
Neuester Beitrag: 15.01.19 18:32 von: kbvler Leser gesamt: 6.832.783
Forum: Börse   Leser heute: 291
Bewertet mit:
50


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2371 | 2372 | 2373 2373  >  

3690 Postings, 3557 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

 
  
    #1
50
24.05.12 10:29
Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  

Optionen

59283 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2371 | 2372 | 2373 2373  >  

1007 Postings, 509 Tage No Musk@Winti Elite B : besser Informieren

 
  
    #59285
3
14.01.19 14:44
Daran solltest du dich halten, bevor du die veralteten Sprüche von Ankündigungsweltmeister E.M. von vor 4 Jahre wiederholst. Tesla ist weit davon entfernt die Hälfte der Weltproduktion von Lithium-Ionen-Batterie zu produzierten. In China werden mittlerweile mehr  BEV#s gebaut als im Rest der Welt zusammen.      

Optionen

1198 Postings, 1569 Tage seemaster@Winti

 
  
    #59286
1
14.01.19 15:00
nach Schätzung von Experten um ein Drittel niedriger liegen als bei der Konkurrenz­......


Bitte nennen welche Experten und wie sie das herausgefunden haben??  

237 Postings, 1152 Tage Winti Elite BDarum hat der Porsche 20% weniger Leistung und ist

 
  
    #59287
14.01.19 15:06
40% teurer.  

1198 Postings, 1569 Tage seemasterPorsche

 
  
    #59288
3
14.01.19 15:11
Model S ab ca. 108 000
Taycan ab ca. 80 000

????  

237 Postings, 1152 Tage Winti Elite Bseemaster:

 
  
    #59289
14.01.19 15:20
Kennst du den Unterschied von eine 18050 Tesla Zelle und einer 2170 Zelle ?  

1198 Postings, 1569 Tage seemasterNein

 
  
    #59290
14.01.19 15:29
Aber du kannst Deine Experten fragen die schätzungsweise wissen dass die Panasonic Betterie einen Drittel weniger kostet  

2688 Postings, 1198 Tage fränki1@seemaster:

 
  
    #59291
3
14.01.19 17:30
Tröste die @Winti Elite B: Kennt den Unterschied wahrscheinlich auch nicht , denn die Zellen heißen nämlich 18650 und 21700 , was eigentlich nur die Abmasse (Durchmesser und Länge) beschreibt.
Beide Bauformen gibt es auch von anderen Herstellern. Tesla hat übrigens im Energiesektor schon Zellen von anderen Herstellern zugekauft, weil Panasonic nicht liefern konnte oder wollte.
Über die jeweilige Zellchemie sagen die Zahlen jedenfalls rein gar nichts.
Die Zellen, die Panasonic im freien Handel anbietet, haben jedenfalls keine Alleinstellungsmerkmale.
Ob es bei den Zellen für Tesla welche gibt, weiß ich nicht, allerdings habe ich da so meine Zweifel, denn da habe ich von Tesla schon zu viele Sprüche gehört.  

Optionen

170 Postings, 192 Tage Steff.Stefannieder

 
  
    #59292
3
14.01.19 18:38
"Außerdem werden die jetzigen Fabriken nicht ausreichen, um gleichzeitig BEV und Verbrenner zu bauen, das heißt es müssen sehr wohl neue Fabriken gebaut werden. "

Das denke ich nicht,  wie du selbst schreibst wird ja für (fast)  jeden BEV mehr ein Verbrenner weniger verkauft. Das wiegt sich auf,  dazu kommt dann nur das was auf den Wachstumsmärkten dazugerechnet werden muss.
Ich denke in Summe werden nicht mehr Fabriken gebaut werden müssen als wenn es einfach bei Verbrennern geblieben wäre.
Außerdem muss man den Wandel in der Mobilität bedenken. In China und Afrika mag es noch einige Zeit Wachstum geben,  Europa und USA werden immer schwieriger weil viel mehr auf Carsharing etc gesetzt wird.  

Optionen

1537 Postings, 1195 Tage LerzpftzWort zum Montag

 
  
    #59293
6
14.01.19 19:08

Stefannieder: Jeder verkaufte BEV bedeutet ein Verbrenner weniger und man kannibalisiert sich damit selbst. Ein BEV bei dem man 2k Verlust macht, bleibt nicht bei dem Verlust sondern man muss den nicht realisierten Gewinn vom nicht verkauften Verbrenner mit einbeziehen.

Ja, da hast du recht. Aber halt nur unter der Annahme, das es auch so kommt, dass die Autobauer die Dinger nicht gewinnbringend bauen können. Was VW da mit dem MEB zusammenbaut sieht meiner (nicht-fachmännischen) Meinung nach ganz gut aus. Relativ wenige Varianten, auf eine Stückzahl von 10-15 Mio. ausgelegt, von Grund auf neu gebastelt, auf Erweiterungen in den nächsten Jahren ausgelegt und in allen Marken verwendbar. Da lassen sich bestimmt Skaleneffekte realisieren, das hat beim MQB/MPB und den anderen Baukastensystemen ja auch ganz gut funktioniert. Unabhängig davon planen selbst die bisher nur mit 25-30% BEV Quote bis 2025, so dass sie noch um die 5-6 Jahre haben den Umstieg zu bewerkstelligen. Das bringt mich auch zum zweiten Punkte ...

Stefannieder: Außerdem werden die jetzigen Fabriken nicht ausreichen, um gleichzeitig BEV und Verbrenner zu bauen, das heißt es müssen sehr wohl neue Fabriken gebaut werden. Dabei ist es sicherlich schwierig die zukünftige Nachfrage zu berechnen, bei starken Abweichungen stehen entweder die BEV oder Verbrennerfabriken still - was wiederum kostet.

 VW baut derzeit einige Werke auf Mischbetrieb um, außerdem ein paar auf reine EV-Fertigung (z.Bsp. Zwickau) und ein paar neue u.a. in China. Um auf die 25-30% zu kommen haben sie halt  noch ein paar Jährchen, in denen sowieso regelmäßig veraltete Fabriken neu ausgerüstet werden müssen. Es ist doch nicht so, dass die 1990 ein Werk gebaut haben und da heute noch das gleiche Equipment drin steht. Das Zeug ist abgeschrieben und wird erneuert. In dem Moment kannst du doch dann jeweils entscheiden, ob du das Werk weiter Verbrenner oder nur BEVs oder gemischt fertigen lässt. Und das Problem mit der Fehleinschätzung der Nachfrage hat Tesla übrigens auch.

Und weil das manchmal missverstanden wird: Ich empfehle niemand VW oder irgendwelche anderen Aktien zu kaufen. Es kann mir am Ende ziemlich egal sein, da ich ja nicht auf einen bestimmten Autohersteller setze, sondern mich derzeit gegen Tesla positioniert habe. Ob da nun Daimler oder VW an Teslas Margen knabbern oder die diversen chinesischen Hersteller und Newcomer ihren Heimvorteil ausspielen oder Tesla schlicht und einfach weiterhin viel langsamer als geplant vorankommt, ist fast egal.

Winti Elite B: Tesla produziert zurzeit 50% aller Akkus auf der Welt rechne einmal nach, was VW alleine investieren müsste um genügen Akkus zu erhalten.  

Nein, tun sie nicht. Wofür auch bei Lieferzahlen von 250k Fahrzeugen und einer derzeitigen Produktionsrate von vielleicht 350k im Jahr? Die Gigafactory dürfte derzeit so um die 20-25 GWh pro Jahr liegen. Die weltweiten Kapazitäten lagen Ende 2018 schon über 200 GWh. Wenn man wie in Nevada mit Investitionen von etwa 2 Mrd. Kapazitäten für ~500k Fahrzeuge bauen kann, macht das 8-12 Mrd. um Fabriken für 2-3 Mio. BEVs zu bauen. Das entspricht etwa dem Nachsteuergewinn von 6-9 Monaten bei VW, die das im Gegensatz zu Tesla aus Eigenmitteln finanzieren könnten.

https://www.visualcapitalist.com/...ory-forecast-1-twh-capacity-2028/

 

Optionen

542 Postings, 3539 Tage kbvlerViele Nebengeräusche

 
  
    #59294
3
15.01.19 07:26
ob Space x oder ???

aber zu "Zahlen" kam nichts. Selbst die Absatzzahlen für Q4 sind mehr oder minder untergegangen - wohl weil hinter den Erwartungen.
Keine Infos zu warehouseloans oder Krediten für Shanghai oder???.......recht ruhig. Anscheinend versucht man über Nebengeräusche von den massiven Problemen abzulenken.
Das 35 k M3 Modell konnte man schon vor 30 Monaten in USA bestellen. Wieviele tausend Euro Anzahlungen da schon geflossen sind?
Auf jedenfall zinsfreies Cash für Tesla, was sie wohl dringend benötigen. Daher wohl auch die Bestellfreigaben in USA und China, auch wenn absehbar ist, das man dort die nächsten 6 Monate keine Mengen ausliefern wird.
Mit 5000 M3 aus Freemont kann man kaum den US Markt + Europa und China mit AUslieferungen bedienen - selbst mit 7000 pro Woche schwierig um ins Plus zu kommen.

Wann kommen Fakten zu Finanzierungen?  

Optionen

552 Postings, 211 Tage Flaschengeist@kbvler

 
  
    #59295
1
15.01.19 07:52
Ich glaube das Thema M3 für 35.000 $ ist jetzt irgendwie durch, aktuell ist es nicht verfügbar und genauso wenig gibt es einen Zeitplan wann Tesla dieses liefern/anbieten will. Somit stochern irgendwie alle im Nebel rum.

ABER, da hast du recht wäre es mal seitens Tesla sehr interessant zu wissen wie man die neue Fabrik in China bezahlen möchte bzw. wenn da mal Fakten kommen. Ein Gelände einebnen, ein paar Bagger dahinstellen, ein paar Löcher buddeln und medial ein Grundsteinlegung zelebrieren machen noch keine fertige Fabrik. Und in gefühlten 10 Monaten sollen da schon die 1. M3 vom Band laufen?

Wir wissen doch, was wir vom Meister der Ankündigungen halten können, oder?  

542 Postings, 3539 Tage kbvlerFlaschengeist

 
  
    #59296
2
15.01.19 08:27
35k Modell.......glaube ich nicht daran in den nächsten 12 Monaten.

Es ging mir darum zu zeigen, das bzgl Finanzierung nichts kommt.

Warum wird nciht offiziell das 35 K Modell herausgenommen und die Anzahlungen zurück bezahlt? 30 Monate und ncihts kommt ist ........

Genauso wird es mit den Bestellöffnungen in Europa und China sein.
Anzahlungen für 50.000 Autos oder mehr einsammeln , aber keine 30.000 ausliefern in 2019.
WOher auch? wenn angeblich der US Markt weiter boomt - also die 5000 aus Freemont dort absetzbar sind und vlt in 2019 freemont 7000 irgendwann schafft sind das rund 20.000 AUtos in 2019 an M3 für China und Europa - dafür muss man nicht jetzt MIT Anzahlungen schon die Bestellung öffnen.
Ausser man brauch cash! Geht in Richtung Schneeballsystem.

Warte auf Q4 Zahlen. In Q3 waren es noch über 900 Millionen an ANzahlungen. Wenn man das durch 1000 bzw 2000 Dollar teilt - haben sie alleine Anzahlungen aus USA für 500.000 Autos. Liefern aber nur in 2018 250.000.
Also 2 Jahre Produktion ausverkauft und man will mehr ANzahlungen von anderen Ländern? Suspekt  

Optionen

237 Postings, 1152 Tage Winti Elite BIst doch eine super Finanzierung

 
  
    #59297
1
15.01.19 09:07
Ich würde die Anzahlung auf 5000 erhöhen.  

552 Postings, 211 Tage Flaschengeist@kbvler

 
  
    #59298
1
15.01.19 09:13
Oder anders gesagt, der Hype um das Model 3 ist gar keiner.  

237 Postings, 1152 Tage Winti Elite BModel 3 ist ein riesen Hype !

 
  
    #59299
15.01.19 09:19
 

542 Postings, 3539 Tage kbvlerWinti

 
  
    #59300
2
15.01.19 10:23
ein Hype ist, wenn man einen Porsche 959 damals bestellte (vor 30 Jahren) und die Bestellung 9-12 Monate später, wegen früheren Liefertermin mit 20-30.000 DM Aufschlag weitergegeben hat.

Nur wer Anzahlung gibt auf eine Bestellung , ohne Liefertermin.....sorry aber da hat Tesla viele "Naive" gefunden.  

Optionen

6865 Postings, 2491 Tage kleinviech2kbvler

 
  
    #59301
2
15.01.19 12:36
"In Q3 waren es noch über 900 Millionen an ANzahlungen. Wenn man das durch 1000 bzw 2000 Dollar teilt - haben sie alleine Anzahlungen aus USA für 500.000 Autos. "

Soweit ich weiß, ist die Position customer deposits nicht näher aufgeschlüsselt, weder nach Produkten noch nach Ländern. Alles in einem Topf, Anzahlungen für S, X, 3, Roadster, powerwall etc. Wie kommst du von diesem Hintergrund auf 500k Anzahlungen allein für USA ?  

6865 Postings, 2491 Tage kleinviech2für 500k Autos, sorry

 
  
    #59302
15.01.19 12:39
Glaubt jemand ernsthaft, Tesla habe allein schon aus den USA Reservierungen für 500 Tsd. Autos ? Das glauben doch nicht mal die Oberbullen.  

1198 Postings, 1569 Tage seemasterReservierungen

 
  
    #59303
1
15.01.19 13:24
Ich babe mehrfach aufgezeigt dass diese Liste nur heisse Luft war und überhaupt keine Bedeutung mehr hat.

Die meisten ReservierungsInhaber haben wohl ein Auto für 35.000 $ abzüglich 7500 $ Steuer Erleichterung reserviert.

Ein Fahrzeug welches Tesla nicht liefern kann  

552 Postings, 211 Tage Flaschengeist@Klein

 
  
    #59304
15.01.19 13:31
"Glaubt jemand ernsthaft, Tesla habe allein schon aus den USA Reservierungen für 500 Tsd. Autos ? "

Doch, die Oberbullen glauben das. Braucht man bloß mal nachlesen.
Allerdings ich würde daran erheblich zweifeln.  

542 Postings, 3539 Tage kbvlerKleinvieh

 
  
    #59305
1
15.01.19 13:52
Q3 waren es 900 Mio Kundengeld.....woher die auch immer kommen.
Modell s ist schon über 5 Jahre auf dem Markt - zahlt irgendwer einem anderen Hersteller bei so einem Auto eine ANzahlung bei Bestellung?

900 Mio s ist eine Hausnummer und kommt nicht von 1000 Bestellungen mit 1000 Dollar ANzahlung - weil da wären wir gerade mal bei 1 Million.
Also kann man nachrechnen wie ich auf die 500 K Bestellungen komme.
Egal wierum man dieses dreht - es kommt nichts positives dabei raus.

Kleinvieh dann splitte doch mal 900 Mios auf deine Art und Weise auf .......kommt dann was Positives raus?
Und den Kontext nicht vergessen - Warum bei soviel VOraluf mit Kundenanzahlung diese nicht erst abgearbeitet werden ODER Gelder zurückerstattet werden ( letzteres wohl weil dann Bestellungen wegplatzen die man braucht um gut auszusehen UND Cash braucht man auch jeden Cent)

In diesem Kontext - warum jetzt ANzahlungen aus China und Europa?
Man könnte auch im April die Bestellungen annehmen........will man wohl nicht, weil man sich Cash erhofft das man dringend braucht.  

Optionen

237 Postings, 1152 Tage Winti Elite BWau 500000 Vorbestellung Model 3

 
  
    #59306
15.01.19 14:48
Der Rest sind bestimmt Vorbestellungen für den Roaster 1600 Stück gleich 400 Mio.  

1113 Postings, 1133 Tage blackwood"Roaster" passt auch...

 
  
    #59307
1
15.01.19 15:49
...vor allem, wenn spontan die Insassen röstet.  

6865 Postings, 2491 Tage kleinviech2kbvler

 
  
    #59308
1
15.01.19 16:38
Wieso jetzt Anzahlungen aus China und Europa ? Ist doch offensichtlich; du sagst es doch selbst. Tesla braucht immer cash und wenn die Reservierer bzw. verbindlichen Besteller mal so frei sind,  das Geld über den Tresen zu schieben, obwohl es im Grunde eine ungesicherte Vorleistung ist, dann wäre Tesla schön blöde, es nicht zu nehmen. Schon die urspr. M3 Reservierungs - Hype ab März 2016 trägt deutliche Züge einer crowdfunding - Kampagne.

Im übrigen verstehe ich nicht, was du mit # 305 sagen willst. Die These mit den 500k reservierten Autos allein in USA ist von dir, nicht von mir. Ich halte diese Zahl - mit Verlaub - für Quatsch und viel zu hoch gegriffen; das war global (!) vielleicht mal im absoluten Hype - peak so. Und wie soll ich etwas aufsplitten können, was Tesla nicht nach Regionen und Fahrzeugen etc. aufsplittet ? Soweit ich weiß, werden unter customer deposits sowhl die reinen Reservierungsgebühren für das M3 (1000,-- Taler / Euro) als auch die echten Anzahlungen nach verbindlicher Bestellung (2.500,-- Taler / Euro für S, X und 3) erfaßt, wie soll man das auseinanderklamüsern ?
In der Quelle hier
https://www.businessinsider.de/...eaking-profit-2018-10?r=US&IR=T
ist von 906 Mio Dollar vehicle deposits die Rede, was aber meines Wissens ungenau ist, weil es um alle deposits für alle Produkte (sowohl Reservierungen als auch Anzahlungen) geht. In der Quelle steht auch was von urspr. ca. 500k M3 Reservierungen und 63K Stornierungen, was alles schon wieder Schnee von gestern ist, weil zu reduzieren im Hinblick auf die US - Auslieferungen und weitere Stornierer, die nicht mehr auf das 35k Dollar M3 warten wollen.  

542 Postings, 3539 Tage kbvlerKleinvieh

 
  
    #59309
2
15.01.19 18:32
sind wohl einer Meinung....ob 500 k USA oder weltweit.....ist im Endeffekt egal, da sie diese nicht liefern werden.

Deshalb bin ich so gespannt auf die Zahlen Q4 wie da die customer deposits aussehen.

Hat wohl auch einen Grund, warum Tesla von Europäern 2000 Euro ANzahlung nun möchte für einen M3 und keine 1000 bzw ca 1250 um es prozentual auf den Verkaufspries zu nehmen , verglichen mit 1000 DOllar von USA.

Wie schon gepostet, warte ich darauf , ds sich in den nächsten Monaten in den sozialen Netzwerken Stimmen kundtun, welche ewig auf die Rückzahlung ihrer Anzahlung nach Storno warten.  

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2371 | 2372 | 2373 2373  >  
   Antwort einfügen - nach oben