Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Japan - Investition in die Zukunft WKN 887942


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 06.06.11 00:17
Eröffnet am: 23.03.11 20:19 von: 14051948Ki. Anzahl Beiträge: 31
Neuester Beitrag: 06.06.11 00:17 von: frischi Leser gesamt: 8.765
Forum: Börse   Leser heute: 0
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | 2 >  

29411 Postings, 4407 Tage 14051948KibbuzimJapan - Investition in die Zukunft WKN 887942

 
  
    #1
4
23.03.11 20:19
Zu den führenden Industrienationen zählend lohnt es sich noch mitten in der durch das Erdbeben und den Tsunami verursachten Katastrophe mit der weiterhin schwelenden Gefahr eines sich noch ausweitenden nuklearen Desasters Gedanken über die Zukunft dieses Landes zu machen.

Statt für alle möglichen interessanten Einzeltitel jeweils einen eigenen Thread zu eröffnen, bietet es sich an Informationen und Diskussionen zu bündeln.

Die Zerstörungen im Land lassen keinen Zweifel daran,das es in den kommenden Jahren in Japan zu enormen Investitionen kommen wird und dabei Schlüsselindustrien in den Bereichen Bau, Transport, Energie und Infrastruktur eine enorme Rolle spielen werden.

Dazu kommt denke ich ein verstärktes Interesse an Cleantech im weitesten Sinne, sei es im Energiesektor,der Wasserversorgung oder des Rohstoff Recyclings.

Diese zu bewältigenden Aufgaben stellen für die bisher vorallem auf den Export gründende Ökonomie eine Riesenchance dar.

Japan hatte lange mit der selbstverschuldeten Immobilienblase zu kämpfen, trieb trotz einer erfolgreichen und starken Exportorientierten Industrie die wachsende Staatsverschuldung immer weiter an und liefert mit dieser Ausrichtung genügend Diskussionsstoff was die Zukunft des Landes,seiner Wirtschaft und seiner Währung betrifft.

Mit Sicherheit werden die von eigenen Problemen belasteten Europäer und Amerikaner zwar einerseits auf Chancen ihrerseits lauern, Marktanteile zu erobern und aus der Konkurrenz Vorteile für sich zu ziehen. Gleichzeitig jedoch haben gerade die mit Japan stark verzahnten US Amerikaner & Europäer auch ein starkes Interesse, Japan nicht in eine tiefere oder länger anhaltende Rezession abrutschen zu lassen.

Es wird in jedem Falle spannend zu verfolgen mit welchen Maßnahmen z.B. in der Währungspolitik der Krise begegnet werden wird, in welcher Form und Ausmaß der japanische Staat Investitionen anschiebt und wie sich die verschiedenen japanischen Unternehmen aus der Krise heraus entwickeln.

Bin gespannt,ob sich zum Thema eine Diskussion entwickelt.

*  Die East Japan Railway gehört zu den wirklich großen Eisenbahnlinien, das Unternehmen hat schon vor der Naturkatastrophe einiges an Kurseinbußen hinnehmen müßen. Mit all den Verwüstungen und den somit notwendigen Investitionen kommt dieser Eisenbahngesell-schaft als Vertreter der " alten Industrie" fast schon eine symbolik des Wiederaufbaus zu.


http://www.jreast.co.jp/e/index.html
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION
Angehängte Grafik:
japan_04.jpg
japan_04.jpg
5 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

29411 Postings, 4407 Tage 14051948KibbuzimWarren Buffet sieht ebenfalls die Chancen

 
  
    #7
23.03.11 20:49

An seiner Abneigung gegenüber dem IT Sektor hat sich ebenso wenig etwas geändert, wie an seiner Value Strategie.

Zur Zeit reist er auch durch Asien, unabhängig von der Situation in Japan hat er für Berkshire Hathaway angekündigt große Firmen aufkaufen zu wollen.

So bedeckt er sich hinter seiner allgemeinen Kaufempfehlung für japanische Aktien auch hält ("wenn ich japanische Aktien hätte, würde ich sie behalten...") müßen die Menge an soliden Technologiewerten ebenso wie z.B. die oben angeführte "Old Economy" Bahngesellschaft geradezu magisch anlocken.

 

www.macwelt.de/artikel/_News/376223/...le_und_andere_it_aktien_kaum/1

-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION

873 Postings, 3382 Tage contrarian09..

 
  
    #8
23.03.11 20:55
Wie man schön sehen kann, lag das inflationsbereinigte Tief 1980 bei 0,04Pkt/oz.
Heute stehen wir bei 0,083Pkt/oz.

Fazit erst kaufen, wenn die Debt-Bubble geplatzt ist, 30Years Anleihen bei 2,2%;-)
Japan ist das Heimatland des Quantetative Ease.

http://www.bloomberg.com/markets/rates-bonds/government-bonds/japan/  

29411 Postings, 4407 Tage 14051948KibbuzimContrarian

 
  
    #9
23.03.11 21:17
Das Schuldenproblem,das Japan schon lange vor sich herschiebt sehe ich auch - das "perverse" ist,daß nach dieser Ausnahmesituation sich dieses Problem relativiert, denn weder der Euro noch der Dollar stehen besser da, in Punkto fahrlässiger Staatsverschuldung nähern sich die noch führenden Industrienationen an.

Ein Punkt sollte man erwähnen; japanische Bürger halten überproportional viele japanische Staatsanleihen..eigentlich ein klarer Vorteil,der für Japan spricht. Nicht beantwortet sind natürlich die Fragen nach den Risiken für diese Bürger vorallem im hohen Alter,wenn die einkalkulierten Zinsen die Rente aufbessern sollten.
Die Möglichkeit einer Währungsreform ist allerdings auch nichts,was Japan exklusiv hat...

Ich denke das man sich auf internationaler Ebene absprechen wird um den Yen je nach Bedarf abzuwerten,Japans Exportwirtschaft wird gerade in Bezug auf China Konkurrenzfähig bleiben.

Auch da sehe ich eien (politische) Chance. China äußert ja bereits Ängste vor Inflation, vielleicht beschleunigt die Katastrophe jetzt die längst notwendige engere Zusammenarbeit, was z.B. die Aufwertung der chinesischen Währung betrifft.

Wenn man sich im Vergleich Deutschland anschaut,nicht weniger abhängig von den Exporten wie Japan, dann klingt es zwar befremdlich,aber Japan wird über mehrere Jahre massiv in Infrastruktur investieren und hat da deutlich bessere Chancen einer wirtschaftlichen Erholung als hierzulande.

Problematisch bleibt die Energiefrage und da ich das Problem Fukushima und die Folgen bewußt draußen gelassen habe (zu früh,um eine Einschätzung zu treffen) wird man sehen, ob nicht auch da zumindest im Rahmen des Möglichen Neuen Technologien im Energiebereich eine Chance gegeben wird.

Lebensmittelversorgung ist global ein sich zuspitzendes Problem (so nehmen ja auch die Reisanbauflächen permanent ab),aber die steigenden Preise im Agrarsektor ermöglichen andernorts Bauern ein höheres Einkommen. So kann man das auch sehen,zumindest, wenn z.B. die EU ihre Subventions- und Agrarpolitik zu Lasten afrikanischer und anderer Länder ändert.
Ändert sich nix,wirkt sich der steigende Bedarf an Lebensmitteln bei gleichzeitig zurückgehenden Anbauflächen oder Klima bedingten Ernteeinbußen global aus und trifft bei weitem nicht nur die Japaner....
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION

1289 Postings, 2962 Tage Marshall ZhukovLöschung

 
  
    #10
23.03.11 21:19

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 23.03.11 22:33
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 12 Stunden
Kommentar: Off-Topic - + Provokation - lade Deinen provokanten Dreck woanders ab, es reicht allmählich

 

 

29411 Postings, 4407 Tage 14051948KibbuzimEinfach nur dümmlich

 
  
    #11
23.03.11 21:28
das man nicht mal im Börsenforum vernünftig diskutieren kann, sondern sich irgendein Troll immer findet...you are out.
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION

873 Postings, 3382 Tage contrarian09@ Antiilluminat;-)

 
  
    #12
1
23.03.11 21:48
"Ein Punkt sollte man erwähnen; japanische Bürger halten überproportional viele japanische Staatsanleihen..eigentlich ein klarer Vorteil,der für Japan spricht. Nicht beantwortet sind natürlich die Fragen nach den Risiken für diese Bürger vorallem im hohen Alter,wenn die einkalkulierten Zinsen die Rente aufbessern sollten.
Die Möglichkeit einer Währungsreform ist allerdings auch nichts,was Japan exklusiv hat..."

Das hast Du sehr gut analysiert,es ist natürlich ein entscheidener Punkt ob die Masse der Zinszahlungen ins Ausland abfließen , dann steht das Geld der eigenen Wirtschaft nicht mehr zur Verfügung.
Faber sieht maximal 15% Verlustrisiko nach unten.

Übrigens der Nikkei ist gegenüber Gold bereits um 88% gefallen(kann man mal mit anderen Indizes vergleichen) und wird mit Sicherheit keine weiteren 88% Prozent an Wert verlieren, daher könnten  japanische Werte  auf Sicht von 10 Jahren wirklich viel Potential bieten.

Hier mal ein Statement  von Kostolany vor 12 Jahren


"Auf dem Niveau von 13.000 bis 15.000 Punkten im Nikkei-Index habe ich jedoch ein wenig gekauft, weil meiner Ansicht nach auf diesem Kursniveau das Risiko überschaubar ist und Japan nicht untergehen, sondern eine wichtige Wirtschaftsnation bleiben wird. Japan ist ja heute ein turn-arround, wenn man vergleicht, wie tief die Kurse im Vergleich zum Höchststand und vor allem, wie die japanische Börse im Vergleich zu den anderen Aktienmärkten steht."

http://www.boersenreport.de/kostolany/interview_japan.htm

Das wären dann 23%-33% Verlust und den Kaufkraftverlust durch die Inflation noch nicht eingerechnet.

Da sieht man, wie wichtig timing ist.  

873 Postings, 3382 Tage contrarian09@14051948Kibbuzim:

 
  
    #13
23.03.11 22:34
Nur soviel.

Ich bin Pro-Iran und Anti-Amerikan, die USA  stellt für mich die  größte Bedrohung für den Weltfrieden da, ist der militanteste Staat seit dem 2.WK und der größte Kriegsverbrecher und Menschenrechtsverletzer auf diesem Globus, das ist die Realität.

Und Israel ist  leider ein künstlich zum Leben erweckter  Vasallenstaat der USA.

Sollte die USA ihren Einfluß dort unten verlieren und das werden sie, wird der Wohlstand fürs arabische unterdrückte Volk wahrscheinlich steigen und Israel zerbrechen.

Das Marshall´sVideo ist natürlich vollkommen daneben.

Kennst Du das Video über die Verbrechen der USA für billiges  Öl, wurde leider gesperrt.
http://www.huffingtonpost.com/social/...tinues_n_706275_59564151.html


Das Lied der Scorpions trifft den Nagel auf dem Kopf.
http://www.youtube.com/watch?v=ZVxmHS1c37M  

29411 Postings, 4407 Tage 14051948KibbuzimIch fang gerade an,mal so ziemlich alles

 
  
    #14
23.03.11 22:43
an Unternehmen durchzugehen...da ist dann beim ersten Infosammeln tatsächlich kaum Zeit für fundamentale Betrachtungen,ich schau mir die diversen Charts an und obwohl ich noch einiges vor mir hab,geb ich dir auf jeen Fall schon mal soweit Recht,das da bei einigen Werten, die nach den Panikverkäufen direkt 'ne technische Gegenreaktion zu verzeichnen hatten noch Luft nach unten ist.
Dann aber,Timing hin oder her,den Tiefpunkt muß man nicht exakt erwischen winken bei den soliden Unternehmen,die z.B. als Zulieferer für Industriezweige in anderen Ländern von Bedeutung sind die Kursgewinne/Renditen auf die soviele Analysten & Anleger bis ins Jahr 2007 hinein vergeblich gehofft hatten...
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION

873 Postings, 3382 Tage contrarian09Bin nicht auf der Suche nach Aktien.

 
  
    #15
23.03.11 22:50
Kaufe zur Zeit nur Rohstoffe, Max Otte erwähnt in seinem Video einpaar japanische Werte die werde ich mir bei Gelegenheit mal anschauen und Dir berichten was ich davon halte, bzw. ob das Chance/Risikoverhältnis in meinen Augen groß genug ist um nen Rohstoffkorb zuschlagen.  

29411 Postings, 4407 Tage 14051948KibbuzimZum Glück hast du mir mit den Scorpions

 
  
    #16
23.03.11 22:55
die ich nicht abkann ein Stichwort geliefert,das es mir erlaubt,den Rest zu ignorieren.

Das ich komplett andere Standpunkte vertrete düfte dir bekannt sein...ich find nur,das das hier nicht der richtige Ort ist.

Off Topic ist O.K. insofern man dröge Threads oder langweilige Börsentage damit bisschen aufpeppen kann,aber ansonsten gibts den Talk,da kann man sich letztlich die Fetzen von der Haut reißen.
Hier im Börsenbereich sollte man jenseits von Animositäten und Meinungsverschiedenheiten  irgendwie sachlich miteinander klar zu kommen oder ohne Trara halt aus dem Weg gehen.


Ansonsten;
klar fallen Maschinenbau,Elektrotechnik direkt ins Auge, und das Stahl,Beton, Baumaterialien für den Wiederaufbau gebraucht werden ist logisch...man stolpert aber auch über ganz andere Schmuckstückchen...

Siehe das Beispiel
(da ist auch noch Luft nach unten,aber das schaut doch schon mal interessant aus...)
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION
Angehängte Grafik:
accordia_gesamt.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
accordia_gesamt.png

29411 Postings, 4407 Tage 14051948KibbuzimRohstoffe sind immer interessant !

 
  
    #17
23.03.11 22:56
-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION

19833 Postings, 4746 Tage minicoopernikkei geht up wie ein zäpfchen :))

 
  
    #18
28.04.11 09:22
nach dem einbruch ist in den nächsten wochen viel luft nach oben....
-----------
schaun mer mal

4871 Postings, 3512 Tage ridgebackDank der BOJ. :D

 
  
    #19
28.04.11 09:29
Ne ne, habe meinen neuen Put eben erweitert. Schon davon gehört, dass die Industrie 15% eingebrochen ist? Und da ist noch lange nicht alles eingepreist. Meinetwegen können die den Nikkei noch auf 10.000 Punkte hochzocken. Dann kaufe ich nochmals fett ein. Überhaupt sind die Märkte bald völlig überzockt. Bis die letzte Hausfrau Ihren Sparstrumpf eingebracht hat. Dann wird es rasant runter gehen. Ist doch immer das selbe mit den Big Playern.
http://www.welt.de/wirtschaft/article13284865/...-15-Prozent-ein.html

Aber jeder wie er meint. ;-)
-----------
Chartlesen ist eine Wissenschaft, die vergeblich sucht, was Wissen schafft. (André Kostolany)

4871 Postings, 3512 Tage ridgebackNippon Steel nach Erdbeben mit Gewinneinbruch

 
  
    #20
28.04.11 14:04
Tokio (Reuters) - Der weltweit viertgrößte Stahlhersteller Nippon Steel ist wegen Kosten durch das verheerende Erdbeben in Japan in die roten Zahlen gerutscht.

Im abgelaufenen vierten Quartal habe sich ein Fehlbetrag von 11,2 Milliarden Yen (umgerechnet rund 93 Millionen Euro) ergeben, teilte das japanische Unternehmen am Donnerstag mit. Im Vorjahreszeitraum hatte der Konkurrent von asiatischen Stahlherstellern wie POSCO und Baosteel einen Gewinn von 285 Millionen Euro erzielt. Fürs Geschäftsjahr 2011/2012 gab der Konzern keinen Ausblick. Die Nippon-Steel-Aktie legte zwei Prozent zu.
http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEBEE73R05V20110428
http://www.ariva.de/news/...mit-Gewinneinbruch-Keine-Prognose-3724458

Nun ja, muss die BOJ noch mehr Geld drucken. :D
-----------
Chartlesen ist eine Wissenschaft, die vergeblich sucht, was Wissen schafft. (André Kostolany)

19833 Postings, 4746 Tage minicooperneeee, es geht weiter gen norden

 
  
    #21
28.04.11 14:16
auch wenn nippon steel in die verlustzone rutscht oder japan gestern sogar durch ratingagentueren abgewertet wurden......na und das interessiert keine s....die krisen lassen die märkte vollkommen kalt. die leute haben die nase voll von negativnews und es wird wieder fleissig investiert.
die wirtschaft brummt und auch in asien geht es nach dem crash wieder aufwärts.
die verluste sind längst eingepreist, ergo der nikkei maschiert mit steigendem dax und dow weiter richtung norden und außerdem hat der nikkei nach den rückschlägen jetzt noch  extrem aufholpotential....:))

-----------
schaun mer mal

19833 Postings, 4746 Tage minicoopernächste woche 9500 mit steigender tendenz :))

 
  
    #22
28.04.11 14:18
-----------
schaun mer mal

4871 Postings, 3512 Tage ridgebackIs scho recht. Dann setz den Call. :D

 
  
    #23
1
28.04.11 14:21
Ist doch schön wenn es verschiedene Meinungen gibt.
-----------
Chartlesen ist eine Wissenschaft, die vergeblich sucht, was Wissen schafft. (André Kostolany)

19833 Postings, 4746 Tage minicooperbin bereits long mit schönen gewinn

 
  
    #24
28.04.11 14:31
und der wird mit sl abgesichert....
-----------
schaun mer mal

5826 Postings, 3091 Tage Italymasterbin auch

 
  
    #25
28.04.11 22:36
heut long gegangen - mal schauen ob ich morgen gleich wieder raushüpfe - hab mir ne faustregel gemacht - alles ab 40 % gewinn wird mit dynamischem SL abgesichert  

19833 Postings, 4746 Tage minicoopernikkei steigt und steigt 10000 ist nur ne

 
  
    #26
29.04.11 15:43
frage der zeit....
-----------
schaun mer mal

5826 Postings, 3091 Tage Italymasterich bin gestern long gegangen

 
  
    #27
29.04.11 21:59
und jetzt schon bitter enttäuscht. zumal ich auch noch erfahren hab, dass nächste woche feiertage sind.

@ cooper - sexy blondie da am auto  

19833 Postings, 4746 Tage minicooperna die 10000 steht doch schon :))

 
  
    #28
02.05.11 15:40
-----------
schaun mer mal

4871 Postings, 3512 Tage ridgebackDaher auch heute morgen erneut aufgestockt. :D

 
  
    #29
02.05.11 15:51
Ich würde Dir raten den SL knapp zu halten. Der Sturz könnte ganz schnell vonstatten gehen.

Der gesamte Markt wird m.E. tierisch aufgebläht. Das erinnert mich doch arg an 2008 und davor den dot-com-Mist in den späten 90ern. Hier war ich leider nicht zeitig genug am Start, weil ich mich zu spät positioniert hatte. Das passsiert mir nicht ein weiteres Mal.

Meine anderen Puts für Dax-und Dow-Schwergewichte (insbesondere Vericherungen und Banken) sind schon in Lauerstellung. Alles eine Frage der Geduld und Zeit.
-----------
Chartlesen ist eine Wissenschaft, die vergeblich sucht, was Wissen schafft. (André Kostolany)

1966 Postings, 3084 Tage CalibanLongterm view empfiehlt Short auf Nikkei

 
  
    #30
25.05.11 22:26
http://profichart.boerse-go.de/chart/959461
mE ist das Verkaufsignal mit dem Down-Gap unter 23.6-RT schon gegeben..
die Bänker erwarten es in Bälde
http://www.ariva.de/NIKKEI_225_Verkaufssignal_in_Aussicht_c3750494  

710 Postings, 3330 Tage frischiRekord-Verstrahlung im AKW Fukushima

 
  
    #31
06.06.11 00:17
http://www.faz.net/artikel/C30721/...g-im-akw-fukushima-30432278.html

düfte die kurse nicht gerade beflügeln, es sei denn, nach süden.

überleg hier gerade mal wieder ein wenig zu shorten, was meint ihr?  

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben