Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Thyssen, gute Chancen, einige Risiken.


Seite 1 von 139
Neuester Beitrag: 15.10.19 13:16
Eröffnet am: 24.09.08 22:51 von: TGTGT Anzahl Beiträge: 4.469
Neuester Beitrag: 15.10.19 13:16 von: stksat|22873. Leser gesamt: 358.816
Forum: Börse   Leser heute: 662
Bewertet mit:
24


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
137 | 138 | 139 139  >  

3873 Postings, 4077 Tage TGTGTThyssen, gute Chancen, einige Risiken.

 
  
    #1
24
24.09.08 22:51
Thyssen Krupp ist deutschlands größter Stahlhersteller. Trotz deutlich positiven Zahlen,  einem an sich gutem Ausblick und vieler Aufträge, besonders aus Osteuropa und Asien, hat die Aktie die letzten Monate drastisch an Wert verloren.
Aber ist dieser Rückgang gerechtfertigt und setzt er sich fort, oder sehen wir bald wieder 45 Euro?
Jeder der seine Meinung dazu äußern möchte, soll dies hier bitte tuen.

MfG
TGTGT  
3444 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
137 | 138 | 139 139  >  

4805 Postings, 956 Tage USBDriverThyssenKrupp hat Potenzial

 
  
    #3446
09.10.19 15:24
Die Fahrstuhlsparte ist alleine schon den Preis wert.  

384 Postings, 728 Tage Zwergnase-11Die Fahrstuhlsparte

 
  
    #3447
09.10.19 16:21

115 Postings, 3236 Tage SinglehandicapperMartina Merz

 
  
    #3448
09.10.19 20:22
scheint da weiter zu machen wo Guido Kerkhoff aufgehört hat. Es gibt Ankündigungen.
O.K. , sie ist erst eine Woche im Amt. Aber wenn den Ankündigungen nicht kurzfristig Umsetzungen folgen, dann war es das.  

115 Postings, 3236 Tage SinglehandicapperUnd einen Vertrauensvorschuss..

 
  
    #3449
09.10.19 20:27
hat es an der Börse für Frau Merz, in Form von steigenden Kursen, auch nicht gegeben.
Das ist kein gutes Zeichen.  

3950 Postings, 1223 Tage nba1232mehrheitsbeteiligung ig metall

 
  
    #3450
10.10.19 12:50
https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...0192075.html?feed=ariva

wäre ne tolle lösung

49% der elevators für 9 mrd verkaufen

und dann wird logischerweise das eigenkapital um 18 mrdsteigen da man ja dann den realen wert der 51prozent annehmen und bilanzieren müsste.


daher eine ipo mein favorit  

1 Posting, 5 Tage Keep calm and hol.30 Mrd. Verbindlichkeiten?

 
  
    #3451
10.10.19 15:15
Ich habe schon öfters von 30 Mrd. Verbindlichkeiten gelesen. Wieso sind es 30 Mrd.? Schulden (5 Mrd.), Pensionsverpflichtungen (8 Mrd.) und was gibt es noch?  

48 Postings, 39 Tage Ausnahmefehlerhier steht dann fast alles was man als TK Aktionär

 
  
    #3452
10.10.19 23:40
wissen sollte

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...n-seite-3/25091884-3.html

… und nicht beim Wort Aktienrückkauf das träumen anfangen..  

2774 Postings, 596 Tage Carmelitafunfacts

 
  
    #3453
1
11.10.19 11:13
08.10.2019 18:00

FRANKFURT (Dow Jones)--Hitachi hat einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge Barclays für einen möglichen Kauf der Aufzugsparte von Thyssenkrupp engagiert.

09.10.2019 09:27

DJ RESEARCH/Barclays senkt Thyssen-Ziel auf 10 (11) EUR / Underw.

Börsenaufsicht?  

2774 Postings, 596 Tage Carmelitascheint ja dann doch reges Interesse da zu

 
  
    #3454
1
11.10.19 11:16
sein, denke man kann sich da entspannt zurücklehnen und die Leute antanzen lassen  

2774 Postings, 596 Tage Carmelita16 sollten hier

 
  
    #3455
1
11.10.19 13:55
bald drin sein vom chart her  

4318 Postings, 2839 Tage FD2012Funfacts II

 
  
    #3456
11.10.19 14:27
Carmelita: Barclays hat wohl vorauseilend die Werte ohne den Barausgleich ins Netz stellen wollen.
Wird ein Teil der Aufzugsparte versilbert, so nach den Gewerkschaften bis 49%, dann bleibt auch
für die Pensionsverpflichtungen genügend Spielraum, um diese richtig einzuordnen. Letztere
spiegeln ja nach dem Kohortenprinzip Verplichtungen dar, die in der Zukunft (aus sich ändernden
Gewinnen) erfüllt werden können; und da hat man dann künftig mehr an Mitteln, denn es ließen
sich u.a. andere Verbindlichkeiten, etwa aus aufgenommenen Krediten, zügig abtragen und so
auch Zinskosten sparen, die bislang die Gewinne tangieren. Anleiheschulden könnte man aber
weiter wie bisher bedienen, oder gar reduzieren.

FUNFACTS - nochmals:

Barclays will wohl den Japanern helfen, dem Kaufinteressenen Toshiba. Das ähnelt Jefferies bei KlöCo SE;
denn auch hier sollte eine Begrenzung der Abdindungs-Ansprüche stattfinden, also das gleiche Spiel.

Mit Deiner Schätzung von 16,00 Euro für eine Aktie von ThyssenKrupp hast Du nicht übertrieben.
Kommt nur noch drauf an, wer auf die Zukunft der Holding setzt, die sich gerade aufstellen will
und ob nur die eine Aktie (von TK) im Umlauf bleibt - oder gar daneben die von TK-ELevator.

Wir verfolgen das sicherlich weiter, daher, bis bald  FD2012

.  

       

1911 Postings, 977 Tage AktienvogelCarmelita

 
  
    #3457
11.10.19 17:01
...Musste bei Barclay auch an WC und FT denken. Aber ist doch alles in Ordnung ;-)  FT hat geprüft und nichts gefunden. Was für eine Lachnummer  

4318 Postings, 2839 Tage FD2012LV angeblich wieder mit höheren Stückzahlen

 
  
    #3458
14.10.19 13:58
nba1232: Nicht nur die Folgen, die Du beschrieben hast. Auch die LV's haben es zurzeit schwer, und das
dann trotz der Beschreibung im HB, wonach 6 % gefiltert sein sollen.

Interessant, dass ein HB sich solchen Themen annimmt; sagt schon genug.

Wie überhaupt die Fachpresse kneift und gerade jetzt mit abwarten agiert (EURAMS diese Woche).

Hinterher wissen's dann wieder alle, also, wenn der Zug abgefahren ist.

ThyssenKrupp schlägt sich beim Kurs in den letzten Tagen, konkret seit DO. vorheriger Woche, tapfer,  
auch heute, während in der Frühe die Kurse herunter kamen (..offenbar gibt's immer noch Kurzfrister,
die sich ein schnelles Geschäft versprochen hatten). Denkste, es wird noch bis in den November dauern
(frühestens), .... eher sogar erst im Dezember.

Die Zeit kann man zum Aufbau weiterer Bestände nutzen, und zwar mit Blick auf frühere Ziele von 16 Euro.

Nur meine unmaßgebliche Meinung, die man nicht teilen muss. EURAMS hat aktuell auf 14 Euro reduziert!

Noch viel Zeit für die LV's, die die Unsicherheiten schätzen.      

4683 Postings, 965 Tage gelberbaronoh mann

 
  
    #3459
14.10.19 17:25
Abstufung heißt es....und viele LV wetten auf Zerbröselung und Abflug.....

ich hab verkauft und nun? Pelzich hält sich.....

Analysten...der letzte Dreck....wie LV auch der letzte Dreck....

die müßte es alle zerfetzen.....  

1105 Postings, 2210 Tage aktienhandelIn Kriegszeiten

 
  
    #3460
14.10.19 19:11
müssten Stahlwerte am besten dastehen  

1105 Postings, 2210 Tage aktienhandelEigentlich

 
  
    #3461
14.10.19 19:11

4683 Postings, 965 Tage gelberbaronSauerei

 
  
    #3462
1
14.10.19 22:28
dass auch Salzgitter so eine Zockeraktie geworden ist in den Fängen der Leerverkäufer

Deutsche kauft endlich euere Aktien selber und gebt sie nicht den Engländern und AMIs

das kann doch so nicht weiter gehen!  

8499 Postings, 2462 Tage BÜRSCHENGelber Baron

 
  
    #3463
15.10.19 08:05
Von welchen Deutschen Redest Du !!???  

466 Postings, 2406 Tage hasenzahn22deswegen...

 
  
    #3464
15.10.19 08:52
ist es gestern stabil geblieben und deswegen wird es heute richtig schön nach oben springen...

das sind Milliarden, die hier verschenkt werden ;-)

https://www.finanznachrichten.de/...ichten-aktien/thyssenkrupp-ag.htm  

167 Postings, 2259 Tage lazoNach den

 
  
    #3465
15.10.19 10:17
Horror Zahlen von Klöckner wird es nicht gerade einfach für die TK, zumal mal wieder null Taten folgen, obwohl wieder viele vollmundigen Ankündigungen gemacht wurden..bin echt mal gespannt, wann irgend etwas zählbares auf den Tisch kommt...vielleicht ja zu Weihnachten  

234 Postings, 1975 Tage stksat|228737186Klöckner bleibt halt ein

 
  
    #3466
15.10.19 10:51
Saftladen. Die Logik eines Zusammenschlusses mit Thyssen habe ich von Anfang an bezweifelt, während die spekulativen Kleinanlegerlemminge reihenweise auf die Ente reinfielen. Im Falle eines Mergers ist das Szenario eines "Studivz des Stahlhandels" wohl wahrscheinlicher als ein "Amazon des Stahlhandels" ;)  

4683 Postings, 965 Tage gelberbaronja....welche Deutsche?

 
  
    #3467
15.10.19 11:59
gibt es noch welche? Scholz ist einer auf den könnt ihr stolz sein!  

3950 Postings, 1223 Tage nba1232Dennoch

 
  
    #3468
15.10.19 12:08
es wird zusammenschlüsse geben. Ob nun mit Klöckner oder Salzgitter oder beiden oder irgendjemand anderen die werden kommen. ThyssenKrupp hat einen entscheidenden Vorteil, sie werden sehr viel Geld übrig haben wegen der Aufzug Sparte die früher oder später in den Büchern korrekt bilanziert wird. Mit korrekt bilanziert meine ich zu einem Wert der sich dem üblichen marktwert annähert. Kone z.b. ist deutlich mehr wert weil sie eigenständig an der Börse gelistet sind. Daher sehe ich den Verfall der aktienkurse der stahlhersteller als nicht weiter schlimm für ThyssenKrupp er positiv da man so günstiger zu kaufen kann. Ich traue auch Frau März einiges zu. Wenn sie zeigen möchte was sie kann hat sie exakt 12 Monate dafür Zeit. Ende November soll ein maßnahmenkatalog vorgestellt werden, der wird es in sich haben.  

48 Postings, 39 Tage Ausnahmefehlerstksat- du kannst aber mit Sicherheit

 
  
    #3469
15.10.19 12:50
davon ausgehen das die Zahlen entsprechend Klöckner auch bei TK grottenschlecht gemeldet werden.Die Politik würde sicherlich nicht irgendwelche Geschenke planen , wenn nicht die Uhr bei TK und anderen auf 5vor12 stehen würde. Die Aufzugsparte bzw. deren Erlöse in welcher Form auch immer werden das Steuer nicht herum reißen. Die wilden Phantastereien einiger hier werden kaum eintreten, man kann nur hoffen das die Verschlankung des Konzerns sehr, sehr schnell funktioniert und die Gewerkschaften keine Knüppel zwischen die Beine werfen.  

234 Postings, 1975 Tage stksat|228737186@AusnahmeF

 
  
    #3470
15.10.19 13:16
Rechne sogar ziemlich fix damit dass die Thyssenzahlen mies bis horrend sind. Genau deswegen bin ich auch schon immer als ein Gegner vom Merger mit Klöckner aufgetreten. Man braucht sich in einer solchen Situation nicht noch einen weiteren Nagel eintreten wenn man seinen eigenen Laden kaum im Griff hat.

Inzwischen glaube ich, dass Kerkhoff genau aus dem Grund gehen musste. Eine weitere strategische Fehlentscheidung mit dem Kauf von Klöckner von einem farblosen Manager an dem der Konzern wieder jahrelang zu kauen hatte wollte man im Aufsichtsrat wohl nicht riskieren. Würde insofern Sinn machen, nachdem Loh die Gespräche nach dem Kerkhoff Abgang sofort beendet hat. Dürfte irgendeine geschobene Nummer gewesen sein wo sich die zwei abgesprochen haben. Kerkhoff hätte auch ohne Klöckner Deal keine langfristige Zukunft bei Thyssen gehabt und hätte mit Klöckner dem Konzern noch ein letztes Ei vor dem Abgang gelegt. Und Loh hätte sich bei ihm wahrscheinlich in irgendeiner Form erkenntlich gezeigt, wenn der Deal zustande gekommen wäre.

Ich sehe Thyssen als solides Investment, Anlagehorizont ist für mich jetzt mal bis Januar 2020. Danach mal sehen, was die Merz so auspackt.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
137 | 138 | 139 139  >  
   Antwort einfügen - nach oben