Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE


Seite 1 von 2633
Neuester Beitrag: 25.06.19 11:32
Eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 66.819
Neuester Beitrag: 25.06.19 11:32 von: börsianer1 Leser gesamt: 7.503.564
Forum: Börse   Leser heute: 2.096
Bewertet mit:
59


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2631 | 2632 | 2633 2633  >  

4165 Postings, 3717 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

 
  
    #1
59
24.05.12 10:29
Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  

Optionen

65794 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2631 | 2632 | 2633 2633  >  

7147 Postings, 2651 Tage kleinviech2BEV sind immer sauberer

 
  
    #65796
5
24.06.19 13:33
selbst wenn sie mit 100 % Kohlestrom betrieben werden, solange der Wirkungsgrad bei der Kohleverstromung erheblich besser ist als der Wirkungsgrad bei der Verbrennung von Sprit im Verbrennungsmotor, ein paar Übertragungs- und Wandlungsverluste hin oder her. Bei 100 % Kohle dauert es eben nur länger, bis der höhere Aufwand aus der Herstellung der BEV wieder kompensiert ist. So what? Und gerade beim pöhzen chinesischen Kohlestrom wird gern vergessen, dass dort Kraftwärmekoppelung der Regelfall ist - die Dinger sind in China für Heiz- und Prozeßwärme unverzichtbar und ja huch, was heißt das jetzt für den Wirkungsgrad der Kraftwerke ? Und auch die Rechnung für die Länder mit höherem Ökostromanteil läßt außer Acht, dass es nun mal Leute gibt, die ihr BEV wann immer möglich über die eigene PV (tlw. mit Unterstützung der Hausbatt) laden und das schlägt alles. Das mögen noch nicht viele sein, aber es werden mehr.  

726 Postings, 143 Tage Neutralinskyanderes Preischaos:

 
  
    #65797
1
24.06.19 14:18
Tesla stellt deutsche Supercharger wieder auf Minutenpreise um
. . .
Wie ein Nextmove-Mitarbeiter in dem Video erklärt,
ist dies bereits die fünfte Veränderung bei der Supercharger-Abrechnung in diesem Jahr.
. . .
https://teslamag.de/news/...echnung-wieder-auf-minutenpreise-um-24647

bis Januar 34 Cent (bzw. 17 Cent bei Ladeleistung unter 60 Kilowatt)
dann 46 Cent
nach Protesten 42-40 Cent
jetzt wieder 46 Cent (bzw. 23 Cent bei Ladeleistung unter 60 Kilowatt)
d.h. nun doch... +35,3% (bzw. +35,3%) !  

18323 Postings, 4570 Tage RPM1974@ kleinviech2

 
  
    #65798
24.06.19 14:30
Dann stell ich Dir die Frage, deren Antwort ich bereits kenne. Wo liegt der Wirkungsgrad der durchschnittlichen Kohlekraftwerke Steam Turbiner. Ist ja nicht die Welt was Kohlekraftwerke bringen. Auch nicht mit Kraftwärmekopplung.
Schon allein deswegen nicht, weil Kohle nun einmal nicht, im Gegensatz zu Gas und Öl doppelt (Combustion + HRSG, sondern eben nur Boiler) genutzt werden kann.
Kraftwärmekopplung kann ich immer. Ist ja immer nur die Frage ob ich die Leitungen unter die Grüne Wiese lege, oder unter einer vorhandenen Stadt. Bei zweitem rentiert es sich eben meistens nicht mehr.
Selbst das Auto nimmt die nicht Mobilitätsgenutzte Energie / Abwärme zum Wärmen des Innenraums.

Allein deswegen ist die Erzeugung aus Kohle immer die dreckigste Variante der Stromerzeugung auf Basis Fossiler Energieträger.

Außer Du nimmst die Doppelverbrennung von Kohle + Müll. Das ist dann das Highlight  an dreckigem Strom.
Sind wir wieder bei den gefahrenen Kilometern.
Die einzige Variable aus Schadstoffrelevanz, die entscheidet ob Benziner oder Diesel oder BEV.
Meine Meinung  

Optionen

14531 Postings, 2362 Tage börsianer1@Neutralinsky

 
  
    #65799
24.06.19 14:30
Prof. Sinn spricht hier von "Tesla-Zitterpreisen", deren Ursache wohl das von ihm entdeckte und erforschte "Zappelstromfänomehn"  sein soll.

http://www.hanswernersinn.de/de/Weihnachtsvorlesung_18122017  

4165 Postings, 3717 Tage UliTs@Neutralinsky #65797

 
  
    #65800
1
24.06.19 14:31
wobei die letzte Preisänderung höchstwahrscheinlich Tesla von den Deutschen Behörden aufgezwungen worden ist.  

Optionen

18323 Postings, 4570 Tage RPM1974Ich frag mich nur schon wieder

 
  
    #65801
24.06.19 14:32
wo ist der Chinese, Inder und US Amerikaner, der über die hauseigene PV lädt?

Nicht der brave umweltbewusste Deutsche.  

Optionen

4165 Postings, 3717 Tage UliTs@fränki1 #65791

 
  
    #65802
2
24.06.19 14:34
Du berücksichtigst dabei nicht die Flexibilität der BEVs:
Diese können zu Zeiten geladen werden,  in denen Stromüberschuss herrscht. In solchen Fällen, wird überhaupt keine zusätzliche Energie benögt; im Gegenteil: die BEVs tragen zur Glättung des Stroms bei.  

Optionen

2875 Postings, 1358 Tage fränki1@UliTs

 
  
    #65803
2
24.06.19 15:35
Den Überschuss gibt es doch nur, weil die Systeme nicht ausreichend regelbar sind. Erst wenn es Zeiten gibt, an denen ein Überschuss an regenerativer Energie vorhanden ist, kann durch den gesteuerten zusätzlichen Bedarf durch das Laden gepuffert werden. Natürlich ist das Ganze ein hoch komplexes Pussel, welches eine entsprechende Steuerung benötigt. Da gibt es jede Menge interessante Stellschrauben. Beispiel: Ist es billiger einen Großverbraucher im Teilzeitbetrieb arbeiten zu lassen, oder ist ein entsprechender Speicher günstiger (Aluminiumhütte)?
Vor allem muss bei den Entscheidungen das kleinkarierte Vorteilsdenken verschwinden. Globale Probleme können auch nur global, also gemeinsam gelöst werden. Die Menschheit muss nun endlich "erwachsen" werden und Verantwortung für ihr Handeln übernehmen. Dazu braucht man zuerst einmal gemeinsame Ziele und die gemeinsam erarbeiteten Pläne diese auch umzusetzen.
Beispiel: Die Franzosen möchten keine neue Erdgasleitung aus Rußland nach Deutschland. Wir möchten keine alten französischen Atomkraftwerke an unserer Grenze. Aber alle beide wollen wir eine sichere  und preisgünstige Stromversorgung. Da haben wir plötzlich Konsens und genau da müssen wir auch gemeinsam ansetzen.
 

Optionen

5880 Postings, 1383 Tage ubsb55ULITS

 
  
    #65804
1
24.06.19 15:37
" Du berücksichtigst dabei nicht die Flexibilität der BEVs: Diese können zu Zeiten geladen werden,  in denen Stromüberschuss herrscht."

Man könnte auch kochen, wenn nicht alle kochen oder in Urlaub fahren, wenn nicht alle fahren.

Nachts geht es ja wohl eher schlecht, die Laderei. Tagsüber steht die Karre bei der Firma, da ist natürlich für alle Mitarbeiter eine Steckdose.  

Optionen

4165 Postings, 3717 Tage UliTsBeim BEV

 
  
    #65805
24.06.19 16:42
ist es im allgemeinen keine Einschränkung, wann es lädt. Meist braucht man sowieso nur 1h/Tag zum laden. Die restlichen Stunden hängt es einfach so an der Ladesäule. Das ist halt beim Kochen anders!

Warum sollte das nachts nicht funktionieren? Da gibt es oft auch Stromüberschuß.  

Optionen

4165 Postings, 3717 Tage UliTs@Fränki1 #65803

 
  
    #65806
1
24.06.19 16:44
"Den Überschuss gibt es doch nur, weil die Systeme nicht ausreichend regelbar sind. Erst wenn es Zeiten gibt, an denen ein Überschuss an regenerativer Energie vorhanden ist, kann durch den gesteuerten zusätzlichen Bedarf durch das Laden gepuffert werden.  ..."

Das verstehe ich nicht. Was hat das denn mit regenerativer Energie zu tun?
Wenn Überschuß vorhanden ist, ist es doch in jedem Fall viel besser, wenn dieser sinnvoll genutzt wird.  

Optionen

254254 Postings, 1819 Tage youmake222Zahlen vor der Tür

 
  
    #65807
24.06.19 16:47
Tesla: Zahlen vor der Tür - DER AKTIONÄR
Die Tesla-Aktie konnte in diesem Jahr noch nicht überzeugen. In den nächsten Wochen werden nun die Zahlen zum zweiten Quartal erwartet.
https://www.deraktionaer.de/artikel/...hlen-vor-der-tuer-1073036.html
 

5880 Postings, 1383 Tage ubsb55ULITS

 
  
    #65808
24.06.19 19:35
"Wenn Überschuß vorhanden ist, ist es doch in jedem Fall viel besser, wenn dieser sinnvoll genutzt wird."


Wenn dann am Abend Solar nix mehr bringt muß man schauen, ob irgendwo die Windräder drehen, sonst geht es am anderen Morgen mit dem Fahrrad zur Arbeit.
Man könnte ja auch jeden E-Autofahrer verpflichten, Speicherkapazität zur Verfügung zu stellen, je nach Fahrprofil und Fahrzeuggröße.  

Optionen

14531 Postings, 2362 Tage börsianer1Neuartiger Li-Ion-Akku

 
  
    #65809
4
24.06.19 20:45
Nokia Bell Labs und AMBER
Neuartiger Li-Ion-Akku verdoppelt Energiedichte
https://www.elektroniknet.de/design-elektronik/...edichte-166581.html

Wenn VW sowas einsetzt ist Tesla tot.  

232 Postings, 788 Tage JayAr@UliT

 
  
    #65810
24.06.19 21:28
"Selbst mit dem aktuellen Strommix sind BEVs schon wesentlich besser als Verbrennerfahrzeuge."

Hier ein Tool, wo man an ein paar Parametern drehen kann um den CO2 Verbrauch zeitlich mit Benziner, Diesel und Hybrid zu vergleichen: http://www.emobil-umwelt.de/index.php/online-tool

Ich weiß nicht ob man diesen Tool Vertrauen kann. Imho ist der angenommene CO2 Verbrauch von 12 Tonnen für die Produktion eines BEV mit 350 Kilometer Reichweite zu hoch gewählt. Dieser müsste ja auch stark abhängig davon sein, ob für die Produktion Strom aus Regenerativen, oder Fossilen verwendet wird.
Falls das Tool richtig liegt, komme ich zu dem Schluss dass man sein BEV nur mit Ökostrom laden sollte, ansonsten ist man CO2 mäßig zu nah am Diesel, und dann kann man's gleich bleiben lassen.  

Optionen

232 Postings, 788 Tage JayAr@Börsianer

 
  
    #65811
24.06.19 23:15
"Warum nicht verbrauchsarme Kleinwagen fordern, weniger Reisen, weniger Internet, den Güterverbrauch reduzieren. Dann braucht man keine Windräder für Teslas, e-trons,  weniger Computer und Gadgets und  ist mit sich im Reinen."

Der Netto CO2 Ausstoß muss mittelfristig gegen 0 gehen. Windräder brauchst du dann immer noch, wenn auch weniger.  

Optionen

14531 Postings, 2362 Tage börsianer1@JayAr

 
  
    #65812
2
24.06.19 23:37
Der CO2 Ausstoß wird weiter steigen, ob Klein-Deutschland da grün pusht oder nicht. Die Wälder schrumpfen weltweit, bald ist das Amazonasbecken in Händen von Agrarkonzernen,  der Dauerfrostboden taut, der Menschheit gehtdie Natur am A.... vorbei, denkt nur in Cash und tröstet sich mit Fortschrittsglaube und Liebe zur Technik.

Das Kind ist längst in den Brunnen gefallen, jetzt heißt es Dämme aufschütten und Grenzen sichern.  In BEVs rumkurven ist eine Alibi Veranstaltung für technophile Träumer.      

232 Postings, 788 Tage JayArDa ohnehin

 
  
    #65813
25.06.19 00:08
alles verloren ist können wir uns auch wieder auf die Aktie konzentrieren. Update von der GF in China: https://m.youtube.com/watch?v=F_9HOPEYGcI&time_continue=99
Unglaublich, die Chinesen.  

Optionen

4165 Postings, 3717 Tage UliTsUnd hier etwas

 
  
    #65814
25.06.19 09:38
speziell für neutralinsky ;-)
Tesla bleibt bei kWh-Abrechnung in Deutschland • emobly
https://emobly.com/de/news/...eibt-bei-kwh-abrechnung-in-deutschland/
 

Optionen

1040 Postings, 669 Tage No Musk@JayAr :sein BEV nur mit Ökostrom laden

 
  
    #65815
25.06.19 09:40
Für die Mehrzahl der Berufstätigen ist das doch kaum möglich. Sie bräuchten neben einer PV-Anlage auf dem Dach auch noch einen zusätzlichen Speicher der groß genug ist um den Strom den sie zu laden brauchen wenn sie zu hause sind  zu speichern . Und auch das funktioniert doch auch nur an Sonnentagen.Und für Mieter ist dass ohnehin nicht möglich      

Optionen

2875 Postings, 1358 Tage fränki1@kleinviech2: #65796

 
  
    #65816
1
25.06.19 09:45
Mal zu deiner Behauptung, dass ein EV mit 100% Braunkohlenstrom immer noch sauberer läuft, als ein Verbrenner. Habe mir mal die Zahlen vom CO2 bei Block R2017 in Lippendorf bei Leipzig rausgesucht.
Er ist recht modern, öffentlich zu besichtigen, läuft in der Grundlast und ich kenne ihn persönlich.
2018 wurden ca.6,3 Milliarden KWh erzeugt und dabei 11,7 Millionen Tonnen CO2 freigesetzt. Rechnen kann da jeder selbst. Dein Modell S ist mit diesem Strom auf Augenhöhe mit den schlimmsten Geländemonstern der Verbrennergilde. Ein Toyota Prius ein Super Saubermann.
Ein EV mit Braunkohlestrom ist und bleibt ein Schildbürgerstreich. So beeindruckend auch so ein 930 MW Block ist, wenn man davor steht, er ist nicht mehr zeitgemäß.  

Optionen

1801 Postings, 1597 Tage Eugleno@NoMusk

 
  
    #65817
2
25.06.19 09:49
ich habe seit Jahren 100 % Ökostrom.

Es ist auch nicht unbedingt sinnvoll, zuerst seine Hausbatterie zu laden und abends seinen Tesla.

Stichwort Sektorkopplung. Es könnte z. B. eine Kontingentregelung für Ein- und Ausspeisung geben. Tagsüber wird Strom von der Industrie dringend gebraucht, ich könnte den Tesla mit Netzstrom nachts laden, z. B. ab 22:00 Uhr, wenn Strom da ist, aber die Abnahme gering.
Und nur weil es nicht für jeden geht, gleich das ganze Konzept E-Mobilität mit Ökostromnutzung verwerfen zu wollen halte ich für zu kurzsichtig. Man kann sich aber auch an jeden Strohhalm klammern...

Warum immer jeden Gedanken gleich blockieren?  

Optionen

2875 Postings, 1358 Tage fränki1@börsianer1: #65809 Neuartiger Akku

 
  
    #65818
2
25.06.19 09:55
Hatte sich Musk nicht auch mal für AMBER interessiert ? Aber Spaß bei Seite. Der Artikel ist leider völlig inhaltslos. Neue Akkus werden fast jeden Tag angekündigt, aber geben tut es in der Realität bisher keinen. Ergebnisse aus dem Labor brauchen oft viele Jahre, bis sie produktionsreif sind und viele schaffen es nie. Das Gleiche gilt übrigens für die Gerüchte um die Maxwell Technologie für neue Tesla Akkus.  

Optionen

5880 Postings, 1383 Tage ubsb55Eugleno

 
  
    #65819
25.06.19 11:08
"Tagsüber wird Strom von der Industrie dringend gebraucht, ich könnte den Tesla mit Netzstrom nachts laden, z. B. ab 22:00 Uhr, wenn Strom da ist, aber die Abnahme gering. "

Die Industrie läuft auch in der Nacht. BASF, BAYER,Textil, Autos, ALU und Stahlhütten lassen nachts durchlaufen. Nur die Kleinen machen nachts dicht. Dafür hast Du während der Zeit mit Glück Wind, aber mit Sicherheit kein Solar. Wenn Die die jetzigen Kraftwerke ersetzen wollen, ist das schon ein Kraftakt. Dann noch zusätzlich die BEV ist nur möglich, wenn die Speicher geschaffen werden. Also pro BEV der dazugehörige Speicher. Wer das unbedingt so durchsetzen will, soll auch löhnen. Wer 50-100000 Euro für einen Tesla bezahlt, der kann auch noch 30-50000 für den dazugehörigen Speicher ausgeben. Da muß nicht die Verkäuferin oder die Altenpflegerin für geradestehen, die sich das Ding eh nie leisten kann.  

Optionen

14531 Postings, 2362 Tage börsianer1@fränki #65818

 
  
    #65820
25.06.19 11:32
Stimmt, solange Nokias Batterie Patente nicht in der Großserie realisiert werden, ist das alles eher Spekulation.  
Aber Nokia war einer der innovativsten Technik-Konzerne (50 Mrd. Euro für F&E) und hat sich besonders mit der Nanotechnologie beschäftigt, vielleicht haben die einen Wissensvorsprung. Nokia ist ja kein kleines Startup, das mit 5 Ingenieuren und einem Doktor die nächste Disruption ankündigt... :-)   Also abwarten.

       

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2631 | 2632 | 2633 2633  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: seemaster