Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

TwinTec AG ( WKN: A0LSAT )


Seite 1 von 78
Neuester Beitrag: 07.11.16 11:39
Eröffnet am: 14.03.07 08:49 von: grumpy Anzahl Beiträge: 2.926
Neuester Beitrag: 07.11.16 11:39 von: M.Minninger Leser gesamt: 335.135
Forum: Börse   Leser heute: 24
Bewertet mit:
18


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 78  >  

299 Postings, 4727 Tage grumpyTwinTec AG ( WKN: A0LSAT )

 
  
    #1
18
14.03.07 08:49
TWINTEC plant IPO für 22. März
09:03 09.03.07
http://www.ariva.de/news/2240259/TWINTEC_plant_IPO_fuer_22_Maerz

Königswinter (aktiencheck.de AG) - Die TWINTEC AG ( ISIN DE000A0LSAT7/ WKN AOLSAT ), ein Anbieter von umweltfreundlichen Produkten und Technologien zur Abgasminderung, meldete am Freitag Details zu ihrem geplanten Börsengang.

Demnach werden die Aktien der Gesellschaft zu einem Preis zwischen 10 und 11 Euro angeboten. Die Zeichnungsfrist läuft vom 12. bis zum 20. März 2007. Die Erstnotiz im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 22. März 2007 vorgesehen.

Mit dem Erlös aus dem IPO will TWINTEC in einem sehr günstigen Marktumfeld sein Wachstum beschleunigen. Dazu sollen weitere Geschäftsfelder erschlossen und zusätzliche Produkte - z.B. für den Nutzfahrzeugsektor oder zur Reduktion anderer Immissionen wie Stickoxide - entwickelt werden. Zudem will das Unternehmen das Vertriebsnetz, gerade auch international, ausweiten und den Bekanntheitsgrad steigern.

Das Angebot umfasst bis zu 2,275 Millionen Aktien, wovon bis zu 1,5 Millionen aus einer Kapitalerhöhung stammen. Weitere bis zu 0,5 Millionen Aktien werden umplatziert, die Mehrzuteilungsoption umfasst bis zu 0,275 Millionen Anteilsscheine aus Altbesitz. Der Bruttoerlös für die TWINTEC AG soll bis zu 16,5 Mio. Euro betragen.

Der Börsengang wird von der Investmentbank equinet (Sole Lead Manager und Sole Bookrunner) begleitet. Privatanleger können Aktien bei der comdirect Bank AG (Selling Agent) zeichnen. (09.03.2007/ac/n/n)  

299 Postings, 4727 Tage grumpyTwinTec AG - IPO am 22. März 2007

 
  
    #2
2
14.03.07 08:51
mehr unter
http://twintec-aktiengesellschaft.de/...hp?option=com_login&Itemid=31  

299 Postings, 4727 Tage grumpyFörderung der Rußpartikelfilter ist beschlossen

 
  
    #3
14.03.07 08:53
http://www.twintec.de/

"Der Bundestag hat am 01.03.2007 das vierte Gesetz zur Änderung des Kraftfahrzeugsteuergesetzes beschlossen. Der Bundesrat hatte bereits im November die Zustimmung zu der steuerlichen Förderung der Nachrüstung mit Rußpartikelfiltern signalisiert. Von daher müsste die abschließende Behandlung des Gesetzesentwurfes am 09.03.2007 nur noch reine Formsache sein. Jetzt gilt es nur noch diese letzte (kleine) Hürde im Bundesrat zu nehmen, so dass das Gesetz zum 01.04.2007 in Kraft treten kann. Damit wäre nach Jahren endlich die Rechtssicherheit für die Förderung der Nachrüstung mit Diesel-Partikelfiltern gegeben"  
 

299 Postings, 4727 Tage grumpySteuernachlass für Rußpartikelfilter-Einbau ...

 
  
    #4
14.03.07 08:54
Steuernachlass für Rußpartikelfilter-Einbau mehrheitlich befürwortet

http://www.bundestag.de/aktuell/hib/2007/2007_048/01.html

Finanzausschuss/

Berlin: (hib/VOM) Der Finanzausschuss hat am Mittwochvormittag mit den Stimmen von CDU/CSU, SPD, Linksfraktion und Bündnis 90/Die Grünen bei Enthaltung der FDP die steuerliche Förderung des Einbaus von Rußpartikelfiltern in Diesel-Pkw befürwortet. Die entsprechende Änderung des Kraftfahrzeugsteuergesetzes (16/4010) soll am morgigen Donnerstag vom Bundestag verabschiedet werden. Die Koalitionsfraktionen hatten keine Änderungen am Regierungsentwurf beantragt. Danach ist vorgesehen, dass die Halter von Diesel-Pkw, die bis Ende 2006 erstmals zugelassen worden sind, bis Ende 2009 einen Kfz-Steuernachlass von bis zu 330 Euro erhalten, wenn sie nachweisen, dass durch den Filtereinbau der Partikelausstoß um mindestens 30 Prozent reduziert wird und gleichzeitig eine Verbesserung um eine Euro-Abgasstufe beim Partikelausstoß erreicht wird. Nach Regierungsangaben wird der Wert der Steuerbefreiung etwa die Hälfte der Nachrüstungskosten abdecken. Für besonders emissionsarme Diesel-Pkw, die bereits im vergangenen Jahr nachgerüstet wurden oder noch bis Ende März dieses Jahres nachgerüstet werden, erhalten die Halter frühestens zum 1. April die Steuerbefreiung.

Text zur Anzeige gekürzt. Gesamtes Posting anzeigen...


Beim Wechsel des Halters soll der neue Eigentümer eine noch nicht abgelaufene Steuerbefreiung übernehmen können. Für nicht nachgerüstete Pkw, die bis Ende 2006 erstmals zugelassen wurden, sowie für neue Pkw, die den voraussichtlichen Euro-5-Grenzwert für Partikelmasse von 0,005 Gramm pro Kilometer nicht einhalten, soll es einen Zuschlag von 1,20 Euro je 100 Kubikzentimeter Hubraum geben. Nicht betroffen von dieser so genannten Malus-Regelung sind dem Entwurf zufolge bereits im Verkehr befindliche und neu zugelassene Pkw, deren Schadstoffemissionen den Grenzwertanforderungen der Euro-4-Abgasnorm genügen und deren Partikelausstoß 0,005 Gramm pro Kilometer nicht überschreitet.

In der Aussprache begrüßten die Koalitionsfraktionen die Lösung und äußerten die Hoffnung, dass sowohl der Steuernachlass als auch die Malus-Regelung ihre Lenkungswirkung entfalten werden. Die Unionsfraktion begrüßte die Ankündigung aus Kreisen der Wirtschaft, den von der Kfz-Steuer befreiten gehbehinderten Fahrern von Diesel-Pkw, die mangels Steuerschuld von der Regelung nicht profitieren können, mit einem Rabatt entgegenzukommen. Die FDP griff diesen Aspekt allerdings auf und sprach von einer Diskriminierung Behinderter, weil diese von der Förderung ausgeschlossen würden. Die Behinderten könnten vom Steuernachlass nicht profitieren, würden aber von der Malus-Regelung erfasst und seien somit schlechter gestellt als Nichtbehinderte. Den Vorwurf der Diskriminierung von Behinderten wies die Bundesregierung zurück. Eine nicht existierende Kfz-Steuerschuld könne auch nicht verrechnet werden.

Die Grünen unterstützten den Entwurf, hätten sich allerdings eine unterschiedliche Behandlung von Teil- und Vollrußfiltern gewünscht. Das Ergebnis sei jetzt eine "Minimallösung". Auch die Linksfraktion hätte nach eigener Darstellung eine stärkere ökologische Lenkungswirkung befürwortet.  

299 Postings, 4727 Tage grumpyTwintec Umsatz 2006 : 45 Mio. Euro

 
  
    #5
14.03.07 08:55
http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=15180

Börsenpläne bei Twintec

06.03.2007 - Der Anbieter von Technologien zur Abgasminderung plant eine Notierungsaufnahme im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse für dieses Jahr. Die Geldmittel aus dem IPO sollen den Wachstumskurs des Unternehmens unterstützen.

Twintec produziert Russpartikelfilter, Kaltlaufregler und Katalysatoren zur Nach- und Aufrüstung von bereits zugeassenen Fahrzeugen. Im Jahr 2006 hat Twintec einen Umsatz von 45 Mio. Euro erwirtschaftet. Nach Angaben des Unternehmens werden seit dem Jahr 2004 positive Jahresergebnisse ausgewiesen.

weitere Zahlen unter:
http://twintec-aktiengesellschaft.de/...hp?option=com_login&Itemid=31  

299 Postings, 4727 Tage grumpyL&S RT - Kurse: 12,50€ - 13,50€

 
  
    #6
1
14.03.07 08:59
Bei einem Ausgabepreis zwischen 10 und 11€ wäre das ein schöner Zeichnungsgewinn.
Aber auch langfristig dürfte die TwinTec AG ( WKN: AOLSAT ) eine interessante Investition sein.  

1070 Postings, 4493 Tage Enterprise.bei dem Unfeld zur zeit ..... hm ?! o. T.

 
  
    #7
14.03.07 10:32

299 Postings, 4727 Tage grumpyIPO's in einer schlechten Stimmung...

 
  
    #8
14.03.07 11:28
sind immer ein Risiko.
Natürlich kann der Schuss nach hinten losgehen, aber auch zur Rakete werden siehe KLOECKNER + CO AG NA (WKN: KC0100 ).
Zur Zeit steht "Umwelt" aber hoch im Kurs - z.B. NORDEX (WKN: A0D655 )- und das, obwohl die nicht gerade preiswert sind.
Neben den staatlichen Zuschüssen für den Einbau eines Diesel-Rußpartikelfilters müssen "Nicht-Nachrüster" ja auch noch höhere KFZ-Steuern zahlen. Das sollte ein zusätzlicher Anreiz für den Kauf eines Filters werden.
Ich denke mir, dass das den Kurs beflügeln wird.  

32 Postings, 4846 Tage ckarlorussfilter

 
  
    #9
1
15.03.07 16:21
kann ich nicht nachvollziehen:
atu bietet derzeit den twintec-filter für 525 euronen an, die förderung liegt bei 330 € . nicht als barzuschuss, sondern als steuergutschrift über die jährliche kfz.steuer, der steuermalus liegt für einen 2,0 l diesel bei 24 € p.a.
sicher ist der zeitpunkt beim derzeitigen umfeld gut getimt - aber 45 mio umsatz, das bookbuilding liegt bei 10 - 11 € bei einem volumen von 1.750.000 st. + greenshoe
jeder fahrzeughersteller bietet derzeit über die eigene organisation nachrüstfilter an - twintec schreibt nebulös von 5 fahrzeugherstellern, welche er wohl beliefert, sonst den freien markt a la atu...
das thema förderung läuft bis 2009 - was macht twintec danach?? ein teil der sonstigen produkte ist für uraltfahrzeuge - wo liegen da die chancen?

nur mal eine andere betrachtung der ausführungen von grumpy!  

299 Postings, 4727 Tage grumpyTwinTec Lieferprogramm Rußfilterkat

 
  
    #10
16.03.07 08:53

http://www.twintec.de/...erkstatt&link=rfk&sub=lieferprogramm

"Mittlerweile umfasst das Lieferprogramm des TWINTEC-Rußfilterkat zur Nachrüstung die gängigsten Diesel-Pkw-Typen und Modelle der Automobilhersteller (z.B. Alfa Romeo, Audi, BMW, Chrysler, Citroen, Fiat, Ford, Honda, Jaguar, Jeep, Lancia, Mazda, Mercedes-Benz, Nissan, Opel, Peugeot, Renault, Saab, Seat, Skoda, Toyota, Volvo und Volkswagen). Mit dem derzeitigen Lieferprogramm werden damit Nachrüstlösungen für etwa 5 Millionen Euro-3 und Euro-4-Pkw des deutschen Fahrzeugbestands angeboten. Mit der für das 3. Quartal 2007 geplanten Erweiterung des Lieferprogramms auch für Euro-2-Fahrzeuge können voraussichtlich weitere 2 bis 3 Millionen Diesel-Pkw abgedeckt werden."
Neben den den Rußfilterkats sind auch noch Katalysatoren, Abgaskrümmer und Kaltlaufregler (KLR) im Lieferprogramm. Wenn ich deiner  (@ckarlo) Argumentation folgen würde, dann kann TwinTec die Entwicklung und Produktion von Katalysatoren und KLR's gleich einstellen, da seit vielen Jahren alle "Benziner" mit einem Katalysator werksseitig ausgestattet sind und entsrechende Euro-Normen erfüllen. Da TwinTec in den letzten Jahren Gewinne erwirtschaftet hat, gehe ich mal davon aus, dass sich das Geschäft lohnt ;-)
Bei Diesel-Fahrzeugen gehe ich einmal von einer längeren Nutzungsdauer als 5-6 Jahren aus, insofern rechnet sich der Steuer-Malus natürlich, aber nur über einen entsprechend längeren Zeitraum. Dazu kommt noch die "grüne Plakette".
Das "Theama Rußpartikelfilter" (für Nutzfahrzeuge) ist übrigens schon über 20 Jahre alt, ist aber erst jetzt durch die anhaltende Umweltdiskussion in aller Munde.

 

32 Postings, 4846 Tage ckarlotwintec

 
  
    #11
16.03.07 15:32
ok
pkw nachrüstung in welchem rahmen auch immer
ich finde nichts über die nfz-nachrüstung, da ghet es nicht um partikelreduzierung sondern um nox
da finde ich nichts auf der hp
immer berücksichtigen: twintec bedient den sog. freien markt, hier muss klar abgewägt werden, wie sich solche systeme praktisch gegen die herstellersysteme durchsetzen.
bestimmt ist hier ein zeichnungsgewinn möglich - aber langfristig würde ich eher short gehen  

8221 Postings, 5575 Tage WalesharkIch habe gezeinchnet...

 
  
    #12
17.03.07 13:12
weil ich überzeugt bin , das mit Twintec auch langfristig gut zu verdienen ist. Das Produkt kommt genau zum richtigen Zeitpunkt an die Börse, weil es perfekt in die momentane Klima- und Umwelt-Diskussion paßt.  Trotz vorher gesagter großer Votalität der Märkte glaube ich , dass der Börsengang ein Erfolg wird.
Grüße vom Waleshark.  

2379 Postings, 4856 Tage tomerdinghab auch gezeichnet

 
  
    #13
17.03.07 13:45
bin allerdings nur auf Zeichnungsgewinne aus. Die Aktien stehen im Augenblick bei 12,70-13,70 Euro bei http://www.schnigge.de/trading/price/preipo.html

Bei der Spanne von 10-11 Euro wäre das ein schöner Zeichnungsgewinn. Langfristig ist mir das zu schwammig.
 

2379 Postings, 4856 Tage tomerdingaktuell

 
  
    #14
1
19.03.07 10:08
13,00 Eur - 13,90 Eur

Habt ihr was gehört ob die Aktie bereits stark überzeichnet ist oder darüber wie verfahren werden soll, sofern die Aktie stark überzeichnet ist?  

39736 Postings, 4781 Tage biergottbei dem Aufschlag

 
  
    #15
19.03.07 13:57
ist sie sicher dick überzeichnet, weiß aber net wie dann verteilt wird. denke das wird erst sehr kurzfristig festgelegt.

Aber denkt auch dran das die aktuelle Umweltdiskussion auch mal schnell wieder im Erdboden versinkt und der Kurs dann rumdümpeln könnte. Also ich geh nur auf Zeichnungsgewinne. Wenn man Glück hat dann gibt das ne ansehnliche Rendite für einen Tag.  

2379 Postings, 4856 Tage tomerdingbiergott

 
  
    #16
19.03.07 16:10
das gibt ne ordentliche Rendite für einen Tag!

Liegen schon bei 13,50-14,50 EUR!

Bin übrigens auch nur auf Zeichnungsgewinne aus. Womit verdient die Gesellschaft ihr Geld denn, wenn keiner mehr nen Rußpartikelfilter braucht?

Hab genau 1111 Stück gezeichnet. Wenn ich die alle bekomme und gleich wieder verkaufen kann mach ich n Fass auf!  

39736 Postings, 4781 Tage biergottmach dir net

 
  
    #17
3
19.03.07 16:18
zu viele Hoffnungen. So viele kriegst du nie und nimmer. Ich hab meist so im Schnitt für 2000 Euro Gegenwert Aktien erhalten bei früheren Neuemissionen. Aber selbst bei unterstellten 20% Kursgewinn macht das mal locker nebenbei 400 Euro! Wat will man mehr!!  :)  

140 Postings, 4860 Tage herbert bollWie kann ich die Aktie Zeichnen?

 
  
    #18
19.03.07 17:58
Bin bei der ING Diba. Wenn ich in meinem Online Depot auf Zeichnen gehe steht Twintec nicht drin. Können da nur comdirekt Bank Kunden zeichnen? Das ist das erste mal das ich ne Aktie Zeichnen will. Ist aber schwerer als ich mir das vorgestellt hatte.  

111 Postings, 5117 Tage AK47@Herbert

 
  
    #19
1
19.03.07 18:23
Nur comdirect. Sorry
MfG
AK47  

314 Postings, 4447 Tage adianING DIBA

 
  
    #20
1
19.03.07 18:30
hat sie auch nicht, leider nur Comdirect. Hab mir mal Unterlagen für ein Depot zusenden lassen. Leider kann ich aber nicht mehr zeichnen. Im grauen Markt wird TwinTec schon mit über 14 Euro gehandelt :-(  

151 Postings, 5055 Tage comsunnyZeichnung jetzt schon geschlossen

 
  
    #21
1
20.03.07 10:56
"Zeichnung wurde vorzeitig geschlossen"  

2379 Postings, 4856 Tage tomerdingdann gilts ab jetzt zu hoffen...

 
  
    #22
20.03.07 13:47
wird nach wie vor hoch gehandelt das Teil

13,50 - 14,50 im Handel per Erscheinen

http://www.schnigge.de/trading/price/...44442B235341470A3C3A6A4C291F4  

1846 Postings, 5425 Tage MeierSchade ich bin auch nicht mehr zum Zuge

 
  
    #23
20.03.07 13:51
gekommen.

Bei Cortal Consors erhielt ich die Meldung:
Hinweis: Die Zeichnung kann aufgrund fehlender IPO Daten nicht durchgeführt werden

Naja. Ich befürchte eh, dass es nur zu einer Teilausführung gekommen wäre.
Allen Investierten wünsche ich viel Glück.  

2379 Postings, 4856 Tage tomerdingviel versprechend

 
  
    #24
20.03.07 14:15
19.03.2007 08:37
Twintec AG: Viel versprechender Börsenneuling

Der Spezialist für Umwelttechnik hat sich für seinen Börsengang die richtige Zeit ausgesucht. Trotz der derzeitigen Korrektur am Gesamtmarkt können Zeichner mit Gewinnen rechnen – der Klimawandelproblematik sei Dank. Denn Twintec (Nachrichten) produziert und vertreibt Produkte zur Abgasminderung wie Rußpartikelfilter oder Kaltlaufregler. Damit trifft das Unternehmen genau den Zahn der Zeit.

Mit einer angestrebten Marktkapitalisierung von über 70 Mio. Euro ist die Aktie gewiss kein Schnäppchen mehr. Doch solide Unternehmenskennzahlen und gute Wachstumsaussichten rechtfertigen die Zeichnungsspanne von 10 bis 11 Euro. Der Rußpartikelfilter-Sparte steht dank den neuen Regelungen zum Fahrverbot ein deutlicher Wachstumsschub bevor. Einige Städte planen ein Fahrverbot für Diesel-Pkws ohne Rußpartikelfilter. In Deutschland sind aktuell rund 9 Mio. Fahrzeuge ohne Rußpartikelfilter unterwegs. Selbst wenn nur ein kleiner Teil davon umgerüstet wird, winkt Twintec hier ein Riesen-Geschäft.

Ebenfalls positiv: Die durch den Börsengang eingenommenen Gelder dienen nicht dem Kasse machen der Alteigentümer. Twintec will damit das weitere Wachstum finanzieren und seine Position (auch durch Zukäufe) weiter ausbauen. Im Konsortium des Börsengangs sitzen equinet und comdirect. Kunden anderer Banken wird nichts anderes übrig bleiben, als die Aktie über die Börse zu kaufen. Akzeptieren Sie dabei jedoch nicht jeden Preis. Lohnender ist es, sich mit einem Abstauberlimit zwischen 11 und 12 Euro auf die Lauer zu legen und auf die hohen Schwankungen der ersten Handelstage zu hoffen. Keine Bange, falls es nicht aufgeht – an der Börse warten noch viele andere Chancen.


Ich wünsche Ihnen einen guten Start in die neue Woche

Ihr
Sascha Mohaupt  

2379 Postings, 4856 Tage tomerdingnochmal alles zusammengefasst

 
  
    #25
20.03.07 14:19
IPO im Fokus   19.03.2007, 11:42  
Twintec - Profiteur der Klima-Diskussion

Einen besseren Zeitpunkt hätte der Rußpartikelfilterhersteller für seinen Börsengang kaum wählen können: Erst vor kurzem segnete der Bundesrat ein Gesetz zur steuerlichen Förderung der Partikelfilter ab. Und seit Wochen diskutiert die Republik leidenschaftlich über den Klimawandel. Die vorbörslichen Indikationen versprechen Zeichnungsgewinne.

Technologien zur Abgasminderung
Twintec ist auf die Entwicklung von Produkten und Technologien spezialisiert, die den Ausstoß von umwelt- oder gesundheitsschädlichen Abgasen vermindern sollen. Neben den Rußpartikelfiltern für Dieselfahrzeuge gehören der klassische Katalysator und der Kaltlaufregler dazu. Allerdings konzentriert sich Twintec auf die Entwicklung. Nur ein kleiner Teil der Produktion – die Beschichtung des Innenlebens der Katalysatoren – findet am einzigen Standort in Königswinter bei Bonn statt. Die restliche Fertigung ist an andere produzierende Betriebe ausgelagert.

Kassenschlager Partikelfilter
Der Rußpartikelfilter hat sich für das Unternehmen schon jetzt als Senkrechtstarter erwiesen: 2005 trug er gerade 1 % zum Umsatz bei, im vergangenen Jahr waren es 57 %. Der Anteil des Kaltlaufreglers – ehemaliger Umsatzbringer Nummer 1 – ging von zwei Dritteln auf 15 % zurück. Und doch steht der Partikelfilter wohl erst am Anfang seiner Erfolgsgeschichte. Nach der kürzlich beschlossenen Förderregelung erlässt Vater Staat jedem Autobesitzer, der seinen Diesel-Pkw mit einem Partikelfilter nachrüstet, 330 Euro an Steuern. Wer nicht nachrüstet, zahlt in Zukunft mehr Kfz-Steuer. Bei einem Diesel mit 2 Litern Hubraum wäre unterm Strich ein Steuerbonus von 426 Euro möglich. Allerdings: Die Nachrüstung kostet 650 Euro aufwärts. Es bleibt also ein nicht geringer Eigenanteil. Damit steht zumindest ein kleines Fragezeichen hinter der Erwartung einer anrollenden Nachrüstwelle.

Marktstruktur
Dennoch dürfte die Nachfrage nach derlei Filtern stark zunehmen. Schätzungen zufolge sind in Deutschland 8 bis 9 Mio. Diesel-PkW ohne Rußpartikelfilter unterwegs. Für etwa 4,5 bis 5 Mio. hat Twintec die passenden Nachrüstfilter im Angebot. Neben dem Börsenkandidaten bietet nur noch ein weiteres Unternehmen vergleichbare Produkte an, die nicht börsennotierte HJS GmbH. Vertrieben werden die Filter unter anderem über den Fahrzeugteilegroßhandel oder über Autowerkstattketten, darunter auch A.T.U. Auto Teile Unger. Außerdem bestehen Verträge mit sieben namhaften Herstellern aus den USA und Japan, die ihre Fahrzeuge mit Twintec-Filtern nachrüsten. Neue Fahrzeuge werden die Hersteller in Zukunft aber wohl mit eigenen Systemen der Hersteller ausgerüstet.

Twintec – Geschäfts- und Kennzahlen
                
§

            

§


          

2005§
          

2006§
          

2007e§
          

2008e

Umsatz*§
          

36,5§
          

45,0§
          

55,6§
          

68,8

Nettoergebnis*§
          

4,6§
          

2,6§
          

4,5§
          

5,6

EpS§
          

0,71§
          

0,40§
          

0,69§
          

0,86
§
KGV max.**
          

15,5§
          

27,5§
          

15,9§
          

12,8
§
*) in Mio., sämtliche Angaben in Euro; Quelle: eigene Schätzungen GoingPublic Research

**) auf Basis der Preisspanne
                
§

                
§

            

§


Wachstumsmöglichkeiten
Zweifellos wird sich der Rußpartikelfilter in diesem und im kommendem Jahr zum absoluten Wachstumsmotor für Twintec entwickeln. Er wird seinen Anteil am Umsatz des Unternehmens wahrscheinlich auf mindestens drei Viertel steigern. Ein kräftiges Wachstum für die nächsten zwei bis drei Jahre scheint damit gesichert. Bleibt die Frage, welche Technologien darüber hinaus für Potenzial sorgen können. Ein Gutteil des Bruttoerlöses aus dem Kapitalerhöhungsanteil von bis zu 16,5 Mio. Euro wird daher in die Entwicklung neuer Technologien und Produkte fließen. „Wir haben mehr Ideen, als Mittel zur Verfügung. Deswegen ist jetzt die richtige Zeit für eine Eigenkapitalaufnahme“, bekräftigt Uwe Isreal, Vorstand von Twintec, gegenüber dem GoingPublic Magazin. So habe man sich zum Beispiel die Entwicklung eines Rußpartikelfilters auch für große Nutzfahrzeuge vorgenommen. Als weitere Herausforderungen werden das Großthema CO2-Reduzierung und die bevorstehende EU-Luftreinhalteverordnung genannt.

Profitables Wachstum
Twintec hat in der Vergangenheit bereits profitabel gewirtschaftet. Nach einer Vervierfachung des Umsatzes von 2004 auf 2005 erzielte man im letzten Jahr einen Zuwachs von rund 23 % auf 45 Mio. Euro. Zwar unterlag die Gewinnmarge größeren Schwankungen, nichtsdestotrotz kann Twintec seit mehren Jahren auf respektable EBIT-Margen verweisen.

Bewertung
GoingPublic Research geht bei der Bewertung bewusst von einer konservativen Schätzung der Umsatzentwicklung aus. Noch fällt es schwer abzuschätzen, wie schnell sich die Nachfrage nach den Partikelfiltern entwickeln wird. Allerdings ergibt sich auch so mit einem geschätzten 2007er KGV von knapp 16 sowie knapp 13 für 2008 keine überhöhte Bewertung. Tritt tatsächlich der erwartete starke Nachfrageschub nach den Rußpartikelfiltern ein, könnte sich die Bewertung zur Emission als sehr attraktiv herausstellen.

Fazit
Geht man – wie Twintec – davon aus, dass sich der Rußpartikelfilter wie erwartet zum Goldesel entwickelt, dann spricht wenig gegen ein Engagement in Twintec. Die abrupte Ablösung des Kaltlaufreglers als Hauptumsatzbringer durch den Partikelfilter zeigt aber, dass der Markt in relativ kurzen Zyklen lebt. Mittelfristig wird es für Twintec darauf ankommen, neue Bestseller zu kreieren. Zunächst wird der Partikelfilter für deutliche Zuwächse sorgen. Mit Blick auf das bevorstehende IPO wird vermutlich allein das augenblickliche Interesse am Thema Klimawandel für reichlich Nachfrage nach der Aktie sorgen. Im vorbörslichen Handel werden die Aktien schon jetzt rund 20 % über der Bookbuildingspanne von 10 bis 11 Euro gehandelt. Da Zeichnungsgewinne wahrscheinlich sind, sollten Anleger zeichnen. Ob ein langfristiges Investment daraus wird, kann auch später noch entschieden werden.

Peter Mair

Twintec – Emissionsparameter

WKN
                
§
AOL SAT

Erstnotiz
          

22.3.

Zeichnungsfrist§
                
§
12.3. bis 20.3.

Bookbuildingspanne
                
§
10 bis 11 Euro

MarketCap
                
§
65 bis 71,5  Mio. Euro

Marktsegment
                
§
Open Market (Entry Standard)

Emissionsprospekt
          

ja

Emissionsvolumen§
                
§
1,5 Mio. Aktien aus KE, 0,5 Mio. Aktien von AA,


                
§
zuzüglich 0,275 Mio. Aktien Greenshoe


                
§
Emissionsvolumen 22,8 bis 25 Mio. Euro

Konsortium
                
§
Equinet AG

Free Float
                
§
max. 35 %

Internet
                
§
www.twintec.de





Vorheriger BerichtÜbersichtNächster Bericht  

Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 78  >  
   Antwort einfügen - nach oben