Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

bush oder gore - analytik jena!


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 21.11.00 10:29
Eröffnet am: 08.11.00 17:53 von: Wachmann Anzahl Beiträge: 5
Neuester Beitrag: 21.11.00 10:29 von: Wachmann Leser gesamt: 723
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 

145 Postings, 6877 Tage Wachmannbush oder gore - analytik jena!

 
  
    #1
08.11.00 17:53
lenk mich grad ein wenig vom wahlgeschehen ab - wie denkt ihr über analaytik jena - die "biobrodelkesselschmiede" scheint noch potential zu haben zumal die expansion in andere länder erst am anfang steht.
in den letzten tagen ist die aktie im intradayhandel immer wieder unter 30 euro gefallen, hat sich aber immer wieder hochgerappelt um bei 30 oder ein wenig darüber zu schließen.
vom index her gehört sie zwar nicht zu den bio-aktien - müßte aber eigentlich so sein, da es ohne "biobrodelkessel" keine biotechnologie gibt...
ist noch jemand investiert bzw. hat kontakt zu mitarbeitern dort? wie denkt der rest der arivaner darüber - any news?

grüße vom wachmann
seit kurzem in analytik jena invstiert sl b. 27,50 euro...
   

145 Postings, 6877 Tage Wachmannkeiner im board investiert?

 
  
    #2
09.11.00 00:50
die aktie hat sich heute trotz der starken kurseinbrüche prächtig gehalten!

grüße vom wachmann  

145 Postings, 6877 Tage Wachmanngut, das sich keiner an einem meinungsaustausch

 
  
    #3
12.11.00 13:19
beteiligt, das bestätigt nur meine theorie, daß analytik jena und das enorme potential dieser aktie bislang noch von keinem entdeckt wurde. analytik jena ist in einem markt tätig der am schnellsten wächst und die größten gewinnphantasien in der zukunft trägt - der biotechnologie.
analytik jena stellt das analyseequipment und produktionsequipment her und hat in deutschland gute chancen sich als marktführer zu entwickeln - und made in germany - wird auch im ausland immer mehr nachgefragt.
die firma ist klein, das management kann kurzfristig auf individuelle kundenwünsche reagieren - und vor allem ist das kein zusammengewürfelter haufen - sondern eine über viele jahre gewachsene vorstandschaft.
die wachstums und gewinnreihen, die bei ariva abzurufen sind, sehe ich persönlich als sehr konservativ an - ich habe die aktie in meiner eigenen datenbank mit einem 2001er kgv von 45 gelistet.
zur zeit scheinen sich wohl hauptsächlich institutionelle anleger für dieses papier zu interessieren - bei einem freefloat von fast 50%...
ich glaube, daß privatanleger sich mit diesem papier nicht so sehr identifizieren können, da die materie bzw. produktpalette nicht unbedingt allgemeinverständlich ist. lest euch doch mal an einem verregneten herbstabend rein - vielleicht entdeckt ihr, daß es am neuen markt auch andere firmen als intershop und brokat gibt.
trotz der starken kurseinbrüche der letzten tage, konnte die marke von 30 euro halten - dies scheint eventuelle verluste nach unten gut abzusichern - und erlaubt eine knappe sl-range. ich sehe in diesem papier zur zeit mehr chancen als risiken.

grüße vom wachmann
 

21160 Postings, 7422 Tage cap blaubärsind schon länger im blaubärdepot

 
  
    #4
12.11.00 13:49
zu den institutionellen,da isses so wie beim Hauptmann von Köpenick ohne Arbeitserlaubnis keinen Aufenthalt....also ohne dicke Marktkapitalisierung(Nemax 50)kein interesse,iss aber klar die kommen aus dem Wert doch nie mehr raus ohne das alle sell off brüllen würden.
Nichtsdesdotrotz iss Tätigkeitsfeld Marktstellung und Preis hier in nem netten Verhältnis zuneinander(was in dem Bereich selten iss)Beijotäsch issn sehr teures Lokal da gibbet nichts geschenkt.
blaubärgrüsse    

145 Postings, 6877 Tage Wachmannna was hab ich gesagt...

 
  
    #5
21.11.00 10:29
50 mio auftrag - sieht ja nicht schlecht aus - die finanzierung ist meistens durch irgendwelche bürgschaften abgesichert - da wird noch eher bezahlt als im inland...
@cap - das mit der marktkapitalisierung wird sich auch bald ändern...
analytik hat sich in den letzten wochen durch die großen verluste der anderen schon "hochgearbeitet" - und das war garantiert nicht die letzte gute meldung von analytik...

optimistische grüße vom wachmann  

   Antwort einfügen - nach oben