Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Zukunft Deutsche Bank:


Seite 1 von 17
Neuester Beitrag: 16.06.16 11:21
Eröffnet am: 04.11.08 11:37 von: uli777 Anzahl Beiträge: 413
Neuester Beitrag: 16.06.16 11:21 von: RobertContro. Leser gesamt: 121.941
Forum: Börse   Leser heute: 15
Bewertet mit:
8


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
15 | 16 | 17 17  >  

1547 Postings, 3656 Tage uli777Zukunft Deutsche Bank:

 
  
    #1
8
04.11.08 11:37
In Übertreibungsphasen werden Kurse erreicht, die in keinem Verhältnis zu ihren Gewinnen stehen. Wer die D.Bk. mit 31-32 € für viel zu hoch bewertet sieht, soll verkaufen oder mit den berüchtigten Instrumenten nach unten spekulieren! Nach meiner Beobachtung sehen wir bei der D.Bk. eine Untertreibungsphase. Bis letzte Woche war eine Panik an den Börsen zu beobachten. Nicht nur schlechte Kanditaten wurden verkauft. Selbst hervorragende Werte im In- und Ausland hatten 2stellige %-Verluste. Verkauft wurde im Schneeballsystem bis ein Boden erreicht wurde. Der Börsianer hat im Herdentrieb um nicht unter die Lawine zu geraden blind verkauft. Lt. Bundesverband Investment und Asset Management(BVI) haben Aktienfonds von Ende 2007 bis Ende September 2008 ihre Anlagen von 230,5 Mrd € auf 170 Mrd € reduziert. Nach der stärksten Abwärtsbewegung des Jahres im Okt. 2008 kann man davon ausgehen, dass nochmal knapp 6-10 Mrd € abgezogen wurden. Wenn die jahrhundertealte Regel Gültigkeit behält, ist die langfristige Aktien-Anlage weiterhin die renditestärkste Anlageform. Für mich hat der weltweite Totalausverkauf an der  Börsen  Anfang letze Woche ihr Ende gefunden. In den Kursen wurde eine weltweise Rezession eingepreist. Da diese somit vorweggenommen wurde, wird wieder nach vorne geschaut. Gründe für positiven Ausblick: 1.) Barrel Rohölpreis von 146 $ auf unter 65 $ gefallen. Unternehmen können wieder günstiger produzieren und Privathaushalte haben mehr Geld für andere Ausgaben 2.) Aufwertung des $ gegenüber €. Europäische Unternehmen können wieder einfacher in Dollarraum verkaufen 3.) Fonds werden wieder in gute Aktien investieren 4.) Exzesse in der Immobilien- und Finanzbranche, die in den letzten Jahren stattgefunden haben, wurden von den Regierungen eingeschränkt. Die Deutsche Bank war und wird in nicht absehbarer Zeit die größte deutsche Bank bleiben. Speziell die Realkrise in Deutschland hat seinen Ursprung aus der Vertrauenskrise. Die deutsche Wirtschaft steht stärker da als vermutet. Im Augenblick der Rückkehr des Vertrauens, werden die Investitionen wieder erhöht, und somit die Gewinne wieder steigen. Ich rechne im 1. Quartal 2009 mit diesem Effekt. Fazit: Nicht nur die Deutsche Bank wird schneller als mache vermuten eine positiven Zukunft erwarten können.  
387 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
15 | 16 | 17 17  >  

3981 Postings, 5157 Tage AbenteurerMM41

 
  
    #389
11.06.16 07:29
Kipp doch noch einen Schnaps auf Dein Magengeschwür, dann kommt die ganze Galle mal mit einem Schwung raus.
Gute Besserung!
 

346 Postings, 2123 Tage VerkaufeNIXKommt darauf an

 
  
    #390
11.06.16 15:56
ob für oder gegen BREXIT gestimmt wird ...  

5097 Postings, 1037 Tage MM41traurig

 
  
    #391
2
13.06.16 09:07
aber meiner meinung nach das schlimmste bei der bank hamma noch nicht gesehen. Derivatenblase hat sich aus meiner sicht dramatisch aufgebläht und droht mit lauter knall zu platzen. Politik und Zentralbanken versuchen zwar mit allen mitteln drohende systemzusammenbruch zu verhindern.Nun wenn sie weiter eine unvernünftige politik betreiben, ist ein big crash unausweichlich.

wie immer nur meine persönliche meinung  

3310 Postings, 1060 Tage profi108MM41:

 
  
    #392
13.06.16 11:24
traurig ist hier nur dein kindisches posting,,hast du keine freunde ,keine frau..? bist gegen aktien gegen börse ,warum verschwendest du hier dann deine zeit  ?  

1173 Postings, 2502 Tage RobertControllerUntergangsstimmung

 
  
    #393
13.06.16 11:47
Leider ist es nun mal eben so.
Die Kursentwicklung öffnet Tür und Tor für Postings, die den Untergang prophezeien ohne jegliche Realität!
Tatsache ist aber, dass es sehr schlecht aussieht.
Ich beobachte es einfach fassungslos... habe keine Ahnung wohin das führt.  

1155 Postings, 2815 Tage ZeitungsleserDerivatebestand

 
  
    #394
1
13.06.16 11:48
Bestand an derivaten Finanzinstrumenten (brutto) mit positiven Marktwerten

2012 1089 Mrd. EUR
2013 721 Mrd. EUR
2014 823 Mrd. EUR
2015 612 Mrd. EUR

Die Fakten:
Der Derivatebestand ist seit Jahren stark rückläufig und hat sich nahezu halbiert.  

3310 Postings, 1060 Tage profi108RobertControll.:

 
  
    #395
4
13.06.16 11:54
das gab es schon immer,und immer ging es dann aufwärts, an solchen tagen verkaufen die ängstlichen und die profis kaufen  

9332 Postings, 943 Tage MissCashDarf gerne weiter runter

 
  
    #396
13.06.16 15:04
umso besseren EK :)  Diese ganze Brexitpanikmacherei ... perfekt zum traden  

5097 Postings, 1037 Tage MM41unglaublich

 
  
    #397
13.06.16 22:15
viele anleger insbesondere kleine anleger greifen planlos ins fallende messer, während der kurs weiter fällt. deswegen meine frage: warum gerade bei fallenden kurs kaufen? Ich würde mit einstieg lieber eine bodenbildung abwarten, oder eine kapitalerhöhung abwarten, denn es wird nochmal billiger. Ohne gewähr  

5097 Postings, 1037 Tage MM41deutsche

 
  
    #398
1
13.06.16 22:17
bank hat sehr viele leichen im keller. überall wo skandale gibt, ist oder war deustche bank mittendrin.  

1155 Postings, 2815 Tage ZeitungsleserLeiche im Keller

 
  
    #399
13.06.16 22:46
In den drei Untergeschossen von Soll und Haben befinden sich die Tiefgaragen. Statt Leichen findest du dort nur Personenkraftwagen.

"Leiche im Keller" ist übrigens eine bekannte Tatortfolge mit Stoever (Manfred Krug) und Brockmöller.

https://www.youtube.com/watch?v=qWYCLcpZGS4  

5097 Postings, 1037 Tage MM41im grunde

 
  
    #400
14.06.16 09:34
haste recht, nun ich nehme mal an was ich mit leichen gedacht? Die Bücher von DB meinte ich damit. Alles richtig zu lesen, kann ich leider nicht. ich bezweifle, dass es so guten wirtschaftsprüfer gibt, der zahlen von banken richtig lesen kann. Das ist so gut geschrieben, dass es sogar ein verlust als gewinn präsentiert wird und keiner merkt das. Insbesondere us investmentbanken sind profis um zahlen zu schonen...

na ja die anleger müssen das alles wissen.

MfG  

5097 Postings, 1037 Tage MM41fehler

 
  
    #401
1
14.06.16 09:35
ich nehme mal an, du weißt was ich mit leihen gedacht? So ist richtig!

danke um versrändnis  

1155 Postings, 2815 Tage ZeitungsleserMM41

 
  
    #402
14.06.16 09:37

Was ist denn mit deiner roten Tonne passiert?  

3310 Postings, 1060 Tage profi108MM41:

 
  
    #403
14.06.16 10:35
du schreibst nur unsinn  

5097 Postings, 1037 Tage MM41okay

 
  
    #404
1
14.06.16 10:51
ich schreibe unsinn. Sag mir bloß was schreibst du?

Jeder weiß, dass die banken nicht gut geht, nur du denkst das es der banken gut geht. Insbesondere ist DB durch sehr viele "probleme" aus vergangenheit von eine krise betroffen. in büchern hat db immer noch eine derivatenbombe, die jederzeit explodieren könnte. Viele kartelklagen, dann noch eine Immobilienblase diesmal nicht nur in den USA sondern in Europa, sind ein hohe gefahr nicht nur für DB. Zinsen im keller, sehe viele toxische papiere haben viele banken immer noch; vieles ist zwar versteckt bzw in tochtergesellschaften ausgegliedert, ist immer noch ein teil der banken usw. Also eine neue kapitalerhöhung oder eine zerschlagung wobei bankgeschäft und investment getrennt werden sollen. Und jetzt soll man DB kaufen weil sie DEUTSCHE BANK heißt??? Ich würde sagen REAL nein, Musterdepots okay da ist nur papier im spiel...

 

3310 Postings, 1060 Tage profi108MM41:

 
  
    #405
14.06.16 10:51
du schreibst nur unsinn  

11747 Postings, 3070 Tage DrSheldon CooperDerivate

 
  
    #406
1
14.06.16 10:57
offiziell bei über 40 Billionen.
Das sind nur die offiziellen Zahlen.
http://www.teleboerse.de/aktien/...en-Problem-an-article17199466.html
Bei der nächsten größeren Krise ist Schicht im Schacht, es wird Bailins geben.
Hier ein gutes Video zum Geldsystem. Wer das verstanden hat, würde nie Bankaktien kaufen
https://youtu.be/C7KAV7Iln2o  

3310 Postings, 1060 Tage profi108DrSheldon Co.:

 
  
    #407
14.06.16 11:52
na wenn du alles voher wissen kannst bist du bestimmt schon millionär  

360 Postings, 532 Tage Investor87@MM41 @Dr sheldon cooper

 
  
    #408
2
14.06.16 12:43
Wieso gibt es immer mehr von euch....
Wenn ich solche Infos wie von euch haben will lese ich auf
hartgeld.com, zerohedge, mmnews etc...

Aber bitte müllt dieses Forum nicht zu. Geht doch jemand anderen nerven.
Vorschlag: Eon/RWE Forum, da bin ich nicht investiert.
Ist ja kaum zu ertragen mit euch.  

360 Postings, 532 Tage Investor87@ Dr Sheldon cooper

 
  
    #409
1
14.06.16 12:56
Wenn du glaubst das wir das Geldsystem, welches auf Vermehrung durch neue Schulden angewiesen ist nicht verstehen liegst du falsch.

Wir wissen schon bescheid, dennoch wetten wir darauf das es noch eine Zeit hält.

Und wenn alles Untergeht na und? Ich bin jung und ausgerüstet, ich hole mir deine Vorräte und dein Gold mit Gewalt ;-) also pass gut darauf auf!

Und jetzt sucht euch ein anderes Forum!  

11747 Postings, 3070 Tage DrSheldon CooperWer

 
  
    #410
14.06.16 16:26
nicht hören will, muss fühlen...  

3310 Postings, 1060 Tage profi108DrSheldon Co.:

 
  
    #411
1
14.06.16 16:29
mach den abgang..keinen intressiert dein hirnloses gesülze  

1173 Postings, 2502 Tage RobertControllerDer Aktionär hat Vorstellungen...

 
  
    #412
1
14.06.16 16:34
..."brechen jetzt alle Dämme?" fragt der Fachmann.

Von einem Kurs von 46 bei einem Dax von 7000 Punkten Anfang 2011... alleine letztes Jahr im März war der Kurs noch bei fast 34!!... nach Bekanntgabe des 6 Mrd. Verlustes inkl. Diviausfall war er noch bei knapp 28!.... auf das jetzige Niveau von 13 gesunken... war das wohl nur eine technische Volatilität oder was!

Wohlgemerkt - es sind keine neuen Nachrichten gekommen !??
Brexit macht es alleine auch nicht begründbar... es ist verrückt!  

1173 Postings, 2502 Tage RobertController.. und nochwas:

 
  
    #413
16.06.16 11:21
Sollte der Brexit wirklich kommen, dann wird der Dax zunächst einbrechen... und es gibt einen Minushelden.. DB! (vielleicht auch die Comba dann bei 5?)
Sollte dann noch ein HJ-Ergebnis operativ im Minus liegen, wird ein Kurs unter 10 möglich sein.

Verkaufen?
Für mich nicht einmal der Hauch einer Option.
Das ist jetzt schon auch egal, da jenseits von Gut und Böse.

Bleibt nur das Festhalten an dem EK und dem Prinzip Hoffnung!
Vielleicht erledigt Verdi noch den Rest einer Chance!

Damit bis viel später und Grüsse an die Müllschreiber im Thread!  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
15 | 16 | 17 17  >  
   Antwort einfügen - nach oben