Zeichnung Private Equity Performance AG


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 09.11.00 14:36
Eröffnet am: 22.10.00 17:29 von: Trollbarg Anzahl Beiträge: 2
Neuester Beitrag: 09.11.00 14:36 von: Fundamental. Leser gesamt: 6.433
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 

60 Postings, 7390 Tage TrollbargZeichnung Private Equity Performance AG

 
  
    #1
22.10.00 17:29
Die Aktien der o. g. österreichischen Firma kann bis zum 24.10.2000 über VEM gezeichnet werden. Eine "Kurzvorstellung" der Firma findet Ihr unten.
Ich bitte um Eure Meinungen hierzu.

Gruß
Trollbarg




Wien - 9. Oktober 2000

Österreichs erste Venture Capital Aktie

Die Private Equity Performance Beteiligungs AG (Performance AG) ist die erste Gesellschaft in Österreich, die es
privaten und kleinen institutionellen Anlegern ermöglicht, sich indirekt an Private Equity/Venture Capital-Gesellschaften zu
beteiligen. Bisher war es einer kleinen Gruppe von institutionellen Anlegern vorbehalten, sich ab
Mindestinvestitionssummen in einer Bandbreite von EUR 100.000 bis EUR 5 Mio. an derartigen Gesellschaften zu
beteiligen.Die Performance AG ermöglicht es privaten Investoren, sich bereits ab EUR 1,50 (Stückpreis je Aktie) zu
beteiligen.

Das Angebot

Angeboten werden 20.000.000 bis 100.000.000 junge, auf den Inhaber lautende Stückaktien. Der Zeitraum für die
Zeichnung ist vom 16. bis 24. Oktober 2000 festgesetzt. Zahltag ist voraussichtlich der 25. Oktober 2000. Die vom
öffentlichen Angebot umfassten Aktien werden um EUR 1,50 je Stückaktie dem Publikum angeboten. Ein Antrag auf
Zulassung der Aktien zum Geregelten Freiverkehr an der Wiener Börse wird von der Gesellschaft gestellt. Die Aufnahme
des Handels im Segment Specialist Market wird bis 6. November 2000 erwartet.

Die Investmentstrategie

Das Kapital der Performance AG (min. EUR 30 Mio. bis max. EUR 150 Mio.) wird in einem Portfolio von Private
Equity/Venture Capital-Beteiligungsgesellschaften (ca. 75 Prozent) sowie direkt in private Unternehmen investiert. Somit
stellt eine Aktie ein mittelbares Portfolio von über 50 internationalen Unternehmen in den Unternehmensphasen Start-up
bis IPO und in Wachstumsbranchen, wie Hard- und Software-Entwicklung, e-commerce, Mikroelektronik und Life Science,
dar.

Das Management

Die Performance AG wird von DDr. Michael Tojner und Mag. Peter Grandl als Vorstandsmitgliedern vertreten. Zur
Unterstützung von Vorstand und Aufsichtsrat wurde ein Investmentbeirat etabliert, der zur strategischen
Gesamtausrichtung der Performance AG, zur Beurteilung von Beteiligungsmöglichkeiten sowie zum Netzwerkausbau der
Gesellschaft herangezogen wird. Dem Investmentbeirat gehören, neben noch zu nennenden, namhaften Vertretern der
österreichischen Wirtschaft, Hr. Dkfm. Michael Gröller, Vorstandsvorsitzender Mayr-Melnhof Karton AG, Dr. Richard
Schenz, Generaldirektor OMV Aktiengesellschaft, Andreas Weißenbacher, Vorstandsvorsitzender BWT-AG , und Dr.
Walter Jakobljevich, Aufsichtsratsmitglied der Meinl Bank AG, an. Zwischen der Performance AG und der Global Equity
Partners Beteiligungs-Management AG besteht ein Managementvertrag. Global Equity Partners übernimmt für die
Performance AG die Suche, Auswahl und Vermittlung von Investitionsmöglichkeiten und managet die im Portfolio der
Performance AG vertretenen Investments bis zum Exit der Gesellschaft. Als erfahrenes Management-Unternehmen, mit 36
international tätigen Mitarbeitern, sichert Global Equity Partners eine bestmögliche Betreuung der Portfoliounternehmen,
die Einbindung in ein weltweites Netzwerk und eine kontinuierliche Investment-Pipeline. "Einen Schritt vor allen anderen!"
Private Equity/Venture Capital-Beteiligungsgesellschaften investieren in frühen Phasen in wachstumsstarke, nicht notierte
Unternehmen. An den internationalen Börsen notieren in der Regel Unternehmen die bereits gut am Markt etabliert sind
und auf eine erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurückblicken. Die Performance AG ermöglicht ihren Aktionären an
diesem vorbörslichen, überdurchschnittlichen Wachstum zu partizipieren. Es wird somit dem Anleger ein Engagement im
lukrativen Private Equity Markt ermöglicht, wobei durch eine sehr breite Streuung auf über 50 verschiedene Unternehmen
ein risikoeffizientes Portfolio gebildet wird und somit eine Risikominimierung durch Diversifizierung stattfindet.

Überdurchschnittliche Renditen im Private Equity/Venture Capital-Markt

Der Private Equity/Venture Capital-Markt zeichnet sich durch attraktive Renditen von über 20 Prozent p.a. aus. Diese
hohen Renditen resultieren daraus, dass sich Private Equity/Venture Capital-Beteiligungsgesellschaften in frühen Stadien
an wachstumsstarken Unternehmen (in attraktiven Branchen mit überlegenen Produkten) beteiligen und somit ein sehr
günstiges Einstiegsniveau (Kaufpreis für die Gesellschaftsanteile) nutzen. Des Weiteren wird durch eine laufende
Betreuung des Unternehmens (Management, Nutzung von Kontaktnetzwerken) ein kontinuierlicher und rascher
Wachstumsprozess sichergestellt. Hat das Unternehmen schließlich den Wachstumsschritt vollzogen und ist am Markt
etabliert, werden die Gesellschaftsanteile um ein Vielfaches des ursprünglichen Kaufpreises veräußert und so
entsprechende Renditen auf das eingesetzte Kapital realisiert.

Zugang zu bereits geschlossenen Private Equity / Venture Capital-Beteiligungsgesellschaften

Die Performance AG hat die Möglichkeit in bereits bestehende Beteiligungsgesellschaften zu investieren. Dies hat den
großen Vorteil, dass die Risikoposition des Gesamtportfolios gesenkt wird, da man in ein bereits bestehendes Portfolio
mit zahlreichen Unternehmensbeteiligungen investieren kann. Des Weiteren steht die Veräußerung der gehaltenen
Geschäftsanteile bei zahlreichen Portfoliounternehmen kurz bevor, was eine baldige Realisierung der Renditen für die
Beteiligungsgesellschaft bedeutet.

Liquidität durch Börsennotierung

Die Performance AG wird im Specialist Market der Wiener Börse notieren. Dies ermöglicht eine permanente
Preisfestsetzung (Bewertung) der Aktien über die Börse und die Möglichkeit für die Investoren, jederzeit ihre Anteile zu
verkaufen und somit die erzielten Renditen zu realisieren.

Voraussichtliches Angebot:

20.000.000 bis 100.000.000 junge, auf den Inhaber lautende Stückaktien(derzeitiger anteiliger Betrag am Grundkapaital
je EUR 1,-) Voraussichtliche Angebotsfrist: 16. bis 24. Oktober
Angebotspreis: EUR 1,5 je Stückaktie
Dividendenberechtigung: Ab 1. Oktober 2000
Voraussichtlicher Kassatag: 25. Oktober 2000
Voraussichtliche Börsennotierung: 6. November 2000 im Spezialist Market der Wiener Börse

         

       Rückfragehinweis:

       Renate Gröller
       Private Equity Performance Beteiligungs AG
       Tel.: +43-1-581 83 90-450

           

24 Postings, 7260 Tage Fundamental Investo.Das ist kein professionelles Produkt

 
  
    #2
09.11.00 14:36
Die Private Equity Performance AG weist mehrere gravierenden Nachteile auf:

1. Es wird ausschließlich in Fonds von Global Equity Partners investiert (keine Risikostreuung, wie es im Prospekt suggeriert wird).

2. Ich habe dort angerufen, Auskunft: man investiert ausschließlich in Venture Capital Fonds in Österreich (Österreich ist kein bedeutender Markt)

3. Dachfonds weisen generell eine stark performancemindernde Kostenstruktur auf. Im Verkaufsprospekt werden die Renditen von Venture Capital Fonds als Referenz herangezogen. Dies ist kein Venture Capital Fonds sondern die Aktie einer Anlagegesellschaft mit Kostenstruktur, die in VC-Fonds investiert.

Daher kann ich jedem, der an solchen Anlagen interessiert ist, nur empfehlen, sich die Angebote genau anzusehen. In der aktuellen Ausgabe von FINANZEN gibt es eine Übersicht über Angebote im deutschen Markt. Dort ist DeMinds Private Ventures One (www.DeMinds.com) als kundenorientiertester Fonds identifiziert worden. D.h. für den Investor eine signifikant höhere Rendite. Daneben investiert DeMinds pan-europäisch. Dies reduziert wesentlich das Risiko.

Zusammenfassend würde ich in jedem Fall ein solch professionelles Produkt dieser Aktie vorziehen.

Rückfragen:

Andreas Kümmert
DeMinds Germany AG
Tel.: +49 89 273227-70  

   Antwort einfügen - nach oben