Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Wirecard,um 8 € ne heiße Spekulation Wert.


Seite 2 von 199
Neuester Beitrag: 07.02.19 19:06
Eröffnet am: 27.06.08 09:02 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 5.954
Neuester Beitrag: 07.02.19 19:06 von: hardylein Leser gesamt: 843.363
Forum: Börse   Leser heute: 110
Bewertet mit:
37


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 199  >  

59 Postings, 4596 Tage PanikBin auch gerade bei 8,10 € raus....

 
  
    #26
27.06.08 13:50
und hatte heute morgen für 6,64 € gekauft :-)

Allerdings hatte ich gestern auch noch die gleiche Anzahl zu 9,43 € gekauft :-(

Mal schauen was der Tag noch bringt....  

Optionen

5 Postings, 4289 Tage aaaribajetzt kann es nur noch aufwärts gehen

 
  
    #27
2
27.06.08 14:03
DGAP-News: Wirecard AG (deutsch)

Wirecard AG tritt Marktmanipulationen entschieden entgegen

Wirecard AG / Sonstiges

27.06.2008

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Grasbrunn b. München, 27.Juni 2008; Die Wirecard AG hat umfassende Maßnahmen ergriffen, um den offenbar aus London und Frankfurt gesteuerten Leerverkaufs-Attacken entgegen zu treten. Daneben wurden bereits Schritte gegen die Personen eingeleitet, die gezielt falsche Behauptungen gestreut haben, um die Kursverluste des gestrigen Tages auszulösen.

Ferner hat die BaFin nach eigener Auskunft bereits die Ermittlungen wegen des Verdachts der Marktmanipulation zu Lasten der Wirecard AG und ihrer Aktionäre aufgenommen. Die Ermittlungen laufen; es werden alle Trades der vergangenen Wochen im Detail analysiert. Der BaFin liegen sämtliche Daten über die Verkäufe vor, die nun kurzfristig geprüft werden.

'Offenbar ist die Wirecard AG das Ziel konzertierter Leerverkaufsattacken mehrerer Hedgefonds. Zudem drängt sich uns der Verdacht auf, dass sich der Schutzverband der Kleinanleger e.V. (SdK) zur Anheizung von Gerüchten hat instrumentalisieren lassen' sagt Vorstandschef Dr. Markus Braun. 'Hierdurch ist unseren Aktionären an einem Tag ein Schaden in dreistelliger Millionenhöhe entstanden. Wir fühlen uns unseren Aktionären gegenüber verpflichtet, die Hintergründe aufzuklären und sodann in aller Härte gegen die Veranlasser und Nutznießer zivil-und strafrechtlich vorzugehen.' Herr Prof. Dr. Möllers, ein führender Experte im Kapitalmarktrecht hat uns bereits seine volle fachliche Unterstützung zugesagt. Wir bieten allen Aktionären an, sich uns anzuschließen.'

Zuvor hat der am Dienstag aus seinem Amt aus persönlichen Gründen ausgeschiedene Aufsichtsratsvorsitzende Klaus Rehnig bereits gegenüber einem Nachrichtendienst die Bilanz-Vorwürfe gegen das Unternehmen und die Gerüchte um die Hintergründe seines Ausscheidens zurückgewiesen. 'Ich bin nicht im Unfrieden ausgeschieden und habe auch keine Aktien verkauft', sagte Rehnig weiter. Noch bei der Hauptversammlung vor wenigen Tagen habe er sich mit knapp sechs Prozent der Aktien der Wirecard AG präsentiert.

Gerüchte zu einer Übernahme des Unternehmens kann die Wirecard AG nicht bestätigen.
 

1803 Postings, 5773 Tage taisirna wie vermutet...Kurs manipuliert und

 
  
    #28
27.06.08 14:35
Aktie wieder am steigen. Die Panikverkäufer haben verkauft mit viel Verlust, was ich keinem wünschte. doch Geduld zahlt sic meistens aus. die, die heute zwischen 6-7 gekauft haben (oder nachgekauft so wie ich) sind schon wieder am Lächeln ;)

viel glück weiterhin  

637 Postings, 5360 Tage HAMSI_Ina ja ... wenn das so wäre

 
  
    #29
27.06.08 15:22
dann müsste die Aktie wieder Richtung 10 € gehen. Tut sie aber nicht.
1. Diese ist nicht billig (immer noch nicht)
2. Die Sache ist noch nicht ganz überstanden

HAMSI  

502 Postings, 4450 Tage funstockwirecard..ein deutsches Spitzenunternehmen

 
  
    #30
2
27.06.08 19:46
an diesen rattenähnlichen Vorwürfen ist ÜBERHAUPT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
NICHTS dran,verbrecherische Leerverkäufe von großen Adressen, ich vermute, es kommt wieder von den gottverdammten Ami´s; DIE JA NUR NOCH EINES KÖNNEN...
VERKAUFEN BIS ZUR BEWUßTLOSIGKEIT!!!
Hier muß der Gesetzgeber und Staatsanwalt auf den Plan,damit solche Bastarde von Verbrecher-Leerverkäufern hinter Schloß und Riegel kommen!!!
Ich denke, die BAFIN klärt das schnellstens auf und nächste Woche ist der IRRATIONALE KURS von Wirecard wieder normal und zweistellig!!!  

27 Postings, 4071 Tage heblerZunächst...

 
  
    #31
1
27.06.08 20:42

... ist zu sagen, dass die Hedgefonds (so es denn welche waren) nach Angaben zufolge aus London und Frankfurt agiert haben - liegt mE nicht in den USA.

Also: Was spricht für den Schuppen, was dagegen?

Pro Wirecard:
- umgehendes Dementi
- krasses/starkes Dementi
- Einschalten der Bafin innerhalb 24 h
- Beauftragung eines Anwalts
- Aufforderung an die Aktionäre den Strafanzeigen gegen Verantwortliche zu folgen
- gutes, aufgehendes Konzept mit strategisch positiven Zukäufen
(- subjektiv: seriöses, vertrauenerweckendes Auftreten)

Contra Wirecard:
- die SdK schaut sich den Laden an, wenn auch offiziell nur wegen dessen Verbindung zur Bank
- magere/seltsame Auskunft bei der letzten HV gegenüber SdK-Vertretern (s. Interview bei boerse.ard.de)
- auch Händler sehen "Unstimmigkeiten" in der Wirecard-Bilanz seit Börsengang
- seltsame Unterfirmen in Steuerparadiesen

Das ist meine Meinung dazu.
Wie seht ihr den Wert am Montag? Wie am Ende kommender Woche? (Von der Gesamtstimmung sollte der Verlauf wohl kaum abhängen)
Wo sollte man jetzt sein Stop-Loss setzen, wenn man noch dabei ist und im zweistelligen Bereich "damals" einstieg?

 

502 Postings, 4450 Tage funstockwirecard..

 
  
    #32
1
29.06.08 12:27
jetzt werden so langsam die Ausführungen zu Wirecard abenteuerlich, das Geschäftsmodell und das ganze Unternehmen in Frage zu stellen ist in meinen Augen schon strafbar, es ist eine hier öffentlich niedergeschriebene VERLEUMDUNG!!!
Das Forum ist KEIN rechtsfreier Raum...VORSICHT!!!
Wenn wir jetzt anfangen, jeden börsennotierten Wert in Frage zu stellen, dann sollten die Börsen ab morgen für immer GESCHLOSSEN bleiben!!!
Es findet bei Wirecard die gleiche Verleumdungskampagne (mit dem selben Vorwurf-Bilanzunstimmigkeiten)wie vor Wochen bei Gildemeister statt,auch dessen Kurs brach über 40% ein...........gewollt von einigen, ich nenne sie "Verbrecher"......die Kleinanleger und auch viele ängstliche Fondsmanager verkauften all ihre Bestände und die Heuschrecken-Verbrecher von Hedge-Fonds sammelten billigst ein und der Kurs hat sich fast verdreifacht!
Wenn es ein Unternehmen gibt, von dem man die Finger lassen sollte, dann ist es die Salzbude K&S, ein in den letzten Wochen von Hedge Fonds astronomisch hochgepushter Wert der ganz stark an den Neuen Markt des Jahres 2000 erinnert, wenn hier mal die Bombe platzt und es 60% abwärts geht, dann ist das mehr als BERECHTIGT!!!
Wirecard hingegen hat jetzt mind.40% Korrekturbedarf nach oben und das werden wir in den nächsten Tagen auch sehen!!!
SO LONG & STRONG BUY  

369 Postings, 4211 Tage sebastianmsTOP!

 
  
    #33
1
30.06.08 10:11
Hi Peddy,

Wirecard hatte ich auch schon längere Zeit auf dem Radar, war aber seit Mittwoch unterwegs und hab NICHTS mitbekommen.

Nun sehe ich heute morgen den Thread mit all den schönen Nachrichten und hab natürlich gleich zugeschlagen. Generell kaufe ich in diesen Tagen nichts (außer mein K+S nach Rücksetzer), aber Wirecard unter 8€ ist echt ein absolutes Schnäppchen.

Interessant ist vielleicht auch der Insiderkauf für 400000€ am Freitag.

Die Zahlen sind wie gesagt absolut top. Einen einfachen Überblick kann man sich hier verschaffen, weiteres natürlich im Geschäftsbericht.

http://ir.wirecard.com/cgi-bin/wirecard/...=factsheet&language=German

Echt krass wie die Hedgefunds teilweise abgehen. Finde die Reaktion von Wirecard sehr professionell und bin gespannt welche Folgen dies haben wird.  

17100 Postings, 5146 Tage Peddy78VORSICHT bleibt angesagt bis WIR wissen ob / was

 
  
    #34
1
30.06.08 10:59
an den Gerüchten und Spekulationen dran ist.

Aber ich sehe hier ne gute Chance und glaube in diesem Fall dem Management BIS was anderes / Schuld BEWIESEN wurde.

Aber KONTROLLE ist manchmal BESSER als Vertrauen,

nur HIER und in den meisten Fällen geht es für uns "Kleinaktionäre" nicht anders / bleibt uns leider nichts anderes übrig (Vielleicht wird es mit dem Club ja besser).

VORSICHT,
aber vielleicht mit "SPIELGELD" ne Wette wert,
in der letzten Zeit wurde an den Börsen eh schon soviel Geld verbrannt,
auf ein paar hundert € kommt es jetzt auch nicht mehr an.
(Ich knapper noch an meinen Fehlern vom Neuen Markt, habe dort verdammt viel LEHRGELD bezahlt aber draus gelernt und bin VORSICHTIGER, leider oft zu VORSICHTIG geworden)
Aber ein paar hundert mehr wären schön und würden helfen wieder nach oben zu kommen und die CHANCEN dafür stehen MEINER MEINUNG nach sehr gut.

VOR EINEM KAUF/VERKAUF IMMER ! EIGENE MEINUNG BILDEN.
Peter555 ODER Peddy78 hin oder her,
mal mehr mal weniger,

aber immer !

Halte euch auf dem laufenden,
lieber mit Kursrelevanten Fakten als mit dummem gelaber (siehe Amadeus-Fire Thread)(Dieser Thread lohnt sich leider derzeit NICHT mehr.Danke Peter555 und Co...)  

17100 Postings, 5146 Tage Peddy78Interessant, WERT und Postings beachten!

 
  
    #35
30.06.08 11:30
 

369 Postings, 4211 Tage sebastianmsEntwicklung

 
  
    #36
30.06.08 12:18
Sehr schön, wenn man bedenkt, dass Wirecard vor 1,5 Monaten bei 14,50€ stand und es keine schlechten Nachrichten gab, dann ist hier noch einiges drin. Zumindest 9€ sollten kurzfristig (1 Monat) möglich sein.

Mein Call läuft...  

369 Postings, 4211 Tage sebastianmsFragenkatalog Wirecard

 
  
    #37
01.07.08 09:36
Anbei die Antworten des Vorstandes auf die Vorwürfe und einige Unklarheiten. Es sieht wohl so aus als ob nicht viel an den Vorwürfen dran ist wenn man das so offensiv angeht. Die 9€ haben wir nun fast erreicht...

30. Juni 2008
Der Vorstand


1.  Was führte zu dem Kursverfall am 26. Juni 2008?

Aus unserer Sicht war die Aktie der Wirecard AG Ziel einer Leerverkaufs-
Attacke. Dabei schließen sich verschiedene sog. Hedge-Fonds zusammen
und stellen Verkaufsorder mit andauernd hohem Volumen konstant bei der
Börse ein (Xetra Frankfurt). Sie nutzen sodann den eintretenden
Kursverfall, um sich zu niedrigeren Preisen wieder mit Aktien einzudecken,
bevor diese an die Käufer ausgeliefert werden.  

Diese Maßnahme wurde von bewusst gestreuten falschen Gerüchten im
Markt flankiert, welche zur Verunsicherung bei Wirecard Aktionären
führten.

2. Was ist an den Vorwürfen der Schutzgemeinschaft der
Kapitalanleger (SdK) dran?

Bereits auf der Hauptversammlung am 24. Juni 2008 in München wurde
auf alle Fragen umfänglich und detailliert geantwortet. Die Vorwürfe sind
allesamt unwahr.

3.  Wieso hat sich die Wirecard AG an einer Bank beteiligt?

Die Wirecard AG ist ein Zahlungsabwickler und hat durch den Erwerb der
Wirecard Bank AG als 100% Tochtergesellschaft (hierüber wurde im
Übrigen bereits in den Geschäftsberichten 2006 und 2007 ausführlich
berichtet) ihre Wertschöpfung erfolgreich weiter ausgebaut. Sie profitiert
dadurch von der gesamten Wertschöpfungskette, vor allem bei der
Zahlungsabwicklung im Kreditkarten- und Lastschriftbereich. Leistungen,
die sie zuvor über Dritte einkaufen musste, kann sie nun selbst erbringen.
Darüber hinaus kann die Wirecard Bank AG Endkunden zusätzliche
innovative Produkte im Prepaidkartenbereich anbieten, die insbesondere
für den Einkauf über das Internet geeignet sind.  

Wir konnten entlang der Wertschöpfungskette auch in großem Umfang
Kunden gewinnen, die bei der Wirecard Bank Ihre Bankverbindung halten.
Diese rekrutieren sich zumeist über Kunden, denen die Wirecard Bank AG
anbieten kann, Kreditkartenzahlungen zu leisten (auf Endkundenseite) und
zu akzeptieren (auf Händlerseite).

Zum 31.12.2007 hat die Wirecard Bank AG mit Mio. EUR 6,1 Ebit zum
Konzernergebnis beigetragen, zum 31.03.2008 mit Mio. EUR 3,0 Ebit. Die
Stellungnahme der Wirecard AG
   
     

 
Wirecard AG | Bretonischer Ring 4 | 85630 Grasbrunn     2
Phone: +49 (0) 89 / 4424 - 0400 | Fax: +49 (0) 89 / 4424 - 0500 |  
E-Mail: presse@wirecard.com | www.wirecard.com  

Wirecard Bank AG beschäftigt aktuell 26 Mitarbeiter. Dieses Ergebnis wird
im Wesentlichen in den Bereichen des Akquiring und Issuing erzielt.
Darüber hinaus sind in dem erwähnten Ebit Zinserträge in Höhe von Mio.
EUR 2,4 Mio. und zum 31.03 2008 in Höhe von Mio. EUR 1,1 enthalten. Da
die Zinserlöse das Kerngeschäft der Bank betreffen, sind diese in den
Umsatzerlösen der Wirecard Bank AG und über die Konsolidierung in
denen des Konzerns enthalten.  

4. Warum lag im Jahr 2007 der Cashflow aus operativer
Geschäftstätigkeit  bei Mio. EUR 95,6  und im ersten Quartal 2008
der Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit bei minus Mio.
EUR 26,5?

Neben der Darstellung der Kapitalflussrechnung ist auch der Cashflow aus
operativer Tätigkeit gemäß den Anforderungen IAS/IFRS richtig dargestellt.
Veränderungen dieses operativen Cashflows sind zum einen
stichtagbezogen und im Übrigen maßgeblich dadurch geprägt, dass in der
Bilanz der Wirecard Gruppe die Brutto-Transaktionsvolumen als
Forderungen bzw. Verbindlichkeiten ausgewiesen werden. Eine
Beeinflussung des Cashflows ergibt sich aus zeitlichen Differenzen
zwischen dem Geldeingang dieses Transaktionsvolumens (im
Wesentlichen von Kreditkartenorganisationen) und dem Geldausgang an
die mit uns zusammenarbeitenden Händler.  
Bereinigt um diese Bruttoeffekte und unter Herausrechnung der
Kundeneinlagen generierte die Wirecard Gruppe zum 31.12 2007 ein
Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit von Mio. EUR 42,11 und zum
31.03.2008 von Mio. EUR 7,77.  

Die Wirecard Gruppe hält zum 31.03.2008 eine frei verfügbare Liquidität
von Mio. EUR 48,9.  

Zum Halbjahresabschluss planen wir  im Rahmen der Möglichkeiten des
IAS/IFRS die Berichterstattung so zu ergänzen, dass die Darstellung des
Cashflows aus operativer Geschäftstätigkeit innerhalb der Besonderheiten
unseres Geschäftes anschaulicher wird.

5.  Was sind eigentlich bei der Wirecard AG Materialaufwendungen?

Bei unserem transaktionsorientierten Geschäftsmodell zahlt der Online
Händler an uns einen Komplettpreis, der sich typischerweise aus einer
Abwicklungsgebühr für die Payment-Service- und Processing-
Dienstleistungen, einer Gebühr für die Akquiring-Dienstleistungen, den
Gebühren für die Kartenausgebenden Banken und die
Kreditkartengesellschaften sowie transaktionsgebundene Gebühren an
Drittanbieter (z. B. im Bereich Risikomanagement) zusammensetzt. Dieser
Komplettpreis ist üblicherweise vom Transaktionsvolumen abhängig und
entspricht einem Prozentsatz des Transaktionsvolumens im unteren
einstelligen Bereich.
 
   
     

 
Wirecard AG | Bretonischer Ring 4 | 85630 Grasbrunn     3
Phone: +49 (0) 89 / 4424 - 0400 | Fax: +49 (0) 89 / 4424 - 0500 |  
E-Mail: presse@wirecard.com | www.wirecard.com  

Bei den Materialkosten handelt es sich im Wesentlichen um die folgenden
Kosten: die Gebühren für die Kreditkartenausgebenden Banken
(Interchange), die Gebühren der Kreditkartengesellschaften, d. h. an
MasterCard und Visa selbst, sowie die transaktionsgebundenen Gebühren
an Drittanbieter (z. B. im Bereich Risikomanagement).

Die gesamten Materialaufwendungen beliefen sich im Jahr 2007 auf Mio.
EUR 73,0, dies entspricht 54 Prozent der Gesamtumsatzerlöse von Mio.
EUR 134,2. Hiervon sind in den Materialkosten die zuvor genannten
Kostenpositionen enthalten.

6. Warum haben Sie verschiedene Tochterunternehmen in Irland,
Österreich, Gibraltar, Philippinen und British Virgin Islands?

Insbesondere Irland und Gibraltar gehören für viele international tätige
Internet Händler aus den Bereichen E-Commerce (Handel), digitale Güter
und Airline/Travel zu den bevorzugten Standorten ihres Geschäfts. Deshalb
war die Wirecard AG sukzessive angehalten ihren Kunden in diesen
Destinationen über Vertriebsgesellschaften entsprechende Anlaufpunkte zu
bieten. Der Standort Österreich wird zum strategischen Standort für die
Region CEE (Central Eastern Europe) ausgebaut. Der Standort auf den
Philippinen stellt für die mittelfristig erwartete Expansion in Asien eine
strategisch wichtige Vertriebsniederlassung dar. Alle vorgenannten
Vertriebsniederlassungen sind mit lokalen Mitarbeitern ausgestattet, die vor
Ort die Kunden betreuen und die Abwicklung erledigen. Der Standort
British Virgin Islands hat keine strategische Bedeutung und wird gerade
aufgelöst.  

Konkret haben die Standorte die folgende Mitarbeiteranzahl: Irland 56 MA,
Gibraltar 10 MA, Philippinen 13 MA, Österreich 10 MA.

7.  Wer waren die Verkäufer der TrustPay International AG?

Die TrustPay International AG war ein sogenanntes Akquisitionsvehikel,
das über unsere Rechtsanwälte zum Erwerb verschiedener Unternehmen
in Irland und Österreich kontrolliert wurde.  

Bei der Wirecard Payment Solution Holding, Irland, (früher Gateway
Payment Solutions Holdings Ltd.) waren es mehrere natürliche Personen
von denen zwei dem Management der Gateway Payment Solutions
Holdings Ltd. angehörten und die auch nach Übernahme für die Gruppe
tätig sind. Bei den übrigen natürlichen Personen aus verschiedenen
internationalen Destinationen handelt es sich ausschließlich um
Finanzinvestoren die in keiner Verbindung zur Wirecard AG oder ihren
Organen standen.

Bei der zweiten Gesellschaft handelt es sich um die österreichische Qenta
Paymentsolutions Beratungs und Informations GmbH nebst ihrer für IT-
Dienstleistungen zuständigen Schwestergesellschaft webcommunication  
   
     

 
Wirecard AG | Bretonischer Ring 4 | 85630 Grasbrunn     4
Phone: +49 (0) 89 / 4424 - 0400 | Fax: +49 (0) 89 / 4424 - 0500 |  
E-Mail: presse@wirecard.com | www.wirecard.com  

EDV Dienstleistungs und Entwicklungs GmbH. Gesellschafter beider
Unternehmen waren insgesamt fünf natürliche Personen, sämtlich
österreichische Staatsbürger. Davon gehörten drei dem Management der
Gesellschaft an, die auch nach der Übernahme ihre bisherigen Funktionen
weiter ausüben. Die übrigen Gesellschafter hatten ausschließlich den
Charakter von Finanzinvestoren, die in keiner Verbindung zur Wirecard AG
oder ihren Organen standen.

8.  Wie viele Mitarbeiter hatten die einzelnen Gesellschaften, welches
Geschäft wurde übernommen?

Die über die TrustPay erworbenen Unternehmen verfügen über diverse
Händlerbeziehungen aus den Bereichen digitale Güter, Airline/Travel und
Konsumgüter. Konkret liegt der Anteil des Transaktionsvolumens bei 40
Prozent Airline/Travel, 35 Prozent digitale Güter (ca. 30 Prozent im Bereich
Online Gambling) und 25 Prozent Konsumgüter.

Am Standort Irland wurden 56 Beschäftige übernommen, in Österreich 10.

9. Haben Sie sich einvernehmlich oder im Streit mit Ihrem
langjährigen Aufsichtsratsvorsitzenden, Klaus Rehnig, getrennt?

Herr Rehnig ist mit 63 Jahren, nach 9-jähriger Tätigkeit für die
Unternehmensgruppe aus persönlichen, gesundheitlichen Gründen aus
dem Unternehmen ausgeschieden. Die Trennung erfolgte im besten
Einvernehmen.

10. Wie unterteilen sich die Kunden der Wirecard AG?

Unter Berücksichtigung aller Akquisitionen verteilt sich der Anteil des
Transaktionsvolumens unserer Händlerbeziehungen aktuell wie folgt (es
handelt sich um Durchschnittswerte, die saisonalen Schwankungen
unterworfen sind):

45 % Konsumgüter
35 % digitale Güter (ca. 20-25% Online Gambling)
20 % Airline/Travel

Die Wirecard-Gruppe bildet mit ihren über 9000 Händlerbeziehungen in
allen relevanten Internetbranchen die statistische Branchensignifikanz der
Internetzahlungen ab. Im Kundenportfolio der Wirecard AG befinden sich
auch Unternehmen, die im Internet Glückspiel anbieten. Solche Kunden
werden von der Wirecard-Gruppe nur dann akzeptiert, wenn ihre Tätigkeit
nach dem jeweils anwendbaren Recht zulässig ist. Ferner unterziehen wir
diese, wie alle unsere Kunden, einer detaillierten Compliance-Prüfung, um
die Gewährleistung der gesetzlichen und vertraglichen Vorgaben
(insbesondere auch der Kreditkartenorganisationen) sicherzustellen.

 
   
     

 
Wirecard AG | Bretonischer Ring 4 | 85630 Grasbrunn     5
Phone: +49 (0) 89 / 4424 - 0400 | Fax: +49 (0) 89 / 4424 - 0500 |  
E-Mail: presse@wirecard.com | www.wirecard.com  

Wirecard-Medienkontakte:

Wirecard PR & IR Office
Iris Stöckl
Bretonischer Ring 4
D-85630 Grasbrunn
Tel.:  +49 (0) 89 4424 0424
Fax:  +49 (0) 89 4424 0524
E-Mail: iris.stoeckl@wirecard.com
Internet: www.wirecard.de  

369 Postings, 4211 Tage sebastianmsVolumen

 
  
    #38
02.07.08 13:36
Auch heute fällt Wirecard wieder stark und das bei sehr großem Volumen,  geht die Story weiter?  

2538 Postings, 6515 Tage ulrich14wer lügt bei Wirecard??

 
  
    #39
1
03.07.08 10:57
..ich weiss es nicht...und vermutlich weiss es keiner der hier postet..

..IR-Abteilung macht Lobby-Arbeit in eigener Sache...

..in solchen Fällen macht es Sinn statt auf publizierte Sprechblasen sich auf die Sprache des Charts zu verlassen...und der sagt: Finger weg , Risiko grösser als Chance..  

17100 Postings, 5146 Tage Peddy78Ich weiß es auch NICHT deswegen noch VORSICHT !

 
  
    #40
1
03.07.08 11:01
Eben wie geschrieben eine HEIßE Aktie kein sicherer Wert zum Kaufen und schlafen legen.
(Dafür würde sich Software AG UNTER 38 € eignen).
Glaube aber solange an das Gute bei WIRECARD bis HIER SCHULD bewiesen wurde !

Aber auch ich bin nur ein kleiner dummer Kleinaktionär.
Und kann mich IRREN bzw. verarscht werden.

DESWEGEN VORSICHT,
wenn es aufwärts geht ein netter ZOCK!,

mehr noch nicht,

aber immerhin besser als Infineon, Air Bär lin oder Thielert.

Paßt gut auf euer Geld auf.

Bis die Tage,

oder im Club...


 

7114 Postings, 6588 Tage KritikerDer Metzger empfiehlt seine

 
  
    #41
04.07.08 11:22
Leberwurst, also kauft sie!
So plump die heutige Meinung der WestLB!
Kein Wunder, daß diese Bank . . . ?
Und Wirecard hilft sowas auch nicht weiter.

Aber evtl. kann die WestLB wieder ein paar Stücke loswerden?  

17100 Postings, 5146 Tage Peddy78Wirecard trotzt mit kräftiger Gewinnsteigerung.

 
  
    #42
2
07.07.08 08:37
Unter 7 € eine Wette Wert.

Aber nicht vergessen die Wette ist heiß,
aber No Risk No Fun,
und hier sollte der Spaß nicht zu kurz kommen,
zumindest kurzfristig als schöner trade.

www.comdirect.de

News - 06.07.08 18:42
Wirecard rechnet trotz Debatte um Bilanz mit kräftiger Gewinnsteigerung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Diskussion um eine irreführende Bilanz hat den Zahlungsabwickler Wirecard  nach Unternehmensangaben bislang keine Kunden gekostet. 'Das operative Geschäft entwickelt sich hervorragend', sagte Wirecard-Vorstandschef Markus Braun der 'Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung'. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) werde in diesem Jahr um mindestens 45 Prozent steigen.

   Braun wies Gerüchte zurück, denen zufolge der Gewinn von Wirecard stärker vom Geschäft mit Online-Casinos abhängt, als bisher bekannt war. In diesem Geschäft seien die Margen höher als im Geschäft mit Kunden aus anderen Branchen. 'Man kann vereinfachend davon ausgehen, dass die Margen in den verschiedenen Branchen gleich sind', sagte Braun. Der Bereich Online-Spiele mache zwischen 20 und 25 Prozent von Wirecards Abwicklungsvolumen aus./he

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Wirecard AG Inhaber-Aktien o.N. 6,73 +0,90% XETRA
 

17100 Postings, 5146 Tage Peddy78Unter 7 € eben gekauft.Heute ne Wette auf schnelle

 
  
    #43
07.07.08 09:14
10 % Wert.

Heute.

Aber mit erhöhtem Risiko,
was ich aber mal bewußt eingehe,

da HEUTE was gehen sollte.  

15552 Postings, 6675 Tage Calibra21Kam auch noch unter 7 € rein.

 
  
    #44
1
07.07.08 09:16
-----------
Besitzer von Zinspapieren schlafen gut; Aktienbesitzer dagegen leben gut

10635 Postings, 7011 Tage Ramses IINur Fonds-Ausstieg für Wirecard-Verluste

 
  
    #45
3
07.07.08 09:17
MARKT/Nur Fonds-Ausstieg für Wirecard-Verluste verantwortlich
07.07.2008 - 07:03

Der Ausstieg eines großen Fonds könnte für den Kurssturz in Wirecard verantwortlich sein. "Das könnte bedeuten, dass das Gerede über die Bilanz viel unbedeutender war als gedacht", meint ein Händler. Wirecard könnten sich daher gut erholten. Am Wochenende hatte die Massachusetts Mutual Life Insurance Company aus Springfield in Massachusetts/USA mitgeteilt, dass sie am 26. Juni 2008 die Anteilsschwelle von 3% unterschritten haben und nur noch 1,66% an Wirecard halten. "Das heißt, sie haben mindestens 1,1 Mio Stücke auf den Markt geworfen", so der Händler weiter. Aktie bei 6,50 EUR unterstützt, Widerstand 7,50 EUR.  
-----------
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
(René Descartes, frz. Mathematiker u. Philosoph, 1596-1650)

17100 Postings, 5146 Tage Peddy78Wirecard,heißes Spiel.Sehn WIR die 8€ HEUT wieder?

 
  
    #46
07.07.08 09:36
Sieht gut aus.

Wirecard  Übersicht     Kurse     Charts     Fundamental     News     Forum     IR-Infos  

WKN: 747206 ISIN: DE0007472060  
Einfügen in Watchlist | Depot | Börsenspiel  

Letzte Kurse
  Handelsplatz Letzter     Veränderung Vortag  letzte Stk  Tag-Stk   Kursspanne  Zeit  
 L&S RT  7,21 €     +8,25%    6,66 €  0  -  6,69 - 8,00  09:34  
 XETRA  7,14 €     +6,09%    6,73 €  2.500  195.210  6,88 - 7,25  09:19
 

17100 Postings, 5146 Tage Peddy78Pause nach für Heute starkem Anstieg?Dann gehts

 
  
    #47
3
07.07.08 10:38
eben wieder die nächsten Tage auf / über die 8 €.

Hatte gedacht heute könnte / sollten auch mal + 10 %  + x möglich sein,

aber die reichen mir auch in den nächsten Tagen.

Etwas Geduld muß man an der Börse leider mitbringen.

Und solange ich mit allen Werten im Plus bin ist doch alles im Grünen Bereich.

PS:
Vorsicht!
Heiß bleibt es hier trotzdem immer noch,
auch wenn es sich gerade mal etwas abgekühlt hat.

NIE Aktien zum Einstieg hinterher laufen,
lieber auf eure Abstauberchance warten.

Schließlich gibt es mehr günstige Aktien als Ihr / Wir alle hier Geld haben dürften.

Also immer schön Vorsichtig bleiben und abstauben.  

667 Postings, 4665 Tage TurtleTraderWirecard interessant

 
  
    #48
07.07.08 12:17
Langsam scheint sich der Kurs hier zu stabilisieren:

Stück   Geld Kurs Brief   Stück
        7,07 Aktien im Verkauf     250
        7,05 Aktien im Verkauf     415
        7,04 Aktien im Verkauf     3.000
        7,03 Aktien im Verkauf     3.900
        7,02 Aktien im Verkauf     11.128
        7,01 Aktien im Verkauf     2.779
        7,00 Aktien im Verkauf     7.422
        6,99 Aktien im Verkauf     900
        6,98 Aktien im Verkauf     5.007
        6,97 Aktien im Verkauf     2.528

Quelle: [URL] http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/WDI.aspx [/URL]

4.740       Aktien im Kauf 6,95
2.150       Aktien im Kauf 6,93
1.200       Aktien im Kauf 6,92
3.988       Aktien im Kauf 6,91
2.600       Aktien im Kauf 6,90
5.768       Aktien im Kauf 6,89
1.500       Aktien im Kauf 6,88
4.000       Aktien im Kauf 6,87
5.850       Aktien im Kauf 6,86
500       Aktien im Kauf 6,84

Summe Aktien im Kauf   Verhältnis   Summe Aktien im Verkauf
32.296                   1:1,16         37.329  

15552 Postings, 6675 Tage Calibra21Nachdem sich unmittelbar nach den Panikverkäufen

 
  
    #49
3
07.07.08 12:38
die ersten Fonds verabschiedet haben (26. Juni), kann ich mir durchaus vorstellen, dass diese ihre Positionen in Wirecard wieder aufbauen werden. Den Anfang hat Fidelity am 2. Juli gemacht.
-----------
Besitzer von Zinspapieren schlafen gut; Aktienbesitzer dagegen leben gut

17100 Postings, 5146 Tage Peddy78Middle East Airlines entscheidet sich für Wirecard

 
  
    #50
2
08.07.08 08:31
so wie die €aS sich in ihrer aktuellen Ausgabe (mehr IM CLUB) gegen Wirecard entscheidet.
Sehe es hier wieder mal anders,
auch wenn das Risiko natürlich höher als bei anderen Werten ist.
Die Chancen sollten das Risiko aber auch deutlich überwiegen und es sollte sich auszahlen.
Heute wieder nachhaltig über die 7 €?
Auf gehts.

http://www.ariva.de/..._sich_fuer_Zahlungsloesungen_n2678010?secu=891

Middle East Airlines entscheidet sich für Zahlungslösungen ...
07:21 08.07.08

Middle East Airlines entscheidet sich für Zahlungslösungen der Wirecard AG: Abwicklung sämtlicher Vertriebskanäle

München/Grasbrunn (ots) - Die libanesische Middle East Airlines (MEA) hat sich für die komplette Zahlungs- und Acquiring-Lösung der Wirecard AG entschieden. Die Linienfluggesellschaft gilt in Branchenkreisen als technologischer Vorreiter für den arabischen Raum. Seit Anfang Juni 2008 ist die Komplettlösung zur Zahlungsabwicklung mit integriertem Risikomanagement für sämtliche Vertriebskanäle vom Counter über das Internet bis zur BSP Schnittstelle der IATA (International Air Transport Association) im Einsatz. Zusätzlich wurde die Integration in das Amadeus-Buchungssystem und zwei regionale Banken vorgenommen.

Adib Chreif, Head of Information Technology bei MEA, sagt: "Ausschlaggebend für uns war unter anderem die umfängliche Reconciliation über alle Systeme. Die schnelle und flexible Umsetzung hat uns dabei sehr davon überzeugt, den richtigen Technologiedienstleister gewählt zu haben."

"Wenn Transaktionsprozesse gebündelt über eine Plattform laufen, sind erhebliche Kosteneinsparungen möglich. Zusätzlich können wir unseren Kunden über die Wirecard Bank AG nicht nur Kreditkartenakzeptanzverträge, sondern auch zusätzliche Bankdienstleistungen aus einer Hand bieten", erläutert Jörg Möller, Head of Sales Travel and Transport bei der Wirecard AG.

Originaltext: Wirecard AG Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/15202 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_15202.rss2 ISIN: DE0007472060

Pressekontakt: Wirecard AG Iris Stöckl Bretonischer Ring 4 D-85630 Grasbrunn Tel.: +49 (0) 89 4424 0424 Fax: +49 (0) 89 4424 0524 E-Mail: iris.stoeckl@wirecard.com Internet: www.wirecard.de

Über Middle East Airlines (MEA):

MEA ist die nationale Fluggesellschaft des Libanon mit Sitz in Beirut, Rafic Hariri International Airport. Die derzeitige Flotte besteht aus vier Airbus 330 und sechs A 320 mit denen 27 Destinationen im Mittleren Osten, Europa und Afrika angeflogen werden. MEA ist Mitglied der Arab Air Carriers Organization (AACO), International Air Transport Association (IATA) und von SkyTeam. Die folgenden Gesellschaften gehören der Middle East Airlines (MEA) zu 100%:

Middle East Airports Services (MEAS) Middle East Airlines Ground Handling (MEAG) Mideast Aircraft Services Company (MASCO) Lebanese Beirut Airport Catering Company (LBACC)

www.mea.com.lb Über Wirecard AG:

Die Wirecard AG ist einer der führenden internationalen Anbieter elektronischer Zahlungs- und Risikomanagementlösungen. Weltweit unterstützt Wirecard über 9.000 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen bei der Automatisierung ihrer Zahlungsprozesse und der Minimierung von Forderungsausfällen. Die Wirecard Bank AG bietet Konten- und Kreditkarten-Dienstleistungen sowohl für Geschäfts- als auch Privatkunden und ist Principal Member von VISA, MasterCard und JCB. Der Internetbezahldienst Wirecard ermöglicht Konsumenten sicheres Bezahlen bei Millionen von MasterCard Akzeptanzstellen. Zusätzlich können registrierte Nutzer in Echtzeit untereinander Geld versenden oder empfangen. Die Wirecard AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (TecDAX, ISIN DE0007472060, WDI).

www.wirecard.com | www.wirecardbank.de | www.mywirecard.com

Quelle: OTS  

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 199  >  
   Antwort einfügen - nach oben