Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Wir brauchen viele Sarrazins


Seite 1 von 14
Neuester Beitrag: 31.08.18 05:53
Eröffnet am: 25.08.10 19:51 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 339
Neuester Beitrag: 31.08.18 05:53 von: boersalino Leser gesamt: 21.617
Forum: Talk   Leser heute: 7
Bewertet mit:
77


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 14  >  

41720 Postings, 4312 Tage RubensrembrandtWir brauchen viele Sarrazins

 
  
    #1
77
25.08.10 19:51
Nicht dass ich die Ansichten Sarrazins teile, aber auf jeden Fall sind es Ansichten,
die sich zu Tabu-Themen äußern. Politische Korrektheit spielt eine viel zu große
Rolle in der BRD. Liebe falsche Ansichten zu einem drängenden Thema als Grabes-
stille. Vor allem darf man sich nicht vorschreiben lassen, was man zu denken hat,
wie es viele Politiker gern hätten. Wenn Siggi Popp nichts anderes darauf antwor-
ten kann, als mit der Frage nach dem Parteiausschluss, so stellt er sich selbst ein
Armutszeugnis aus und überschätzt sich selbst gewaltig. Gut, dass wir einen
Sarrazin haben, hoffentlich werden es bald noch viel mehr.  
313 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 14  >  

7239 Postings, 3675 Tage sebestieIch wette 100 Euro darauf dass wenn der

 
  
    #315
6
02.03.14 20:39
Sarrazin nicht behindert wäre hätten ihn die Radikalen schon längst umgebracht.
Ich erinnere nur an den Anschlag auf Til Schweiger.
Seine Meinung passte einigen Radikalen auch nicht.
Für die ist Anarchie die einzige legimitive Staatsform.
Nur noch traurig das Ganze.  

41720 Postings, 4312 Tage RubensrembrandtTugendterror ist Realität

 
  
    #316
2
03.03.14 12:13
http://www.welt.de/politik/deutschland/...indern-Sarrazin-Lesung.html

Um fünf vor zwölf haben die Demonstranten ihr Ziel erreicht: Thilo Sarrazin verlässt die Bühne, umzingelt von mehreren Personenschützern. Er flieht vor einem lautstarken Mob, vor mehreren Dutzend Protestierenden, die linksradikale Parolen brüllen. Er kapituliert vor Trillerpfeifen, Buhrufen und "Sarrazin raus"-Schlachtgesängen. Der Bestsellerautor und Sozialdemokrat, der Ex-Bundesbankvorstand und ehemalige Berliner Finanzsenator entschwindet nach fast einer Stunde vom Podium – ohne dass er dort ein Wort gesagt hat.  

41720 Postings, 4312 Tage RubensrembrandtMeinungsterror findet statt

 
  
    #317
4
03.03.14 12:16
http://www.welt.de/politik/deutschland/...indern-Sarrazin-Lesung.html

Die Veranstaltung endet, bevor sie begonnen hat. Die Gäste bekommen ihr Eintrittsgeld erstattet. Sarrazin flieht ins Direktionszimmer von Helene Weigel. "Gegen Rechtsbrecher müssen Sie die Polizei holen", wirft seine Ehefrau Ursula dem BE vor. Jutta Ferbers hat soeben mit ihrem Intendanten Claus Peymann gesprochen. Unumwunden gibt sie zu: "Wir haben uns diesem Meinungsterror gebeugt."  

10900 Postings, 4632 Tage siruslol radikale Menschen

 
  
    #318
1
03.03.14 12:22
hat ihr euch die "radikalen" mal angeschaut? die sind wirklich zu allem bereit......
ich merke langsam, die den reaktionären ist alles recht um ihr verquere weltanschauung zu verbreiten.....kampf der reaktion, kampf den betonköpfen...  

4343 Postings, 3217 Tage EvermoreEigentlich sollte Sarrazin im Foren-Gespräch

 
  
    #319
5
03.03.14 12:58
herausgefordert werden, so die Idee der Initiatoren. Jetzt ist er auf ganzer Linie bestätigt worden ohne dass man ihm auch nur die Chance gegeben hat ein Wort zu sagen.
Eigentlich sollte es beim Cicero-Foyergespräch um die "Grenzen der Meinungsfreiheit" gehen, an welche Thilo Sarrazin, so seine Wahrnehmung, stoße. In seinem Buch "Der neue Tugendterror" prangert der frühere Berliner Finanzsenator einen vermeintlich linksliberalen Meinungskonformismus in Deutschland an. Vor allem den Medien wirft er vor, seit seinem Titel "Deutschland schafft sich ab" einen unbändigen Hass gegen ihn und seine Thesen zu verbreiten.

Das Magazin Cicero wollte diesen Vorwurf nicht auf sich sitzen lassen: Cicero-Kolumnist Frank A. Meyer und der stellvertretende Chefredakteur Alexander Marguier luden Sarrazin zu einem Foyergespräch ein. Cicero hatte sich nicht nur kontrovers auf seiner Webseite mit den Thesen Sarrazins auseinandergesetzt, das Magazin hatte die Medienhatz auf einige Personen des öffentlichen Lebens im Dezember auch als "Blutrausch" kritisiert.
http://www.cicero.de/berliner-republik/...ro-foyergespraech-mit-thilo

 

4343 Postings, 3217 Tage EvermoreWie man die Demokratie ruiniert.

 
  
    #320
7
03.03.14 13:01
Demonstranten haben am Sonntag im Berliner Ensemble ein Podiumsgespräch mit Thilo Sarrazin gesprengt. Eine Diskussion über Meinungsfreiheit zu verhindern, weil einem die Meinung eines der Beteiligten nicht passt, darauf muss man erst einmal kommen. Und ein SPD-Mann klatscht Applaus
http://www.cicero.de/berliner-republik/...e-demokratie-ruiniert/57145  

4343 Postings, 3217 Tage Evermore#320 Gleiche Quelle:

 
  
    #321
7
03.03.14 13:07
"Wenn wir ihn [Sarrazin] schon nicht loswerden: Ausgerechnet das Berliner Ensemble sollte dem nicht auch noch seine Bühne öffnen": Diese Twittermeldung hat gestern kein anderer als der Berliner SPD-Landesvorsitzende Jan Stöß in die Welt gesetzt. Und zwar zu einem Zeitpunkt, als klar war, dass die Randalierer ein Streitgespräch mit Thilo Sarrazin verhindert hatten. Nur zur Erinnerung: Jan Stöß, das ist der Mann, der sich derzeit Hoffnung darauf macht, Klaus Wowereit als Regierenden Bürgermeister zu beerben. Und so einer freut sich auch noch darüber, wenn eine Debatte vereitelt wird, die in wesentlichen Punkten ganz unmittelbar mit der Stadt zusammenhängt, deren höchstes Amt er anstrebt.
 

41720 Postings, 4312 Tage RubensrembrandtLinker Protest "nazihaftes Gepöbel"

 
  
    #322
2
04.03.14 08:45
http://www.welt.de/kultur/buehne-konzert/...-nazihaftes-Gepoebel.html

Peymann: Gar keins. Es war ein undemokratisches, nazihaftes Gepöbel, dem wir uns schließlich beugen mussten. Ich bin 76 Jahre alt. Ich kann also einen Teil der Geschichte unseres schönen Deutschlands durchaus als mündiger Beobachter einschätzen. Und ich sehe eine zunehmende Brutalisierung und Militarisierung unserer Gesellschaft. Eine zunehmende Gewaltbereitschaft und ein immer geringeres Sozialverhalten. Diese unbelehrbaren "Linken" benehmen sich wie die Brandstifter von Hoyerswerda. Sie sind nicht erreichbar. Sie brüllen nur, beschimpfen normale Zuschauer als Nazis und Rassisten. Sie haben sogar Leute geschlagen, draußen vor dem Theater. Ich weigere mich, meine Vorstellung von Normalität im Theater über Bord zu werfen, nur weil einige aufgeregte junge Leute mit Parolen bewaffnet Krawall machen wollen.  

4343 Postings, 3217 Tage Evermore#318 Meinungsfreiheit ist in Deinen Augen

 
  
    #323
1
05.03.14 19:38
eine reaktionäre Position?!  

4343 Postings, 3217 Tage Evermore#322

 
  
    #324
1
05.03.14 19:46
Peymann: [...] Aber ich lasse mir doch nicht von so ein paar Jungs vorsagen, was Rassismus ist und was nicht. Das ist nicht erforderlich. Das weiß ich schon selber.

Die Welt: Und, ist Sarrazin ein Rassist?

Peymann: Das Wort Rassismus hat bei uns eine so schreckliche Geschichte. Mit dieser Keule muss man unheimlich vorsichtig sein. Davon, dass Rassisten vermeintliche Untermenschen einkerkern, davon sind wir doch noch ziemlich weit entfernt. Ich glaube schon, dass Sarrazin zuhören würde, wenn man mit ihm diskutiert. Aber diese jungen Leute, die hier im BE geschrien haben, hören nicht mehr zu. Ich habe nur die Hoffnung, dass sie sich mittlerweile schämen. Vielleicht bleibt ihnen ja der Sieg, den sie in der Matinee des BE errungen zu haben glauben, im Halse stecken. Es war kein Sieg. Es war eine peinliche Niederlage.
 

3699 Postings, 3338 Tage wonghoJetzt habe ich mir den Sarrazin gekauft

 
  
    #325
1
05.03.14 19:58
ich bin nun doch neugierig geworden. Schuld daran sind diese furchtbar dummen linken Krawallmacher.  

4343 Postings, 3217 Tage EvermoreDie Demokratie stirbt einen linken Tod.

 
  
    #326
1
22.03.14 10:17
Die "Vereinigte Linke" speist ihre Legitimation aus der jüngeren deutschen Geschichte, was insofern absurd anmutet, als es auf deutschem Boden ein 40 Jahre währendes Terrorregime des Sozialismus gab. Regelmäßig wünscht man sich in der medialen Berichterstattung daher mehr Ausgewogenheit und weniger insgeheime oder gar offene Unterstützung linksradikaler Strömungen. Vielleicht könnte man auf diese Weise manchen Auswüchsen den Nährboden entziehen.
http://www.huffingtonpost.de/ramin-peymani/...r-der-an_b_4897309.html  

4343 Postings, 3217 Tage EvermoreLinke attackieren B.Z.-Kolumnisten.

 
  
    #327
1
22.03.14 10:19
Einen „Akt antifaschistischer Notwehr“ nennen Linksextremisten eine Brandstiftung an einem Auto. Und sie bestimmen, was Presse- und Meinungsfreiheit sind: „Gunnar Schupelius militant verwarnt“ lautet die Überschrift eines anonymen Schreibens, das am Mittwoch ins Internet gestellt wurde.

[...]

Garniert wird der Brief mit unterschiedlichen Kommentaren. Einer droht dem Journalisten, auch dessen Zweitwagen anzuzünden.
http://www.berliner-zeitung.de/polizei/...ten-,10809296,26600818.html  

4343 Postings, 3217 Tage EvermoreDie angstgetriebene Verbotskultur.

 
  
    #328
2
22.03.14 10:20
Tatsächlich zeichnet sich unsere Gesellschaft durch ein Schrumpfen individueller Freiräume und eine zunehmende Regulierung unterschiedlichster Lebensbereiche aus.

[...]

Der Versuch der Grünen im Europaparlament, dem früheren sozialdemokratischen Bundeskanzler Gerhard Schröder nach unliebsamen Zeitungsinterviews ein öffentliches Redeverbot zu erteilen, ist nur das jüngste Beispiel dafür, dass politische Korrektheit Teil einer Weltsicht ist, die weder im eigentlichen Sinne „politisch“ noch „korrekt“ ist.
http://www.cicero.de/salon/...erbotskultur-von-links-und-rechts/57258  

35553 Postings, 4194 Tage Dacapoaha

 
  
    #329
31.08.15 12:43

41720 Postings, 4312 Tage RubensrembrandtSarrazin prophezeit Zerbrechen der EU

 
  
    #330
06.03.16 21:07
http://www.n-tv.de/politik/...-Zerbrechen-der-EU-article17154761.html

Sonntag, 06. März 2016
"Wollen wir Millionen Migranten?"Sarrazin prophezeit Zerbrechen der EU

Kurz vor dem entscheidenden EU-Gipfel in der Flüchtlingskrise meldet sich Ex-Finanzsenator und Autor Thilo Sarrazin zu Wort: Er fordert die Staatengemeinschaft auf, grundsätzlich über Migration nachzudenken.  

41720 Postings, 4312 Tage RubensrembrandtSarrazin ist übrigens SPD-Mitglied

 
  
    #331
06.03.16 21:11
und kein Nazi. Leider hat die SPD kaum noch selbständig denkende Politiker
wie Sarrazin. Deshalb geht es immer weiter abwärts mit der SPD.  

3699 Postings, 3338 Tage wonghoSPD und CDU unterdrücken das Denken, so Sarrazin

 
  
    #332
2
06.03.16 21:16
Bei der AFD darf man zur Zeit noch mitdenken.
Die Grünen Mainstreamfuzzis denken ohnehin nicht selbständig.
Sarrazin ist ein wichtiger Querdenker. Solche Leute, die sich gegen den linken Pressemainstream widersetzen, gibt es heute kaum noch. Die werden ja alle medial platt gemacht.
Thilo Sarrazin über "Tugendterror" und "Gleichheitswahn": "Dafür muss ich nicht die 'Emma' lesen" - n-tv.de
Die Medien sind mehrheitlich links und lenken die öffentliche Meinung in Richtung eines Gleichheitswahns, meint Thilo Sarrazin. n-tv.de sprach mit dem 69-Jährigen über Männer, Frauen und den "Kult" um Alleinerziehende und deren Kinder.
 

1202 Postings, 7090 Tage rabeIrgendwann wird man Sarrazin ein Denkmal errichten

 
  
    #333
1
24.06.16 13:45
Irgendwann wird man Sarrazin ein Denkmal errichten. Einfach nur als Beispiel, das es einige Mensch gibt die ein Gehirn zwischen den Ohren haben.
Aber die SPD, CDU,Grüne Einheitsmultikultipartei macht weiter. Es gibt mehr Stimmen bei Multikulti zu gewinnen, als beim aussterbenden  Deutschen zu verlieren.  

41720 Postings, 4312 Tage RubensrembrandtThilo Sarrazin und Heinz Buschkowsky

 
  
    #334
2
30.08.18 12:10
stellen das neue Buch von Sarrazin vor.

https://www.welt.de/politik/deutschland/...rohliche-Geburtenrate.html

„Alles kam bislang schlimmer als von mir vor acht Jahren prognostiziert“: Bestsellerautor Thilo Sarrazin hat nach „Deutschland schafft sich ab“ ein neues Buch geschrieben. In „Feindliche Übernahme, Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“ warnt er vor einer „feindlichen Übernahme“ in Deutschland durch den Islam, den er eine „Gewaltideologie im Gewand einer Religion“ nennt.  

25870 Postings, 3710 Tage hokaihab schon 2 Ausgaben von dem neuen

 
  
    #335
30.08.18 12:13
Buch bestellt; eins geht zu Weihnachten auf's Land, das andere bekommt ein verarmter Musiker; man soll sich ja gegenseitig lieb haben  

46354 Postings, 3302 Tage boersalinoLöschung

 
  
    #336
31.08.18 04:41

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 31.08.18 08:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

46354 Postings, 3302 Tage boersalinoLöschung

 
  
    #337
31.08.18 05:06

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 31.08.18 08:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

46354 Postings, 3302 Tage boersalino"Passive Ausweitung der Kampfzone"

 
  
    #338
1
31.08.18 05:15
trifft es natürlich eher (als eben auf Houellebecqs "Unterwerfung" nebst Frühwerk rekurriert wird) - ist aber nicht so griffig und eher "Geschwurbelt" als "Gewitzt".  

46354 Postings, 3302 Tage boersalinoHostile Take Over (jetzt wirklich ohne "dass")

 
  
    #339
31.08.18 05:53

Als feindliche Übernahme bezeichnet man den Kauf der Kapitalmehrheit eines Unternehmens gegen den Willen des Vorstandes, Aufsichtsrats oder der Belegschaft.
Die Akquisition erfolgt durch den Kauf der Aktien des entsprechenden Unternehmens. Der Erwerb kann dabei direkt an der Börse erfolgen. Nach Erwerb eines bestimmen Anteils des Grundkapitals wird meist ein öffentliches Übernahmeangebot abgegeben.
https://www.boerse.de/boersenlexikon/Feindliche-Uebernahme

Damit ist schon mal klar, dass Sarrazin ein Vorgehen wie das oben definierte unmöglich gemeint haben kann. Jedenfalls kenne ich kein Unternehmen, das auch noch zig Milliarden jährlich dafür ausgibt, schleichend feindlich übernommen zu werden.

M erkel  M achts  M öglich

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 14  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fernbedienung, Grinch, Radelfan, Salat19, Stuff_Wild, SzeneAlternativ