Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE


Seite 1 von 2607
Neuester Beitrag: 20.05.19 16:59
Eröffnet am: 22.12.16 11:14 von: Stefan T Anzahl Beiträge: 66.167
Neuester Beitrag: 20.05.19 16:59 von: börsianer1 Leser gesamt: 7.341.799
Forum: Börse   Leser heute: 3.440
Bewertet mit:
59


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2605 | 2606 | 2607 2607  >  

4095 Postings, 3681 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

 
  
    #1
59
24.05.12 10:29
Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  

Optionen

65142 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2605 | 2606 | 2607 2607  >  

11349 Postings, 4347 Tage Romeo237Ich gebe Tesla noch 10 Monate

 
  
    #65144
19.05.19 11:01
Danach Finito  

586 Postings, 107 Tage Neutralinsky'Kann der große Wurf gelingen?'

 
  
    #65145
19.05.19 11:15
Sie waren Chef von Opel, Vorstand bei BMW und Designer für den i3: Ein Team deutscher Top-Manager wagt in Los Angeles den Neustart – und bastelt an einem revolutionären Konzept für E-Autos.
Kein E-Auto zum Golf-Preis . . .
Der Skateboard-Zulieferer . . .
. . . was dem Elektroautopionier Tesla so große Probleme bereitet: dass die Kosten aus dem Ruder laufen. „Die meisten Entscheidungen, die sie getroffen haben, waren richtig“, sagt Krause über Tesla. „Mit der Fabrik aber haben sie aus meiner Sicht einen großen Fehler gemacht. Disruption in einer Automobilfabrik hinzukriegen ist schwierig bis unmöglich.“
. . . „Wenn Tesla eine Tochtergesellschaft von BMW gewesen wäre, und die hätten 14 Jahre lang so viel Cash verbrannt, dann wäre doch schon dreimal der gesamte BMW-Vorstand rausgeworfen worden“, sagt er. „Und die Shareholder hätten das Projekt gestoppt.“
Freiheit statt Geld . . .
E-Autos kosten zu viel . . .
Mit anderen Worten: Einen profitablen Tesla für den kleineren Geldbeutel gibt es gar nicht. . . .
(https://www.capital.de/wirtschaft-politik/automanager-im-exil von Nils Kreimeier 19. Mai 2019)
!

Höchst interessant...  

2835 Postings, 1322 Tage fränki1Wenn die

 
  
    #65146
3
19.05.19 11:33
Talfahrt so weitergeht, bleibt wohl bloß eine Übernahme, wenn der Laden gerettet werden soll. Bleibt die Frage, wie sich so etwas für die Aktionäre darstellen würde.
Zunächst hat Tesla erst mal ca. 12 Milliarden Schulden.
Dazu kommen Lieferantencredite in unbekannter Höhe.
Weiterhin gibt es jede menge Reservierungsgebühren und Anzahlungen.
Die wirklichen Garantiekosten sind eine weitere Größe.
Weiterhin dürften Schadenersatzforderungen in Größenordnungen im Raum stehen. z.B. Autonomes Fahren.
Service und Vertrieb sind unterirdisch und müssten für viel Geld in Ordnung gebracht werden.
Aber das schlimmste ist, der Laden schreibt feuerrote Zahlen.
Von dem externen Umfeld, wie Zollstreit mit China, eventuelle höhere Zölle nach Europa usw. mal ganz abgesehen.
Da schmelzen die Cash Reserven wie Eis in der Sonne.
Realistisch gesehen dürften hier ca. 20 Milliarden Nasse im Raum stehen.
Aktuell liegt die Börsennotierung immer noch bei völlig unrealistischen 30 Milliarden. Wer um alles in der Welt soll da in so einen maroden Laden einsteigen, zumal die Zahl derer, die die Muskschen Märchen noch glauben, täglich sinkt.
Zu deutsch, wenn Chapter 11 im Raum steht, werden sich die Aktionäre über jeden Cent freuen müssen, den sie noch bekommen. Das kann übrigens ganz schnell gehen, wenn die großen Fonds die Reißleine ziehen.  

Optionen

14317 Postings, 2326 Tage börsianer1Es ist doch ganz einfach

 
  
    #65147
3
19.05.19 12:29
nur mal etwas Menschenkenntnis bzw. den gesunden Menschenverstand einsetzen:

Frage:       Wie kommt Tesla ans rettende Ufer?
Antwort:  1. druch überzeugend hohe Nachfrage nach Tesla Fahrzeugen.
                   2. durch Margen, die Herstell.- Vertriebs.- Kapitalkosten zumindest decken
Frage:       Wird von Tesla  kommuniziert, wie hoch die Nachfrage ist?
Antwort:  Nein.
Frage:       Warum nicht?
Antwort: Keine Ahnung. Statt dessen wird auf zukünftige Einnahmen durch Robotaxis u.ä. verwiesen.

Jetzt heißt es, den gesunden Menschenverstand einzuschalten und sich fragen, ob man von diesem Unternehmen Aktien kaufen sollte...




 

211 Postings, 752 Tage JayAr@Börsianer

 
  
    #65148
19.05.19 12:42
Sehr ich genauso. Das ganze ist zu intransparent.  

Optionen

2991 Postings, 4659 Tage brokersteveKurs wird erstmal wieder kurz steigen, um dann

 
  
    #65149
19.05.19 15:22
Auf 100 USD abzuschmieren.

Läuft meistens nach diesem Muster ab.  

4519 Postings, 337 Tage DressageQueen@Börsianer

 
  
    #65150
3
20.05.19 07:59
Zumal die etablierten Autobauer auch immer mehr nachziehen .... auch wenn Tesla noch einen gewaltigen Vorsprung hat gerade was das Laden an den Superchargern angeht. Ich hatte letzte Woche einen I-Pace ... Katastrophe!  Gab keine Möglichkeiten den Wagen irgendwo aufzuladen .... musste man dann über Nacht machen .... 30% Akku ...  nach 48 Stunden wäre der Akku dann voll gewesen ... und die Reichweite ist ein Witz.  Infraktruktur - Akku-Reichweite = Tesla um Jahre voraus.
Aktien würde ich derzeit aber trotzdem nicht kaufen. Puts aber auch ncht. Seitenlinie :)  

586 Postings, 107 Tage Neutralinsky'Verbindlichkeiten (Zahlungs-Verpflichtungen)'

 
  
    #65151
20.05.19 08:59
Grafik der 5Jahres-Entwicklung:
https://ycharts.com/companies/TSLA/liabilities  

417 Postings, 1518 Tage RV10Löschung

 
  
    #65152
1
20.05.19 09:07

Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 20.05.19 10:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

Optionen

1865 Postings, 4882 Tage ripperzum Thema laden

 
  
    #65153
1
20.05.19 09:51
ich hatte letzte Woche einen Audi e-tron, der ließ sich ganz gut laden,
es gab mehrere freie Ladestationen hier in der Stadt, beim Einkaufen mal schnell
die Akkus aufgefrischt, super Sache.
Genauso wäre es mit einem I-Pace gegangen, oder einem Tesla, da sehe ich keinen
Unterschied, weil es hier in Deutschland doch gar keine Supercharger gibt, hat Tesla
keinen Vorteil.  

Optionen

7117 Postings, 2615 Tage kleinviech2ripper

 
  
    #65154
1
20.05.19 10:06
"weil es hier in Deutschland doch gar keine Supercharger gibt, hat Tesla keinen Vorteil. "

Wie meinen ? Du weißt schon, dass Tesla in Europa gut 400 SuC Standorte hat und dass sich ca. 70 davon in Deutschland befinden ? Die Kollegen von Ionity haben ebenfalls eine Zielgröße von 400 Standorten für HPC - Lader in Europa, haben aber derzeit europaweit noch keine 100 Standorte in Betrieb. Mal abgesehen davon kann das M3 von Tesla nicht nur an den SuC, sondern auch an allen CCS - Ladern laden. Die neuen S und X können das mit einem Adapter zu 170,-- auch; die älteren S und X können das nach einer Umrüstung (500,-- incl. Adapter).  

586 Postings, 107 Tage NeutralinskyMusks Ansatz zum autonomen Fahren 'sehr riskant'

 
  
    #65155
2
20.05.19 10:12
. . .
Waymo reagiert auf Elon Musks Kritik
. . .
Kosten für Lidar werden sinken
. . .
https://www.businessinsider.de/...omen-fahren-sehr-riskant-ist-2019-5  

1865 Postings, 4882 Tage ripper@kleinviech2

 
  
    #65156
20.05.19 10:32
na klar gibt es Supercharger in Deutschland, aber hauptsächlich an den Schnellstraßen,
das nützt mir aber gar nichts, weil ich da nur Tesla laden kann.
Und ich fahre doch nicht jedesmal über 60 km zum Laden....
wenn ich hier eine Ladestation beim REWE habe.....
Einen Tesla kann ich nachrüsten, geht es auch mit meinem e-tron?
Es geht auch nur darum, weil weiter oben einer behauptet, mit einem i-pace kann er nirgends
laden.....  

Optionen

7117 Postings, 2615 Tage kleinviech2ripper

 
  
    #65157
20.05.19 10:59
"Einen Tesla kann ich nachrüsten, geht es auch mit meinem e-tron?"
Wozu willst du einen etron nachrüsten ? Der hat CCS und Typ 2 und an den HPC Ladern eine super Ladekurve. SuC und HPC (175 kW, 350 kW) wie die von Ionity, UltraE, Fastnet etc.  stehen immer an Fernstraßen, weil sie eben das Fernreisen ermöglichen sollen; die sind und waren nie für das Nachladen im Alltag gedacht.  Für den Alltag gibts auch mal CCS mit 50 kW oder an bestimmten Standorten bei Kaufhäusern, Discountern, IKEA etc. auch mal mit 25 kW, außerdem gibt es AC Typ2 wie Sand am Meer, aber das hast du ja selbst  schon geschrieben.

"weil weiter oben einer behauptet, mit einem i-pace kann er nirgends laden..... "
Das ist natürlich Unsinn, wer auch immer das geschrieben hat...  Auch der Ipace hat CCS und Typ 2 und kann die vorhandene Infrastruktur genauso nutzen wie der etron, auch wenn er an den HPC Ladern erheblich langsamer ist als der etron.



 

586 Postings, 107 Tage Neutralinsky'E-Musterland' NORWEGEN

 
  
    #65158
20.05.19 11:12
Zulassungen Januar-April'19

JAGUAR i-Pace: 1.262
AUDI e-tron: 1.169

TESLA MS+MX: 929 (trotz Preissenkungen, teils massiv) -61,5% zum Vorjahr !
trotz eigenem Ladesäulen-Netz...

Bevorzugen wohlhabende Kunden, nachdem nun die Marken-Auswahl vorhanden ist,
doch bei den wirtschaftlich erfolgreichen Etablierten incl. PORSCHE/MERCEDES/VOLVO
westeuropäische Qualität und viel mehr Optionen beim Customizing,
ein großes Händler/Servicecenter-Netz, gar mit persönlichem Kontakt;
eine erreichbare Hotline, zeitnahe Antworten auf Fragen per Mail,
funktionierende Ersatzteil-Versorgung ?

Quelle: www.ev-sales.blogspot.com  

586 Postings, 107 Tage Neutralinskygewisser Kannibalisierungs-Effekt

 
  
    #65159
20.05.19 11:19
 

586 Postings, 107 Tage Neutralinskyhat wohl weltweit auch zum Teil stattgefunden

 
  
    #65160
20.05.19 11:23
nämlich durch das neue M3 mit teurer Variante
bei dem alten MS mit günstiger Variante  

2835 Postings, 1322 Tage fränki1Die Talfahrt

 
  
    #65161
3
20.05.19 12:54
geht weiter und heute könnten noch die 200 $ fallen. Damit wird die frage, wann die großen Fonds die Reißleine ziehen, immer konkreter. Bin echt gespannt, wer da so alles auf Beute lauert. für 420 $ pro Aktie wollte Tesla natürlich keiner kaufen, aber bei 42 $ sieht das schon anders aus. Wollen wir mal hoffen, dass einer den Zuschlag bekommt, der Tesla nach der Sanierung voranbringen will, und keiner der nur  ungeliebten Wettbewerb beseitigen möchte. Am wichtigsten ist aber, dass die Entwicklung der Elektromobilität keinen Schaden nimmt. Es bleibt also spannend.  

Optionen

7117 Postings, 2615 Tage kleinviech2Naja, bei

 
  
    #65162
1
20.05.19 13:13
ca. 185 Talern und/oder 145 Talern könnte man es mal probieren - nur fürs traden. Das wären die beiden Tiefs aus 2016.  

12 Postings, 3 Tage SEEE21Hatte Live den Downmove von VW

 
  
    #65163
1
20.05.19 13:27
Damals verfolgt, als es stramm von ca. 220 runter ging auf 150. Das ging relativ schnell, aber es ging dann noch in einer zähen langen Zeit auf irgendwas in dem 60 Euro Bereich.

Wenn es knallen sollte ist frühes Nachkaufen eventuell ein großes Risiko. Es gibt aber sicher auch andere Beispiele eines schnellen Rebounds. An der  Börse weiß man halt nie so genau.

Ebenso möglich ist ein extremer Shortsqueeze bei entsprechenden News. Deshalb immer vorsichtig sein und nicht zu viel auf ein Pferdchen setzen.  

Optionen

643 Postings, 269 Tage S3300Heute

 
  
    #65164
1
20.05.19 13:55
Fällt die 200, während der Woche die minus 50% vom 52w hoch.
Läuft.  

Optionen

14317 Postings, 2326 Tage börsianer1Nicht nur die Aktie fällt

 
  
    #65165
1
20.05.19 14:28
auch die Rückstellungen für Garantieleistungen pro verkauftem BEV sind seit Q3 2018 von $2.490 auf $500 im 1.Quartal 2019  gefallen. Die Teslas werden immer besser, Garatie unwichtig, je geringer die Rückstellung, desto höher die Marge.  lol

Und übernächstes Jahr wird der Teslabesitzer sogar Geld mit seinem BEV verdienen. lol

Ob die Karotte vorm Esel wirkt? Die Kursentwicklung  meint: Nein.
 

417 Postings, 1518 Tage RV10Läuft momentan extrem gut bei Otternase und SZ :)

 
  
    #65166
1
20.05.19 15:34
 

Optionen

586 Postings, 107 Tage NeutralinskyElon Musk Has Downsized

 
  
    #65167
20.05.19 15:49
His Dreams to End Climate Change
. . . So it should come as no shock that Tesla, yet again, appears to be delaying its plans to ramp up its solar business. Reports surfaced last week that Tesla is exploring different products for its solar Gigafactory in Buffalo, New York, due to slumping sales, and that the vast majority of solar cells manufactured at the plant by its partner Panasonic are actually shipped to overseas rivals, instead of being used in Tesla’s “Solar Roof.” With so much scrutiny focused on delays and shortcomings in Musk’s vehicle portfolio, it’s easy to forget how core this solar product was to the automaker’s sustainable future just a few years ago, back when Musk sold it as the missing piece of his clean-energy Vision. . . .
https://www.bloomberg.com/news/articles/...eams-to-end-climate-change
!

Interessant...  

14317 Postings, 2326 Tage börsianer1Geht eigentlich die Welt unter

 
  
    #65168
20.05.19 16:59
ich meine, wenn Tesla scheitert, ist doch auch die Green Revolution hinfällig und wir alle werden in Qualm und Hochwasser enden.

Ob VW dann noch was retten kann?  Diess an die Macht !  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
2605 | 2606 | 2607 2607  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: seemaster