Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Wilders ist der wahre Gewinner


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 18.03.17 01:36
Eröffnet am: 17.03.17 02:30 von: teutonica Anzahl Beiträge: 30
Neuester Beitrag: 18.03.17 01:36 von: Timchen Leser gesamt: 2.704
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | 2 >  

3336 Postings, 1454 Tage teutonicaWilders ist der wahre Gewinner

 
  
    #1
12
17.03.17 02:30
www.epochtimes.de/politik/deutschland/...-fakten-a2072784.html

"Wo beginnen die berüchtigten Fake News? Die Niederländer haben gewählt und die deutschen Medien jubeln über den angeblichen Wahlsieger Mark Rutte. Der hat allerdings rund 25 Prozent seiner Wähler verloren. Geert Wilders Partei hat hingegen rund 25 Prozent hinzugewonnen".

„Die Medien in Deutschland verzerren die Realität“, sagt der AfD-Fraktionsvize Emil Sänze von der Landtagsfraktion Baden-Württemberg mit Blick auf die Berichterstattung über die Wahl in den Niederlanden"  
4 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

46287 Postings, 3295 Tage boersalino"Weniger wäre MEHR gewesen"

 
  
    #6
17.03.17 04:50
Nach diesem Motto darf sich die PvaD zum unangefochtenen Wahlsieger erklären.

Liebe Wahlanalysten .... gern geschehen ;.)))  

35809 Postings, 5900 Tage TaliskerNeulich

 
  
    #7
4
17.03.17 05:57
bei der 100m-Weltmeisterschaft:
Zwar ist XY als erster über die Ziellinie gegangen, aber YX hat in Wahrheit gewonnen, er hat seine persönliche Bestzeit mehr gesteigert.

Irgend so eine grüne Partei hat ihr Ergebnis vervierfacht, was ist mit denen, sind das nicht die "wahren" Gewinner?

-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

46287 Postings, 3295 Tage boersalinoFrüher

 
  
    #8
2
17.03.17 06:20
wanderten alte Leute mit einem Stock. Aber wenn man heutzutage zwei Stöcke  benutzt, wird es plötzlich eine Revolution in Bewegung. Beängstigend.

[J. Madison - Nothing For Ungood. S. 49: Gehen mit Skistöcken ist ein Hobby]  

46287 Postings, 3295 Tage boersalinoWas ist eigentlich so'nen Pyrrhus-Sieg ?

 
  
    #9
3
17.03.17 06:29
..." ein unter sehr hohen Verlusten errungener Erfolg, der deshalb kein Erfolg mehr ist."

Dann wär das ja auch mal geklärt.  

2533 Postings, 5059 Tage diabolo11Sieger, Verlierer

 
  
    #10
2
17.03.17 06:48
Rutte's Motto, rechten Wahlkampf führen, linke Politik machen? Zeitweise war er ja von Wilders nicht weit entfernt im Wahlkampf, jetzt muss er aber eine Regierung zusammenbringen, und vielleicht die Grünen mit ins Boot nehmen. Wie passt das dann mit dem Wahlkampf zusammen?  

3336 Postings, 1454 Tage teutonicaDer langfristige Aufbau und die Entwicklung einer

 
  
    #11
17.03.17 08:10
Partei ist kein kurzfristiges Wettrennen. Auch bei Sportlern lässt zum Karriereende die Leistungskurve deutlich nach. Halten wir fest, dass Wilders mit am meisten dazugewonnen hat und Rutte mit am meisten verloren hat. Trotz einer "rechten" Politik von Rutte und trotz negativer Presse hat sich Wilders Partei, in vier Jahren, um 25% gesteigert. Über einen langen Zeitraum steigert sich diese Partei weiter von Wahl zu Wahl. Das zeigt deutlich dass hier nichts vorbei ist, sondern das ist erst der Beginn. Es geht aber bei den Etablierten weiter wie bisher. Die Linken klopfen sich gegenseitig auf die Schulter und beglücken die Leute mit verrückten Ideen. Die besten Voraussetzungen für AfD und Co.
Wenn das für die Linken reicht um eine Party zu machen, dann bitte. Ich freue mich schon auf die nächste Party in vier Jahren.  

982 Postings, 1151 Tage NoTrailIch sehe es genau umgekehrt

 
  
    #12
9
17.03.17 08:18
Der kranke Rechts-Boom ist vorbei. Nicht nur in Holland. Auch in Deutschland. Frankreich.
Europa atmet auf.

P.S Wahrer Gewinner lt. Definition von Teutonica sind die holländischen Grünen. Die haben ihre Ergebnis ver4facht. Aber auch das wird Teutonica sich sicherlich wieder zurechtbiegen. Haha.  

14716 Postings, 4051 Tage Karlchen_VAch - wenn man Wilders unbedingt als Gewinner

 
  
    #13
6
17.03.17 08:34
bezeichnen will, dann kann man das allenfalls damit begründen, dass andere Parteien manche seiner Positionen übernommen haben. Dass beispielsweise in NL nicht mehr so naiv über den Islam gedacht wird wie in Deutschland. Das hätte einen gewissen Erklärungsgehalt. Und natürlich ist Rutte nur deshalb so konsequent gegen die Türken aufgetreten, weil er Wilders im Nacken hatte.  

39102 Postings, 6783 Tage Dr.UdoBroemmeDer wahre Gewinner ist die Demokratie

 
  
    #14
6
17.03.17 09:50
80% Wahlbeteiligung, keine Spur von Politikmüdigkeit in den Niederlanden.
-----------
Es ist schwer bescheiden zu sein, wenn man so großartig ist wie ich(Muhammad Ali)

2533 Postings, 5059 Tage diabolo11Holländ. Grünen!

 
  
    #15
2
17.03.17 10:45
Vervierfacht, von dem Niveau aus kein Problem! Lächerlich.  

46287 Postings, 3295 Tage boersalinoHolland hat jetzt auch wieder glückliche Kühe

 
  
    #16
3
17.03.17 11:09
(keine Auslandseinsätze mehr)   - wir sollten echt keinen Gewinner unerwähnt lassen.  

45345 Postings, 5978 Tage joker67#1

 
  
    #17
3
17.03.17 11:19
Wolltest du dich nicht abmelden?

http://www.ariva.de/forum/...va-wirkt-peinlich-544996?page=0#jumppos8

Also wieder eine falsche Versprechung.

-----------
"In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon"
©Charly Neumann

3336 Postings, 1454 Tage teutonicaDas sind halt meine inneren Widersprüche,

 
  
    #18
2
17.03.17 11:41
(-: außerdem hat sich etwas bei der Moderation verändert. Rückt eben alles nach rechts. Euer Idol Merkel interessiert sich ebenfalls nicht für das was sie früher gesagt hat. Früher Asylgeschichte begrenzen wollen, dann alle reinlassen und jetzt die Türken für den schmutzigen, tödlichen  Grenzjob bezahlen. Ihr findet es gut. Er ist also wieder da. Leb damit. (-:  

14276 Postings, 2439 Tage WeckmannJoker, da ja immer weniger Deutsche bereit sind,

 
  
    #19
17.03.17 11:53
die AfD zu wählen, muß halt irgendwie krampfhaft versucht werden, wieder potenzielle Wähler zu gewinnen...  

13016 Postings, 4868 Tage gogolsollten wir nicht lieber fragen,

 
  
    #20
17.03.17 12:14
WER der Verlierer ist ???
in den Niederlanden ist es der Koalitionspartner !!! wa vielleicht auf Deutschland bezogen, sehr gut die Schaumschlägerei/ Befürchtung der SPD erklärt.
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

13016 Postings, 4868 Tage gogolSPD-Vize Stegner tut nur noch weh

 
  
    #21
17.03.17 16:32
und zeigt wie weltfremd diese Partei ist
aus ,,Der Welt,,
.......Aufstieg der Rechtspopulisten ist gestoppt..... Ralf Stegner sieht im Ausgang der Niederlandewahl einen allgemeinen Dämpfer für rechtspopulistische Parteien..........
aber !!!!
......das schlechte Abschneiden der niederländischen Sozialdemokraten biete dagegen keine Rückschlüsse auf die bevorstehenden Wahlen in Deutschland..........

naja, ich sage nur
Stegner zeigt sich als Showmaster in der Sendung ,,Wie baue ich mir meine Welt,, und macht sich nicht zum 1x lächerlich
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

3336 Postings, 1454 Tage teutonicaNa das ist halt Politik.

 
  
    #22
17.03.17 17:55
Kein Wähler will seine Stimme verschenken und je geringer die Wahlprognosen für eine Partei erscheinen, umso weniger Wähler sind bereit dort ihr Kreuz zu machen. Quasi eine selbsterfüllende Prophezeiung. Wenn die Etablierten zusätzlich Kreide fressen, in dem sie rechte Politik vortäuschen, dann sinken halt die Wahlchancen der Rechten weiter. Nicht umsonst sind z.B. Forsa und GEZ Medien geil darauf, die AfD permanent negativ darzustellen. Langfristig gibt es aber nur zwei Möglichkeiten. Entweder die AfD setzt sich durch, oder aber die Etablierten übernehmen wichtige AfD Punkte in ihr Programm.  

14023 Postings, 4835 Tage NurmalsoEinen guten Vergleich bringt Heiner Flassbeck

 
  
    #23
4
17.03.17 18:01
"Stellen sie sich doch einmal vor, es wären am Mittwoch Wahlen in Deutschland gewesen und die große Koalition hätte, sage und schreibe, fast die Hälfte ihrer Sitze und damit die Mehrheit verloren. Die Sozialdemokraten wären vom Status der mit Abstand zweitgrößten Partei (nur wenige Punkte hinter den Konservativen) auf das Niveau einer Splitterpartei abgestürzt. Eine nationalistische Partei hätte klar hinzugewonnen und sei nun zweitstärkste Kraft hinter den Konservativen, die auch kräftig verloren haben. Müsste man nicht sagen, es sei mit dieser Wahl ein revolutionsartiger Schock im gesamten politischen System ausgelöst worden, der offensichtlich macht, wie marode das System ist?"
https://makroskop.eu/2017/03/...n-die-revolution-die-keine-sein-darf/

Der beste Wahrheitsverdreher hier war SPD-Gabriel. Da verlieren die Sozis in Holland rund drei Viertel der Wähler und der spricht von "Erfolg für Europa".  

6396 Postings, 3695 Tage extrachili@nurmalso...

 
  
    #24
3
17.03.17 19:18
...es ging in erster Linie nicht darum, wie viel die einzelnen Parteien zugelegt, bzw. verloren haben, sondern um das mutmaßliche Kopf an Kopf Rennen zwischen Rute und Wilders. Das war der Indikator dafür, ob die Niederlande weiter nach Rechts abdriften würde oder nicht und damit ob der Verbleib der NL in der EU gesichert ist.
Den Wählern war es bewusst, was auf dem Spiel steht. Dieses Rennen hat Wilders deutlich verloren und das ist der Erfolg für Europa.
Wie der User Dr.Udo.Broem. sehr treffend gesagt hat:
"...Der wahre Gewinner ist die Demokratie..." #14
 

14023 Postings, 4835 Tage NurmalsoTja extrachili,

 
  
    #25
1
17.03.17 19:37

aber der Rutte ist nun mal ziemlich rechts, jedenfalls deutlich weiter rechts als unsere CDU, und dann kommt Wilders Partei, die gestärkt aus der Wahl hervorging.


Aber egal, der Euro fliegt sowieso demnächst auseinander und das wird nicht ohne Auswirkungen auf die Strukturen in Brüssel bleiben. Der Euro hat es uns Deutschen möglich gemacht, die anderen durch unsere nationale Lohndrückerei niederzukonkurrieren. Hier ist das vor 15 Jahren schon sehr klar prognostiziert worden und der ökonomische Mechanismus dahinter erklärt.

Und wenn du verstehen willst, wie die Stimmung in Griechenland, Italien Spanien und Frankreich heute ist, dann lies mal diesen aktuellen Artikel aus dem unverdächtigen Spiegel. Dann verstehst du auch, dass die nicht mehr lange mitspielen werden, vor allem Italien und Frankreich nicht.

 

14023 Postings, 4835 Tage NurmalsoZur Lage in Südeuropa:

 
  
    #26
17.03.17 19:56
"“Hallo Brüssel. Ist da noch jemand? Hier spricht Europas Süden.
Was macht ihr eigentlich in euren riesigen EU-Hochhäusern? Habt ihr keine Lust mehr und wollt, dass die EU endlich auseinanderbricht?
Bei uns in Italien geht es gerade um alles: ...
...
Heute ist in Griechenland, Italien, Spanien und Frankreich der Euro bei vielen, vermutlich den meisten, unten durch. Schluss, kein Bock mehr. Lieber zurück zu Lira und Peseta, Franc und Drachme. Denn damals ging es allen besser. Zumindest glauben das heute viele.

Zum Währungsfrust kommt die Brüssel-Unlust: Überall fühlen sich immer mehr Bürger kujoniert, malträtiert und fremdbestimmt.”

(Aus Spiegel-Online, Quelle siehe in Posting #25)

Wenn die aus dem Euro raus gehen (Schönen Gruß von Marie Le Pen), werten D-Mark oder Rest-Euro massiv auf und Merkel und Schäuble können den Exportüberschuss, auf den sie so unglaublich stolz sind, vergessen. Und die anderen Länder können sich dann nach dem großen Knall aus ihrer Dauerverschuldungssituation befreien. Wir werden es erleben.  

14276 Postings, 2439 Tage WeckmannWilders hat in Umfragen noch vor ein paar

 
  
    #27
1
17.03.17 21:03
Wochen vorne gelegen. Nur wenn man das ausblendet, mag man ihn als einen Gewinner sehen.

Und gegenüber der letzten Wahl gab es für die Grünen die höchsten Zuwächse, gefolgt von den linksliberalen Demokraten 66 und den Christdemokraten.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/...opulisten-14927218.html

Das Ergebnis der Wahl war ein klares "Ja" zu Europa und ein "Nein" zu Hitzköpfigkeit.  

3336 Postings, 1454 Tage teutonicaNur wenn man ausblendet das Rutte den Wilders

 
  
    #28
17.03.17 21:33
gespielt hat, mag man ihn als einen Gewinner sehen. Die Wählerverschiebungen innerhalb der etablierten Einheitsparteien sind interessant aber letztendlich irrelevant. Sämtliche etablierten Parteien sind kaum noch zu unterscheiden, koalieren untereinander bis sie eine Mehrheit haben. Nur von Wilders Partei geht Veränderung aus und die hat letztendlich 25 % gewonnen. Weiter so.  

18958 Postings, 2850 Tage HMKaczmarekIst doch alles lupi gelaufen, Weckmann

 
  
    #29
1
17.03.17 21:35
...und selbst wenn der gewonnen hätte, dann hätte mit dem eh keiner koaliert.
Ergo reine Panikmache.
Aber er hat Rutte vor sich hergetrieben. Gut so (:

Nix anderes erwarte ich übrigens von einer AfD.  Unterm Strich halt ein Good Job.

That`s Demokratie. Und über 80% an den Wahlurnen.  Gut so!!!  

12641 Postings, 7194 Tage TimchenKann denn mal einer von euch Statistikern

 
  
    #30
18.03.17 01:36
ausrechnen wieviel Prozent die Migrantenpartei DENK gewonnen hat?
Nur so der Vollständigkeit halber.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben