Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Westwing Group AG - Thread!


Seite 1 von 3
Neuester Beitrag: 15.11.19 22:29
Eröffnet am: 02.10.18 00:49 von: BorsaMetin Anzahl Beiträge: 59
Neuester Beitrag: 15.11.19 22:29 von: Clark_Kent Leser gesamt: 8.219
Forum: Börse   Leser heute: 23
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

6278 Postings, 1735 Tage BorsaMetinWestwing Group AG - Thread!

 
  
    #1
1
02.10.18 00:49
IPO im Fokus, Börsengang: Westwing peilt mit Börsengang 147 Millionen an
siehe Quelle: www.handelszeitung.ch/unternehmen/...ilt-mit-borsengang-147-millionen

Der in der Schweiz tätige Online-Möbelshop Westwing aus München will an der Börse bis zu 147 Millionen Euro einnehmen – um zu expandieren.


 
33 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

840 Postings, 2362 Tage PuhmuckelBin wieder raus

 
  
    #35
27.08.19 11:09
Die Abschreibung der grossen Kredite an Tochterfirmen finde ich merkwürdig. Alles fast nicht begründet.  

691 Postings, 641 Tage JuPePoVor knapp einem Jahr...

 
  
    #36
17.09.19 13:00
von über 20,00 € kommend ist der Aktienkurs der Westwing Group auf strammem Weg zum Penny Stock.
Sieht alles leider nach einem arg missratenen Geschäftsmodell aus, und die gutgläubigen Shareholder - sofern sie überhaupt noch Shareholder sind -  sehen sich zusehens um ihren Einsatz geprellt.

Fatalerweise sind keine effektiven Maßnahmen der Geschäftsführung erkennbar,  die an diesem Zustand etwas zum Positiven ändern könnten.
Gleichwohl hatte noch Mitte August einer der Aufsichtsräte für rd. 50.000 € Aktien zum Kurs von 3,195 € gekauft. Warum er das tat, erschließt sich mir aus heutiger Sicht in keiner Weise. Vielleicht hat er ja einfach nur zu viel Kohle, mit der nichts anzufangen weiß ?


 

691 Postings, 641 Tage JuPePoAuch das Aktienrückkaufprogramm...

 
  
    #37
18.09.19 09:46
konnte den permanenten Kursverfall nicht stoppen - im Gegenteil.  Was ist da also los bei der Westwing Group ?  Schlittert die AG gar in absehbarer Zeit in die Insolvenz ?  

11523 Postings, 7256 Tage LalapoJahreschart

 
  
    #38
20.09.19 07:58
von 27 auf 2,5 € abgestürzt ....das muss man erstmal hin bekommen :-)))) irre ...

Die die über 20 ...oder 10 gekauft haben ...werden wohl die Kurs nie mehr sehen ....aber die um 5 € +X  denke ich werden meiner E. eine reale Chance haben Richtung DCB .....

 

691 Postings, 641 Tage JuPePoFinger weg von Westwing...

 
  
    #39
23.09.19 13:06
Die Börsenexperten von "Vorstandswoche.de"   hatten am 9.10.2018 dazu geraten , die Aktie von Westwing strikt zu meiden.  Wie recht sie damit hatten, zeigte sich in geradezu frappierender Weise !! Mit dem Aktienkurs ging es nach dem Börsengang am 9. Oktober 2018  permanent und unverzüglich nach unten.  
Das 2011 gegründete Unternehmen sei eine echte Geldvernichtungsmaschine und habe noch nie Gewinne  erwirtschaftet. Per Ende Juni 2018 habe  der um die Schulden  bereinigte Buchwert der Aktie gerade mal bei 1,08 €  gelegen. Zum Vergleich - Beim Börsengang im Oktober 2018 lag die Zeichnungsspanne zwischen völlig überteuerten 26 € und 29 €.
Der aktuelle Aktienkurs hat sich dem vor gut einem Jahr festgestellten Buchwert von 1,08 €  auf erschreckende Weise genähert und dürfte vermutlich dem gegenwärtigen tatsächlichen Unternehmenswert entsprechen.
Der damalige Artikel der Vorstandswoche.de  ist übringens sehr lesenwert, weil er die wahren Verhältnisse bei Westwing ausführlich beschreibt und analysiert.

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...ortseller_Aktienanalyse-9061150  

11523 Postings, 7256 Tage LalapoBörse

 
  
    #40
24.09.19 15:05
interessiert die Vergangenheit nicht was vor einem Jahr geschrieben wurde...da stand die Aktie bei 27 und nicht wie jetzt bei 2,50 --

Ich denke es gibt hier noch einen netten DCB ....  

691 Postings, 641 Tage JuPePoAber sicher doch interessiert Börse Vergangenheit

 
  
    #41
1
24.09.19 19:11
zumal dann, wenn die Vergangenheit (siehe Buchwert 1,08 € vor gut einem Jahr) fast zur Gegenwart geworden ist.  Dass die Lemminge die Aktie vor einem Jahr zu einem Mondpreis gekauft haben. ist  k e i n  Maßstab. Am Ende zählen nur die Fakten.  Und die sind offenbar dermaßen miserabel, dass die Aktie seit dem Börsengang nur eine Richtung kannte.
Nach eigenem Bekunden  ist Westwing (sinngemäß)  zwar bei der Fehlerbehebung ein gutes Stück weiter gekommen und zuversichtlich, noch dieses Jahr  die Gewinnschwelle (erstmals) erreichen zu können.  Wer´s glaubt, wird seelig, ist man versucht anzumerken.  

11523 Postings, 7256 Tage LalapoVergangenheit interessiert

 
  
    #42
25.09.19 13:55
eigentlich hauptsächlich Leute die hier für 20 Euro und mehr gekauft haben ..ich glaube du warst dabei wenn ich sehe was du hier für einen Uraltlink einstellst ( ja ja ..würde ich jetzt auch nicht zugeben ..daher nehme ich es vorweg das du natürlich nur selbstlos hier schreibst um anderen zu "warnen " und nie Verluste gemacht hast ....Verluste sind eh ein Fremdwort und macht keiner ... :-))   )
Aber egal ..wir stehen hier bei 2,5 und nicht bei 27 €
und natürlich war der IPO Preis jenseits von gut und böse ...
Wir wissen doch wenn Rocketolli im Spiel ist wie das läuft ...die wollten Geld sehen..Gewinne ...und Angebot und Nachfrage regeln den Rest...manchmal wird den Unternehmen so ein Preis diktiert ...Olli weiß halt was Anlegerherzen erfreut :-)))
Niemand musste zeichen..auch du nicht ..( sorry ..du hast ja keine :-)    )
alle wollten damit reich werden .... .tja dumm gelaufen ..
und jetzt sind stinkig ...das ist menschlich und deren gutes Recht ..
bringt aber das Geld auch nicht wieder in die eigene Tasche ...
und jetzt stehen wir bei Kurs 2,5 € ...wie Puhmuckel schreibt ...bei Buchwert 5 und 75 Mio Cash / MK 50 MIo ...
Der Internetauftritt (den gibt es , keine Comroad ) ist top ( subjektiv ) , ist ja auch viel Geld der Anleger rein geflossen ...
Die Sachen die verkauft werden sind hip ..preisweit und nett anzuschauen ...(subjektiv )
Weihnachten kommt...
ARKP ...

Timing ist alles ...ne Garantie das es fkt gibt es nicht ..es gibt Wahrscheinlichkeiten ..und bei den jetzigen Fundamentals sind die wesentlich besser als noch vor einem Jahr ..

That"s it

Nix muss ..alles kann ...

Spannend!
 

206 Postings, 490 Tage der_fliegenfaengerNews am späten Abend...

 
  
    #43
25.09.19 22:31
„Infolge der Erhöhung der Investitionen in Marketing passt Westwing die Prognose hinsichtlich der Profitabilität für das Jahr 2019 an. Das Unternehmen erwartet nun eine Adjusted EBITDA-Marge von rund -3,5%, innerhalb einer Bandbreite von einem Prozentpunkt (bisher: am unteren Ende der Spanne von -1% bis +1%). Ferner erwartet das Unternehmen, dass die Abflüsse aus dem Free Cash Flow den Wert von EUR -29 Mio. nicht überschreiten werden (bisher: EUR -25 Mio.). Wie bereits bei der Veröffentlichung der Ergebnisse für das erste Halbjahr 2019 angekündigt, erwartet Westwing das laufende Jahr am unteren Ende der aktualisierten Prognose für das Umsatzwachstum von 6-12% abzuschließen. Während für das dritte Quartal ein Adjusted EBITDA auf dem Niveau der ersten Jahreshälfte 2019 erwartet wird, rechnet Westwing für das vierte Quartal 2019 mit einem positiven Adjusted EBITDA und einem Umsatzwachstum von über 10%.“


http://mobile.dgap.de/dgap/News/adhoc/...esamtjahr-an/?newsID=1200293  

12015 Postings, 3153 Tage crunch time#41 stimme dir zu

 
  
    #44
3
26.09.19 09:23
JuPePo#41  Aber sicher doch interessiert Börse Vergangenheit
========================================
Natürlich interessiert vernüftige Anleger auch stets  die Vergangenheit, da die heutige Situation und die weitere Zukunft natürlich auch nicht unerheblich davon noch weiter beeinflußt werden. Firmen die in der Vergangenheit immer wieder durch Prognoseverfehlungen und Vertröstungen in die Zukunft aufgefallen sind, setzen dieses Siechtum zu oft auch in der Zukunft fort. Deutliche Mahnungen der Vergangenheit ab jetzt zu verdrängen ist also kein so guter Rat. Es wäre eher naiv so zu tun als wäre alles wunderbar, wenn man nur fest genug die Augen verschließt für die Ursachen die den Kurs und die Firma immer weiter nach unten ziehen, was (wie man ja aktuell sieht) weiter negativ ausstrahlt. Dieses Beschönigungsverhalten habe ich zu oft schon gesehen bei Leute die dachten eine Aktie wäre alleine  deswegen kaufenswert nur weil sie von einem hohen ehemaligen Kursniveau kommt. Da konnte man Leuten bei windeln.de, Solarworld ,  Gerry Weber , Steinhoff, etc.etc. erklären wie man wollte, daß man auch die Vergangenheit genau anschauen muß, um zu verstehen wieso der Kurs so tief steht und wahrscheinlich noch weiter fällt, da  ein nachhaltig tragfähiges Konzept fehlt, die Liquidität schrumpft bzw. das Geschäftsmodell im allgemeinen Wettbewerb verdrängt wird von gesünderen Firmen. Völlig banales Geschäftmodell ohne kritische Größe ist nunmal nicht der große Wurf. Warum sich mit den siechenden Verlierern des Wettbewerbs aufhalten, wenn man in die Aktien der Sieger(Amazon&Co) investieren kann.

Westwing ist ähnlich wie z.B. auch die Seuchenbude home24 als ein weiterer Abmelk-IPO der samwersche Klon-Schmiede RI erschaffen worden. Ein Cashburner der mit viel luftigen rosaroten PR Phrasen versehen brachenunkundigen Allesglaubern beim IPO angedreht wurde und wo der Zweck alleine darin bestand in überhitzten Börsenphasen gierigen  Kleingeldnarren überhöhte IPO anzudrehen und sich dann als Altaktionär schnell nach Ende der LockUp Frist abzuseilen. "Nach mir die Sinnflut" war stets das Motto der Samwer Brüder. Schon damals in der Dot.Com Ära mit Jamba&Co, wo die Samwers auch die Kohle machten durch zeitiges abseilen und die Abnehmer die Dummen waren.  Man sieht ja auch an der mit Betrugsklagen übersähten Schrott-Bude Jumia, die zuletzt von Samwer als IPO auf den Markt geworfen wurde, daß auch hier der Weg Richtung Nichtigkeit immer weiter geht und  sogar der große Abverkauf nach Ende der Lockup Frist in nicht mehr weiter Ferne wohl dann noch hinzukommen wird. Leider kann sich ein Kurs - egal von wo er kommt - immer wieder neu halbieren oder sogar auf null fallen. Blauäugige meinen immer das  muß man verdrängen und sich die Welt ab jetzt schönreden.  In 9 von 10 Fällen verkaufen diese Leute aber später wieder mit deutlichem Verlust und es kauft dann wieder einer ab, der flötet "Vergangenheit interessiert nicht".  So wird der Staffelstab auf dem Weg nach unten immer weitergereicht.  Das CRV erscheint weiter sehr unvorteilhaft und eher russisches Roulette.  Würde mich auch nicht wundern, wenn da irgendwann wieder neue weiter verwässernde Kapitalmaßnahmen plötzlich verkündet werden angesichts der anhaltenden Cash-Schmelze. Von daher muß jeder selber entscheiden, ob der das riskieren will.  

11523 Postings, 7256 Tage Lalaporichtig...

 
  
    #45
26.09.19 09:35
und wer RI verfolgt hat sollte tunlichst die Finger bei IPO"s auf dem Tisch lassen und festbinden ..mittll fkt es ja auch nicht mehr ...daher will Olli in den Berliner Immomarkt ...( was für eine Innovation mit Mietdeckel usw.  :-)))  ) .........abwarten...auskotzen lassen ....eine Hallofresh hat sich z.B. in kürzester Zeit verdoppelt nach Totalabsturz ...das meine ich mit DCB .....und den werden wir mE auch hier sehen ..( wie kürzlich schon mal von 2,50 auf 3,70 in der Spitze in 0,nix ) .....Frage ist halt von welchem Niveau ..und das Timing muss halbwegs stimmen ....wenn man mitspielen will ....muss ja keiner ....wobei ich hier viele kenne die dort schon bestellt haben und --eigentlich- mit Service ..Preis --rundherum zufrieden waren.....

Aber ..was der eine mag ...mag der andere nicht ..  

691 Postings, 641 Tage JuPePoaktuell minus 10,40 % auf Xetra...

 
  
    #46
1
26.09.19 09:35
nach Gewinnwarnung.  Tja Lalapo - bei 2,50 € stehen wir nun  halt auch schon nicht mehr - Schnee von gestern.
Dein Posting #42 lässt mich vermuten, dass Du mit Westwing  selbst am meisten in der Falle sitzt. Mit mir hat das nichts zu tun.
Wer meine Beiträge kennt weiß, dass es gerade die  "Buden" sind, die ich kritisch beposte, weil es mich einfach ärgert, wenn skrupellose und gierige "Manager" den unbedarften Anleger permanent über den Tisch ziehen.  

11523 Postings, 7256 Tage Lalapoja sicher ..

 
  
    #47
26.09.19 09:46
ich sitze in der Falle :-))))  ..lol lol ...sag da mal nix mehr zu ...

Zum Rest gebe ich dir zum Teil  Recht ....aber wie geschrieben ..keiner muss hier mitspielen ..bzw. musste ...selber an die Nase fassen und nicht immer den "gierigen Managern " die Schuld für das eigene Unvermögen in die Schuhe schieben..ist schwierig sich vor den Spiegel zu stellen und die Augen aufzumachen ...oder hat irgendjemand die Anleger gezwungen zu kaufen  ...im Gegenteil ...gierig sind genauso die Anleger die hier dachten den Reibach zu machen ...jeder will Geld verdienen ..nur sollte jeder für sich selber entscheiden womit man Geld verdienen will und für sein Handeln auch einstehen .....ich kann das selbstgefällige Geheule von den " Betrogenen  abgezockten unbedarften über den Tisch gezogenen "  "Anlegern" nicht mehr hören wenn"s schief geht ...  

149 Postings, 787 Tage Helifaxx.

 
  
    #48
26.09.19 12:13
Ne kleine Einschätzung dazu.

https://www.ariva.de/news/westwing-bald-pennystock-7863813  

594 Postings, 625 Tage Halle86Lass bloß

 
  
    #49
26.09.19 14:12
Sharedeals weg, die größten deppen  

206 Postings, 490 Tage der_fliegenfaenger@halle86

 
  
    #50
26.09.19 15:13
Bin ich bei dir. Aber mit Pennystock liegen sie diesmal glaube ich richtig.
 

691 Postings, 641 Tage JuPePoaktuell bereits minus 26 % auf Xetra...

 
  
    #51
26.09.19 16:06
Auf bislang  1,85 €  eingedampft wurde der Aktienkurs  durch Abverkäufe enttäuschter Anleger, deren Zahl wohl angesichts dieses Sell Offs  beträchtlich sein muss.  

Wer gutgläubig und im Vertrauen auf die Fähigkeiten des Managements von Westwing die Aktie erst  vor ungefähr  einem Monat gekauft hat (zum Preis von  etwa 3,20 €) , dessen Kapitaleinsatz hat sich Stand heute nahezu halbiert.
Das Gemeine und Fatale an der Arithmetik ist ja, dass eine Aktie, die 50 % gefallen ist, um 100 % steigen muss, um ihr vorheriges Niveau wieder zu erreichen.

Ich könnte mir auf Grund dieses Desasters gut vorstellen, dass z.B. Aufsichtsrat Christoph Barchewitz  gegenwärtig den Vorständen der AG  gewaltig die Leviten liest, haben sich  doch rd.  20.000 € seines   am 21. August in 15.000  Westwing-Aktien investiertes Kapital  ( rd. 47.925 € zu einem Kurs von 3,195 €) )   - Stand jetzt -  in Luft aufgelöst. Da keine  anderslautende Pflichtmeldung erfolgte, hält er diese Aktien ja noch.  
 

1490 Postings, 1119 Tage ChaeckaLalapo

 
  
    #52
1
26.09.19 17:05
Wäre es nun nicht allmählich eine gute Gelegenheit für dich, den Ball flacher zu halten und dir besser (und länger)  zu überlegen, was du hier schreibst?  

8 Postings, 164 Tage Clark_KentTragfähiges Geschäftsmodell - wohl eher nicht...

 
  
    #53
1
26.09.19 17:13
Ich denke, dass hier noch in 2019 der Kursverlauf in ein Pennystock-Dasein mündet.  

691 Postings, 641 Tage JuPePoNach dem Wundenlecken jetzt Eindeckungskäufe,

 
  
    #54
30.09.19 16:08
um den Einstandskurs zu verbilligen und die Verluste zu reduzieren, scheint  die momentane Devise zu sein. Ob diese Rechnung wohl aufgeht ?  Es scheint, für´s erste ja - aber dann ?  

11523 Postings, 7256 Tage Lalapoich

 
  
    #55
30.09.19 17:10
könnte hier ja einiges verzählen...aber ehe ich mir hier wieder ans Bein von einige .................pinkeln lasse halte ich den Mund...:-)  

691 Postings, 641 Tage JuPePoDu hast es anscheinend immer noch nicht gemerkt..

 
  
    #56
30.09.19 22:15
Lalapo, dass Du Dir selbst ans Bein gepinkelt hast.  Und obwohl Du eigentlich "den Mund halten " wolltest, musstest Du dann aber doch was dazu äußern. Kann es sein, dass Du im Grunde ein schwatzhafter Typ bist ?    

11523 Postings, 7256 Tage Lalapoja genau ..

 
  
    #57
1
09.10.19 10:06
wie man sieht ..reines Geschwätz :-)) Smile ...  

11523 Postings, 7256 Tage Lalaposo

 
  
    #58
21.10.19 11:29
das ""Geschwätz ""hat jetzt über 100 % zugelegt ....

Ach ja ..ich sag nur Home24 im Nebensatz ...  

8 Postings, 164 Tage Clark_KentPennystock wird es Ende 2019 nicht -

 
  
    #59
15.11.19 22:29
- aber ich bleibe dabei: es gibt hier m.E.  kein funktionierendes Geschäftsmodell.  

Seite: < 1 | 2 | 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben