Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Weihnachtsgedicht- Wer kennt eins?


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 07.12.11 21:11
Eröffnet am: 07.12.11 20:12 von: demode66 Anzahl Beiträge: 29
Neuester Beitrag: 07.12.11 21:11 von: zombi17 Leser gesamt: 2.252
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 >  

11927 Postings, 4448 Tage demode66Weihnachtsgedicht- Wer kennt eins?

 
  
    #1
2
07.12.11 20:12
Am liebsten lustig und kurz (4 Zeiler)
Google gibt zuviel her und ich hab nicht so viel Zeit.

Hat jmd eins auf Lager?
-----------
Mr. Gorbatschow tear down this (Fire)wall*/**!
* außer bei Heino Liedern! ** und Roberto Blanko
3 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

11927 Postings, 4448 Tage demode66@ kronios- jo sowas in der Art =0)

 
  
    #5
07.12.11 20:23
@ starki- ääähm ja fast...ganz nah dran

@ zombi- HÖR AUF MICH ZU VERARSCHEN =0)
-----------
Mr. Gorbatschow tear down this (Fire)wall*/**!
* außer bei Heino Liedern! ** und Roberto Blanko

2393 Postings, 4129 Tage diclofenacLoriot - Advent

 
  
    #6
3
07.12.11 20:28
Es blaut die Nacht, die Sternlein blinken
Schneeflöcklein leis' herniedersinken.
Auf Edeltännleins grünem Wipfel
häuft sich ein kleiner, weißer Zipfel.
Und dort, vom Fenster her, durchbricht
den tunklen Tann ein warmes Licht.

Im Forsthaus kniet bei Kerzenschimmer
die Försterin im Herrenzimmer.
In dieser wunderschönen Nacht
hat sie den Förster umgebracht.
Er war ihr bei des Heimes Pflege
seit langer Zeit schon sehr im Wege.
Drum kam sie mit sich überein:
Am Niklasabend muß es sein.

Und als das Rehlein ging zur Ruh'
das Häslein tat die Augen zu,
erlegte sie - direkt von vorn -
den Gatten über Kimm' und Korn.
Vom Knall geweckt rümpft nur der Hase
zwei, drei, viermal die Schnuppernase
und ruhet weiter süß im Dunkeln
derweil die Sterne traulich funkeln.

Und in der guten Stube drinnen,
da läuft des Försters Blut von hinnen.
Nun muß die Försterin sich eilen,
den Gatten sauber zu zerteilen.
Schnell hat sie ihn bis auf die Knochen
nach Waidmannssitte aufgebrochen.
Voll Sorgfalt legt sie Glied auf Glied,
was der Gemahl bisher vermied,
behält ein Teil Filet zurück
als festtägliches Bratenstück
und packt darauf - es geht auf vier -
die Reste in Geschenkpapier.

Da tönt's von fern wie Silberschellen,
im Dorfe hört man Hunde bellen.
Wer ist's, der in so später Nacht
im Schnee noch seine Runden macht?
Knecht Ruprecht kommt mit goldnem Schlitten
auf einem Hirsch herangeritten.
"He, gute Frau, habt Ihr noch Sachen,
die armen Menschen Freude machen?"

Des Försters Haus ist tief verschneit,
doch seine Frau ist schon bereit:
"Die sechs Pakete, heilger Mann,
's ist alles, was ich geben kann."

Die Silberschellen klingen leise,
Knecht Ruprecht macht sich auf die Reise.
Im Försterhaus die Kerze brennt,
ein Sternlein blinkt - es ist Advent!
-----------
"Der Gedanke an die Vergänglichkeit aller irdischen Dinge ist ein Quell unendlichen Leids – und ein Quell unendlichen Trostes."
(Marie von Ebner-Eschenbach)

32573 Postings, 5213 Tage Jutoheilig abend

 
  
    #7
1
07.12.11 20:31
heilig abend
papa hat den arsch voll
und haut der mama die schneidezähne mit dem flacheisen raus, toll.  

59073 Postings, 6866 Tage zombi17Diclo

 
  
    #8
07.12.11 20:34
hat die Aufgabenstellung nicht verstanden, 6, setzen!  

5769 Postings, 3131 Tage Trendscout...

 
  
    #9
1
07.12.11 20:34
Hinter der Gardine finde ich das Nest mit bunten Eiern,
juchu, endlich können wir Ostern feiern.
Danke lieber Osterhase,
hoppelst davon im hohen Grase.  

11927 Postings, 4448 Tage demode66loriot wär schon toll...aber

 
  
    #10
07.12.11 20:36
viiiieeeel zu lang...

eignet sich zwar eher zum trinken, erfüllt aber den Zweck:

Es ist gewiß viel Schönes dran
am Element, dem nassen,
weil man das Wasser trinken kann!
Mann kann’s aber auch lassen
-----------
Mr. Gorbatschow tear down this (Fire)wall*/**!
* außer bei Heino Liedern! ** und Roberto Blanko

5769 Postings, 3131 Tage TrendscoutKein Alkohol ist auch keine Lösung ...

 
  
    #11
07.12.11 20:38

30642 Postings, 4605 Tage Kroniosdemode: n vierzeiler ist viel schwerer

 
  
    #12
07.12.11 20:38
als n langgedicht...
-----------
a) Vertraue niemals irgendwelcher Hardware
b) Ändere niemals irgendetwas am Computer

2393 Postings, 4129 Tage diclofenacOkay, für Zombi:

 
  
    #13
07.12.11 20:38
Zicke, zacke,
Hühnerkacke.
-----------
"Der Gedanke an die Vergänglichkeit aller irdischen Dinge ist ein Quell unendlichen Leids – und ein Quell unendlichen Trostes."
(Marie von Ebner-Eschenbach)

30642 Postings, 4605 Tage Kronioshmm.. 10 klingt eher nach

 
  
    #14
2
07.12.11 20:38
erhardt
-----------
a) Vertraue niemals irgendwelcher Hardware
b) Ändere niemals irgendetwas am Computer

30642 Postings, 4605 Tage Kroniosdiclo: alter Gichtler...

 
  
    #15
1
07.12.11 20:39
raus.. threadfremd... sowas..  
-----------
a) Vertraue niemals irgendwelcher Hardware
b) Ändere niemals irgendetwas am Computer

11927 Postings, 4448 Tage demode66@ kronios...isses auch =0)

 
  
    #16
1
07.12.11 20:41
will mich auch nicht auf loriot festlegen
-----------
Mr. Gorbatschow tear down this (Fire)wall*/**!
* außer bei Heino Liedern! ** und Roberto Blanko

24575 Postings, 4514 Tage zockerlillywill

 
  
    #17
1
07.12.11 20:48
jetzt
geschenke
haben!


;-)


schönen abend noch.  

30642 Postings, 4605 Tage Kroniosdemode: ich könnt ma ins regal guggen...

 
  
    #18
1
07.12.11 20:48
Gedichte für alle Lebenslagen
Dicht doch mal...
Die deutsche Reimschule

aber... es soll ja selbst gedichtet werden...

vielleicht was in Richtung Erhardt... werd mich bemühen...

Draussen schneit es leis und still
keiner weiss was der da will
und zu später Stunde
geht er vor die Hunde...

ne... is nicht weihnachtlich... anti-kommerz-weihnachtlich vielleicht.. aber so richtig... Fest des Friedens...hmmm

Vor hundert Jahren wär es einfacher gewesen...

Ein Kind kommt... es weiss nicht recht...
sagen wir... es geht im schlecht...
Ein Engel kommt.. ich werd das richten...
man wird für Dich ein Gedicht dichten???

-----------
a) Vertraue niemals irgendwelcher Hardware
b) Ändere niemals irgendetwas am Computer

14716 Postings, 3993 Tage Karlchen_VFür Zombi...

 
  
    #19
1
07.12.11 20:49

59073 Postings, 6866 Tage zombi17In der Zeit wäre er sicherlich auch

 
  
    #20
3
07.12.11 20:50
bei Google fündig geworden.  

59073 Postings, 6866 Tage zombi17Ist das etwas nettes, Karl?

 
  
    #21
07.12.11 20:51
Du weisst aber schon, dass du fast 50 Jahre älter der liebliche Zombi bist?  

2393 Postings, 4129 Tage diclofenacOkay, okay. Vierzeiler, zwei Strophen:

 
  
    #22
2
07.12.11 20:52
Das Christkind und der Weihnachtsmann
Die können sich nicht leiden
Das merkt man deutlich schon daran
Dass sie sich immer meiden

Was sehen wir an diesem Fall
Was kann er uns beweisen?
Familienkrach gibt’s überall
Sogar in besten Kreisen
-----------
"Der Gedanke an die Vergänglichkeit aller irdischen Dinge ist ein Quell unendlichen Leids – und ein Quell unendlichen Trostes."
(Marie von Ebner-Eschenbach)

3295 Postings, 3290 Tage Moe SzyslakHaste Tripper, haste Schanker...

 
  
    #23
07.12.11 20:54
biste lange noch kein Kranker!
Erst wenn's dampft und zischt,
kannste sagen, dich hat's erwischt.

Der passt in jede Jahreszeit!  

59073 Postings, 6866 Tage zombi17Diclo

 
  
    #24
07.12.11 21:01
Das sind 8 Zeilen

Boah, ist das denn so schwer?  

30642 Postings, 4605 Tage KroniosMoe: disqualifiziert..

 
  
    #25
07.12.11 21:02
sowas...

Zombi: man wartet....  
-----------
a) Vertraue niemals irgendwelcher Hardware
b) Ändere niemals irgendetwas am Computer

59073 Postings, 6866 Tage zombi17Auf mich?

 
  
    #26
07.12.11 21:04

5827 Postings, 2924 Tage wouwwwMüßt schon selbst nachsehen

 
  
    #27
07.12.11 21:06
http://www.deingedicht.de/...tml?PHPSESSID=4mtthbbqpaogb106pn11gkkv32  

30642 Postings, 4605 Tage KroniosZombi: eh klar..

 
  
    #28
07.12.11 21:08
ist das so schwer.. ein Vierzeiler???
-----------
a) Vertraue niemals irgendwelcher Hardware
b) Ändere niemals irgendetwas am Computer

59073 Postings, 6866 Tage zombi17Moment

 
  
    #29
07.12.11 21:11
Leise rieselt der Schnee,
still und starr ruht der See,
Weihnachtlich glänzet der Wald,
draussen ist bitterkalt.  

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben