Was brächte in neues Bretton Woods?


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 04.03.16 10:52
Eröffnet am: 03.09.12 20:22 von: lifeguard Anzahl Beiträge: 2
Neuester Beitrag: 04.03.16 10:52 von: lifeguard Leser gesamt: 4.785
Forum: Börse   Leser heute: 3
Bewertet mit:


 

4041 Postings, 3394 Tage lifeguardWas brächte in neues Bretton Woods?

 
  
    #1
03.09.12 20:22
Angesichts des Erfolges der Schweizer Nationalbank fragt man sich doch, warum nicht auch weitere Staaten auf ein System der Währungsanbindung setzen.

Dies müsste allerdings gemeinsam erfolgen, ansonsten sich die staatlichen Institutionen gegenseitig bekämpften; ein neues Bretton-Woods müsste implementiert werden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bretton-Woods-System

Um die Systemmängel des alten Bretton-Woods nicht zu wiederholen, sollte auf den Goldstandard verzichtet werden und der Dollar nicht die alleinige Dominanz haben. Dollar, Euro und Yuan Renmimbi gemeinsam wären der Kern dieses Systems. Weitere Währungen können sich an diesen drei festbinden.

Angesichts der Probleme in Europa und den USA könnte diese Massnahme vielleicht helfen, die Finanzmärkte zu beruhigen.

Utopisch?  

4041 Postings, 3394 Tage lifeguardgoldunterlegte währungen

 
  
    #2
04.03.16 10:52
ich nehm hier einen alten text wieder hervor, es sieht nämlich so aus, als würden china und russland ganz konkret an goldunterlegten währungen arbeiten.

das wäre wohl der anfang vom ende der dollardominanz.

spannende zeiten liegen vor uns.  

   Antwort einfügen - nach oben