Warum der DAX auf 15.000 Punkte steigen wird


Seite 161 von 163
Neuester Beitrag: 17.02.20 15:10
Eröffnet am: 07.09.12 19:07 von: Oesterwitz Anzahl Beiträge: 5.073
Neuester Beitrag: 17.02.20 15:10 von: gautemangke. Leser gesamt: 512.713
Forum: Börse   Leser heute: 24
Bewertet mit:
38


 
Seite: < 1 | ... | 159 | 160 |
| 162 | 163 >  

2731 Postings, 4025 Tage tom77einfach

 
  
    #4001
1
29.10.15 17:50
einfach in vernünftige Aktien investieren und zurücklehnen ...

Einfach mal den täglichen Börsenwahnsinn ignorieren , dann klappts auch mit dem entspannten Geld anlegen !!

In den letzten 50 Jahren wurden so oft Zinsen angehoben, oder gesenkt...  und genügend Aktien steigen dennoch seit Jahrzehnten unbeirrt weiter

Wovor habt ihr Angst ?
 

Optionen

997 Postings, 2682 Tage c.hrisDax in drei Jahren bei 18.000 Punkten

 
  
    #4002
19.11.15 23:17

1826 Postings, 3408 Tage stefan1977Börsenboom

 
  
    #4003
20.11.15 10:21
Mir fehlt aktuell ja die Zeit mich mit der Börse zu beschäftigen. Aber wenn interessiert es, läuft ja alles Richtung Norden und der Crash war doch nur eine Korrektur.

@Tom:
Kann ich nur zustimmen

@Chris:
18.000 in 3 Jahren erscheint mir aber doch sehr optimistisch. Wobei ich Stephan Riße noch für einen der "Guten" halte.  

Optionen

2412 Postings, 2505 Tage PajaritoSimba mach das Licht aus

 
  
    #4004
07.01.16 12:45
 

Optionen

31871 Postings, 6363 Tage BörsenfanDAX Ziel: Sieben Punkte

 
  
    #4005
07.01.16 12:50
 

724 Postings, 5054 Tage kubantSchon bald

 
  
    #4006
1
07.01.16 13:25

DAX  7200
Gold 1580$  

Optionen

2412 Postings, 2505 Tage PajaritoWiederholung macht´s auch nicht besser

 
  
    #4007
07.01.16 13:42
 

Optionen

10 Postings, 1617 Tage Tobias0Löschung

 
  
    #4008
28.01.16 20:55

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 28.01.16 22:36
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unseriöse Neu-ID bzw. Nachfolge-ID gesperrter Vorgänger-ID

 

 

Optionen

1549 Postings, 2223 Tage EinzahlerWo ist cleo1?

 
  
    #4009
1
28.01.16 21:01
Wegen Reichtum schon in Karibik oder pleite?  

10 Postings, 1617 Tage Tobias0Löschung

 
  
    #4010
28.01.16 21:08

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 28.01.16 22:35
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Regelverstoß - unseriöse Neu-ID bzw. Nachfolge-ID gesperrter Vorgänger-ID

 

 

Optionen

997 Postings, 2682 Tage c.hrisScheint tatsächlich pleite zu sein...

 
  
    #4011
1
02.03.16 11:17
...schade war ein guter Thread.  

Optionen

546 Postings, 1391 Tage MonsantoGenau deshalb möchte ich diesen großartigen

 
  
    #4012
4
19.11.16 13:16
Thread an dieser Stelle auch wiederbeleben. Gerade habe ich Jeremy Siegel's "Aktien für die Ewigkeit" gelesen und ziehe daraus den Schluss, dass es sehr klug ist sich langfristig auf Aktien zu verlassen. Der Aktien-Optimist ist in Deutschland eine seltene Spezies. Wir sind eine unterdrückte Minderheit die sich stärker zu Wort melden sollte.

Meiner Meinung nach kommt sogar kein Anleger mehr heute an der Börse vorbei. Aufgrund fehlender Zinsen im Zinsgeschäft muss man die Märkte nutzen um noch eine Rendite zu bekommen. Für den risikoaversen Anleger gibt es dabei ebenso Möglichkeiten (Kapitalschutzzertifikate, Wandelanleihen) wie für Spekulanten.

Gerade im Euroraum werden die Zinsen noch recht lange niedrig bleiben. Spekulationsblasen bilden sich aber eben nicht im Euro Stoxx 50 sondern viel mehr bei Großstadtimmobilien in den Eurostaaten.

Das maue Wirtschaftswachstum hindert mich auch nicht am investieren. An der Börse existieren meiner Meinung nach zahlreiche Unternehmen die noch auf viele Jahre hinaus großes Potenzial für Gewinnsteigerungen bieten. Die Marktmacht von eBay, Amazon, Microsoft, Google, Coca Cola, Visa, Mastercard, Nestle oder Nike sind ungebrochen. Und selbst die wachsende Konkurrenz ist an der Börse gelistet und kann von Investoren genutzt werden.

Schön für eine langfristige Spekulation sind sicher auch Bankenwerte. In Amerika haben sich die Finanztitel sehr gut von der Krise erholt. Warum nicht auch hierzulande? Somal es neben den üblichen Platzhirschen mittlerweile auch sehr viele innovative Unternehmen im Sektor gibt. Doch auch unter den Klassikern sind viele agile Unternehmen durch die Krise gekommen. Die BNP Paribas ist in nahezu allen vorstellbaren Unternehmenszweigen der beste Anbieter.

Der Thread muss sich nicht auf den DAX beschränken aber auch Deutschland hat sich in den letzten Jahren sehr gut geschlagen. In kaum einem anderen europäischen Land ist es für Akademiker aus Nicht-EU-Staaten so einfach eine Arbeitserlaubnis zu bekommen. Der Anteil der Studierenden in der Bevölkerung wächst kontinuierlich und Dank der guten Infrastruktur kann die Arbeitskraft der Bevölkerung sich sehr gut entwickeln. Unbestreitbare Defizite bei der Integrationsarbeit gilt es aufzuholen um dem demographischen Wandel zu begegnen.

Die moralischen Defizite der Vergangenheit werden in Deutschland ebenfalls bekämpft. Keine Wirtschaftsuni lehrt ihren Studenten heute nicht auch Ethik und Moral. Auch Unternehmern die dies noch nicht verstanden haben wurde mit einem Mindestlohn nachgeholfen.

Skeptisch stimmen muss natürlich die deutsche Politik. Diese ist nicht gerade unternehmensfreundlich, besonders die DAX-Giganten hatten in den letzten Jahren zahlreiche Tiefschläge einstecken müssen. Am Beispiel E.ON oder RWE sieht man sehr gut wie hoch das Risiko einzelner Titel sein kann. Unvorhersehbar vorallem.

Unterm Strich ein klares JA zur Aktie und zum DAX 15000. Diversifikation ist natürlich trotzdem ein MUSS. Auch sollte man die spannenden Firmen jenseits der BRD keinesfalls aus der Zukunftsplanung streichen.

Wir müssen aufhören Risiken überzubetonen und endlich wieder auf die Chancen hinweisen. Der legendäre Oesterwitz tat dies schon Mitten in der Eurokrise 2012. Seither stieg der DAX um 47 Prozent. Die Unkenrufe der USA-Bären waren ebenso verkehrt wie die Befürchtungen um unsere Währung. Stundenlange Diskussionen über die nächsten Krisen und Blasen verkannten die wahre Situation. Der Lebensstandard der Menschen wächst weltweit seit Jahrzehnten und mit ihnen steigen die Aktienindizes der Welt. Ich will weiter dabei bleiben und mich noch einmal bei Oesterwitz für diesen tollen Thread bedanken!  

Optionen

1037 Postings, 2282 Tage OGfoxschöne Idee

 
  
    #4013
1
21.11.16 11:18
Ich kann dir in vielem nur zustimmung grundsätzlich muss man immer zwischen kurzfristigem spekulieren und langfristigem anlegen unterscheiden.

In meinem langfristigem Depot wo ich dieses Jahr nur 3 mal zugekauft und seit 2011 nicht einmal etwas verkauft habe steht in diesem (Dividenden und Anleihen-Zinsen) mit eingerechnet stand heute 11 Uhr ein Plus 13,4X %. Mit der "Verzinsung" einer Barreserve darf kann und darf man so etwas nicht vergleichen den die Barreserve ist ja täglich verfügbar ohne Wertschwankung was auch viel wert ist.

Im Vergleich zum letzten jahr habe ich aber relativ wenig Kapital in zukäufe gesteckt da ich es zur zeit sehr schwer finde geeignete Titel zu finden. Aktuell finde ich aktien die auf Euor lauten und auch euros als Divi ausschütten interessanter als UK oder USA unternehmen. da ich den dollar zu stark finde und man den Brexit nicht zu stark verharmlosen sollte.  Ein besonders Auge sollte man auf Unilever haben.  

Optionen

546 Postings, 1391 Tage MonsantoOh ja der Euro ist wirklich heftig verprügelt word

 
  
    #4014
1
24.11.16 00:45
worden. Gerade für uns als deutsche Anleger sollte man unbedingt bedenken, dass mit einem Grexit oder einem Ausstieg von Italien aus der Währungsunion ein starker Anstieg des Euro kommen könnte.

In Amiland gibt es mit Ebay meinen persönlichen Favoriten fürs kommende Jahr. Ebay hat quasi ein Monopol und profitiert massiv vom Run auf Billigangebote. Auch Paypal bleibt interessant.

Warum denken Sie, dass Unilever spannend ist? Wegen dem Brexit oder einfach als Unternehmen?  

Optionen

43 Postings, 1787 Tage T_BarthLogik zum DAX-Ausbruch?

 
  
    #4015
1
24.11.16 06:46
Wenn Kolumnist Heydrich schreibt: "Der DAX hat es zur Zeit schwer nach oben auszubrechen, weil noch zu viele auf einen Ausbruch nach oben setzen.", dann frage ich mich, ob er sich verschrieben hat, oder ob dies die Logik der Börse ist, die mir nicht in den Kopf will. Wieso kann der DAX dann nicht nach oben ausbrechen?

 

Optionen

1037 Postings, 2282 Tage OGfox@monsanto

 
  
    #4016
1
24.11.16 18:03
Ich lege meinen Schwerpunkt im Depo immer auf gute Dividendenzahlungen, welche am besten regelmäßig gesteigert wird. Kosumgüterhersteller wie Unilever wurden in letzter Zeit ordentlich gesunken und werden für  langfristige anleger nun interessant ich habe eine sehr sehr lange haltedauer bei aktien. Die meisten kaufe ich mit dem Gedanken sie für immer zu behalten (Johnson&Johnson, Procter & gamble, At&T, Gilead, Novartis,...) auf schnelle 20 oder 30 % kommt es mir nicht Hauptsache das Depot ist solide.  

Optionen

997 Postings, 2682 Tage c.hris@Monsanto

 
  
    #4017
1
07.12.16 19:55
Der Euro ist zwar stark verprügelt worden, aber es könnte in 2017 noch zur Parität kommen. Als Grund dafür sehe ich die nun anstehende Zinswende in den USA. Sollte die FED nun im Dezember wie erwartet den nächsten Zinsschritt gehen wird der Dollar noch an Stärke gegenüber dem Euro gewinnen. Denn Herr Draghi wird die Zinsen noch eine ganze Weile länger auf einem niedrigen Niveau belassenals die Amerikaner.

Einen Austritt Griechenlands und/oder Italiens aus dem Euro sehe ich nicht, dafür ist die Union zu angeschlagen. Man wird alle Hebel in Bewegung setzen einen weiteren Schlag zu verhindern.  

Optionen

997 Postings, 2682 Tage c.hrisBörsen-Zeitung 236 vom 7.12.2016

 
  
    #4018
2
07.12.16 20:00
"Europäische Aktien haben deutlichen Aufholbedarf"

"Wir sehen für 2017 durchaus Potenzial für ein Kursplus von 20%." Das sagte Christian Heger, Chief Investment Officer bei HSBC Global Asset Management (Deutschland), am Dienstag in einem Pressegespräch in Frankfurt. Heger, der neben europäischen auch japanische Aktien favorisiert, erklärte für möglich, dass der Dax im kommenden Jahr bis auf 13.000 Punkte steigt."  

Optionen

546 Postings, 1391 Tage MonsantoEs ist schon fast unheimlich

 
  
    #4019
07.12.16 22:17
der Brexit kommt, die Indizes brechen ein und erholen sich wieder
Trump wird Präsident, die Indizes brechen ein und erholen sich wieder
Italien blockt notwendige Reformen, die Indizes steigen

Politische Börsen haben immer kurze Beine aber diese Reaktionen finde ich etwas zu euphorisch.

EUR/USD haben ihre Kaufkraftparität schon unterschritten, fairer Wert ist eigentlich bei rund 1,15 anzusiedeln. Für die DAX-Unternehmen ist der schwache Euro natürlich ein Segen. Somal die Konkurrenz im Süden weiterhin nicht die Arbeitsproduktivität erreichen wird die es in Deutschland gibt weil man die notwenigen Reformen angegangen ist.

Gerade für den DAX ist die Gesamtsituation natürlich prima. Die Fremdkapitalzinsen bleiben Dank dieser dämlichen Politik noch lange bei nahe Null. Selbst bei nur 0,8 Prozent Inflation muss man für einen Corporate Bond schon unter normalen Umständen 2-3 Prozent Zinsen zahlen.

Jede Menge Möglichkeiten so Long.  

Optionen

1524 Postings, 2396 Tage cleo1oh man

 
  
    #4020
1
14.12.16 15:16
simba, jetzt sind wir endlich wieder im rennen. DAX 11200 und steigend. wie gehts dir? wie gehts deinem kleinen?  

Optionen

1524 Postings, 2396 Tage cleo1simba

 
  
    #4021
1
14.12.16 15:20
guck dir mal diese page an, die traden nur den DAX. hab mit dem gesprochen, er ist auch bullish auf den DAX. www.quantfriend.com was sagst du?  

Optionen

546 Postings, 1391 Tage MonsantoUnd weiter gen Norden

 
  
    #4022
1
16.12.16 21:26
die FED zieht die Zinsen an, ein gutes Zeichen für die Gesundheit der amerikanischen Wirtschaft. Inflation und Wirtschaftswachstum haben sich wieder auf ein normales Niveau gesteigert. Viele Aktiengesellschaften haben sich unterdessen auch langfristig mit spottbilligem Fremdkapital eingedeckt.

Ich bin zuversichtlich das der DAX am Jahresende 2017 noch einmal deutlich höher notiert als heute. Die positiven Entwicklungen in den USA werden sich auf Deutschland übertragen. Auch Russland und China können wieder stärker für positive Impulse sorgen.

Auch langfristig ist die Zunahme an Akademikern auf der ganzen Welt und die hohe Zahl an technischen Innovationen ein Garant für die Zukunft der Wirtschaft. Arbeitsprozesse werden durch die IT und Robotertechnik immer schneller und günstiger.

Die Zahl der kleinen Unternehmen und Familienbetriebe wird weiter zurück gehen. Kaffee kauft man heute bei Starbucks, die Bücher bei Amazon und seine Brötchen im Supermarkt. Börsengelistete Multis vereinnahmen so die Marktplätze dieser Welt. Gut für den geneigten Investoren der so die Möglichkeit hat an dieser Entwicklung teil zu haben.  

Optionen

1524 Postings, 2396 Tage cleo1Ja

 
  
    #4023
1
17.12.16 15:27
Monsante da stimme ich dir zu. kurzfristig aber reif für eine korrektur. war ein hartes jahr - viele sind auf der strecke geblieben und sind an der volatilität zugrunde gegangen. doch mich und simba gibts noch, uns wirds immer geben.

DAX 15.000 keine Utopie mehr. Spätestens 2018 ist es soweit.  

Optionen

2731 Postings, 4025 Tage tom77Naja

 
  
    #4024
2
17.12.16 16:22
Naja Cleo, simba ist soweit ich weiß Short bis zum geht nicht mehr aktuell.
Deswegen ist auch seine Stimmung nicht so toll
 

Optionen

1524 Postings, 2396 Tage cleo1tom

 
  
    #4025
17.12.16 16:40
du bist auch noch hier, ist ja toll ;) ohje, ja das hat mir simba bereits gesagt. seit wann liegst du short im markt simba?  

Optionen

Seite: < 1 | ... | 159 | 160 |
| 162 | 163 >  
   Antwort einfügen - nach oben