Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Warum der DAX auf 15.000 Punkte steigen wird


Seite 1 von 163
Neuester Beitrag: 19.06.17 20:08
Eröffnet am: 07.09.12 19:07 von: Oesterwitz Anzahl Beiträge: 5.066
Neuester Beitrag: 19.06.17 20:08 von: Instanz Leser gesamt: 429.595
Forum: Börse   Leser heute: 125
Bewertet mit:
36


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
161 | 162 | 163 163  >  

1786 Postings, 1994 Tage OesterwitzWarum der DAX auf 15.000 Punkte steigen wird

 
  
    #1
36
07.09.12 19:07
3,34% Zinsen - davon können Anleger bei sicheren Anlagen schon nur noch träumen. Beim DAX ist dies auch nach dem jüngsten Kursfeuerwerk noch möglich. Die 3,34 Prozent sind die durchschnittliche Dividenrendite des deutschen Leitindex.

Hinzu kommt, dass die Gewinne und somit auch die Dividenden der Aktiengesellschaften langfristig um gut 6 Prozent pro Jahr zulegen. Der intelligente Investor, der diese Anlagemöglichkeit mit Bundesanleihen vergleich kann derzeit nur einen Schluss ziehen: Kaufen!  

Optionen

4041 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
161 | 162 | 163 163  >  

3397 Postings, 1508 Tage Spekulatius1982@tom

 
  
    #4043
1
25.12.16 13:46
e.on was sagst du dazu. immer noch
gute dividende.
lohnt sich ein invest?
ich denke irgendwan geht der energiesektor  wieder hoch.  

2550 Postings, 2923 Tage tom77Ich

 
  
    #4044
4
25.12.16 18:13
Ich persönlich würde nicht einen Cent in eon, oder RWE investieren.
Ich würde überhaupt nicht in den Energiesektor investieren, wäre mir viel zu unsicher und der Energiesektor ist viel zu sehr von politischen Entscheidungen abhängig.

Genauso würde ich niemals einen Cent in den Banken oder Versicherungsektor investieren.

Ich habe gewisse Regeln an die ich mich seit Jahren halte. Eine davon ist einfach in die einfachen Dinge investieren. Dinge die man täglich benutzt, von Geburt an: Creme , Duschgel , Zahnpasta , Putzmittel , Getränke , Nahrungsmittel

Klar kann man jetzt sagen Versicherungen , Banken und Strom braucht auch jeder. Das ist richtig, die Konkurrenz ist allerdings viel zu groß als das über Jahrzehnte hier ein Trend entstehen könnte bei einem Unternehmen.

 

Optionen

661 Postings, 1180 Tage OGfox99%

 
  
    #4045
1
27.12.16 12:39
Zustimmung für Tom, nur den Bereich Versicherung sehe ich persönlich auch als investierbar an (Allianz).
Der Gedanke das etwas "irgendwann mal wieder hochgeht" ist für mich der größte Quatsch. Meine "lieblings Aktie" ist Johnson & Johnson gute Produkte unglaulich stabil in allen Krisen und die Dividenden Erhöhung sind ein Traum.

Wichtig bei Aktien ist halt dass man immer so viel Geld überhat das man in Notsituationen nicht ran muss. Das sollte jeder im Hinterkopf haben.

Sollten meine Dividenden weiter so erhöht werden wie bisher werde ich warscheinlich in der Rente mehr Divieinnahmen pro jahr haben als rente. (Ich habe noch knapp 35Jahre vor mir).

Verkaufen tue ich nur Aktien die ich mir von anfang an als  kurzfristige Spekulation gekauft habe. Das tue ich aber nur mit wenig Geld und als "Spaß"  

Optionen

546 Postings, 289 Tage MonsantoIch seh die Banken sogar optimistischer als

 
  
    #4046
1
27.12.16 22:35
die Versicherungen. Sind mit ihrer Produktpalette auch bei einer langen Niedrigzinsphase das bessere Investment. Denn auch mit Immobiliendarlehen, Privatkrediten oder dem Zahlungsverkehr kann Ertrag erwirtschaftet werden. Für die Versicherer werden die Gebühren immer schwerer zu verkaufen wenn man gerade noch 0,XX % Garantiezins bieten darf.

Ich war heute als Comdirect - Kunde mal bei der Commerzbank. Da gibt es noch die guten alten DINA4-Seiten als Beleg wenn man Geld einzahlt. Die haben auch den Anschluss verloren. Nur mal so am Rande.

Was glaubt ihr eigentlich wo wir Ende 2017 stehen werden? Nochmal vielen Dank an Oesterwitz für diesen tollen Thread zur rechten Zeit!  

Optionen

731 Postings, 1580 Tage c.hrisVersicherungen/Banken

 
  
    #4047
2
29.12.16 15:25
@tom77: Du sprichst von defensiven Werten zum langfristigen Vermögensaufbau, wenn ich das richtig herauslese. Also eher auf Dividenden, als auf Kursgewinne fixiert. Da würde ich im Bereich der Versicherungen sicher auch eher zurückhaltend sein. Mit den Rückversicherern, Munich Re z.B., lässt sich aber auch eine gute Dividendenrendite erzielen.

Von den Banken würde ich persönlich auch meine Finger lassen. Zumindest was den langfristigen Vermögensaufbau angeht. Zu viel Konkurrenz, da stimme ich zu. Viel zu viele Skandale, da zeigt sich, dass ein anderes Denken vorherrscht bei den oberen Führungskräften. Da zählt nur der Gewinn, Risiken werden völlig ausgeblendet, was kurioserweise überhaupt nicht im Interesse der Aktionäre ist. Zum kurzfristigen Spekulieren kann man natürlich mal die ein oder andere Bank-Aktie heranziehen.
@Monsanto: Ja, dass hat mich auch verwundert, als ich das erste mal meinen Kontostand bei der Commerzbank abfragen wollte. Statt dass dieser digital angezeigt wurde, kam ein Blatt Papier raus und dann auch gleich noch in Din A4. Eigentlich kein gutes Zeichen, aber da bin ich zum Glück nur Kunde und kein Aktionär.  

Optionen

2488 Postings, 262 Tage Zoppo TrumpCommerzbank

 
  
    #4048
3
29.12.16 15:40
Stichwort Papier.
Mastercard wurde erneut teurer bei der Commerzbank,dafür bekommt man die Abrechnung jetzt online.Falls man sie weiter in Papierform haben möchte kostet das 1,50 Euro pro Monat.
Statt die Einsparung an den Kunden weiterzugeben,muß man auch noch mehr bezahlen für die Karte.  

546 Postings, 289 Tage MonsantoAuch im neuen Jahr sind bei Ariva die Bären

 
  
    #4049
2
08.01.17 15:38
wieder einmal in der Überzahl. Der Dow arbeitet an 20.000 Punkten und das Ariva-Börsenforum ignoriert weiter unsere Kassandrarufe. Nicht der Untergang des Geldsystems, sondern das Verpassen dieses Bullenmarktes war und bleibt die größte Katastrophe dieses Jahrzehnts.

Spannend wird 2017 besonders die Präsidentschaft von Donald Trump. Gerade erst kuschte Ford mit seinen Plänen für einen Fabrikbau in Mexiko und wird nun als Standort wohl doch die USA akzeptieren müssen. Der Verfall des Peso kommt nicht von Ungefähr.

Mit Le Pen steht ein ähnlich protektionistisches Projekt bei unseren französischen Nachbarn an. Diese Art von Politik hat durchaus das Potenzial die Binnenwirtschaft und den nationalen Arbeitsmarkt z u beleben. Kurzfristig entstehen für Großkonzerne aber erst einmal höhere Kosten.

Deutschland könnte an dieser Stelle von der weltoffenen Politik Merkels profitieren. Mit Strafzöllen oder Hindernissen bei der Produktionsverlagerung muss man in Deutschland auf absehbare Zeit nicht rechnen.

Der Euro liegt sogar unter der Währungsparität und wird den deutschen AGs guten Absatz im wieder erstarkten Amerika bescheren. China könnte sich Dank Trumps Restriktionen künftig noch stärker auf die EU als Handelspartner verlassen.

15.000 im DAX ist sogar schon dieses Jahr möglich. Hierfür bräuchte es jedoch eine extrem gute politische Entwicklung. Für mich steht dennoch fest, dass auch 2017 der Aktionär wieder zu den großen Gewinnern gehört.  

Optionen

2488 Postings, 262 Tage Zoppo TrumpMonsanto

 
  
    #4050
3
09.01.17 11:11
Schließe mich dem letzten Satz an.  

546 Postings, 289 Tage MonsantoWer gehört für Euch 2017 eigentlich zu den Top-

 
  
    #4051
1
18.01.17 09:48
Picks im DAX?

Ich für meinen Teil finde SAP sehr stark. Adidas hat schon zu gut performt, die gehören nicht mehr ins Depot somal Nike die absolute Marktführerschaft verteidigen kann. BMW und Daimler finde ich noch sehr spannend.  

Optionen

661 Postings, 1180 Tage OGfoxTop Picks

 
  
    #4052
2
18.01.17 10:27
ich sehe dieses Jahr den Dax nicht wirklich als Top Pick und setze eher darauf dass es außerhalb von deutschland mehr zu holen gibt.
Novo Nodirsk und Gilead sehe ich mit viel Potential.
Werde aber aktuell keine Aktien mehr zu kaufen sondern mein depot erstmal einfach laufen lassen  

Optionen

2488 Postings, 262 Tage Zoppo TrumpMonsanto

 
  
    #4053
1
18.01.17 13:50
ich setze momentan auch eher auf Nebenwerte.Siehe Depot rechts.
Ansonsten waren meine Lieblingsaktien im DAX in den vergangenen Jahren meist
Post
Lufthansa.

Grundsätzlich in Betracht ziehen würde ich auch,aufgrund früherer Investments:
Bayer,
BMW
Commerzbank
Continental
Telekom
Eon
Infineon
Linde,
SAP.

 

546 Postings, 289 Tage MonsantoEs gibt im DAX ein paar Wackelkandidaten

 
  
    #4054
2
19.01.17 00:11
ich bin gerade für die Immobilienaktien sehr skeptisch.

Nebenwerte bringen fast immer mehr Rendite, besonders in guten Marktlagen. Da wir eine solche gute Marktlage haben lohnt es sich höchstwahrscheinlich näher hinzuschauen. Es sind auch gerade solche Firmen, die von den Niedrigzinsen profitieren.

Ich investiere da aber lieber über das Zertifikat des Users Katjuscha: DE000LS9BTJ4  

Optionen

2550 Postings, 2923 Tage tom77Es

 
  
    #4055
3
19.01.17 07:41
Es gab und gibt immer Wackelkandidaten im DAX.

Für die langjährige DAX Performance reichten allerdings immer nur ca 1/3 an guten Unternehmen aus um die DAX nach oben zu bringen.

Aus dem DAX halte ich seit vielen Jahren Fresenius und Henkel und ich wüsste nicht einen Grund warum ich diese beiden Aktien nicht weitere 5-10 Jahre halten sollte.

Andere Unternehmen die immer weiter langfristig ihren Weg gehen nach oben , unabhängig vom Weltgeschehen sind zB:

- Bayer
- Beiersdorf
- Adidas
- Fresenius MC
- SAP
- Continental
- BASF  

Optionen

243 Postings, 532 Tage Wittgensteins Neff.Deutsche Aktien

 
  
    #4056
1
22.01.17 22:28
Mein deutscher DAX-Favorit ist weiterhin Fresenius. Trotz hoher Bewertung spricht langfristig gesehen vieles für dieses Unternehmen.

Abgesehen von Fresenius bin ich, was deutsche Aktien betrifft, nur noch seit Jahren in Fuchs Petrolub investiert. Sowohl Fresenius, als auch Fuchs sind für mich hervorragend geführte Firmen, die als Teil meiner Altersvorsorge im Depot bleiben werden.

Wäre ich nicht mit Konsum-Aktien schon gut eingedeckt, käme theoretisch auch Henkel in Frage.
 

546 Postings, 289 Tage MonsantoJemand nen Tipp wenn man so richtig Geld verdienen

 
  
    #4057
24.01.17 23:52
möchte? Fresenius oder SAP sind sicher super um eine gute Verzinsung bis zum Ruhestand zu generieren. Ich suche aber einen Kandidaten wie ProSieben Sat.1 der eben Potenzial für 100% oder mehr bietet. Aber halt Wachstum ohne Hochspekulativ zu agieren....

Online-Handel ist ein absoluter Megatrend....  

Optionen

16279 Postings, 6060 Tage chrismitzFrag Bernd Förtsch

 
  
    #4058
4
25.01.17 06:52

Der nennnt dir die 1000%-Aktien.... alles gaaanz sicher natürlich!

Gruß  

Optionen

2488 Postings, 262 Tage Zoppo Trumpchrismitz

 
  
    #4059
25.01.17 09:50
wer ist das?  

546 Postings, 289 Tage MonsantoZoppo den Typ möchtest du nicht kennen lernen

 
  
    #4060
1
28.01.17 13:35
Ich bin schon noch auf der Suche nach einer interessanten Wachstumsaktie. Klar sind 1000% unrealistisch mich würde halt  interessieren welchen Unternehmen ihr am meisten Wachstum für die nächsten Jahre zutraut...  

Optionen

661 Postings, 1180 Tage OGfoxrisikoreich

 
  
    #4061
2
30.01.17 16:18
Bet-at-home oder BB Biotech könnten einen interessanten Mix aus sicherheit und möglichkeit haben.

Grundsätzlich bin ich aber dafür dass man eher sichere aktien kauft und wenn die dann in einem starken jahr 50 oder 100 % machen ist das ein netter nebeneffekt.

 

Optionen

546 Postings, 289 Tage MonsantoIch werde diesen Thread immer wieder feiern

 
  
    #4062
1
04.03.17 14:09
Jahrelange Diskussionen auf Ariva warum der nächste Crash garantiert kommen muss und ob es besser ist in dieser Krise auf Konserven oder auf Gold zu setzen. Die Börsenlegende Oesterwitz war die einzig bullishe Stimme in diesem Forum und wurde zum Verstummen gebracht.

Konzentriert man sich weiterhin auf Dividenden vs. Zinsen kann es nur eine Entscheidung geben. Auch die Wachstumsperspektiven sind durch die Schwellenländer weiterhin gegeben. Der neue US-Präsident wird alles tun um seine Wirtschaft anzukurbeln. Bester Schutz vor Inflation und Minuszinsen bleibt also die Aktie.

Vielen Dank Oesterwitz. Vielen Dank, Legende!  

Optionen

2986 Postings, 2696 Tage janferYep. Passt.

 
  
    #4063
04.03.17 15:01
Kann lediglich sein, dass ihm die Sexy Yellen in die Beine grätscht.  

Optionen

32 Postings, 80 Tage StatikerWirklich schwer hier einen Bullen-Thread

 
  
    #4064
19.06.17 16:56
...zu finden. Seit Jahren steigen die Kurse an den Aktienmärkten und insbesondere der DAX schlägt sich supergut. Hier scheint es neben der Trading-Threads aber nur noch Beiträge über den Weltuntergang zu geben. Ich sehe die 15.000 Punkte im deutschen Leitindex als wahrscheinlicher an als einen erneuten Crash.

Für mich spielen dabei auch die Notenbanken keine zu große Rolle. Die deutsche Wirtschaft läuft gut und hätte diese Zinspolitik gar nicht nötig. Die Gewinne der DAX-Unternehmen schmälert die EZB aber auch nicht. Deutschland punktet zudem mit einer soliden Regierungsarbeit und sehr guter Arbeitsproduktivität.

Die Wirtschaft 4.0 ist der Hauptgrund zu investieren. Durch Roboter, künstliche Intelligenz, Drohnen oder selbstfahrende Autos lassen sich in Zukunft mit noch weniger Arbeitskräften mehr Ergebnisse erzielen. Zahllose Jobs fallen in den nächsten Jahrzehnten weg. Ein perfekter Markt für Anleger.  

Optionen

2833 Postings, 1221 Tage AbsaufklauselDax Kurs

 
  
    #4065
1
19.06.17 19:27
Rest ist ???  
Angehängte Grafik:
chart_all_daxkurs.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_all_daxkurs.png

194 Postings, 374 Tage Der clevere Investo.Chemie

 
  
    #4066
19.06.17 19:40
BASF zum Einstiegskurs 60€ im Frühjahr 2016 wäre der Jackpot gewesen jetzt so im nachhinein... :)  

40 Postings, 116 Tage InstanzSelten so einen Schwachsinn wie in #4064 gelesen..

 
  
    #4067
19.06.17 20:08
Kaufen etwa dann Maschinen auch Maschinen?  

Optionen

Angehängte Grafik:
klassisch.png (verkleinert auf 94%) vergrößern
klassisch.png

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
161 | 162 | 163 163  >  
   Antwort einfügen - nach oben