Wandelschuldverschreibung das Ende für EM.TV ?


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 07.12.01 12:09
Eröffnet am: 07.12.01 12:09 von: Hörny Anzahl Beiträge: 1
Neuester Beitrag: 07.12.01 12:09 von: Hörny Leser gesamt: 994
Forum: Börse   Leser heute: 3
Bewertet mit:
1


 

271 Postings, 7722 Tage HörnyWandelschuldverschreibung das Ende für EM.TV ?

 
  
    #1
1
07.12.01 12:09
EM.TV droht der Todesstoß
Prior Börse  


Nach Ansicht der Wertpapierexperten vom Börsenbrief "Prior Börse" droht der EM.TV & Merchandising AG (WKN 568480) der Todesstoß.

Die Münchener Anwaltskanzlei Rotter bereite eine hochbrisante Klage vor, die der angeschlagenen Medienfirma den Rest geben könne. Es drehe sich um die 400-Millionen-Euro-anleihe, die EM.TV Anfang 2000, als scheinbar noch eitel Sonnenschein geherrscht habe, begeben habe. Planmäßig müsse die Wandelschuldverschreibung erst Anfang 2005 in bar zurückgezahlt werden. Doch sehe der Anleihe-Verkaufsprospekt eine sofortige Fälligkeit vor, solle die Kontrolle über EM.TV wechseln. Laut Prospekt habe Anfang 2000 der Unternehmensgründer und damalige Vorstandschef Thomas Haffa mit einem Besitz von 51 Prozent der EM.TV-Anteile das Zepter geführt. Mittlerweile habe aber Werner E. Klatten, dem eine besondere Nähe zur Kirch-Gruppe nachgesagt werde, das Ruder übernommen. Nach Klattens eigenen Ankündigungen werde Haffas Aktienanteil Anfang nächsten Jahres auf nur noch gut 20 Prozent sinken.

Rechtsanwalt Klaus Rotter wolle daher auf sofortige Rückzahlung der Anleihe klagen. Solle er vor Gericht siegen, drohe EM.TV – nach dem jetzigen Stand der Dinge – unmittelbar die Zahlungsunfähigkeit, so die "Prior Börse".
 

   Antwort einfügen - nach oben