Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Wählen gehen ohne Ausweis...!


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 03.11.04 00:19
Eröffnet am: 02.11.04 23:04 von: Guru Brauni Anzahl Beiträge: 16
Neuester Beitrag: 03.11.04 00:19 von: 54reab Leser gesamt: 1.495
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 

1285 Postings, 7300 Tage Guru BrauniWählen gehen ohne Ausweis...!

 
  
    #1
02.11.04 23:04
Dazu fällt mir ein Obelix-Zitat ein, welches in dem Fall wohl nicht auf die Römer allein paßt:
Wußtet ihr, daß für die Stimmabgabe die bloße Namensnennung mit Adressangabe ausreicht !?
Eben hat ein ORF-Journalisten von Taxifahrer berichtet, dem man als er heute zur Wahl ging, sagte er wäre schon wählen gewesen....!
Man nennt nur seinen Namen und die Adresse....!
Tja, das Telefonbuch läßt grüßen...

Viele Grüße
Guru Brauni
 

7336 Postings, 6129 Tage 54reabes gibt keine melde- und keine

 
  
    #2
02.11.04 23:09
ausweispflicht in den usa. ist eben ein freies land und kein bürokratischens monstrum.  

95440 Postings, 6859 Tage Happy Endna ja, Melde- und Ausweispflicht

 
  
    #3
02.11.04 23:37
können auch sinnvoller Bestandteil eines freien Landes sein und müssen nicht zwangsläufig mit Bürokratie gleichgesetzt werden...  

7336 Postings, 6129 Tage 54reabdie ausweispflicht kommt

 
  
    #4
02.11.04 23:42
historisch vom autoritären staat. wir können uns zwischenzeitlich nichts anderes mehr vorstellen. aber es gibt andere traditionen - die sind so alt, da wussten wir nicht wie demokratie und menschenrechte geschrieben werden.  

95440 Postings, 6859 Tage Happy Endna ja, aber die negativen Auswirkungen

 
  
    #5
02.11.04 23:44
bekommen wir nahezu täglich in den USA vorgeführt.  

7336 Postings, 6129 Tage 54reabich weiss nicht welche negative

 
  
    #6
02.11.04 23:45
auswirkungen du meinst?

 

95440 Postings, 6859 Tage Happy EndNa komm!

 
  
    #7
02.11.04 23:50
...z.B. insgesamt das Chaos wie etwa doppelte Stimmabgaben.

Nicht umsonst schickt die OSZE diesmal die Wahlbeobachter nicht aus Schulungsgründen in die USA...  

1285 Postings, 7300 Tage Guru Brauniwenn einer seine Stimme bei der Wahl nicht

 
  
    #8
02.11.04 23:52
abgeben kann, weil er angeblich schon wählen war....
nun, wenn das jemand als positiv für eine Demokratie argumentieren kann, dann ziehe ich meinen Hut vor ihm/ihr...

Viele Grüße
Guru Brauni  

7336 Postings, 6129 Tage 54reabbei uns ist alles ordentlich

 
  
    #9
02.11.04 23:54
organisiert - so wie kürzlich die wahlen in dachau ...

doppelte stimmabgaben sind bei uns einfacher als in den usa. wir vertrauen eben der bürokratie. die wissen, dass sie überprüfen müssen. bei uns ist es problemlos möglich in mehreren gemeinden angemeldet zu sein. wir haben keinen funktionierenden datenabgleich.  

1285 Postings, 7300 Tage Guru Braunireab - mit der Rückständigkeit einer Verwaltung in

 
  
    #10
02.11.04 23:59
Dachau eine weitreichendere Rückständigkeit als positiv hinzustellen, ist etwas schwach...

Daher nochmals die Frage: Was kann daran positiv sein, wenn jemand seine Stimme nicht abgeben kann, weil er angeblich schon wählen war....?
Die Antwort: nichts. Diese kritische Antwort werden wohl auch die Amerikaner verstehen.

Viele Grüße
Guru Brauni  

95440 Postings, 6859 Tage Happy EndSo ist es

 
  
    #11
03.11.04 00:04
...wohl war, Guru Brauni...  

7336 Postings, 6129 Tage 54reabgab es bei uns nur wahlbetrug in

 
  
    #12
03.11.04 00:09
dachau? ich wollte nur verdeutlichen, dass das nicht am ausweis hängt. auch bei uns verschwanden schon massenhaft wahlzettel. wie kann ich also sicher sein ...  

1285 Postings, 7300 Tage Guru Brauniich bin zwar in Wien daheim, aber ich gestatte mir

 
  
    #13
03.11.04 00:13
trotzdem die Frage: In Germanien gab es Wahlbetrug???
Ist es bei Euch nicht üblich, daß Vertreter aller (wesentlichen) Parteien in jedem Wahlsprengel sowohl der Stimmabgabe als auch der Stimmenauszählung beisitzen?
Würde mich wundern, wenn es nicht so wäre...

Was sehr wohl am Ausweis hängt ist, daß es möglich ist, daß jemand seine Stimme nicht abgeben kann, weil er angeblich schon wählen war....
Jetzt mal runter mit der Schelmenkappe und mal im Ernst, das ist doch logisch, oder?

Viele Grüße
Guru Brauni  

95440 Postings, 6859 Tage Happy End54reab

 
  
    #14
03.11.04 00:16
...sicher sein kann man sich nie - denn wo Menschen am Werke sind, wird auch immer versucht werden zu betrügen.


Aber ein Chaos in einem solchen Ausmaß wie beispielsweise in den USA 2000 ist mir bei Bundestagswahlen nicht bekannt.  

7336 Postings, 6129 Tage 54reabgib dachau und wahlbetrug

 
  
    #15
03.11.04 00:18
in google ein. sollte nicht so schwierig sein.
in deutschland reicht ein haken in einer liste und du hast deine stimme abgegeben. dann hilft dir auch kein ausweis mehr. es hängt eben von den menschen ab, die die wahl organisieren und nicht von der technik oder von einem ausweis.
 

7336 Postings, 6129 Tage 54reab@HE: mir auch nicht. allerdings hatten wir auch

 
  
    #16
03.11.04 00:19
schon ganz schönen trabbel und die gerichte haben entschieden.  

   Antwort einfügen - nach oben