Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

COOP News (ehemals: Wamu /WMIH)


Seite 1 von 3166
Neuester Beitrag: 10.12.18 19:33
Eröffnet am: 20.03.12 19:41 von: Pjöngjang Anzahl Beiträge: 80.143
Neuester Beitrag: 10.12.18 19:33 von: s1893 Leser gesamt: 16.777.215
Forum: Börse   Leser heute: 77
Bewertet mit:
156


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
3164 | 3165 | 3166 3166  >  

4413 Postings, 3428 Tage PjöngjangCOOP News (ehemals: Wamu /WMIH)

 
  
    #1
156
20.03.12 19:41
WMI Mortgage Reinsurance Company abzuwickelnde (WMMRC) Versicherung und Finanzdienstleistungen, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von WMI, mit Sitz auf Hawaii soll später zur Abwicklungerlösen der runoff notes dienen.

Die WMI Holdings Corp.
ist Ausgestattet mit 75 Millionen Dollar an Eigenkapital, und einer Kreditlinie von 125 Millionen Dollar.

Dieses Geld soll und (kann) für evtl. Übernahmen genutzt werden.

Geleitet von
Michael Willingham,

Unterstützt von
Diane Glossman, Mark Holliday, Gene Davis, Timothy Graham, Steve Scheiwe und Michael Renoff.

Registration der Neuaktien:
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/.../mm03-1812_8a12g.htm

Charter WMI Holdings
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/...03-1812_8a12ge31.htm

Bylaws WMI Holdings
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/...03-1812_8a12ge32.htm  
79118 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
3164 | 3165 | 3166 3166  >  

3113 Postings, 2898 Tage zocki55wkiskey.... es konmen noch die 12 $

 
  
    #79120
07.12.18 20:42
und dann wird wieder NEU EINGEKAUFT !!

#
so sieht's aus !!!  

2069 Postings, 3405 Tage whiskyandcokezocki

 
  
    #79121
07.12.18 20:48
Jawohl, diese wunder-Aktie  gibt uns jedes mal neu chance unsere EK zu verbessern!
-----------
NIE WIEDER CONSORSBANK !!!

2609 Postings, 3617 Tage orleon@whisky

 
  
    #79122
07.12.18 21:35
Schade das es kein "leider gut analysiert" gibt.

größte Pommesbude der Geschichte, fehlt nur noch das dieser Laden auch Pleite geht und von JPM aufgekauft wird.

Was sagen denn eigentlich unserer Chart Spezies...

Zieh mir zu Feier Tages Tages eine Pulle selbstgemachten Glühwein rein, denn kann ich heute wirklich gut gebrauchen und das hat nix mit dieser Aktie zu tun...

Gruß an alle  

786376 Postings, 3228 Tage unionDa braucht man kein Chartspezialist sein...

 
  
    #79123
4
08.12.18 09:26
...um zu wissen, dass COOP keine Pommesbude ist.
Nur weil einige hier diese Kursspielereien nicht aushalten und meinen, ihre schlechte Laune in einem Forum zu verbreiten, ändert das an der Firma kein Stückchen.
Auch zu WMIH-Zeiten waren wir MIT EINER GLEICHEN KONSTELLATION bei unter 0,60 Cent und bei über 3$... wie gesagt, alles mit den gleichen Umständen (Investoren, NOLs, Aussichten...)

Also wieso heute die Aufregung?
Eine Antwort darauf findet jeder schnell, wenn er sich im Steinhoff-Forum umschaut. Da kleben über 90% der Foristen förmlich am Kurs und motzen, wenns runter geht und lassen Raketen starten, wenn es hoch geht.... und das immer und immer wieder... auch dort wird mit dem Kurs gespielt - also Geld gemacht... und die Leute benehmen sich, wie kleine unerzogene Kinder.

Bei Mr.Cooper sind die Weichen ganz klar gestellt. Da beschwert sich niemand von den Chefs, sondern die machen ihre Arbeit, weil sie wissen WO SIE HIN WOLLEN!

Und der Kurs? Der kann das Geschäftsziel nicht verhindern und wird sich, bei gegebener Zeit, genau dort einfinden, wo er hin gehört.

Wer sich nicht konstruktiv beschwert (und nicht konstruktiv bedeutet ganz klar, nur wegen dem Kurs meckern...), der soll gehen.
Wer konstruktive Kritik hat, der soll sie vorbringen. Ich bin gespannt, welche Fehler man dem Management von der WMIH oder von Mr. Cooper vorwerfen kann. Ich habe da zumindest nichts, wo ich sagen könnte, dass die klar in eine falsche Richtung gehen.... oder gegangen sind.

Ich bin zufrieden. Nicht mit dem diesjährigen COOP-Kurs, aber der spiegelt in meinen Augen nicht den aktuellen Geschäftswert der Firma wieder... und schon gar nicht den zukünftigen.



LG
union  

8005 Postings, 2952 Tage ranger100Wie war das eigentlich mit

 
  
    #79124
5
08.12.18 09:53
der Richtschnur:

An der Börse wird die Zukunft eines Unternehmens gehandelt ?

Was habe ich da nur wieder nicht verstanden ?


 

3131 Postings, 3033 Tage kroetendetektor@rager100: Ist doch ganz einfach

 
  
    #79125
3
08.12.18 10:22
in unserem Fall ist die (erwartete) Zukunft z.B. 50 $ (meinetwegen auch erstmal 20 $ oder später 100 $), die Gegenwart aber nur 14 $. Und viele Institutionelle haben das Sonderangebot wahrgenommen...
 

2609 Postings, 3617 Tage orleon@union

 
  
    #79126
4
08.12.18 10:43
"
Und der Kurs? Der kann das Geschäftsziel nicht verhindern und wird sich, bei gegebener Zeit, genau dort einfinden, wo er hin gehört.
"

Ein echter Glücksfall diese Aktie, wenn ich Glück habe muss ich nur noch 10 Jahre warten.

"
Auch zu WMIH-Zeiten waren wir MIT EINER GLEICHEN KONSTELLATION bei unter 0,60 Cent und bei über 3$... wie gesagt, alles mit den gleichen Umständen (Investoren, NOLs, Aussichten...)
"

Gleichen Umständen, dass sehe ich anders, damals hatten wir kein Geschäftsfeld  und keiner wusste wie und in welchem Zeitraum die Nols genutzt werden können.

Jetzt haben wir ein Geschäftsfeld (Merger Datum) mit einem mickrigen Unternehmen, ich spreche hier im Verhältnis zu Gewinn/Umsatz, Aktienzahl, Kurs, im vergleich mit anderen Kandidaten.

Was bei jetziger Konstellation auch klar ist, ist die Tatsache das die Nol´s viel zu langsam genutzt werden können, das wird sich nur durch Beteiligungen oder Zukäufe ändern.
Für das letztere hat COOPER nicht die Kapitalkraft um das richtig umsetzten zu können, Also bleibt nur eine weitere Beteiligung, dass führt nochmals zur einer Verwässerung.

Ich frage mich manchmal wie hier einige Situation verstehen und hinterfragen,  aber zu sagen das der Kurs mit Geschäftsfeld im Vergleich zur einer leeren Hülle das selbe ist und die Situation für sich gar nicht so schlecht...Sorry da kann ich mir der Hand nur an den Kopf fassen.

Da jetzt an den Weltweiten Börsen die Bären das sagen haben und das auch noch durch das bärische SKS Szenario bestätigt wurde macht die Sache nicht Besser, auch nicht zu verachten ist das günstige Kursverhältnis zwischen Euro und Dollar das bis jetzt geholfen hat. Könnt ja mal gerne darüber nachdenken, im welchem Zeitraum, hier Besserung in Sicht ist.

Das hat im übrigen nix mit meckern zu tun, dass ist einfach nur eine Feststellung einer Tatsache.

Das der Merger so wie er gelaufen ist nicht gut ist, hatte ich ja schon direkt nach Bekanntgabe der Deal Details geschrieben.

Schade das sich mich meine Befürchtungen bestätigt haben.

Gruß an alle
 

786376 Postings, 3228 Tage unionLetzter Versuch

 
  
    #79127
3
08.12.18 11:28
"Was habe ich da nur wieder nicht verstanden ?"
Einiges... es sei denn, es war nicht ernst gemeint... Du redest immer von Manipulation des WMIH/COOP-Kurses. Und so lange ist diese Richtschnur Asche.

"Gleichen Umständen, dass sehe ich anders, damals hatten wir kein Geschäftsfeld  und keiner wusste wie und in welchem Zeitraum die Nols genutzt werden können."
Bei 0,6 bis 3,0$ ging es um die WMIH und deren gleiche Umstände! Da existierte Mr.Cooper (COOP) noch gar nicht (2014 bis 2017!!)

"Was bei jetziger Konstellation auch klar ist, ist die Tatsache das die Nol´s viel zu langsam genutzt werden können, das wird sich nur durch Beteiligungen oder Zukäufe ändern.
Für das letztere hat COOPER nicht die Kapitalkraft um das richtig umsetzten zu können, Also bleibt nur eine weitere Beteiligung, dass führt nochmals zur einer Verwässerung."
Das war eh klar. Die Kapitalkraft, um die Menge an NOLs schnell nutzen zu können, kann nur durch Schulden/Investoren kommen.... also nichts Neues... seit Jahren!

"Ich frage mich manchmal wie hier einige Situation verstehen und hinterfragen,  aber zu sagen das der Kurs mit Geschäftsfeld im Vergleich zur einer leeren Hülle das selbe ist und die Situation für sich gar nicht so schlecht...Sorry da kann ich mir der Hand nur an den Kopf fassen."
Bevor man solche Sätze loslässt, muss man aber auch sicher sein, dass man verstanden hat, was man liest!

"Da jetzt an den Weltweiten Börsen die Bären das sagen haben und das auch noch durch das bärische SKS Szenario bestätigt wurde macht die Sache nicht Besser, auch nicht zu verachten ist das günstige Kursverhältnis zwischen Euro und Dollar das bis jetzt geholfen hat. Könnt ja mal gerne darüber nachdenken, im welchem Zeitraum, hier Besserung in Sicht ist."
Das sind in der Tat Argumente...da bin ich bei Dir... gilt aber auch für die anderen Aktien. Hinzu kommt noch, dass bei einem weiteren Crash, die Karten ganz neu gemischt werden. Darauf sollte man sich mit seiner gesamten Strategie vorbereiten.... und nicht dann wieder große Augen machen, wenn der Kurs nochmal 50% in den Keller saust... gilt natürlich dann auch für alle anderen Aktien!

"Das hat im übrigen nix mit meckern zu tun, dass ist einfach nur eine Feststellung einer Tatsache."
Mmmmh:
"größte Pommesbude der Geschichte, fehlt nur noch das dieser Laden auch Pleite geht und von JPM aufgekauft wird." Tatsachen???

"Was sagen denn eigentlich unserer Chart Spezies..."
Eine klare Anspielung auf vergangene Beiträge, wo sich über die Charttechnik lustig gemacht wurde... immer dann, wenn sie nicht zutraf... taugt in meinen Augen nicht gerade als Feststellung der Tatsachen, wenn ein Chart mit vagen Prognosen daneben liegt.


Ok, das Spiel können wir ohne Ende so weiter treiben und uns die Worte um die Ohren hauen... bringt ja nicht sonderlich viel, außer, dass man in den Stay'schen Ton abrutscht...
Mit fällt eben immer auf, und das ist in anderen Aktien-Foren ebenso, dass sich immer bei niedrigen Kursen (und gleicher Faktenlage) beschwert wird, wohingegen sich bei etwas höheren Kursen (und exakt gleicher Faktenlage) keiner beschwert. Das hat nichts mit Fakten und Tatsachen zu tun, sondern ist ein "Rauslassen des eigenen Frusts".
Und da bricht man sich keinen Zacken aus der Krone, wenn man das zugibt, denn dieses unschöne Frustgefühl kennt sicherlich jeder hier. Nur der Umgang damit und auch mit den anderen macht die Musik!


LG
union

 

8005 Postings, 2952 Tage ranger100Kurs manipuliert

 
  
    #79128
3
08.12.18 11:41
Das denke ich oft, allerdings frage ich mich zusehens wer denn ein Interesse daran hat?

Mir fehlt der Grund !

Es nur mit shorthandel zu begründen reicht mir nicht...

Für Zukäufe im grossen Stil ist mir das Volumen nicht hoch genug...

 

3131 Postings, 3033 Tage kroetendetektor@ranger100: Manipulation ist überall...

 
  
    #79129
8
08.12.18 17:04
...es gibt doch kaum einen Wert, dem nicht dieses Phänomen nachgesagt wird, sei es der DAX, Bitcoin oder die Silberpreise. Wir müssen es als real annehmen, die großen Tricksereien werden sicherlich im Hochfrequenzhandel durchgeführt. Motiv ist die Gier derer, die an der Quelle sitzen und die von zig Monitoren umringt sind, was sonst? Ob auf der Long- oder Shortseite ist letzlich egal, es zählt doch nur, wieviel Geld man abgreifen kann. Und  wenn es nicht gleich auffallen soll, dann wird beim Volumen eben die Salamitaktik gefahren.  

3113 Postings, 2898 Tage zocki55was passiert eigentlich beim nächsten Crash

 
  
    #79130
1
08.12.18 17:10
der ansteht...

auch dieser ist getrieben von einer Immobilienblase und Geldausgeben...

in extremen Größen ... noch schlimmer wie 2006-7-8 ...

vor allem China - Europa (D) und USA !

was meint ihr Passiert mit unserer Butterblume ...
die steht so schnell Nackt da und dann war's das .

schönes Wochenende.  

1379 Postings, 3631 Tage Orakel99ranger100, das war witzig nicht interessant.

 
  
    #79131
08.12.18 23:00
Schön dass du mein witzig in interessant umgewandelt hast. Das ist auch witzig.  

1912 Postings, 1304 Tage s1893Wert von COOP

 
  
    #79132
5
09.12.18 03:33
Ich glaube das man gut daran tut die Historie von COOP nicht zu stark mit der unserer WMIH zu verknüpfen. Schaut lieber die Historie von Nation an...

Klar sind da die NOLs, klar wurden da grosse Ziele verbunden mit der Akquisition und klar hat Coop kleine Vorteile mit den NOLs. Besser wie nix!

Nur, bewertet doch mal die COOP für euch und denkt dann mal drüber nach mit was COOP sein Geld verdient und durch was deren Aktienwert gesteigert werden könnte. Ist das Geschäftsumfeld von COOP aktuell so der grosse Burner? USA, Rezzesionsangst?

Und wenn da jeder ehrlich ist und die WMIH Brille vorher ablegt kommt bei mir hier kurzfristig erstmal kein Kurs von 20 $ raus.

Man sollte hier nicht den aktuellen Aktienmarkt ausser acht lassen, auch die grossen Blasen die beginnen zu bröckeln.

Die Stimmung ist aktuell eher mittelmäßig wie gut. Und da muss man schon überragend sein um dann trotzdem mal kurz von 14 $ auf 20 $ zu hüpfen.

Trotzdem hoffe ich auch dass ich hier bis 2020 Kurse zwischen 20-50 $ sehe, das haben andere auch geschafft. Wieso nicht. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten mit bisschen "Innovation" sollte das möglich sein. :-)
Innovation oder Korruption? Scheiss Dictionary :-)

Aber COOP ist mehr Nation und weniger WMIH für mich. Das steht mal fest und daran Messe ich das ganze.

Für 2019 hoffe ich wieder mehr auf die Escrows und bisschen auf die Fannie und Freddy. Schau mer mal...

Ich habe als COOP noch deutlich über 15 $ lag 1/3 verkauft und bin aktuell am überlegen beim nächsten kurzen hoch zwischen 14-15 $ noch einige anzustoßen mit Gewinn da ich Anfang 2018 billig rein bin. Das ist leider ehrlich.
Der Markt gefällt mir nicht, das Geschäftsfeld von COOP könnte schwieriger werden. Ich sehe gerade nicht das Potential.

Jedenfalls allen hier eine schöne Weihnachtszeit...
Eine bahnbrechende Entscheidung bei den Angestellten Claims und einen letzten WAMU Freitag irgendwann in 2019 wo wir mehr als 8 $ für unsere Escrows sehen.

Und dann kann Coop solange Coop sein wie die wollen.  

6047 Postings, 3265 Tage odin10deWM CAPITAL TRUST 2001 IPO PROSPECTUS...pg 17

 
  
    #79133
5
09.12.18 09:54
https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=145337312
 

1912 Postings, 1304 Tage s1893Odine10de

 
  
    #79134
09.12.18 11:31
Bedeutet was genau für unsere Escrows?  

200 Postings, 2527 Tage versuchmachtklug#79133

 
  
    #79135
8
09.12.18 12:08

mit deepl

WM CAPITAL TRUST 2001 IPO PROSPEKT 2001....S. 17

"Alle Stammaktien sind im Besitz von Washington Mutual. Die gemeinsamen Wertpapiere sind gleichrangig, und die Zahlungen erfolgen anteilig mit den bevorzugten Wertpapieren, mit der Ausnahme, dass bei Eintritt und Fortbestehen eines Verzugsfalls nach der Erklärung des Trusts, der sich aus einem Verzugsfall nach dem Schuldschein ergibt (ein "Indenture Event of Default"), die Rechte von Washington Mutual als Inhaber der gemeinsamen Wertpapiere auf Zahlung in Bezug auf Ausschüttungen und Zahlungen bei Liquidation, Rückzahlung oder auf andere Weise den Rechten der Inhaber der bevorzugten Wertpapiere untergeordnet sind. Washington Mutual erwarb Stammaktien in Höhe von 3% des Gesamtkapitals des Trusts."


"Solange die Preferred Securities ausstehend sind, verpflichtet sich Washington Mutual (i), das direkte oder indirekte Eigentum an allen Stammaktien zu behalten."




PROSPEKT....S. 46

Rangrücktritt von Stammaktien des Trusts

"Die Auszahlung von Ausschüttungen und der Rückzahlungspreis der Trust Securities erfolgt gegebenenfalls anteilig auf der Grundlage des Liquidationsbetrags dieser Trust Securities; vorausgesetzt, dass, wenn zu irgendeinem Ausschüttungstermin ein Verzugsereignis eingetreten ist und andauert, keine Zahlung einer Ausschüttung oder eines Rückzahlungspreises für eines der Stammaktien des Trusts und keine andere Zahlung aufgrund der Rückzahlung, Liquidation oder des sonstigen Erwerbs der Stammaktien des Trusts geleistet wird, es sei denn, es wird die vollständige Barzahlung aller aufgelaufenen und unbezahlten Ausschüttungen für alle ausstehenden Vorzugsaktien für alle Ausschüttungszeiträume, die am oder vor diesem enden, in voller Höhe geleistet, oder im Falle der Zahlung des Rücknahmepreises der volle Betrag dieses Rücknahmepreises auf alle ausstehenden Vorzugspapiere, die dann zur Rücknahme aufgefordert wurden, geleistet oder vorgesehen ist, und alle dem Immobilientreuhänder zur Verfügung stehenden Mittel werden zunächst auf die vollständige Barzahlung aller Ausschüttungen oder des Rücknahmepreises der Vorzugspapiere, die dann fällig und zahlbar sind, in bar angewendet."


Liquidationsverteilung bei Auflösung

"Gemäß der Vertrauenserklärung löst sich der Trust automatisch auf, wenn er zum ersten Mal auftritt. (i) bestimmte Ereignisse des Konkurses, der Auflösung oder der Liquidation von Washington Mutual, (ii) die Verteilung der Schuldverschreibungen an die Inhaber der Treuhandpapiere, (iii) die Rückzahlung aller Preferred Securities im Zusammenhang mit der Fälligkeit aller Schuldverschreibungen und (iv) die Eintragung eines Beschlusses über die Auflösung des Trusts durch ein Gericht der zuständigen Gerichtsbarkeit".




HINWEIS: Ziemlich genau bestätigt, dass PIERS vollständig bezahlt werden muss, bevor eine Ausschüttung an den Inhaber der Stammaktien des WM Capital Trust erfolgt.


WM Capital Trust Prospekt Prospekt



investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=145337312

 

6047 Postings, 3265 Tage odin10deKillinger und bondermann sind auch Unterzeichner

 
  
    #79136
6
09.12.18 15:08
bei Seite II-5

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1143930/.../a2058482zs-3a.htm

 
Angehängte Grafik:
bondermann_killinger.jpg (verkleinert auf 48%) vergrößern
bondermann_killinger.jpg

6047 Postings, 3265 Tage odin10deNochmaliger Printscreen von dem Dokument

 
  
    #79137
4
09.12.18 15:52

Uns was wurde noch nach 2001 von Washington Mutuel erworben..


 
Angehängte Grafik:
erworben.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
erworben.jpg

6047 Postings, 3265 Tage odin10de#79137

 
  
    #79138
1
09.12.18 16:03
Sollte "Und" heißen..
 

178 Postings, 2719 Tage Navton#79135

 
  
    #79139
09.12.18 17:56
Rangrücktritt von Stammaktien des Trusts

"Die Auszahlung von Ausschüttungen und der Rückzahlungspreis der Trust Securities erfolgt gegebenenfalls anteilig auf der Grundlage des Liquidationsbetrags dieser Trust Securities; vorausgesetzt, dass, wenn zu irgendeinem Ausschüttungstermin ein Verzugsereignis eingetreten ist und andauert, keine Zahlung einer Ausschüttung oder eines Rückzahlungspreises für eines der Stammaktien des Trusts und keine andere Zahlung aufgrund der Rückzahlung, Liquidation oder des sonstigen Erwerbs der Stammaktien des Trusts geleistet wird, es sei denn, es wird die vollständige Barzahlung aller aufgelaufenen und unbezahlten Ausschüttungen für alle ausstehenden Vorzugsaktien für alle Ausschüttungszeiträume, die am oder vor diesem enden, in voller Höhe geleistet, oder im Falle der Zahlung des Rücknahmepreises der volle Betrag dieses Rücknahmepreises auf alle ausstehenden Vorzugspapiere, die dann zur Rücknahme aufgefordert wurden, geleistet oder vorgesehen ist, und alle dem Immobilientreuhänder zur Verfügung stehenden Mittel werden zunächst auf die vollständige Barzahlung aller Ausschüttungen oder des Rücknahmepreises der Vorzugspapiere, die dann fällig und zahlbar sind, in bar angewendet."

kann mir das eine erklären auf deutsch was das ist  

11448 Postings, 2925 Tage SchwarzwälderNavton # 79139

 
  
    #79140
5
10.12.18 00:16
Es sagte einmal ein gewisser Tegtmeier (TV-Legende) aus dem Pott ... :

"Wat du nich`selber weißt, das musst du dir erklären ..."  :-)))

Aber Geld und Finanzkrise werden hier ausführlich und sehr einleuchtend
von Volker Pispers bestens erklärt:
Sehens- und hörenswert !!

https://www.youtube.com/watch?v=g-pNlHa07P4  

295 Postings, 3002 Tage Planetpaprika#Navton

 
  
    #79141
8
10.12.18 12:57
Ich versuche es mal, obwohl ich glaube, daß dieser Text nur das technische Prozedere umschreibt, z.B. bei "Verzögerungen" der  regelmäßigen Auszahlungen .....und daß die ranghöheren Klassen bevorzugt werden, ..... und daß die Rechte auch verkauft werden könnten....

Durch eine Rangrücktrittsvereinbarung für seine Forderung verzichtet der Gläubiger vorläufig auf die Erfüllung seiner Forderung, um andere (potenzielle) Gläubiger besser zu stellen oder eine Überschuldung eines Unternehmens im Sinne der Insolvenzordnung zu verhindern.

Ein vom Trust bevorzugtes Wertpapier ist ein Wertpapier, das sowohl Sicherheiten ( equity ) als auch Schulden ( debt ) aufweist . Ein Unternehmen initiiert Wertpapiere (trust prefered securities ) , indem es einen Trust erstellt , Schuldverschreibungen ausgibt und dann Vorzugsaktien an die Anleger ausgeben lässt. Von Trust bevorzugte Wertpapiere werden im Allgemeinen von Bankholdinggesellschaften ausgegeben. Bei den vom Trust ausgegebenen Vorzugsaktien handelt es sich um sogenannte Trust-Preferred-Wertpapiere.

Das Wertpapier ist ein hybrides Wertpapier mit Merkmalen sowohl der nachrangigen Schuldtitel als auch der Vorzugsaktien , da es im Allgemeinen sehr langlaufend ist (30 Jahre oder mehr), eine vorzeitige Rückzahlung durch den Emittenten ermöglicht, regelmäßig feste oder variable Zinszahlungen leistet und zum Nennwert fällig wird . Darüber hinaus erlauben Trust Preferred Securities, die von Bankholdinggesellschaften emittiert werden, in der Regel die Stundung von Zinszahlungen um bis zu 5 Jahre.

Das ausstellende Unternehmen bildet einen Delaware Trust (ein Connecticut Trust ist ebenfalls üblich) und hält 100% der Stammaktien des Trusts. Der Trust gibt dann Vorzugsaktien an die Anleger aus. Der gesamte Erlös aus der Ausgabe von Vorzugsaktien wird an die Gesellschaft gezahlt. Im Gegenzug stellt das Unternehmen dem Trust nachrangige Schuldverschreibungen mit im Wesentlichen den gleichen Konditionen wie die Vorzugsaktien des Trusts aus. Alle Schritte außer der Bildung des Vertrauens finden gleichzeitig statt. Handelt es sich bei der ausstellenden Gesellschaft um eine Bankholdinggesellschaft, garantiert sie in der Regel auch die Zins- und Fälligkeitszahlungen für die Trust-Vorzugsaktien
Die Hauptnachteile von Trust Preferred Securities sind die Kosten. Da die Trust-Preferred-Wertpapiere den übrigen Verbindlichkeiten des Emittenten nachrangig sind und typischerweise Merkmale wie vorzeitige Tilgung und optionale Stundung von Zinszahlungen aufweisen, fordern die Anleger hohe Zinssätze. Diese Zinssätze werden viel höher sein als die gewöhnlichen vorrangigen oder nachrangigen Verbindlichkeiten. Die Angebotskosten sind ebenfalls hoch. Investmentbanken benötigen eine hohe Zeichnungsgebühr, um die Wertpapiere an die Öffentlichkeit zu verkaufen, und auch die Rechts- und Buchführungsgebühren werden hoch sein. Sie wurden auch für das Scheitern einiger Banken während der jüngsten Finanzkrise verantwortlich gemacht.
 

295 Postings, 3002 Tage Planetpaprika#79132 COOP

 
  
    #79142
4
10.12.18 13:29
Die große Frage ist doch, wird COOP von den WMI-Assets, die potentiell zurückkommen sollen/könnten/müssten, profitieren, uns die Rechte abkaufen ( J.B. " wir investieren in assets nicht in Unternehmen " ),
wovon ( share reserve, s4v, neue Aktien,....), als Servicer agieren ( deswegen Wmih mit Nationstar ) oder
was auch immer passieren wird, wenn das Chapter 11 abgeschlossen ist.....?
Die Rechenbeispiele von LG und Bbanbob lassen einen wesentlich höheren Kurs zu, WENN sie recht haben sollten, z.B. https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=145341544

Ich denke, da ist -vorerst- weiter Rätselraten angesagt, warum die "Großen"  so zahlreich vertreten sind und COOP kaufen und nachkaufen und neu einsteigen und nachkaufen,.... extrem in Q3/2018.....

At the end of September reporting period, 128 institutional holders increased their position in Mr. Cooper Group Inc. (NASDAQ:COOP) by some 63,020,343 shares, 68 decreased positions by 4,240,756 and 38 held positions by 6,887,673. That puts total institutional holdings at 74,148,772 shares, according to SEC filings. The stock grabbed 62 new institutional investments totaling 31,521,708 shares while 45 institutional investors sold out their entire positions totaling 599,178 shares.

https://postanalyst.com/2018/12/05/...r-cooper-group-inc-coop-for-the
-first-time/

.....follow the money....

 

3449 Postings, 1651 Tage JusticeWillWinFederal Trade Commission

 
  
    #79143
2
10.12.18 16:32
Early Termination Notice:

https://www.ftc.gov/enforcement/...early-termination-notices/20190351  

1912 Postings, 1304 Tage s1893@planetpaprika

 
  
    #79144
3
10.12.18 19:33
Wobei der Post welchen du referenziert aus iHub sich ja auf diesen hier bezieht von bbanbob:

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=145339051

"Folks Several posters(myself included) keep saying there is a piece of the puzzle missing here for NSM(NYSE) to have allowed themselves to be bought by a POS asset less nasdaq company with only NOL's............."

Da hat bbanbob schon Recht...
An diesem Satz ist schon was dran. Da fehlt ein Puzzle...  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
3164 | 3165 | 3166 3166  >  
   Antwort einfügen - nach oben