Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Volkswagen und der Raubtierkapitalismus!


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 26.07.16 06:43
Eröffnet am: 06.05.16 22:16 von: der inder Anzahl Beiträge: 6
Neuester Beitrag: 26.07.16 06:43 von: Jones Dow Leser gesamt: 7.544
Forum: Börse   Leser heute: 8
Bewertet mit:


 

521 Postings, 6498 Tage der inderVolkswagen und der Raubtierkapitalismus!

 
  
    #1
06.05.16 22:16
Ich hätte nie gedacht, dass jemals Volkswagen so skrupellos von der Führungsriege ausgebeutet werden kann. Was macht eigentlich der Aufsichtsrat? Was macht die Politik? Was macht das Land Niedersachsen? Was machen die Mitarbeiter? Das stinkt doch zum Himmel. Für ein Missmanagement - für ein Beschiss ohne Gleichens - werden die Betrüger betrügerisch fürstlich belohnt.

Der britische Investor TCI, der für seine aktivistischen Kampagnen bekannt ist, erhob in einem Brief an Vorstand und Aufsichtsrat schwere Vorwürfe gegen die Führung des Wolfsburger Konzerns. Sie habe binnen sechs Jahren 400 Millionen Euro eingestrichen. "Das sind unternehmerische Auswüchse epischen Ausmaßes", heißt es in dem Reuters am Freitag vorliegenden Brief von TCI-Gründer und -Chef Chris Hohn. "Das Management ist für sein Scheitern belohnt worden." Das müsse sich dringend ändern. TCI hält nach eigenen Angaben zwei Prozent an der "VW/Porsche -Gruppe".

http://www.handelsblatt.com/finanzen/...kswagen-geplant/13562208.html

Sie habe binnen sechs Jahren 400 Millionen Euro eingestrichen.  Unfassbar?

Ich dachte, dass ist nur in der USA möglich.  

1761 Postings, 2164 Tage sharesnoobInside Job

 
  
    #2
06.05.16 23:31
Die Doku "Inside Job" anschauen und man wundert sich über gar nichts mehr in diesem neokapitalistischen System, das der größte Feind unserer Menschheit ist. Die VW-Führung nutzt nur das aus, was ihnen das System serviert. Die schlimmsten im System sind und bleiben die Bankster, die mit perfiden Produkten die Kleinanleger ausplündern und das am Ende "völlig legal". Widerlich.  

521 Postings, 6498 Tage der inderDer Aufsichtsrat darf nicht unterwandert sein.

 
  
    #3
10.05.16 08:51
Heute tagt in Wolfsburg der 20-köpfige Aufsichtsrat von VW. Die Kontrolleure wollen die Hauptversammlung am 22. Juni vorbereiten. Die anwesenden  sind Gewerkschaftsfunktionäre, der SPD-Ministerpräsident, die Familien Porsche und Piëch und nicht zu vergessen die Vertreter aus Katar. Und es wird nichts passieren. Aufsichtsratschef Pötsch gehört doch zu den Abzockern.  

15545 Postings, 3958 Tage RPM1974Was sind 400 Mio Bonus bei

 
  
    #4
4
10.05.16 14:44
62,292 Mrd Jahresüberschuss in den letzten 6 Jahren?

Beantworte die Frage gleich selbst. Das sind 0,6%.
Hätte die Thyssen Krupp und E ONnur 0,6% des Jahresüberschusses der letzten 6 Jahre ausbezahlt, hätte der Vorstand sein Grundgehalt pfänden lassen müssen.
 

18 Postings, 853 Tage SchoggiBonus

 
  
    #5
15.05.16 23:43
Ministerpräsident Weil: "Es ist gut, dass diese Frage jetzt geklärt ist und das Unternehmen die gute Arbeit der Beschäftigten wieder durch eine Sonderzahlung anerkennt"
...sagt er zur Prämie für Mitarbeiter.

Das selbe wird der Herr wohl auch zum Vorstandsbonus für Mißmanagement in historischem Ausmaß sagen!
Bitte bedenken: Bei VW hat im Aufsichtsrat die Arbeitnehmerseite (also vor allem Gewerkschafter) und das Land die Mehrheit.
Die Dividendenhöhe und die Vorstandsbezüge werden vom AR beeinflusst!

Um es kurz zu machen: Der Schaden wird von den Aktionären und Lieferanten (und deren Mitarbeitern) bezahlt.  

324 Postings, 5748 Tage Jones DowBonus

 
  
    #6
26.07.16 06:43
- Gott ist VollWaise, da kann man etwas nachsicht erwarten
 

   Antwort einfügen - nach oben