Verschleierte Muslima raus aus der Oper


Seite 8 von 9
Neuester Beitrag: 11.12.14 17:29
Eröffnet am: 20.10.14 13:03 von: komatsu Anzahl Beiträge: 223
Neuester Beitrag: 11.12.14 17:29 von: komatsu Leser gesamt: 15.558
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
25


 
Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |
| 9 >  

23050 Postings, 7280 Tage modIch weiss, lieber Grinch, dass

 
  
    #176
7
21.10.14 14:23
du der Schönste bist, denn

du hast in den vergangenen 13 Jahren ja sehr oft ein Bild von
dir hier reingestellt.

2509 Postings, 5555 Tage KliPWird immer närrischer hier

 
  
    #177
9
21.10.14 14:23
wie intellektuell erbärmlich muss man sein, um aus der "Multikultiwillichhaben"-Narretei
heraus ein faschistoides Unterdrückungsinstrument wie die Vollverschleierung zu rechtfertigen
der muslim.- Mann sichert damit seinen "Besitz" (wie er es sieht) ab  - nämlich seine Frau.
In manchen Ländern werden Frauen von selbsternannten "Religionswächtern"  zusammengeschlagen wenn sie sich dem Diktat nicht beugen.

Natürlich stört so eine Steinzeitdemonstration an einem Europäischen Kulturort wie einer Oper.
Es stört jeden der für die Freiheit und Menschenwürde ist.  
Wer das als Müll bezeichnet , der steht wohl für eine andere Gesellschaft als unsere.
Ich glaube zwar nicht, dass so jemand noch lernfähig ist, versuche es aber trotzdem.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...in-kolumne-a-991888.html
Deutlicher geht es wohl kaum noch - geschrieben von eienr Muslima.
Was leistet sich Ariva für eine "Moderation" ..unglaublich.


Es ist schon immer so gewesen, dass ich mich als Marokkanerin in meinem Heimatland anders kleiden und verhalten muss, um nicht angespuckt, angefasst oder vergewaltigt zu werden. In Deutschland trage ich normale europäische Kleidung, aber in Marokko verlasse ich das Haus nicht ohne einen dünnen Sommermantel und oft auch nicht ohne Kopftuch. Je nachdem, wo ich mich gerade aufhalte.

Sie müssen den Code verstehen, nach dem gelebt und der von der Gesellschaft gefordert und erkannt wird. Es ist, als würde sich über die arabische Welt, die Sie als europäischer Mann wahrnehmen, ein Schleier legen oder eine Parallel-Welt öffnen, die nur wir muslimischen Frauen wahrnehmen: Es sind Blicke, Gesichtszüge, Bewegungsabläufe und Zuflüsterungen die Ihnen komplett entgehen. Das führt dazu, dass ich mich unwohl fühle und mich oft nur verkrampft durch die Stadt bewege.

Ich liebe meine Heimat, aber ich kann dort nicht leben, weil ich dort nicht frei bin. Diese Welt akzeptiere ich so, wie sie ist, und lasse sie dort, wo ich nichts dagegen ausrichten kann: in Nordafrika, hinter dem Mittelmeer.

Jetzt aber greifen diese Anmaßungen, Bedrängungen und Nötigungen aus Ländern, die ich meinte, hinter mir gelassen zu haben, in mein wunderbares Deutschland.
Herr Augstein, Sie irren, wenn Sie von ein paar Leuten in Wuppertal sprechen: Diese Jungs sind auch in Düsseldorf angekommen. Genauer gesagt: in Düsseldorf-Oberbilk. Ich persönlich wurde von dreien von Ihnen angesprochen mit den Worten: "Schwester, worauf wartest du? Warum trägst du kein Kopftuch? Du bist doch auch Muslimin. Schämst du dich nicht so herumzulaufen?"








 

176822 Postings, 6937 Tage GrinchIch les hier immer Oper...

 
  
    #178
2
21.10.14 14:24
mal jetzt Hand aufs Herz, wer war hier schonmal in der Oper... und wer geht da gar regelmäßig hin?  

95440 Postings, 7205 Tage Happy End#168

 
  
    #179
21.10.14 14:24
"na ja, kann man von einem Migranten nicht ein klein wenig erwarten, daß er sich mental darauf einstellt, daß in einem anderen Kulturkreis andere Wertvorstellungen bzgl. Lifestyle, Kultur etc. herrschen? Ich habe aber den Eindruck, darum gehts nicht, es geht schlichtweg um Präsentationen der Kultur himself. In Riad gibts auch kein Oktoberfest  mit Dirndl und Freibier."

Die deutschstämmigen Einwanderer scheinen sich auch nicht so richtig assimilieren zu wollen...  

11121 Postings, 4028 Tage bashpusher999Ich finde es immer

 
  
    #180
11
21.10.14 14:25
wieder amüsant, wie Multi-Kulti-Verfechter das Kopftuchtragen bzw. die Vollverschleierung als zu tolerierende Ausprägung religiöser Riten hinstellen und kritiklos akzeptieren. Nein, ich muss das nicht akzeptieren, auch wenn ich der Meinung bin, jeder möge an das glauben, was er will. Die Freiheit des Glaubens hört nämlich da auf, wo die (Menschen-)Rechte anderer eingeschränkt werden. Die Verschleierung ist nichts anderes als eine radikale Beschneidung des Rechts der Frau auf freie Entfaltung der Persönlichkeit.

Ich empfehle, sich mit der Geschichte der Verschleierung zu beschäftigen. Sie geht auf den alternden Mohammed, seine Eifersucht sowie seine generelle Einstellung zu Frauen als minderwertige und vom Mann zu überwachende Wesen zurück. Wer der Meinung ist, dass das Frauenbild Mohammeds in der heutigen Zeit noch Gültigkeit hat, der muss die Verschleierung natürlich gutheißen. Wer der Meinung ist, dass Frauen gleichberechtigt auf einer gesellschaftlichen Stufe mit Männern stehen, und die Verschleierung gleichwohl akzeptiert, ist ein Doppelmoralist.

19878 Postings, 6893 Tage lehnaÄhem Ly....

 
  
    #181
7
21.10.14 14:28
Also inner Oper können die Gespenster ruhig so rumsitzen.
Allerdings würden sie uns zwei in der Dämmerung so entgegenkommen, wär unser Mut wohl schlagartig weg, oder???
Sorry--- ich halt den Mummenschanz irgendwie für krank...
ariva.de

 

7567 Postings, 2813 Tage ProletariusPolitikos#178 zählt auch das puppentheater

 
  
    #182
2
21.10.14 14:29
von thadeus punkt damals in meinem kindergarten? :D

ich zitiere meine musiklehrerin die früh an mir scheiterte.
"herr prol, sie könnten etwas kultur gut gebrauchen"....kein plan was die damit meinte ^^  

31956 Postings, 6452 Tage Börsenfan#181 also ich däd da Angst kriechen tun du ...

 
  
    #183
6
21.10.14 14:34
... wer weiß was da drunter is. Ich hab mal gehört, dass die teilweise mit ganz scharfen Sachen unter den Säcken rumrennen, mit Strapsen usw...  

31956 Postings, 6452 Tage Börsenfan@Grinch: du bist doch einer von den bibel-belts,

 
  
    #184
21.10.14 14:36
oder etwa ned ?  

2509 Postings, 5555 Tage KliPSteinzeigesellschaft - Beispiel

 
  
    #185
6
21.10.14 14:37
Der Mann als absoluter Gott ohne Gnade, ohne Mitgefühl
http://www.spiegel.de/politik/ausland/...frau-in-syrien-a-998378.html
Und diese Kranken breiten sich hier aus , Stück für Stück .. Burka um Burka , Niqua um Niqua zementieren sie ihre  Herrschaft über andere in Deutschland. Interessant wer den Widerstand dagegen so alles für Müll hält.
Die Vollverschleierung ist ein Symbol der brutalen Unterdrückung und Gewalt - für MICH so störend wie ein Hakenkreuz - dieselbe Symbolik.


Die junge Frau bittet ihren Vater um Vergebung. Er droht ärgerlich mit dem Finger, sagt mehrfach "Nein" und dann: "Mein Herz gehorcht mir nicht. Vielleicht vergibt Gott dir." Schließlich bedrängen ihn zwei IS-Schergen und fordern den Mann auf, seiner Tochter zu vergeben, schließlich schreibe der Islam das vor. Widerwillig sagt er: "Ich vergebe dir."

Strafe "im Namen Gottes"

Dann bittet die Frau ihren Vater, für sie zu beten: Angewidert wendet er sich ab. Der IS-Dschihadist sagt in die Kamera, dass die Strafe eine Botschaft für alle Muslime sei.

Der Vater tritt erst wieder ins Bild, als er seine Tochter fesselt und wie ein Schlachttier an einem Seil führt. Er zieht sie zu einer Grube, in die sich die junge Frau hocken muss. "Yalla, los geht's", sagt der IS-Scherge. Dann beginnt die umstehende Menge, das Opfer mit faustgroßen Steinen zu bewerfen, ihr Vater wirft mit voller Kraft.
 

2519 Postings, 6928 Tage komatsuly: und noch was zu 163: Mulitculti ist tot

 
  
    #186
5
21.10.14 14:38
was kaum noch angezweifelt wird, wurde von allen Seiten falsch angepackt, der Begriff ist heute diskreditiert..

und "freie Entfaltung"? OK, wurde aber von vielen Migrationsmenschen falsch verstanden,  im Buch von Buschkowsky "Die andere Gesellschaft" nachzulesen..

und "Religionsvielfalt"?
Ja, aber nicht Ausnutzung der Religionsfreiheit, wie sie seit Jahren von Salafisten und anderen islamischen Gruppen betrieben wird mit Aufruf zur Gewalt gegen Ungläubige und Haßpredigen gegen die westliche Gesellschaft..
wir sind bis heute so gutmütig bis blöd, diesen Typen öffentliche Plattformen zu bieten..

Solltest Dich vor allem hierüber mal schlau machen..

 

19878 Postings, 6893 Tage lehna#183 ääh Fan..

 
  
    #187
2
21.10.14 14:39
aber stell dir vor, du erwartest Strapse und nachm ausziehn grinst dich Frankensteins Gesellenstück an...
Das sind zugebundene Säcke...  

4990 Postings, 2785 Tage GibichToll...*lol*

 
  
    #188
4
21.10.14 14:56
Große Oper hier. Phantome noch und nöcher...
http://4.bp.blogspot.com/_tfGMiBe5x7s/SyjikL6RucI/...abarbieburca.jpg  
Angehängte Grafik:
phantomderoper_f03_438.jpg
phantomderoper_f03_438.jpg

4990 Postings, 2785 Tage GibichJaaah...ha...uh..oh...!!

 
  
    #189
21.10.14 15:10
Angehängte Grafik:
sonny-black-album-disstrack-kay-one-bushido.png
sonny-black-album-disstrack-kay-one-bushido.png

2406 Postings, 2801 Tage SkeptikerVsOptimis.Verbote Vs Gebote

 
  
    #190
4
21.10.14 15:15
Verbote für das offensichtliche Schaustellen der eigenen Religiosität sind genauso unsinnig wie der Zwang es zu tun.
Die eigene Entscheidungsfreiheit wird in beiden Fällen genommen.
Der Mensch, der sein Handeln nach Verboten und Geboten ausrichtet wird zur Hülle.

Aus der Sure 24, Vers 31
"Ihre zu schmückenden Stellen nicht zur Schau tragen sollen - bis auf das, was davon sichtbar sein darf."

So wie ich das sehe heißt es soll und nicht muss!

Ich lese die Diskussionen und finde verfestigte Meinungen vor.
Mit den Verboten und Geboten beschränken wir die eigenen Horizonte.
Gebt jeden (egal ob mit Kopftuch, Minirock oder Irokesen) die gleiche Chance.
Gewinnt einen Eindruck erst nach erfolgten Gesprächen mache.
Auch solche Erfahrungen können einen Menschen bereichern.

Ohne Shice
S.Vs.Op.
 

2406 Postings, 2801 Tage SkeptikerVsOptimis.Es sind die Konvertiten

 
  
    #191
4
21.10.14 15:30
die den neuen Glauben extrem darstellen.
Sie sind innerhalb den reihen unserer Gesellschaft zu Außenseiter geworden.
Gläubige mit jahrzehntelanger Glaubenspraxis sind dort nicht zu finden.

Wer zu uns kommt, lässt ein System hinter sich, das offensichtlich mit Nachteilen belastet ist und den Leuten nur geringe Möglichkeiten lässt, Ihre Fähigkeiten zu verwirklichen.
Den alten Mist mitzuschleppen bedeutet aber, genau die Hemmnisse nach hier zu übertragen.
 

31956 Postings, 6452 Tage Börsenfan#189 Bushido ?

 
  
    #192
1
21.10.14 15:38

2519 Postings, 6928 Tage komatsuIslam - Burka - Unterdrückung der Frau

 
  
    #193
5
21.10.14 15:50
diese Begriffe gehören zusammen..
das sollte der Letzte hier noch begreifen!

Die Frauen haben keinerlei Mitsprache in islamistischen Ländern - ob sie die Burka tragen möchten oder nicht, das wird allein von bärtigen Islamisten bestimmt, die schon den Begriff freie, offene Gesellschaft als Gotteslästerung empfinden..

Man braucht sich nur den gesenkten, schüchternen Blick der Frau von Erdogan anschauen, wenn sie bei gemeinsamen Auftritten zu sehen ist, dann kann man ahnen, wies um die Rechte der Frauen im Islam steht..im übrigen hatte sie bis heute als Frau des Staatschefs keinen öffentlichen Auftritt, das hat ihr Erdogan vermutlich verboten..

Sollte der Burka-Islam eines Tages zu uns kommen, dürfen sich alle Frauen, die dieser Mode tolerant gegenüber stehen, wie neuerdings auch eine Moderatorin von Ariva, schon heute besonders freuen: sie brauchen dann keine neue Klamotten mehr und bei Strapsen gibt´s die Peitsche, dafür sorgen dann die Bartträger, wobei die sich vermutlich dabei einen runterholen, Inschallah..

 

2406 Postings, 2801 Tage SkeptikerVsOptimis.Islamisten waren gestern...

 
  
    #194
2
21.10.14 16:10
heute reden wir über Fetischisten?  

12120 Postings, 3827 Tage sleepless13wobei die sich vermutlich dabei einen runterholen

 
  
    #195
1
21.10.14 16:16
...und wenn sie aber hier keinen kennen ?  

2406 Postings, 2801 Tage SkeptikerVsOptimis.dann reden wir halt über die Schächtung!

 
  
    #196
21.10.14 16:24
 
Angehängte Grafik:
odd_people_05.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
odd_people_05.jpg

634 Postings, 2374 Tage BankdirektorDamit sie nicht belästigt werden....

 
  
    #197
8
21.10.14 19:27
Hatte mal gehört, dass die Frauen sich insgesamt verschleiern sollten, damit die Männern nicht sexuell gereizt werden! Und so , so sagte einer , würden die Frauen vor Übergriffen und Vergewaltigung geschützt!

Darin steckt aber auch die Annahme bzw. Meinung, dass Männder durchaus, wenn sie sexuell gereizt würden, dann Frauen vergewaltigen dürfen!
Das sind ganz klar frauenverachtende und mittelalterliche Sitten!

Hier wird nicht nur die Frau gering geschätzt, sondern sogar verachtet!  

69017 Postings, 6173 Tage BarCodeMindestens genauso der Mann...

 
  
    #198
1
21.10.14 19:30

5640 Postings, 2691 Tage K.Ramel# 197Ach, DESWEGEN waren die in der Pariser Oper !

 
  
    #199
1
21.10.14 19:42


gut, daß Du das sagst, Bankdirektor - auf DIE Idee wäre ich nicht gekommen !  

2519 Postings, 6928 Tage komatsuProl#175 besser nicht beleidigend werden

 
  
    #200
4
22.10.14 11:29
Du kannst Deinen Senf hier ablassen, aber nicht in beleidigenden Kommentaren..
Deinen Namen hast Du Dir jedenfalls passend ausgesucht..  

Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |
| 9 >  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fernbedienung, Grinch, hokai