Verhungert bei Umweltschützern...


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 20.05.15 17:53
Eröffnet am: 20.05.15 13:13 von: Moe Szyslak Anzahl Beiträge: 14
Neuester Beitrag: 20.05.15 17:53 von: Lucky79 Leser gesamt: 2.002
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
5


 

3363 Postings, 3446 Tage Moe SzyslakVerhungert bei Umweltschützern...

 
  
    #1
5
20.05.15 13:13
Skandal beim Nabu: Im Artenschutz verhungert - taz.de
Nachdem 16 Heckrinder in einem Projekt des Nabu wegen mangelnder Versorgung verendetetn, muss der Leiter gehen. Der Fall droht den Ruf des Naturschutzbundes zu schädigen.
 

31708 Postings, 6229 Tage BörsenfanNabu, das sind die Zeugen Jehovas unter den Tier-

 
  
    #2
3
20.05.15 13:14
schützern... voll nervig  

38951 Postings, 2095 Tage Lucky79Diese Typen können nix anderes...

 
  
    #3
2
20.05.15 13:26
als in Schweinställe eindringen, und die Klimaanlagen ausschalten...
Folge: 10000 qualvoll verendete Tiere!

In einem Hühnerstall die Lüftungsanlage kaputmachen...
Folge: 8000 Tote Tiere! -> erstickt... über Nacht!

Diese Kerle sind IDIOTEN haben keine Ahnung von Tieren...
nur nörgeln... quengeln... schimpfen... Mist machen... und Luft verbrauchen...

Kurz gesagt UNNÜTZES PACK!
 

3363 Postings, 3446 Tage Moe SzyslakLeider passiert so etwas

 
  
    #4
1
20.05.15 13:29
dann, wenn Menschen nur einen moralischen Umgang durchdeklinieren können aber eine praxisnahe Ausbildung fehlt...  

21410 Postings, 2387 Tage potzzzblitzDas kommt davon, wenn man ungelerntes und

 
  
    #5
1
20.05.15 14:11
schlecht oder gar nicht bezahltes Personal in die Verantwortung setzt.

Bei allen Vereinen gleich welcher Art und Größe herrscht ein Praktikumswahn. Wie man dem Artikel entnehmen kann, wurde der Hauptverantwortliche krank und das Projekt von einer anderen Person delegiert. Kann sein, dass da Freiwillige für Nüsse hingeschickt wurden, die absolut keine veterinärmedizinische Erfahrung oder Motivation hatten.

 

21410 Postings, 2387 Tage potzzzblitzAber toll, dass Du die News von 2008 herausgekramt

 
  
    #6
2
20.05.15 14:13
hast.

Ist nun fünf Jahre her. Seitdem wurden ca. 16 Millionen Rinder für den Fleischkonsum brutal ermordet.  

31708 Postings, 6229 Tage Börsenfan#6 nicht fünf, sieben Jahre isses hier !

 
  
    #7
2
20.05.15 14:23

21410 Postings, 2387 Tage potzzzblitzSorry, Du hast Recht...

 
  
    #8
1
20.05.15 14:24
Bräsig... Ich schreib 2008 und denke 2010... :D  

31708 Postings, 6229 Tage Börsenfan#8 egal, denken & schreiben sind geteilte Hirne

 
  
    #9
1
20.05.15 14:25

21410 Postings, 2387 Tage potzzzblitzDann sind es auch bereits ca. 22 Millionen

 
  
    #10
1
20.05.15 14:25
getötete Rinder für die Fleischindustrie.

http://www.bund.net/typo3temp/pics/0db6ffd0a0.jpg
www.bund.net

 

3363 Postings, 3446 Tage Moe SzyslakWas denn nun?

 
  
    #11
1
20.05.15 14:33
Getötet oder brutal ermordet?  

21410 Postings, 2387 Tage potzzzblitzBrutal ermordet mit der Konsequenz, dass die

 
  
    #12
1
20.05.15 14:43
Tiere tot sind.  

38951 Postings, 2095 Tage Lucky79Warum hat keiner Potz ausgesperrt???

 
  
    #13
1
20.05.15 17:40
warum???

@ Potz...

Ich esse gerne Fleisch, von Tieren, die würdig gehalten,
und ebenso würdig mit Achtung vor dem Leben geschlachtet wurden!

Soweit gebe ich Potz sogar recht:
Was da in einigen Schlachthöfen abläuft... mit Tieren aus der Massenhaltung...
das vermagst nicht mal du zu erdenken, Potz...
Es ist oftmals ein abscheuliches Gemetzel! Ohne Rücksicht auf
diese armen Tiere... (schlampig geschlachtete Schweine werden
lebendig gebrüht...!) Puten werden in UNVORSTELLBAREN Verhältnissen
gehalten.. (entspricht aber alles der NORM!)
Aber wer macht diese Normen...?
 

38951 Postings, 2095 Tage Lucky79@potz...

 
  
    #14
2
20.05.15 17:53
ist "schwarze Sterne verteilen" deine einzigmöglich Reaktion?

Oh wie arm...!

Mit deinem Vegetarier Geschwaffel
gehst mir auf die Waffel!  

   Antwort einfügen - nach oben