Verbund - Strom aus Wasserkraft


Seite 3 von 11
Neuester Beitrag: 23.03.20 13:38
Eröffnet am: 28.03.13 21:42 von: xpfuture Anzahl Beiträge: 266
Neuester Beitrag: 23.03.20 13:38 von: Michael_198. Leser gesamt: 83.560
Forum: Börse   Leser heute: 42
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11  >  

1240 Postings, 2744 Tage windspiel0815Neues Kraftwerksprojekt

 
  
    #51
1
16.01.14 16:31
http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/...ksprojekt-im-Zillertal

Die "Verbund AG" plant ein 600 Mio. Euro schweres Projekt im Tiroler Zillertal. Dies berichtete die "Tiroler Tageszeitung" (Donnerstagsausgabe). Dabei soll das Wasserkraftwerk in Mayrhofen über einen 27 Kilometer langen Stollen mit dem Inn verbunden werden, hieß es in dem Bericht.
...
Fiegl betonte, dass man derzeit noch ganz am Anfang des Projekts stehe. Es müssten noch viele Daten erhoben und Bohrungen gemacht werden. Auch seitens des Verbunds sei das Projekt noch keine beschlossene Sache. Die mögliche Bauzeit bezifferte der Projektleiter mit vier bis fünf Jahren. Erhebungen und Verfahren könnten noch mehr Zeit in Anspruch nehmen.  

604 Postings, 3984 Tage fidelity1Ich

 
  
    #52
17.01.14 07:16
weiß nicht genau ob das Endkundengeschäft wirklich ein Hebel ist. Bis jetzt weiß man ja nur das man viele dazu gewonnen hat. Was da am Ende hängen bleibt ist noch nicht klar. Das größte Risiko sehe ich den schlechten Strompreisen. Da hilft das speichern können auch nicht viel.  

95 Postings, 2500 Tage tocc...

 
  
    #53
1
17.01.14 10:27
zur info: wälzwirkungsgrad pump/turbinieren etwa 0,74

Strompreis base/peak= 0,83       Stand 16.1 eex ist aber auch schon fast wochenende

Pumpspeicher lassen sich derzeit schwer darstellen, obwohl klar ist, dass eine Energiewende ohne nicht möglich sein wird (Einspeisespitzen Wind/Solar). Die frühere Energiespitze um 12:00 mittags wird momentan über Solar bedient(Wann scheint die Sonne am kräftigsten..) diese entfällt derzeit zumindest am Strommarkt Mitteleuropa großteils.

Der Verbund investiert derzeit ausschließlich in die Zukunft, eine Wette auf den Strompreis/Energiewende. Der Unsicherheitsfaktor wann Wind und Sonne einspeisen beeinflußt die Netzstabilität enorm, wer diese Stabilität durch rasche Hochleistungseinspeisung gewährleisten kann, wird gut verdienen, auch wenn die Zeit derzeit noch nicht gekommen ist (Sie war aber schon da). Energie ist ausreichend vorhanden daher auch die niedrigen Preise, nur das "Wann kann ich sie zur Verfügung stellen" wird in der Zukunft tatsächlich entlohnt werden

Energie hat Wasser den Rang als Infrastrukturprodukt Nummer 1 abgelaufen, Verkehr, Kommunikation, Wärme sind Nebensache.

Nur eine Meinung eines bei einem Energieversorger Beschäftigten.

 

Optionen

604 Postings, 3984 Tage fidelity1Ach und wenn

 
  
    #54
17.01.14 12:52
der Kurs nicht steigt haben wir immer noch eine schöne Dividende. und ein gutes Gefühl. Auf jeden Fall besser als das Geld ner Bank zu geben, oder Gold zu kaufen.  

1648 Postings, 3414 Tage ZappelphillipBei der Verbund-Beteiligung Sorgenia wird

 
  
    #55
19.01.14 18:15

1240 Postings, 2744 Tage windspiel0815Kurstrigger??

 
  
    #56
1
20.01.14 13:45
http://www.boerse-express.com/pages/1416016/fullstory/?page=all

Die deutsche Regierung macht Tempo bei der Reform der Ökostromförderung: Mit Einschnitten bei Subventionen und einer Ausbaubremse will Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel die Energiewende billiger machen. Bereits am Mittwoch soll das Kabinett Eckpunkte für ein verschärftes Erneuerbare-Energien-Gesetz beschließen, das ab August in Kraft treten soll, wie aus dem Konzept des SPD-Chefs hervorgeht, wie apa und dpa berichten. So richtig dran’ zu glauben scheint da niemand: Die Aktien von E.ON, RWE und Verbund liegen nur leicht im Plus, der Strompreis sogar leicht im Minus. Doch der Verbund steht bei uns ab jetzt unter Beobachtung - gut möglich, dass wir hier in Kürze die Position aufstocken - ein Kurstrigger wäre eine Erholung des Strompreises für den Titel allemal - wir halten Sie am Laufenden ...  

1240 Postings, 2744 Tage windspiel0815Verbund Innkraftwerke investieren 200 mio.

 
  
    #57
29.01.14 14:31
http://www.pnp.de/region_und_lokal/...Millionen-Euro-investieren.html

Für den VERBUND ist diese weitreichende Entscheidung deshalb wichtig, weil das Unternehmen nun sein Zukunftskonzept umsetzen kann. Geplant ist, ein neues Kraftwerk in Töging zu bauen. Dieses soll neben dem bestehenden errichtet werden; die historischen Gebäude blieben erhalten. Außerdem steht ein Neubau des Wehres bei Jettenbach auf der Agenda mit der Folge, dass der Wasserstand im Innkanal um bis zu 50 Zentimeter erhöht wird. Auf diesem Weg soll eine Effizienzsteigerung von derzeit 560 Gigawattstunden pro Jahr auf knapp 700 erreicht werden.

Lesen Sie mehr auf:
http://www.pnp.de/region_und_lokal/...-investieren.html#plx1403750086  

1732 Postings, 2564 Tage LillelouAus meiner Sicht durchweg positiv

 
  
    #58
29.01.14 21:02
Da gibt es nix zu deuteln. Verbund investiert weiter in die sauberst und ökologischste Form der erneuerbaren Energien und legt damit den Grundstein für weiteres Wacshtum im Herzen Europas! So geht Energiewende. Neben Norwege bleibt also auch Österreich ein heißer Kandidat bei der Erreichung einer Energieversorgung durch 100% Erneuerbare. Und das bezahlen die Verbraucher gern!  

1240 Postings, 2744 Tage windspiel0815Verbund Kursziel

 
  
    #59
1
04.02.14 10:01
http://www.boerse-express.com/cat/matrix/verbund/analysen/12294

Analyse der Raymond James vom 04.02.2014: OUTPERFORM
Raymond James bleibt bei Outperform

Wie Bloomberg berichtet, bestätigen die Analysten von Raymond James sowohl die Empfehlung Outperform als auch das Kursziel von 19,1 Euro für Aktien des Verbund.  

1732 Postings, 2564 Tage LillelouSchön, so etwas hört man gern

 
  
    #60
1
04.02.14 10:34
Man muss sich darüber hinaus einmal bewusst machen, was Verbund eigentlich für Werte schafft. Ein Wasserkraftwerk wird zwar über einen Zeitraum X (vermute mal 20-30Jahre) abgeschrieben aber über viele Jahre mehr genutzt. Es dürften also ein paar Stille Reserven in der Bilanz schlummern.  

1240 Postings, 2744 Tage windspiel0815Zukauf Verbund

 
  
    #61
04.02.14 12:40
letzte Woche bei 15,85 Euro, aber wenn der Kurs nochmal unter 15,00 Euro fällt, lege ich nochmals nach.  

314 Postings, 5776 Tage hobbybrokerund im Moment wird...........

 
  
    #62
1
05.02.14 13:07
in den Bergen die Kärntens und Osttirols die Grundlage, für ein wasserreiches Frühjahr und auch einen wasserreichen Sommer, gelegt.
Gerade in dieser Region ist auch der Verbund besonders aktiv, so wird die hohe Kraftwerksauslastung, auch bei im Moment "schmalen" Marktpreisen, ein ansehnliches Ergebnis herauskommen.

Gruß und good trade    

1240 Postings, 2744 Tage windspiel0815kaernten

 
  
    #63
05.02.14 14:09
Ueber ein Meter Schnee in 48 Stunden. Wahnsinn...  

314 Postings, 5776 Tage hobbybrokerund es schneit weiter,

 
  
    #64
1
06.02.14 22:26
wobei diese kurzfristige Betrachtungsweise, gegenüber einem weitsichtigen Engagement auf jeden Fall den geringeren Ertrag bringt. Mittel- und langfristig werden die Strompreise (auch im Großhandel) wieder steigen, so dass sich Verbund nach meinem Erachten zu einer Perle entwickelt!

Gruß und good trade
 

1240 Postings, 2744 Tage windspiel0815Gazprom greift nach Verbund Kraftwerken

 
  
    #65
07.02.14 07:48
und kurzfristig treibt dies den Kurs hoffentlich:

http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/...ach-VerbundKraftwerken  

1732 Postings, 2564 Tage Lillelouschöne Sache

 
  
    #66
07.02.14 11:36
Die Gaskraftwerke die keine Zukunft haben an einen Gaserzeuger verkaufen macht durchaus Sinn. Der kann sein Erdgas für 0,0001€ /m³ liefern und verdient am Ende doch noch was damit. Verbund könnte die Kohle wiederum in neue Wasserkraftwerke investieren!  

3500 Postings, 2532 Tage Doc2und nun noch das Kraftwerk in Österreich loswerden

 
  
    #67
07.02.14 17:07
Mit dem Rückzug aus Frankreich hat man bereits einen guten Deal gemacht. Wenngleich sie auch nicht mehr so stark aufs Ergebnis drückten. Gazprom wird damit aber sicherlich nicht glücklich. Davon bin ich überzeugt. In Frankreich bekommt man als "externer" Versorger keinen Fuß in die Türe. Ähnlich ist es in Italien.  

Optionen

1240 Postings, 2744 Tage windspiel0815Outperfrom - Raymond James and Exane

 
  
    #68
10.02.14 14:18
Verbund confirmed Outperform at Raymond James and Exane BNP Paribas
10.02.2014

Raymond James confirmed Verbund at Outperform with target price 19.1 euros. Exane BNP Paribas reiterated the stock also at Outperform with price target 19.00 euros.

http://english.boerse-express.com/article/30047/fullstory/
 

1240 Postings, 2744 Tage windspiel0815Verbund Absturz

 
  
    #69
1
13.02.14 16:50

1240 Postings, 2744 Tage windspiel0815Eon

 
  
    #70
1
13.02.14 16:50
Blöde Frage, aber kann uns bei Eon das Gleiche passieren???  

4832 Postings, 2582 Tage Panda123wieso

 
  
    #71
13.02.14 17:03
nicht??

Erinnere Dich an November 2012 ....

 
Angehängte Grafik:
11_12.png (verkleinert auf 70%) vergrößern
11_12.png

1 Posting, 2372 Tage 0815AnonymousGaskraftwerke wirkluch verkaufen???

 
  
    #72
1
13.02.14 21:07
Hi erst mal,

ich weiß ja nicht was in euren Köpfen so rum geht, aber fragen tue ich mich schon manchmal.

Bitte nicht persönlich nehmen.

Besonders hier, wieso soll Verbund die Gaskraftwerke verkaufen???

Abgeschrieben sind sie zum größten Teil, also vielmehr Verlust kann daraus nicht mehr kommen. Gut es gibt noch die laufenden Kosten, aber ein Einmotten wäre dazu sinnvoll.

Wieso was verkaufen was eh momentan keinen Wert hat. Dann kann man es auch behalten.

Und Zukünftig werden die Dinger ja wieder gebraucht. Schaut euch die Prognosen für den EEG ausbau an, DE EU Welt. Welche Kraftwerke oder Speicher nur die großen Schwankungen abfedern. Kohle, also jetzt ist kein Wind, in 15 min ist wieder Strom da?? Ok, wenn das die Zukunft sein soll dann verkaufen.

Meine Meinung, mottet die Dinger ein, und demottet sie so in 10 Jahren. Dann wenn die Dinger ihre Masse in Gold Wert sind. Und bitte beachtet, die Dinger sind für 30 bis 50 Jahre gebaut, also 10 Jahre schlafen macht die Dinger nicht gleich uralt. Und meiner Meinung nach werden das auch die Interessenten machen - Gazprom etc.

So, bin jetzt gespannt was für posts kommen.

Grüße

Also wieso was verkaufen  

1732 Postings, 2564 Tage Lillelouhier geht s doch nicht um die paar Gaskraftwerke

 
  
    #73
2
14.02.14 08:31
Im Katalog der Downsides sicherlich ein valider Punkt der wahrscheinlich 50-100 Mio EBITDA ausmacht aber der eigentlich Skandal ist doch, die hohe Förderung von Solar/Wind und auch Biomasse, während die Wasserkraft als sauberste und effizienteste Art der erneuerbaren Energie nun zu Schleuderpreisen verkauft werden muss und nicht mehr konkurrenzfähig ist. Solange die CO2 Zertifikate nicht teurer werden wird auch keine Interesse bestehen die vielen Kohlekraftwerke vom Netz zu nehmen. Und da aktuell RWE bereits in deutliche Schieflage geraten ist und viele Kommunen NRW's finanzielle am Tropf ihrer Stadtwerke hängen, wird wohl Onkel Sigmar, bei allen Bemühungen den Fördersumpf der Erneuerbaren trocken zu legen, um die CO2 Zerifikaten eine großen Bogen machen. Er will es sich ja nicht intern mit Tante Hannelore verscherzen. Das wäre in der momentanen Stimmungslage für die SPD Gift. Also wird man das Thema schön aussitzen, und RWE Zeit verschaffen, die es braucht bis eionerseits die Brennelementesteuer gekippt ist und andererseits der Konzerumbau erste Früchte trägt.

Es ist doch grotesk, dass die CO2 Zertifikate auf einen Tiefstand stehen beim gleichzeitig Höchsten Ausstoß seit Jahren!  

1648 Postings, 3414 Tage ZappelphillipBravo, ein treffender Artikel.

 
  
    #74
14.02.14 08:37
Dem ist nichts hinzuzufügen.


 

95 Postings, 2500 Tage tocc...

 
  
    #75
14.02.14 08:38
seh ich nur teilweise so...

Der Verbund hat das KW Mellach um ca. 800 Mio. gebaut und außer dem Probebetrieb nie ans netz gebracht, weil:

Weil langfristige gasliefervertträge mit einer mindestabsatzmenge abgeschlossen wurden. solche verträge haben fast alle evu´s weil man vor der Krise davon ausgegangen ist, dass der gaspreis steigen wird. Jetzt hat man das Porblem dass der gaspreis sich besser entwickelt hat als der Strompreis, bedeutet dass man bei der verstromung der mindestabnahmemenge sogar minus schreibt sogar ein fettes, und nicht plus.

Mit dem Verkauf der Anlage würde man vermutlich den Vertrag mitverkaufen, und dass ist das entscheidende.

 

Optionen

Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 11  >  
   Antwort einfügen - nach oben