Verbund - Strom aus Wasserkraft


Seite 11 von 14
Neuester Beitrag: 24.04.21 23:07
Eröffnet am: 28.03.13 21:42 von: xpfuture Anzahl Beiträge: 333
Neuester Beitrag: 24.04.21 23:07 von: Angelikavmln. Leser gesamt: 102.284
Forum: Börse   Leser heute: 6
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 >  

654 Postings, 4256 Tage fidelity1Hat

 
  
    #251
11.09.18 06:39
schon einer über den Ausstieg nachgedacht? Die Bewertung finde ich schon sehr hoch mittlerweile.  

16 Postings, 3375 Tage Apollo017Aussteigen?

 
  
    #252
11.09.18 20:47
Nö!!
Bei 120,- Euro vielleicht   ;-)
Erst mal saftige Dividende kassieren.  

1251 Postings, 2569 Tage KnightRainer....

 
  
    #253
13.02.19 22:03
7-9% Preiserhöhungen.  

12402 Postings, 3694 Tage crunch timeKonso?

 
  
    #254
06.09.19 21:39
Heute hat man die Seitwärtsrange der letzten Wochen nach unten verlassen und wichtige Indikatoren sind weiter fallend. Könnte also sein, daß nach den enormen Kursanstiegen der letzten Monate jetzt auch mal wieder Richtung der Unterseite des schwarzen Aufw.trendkanals (z.Z. ca. 49€ mit steigender Tendenz)  gependelt wird bzw. Gewinnmitnahmen einsetzen. Beim Blick auf die letzten Handelstage scheint der Markt ja nun wieder Zuversicht zu erhalten auf  geprügelten  Branchen zu setzen, die bei uns durch den Handelsstreit Trump/Xi besonders kursmäßig  gelitten haben. Stark "ausgebomten" Werte werden offenbar wieder interessanter und vielleicht verlieren dadurch parallel die Anleger die Branchen wieder etwas mehr aus den Augen die in der Zwischenzeit  als eine Art "sicherer Hafen" gedient haben, wie z.B. bestimmte Versorger vom Schlage einer Verbund-Aktie.  
Angehängte Grafik:
chart_3years_verbund.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
chart_3years_verbund.png

12402 Postings, 3694 Tage crunch timeKonso beschleunigt heute weiter

 
  
    #255
09.09.19 18:27
Schlußkurse auf Tagestiefin innerhalb eines festen Gesamtmarktes. Scheint hier sind Anleger angesichts der sehr hohen Anstiege seit Ende 2018 und der sich gegenwärtig technisch verschlechternden Signallage bzw. der deutlichen Überkauftheit weiter bereit Gewinnmitnahmen zu vollziehen.  Dafür werden parallel viele Werte/Branchen in der letzten Zeit wieder gekauft die (zu) stark verprügelt wurden. Sollte sich dieser Rotationstrend fortsetzen, könnte es hier in der kommenden Zeit also durchaus noch weiter Richtung 49/50 gehen. Lasse den Short daher erstmal weiter laufen und ziehe den SL entsprechend dynamisch nach.  
Angehängte Grafik:
chart_week_verbund.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
chart_week_verbund.png

102211 Postings, 7728 Tage Katjuschadu bist short?

 
  
    #256
09.09.19 18:40
In einem Aufwärtstrend?

Kann man das irgendwo (beispielsweise in einem öffentlichen Musterdepot) einsehen, dass und wann du short gegangen bist?

16 Postings, 1912 Tage u4570952Kurs

 
  
    #257
10.09.19 16:24
Versteht eigentlich warum der Kurs in den letzten 1-2 Jahren so stark gestiegen ist, insbesondere im Vergleich zu Peers wie zB der EVN?  

102211 Postings, 7728 Tage Katjuschamusst du ja nur mal die unterschiedliche Gewinn-

 
  
    #258
1
10.09.19 16:49
Entwicklung anschauen, und auch das was fürs kommende Jahr jeweils kommuniziert wird!

Die Verbund dürfte den Umsatz von 2018 bei 2850 Mio € auf rund 4000 Mio € in 2020 steigern. Der Gewinn soll dabei sogar um rund 80% steigen.

Das wird natürlich nicht auf Dauer so sein, aber das der Markt das erstmal entsprechend bepreist, ist ja nicht ungewöhnlich. Ob der Aktie dann ab 2020 dauerhaft KGVs von 20-23 zugestanden werden, wird man abwarten müssen. Man scheint aber in Zukunftsthemen der Branche (Erneuerbare plus Wasserkraft) ganz gut positioniert zu sein. Zudem hat man eine hohe Kosteneffizienz erreichen können Ebit-Marge über 25%) und sich auch weitestgehend entschuldet (im nächsten Jahr nur noch das knapp 1fache Ebitda).

12402 Postings, 3694 Tage crunch timeMomentumwechsel?

 
  
    #259
1
11.09.19 09:58

Gestern wurde mein angedachter Kursbereich (49/50) für den Short-Trade  relativ zügig  erreicht. Entsprechend wurde  im Zielbreich verkauft, da dort mit erhöhter Wahrscheinlichkeit nun wieder eine gewissen (temporäre) technischen Gegenreaktion erfolgen dürfte. Tendenziell sieht man bei der Verbund-Aktie was man bei vielen Aktien gegenwärtig sehen kann, die  in der jüngeren Vergangenheit mit starkem Momentum angestiegen sind, weil sie weniger konjunkuabhängig wirkten bzw. auch als eine Art "Fluchthafen" von manchen Leuten angesehen wurden wg. der Zähigkeit des Handelsstreits USA/China. Offenbar setzen die Anleger nun seit Ende der "Sommerpause" wieder mehr auf ein Einigung in der Streitsache in absehbarer Zeit und hoffen die Notenbanken können parallel gewisse konjunkturelle Dämpfer etwas kompensieren mit Zinssenkungen, Anleihekäufen etc. . Das würde  viele der deutlich gestiegenen Momentumaktien der letzten Monate wohl erstmal wieder weniger reizvoll machen , da zum einen deren Bewertungen inzwischen nicht mehr sonderlich günstig erscheint und parallel viele Branchen  in einer Sentimentüberreaktion übertrieben verprügelt wurden, die nun bei einer Einigung in Handelsstreit deutlich Potenzial nach oben wieder bieten. Somit also viel Rotation und Gewinnmitnahmen im Markt zu sehen. Ob diese Antizipation/Rotation der Marktteilnehmer richtig ist, wird man die nächsten Monate sehen. Sollte die gestiegenen Erwartungen an die Notenbanken und Politik nicht hinreichend befriedigt werden, dann könnte das Spiel auch wieder drehen.
10.09.2019 - Alles, was vorher gestiegen ist, fällt plötzlich! GodmodeTrader https://www.godmode-trader.de/analyse/...st-faellt-ploetzlich,7684989 "....Statistisch gesehen funktionieren Momentum-Strategien die meiste Zeit über ziemlich gut. Doch selbstverständlich funktioniert der Momentum-Effekt nicht immer. Ganz im Gegenteil kommt es auch immer wieder zu einem sogenannten "Momentum Crash", bei dem alles, was vorher gut gelaufen ist, plötzlich verkauft wird – und umgekehrt. Einen solchen Crash hat es auch an den jüngsten Tagen wieder gegeben...Fazit: Der Markt schichtet aktuell um. Momentum ist kurzfristig out,....Alles was gut gelaufen ist, wird verkauft. Werte mit schlechter Performance werden wieder hochgekauft..... nicht ausgeschlossen werden, dass die Märkte an einem Wendepunkt angekommen sind. Mit der EZB-Sitzung am Donnerstag und dem Fed-Zinsentscheid in der kommenden Wochen stehen zwei sehr wichtige Termine im Kalender, die den Märkten neue Impulse geben könnten. Anschließend wird man womöglich besser beurteilen können, wohin die Reise an den Märkten geht."


 
Angehängte Grafik:
chart_halfyear_verbund.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
chart_halfyear_verbund.png

16 Postings, 1912 Tage u4570952@katjuscha

 
  
    #260
13.09.19 16:48
Das stimmt natürlich, die Zahlen entwickeln sich gut und die Bilanz ist gut aufgeräumt worden. Aber zB die EVN muss auch von den guten strompreisen profitiert haben. Allerdings ist für mich auch die Frage, wie es mit dem Wachstum vom Verbund aussieht (abgesehen von Gerüchten bez. Der Wasserkraftwerke von edp). Windkraft in AT kann man nur bis zu einem gewissen Grad ausbauen, und da tummeln sich einige. Versteh mich nicht falsch, ich habe die Aktie und halte sie auch weiterhin, einfach weil wasserkraft ein super Geschäft ist und die Trends Verbund in die Karten spielen. Aber beim derzeitigen aktienpreis bin ich mir nicht sicher.  

16 Postings, 3375 Tage Apollo017grünen Wasserstoff

 
  
    #261
30.09.19 18:59
Österreich hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Bis 2030 will das Alpenland seine Stromversorgung komplett aus grünen Quellen beziehen. Dank der zahlreichen Wasserkraftwerke beträgt der Anteil der erneuerbaren Energien in der Alpenrepublik bereits heute 75 Prozent. Strom aus Wasserkraft ist das Kerngeschäft der börsennotierten, teilstaatlichen Verbund AG.
Das dürfte den Kurs von Verbund in Höhe katapultieren.

(Das Elektrolyse-Verfahren habe den Vorteil, den grünen Wasserstoff vor Ort produzieren zu können. Daher würden Transportkosten wegfallen.)  

12402 Postings, 3694 Tage crunch time#261

 
  
    #262
02.10.19 10:08
Die Frage wäre halt wieviel schon an solchen Erwartungen längst eingeflossen sind bzw. ob nicht viele Erwartungen bereits höher sind als was wirklich abgeliefert werden kann. Der Kurs hat sich in knapp 4 Jahren bereits verfünffacht und im langfristigen Monatskerzen-Chart sieht man bereits wieder eine extreme Überkauftheit des MACD, was stark an 2006/2007 erinnert. Hier besteht somit aus technischer Sicht  eine nicht geringe Gefahr, daß sich analog vielleicht wieder eine  etwas breitere Topbildungsphase eingeleitet wird, die sich über sehr viele Monate hinziehen kann. Mal abwarten was kommt. Wird natürlich auch davon abhängen wie die gesamte Börse sich weiter schlagen kann und wie stark dabei auch dann Branchenrotation eine Rolle spielt.  
Angehängte Grafik:
chart_all_verbund.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
chart_all_verbund.png

2177 Postings, 6068 Tage soyus1Gas Connect Austria?

 
  
    #263
12.03.20 23:42
Hallo erstmal,

also das muss man erst verstehen; da schafft es Verbund ein moderner erneuerbarer Energie Konzern zu werden (großteils), hat super Wasser- und Windkraftwerke (franz. Auslandsbeteiligungen an Gaskraftwerken verlustbringend verkauft), hat die coole Smatrics und nun die Idee mit den 51% der Gas Connect Austria? Ich befürchte eher da steckt (die) Politik dahinter, weil den Managern würde ich eher Zukunftsdenken zutrauen. Man bedenke jetzt werden neue Ölheizungen verboten... gut Gas verbrennt besser, aber ist für mich nicht die Zukunft!

https://www.boerse-express.com/news/articles/...a-gmbh-deutsch-192284

Fände es viel besser in Smatrics (Elektromobilität) oder anderen erneuerbaren elektrischen Energien zu investieren... Wind, Solar,... der Konzern hatte da mal eine eigene Gesellschaft dazu... tja bei den Gesellschaften wird zusammengestutzt, bei den Vorständen offensichtlich nicht... aber gut, bis vor kurzem ist es gut gelaufen und für den Crash kann der Vorstand auch nichts dafür. Bin ja mal gespannt wie weit das hier geht. Meinungen?

—————
Die Gas Connect Austria ist für die Errichtung und den Betrieb von Erdgas-Hochdruckleitungen in Österreich sowie für die Vermarktung und Bereitstellung von Transportkapazitäten an den Grenzübergangspunkten, sogenannten Entry- und Exit-Kapazitäten, und von Transportkapazitäten für im Inland benötigtes Erdgas zuständig.

2177 Postings, 6068 Tage soyus1Vielen Dank!

 
  
    #264
13.03.20 09:18
Weil es in den Medien oft vergessen wird:

Ein Dank auch an allen Mitarbeitern die in Versorgungsunternehmen tätig sind, weil ohne Strom, Gas und Treibstoff sieht es in unseren Ländern sehr dunkel aus!

Natürlich auch Hochachtung und vielen Dank allen, die im Bereich Gesundheit/Medizin, Lebensmittelhandel, Polizei usw. tätig sind!  

16 Postings, 1912 Tage u4570952Gas connect Austria

 
  
    #265
1
23.03.20 10:49
Die Ankündigung zur gas connect hat mich auch überrascht. Verbund wirbt ja sehr mit Nachhaltigkeit. Denke auch, dass hier die Politik mitredet, Stichwort kritische Infrastruktur. Wobei ich den Kauf grundsätzlich nicht schlecht finde, sofern der Preis passt, auch als Fan von erneuerbaren. Erdgas wird vermutlich noch länger gebraucht, wenn ich mir die ganzen gasthermen in den Wiener Wohnungen so anschaue. Ausserdem wird das gasnetz vielleicht auch später gebraucht, Stichwort power2gas etc.  

2063 Postings, 561 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #266
23.03.20 13:38
Stimm zu, die Frage ist nicht ob sondern wenn der Verbund C.G. kaufen muss ...

Hoffe nur auf einen Fairen preis ...
OMV braucht ja 4 Milliarden fűr Borialis  

2177 Postings, 6068 Tage soyus1Gas connect Austria Details & Elektromobilität

 
  
    #267
23.09.20 13:44
Der Deal ist finalisiert:
https://www.finanznachrichten.de/...mv-an-gas-connect-austria-007.htm

Bin zuwenig eingelesen um einschätzen zu können ob der Preis fair war. Immerhin Verbund leicht im +, OMV leicht im -, wobei Gesamtmarkt derzeit auch leicht im +...

Zukunftsgeschäft sieht für mich aber anders aus. Hoffe Verbund investiert zukünftig mehr in (neue) erneuerbare Energien und vor allem in Elektromobilität. Hat jemand eine Übersicht welcher Energieversorger für wieviele E-Ladestationen (ev. auch indirekt) gesorgt hat?  

2063 Postings, 561 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    #268
23.09.20 15:54
liest sich nach einem Fairen Deal.  

16 Postings, 523 Tage LuisGrindlgas connect austria

 
  
    #269
23.09.20 17:55
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass so eine Investition Zukunftsträchtig ist. Verbund ist ja bereits dabei in H2 Geschäft einzusteigen (Zb im Zillertal in Zusammenarbeit mit der Zillertalbahn, in Linz mit der Voest), vllt ist es ja in ferner Zukunft, gar nicht so schlecht eine vorhandene Infrastruktur zu haben um vllt statt Erdgas H2 zu den Endverbrauchern transportieren zu können. Und bis dahin wird dieses Netz weiter mit Erdgas bestückt, und dafür gibt's ja noch genug Abnehmer.

Sind nur meine Gedanken dazu :)  

10 Postings, 623 Tage mernas@LuisGrindl Das ist Wunschdenken

 
  
    #270
1
09.10.20 14:54
H2 kann bestenfalls zu 10% dem Erdgas beigemischt werden. H2 geht durch jede Pore hindurch und ist hochexplosiv - deswegen ist ja auch die Lagerung so schwierig. Lässt du dein Auto 2 Wochen stehen ist der Tank halb leer. Ich sehe nur sehr beschränkte Anwendungsmöglichkeiten von H2.
 

Optionen

2063 Postings, 561 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #271
14.10.20 15:35
die us werbe Tour zahlt sich offensichtlich aus  

2063 Postings, 561 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    #272
16.10.20 16:23

13 Postings, 343 Tage bogi03danke

 
  
    #273
20.10.20 22:04
gerade über einen Einstieg bei Verbund nachgedacht. Gelesen, dass Strugl in den CEO-Posten wechselt, damit h at sich das für mich erledigt.

Schade eigentlich um so ein zukunftsrelevantes Unternehmen.  

Optionen

2177 Postings, 6068 Tage soyus1Bin gegen Vorverurteilungen

 
  
    #274
23.10.20 23:55
generell und auch was die Vorstandsbesetzung betrifft.

Wobei das geht auch nicht in allen Ländern so einfach (vom Langzeitpolitiker zum CEO):
https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Strugl
https://www.nachrichten.at/wirtschaft/...und-chef-wird;art467,3251445
Kurzes Zitat daraus:
Im Aufsichtsrat ist Strugl nach einem überzeugenden Auftritt einstimmig bestellt worden. Er dürfte damit auch frühere Skeptiker überzeugt haben. Als Strugl, der als Wirtschafts- und Energiereferent auch Aufsichtsratschef der Energie AG war, die Landespolitik 2018 verließ und in den Verbund-Vorstand gewählt werden sollte, war das noch eine Zitterpartie, die nicht zuletzt deshalb positiv für Strugl ausging, weil ein möglicher Gegner im Aufsichtsrat nicht rechtzeitig von einer Dienstreise zurückkam.

Strugl musste sich für die Anzengruber-Nachfolge einem Assessment-Center beim Personalberater Spencer Stuart in Wien präsentieren, der ihn als Favorit dem Aufsichtsrat empfahl. Dem 56-jährigen Oberösterreicher kam dabei sicher zugute, dass er in seinem ersten Jahr als für Vertrieb und Marketing zuständiger Vorstand die Zahl der Kunden von 500.000 übertraf, das Ergebnis (Ebitda) im Vertrieb verdoppelte und damit das beste Vertriebsjahr des Verbunds hinlegte. (dm)
Zitat Ende

Trotzdem habe ich nichts negatives gehört/gelesen und in Interviews machte er einen guten Eindruck. Gut, es hätte sicher Kandidaten gegeben, die den Verbund und die "Privatwirtschaft" ("" weil 51% Staat) bzw. große AGs länger bzw. besser kennen, aber das muss kein großer Vorteil sein, wenn er für diese große Aufgabe voll aufgeht und die richtigen Visionen für eine nachhaltige zukunftsträchtige innovative Energiewirtschaft hat (er wirkt jedenfalls nicht vom "alten Schlag"). Denke ohne hohe Ambitionen hätte er sich nicht für den CEO beworben und wäre auch gar nicht von der Politik zum Verbund gewechselt. Bleibt nur zu hoffen, dass hier nicht der Weg vorgezeichnet war. Wer den Verbund schon lange kennt und deren Vorstandsbesetzungen, erkennt "natürlich" eine 51% Handschrift (die Mehrheit bestimmt nun mal auch hier)... manche munkeln sogar es geht viel weiter runter mit Vorteilen bei der richtigen "Farbe"... denke trotzdem, dass es bei Verbund in die richtige Richtung geht und darum sehe ich eher hoffnungsvoll in die Zukunft und wünsche Dr. Strugl und Verbund alles Gute. Mögen immer die besten und geeignetsten (von Abteilungsleiter bis Vorstand) die Führung übernehmen.

Gibt es einen nachvollziehbaren Grund für deine negative Haltung (außer der schnelle Aufstieg von der Politik)?

Will aber auch niemand ermuntern jemand öffentlich anzupatzen, drum gerne auch per Boardmail auf ariva.de bitte! Dieses Forum wird nämlich auf verschieden Plattformen gespiegelt, drum erwähne ich das mit Ariva.

Schönes Wochenende; derzeit fließt viel Wasser durch die Donaukraftwerke und windig war es auch = guter Ertrag... muss nur noch die Sonne in Panele scheinen und https://smatrics.com/ weiter wachsen und die Elektromobilität weiter anziehen (von "alten" Lobbys gab es da viele Lügen die über die E-mobilität verbreitet wurden; da wurden die teuersten Autos mit den größten Batterien für Nachhaltigkeitsberechnungen herangezogen. Die meisten E-Autos haben viel kleinere Batterien wie z.B. der Nissan Leaf der ersten Generation (hat keine 90kWh wie ein Tesla sondern 24/30kWh und wurde bei Erstellung dieser berühmten ölgefärbten schwedischen Studie am meisten verkauft) und Recycling von Lithium ist mittlerweile auch gut möglich... dann die ganzen negativen Berichte mit den Salzwasserseen... das meiste Lithium wird zukünftig in Australien abgebaut (hard rock = keine Salzwasserseen) Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Lithium#Vorkommen_und_Abbau ) :)

2177 Postings, 6068 Tage soyus1Podcast I-Magazin: Interview mit Michael Strugl

 
  
    #275
24.10.20 01:11
Jetzt war ich dann doch noch neugierig was man im Netz so "Neues" findet. Habe nur die ersten 10 Minuten gehört, weil für mich - der wenig Schlaf braucht - wird es nun doch Zeit, jedoch für nur 10 Aufrufe die mit Stand heute 24.10.2020 für diesen Podcast bei Youtube angezeigt werden, ist der Inhalt der ersten 10 Minuten überraschend gut (das Video/der Podcast wurde am 18.6.2020 hochgeladen). Michael Strugl kommt auch souverän rüber (keine Ahnung ob er die Fragen kannte):



Den Rest höre ich mir die nächsten Tage an.

Seite: < 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 >  
   Antwort einfügen - nach oben