Verbio KZ 11,50


Seite 1 von 95
Neuester Beitrag: 21.09.20 15:21
Eröffnet am: 18.12.12 23:38 von: Bafo Anzahl Beiträge: 3.35
Neuester Beitrag: 21.09.20 15:21 von: wrobel Leser gesamt: 581.987
Forum: Börse   Leser heute: 710
Bewertet mit:
9


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
93 | 94 | 95 95  >  

3097 Postings, 3809 Tage BafoVerbio KZ 11,50

 
  
    #1
9
18.12.12 23:38
und das offenes Gap vom März 2007 wäre endlich geschlossen!
Wird sicherlich ein paar Jahre dauern, aber ich bin da recht optimistisch ;-)
Inzwischen muss das Geschäft wieder ordentlich anlaufen und Bedingungen zur Aufnahme in den TecDax geschaffen werden (war ja schon mal im Gespräch)
Im Januar gehts erstmal zur HV. Dann sehen wir weiter.  
2325 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
93 | 94 | 95 95  >  

38 Postings, 2440 Tage PharaodirkDer Bundestag sagt Palmöl hat man zu nehmen !

 
  
    #2327
12.09.20 11:10
Grünen-Antrag zu Palmöl abgelehnt
Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung/Ausschuss - 30.11.2016 (hib 703/2016)

Berlin: (hib/JOH) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen will verbindliche Umwelt- und Sozialstandards in der internationalen Palmölproduktion verankern, ist jedoch am Mittwochmorgen im Entwicklungsausschuss mit einem entsprechenden Antrag (18/8398) gescheitert. Die Koalitionsfraktionen lehnten ihn ab, die Linksfraktion enthielt sich der Stimme.

Die Palmölproduktion bringe gigantische Probleme mit sich, betonte ein Vertreter der Grünen in der Sitzung. Allein in Indonesien seien zwischen Juni und September 2015 1,8 Millionen Hektar Wald brandgerodet worden, um Platz für neue Palmölplantagen zu schaffen. Die bisherigen Landeigner würden häufig ohne Entschädigung von ihrem Besitz vertrieben, außerdem stehe der Wasser-, Düngemittel- und Pestizideinsatz in den Plantagen im Widerspruch zu den Klimazielen von Paris und den nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs). Darüber hinaus sei der Einsatz von Palmöl in Biodiesel doppelt so CO2-schädlich wie die Verwendung von herkömmlichem Dieselkraftstoff. Der Grünen-Abgeordnete forderte die Bundesregierung daher auf, gegen die Expansion des Palmölanbaus vorzugehen und ein ambitioniertes Konzept für die Zertifizierung von Palmöl vorzulegen.

Den Linken begründeten ihre Enthaltung damit, dass die Grünen die Probleme zwar klar benennen würden, ihre Vorschläge aber nicht weit genug gingen. Wichtig sei es, sagte ein Vertreter der Fraktion, die Nachfrage nach dem Produkt deutlich zu reduzieren. Außerdem sei es nur von begrenztem Nutzen, wenn die Europäische Union nur noch zertifiziertes Palmöl einführe, die meisten anderen Staaten aber nicht.

Die SPD erklärte, dass sie einige der Forderungen im Antrag teile, lobte aber zugleich die Ministerien für Landwirtschaft und Entwicklung für deren Engagement in dieser Frage. Die Bundesregierung habe eine Reihe von Problemen bei der Palmölproduktion erkannt und gehe diese bereits an.

Ein Vertreter der Unionsfraktion wies darauf hin, dass insbesondere Kleinbauern in den Entwicklungsländern häufig von der Palmölproduktion profitierten. Ein Zurückfahren der Produktion würde sie als erstes treffen. Außerdem hätten andere biogene Stoffe eine deutlich schlechtere CO2-Bilanz als Palmöl, welches nicht zuletzt einen viel höheren Ertrag auf dem Feld aufweise.

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ), Hans-Joachim Fuchtel (CDU), betonte, Palmöl berge Chancen und Risiken. Ziel sei es, nur noch zertifiziertes Palmöl in die EU einzuführen. Mit Blick auf die Lage der Kleinbauern sagte Fuchtel, es sei wichtig "nicht ein Ziel für das andere zu opfern". Es gelte, die Probleme bei der Palmölproduktion in den Griff zu bekommen, aber dennoch das Einkommen der Kleinbauern zu sichern.

Oliver Pye von der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn wies demgegenüber darauf hin, dass viele Kleinbauern als Tagelöhner oder Scheinselbstständige zu Niedrigstlöhnen für die großen Produzenten arbeiten würden. "Die Palmölproduktion trägt damit zur Entwicklung der Wenigen bei und perpetuiert die Armut der Massen."

Problematisch ist nach Ansicht von Pye zudem die Expansion der Plantagen in Regenwaldgebiete und die Verflechtung der Palmölproduzenten mit den staatlichen Akteuren, die jede Regulierung verhindere. Er forderte die Beendigung des Biokraftstoffprogramms, mehr Unterstützung für unabhängige Kleinbauernverbände und freie Gewerkschaften und insgesamt klarere internationale Regeln für die Produktion und den Import von Palmöl.

Herausgeber
Bereich "Herausgeber" ein-/ausklappen
Deutscher Bundestag, Parlamentsnachrichten

Verantwortlich: Jörg Biallas (V.i.S.d.P.)
Redaktion: Alexander Heinrich, Claudia Heine, Claus Peter Kosfeld, Hans-Jürgen Leersch, Johanna Metz, Kristina Pezzei, Sören Christian Reimer, Helmut Stoltenberg, Alexander Weinlein

Herausgeber "heute im bundestag" (hib)


Auch Vebio hat sich den gewählten Volksvertretern  unterzuordnen !
Meint.Ihr die investieren in Indien weil.es in Deutschland kein Stroh mehr
Gibt ? Seht Euch die Arbeitgeber des Grünen Fischer/SPD Schröder an
da kann man kotzen ! Übrigens schon vergessen der ex WWF Chef
Hatte als Hobby Elefanten erschießen! Ist legal war ja König von Spanien .
Der WWF nennt sich Naturschutzbund ha ha selten so gelacht.

 

16 Postings, 943 Tage Querdenker12Interessanter Artikel über US Kraftstoffbeim.

 
  
    #2328
13.09.20 18:40
und die Ansage von Bill Gates. Ich habe das Gefühl so langsam könnte der Aktienkurs von Verbio auch etwas an Fantasie entwickeln. Die Randbedingungen sind gerade perfekt! Ich hoffe diese wird am 23.09. mit weiteren Ankündigungen für neue Anlagen beflügelt. Bis dahin sehen wir vielleicht noch die 17€. Dafür spricht, das Rücksetzer schnell wieder aufgekauft werden und auf dem aktuellen Niveau viele massig im Gewinn keiner mehr im minus sein dürfte.  

64 Postings, 68 Tage ShareStock@StefanoB20

 
  
    #2329
14.09.20 10:35
Ja, Verbio verwendet auch Palmöl, wenn es denn günstig angeboten wird und dem Unternehmen ein Gewinn erwirtschaften lässt.

Die Palmölproblematik und deren Zertifizierung wurde auf einigen, zurückliegenden Hauptversammlungen auch in Richtung politischer Rahmenbedingungen von Verbio scharf kritisiert.

Man kann ja mal einen Blick in den online-Blog "Strohklug" werfen, schadet nicht.
https://www.strohklug.de/  

127 Postings, 3106 Tage sesselpupserder neue Klimabericht der Vereinten Nationen

 
  
    #2330
15.09.20 09:25
und der Weltwetterorganisation WMO wird heute Abend präsentiert.
Bei rational denkenden Menschen sollte sowas normalerweise für Rückenwind für Firmen, die sich um wirlkich nachhaltig erzeugte Energie sorgen, führen. ;-)

https://public.wmo.int/en/resources/united_in_science  

16 Postings, 943 Tage Querdenker12EU-Kommission will neue Klimaziele vorschlagen

 
  
    #2331
15.09.20 09:29
Treibhausgasesenkung um 55%.
Innerhalb des Anlagetrends der "grünen Aktien" stechen aktuell die Anbieter von alternativen Kraftstoffen heraus.

Der ganze Artikel: https://aktien-mag.de/chart-tweets/...rofitiert-cropenergies/id-89500

Sollte für ordentlich Schub sorgen.

Update von Matelan: Mit den super Zahlen, werden Prognosen nach oben angepasst werden müssen!

https://www.verbio.de/fileadmin/user_upload/...pact-Note-07092020.pdf

Verbio ist momentan voll im Trend, und der positive newsflow reißt nicht ab!

 

16 Postings, 943 Tage Querdenker12CropEnergies mit hervorragendem 2. Quartal

 
  
    #2332
1
15.09.20 12:29
Prognose für Gesamtjahr deutlich erhöht.

Mannheim, 15. September 2020 – Die CropEnergies AG, Mannheim, hat nach vorläufigen Zahlen im 2. Quartal 2020/21 einen Umsatz von 229 (Vorjahr: 245) Millionen Euro erwirtschaftet. Das EBITDA stieg auf 52 (Vorjahr: 39) Millionen Euro, während das operative Ergebnis 43 (Vorjahr: 29) Millionen Euro erreichte. Die Hauptursachen für das sehr gute Ergebnis waren eine hohe Nachfrage nach erneuerbarem Ethanol und die stark gestiegenen Ethanolpreise.
CropEnergies war zu Beginn der Corona-Krise von einem deutlichen Rückgang bei Umsatz und operativem Ergebnis für das aktuelle Geschäftsjahr ausgegangen. Nun wird ein Umsatz zwischen 850 und 900 (Vorjahr: 899) Millionen Euro und ein operatives Ergebnis zwischen 110 und 140 (Vorjahr: 104) Millionen Euro erwartet. Dies entspricht einem EBITDA von 150 bis 180 (Vorjahr: 146) Millionen Euro. Voraussetzung für diese positive Entwicklung ist jedoch, dass die robuste Ethanolnachfrage anhält und es im Geschäftsjahresverlauf nicht erneut zu bedeutenden Mobilitätsbeschränkungen in der EU kommt.
Der vollständige Bericht für das 1. Halbjahr des Geschäftsjahrs 2020/21 wird am 7. Oktober 2020 veröffentlicht.

https://www.cropenergies.com/de/Presse/...jahr_2020_21/PR-2020-09-15/

Das sind extrem gute Zahlen!! Was das für Verbio bedeutet, brauche ich wohl niemanden erklären. :-)  

16 Postings, 943 Tage Querdenker12Studie von BP zum zukünftigen Energiemix

 
  
    #2333
1
15.09.20 15:01
https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...er-und-co-20207091.html

Brisante Studie: „Öl stirbt“ und ändert alles für Wasserstoff, Elektroauto, Öl, Solar und Biofuels – Chance für Tesla, Plug Power und Co  

38 Postings, 2440 Tage PharaodirkJetzt ist der Größte wiki eingestiegen !

 
  
    #2334
15.09.20 22:01
40 Mill schwer der hat heute angefangen zu kaufen
mal sehen welche gewichtung er Verbio zu billigt.
Weiss wer welches Kursziel der Aktionär anstrebt ?  

364 Postings, 650 Tage uno21gerade heute läuft aber nach test

 
  
    #2335
16.09.20 12:25
der 17€ fette gewinnmitnahmenwelle !  

170 Postings, 106 Tage FS001Ein neues AZH seit der Ausgabe 2007

 
  
    #2336
16.09.20 12:56
:-)  13 Jahren nach Ausgabe der Aktien. :-)  

364 Postings, 650 Tage uno21sehr schöne sache heute diese

 
  
    #2337
16.09.20 15:23
gewinnmitnahmenwelle !!
kam so mit 3500 stück rein zwischen 16,18,-16,24.....feine sache !  

3249 Postings, 3911 Tage JulietteVERBIO prognostiziert für das Geschäftsjahr

 
  
    #2338
1
18.09.20 15:02
2020/2021 ein deutlich höheres EBITDA in Höhe von EUR 130 Millionen:

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...-eur-millionen/?newsID=1398799  

3249 Postings, 3911 Tage JulietteDritte EBITDA-Prognoseanhebung in diesem GJ

 
  
    #2339
5
18.09.20 16:13
Ursprünglich waren es 65 Mio. Dann am 06.02.  die erste Ergebnisprognoseanhebung auf 110 Mio. Dann am 04.09. die zweite mit 122 Mio und heute die dritte mit 130 Mio EBITDA.

https://www.dgap.de/dgap/Companies/...e-bioenergie-ag/?companyId=1475
 

220 Postings, 2840 Tage wrobelund

 
  
    #2340
18.09.20 23:56
wenn Indien, USA und in Kanada die Anlagen starten, kommen noch 3 Prognosen Anhebungen dazu:)  

220 Postings, 2840 Tage wrobelmann

 
  
    #2341
19.09.20 00:05
muss sich auf der Zunge zergehen lassen...130 Millionen, sind schon Gewinn von 2 Euro je Aktie...was einen Kurs von 40 Euro rechtfertigen würde, von einen moderaten KGV von 20...was eine Gesunde Firma
ausmacht.
 

3249 Postings, 3911 Tage JulietteFür die Berechnung des KGVs

 
  
    #2342
19.09.20 11:27
wird aber der Gewinn NACH Steuern herangezogen und nicht das EBITDA. Insofern werden es keine 2 Euro EPS werden.  

220 Postings, 2840 Tage wrobelmeine liebe Juliette

 
  
    #2343
19.09.20 15:37
ich schrieb von Ebitda, und nicht von ebit....mir ist schon klar das am ende nur der Jahresüberschuss
zählt, aber immerhin, Verbio wird 2 Jahren 2 Euro je Aktie verdienen...  

462 Postings, 1871 Tage CDee...

 
  
    #2344
1
19.09.20 21:06
Der Sturz wird kommen, wenn bald wieder alle zuhause bleiben müssen bzw. kaum noch jemand Auto fährt  

155 Postings, 157 Tage gofranVerbio ist viel schneller, als ich dachte.

 
  
    #2345
20.09.20 01:44
Und in der letzten Pressemitteilung steht schon klar drin, dass man mit Hochdruck die Kapazitäten ausweiten wird. Nächstes Jahr geht Indien an den Start. Ich vermute weiterhin, dass auch in Deutschland neue Anlagen an den Start gehen werden. In D wird die Bauzeit äusserst gering sein - schliesslich hat man hier Erfahrung mit dem Aufbau.

Immer vorausgesetzt, dass die Rohstoffpreise ähnlich bleiben, werden wir in 12 Monaten beim EBITDA stramm auf die 200 Mio zugehen.

Ich sehe inzwischen Platz bis 30 EUR, ohne dass ich von Euphorie ausgehe. Ich könnte mir auch eine Übernahme oder ein Joint Venture vorstellen. Irgendein Grosser hat sicher Interesse einzusteigen. Mit Öl ist wohl kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Im Gegenzug könnte man Verbio Kapital und Infrastruktur für den Ausbau bieten (weltweit). Verkaufen wird Sauter vermutlich nicht. Er wird einem Deal nur zustimmen, wenn er bei Verbio an der Spitze bleiben kann.  

173 Postings, 1878 Tage StevenBoyKommunikation und Ausblick auf die nächste Woche

 
  
    #2346
20.09.20 11:33
Mir gefällt die Kommunikation von Verbio ausnehmend gut. Im Januar gab es die Ad-hoc Meldung der Prognosenerhöhung von 65 Mio auf 110 Mio.

Am 4. September jetzt die nochmalige Steigerung auf ca 122 Mio - und bereits am 18. September die Meldung auf ein Ebitda von 130 Mio.

Nächste Woche wird es am 23. September spannend mit der Veröffentlichung des Jahresfinanzberichtes und der ergänzenden Bilanzpresse und Analystenkonferenz. Ich gehe davon aus, dass dann ergänzende Informationen zur Kapazität, Preisen und dem internationalen Geschäft gegeben werden.

Daraus ergeben sich dann nachfolgende neue/geänderte Analysteneinschätzungen.

Ich bin gespannt.  

16 Postings, 943 Tage Querdenker12Äußerst beeindruckend wie Verbio

 
  
    #2347
1
21.09.20 11:57
sich heute im Markt hält! Man könnte ja denken das ein extrem schwacher Markt und das hohe Niveau von Verbio zu Gewinnmitnahmen führt, aber dem ist nicht so. Bei kleinen Rücksetzern, treten sofort Käufer ein. Ich rechne weiter mit einer sehr straken Entwicklung.
Die Prognose mit 130 mio ist wie gewohnt konservativ. Denke bei einem guten Marktumfeld werden wir im Bereich. 150-180 mio landen. Allein aus diesem Grund, gebe ich nicht eine Aktie aus der Hand und werde bei Rücksetzern meine Körbe aufstellen.  

38 Postings, 2440 Tage PharaodirkSo ne Meldung ist auch toll

 
  
    #2348
1
21.09.20 12:44
Der Konsumgüterkonzern Unilever will ab 2030 keine fossilen Zutaten mehr für seine Putz- und Waschmittelprodukte verwenden.
Und dies möchte Verbio in Zukunft erreichen!
Mit dem hochspezialisierten schweizer Technologieunternehmen XiMo AG hat VERBIO einen Experten übernommen, mit dem neue Märkte und Geschäftsfelder erschlossen werden sollen. Wesentliche Eigenentwicklungen und Technologien sind patentiert. Hier werden sogenannte Metathesekatalysatoren entwickelt, die perspektivisch die Herstellung von biogenen Rohstoffen für die Bereiche Spezialchemie, Agrochemie, Aromen und Duftstoffe sowie Schmier- und Reinigungsmittel ermöglichen. Hier wird die Basis für die weitere Diversifikation des Produktportfolios von VERBIO gelegt.
Würde doch zusammen passen.  

155 Postings, 157 Tage gofranwir sind sogar im Plus!? Wo wären wir

 
  
    #2349
21.09.20 13:44
wenn der Markt heute grün wäre....  

155 Postings, 157 Tage gofranBioethanol nun erstmals über 800 USD!

 
  
    #2350
21.09.20 14:04

220 Postings, 2840 Tage wrobelso wie

 
  
    #2351
21.09.20 15:21
der gute Kostolany sagte: (Schlaftabletten nehmen schlafen gehen und in 10 Jahren aufwachen)..
Verbio steht um die 200 Euro im Kurs.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
93 | 94 | 95 95  >  
   Antwort einfügen - nach oben