Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Veolia - eine vergessene Aktie?


Seite 1 von 14
Neuester Beitrag: 30.09.19 18:44
Eröffnet am: 03.06.10 10:24 von: nebnas Anzahl Beiträge: 339
Neuester Beitrag: 30.09.19 18:44 von: Balu4u Leser gesamt: 126.124
Forum: Börse   Leser heute: 51
Bewertet mit:
10


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 14  >  

1256 Postings, 3937 Tage nebnasVeolia - eine vergessene Aktie?

 
  
    #1
10
03.06.10 10:24
Veolia Environnement, eine "Wasser-Aktie" die ziemlich unter die Räder gekommen ist die letzten Jahre und auch gar nicht mehr diskutiert wird. Vielleicht gibts ja noch ein paar Ariva-Investierte, die hierzu ne Meinung haben bzw. hier Infos, News etc. teilen wollen?!

19.05.2010 16:13
SocGen belässt Veolia auf 'Buy' - Ziel 30 Euro

Die Societe Generale (SocGen) hat die Einstufung für Veolia Environnement auf "Buy" und das Kursziel auf 30,00 Euro belassen. Die voraussichtliche Fortsetzung des Vertrags mit SEDIF (Syndicat des Eaux d'Ile de France) sei eine gute Nachricht für Veolia, schrieb Analyst John Honore in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Die Aktie des französischen Umweltdienstleisters zähle zusammen mit Suez Environnement und Waste Management zu den zyklischsten im Sektor. Alle drei Unternehmen sollten von einer robusteren Wirtschaftserholung in den USA und vom Wiederanziehen der Rohstoffpreise gestärkt werden. Die beiden französischen Unternehmen profitierten zudem von ihrer unstrittigen Führungsrolle in der Wasserwirtschaft.

Quelle: http://www.finanznachrichten.de/...eolia-auf-buy-ziel-30-euro-322.htm  
313 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 14  >  

482 Postings, 960 Tage InstanzPerspektiven intakt

 
  
    #315
2
18.04.17 14:08
Die Aufträge des Versorgers Veolia Environnement haben eine lange Laufzeit. Was das für das Unternehmen und die Aktionäre bedeutet.

Die Anleger sind enttäuscht. Der Aktienkurs von Veolia Environnement (VIE 16.91 -1.05%) (Börsenwert 9,6 Mrd. €) hat in den vergangenen zwölf Monaten 20% verloren. Das Management hat die Gewinnprognose von 3,5 Mrd. € Ebitda auf 3,3 bis 3,5 Mrd. € reduziert und um ein Jahr nach hinten auf 2018 geschoben. Begründet wird die Verzögerung mit Einmaleffekten wie Werbeausgaben und Preisdruck.

Die Analysten von Barclays beunruhigt dies nicht: «Das Unternehmen hat die Restrukturierung abgeschlossen und es ist solide positioniert.» Die Qualität des Wachstums gehe vor Geschwindigkeit. Denn das Geschäftsumfeld sei intakt. Wasser ist Lebensgrundlage....

Weiter hier

https://www.fuw.ch/article/...orner-sauberes-wasser-hilft-dividenden/  

113 Postings, 4134 Tage Pictones läuft

 
  
    #316
05.05.17 20:50
Veolia entwickelt sich richtig gut. Ich bin gespannt wie sich die Wahl am Sonntag auswirkt. Evtl. ist ja bereits alles eines Sieges Macrons eingepreist?  

314 Postings, 1376 Tage Wittgensteins Neff.Veolia

 
  
    #317
1
07.05.17 17:58
Ich sehe Veolia als langfristige Anlage für mich. Meine ersten Aktien kaufte ich 2011, kaufte ein paar mal nach und habe das Glück, dass mein EK bei 8,x EUR liegt. Dieser Umstand und die gute Dividende sind sind der eine Teil. Der andere Teil meiner Zuversicht ist, dass sich Veolia im Laufe der letzten Jahre besser aufgestellt hat und sich langfristig auszahlen wird.

Sollte Macron gewinnen - was ich hoffe - ist das meiner Meinung nach bereits eingepreist.  

2443 Postings, 830 Tage goldikWitt.

 
  
    #318
20.07.17 16:01
Sehe ich auch so,V.ist ein guter Dividendenwert.Halten  

277 Postings, 3845 Tage SimonWDiv

 
  
    #319
26.07.17 10:47
Die gab es doch schon Ewigkeiten nicht mehr. M.W. nach ist auch keine in Sicht, oder? Ich bin dennoch investiert!  

2443 Postings, 830 Tage goldikDiv

 
  
    #320
28.07.17 14:43
Dividende:13 -0,70Cent  14 -0,70  15-0,70 16 -0,73 17 -0,80 Ein Problem sind die 15% rückholbare
Quellensteuer, ein zu grosser Aufwand (bei fr. Werten)      

113 Postings, 4134 Tage PictonVeolia

 
  
    #321
30.12.17 17:51
Ein super Jahr neigt sich dem Ende. Die Performance inkl. 0.8€ Dividende kann sich wirklich sehen lassen. Bitte mehr Übergangsjahre dieser Art :-)  

7 Postings, 2143 Tage machameVeolia ein gutes Langzeitinvest?

 
  
    #322
30.06.18 15:04
Hier ist es ja recht ruhig im Forum. Warum eigentlich? Ist die Aktie eventuell zu unbekannt oder nicht (mehr) interessant?

Bin vor einigen Monaten auf Veolia aufmerksam geworden (Bericht im Aktionär) und mit ersten zwei Pos. eingestiegen (EK jetzt 20,10€).
Danach ging es erst mal abwärts, wie so oft nach Werbung für eine Aktie im Aktionär, aber ich habe eigentlich vor, immer mal wieder nachzukaufen.
Die Dividende klingt gut, soll wohl auch langfristig mindestens stabil bleiben und zudem müssten doch die Themen Wasserversorgung / Entsorgung / Müll / recycling usw. zukünftig für Wachstum und neben der Div. auch zu wieder steigende Kurse sorgen. Zudem dürfte sich nach meiner Einschätzung auch eine neue Wirtschaftskrise (Handelskrieg) kaum (langfristig) auf die Gewinne auswirken, denn Wasserversorgung / Müll usw. wird es doch auch in einer Krise reichlich geben.

Seht ihr Veolia auch als recht sicheren Anlegehafen (Zeithorizont 10 - 15 Jahre) oder lauern Gefahren, die ich nicht sehe? Die Verschuldung soll ja recht hoch sein.  

2443 Postings, 830 Tage goldik322

 
  
    #323
02.07.18 12:37
Ich sehe die Aktie auch als gutes Langzeitinvestment. Es kommt aber natürlich stets auf den Einstiegskurs an,ich bin seit 2011 dabei. Die Verschuldung war damals höher+KBV unter 1. Ich bleibe dabei.  

113 Postings, 4134 Tage Pictonfranz. Dividende

 
  
    #324
02.07.18 22:21
Mich stört hier eig. nur der Abschlag bei der Dividende durch den franz. Staat. Ansonsten bin ich vom Unternehmen überzeugt, auch wenn das EPS und die Dividende in keinem gesunden Verhältnis zueinander stehen.  

7 Postings, 2143 Tage machameEinstiegskurs

 
  
    #325
04.07.18 13:52
Bei einem Einstieg in 2011 war ja auch vieles möglich. Anfang 2011 zu 23 Euro oder später im Jahr zu 10 Euro. In 2012 ging es ja noch weiter kräftig runter.

Wie auch immer, mit EK 10 oder so ähnlich hat man natürlich gut lachen.

Die hohe Dividende bei dem Gewinn je Aktie ist wirklich heftig, aber wegen der Divid. bin ich ja rein.

Jetzt hoffe ich auf steigende Gewinne und die Dividendenauszahlung soll dann lieber gleich hoch bleiben. Irgendwie müssen die ja auch mal Schulden abbauen und weiter investieren.

 

7 Postings, 2143 Tage machameAbschlag

 
  
    #326
04.07.18 13:59
So wie ich es verstehe, reduziert sich die Dividende (nur) um 15% Quellensteuer und oberhalb des Freibetrages käme natürlich die Deutsche Steuer dazu. Beides hat man aber immer bei ausländischen Aktien.

Jedenfalls wären das bei 0,89 Euro - 15% = 0,76 Euro bei meinem EK 20,10 = 3,78% Rendite (damit wäre ich zufrieden, wenn jetzt der Kurs langsam mal seinen Boden findet und sich in Richtung Norden begibt)
(bei EK 10 sind es 7,6%, also da würde ich auch drin bleiben)

Oder gibt es noch mehr Abzüge in Frankreich?  

2443 Postings, 830 Tage goldik326

 
  
    #327
04.07.18 22:51
Stimmt,gibt es,ich habe218 st.0,84Euro /st =181,44 ,einbehalteneQellensteuer 30% =54,43 anrechenbare Quellenst.15% =27,22.(15%=27,22 rückforderbare Q.-St) d.h.netto 127,01 Euro Dividende.Bei so `!ner kleinen Position lohnt sich der Aufwand der Rückforderung nicht.Da muss jeder für sich rechnen, mein EK liegt bei 8,47.Natürlich ist der Kurs volatil,aber ich denke das Unternehmen wird es auch in 50 Jahren noch geben.(Bei dem Geschäftsmodell)  

7 Postings, 2143 Tage machameÄnderungen Quellensteuer

 
  
    #328
2
06.07.18 11:37
Hier soll sich etwas geändert haben. So wie ich es verstehe werden unterhalb des Freibetrages nur noch 12,8% Quellensteuer abgezogen. Darüber dann die deutschen Steuerabgaben wie allgemein.

Maximal also nur noch 25% Abzug, bis zum Freibetrag nur 12,8%.

Deine 30% sind damit zukünftig weg.



Quellensteuer in Frankreich
Seit dem 1. Januar 2018 haben deutsche Aktionäre französischer börsennotierter Aktiengesellschaften (AG) deutlich weniger Ärger mit der Quellensteuer. Für natürliche Personen, die in Frankreich nicht steuerlich ansässig sind, beträgt die Quellensteuer jetzt 12,8 Prozent.

Zwischen Deutschland und Frankreich besteht ein Doppelbesteuerungsabkommen. Dadurch soll verhindert werden, dass Anleger zweimal vom Fiskus zur Kasse gebeten werden. In Frankreich beträgt die Quellensteuer seit dem 1. Januar 2018 12,8 Prozent. Sie wird von der deutschen Bank, die das Depot des Anlegers führt, bei Steuerabzug einberechnet. Dies passiert automatisch und ohne Zutun des Anlegers.
Genau wie bei deutschen Aktien werden also direkt 25 Prozent (12,8 Prozent Quellensteuer aus Frankreich + 12,2 Abgeltungssteuer aus Deutschland) plus Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer abgeführt.  

2443 Postings, 830 Tage goldik328

 
  
    #329
06.07.18 15:43
ist mir neu,in 2018 war es so wie beschrieben.Vielleicht rufe ich nächste Woche mal meinen Kundenberater an.  

2443 Postings, 830 Tage goldikDie

 
  
    #330
1
17.08.18 15:15
Erklärung:Da sich die Dividende dieses Jahres auf dasGeschäftsjahr2017 bezieht gilt noch die alte Regel,in 2019 gilt das Doppelbesteuerungsabkommen.(Mehr Dividende)  

113 Postings, 4134 Tage Picton@ goldik

 
  
    #331
20.08.18 22:44
Danke für die Info!!  

4 Postings, 282 Tage guest1166aktuelle Lage

 
  
    #332
11.01.19 11:18
Lohnt sich ein Einstieg derzeit?  

2443 Postings, 830 Tage goldik332

 
  
    #333
13.01.19 19:52
Mit einem Einstieg sollte man zumindest bis zur Abstimmung am Freitag ? warten.Ich denke die Qualitäten der Aktie wurden früher schon ausreichend beleuchtet.Generell kommt es natürlich immer auf   den Anlagehorizont an.  

2443 Postings, 830 Tage goldikZur Div

 
  
    #334
13.01.19 19:59
gibt es m.M.n. noch keine klare Linie. Verschiedene Börsenblätter hatten sich schon sehr weit aus dem Fenster gelegt bzgl.Doppelbesteuerung. Wait+see.  

7 Postings, 2143 Tage machameVeolia

 
  
    #335
14.01.19 19:22
Habe inzwischen nochmals (zum 3. mal) nachgekauft und meinen EK unter 20 senken können. Allgemein sieht die Entwicklung seit meinem Einstieg enttäuschend aus, allerdings war ich selbst Schuld, zu Beginn gleich (zu) groß einzusteigen. Nun heißt es warten auf die Zahlen und die Dividende. Dann wird man sehen, wieviel Abzug es wirklich gibt. Ich rechne mit max. 25% Abzug, was beim jetzigen Kurs immerhin noch 3,8% wären, bei meinem EK 3,4%.

Für die Zahlen rechne ich mit einem Übertreffen der Ziele in 2018 und positive Aussichten für die Zukunft.

Sollte es im Zuge des Brexit-Theaters oder sonstiger Welt-Problematiken nochmal kräftiger (16 oder tiefer) runtergehen, kaufe ich noch ein letztes mal nach. Hoffe es natürlich nicht.

Wann der richtige Einstiegsmoment ist, weiß wie überall niemand. Es kann diese Woche nochmal deutlich günstigere Kurse geben oder eben auch nicht. Bei mindestens 3,8% Dividende sollte doch jetzt ein erster Teilkauf sinnvoll sein, wenn man sehr langfristig investieren will.

Für schnelle Kursgewinne ist das hier sowieso nicht der richtige Platz, so jedenfalls meine Erfahrung.  

2443 Postings, 830 Tage goldikWenn ich die Annual Results

 
  
    #336
28.02.19 11:39
richtig verstehe gibt´s ´ne Dividende von 0,92 €  

2443 Postings, 830 Tage goldikNachtrag:

 
  
    #337
28.02.19 12:49
Ankündigung:21.02.19  Ex-Tag: 14.05.19  Register-Tag:15.05.19   Ausschüttung:16.05.19  

2443 Postings, 830 Tage goldikUnd läuft und läuft...

 
  
    #338
02.05.19 11:30

16697 Postings, 3480 Tage Balu4u52 Wochen Hoch 23,23 (30.09.2019)

 
  
    #339
1
30.09.19 18:44

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 14  >  
   Antwort einfügen - nach oben