VW ist unterbewertet


Seite 4 von 8
Neuester Beitrag: 28.10.10 15:43
Eröffnet am: 18.09.08 11:41 von: Maxgreeen Anzahl Beiträge: 191
Neuester Beitrag: 28.10.10 15:43 von: allan10 Leser gesamt: 49.861
Forum: Börse   Leser heute: 5
Bewertet mit:
33


 
Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 8  >  

7 Postings, 4895 Tage huanahVerluste

 
  
    #76
2
07.10.08 13:21
Um die "Verluste" abzusetzen, müsste Porsche diese zunächst realisieren - also die Anteile wieder verkaufen oder VW dicht machen.

Ich glaube eher, dass es hier ein paar Leerverkäufer ganz kräftig erwischt - den Letzten beißen die Hunde.  Porsche sammelt wie angekündigt die Optionen ein - Ziel ist ja bis Nov 50% + x - dann wird es zügig Richtung des Wertes gehen, den die Vorzüge aufweisen.  

1329 Postings, 7741 Tage DancerPorsche wird keine Verluste machen

 
  
    #77
07.10.08 13:56
die haben ihre Optionen bei unter 100 gekauft.  

1073 Postings, 4799 Tage skgeorg@73.

 
  
    #78
07.10.08 15:09
...geht mir seit geraumer Zeit genauso, mach dir nichts draus....  

1360 Postings, 7075 Tage Dan17Willkommen im Casio !

 
  
    #79
07.10.08 15:16
Die Kaktus-International Investment Co KG & Klügel Insolvenz GmbH muss mit einem Rettungspaket der Bundesregierung geholfen werden !

Die Banker haben sich am Morgen mit den Aktien von Volkswagen verzockt.

Kanzlerin Merkel betonte, dass jetzt schnell das Geld bereicht gestellt werden müsste, da eine Insolvenz unkalkulierbare Risiken für die Volkswirtschaft nach sich zieht.

 

29693 Postings, 4377 Tage Rico11VW Irrsinn

 
  
    #80
07.10.08 15:20
Sind wir nicht alle verantwortlich für den Irrsinn bei VW und den anderen Papieren?
Eure Meinung ??????????????????????????????????????????????????????????????
Gruß Rico.  

22764 Postings, 4594 Tage MaxgreeenBlutbad bei VW

 
  
    #81
3
07.10.08 15:59
Dienstag, 7. Oktober 2008
Aktie steigt um 55% auf 452 Euro. Blutbad bei Leerverkäufern. Shorties in der „Luft“ zerrissen.

In vielen Börsenberichterstattungen ist heute von „Freude“ bei den VW-Aktionären die Rede. In der FTD konnte man sogar lesen:  „Partystimmung bei allen VW-Aktionären: Die Aktie des Autobauers schoss in der Spitze um 54,6 Prozent nach oben.“

Die Berichterstattung strotzt nur so von Naivität. Von Partystimmung ist jedenfalls nirgendwo etwas zu spüren. Denn die Finanzcommunity ist „short“ in VW.

Die Kursbewegung der Aktie lässt Dramatisches erahnen. So etwas gab es noch nie in der DAX Geschichte. Ein DAX Wert, der an einem Tag über 50% steigt. (Umgekehrt ist es schon eher möglich, wie der 70% Fall der Hypo Real Estate gezeigt hat)

Die Kursbewegung von VW zeugt von einem regelrechten Blutbad. Viele Finanzakrobaten waren und sind Stämme short und Vorzüge long. Das alte Spiel. Und das in großem Umfang.

Eigentlich eine logische Strategie, in Hinblick auf die Porsche-Übernahme. Doch mit Logik hat die Börse bekanntlich nicht viel im Sinn. Das Spiel ging jedenfalls nicht auf.

In Frankfurter Kreisen heisst es, dass Hedgefonds und insbesondere Positionen von Merril Lynch zwangsaufgelöst werden. Auch ist die Rede davon, dass Lehman ein großer Short-Player war und diese Positionen nun eingedeckt werden müssen.

Hinzu kommen die schier unendlichen Kleinanleger, die mit CFDs und anderen Derivaten auf ein Sinken der Aktie spekulieren. In Frankfurt kennt jedenfalls niemand jemanden, der auf steigende VW-Kurse spekuliert.

Kein Wunder: In der Autoindustrie stehen die Räder bald still. Und davon dürfte auch VW betroffen sein. Angesichts dieser Nachrichtenlage ist für den Baisse Spekulanten ein echtes Worst Case Szenario eingetreten: Die gesamte Autoindustrie liegt am Boden, und die VW-Aktie steigt in den Himmel.

In der Zwischenzeit wird die Aktien-Leihe bei VW dem Vernehmen nach immer schwieriger, zum Teil gar unmöglich. Das führt insbesondere im CFD Bereich zu Zwangseindeckungen. Spätestens bei 350 Euro, so hört man, haben manche Spieler Haus und Hof verzockt. Wer hätte sich schon vorstellen können, dass die Aktie so hoch schießt? Geschweige denn auf 450?

Irgendwann wird die Aktie in sich zusammen fallen. Nur weiss eben niemand wann. Es ist dann, wenn der letzte Shortie aus dem Markt gesqueezed wurde. Und dann fällt die Aktie auf 40 Euro.

Für Porsche dürfte das dann lebensbedrohlich werden: Die Firma muss die Kursgewinne versteuern und wird selber aufgefressen vom Konjunktureinbruch und ausbleibender PKW-Nachfrage.

40001 Postings, 5306 Tage biergottPorsche hat außerbörslich gekauft!

 
  
    #82
1
07.10.08 16:11
STUTTGART (dpa-AFX) - Der Sportwagenbauer Porsche  

hat seine VW  -Anteile weiter erhöht. 'Wir haben heute außerbörslich ein kleines
Aktienpaket erworben', sagte eine Unternehmenssprecher am Dienstag in Stuttgart.
Über die genaue Größenordnung wurden keine Angaben gemacht. Der Sprecher
erklärte jedoch, Porsche habe die Wertpapiere deutlich unter dem aktuellen
Marktpreis gekauft. Die Aktie des Wolfsburger Konzerns hatte am Dienstag
zeitweise um fast 55 Prozent auf 452 Euro zugelegt.




Auch nach der erneuten Aktien-Aufstockung bleibe Porsche bei seinem Ziel, im
November über 50 Prozent der VW-Anteile zu halten. Das Ziel werde aber nur
umgesetzt, wenn es auch wirtschaftlich sinnvoll sei./gl/DP/she  

29693 Postings, 4377 Tage Rico11VW Irrsinn

 
  
    #83
07.10.08 16:12
Bei VW waren es keine Gerüchte. Porsche war eben clever. Guter Mann / gute Kurse. Glaube es lohnt sich immer noch zukaufen. Porsche ist "noch" lange nicht am Ziel!  

22764 Postings, 4594 Tage MaxgreeenIch würde schätzen das sie jetzt 41% haben

 
  
    #84
07.10.08 16:39

22764 Postings, 4594 Tage MaxgreeenDie Banken kaufen VW und Porsche kauft von den

 
  
    #85
4
07.10.08 16:47
Banken. "Die Banken" wissen am besten wieviele Short CFD's, Short-KO's und Leerverkäufer unterwegs sind. Heute war der Tag an dem man "zuschlug". Vor zwei Wochen gab es keine ShortKO mehr. Dann wurde die Schatulle wieder reichlich mit neuen Scheinen gefüllt, der VW Kurs ein paar Tage fallen gelassen um den Shortie zu beruhigen und dann in einer Situation in der der Markt einbricht schlägt das IMPERIUM zurück. Kein Luke Sky Walker in der Nähe der helfen kann.  

711 Postings, 4807 Tage Regina LüPorsche kauft kleines Paket

 
  
    #86
07.10.08 16:58
Wenn Porsche zugibt, dass sie bei VW heute nur ein kleines Aktienpaket gekauft haben, und damit solch einen Kursausschlag verursacht haben, dann bin ich mal gespannt, was mit dem Kurs passiert, wenn sie ein noch größeres Paket kaufen.  

40001 Postings, 5306 Tage biergottRegina

 
  
    #87
07.10.08 17:01
das war außerbörslich, das hat null Einfluss auf den Kurs.

Max: is ne These... aber ne sehr einleuchtende These!!  

22764 Postings, 4594 Tage Maxgreeen#86 - Was ist für Porsche klein?

 
  
    #88
07.10.08 17:01

22764 Postings, 4594 Tage MaxgreeenEin Blick bei Ariva auf VW KO's zeigt aktuell

 
  
    #89
07.10.08 17:18
KO' auf VW long 640
KO' auf VW short 18 ( wahrscheinlich nur Leichen quasi 0 )

ohne Garantie

52428 Postings, 5348 Tage Radelfan@Biergott #87

 
  
    #90
1
07.10.08 17:25
Der Porsche-Deal wurde zwar außerbörslich abgewickelt (ähnlich wie Wernerherzog immer seine großen Deals durchzieht!), aber Einfluss auf den Kurs hat das doch gehabt! Im übrigen, kaum war die Nachricht in den einschlägigen Medien veröffentlicht, ist der Kurs wieder massiv auf rd. 300 abgesackt!  

22764 Postings, 4594 Tage Maxgreeenes geht schon wieder los VW über 300 Eur

 
  
    #91
08.10.08 09:10

176 Postings, 4886 Tage krummezahldas ist sehr komisch

 
  
    #92
08.10.08 09:16
müssten nicht so manche leute die da am rand drehen nicht in den knast

diese manipulation scheint schon was illegales zu sein...wieviel punkte wären wir im dax eigentlich ohne
das vw wunder tiefer ?  

5427 Postings, 5581 Tage thefan1-2000 Punkte

 
  
    #93
1
08.10.08 09:18
gefühlt !!! Dann wären wir wenigstens durch, aber dank VW dauert der Scheiss noch ne Weile...haha  

711 Postings, 4807 Tage Regina LüGenau hinschauen heute!

 
  
    #94
08.10.08 09:18

711 Postings, 4807 Tage Regina LüSchon erstaunlich, dass jemand diesen Kurs so

 
  
    #95
3
08.10.08 09:23
volatil bewegen kann. Hier scheint ganz schön was dahinter zu stecken.  

14875 Postings, 5034 Tage minesfan#1 scheint wohl war zu werden

 
  
    #96
08.10.08 09:37
zumindest das Kursziel...:-))

22764 Postings, 4594 Tage MaxgreeenEin schwarzer Tag für die Börsen, aber ein grüner

 
  
    #97
10.10.08 09:20
für VW. Clever gemacht, die Panik an den Börsen für Nachkäufe nutzen und damit die Leerverkäufer in Bedrängnis bringen "Alles fällt nur die blöde VW nicht". Ein enger Markt mit geringem Angebot. VW wird fallen nachdem der letzte Leerverkäufer pleite ist.

Am Beispiel VW zeigt sich das Leerverkaufen kein tragfähiges Konzept ist und verboten gehört. Finanzminister Steinbrück will das am WE beim G7 Treffen durchsetzen. Bin schon gespannt welche Ausreden die Amis haben.  

176 Postings, 4886 Tage krummezahlDas Brett hier müsste heissen

 
  
    #98
10.10.08 09:37
"VW MASSIV UNTERBEWERTET"

da sitzen wir alle im sandkasten und spielen börse

porsche will angeblich die autosparte dicht machen
und nur noch mit vw-aktien handeln

da spart man sich das mühselige arbeiten
wo sollen eigentlich die kisten verkauft werden ? nach wasiristan ?  

22764 Postings, 4594 Tage Maxgreeenzu Audi

 
  
    #99
10.10.08 14:22
Ingolstadt, 07.10.2008
AUDI AG: Bester September-Absatz aller Zeiten
· Weltweiter Absatz steigt im September um 12,3 Prozent
· Zweistelliger Zuwachs in Europa und Asien-Pazifik
· Auslieferungsrekorde in wichtigsten westeuropäischen Märkten
· Audi legt in Deutschland um 20,8 Prozent zu
· Vertriebschef Schwarzenbauer: „Wir wachsen gegen den Trend“
· Erfolgreichste Modelle: Audi A4 und A5

Die AUDI AG hat im September in den Regionen Europa und Asien-Pazifik zweistellige Wachstumsraten verzeichnet. Weltweit steigerte die Marke mit den vier Ringen ihre Verkaufszahlen im September um 12,3 Prozent auf 95.137 Automobile (2007: 84.716). Kumuliert setzte Audi von Januar bis September rund 762.280 Autos ab, ein Plus von 2,9 Prozent (2007: 741.106). Dabei erzielte die Marke mit den vier Ringen zweistellige Zuwächse sowohl in den neuen Märkten der Region Asien-Pazifik als auch in Europa. Wichtigster Treiber des Wachstums waren der neue Audi A4 und das Sportcoupé A5.
„Das hohe Wachstum im September gibt den Startschuss für unser stärkstes Quartal. Unser Ziel für 2008 lautet bei Audi 1 Million verkaufte Automobile – und wir sind mit Tempo auf die Zielgerade eingebogen“, sagte Peter Schwarzenbauer, Vorstand Marketing und Vertrieb der AUDI AG.

Im September stiegen die Verkaufszahlen des Premium-Automobilherstellers in Europa um 13,2 Prozent auf 68.125 Neuwagen (2007: 60.159), kumuliert setzte Audi hier 539.934 Autos ab (plus 1,1 Prozent; 2007: 534.126). „Unser Absatzrekord gerade auf den angespannten Märkten Europas zeigt, wie stark das Audi Produktportfolio ist“, sagte Schwarzenbauer: „Wir wachsen gegen den Trend – als progressive Marke, mit attraktiven Modellen wie dem Audi A4 und dem A5. Audi belegt derzeit, dass sich Qualität auch in schwierigen Zeiten durchsetzt.“

Besonders deutlich fiel das Wachstum der Ingolstädter Premiummarke auf dem deutschen Heimatmarkt aus: Die Verkaufszahlen stiegen hier um 20,8 Prozent auf 22.182 Automobile (2007:18.358). Über die ersten neun Monate lag Audi im Inland mit 186.464 Automobilen auf Vorjahresniveau (2007:186.441). Auch in wichtigen europäischen Exportmärkten legte Audi im September zu, trotz schwieriger Marktbedingungen. In Italien steigerte Audi die Verkäufe im September um 18,6 Prozent auf 6.205 Autos; über die ersten neun Monate verkaufte Audi hier 45.324 Autos (plus 0,4 Prozent; 2007: 45.122). In Großbritannien setzte Audi 16.457 Neuwagen ab (plus 1,0%; 2007: 16.293); von Januar bis September waren es 84.916 Autos, ein Plus von 2,5 Prozent (2007: 82.862). Hohe Zuwachsraten konnte die Marke an ihrem Produktionsstandort Belgien verzeichnen: 2.002 verkaufte Automobile bedeuteten ein Plus von 55,2 Prozent (2007: 1.290). Kumuliert steigerte Audi den Absatz hier um 3,5 Prozent auf 24.525 Autos.

Das zweistellige Wachstum setzte sich für die AUDI AG in der Region Asien-Pazifik fort. Im September verkaufte Audi hier 14.842 Premiumautomobile. Das bedeutete ein Plus von 20,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat (2007: 12.278). Kumuliert stieg der Absatz sogar um 17,3 Prozent auf 118.178 Autos (2007: 100.761). In China (inkl. Hongkong), dem zweiten Heimatmarkt der Ingolstädter, kauften 11.169 Kunden einen neuen Audi, 24,0 Prozent mehr als im Vorjahres-monat. Über die ersten neun Monate sorgten 90.934 Kunden für ein Plus von 19,4 Prozent.

Das mit Abstand erfolgreichste Modell der Ingolstädter war im September wie auch kumuliert der Audi A4. Im Frühjahr dieses Jahres hatte die AUDI AG die neue Generation ihrer Volumenbaureihe auf den Markt gebracht: Auf die Einführung der A4 Limousine Ende 2007 folgte im April diesen Jahres der A4 Avant. Mit 36.510 verkauften Autos stieg der Verkauf der beiden Modelle im September nun um 46,1 Prozent gegenüber Vorjahr (2007: 24.993). Kumuliert bedeuteten 265.615 verkaufte Audi A4 ein Plus von 14,7 Prozent (2007:231.479). Das Sportcoupé Audi A5, seit Juni 2007 auf dem Markt, fand im September 5.857 Liebhaber (2007: 2.781). Seit Januar verkaufte Audi 41.326 A5 weltweit.  

17978 Postings, 6256 Tage harry74nrwBänker :-O lol

 
  
    #100
10.10.08 16:09
Citigroup - Volkswagen neues Kursziel
14:16 10.10.08

New York (aktiencheck.de AG) - John Lawson, Analyst der Citigroup, stuft die Aktie von Volkswagen (Profil) unverändert mit "sell" ein.

Im Rahmen einer Branchenstudie zum Automobilsektor werde das Kursziel von 120 auf 80 EUR gesenkt.

Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 8  >  
   Antwort einfügen - nach oben