Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Unverfroren


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 07.05.11 19:14
Eröffnet am: 07.05.11 17:54 von: pfeifenlümme. Anzahl Beiträge: 7
Neuester Beitrag: 07.05.11 19:14 von: pfeifenlümme. Leser gesamt: 2.118
Forum: Talk   Leser heute: 4
Bewertet mit:
3


 

13391 Postings, 5290 Tage pfeifenlümmelUnverfroren

 
  
    #1
3
07.05.11 17:54
Heute bekam ich den Schnüffelbogen zur Gebäude- und Wohnungszählung  zugeschickt mit dem Hinweis, diesen ausgefüllt innerhalb von 14 Tagen zurückzuschicken, beiliegend ein Umschlag DIN A4. Nun sollte man selbstverstänlich annehmen, dass der Umschlag bereits frankiert ist oder aber die Aufschift "Gebühr zahlt Empfänger" trägt. Weit gefehlt, man soll offenbar die Zeit für das Ausfüllen des Fragebogens aufbringen und obendrein noch das Porto bezahlen.
Böööhse Zungen behaupen, wir leben inzischen in einem Bananenstaat, was aber nicht sein kann, weil hier keine Bananen wachsen.  

35553 Postings, 4016 Tage DacapoPapierkorb schmeissen...

 
  
    #2
1
07.05.11 17:56
Keiner kann dir nachweisen,
ob du überhaupt einen Brief bekommen hast....


Außer es war ein Einschreibebrief...

Ansonsten ab in den Papierkorb
-----------
Wer sich über mich ärgert,der hat kein Problem mit mir,
sondern mit sich selbst

35553 Postings, 4016 Tage DacapoNoch was,das mit den Bananenstaat stimmt....

 
  
    #3
07.05.11 17:57
Unsere Bananen sind Merkel und Co...
-----------
Wer sich über mich ärgert,der hat kein Problem mit mir,
sondern mit sich selbst

1976 Postings, 3084 Tage StargaterZensus 2011

 
  
    #4
07.05.11 18:00
schon mal davon was gehört.  

1976 Postings, 3084 Tage StargaterHier ein Link

 
  
    #5
07.05.11 18:02
http://www.zensus2011.de/presse/fragebogen.html  

7100 Postings, 5508 Tage Crossboy@1: jaaah, das sind echte Probleme...

 
  
    #6
07.05.11 18:04

13391 Postings, 5290 Tage pfeifenlümmelPortofrei,

 
  
    #7
07.05.11 19:14
was man so alles beschließen kann....

(1) Die eine Bundesstatistik anordnende Rechtsvorschrift hat festzulegen, ob und in welchem Umfang die Erhebung mit oder ohne Auskunftspflicht erfolgen soll. Ist eine Auskunftspflicht festgelegt, sind alle natürlichen und juristischen Personen des privaten und öffentlichen Rechts, Personenvereinigungen, Behörden des Bundes und der Länder sowie Gemeinden und Gemeindeverbände zur Beantwortung der ordnungsgemäß gestellten Fragen verpflichtet.

(2) Die Auskunftspflicht besteht gegenüber den mit der Durchführung der Bundesstatistiken amtlich betrauten Stellen und Personen.

(3) Die Antwort ist wahrheitsgemäß, vollständig und innerhalb der von den statistischen Ämtern des Bundes und der Länder gesetzten Fristen zu erteilen. Die Antwort ist erteilt, wenn die ordnungsgemäß ausgefüllten Erhebungsvordrucke

1. bei Übermittlung in schriftlicher Form der Erhebungsstelle zugegangen sind,

2. bei Übermittlung in elektronischer Form von der für den Empfang bestimmten Einrichtung in für die Erhebungsstelle bearbeitbarer Weise aufgezeichnet worden sind.

Die Antwort ist, soweit in einer Rechtsvorschrift nichts anderes bestimmt ist, für den Empfänger kosten- und portofrei zu erteilen.  

   Antwort einfügen - nach oben