Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Short auf Amazon?


Seite 14 von 16
Neuester Beitrag: 11.01.19 17:29
Eröffnet am: 28.01.08 10:28 von: permanent Anzahl Beiträge: 393
Neuester Beitrag: 11.01.19 17:29 von: Roecki Leser gesamt: 170.901
Forum: Börse   Leser heute: 42
Bewertet mit:
15


 
Seite: < 1 | ... | 10 | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 >  

14 Postings, 1074 Tage against all oddsAmazon total überbewertet

 
  
    #326
1
06.11.16 14:51
Amazon gegen den Rest der Welt ..... das WWW wird gewinnen.  Der Online- Preisvergleich wird die Margen von Amazon immer im Zaum halten und die Kosten der "letzten Meile"  werden immer bleiben. Verstehe nicht wie so ein Hype immer wieder passiert. Es ist eine Frage der Zeit bis das Kartenhaus zusammenbricht.
 

14 Postings, 1074 Tage against all oddsAmazon: Bezos und Trump

 
  
    #327
09.11.16 10:04
Die beiden sind ja keine Freunde! Mal sehen was die Aktie macht
 

14 Postings, 1074 Tage against all oddsAmazon Aktie total überbewertet, Aktie zu teuer

 
  
    #328
30.11.16 12:19
Nicht viel los hier in diesem Chat... Allerdings sind in  America,  wir ihr "Shorter" bestimmt gesehen habt, die Umsätze im Bereich Short Interest auf Amazon extrem gestiegen wenn ich mich nicht irre.......  

14 Postings, 1074 Tage against all oddsAmazon total überbewertet

 
  
    #329
1
03.12.17 13:41
Ist nich viel los hier.... Ich glaube Amazon ist eine der grösste Short -Chancen überhaupt.
Immer mehr Umsatz aber immer mehr Kosten zb Mitarbeiteranzahl gestiegen von ca. 320t  2016
auf 540t  2017.... ist alles verrückt... Na ja wer rechnen kann.......Na gut ich glaube es werden nicht alle reich an der Börse.....
 

15 Postings, 741 Tage Dollar-Dollariuslooong

 
  
    #330
03.12.17 17:37
no risk no fun. bin jetzt fast 30% im plus und denke, dass sie noch gut steigen wird.;  

335 Postings, 1332 Tage 906866 A@against all odds

 
  
    #331
03.12.17 19:57
Du meinst also eine Überbewertung bei Amazon festgestellt zu haben, nur weil die Mitarbeiterzahlen gestiegen sind? Es ist ja nicht so, dass das normalerweise immer bei Unternehmen in der Wachstumsphase der Fall ist. Es gibt Gründe, warum dieser Thread kaum benutzt wird. Du willst also ausgerechnet Amazon shorten? Gegen den Markt zu wetten, (und das tust du, wenn du den Wallstreet-Liebling shortest) nimmt meist kein gutes Ende. Aber du hast Recht, nicht jeder wird an der Börse reich, allerdings sind die reich geworden, die in Amazon investiert haben.  

14 Postings, 1074 Tage against all oddsAmazon Aktie total überbewertet

 
  
    #332
1
04.12.17 23:00
Also mal ein Beispiel Facebook hat etwa die MK von Amazon und ca. 20.000 Mitarbeiter.. Amazon 540.000
FB macht riesige Gewinne mit wenig Kosteneinsatz...  Aber egal der Riesenhype wird dann zu Ende gehen wenn man feststellt das Amazon einfach nur ein Einzelhändler ist..... Unkosten steigen mit den Umsätzen..... das wird nix    

789 Postings, 2989 Tage G.MetzelEinzelhändler

 
  
    #333
1
05.12.17 15:32
Nicht nur.

Amazon ist Einzelhändler, aber auch Plattformanbieter, Dienstleister, Hoster, Tech-Unternehmen, Spediteur, Medienunternehmen und sicher noch einige dinge die ich spontan vergessen habe.

In den meisten Bereichen bereits sehr erfolgreich und/oder mit heftig steigenden Marktanteilen.  

46 Postings, 674 Tage elysium777Bank

 
  
    #334
12.12.17 16:46
Will 2018 Be the Year of the Bank of Amazon? Experts Weigh In

For the financial technology industry, 2017 will be defined as the year that the threat of tech giants grew stronger, artificial intelligence cemented its importance and some startups applied to become banks.

What to look for in 2018? Maybe more mergers and acquisitions, initial public offerings and deeper forays by Amazon.com Inc. and Facebook Inc. Here’s a wrap from industry experts..

https://www.bloomberg.com/news/articles/...of-amazon-experts-weigh-in  

851 Postings, 1824 Tage 228771849Lupengu.Ts

 
  
    #335
10.02.18 14:12
What is los here.

Nur in English no Gedanken.

Nix for me.  

1879 Postings, 623 Tage SatoshiNakamotoUnd wie laufen die shorts so ?

 
  
    #336
30.04.18 12:40

7030 Postings, 1762 Tage MM41Wachstum

 
  
    #337
23.07.18 15:56
bei amazon&co ist aus meiner sicht völlig ausgeschöpft, gleichzeitg herrscht an der Börse ein Blasenmodus. Wenn eine Amazon-Bewertung von fast 900 mrd us-dollat kein blasenmodus, dann weiß ich nicht mehr  

Optionen

Clubmitglied, 333804 Postings, 1932 Tage youmake222Amazon-Aktie unter Druck - Trump kritisiert erneut

 
  
    #338
1
23.07.18 18:08
Erneute Attacke: Amazon-Aktie unter Druck - Trump kritisiert erneut Online-Händler | Nachricht | finanzen.net
Die Aktien von Amazon haben am Montag wieder an ihren jüngsten Abwärtstrend angeknüpft. 23.07.2018
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...-online-haendler-6416413
 

7030 Postings, 1762 Tage MM41Mehr auf Wachstum

 
  
    #339
1
26.07.18 08:43
und weniger auf Value sich konzentrieren, kann nicht gut laufen. Facebook ist ein gutes Beispiel dafür. Techblase droht zu platzen, nicht weil dort nicht gute und wichtige Firmen notiert sind sondern, weil die Wachstum längst ausgeschöpft ist. Da die Börse mindestens 6 Monate im Voraus handelt, ist so eine Reaktion wie bei Facebook mehr als normal. Wir haben mit eine niegesehene Blase zu tun, die jederzeit platzen könnte. Wenn nicht in diesem Sommer, zunächst werden alle merken, dass sich die Kurse in einem Blasenmodus befinden. Luft nach oben ist daher dünn.
Was Tesla angeht, da die Schulden ungebremst weiter steigen, muss man sogar in den nächsten Jahren mit einem chapter 11 Sanierung rechnen.  

Optionen

7030 Postings, 1762 Tage MM41wenn heute

 
  
    #340
26.07.18 18:03
Amazon prime kunden -zuwachs vermeldet, dann- ist alles möglich.  

Optionen

59 Postings, 529 Tage Franz FeringerSubstanz vs Market Cap

 
  
    #341
20.08.18 21:41
Bewertungstechnisch ist Amazon bereits eine Blase und hoffnungslos überkauft. Die Bilanz und dessen Kennzahlen beweisen es. Natürlich ist Amazon ein tolles Unternehmen und ich wünschte bei Gott, ich wäre noch frühzeitig auf den fahrenden Zug aufgesprungen. Aber Alles, was hoch steigt, muss auch wieder mal runter krachen. Einer überkauften Aktie und einer eitlen Frau soll man ja bekanntlich nicht hinterher laufen. Bei einen Rücksetzer von unter 800€ werde ich es wagen, aufzuspringen.  

335 Postings, 1332 Tage 906866 AAmazon ist in der Tat nicht billig

 
  
    #342
25.08.18 11:40
aber das war sie ehrlich gesagt noch nie und hat sie auch nicht daran gehindert die letzten Jahre kontinuierlich zu steigen. Wachstumsaktien haben in der Regel immer sehr hohe Bewertungen. Trotzdem muss ich dir Recht geben, dass ich vor den letzten Quartalszahlen auch langsam angesichts des stetig steigenden Kurses etwas besorgt war, ob die Aktie nicht langsam zu hoch sei. Doch dann habe die ich diese Statistik vom Q2 gesehen: Amazon hat es geschafft, dass die Handelsparte endlich profitabel wird, wie der Zuwachs von 320% eindrucksvoll beweist. Das bedeutet, dass wir wohl in den nächsten Quartalen ungewöhnlich hohe Gewinne von Amazon sehen werden. Dann gibt es da noch die unheimlich profitable Cloudsparte, die inzwischen sogar höher bewertet ist, als die Einzelhandelssparte. Amazon ist genaugenommen primär kein Einzelhändler mehr, sondern ein Cloudanbieter. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Amazon gerade auf dem besten Weg ist, die Früchte, die in den letzten Jahren gesät wurden, in den nächsten Jahren zu ernten und die Gewinne werden sprudeln.  
Angehängte Grafik:
amazon_2.png (verkleinert auf 73%) vergrößern
amazon_2.png

576 Postings, 1216 Tage Der clevere Investo.Amazon war immer schon zu teuer

 
  
    #343
27.08.18 20:40
Ich kann mich an eine Zeit erinnern, als davor gewarnt wurde einzusteigen, als Amazon die $ 500 knackte. Das ist gerade mal 2 Jahre her. Heute ein Schnäppchen.

Das Ding rauscht auf 1 Billion Market Cap zu und macht veraltete Technologien überflüssig. Besser, größer, schneller. Plötzlich hat der Kunde bei einem „Online Händler“ einen echten Mehrwert: Kundenservice. Servicewüste Deutschland ist schockiert und die Einzelhändler haben die Hosen voll. Veraltete Denkmuster wie z.B. „Man braucht zwangsläufig eine Kasse im stationären Einzelhandel um Umsatz zu generieren“ sind nicht mehr gültig. Personalkosten werden wegrationalisiert usw.

Ich sehe keinen vernünftigen Grund warum die Menschheit in Zukunft Filme wieder aus der Videothek ausleihen oder private Fotos wieder auf Dia Projektoren betrachten sollte. Die Weltwirtschaft wächst und auch die chinesischen Bauern haben auf ihren Smartphones Zugang zu den Kapitalmärkten. Irgendwo muss das wachsende Veenöfen hin und Amazon Iinvestoren partizipieren doppelt: egal ob durch den Konsum von Produkten oder Dienstleistungen (EBIT steigt) oder durch das investieren in neue Amazon shares (der Kurs steigt). So long, stay AMZN long.

Ich bi in den genannten Werten long positioniert. Mein Beitrag ersetzt keine Investmentberatung und ist keine Kaufempfehlung.
 

1436 Postings, 3812 Tage kbvlerAmazon ist toll aber überbewertet

 
  
    #344
28.08.18 16:33
Amazon ist, wie man so schön sagt, breit aufgestellt. Sollte eine Sparte nicht laufen, wird es die andere tun.

Wann dreht der Markt?

Amazon hat zum 30.06.2018 ein Jahresergebnis von 8,58 Dollar pro Aktie. Der Kurs heute 1940 Dollar und Kursziele von Analysten
von weit über 2000 Dollar.

Wir sprechen von noch nicht einmal 0.5% erwirtschaftete Rendite bei diesen Zahlen. Man sollte mindestens 3% erwarten, eher 5% bei einem Big Player.

Das wären ohne Aktienverwässerung durch Mitarbeiterprogramme oder KE , das Amazon bei 2000 Dollar Aktienkurs ein Ergebnis pro AKtie von
60 respektive 100 Dollar einfahren müsste.
Das 7-12 fache von dem was Sie einfahren.
Ergo gehen Analysten und der Markt davon aus, das Amazon dieses in 1-3 Jahren erreicht.

Sorry und daran glaube ich nicht. Wenn es gut läuft , keine Fehlinvestitionen gemacht werden, Weiterhin man Geld auf Kosten anderer verdient
(Steuergesetze Deutschland zum Beispiel wo 4200 Chinahändler gelistet sind wovon 75% kein UST zahlt, ect.)

Kann ich mir eine Steigerung von 8,58 Dollar auf 30-40 Dollar in 3 Jahren vorstellen, aber nicht auf 60-100 Dollar.

Denke über short nach.

Auch weil ich im Moment hoch im Verlust bin mit Schwellenländeranleihen. Das war 2007 bei mir schon mal so und dann kam Lehmann.
Ableitung - USA Leute haben ihr Geld aus den Schwellenländern abgezogen um bei Crash flüssig zu sein. Lehmann musste nicht Insolvenz gehen. Wie die Hypo Bank in D, welche verstaatlicht wurde, war das bei Lehman auch möglich und bei der Versicherung und anderen ect hat ja der amerikanische Staat auch geholfen - nur bei Lehman nicht.

 

Optionen

955 Postings, 3778 Tage ParadiseBird@ kbvler: geht dennoch weiter hoch

 
  
    #345
28.08.18 17:39
Nicht in Amazon investieren ist schlecht, weil man zum aktuellen Level später nie oder selten reinkommt. Amazon zu shorten ist eine Schnapsidee. Selbst wenn Du mit der Überbewertung recht haben solltest, das  nützt dir nichts, wenn Amazon einfach weiter steigt oder mal gar nichts macht. Und in den letzten Jahren ist Amazon halt einfach gestiegen.  

1436 Postings, 3812 Tage kbvlerkann sein

 
  
    #346
02.09.18 14:10
weil ein Hype da ist und Kurse nicht nach Bewertung zustande kommen, sondern über Emotionen.

Allerdings gibt es zig Beispiele dazu.

Deutsche Telekom.........100 DM damals hoch war auch eine Übertreibung.

Die Frage ist, wann die Übertreibung umschwenkt und das weiss niemand.

Deshalb short.

Mit SIcherheit werde ich keine Aktien kaufen von AMazon. Wenn jemand auf weitere Übertreibung setzt.....dann ein call.

Mein Depot sind über 90% AKtien und ANleihen. ABer AKtien nur von Werten die unterbewertet sind - irgendwann setzt dann auch bei diesen AKtien die emotionale Seite an.

Ausnahmen sind nicht vorhersehbare politische ect Ereignisse. Als Beispiel die Ölfirmen, welche abgeschmiert sind, weil das Öl bis 30 Dollar
fiel - eine SUmme die nur durch Derivate zustande kam und nciht wegen ANgebot und Nachfrage.  

Optionen

335 Postings, 1332 Tage 906866 ADarf ich dann mal fragen, welche Aktien

 
  
    #347
1
03.09.18 15:35
du in deinem Depot hältst? Mich würde nämlich interessieren, anhand welcher Faktoren du die Bewertung eines Unternehmens festmachst. Die meisten Werte haben nicht unbegründet eine niedrige Bewertung (siehe Daimler, BMW, VW, DB...). Mir fallen aktuell nur zwei Aktien ein, die ich wirklich für fundamental stark unterbewertet halte und das sind Celgene und Micron. Amazons Bewertung ist ohne Frage hoch, aber solange die Aktie die Erwartungen bei den Q-Zahlen übertreffen kann, zeigt das doch, dass es noch Potenzial gibt. Ich sehe Netflix von der Bewertung her viel kritischer als Amazon. Wenn da die Konkurrenz wie Disney und Amazon erst einmal massiv investiert, wird Netflix da langfristig keine Chance haben, da ihnen bereits jetzt die finanziellen Mittel fehlen. (-3 Mrd Netflix Free Cashflow vs 18 Mrd Free Cashflow Amazon) Aktuell stellt sich für mich nur die Frage, wer den Kampf um Indien gewinnen wird. Alibaba oder Amazon?. Sollte Amazon die Überhand in Indien gewinnen, ist ein realistisches Kursziel bei 4000-5000 Dollar. (Unabhängig vom restlichen Geschäftsverlauf)  

1436 Postings, 3812 Tage kbvlerMeine Aktien

 
  
    #348
04.09.18 14:15
Im Moment schwer, habe mehr Länderanleihen im Moment.
Aktien: Vodafone, K+S, Klöco, Highland Goldmining um Beispiele zu nennen.

Amazon ist sehr viel Zukunft im Preis - das Unternehmen finde ich sehr gut!

Allerdings haben wir es hier mit einer deutlichen Übertreibung zu tun.

Habe auch schon Aktien im Depot gehabt, wo Zukunft im Preis darin , war und man nicht nur nch Bilanzen gehen konntel
Co.don zum Beispiel vor vielen Jahren.

Heute gibt es einen Artikel, wo nur Trump und Gewerkschaften als evtl negativum genannt werden.
Was ist aber zum Beispiel mit den Umsätzen, welche die 4200 chinesischen Händler alleine in Deutschland machen?
Wovon über 3000 sher günstig sind, weil sie keine europäische UST haben und wohl deise nie bezahlt haben.
75% dieser Kommisionen von AMazon......wenn diese wegfallen....
 

Optionen

1436 Postings, 3812 Tage kbvler1 billion.....

 
  
    #349
04.09.18 14:25
Gewinn 2Q 17= 197 mio
Gewinn 2Q 18= 2.500 mio
Gewinn 2Q 19= 10.000 mio???


dann hätten wir einen Jahresgewinn von 40 Milliarden und bei 1 Billion wären das 4% Rendite und okay

Nur daran glaube ich nciht und die Analysten, von denen ich nicht viel halte - gebe auch keine 40 Milliarden Gewinn für 2019 an, sondern deutlich weniger.

Somit für mich eine absolute emotionel Übertreibung beim Aktienpreis  

Optionen

955 Postings, 3778 Tage ParadiseBirdnaja...

 
  
    #350
04.09.18 17:27
Es gibt da einen recht einfachen Indikator, nämlich wie oft ich Pakete von Amazon angeliefert kriege, die dann für irgendwelche Nachbarn sind. Und das sind eine Menge, d.h. daran gemessen laufen die Geschäfte schonmal gut (ok, das ist jetzt eine subjektive Sicht, aber trotzdem mal gesagt).  

Seite: < 1 | ... | 10 | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 >  
   Antwort einfügen - nach oben