Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

USA werden in jedem Fall Verlierer des Krieges


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 24.03.03 08:28
Eröffnet am: 09.03.03 22:54 von: Idefix1 Anzahl Beiträge: 8
Neuester Beitrag: 24.03.03 08:28 von: Idefix1 Leser gesamt: 2.219
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:
2


 

4312 Postings, 7292 Tage Idefix1USA werden in jedem Fall Verlierer des Krieges

 
  
    #1
2
09.03.03 22:54
einige Amis haben es gespannt: Die Nachkriegsära, auf deren Höhepunkt der Fall des Kommunismus stand, neigt sich dem Ende zu. Eine neue politische Weltordnung steht an, in der die Amis nicht mehr allein die Geige in der ersten Reihe spielen werden.

Die Ami-Regierung hat s wohl (teilweise) erkannt und reagiert hochaggressiv. Chirac hat s auch erkannt und auf dem Fahrersitz des konkurrierenden Rennwagens Platz eingenommen, höflich beim Einsteigen unterstützt beim Dauer-Opportunisten Schröder, dem allerdings nur der Beifahrersitz übrig geblieben ist. Und der dank Wirtschaftlage in Deutschland und Sperrfeuer von Opposition u.a. verbohrter Institutionen gefährdet ist, auch den Beifahrersitz zu Gunsten Moskaus zu verlieren. Na der Rücksitz ist ja sowieso sicherer, am besten noch mit Kindersicherung, damit kein plötzliches aber unerlaubtes Entfernen von bezogenen Positionen bei passender Gelegenheit zu verlockend wird.

Verlieren wird Amerika in jedem FAll: Sollten sie Krieg führen mit Uno-Unterstützung wird man sagen, daß sie dies erkauft haben (siehe Angebot an die Türkei). Sollten sie Krieg führen ohne zweite Uno-Resolution werden sie mit wenigen Ausnahmen von allen "isolierten" Nationen gebrandmarkt - also von etwa 85 Prozent aller Nationen. Und sollten sie auf den Krieg in letzter Minute verzichten, würden "Rush und Bumsfeld" ihr Gesicht ja völlig verlieren - sogar ich würde dann von Hosenscheissern sprechen.

Dilemma total für Amerika - und insofern kann der worst case für Soldaten, politisches Weltklima und nicht zuletzt für die Weltaktienbörsen eintreten: Man verschiebt die Entscheidung ein ums andere Mal.  

42128 Postings, 7334 Tage satyrDas wird Bush nicht anfechten

 
  
    #2
09.03.03 23:18
da er glaubt,seine Wahl wäre kein Zufall gewesen sondern es wäre Gottes Willen gewesen.
Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.  

42128 Postings, 7334 Tage satyrVielleicht doch noch eines

 
  
    #3
09.03.03 23:56
Der Erweckungsprediger Billy Graham hat ja wie allseits bekannt angeblich Bush das Saufen abgewöhnt.Ihn quasi erweckt,nun soweit so gut.
Dieser Billy Graham ist ein ganz schräger Vogel denn sein Sohn der inzwischen das Erweckungsgeschäft übernommen hat stand und steht wahrscheinlich in Verbindung mit
der Erzkonserativen Moss Stiftung,die in Deutschland von sich reden machte,als sie das Buch Kraft zum Leben verschenkte.
Wenn man sich mit der Moss-Stiftung beschäftigt wird man festellen,daß die so rechts stehen wie man nur stehen kann.
Also Summa Sumarum die Fundamentalistischen Sekten in den USA haben die Macht übernommen.
Und deswegen gnade uns Gott.  

4312 Postings, 7292 Tage Idefix1Der eigentliche Flächenbrand kommt erst noch

 
  
    #4
23.03.03 20:47
Die Saat für Mr. Klein-Napoleon Bush (eigentlich eine Beleidigung für napoleon) muß erst noch wachsen. Ich prognostiziere, daß bis zum Wochenende - falls Bagdad nicht eingenommen worden ist - der Wind für Mr. Bush eisig wird, auch im eigenen Land.


Und das ist gut so....  

7089 Postings, 6344 Tage MützenmacherIdi, jetzt ham die doch eh schon so´nen kalten

 
  
    #5
23.03.03 20:51
Winter gehabt ;-)  

4312 Postings, 7292 Tage Idefix1Tja Mütze

 
  
    #6
23.03.03 21:18
Was heißt das für die börsen ?

USA bestenfalls seitwärts, Europa weiterhin aufwärts , evtl. sogar klar aufwärts.

Viel Spaß Amerika bei den Kriegskosten.... das holt ihr alles wieder durchs Öl rein. Wer kriegt außer Euch davon ? Die Briten ziemlich viel, damit die Toten bezahlt werden können. Die Türken, damit die nicht in Nordirak einmarschieren oder ist dies alles wieder CIA-Lug, Trug und Unfug ? Die Italiener, die Spanier (Aznar allein müßte schon mit 2-3 Prozent der vorhandenen Irakischen Ölreserven bedient werden) und... und...

Was bleibt denn dann Euch ?

Ach so: Die Nachrüstung aller Raketen und der damit verbundene Aufschwung im Rüstungssektor. Das ist überschaubar....  

42128 Postings, 7334 Tage satyr@Idefix gehts du davon aus, daß bei diesem

 
  
    #7
23.03.03 22:27
Krieg bleibt? ich eher nicht da gibt es den Nordirak da tummeln sich allerhand Soldaten
Türken Kurden Tuckmenen irgend welche Terroristen und noch ein paar andere.
Un da ist das wilde Kurdistan zerlüftet und Bergig.
Dann was ist mit Saudiarabien 15 der Attentäter kamen von da.Bleiben die stabil.
 

4312 Postings, 7292 Tage Idefix1@Satyr

 
  
    #8
24.03.03 08:28
Noch ist es nur eine Spekulation. Insgesamt bestehen schon noch gute Chancen, daß die Amis lediglich mit einem blauen Auge davonkommen.


Für dieses Mal...


Aber es wird nicht beim Irak-Krieg bleiben... mit jedem Tag Bush-Regentschaft (plus Konsorten, denn er ist nur eine Marionette) steigt das Risiko eines Flächenbrandes.  

   Antwort einfügen - nach oben