Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Thread zum Lobhudeln für unsere Kanzlerin Angela


Seite 1 von 4
Neuester Beitrag: 12.06.17 06:13
Eröffnet am: 08.06.17 23:38 von: teutonica Anzahl Beiträge: 97
Neuester Beitrag: 12.06.17 06:13 von: teutonica Leser gesamt: 13.025
Forum: Talk   Leser heute: 7
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 4  >  

3336 Postings, 1339 Tage teutonicaThread zum Lobhudeln für unsere Kanzlerin Angela

 
  
    #1
7
08.06.17 23:38
Dieser Thread ist nur dafür da, um alle positiven Eigenschaften unserer eisernen Kanzlerin zu würdigen. Das hier ist quasi eine Pro und Contra Liste, ohne Contra Liste...Beleidigungen, Beschimpfungen gegen unsere Frau Bundeskanzler, werde ich umgehend dem Verfassungsschutz melden. Da genau ist meine persönliche rote Linie, an dieser Stelle ist der Rubikon überschritten und ich werde, im Bedarfsfall, unverzüglich tätig werden. Frau Dr. Angela Merkel, führte Deutschland bisher weise und erfolgreich, durch sämtliche Krisen, die ganze Welt beneidet uns um diese intelligente und äußerst attraktive Frau. Ich bin davon überzeugt, dass Deutschland auch in Zukunft von dieser klugen, wegweisenden und charismatischen Führerin profitieren wird. Glück auf Frau Dr. Angela Merkel, Ihre Hosenanzüge stehen Ihnen ebenfalls ausgezeichnet, die Frisur sitzt perfekt, voll toll. Danke für alles.  
71 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 4  >  

55555 Postings, 4384 Tage heavymax._cooltrad.yeep @teuto..

 
  
    #73
3
09.06.17 22:03
dann lieber keinen Harem und ich bleib zu 100% lieber Monogam  ;-)
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch.. den Tod!

3336 Postings, 1339 Tage teutonicaAber die Versöhnung wird dann umso schöner...

 
  
    #74
2
09.06.17 22:04
Diese Bilder in meinem Kopf...AUS. LOL Ich brauche eine Pause.  

46165 Postings, 3180 Tage boersalinoUnd sagt ja ja ja, ich will Angela

 
  
    #75
5
10.06.17 07:35
Mit einem Wort sie ist das dralle
Gegenteil der Venusfalle.

http://www.fendrich.at/musik/texte/a/angela/

Die etwas andere Hymne ....  

3336 Postings, 1339 Tage teutonicaHeinz Rudolf Kunze hat wohl seine Karriere beendet

 
  
    #76
3
10.06.17 10:45
, indem er "Willkommen liebe Mörder" komponiert hat. Den Song gibt es you toube, echt der Hammer...Dachte immer der Kunze wäre ein Bahnhofsklatscher, wirkte so auf mich. So kann man sich täuschen, ja ja...  

46165 Postings, 3180 Tage boersalinoMan muss ihn wohl ausbürgern

 
  
    #77
5
10.06.17 11:20

45335 Postings, 5863 Tage joker67#76...und wieder mal daneben gegriffen und hier

 
  
    #78
4
10.06.17 11:50
fake news verbreitet.

Stellungnahme H.R. Kunze zu seinem Song:

>> Das Lied “ Willkommen liebe Mörder “ von meinem Räuberzivil- Album “ Tiefenschärfe “ entstand im Sommer 2014, also ein Jahr vor der Flüchtlingsdebatte. Gemeint und auf ironische Weise angesprochen sind die Mörder der NSU. Pate dazu stand das berühmte Theaterstück „Biedermann und die Brandstifter “ von Max Frisch, das vom Aufkommen der Nazis handelt. Ich verbitte mir jede dem Geist dieses Songs widersprechende Vereinnahmung und Anbiederung, zumal von rechts. <<

Dein Problem ist, dass du dich permanent täuschst.
-----------
"In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon"
©Charly Neumann

46165 Postings, 3180 Tage boersalinoKorrekt:

 
  
    #79
2
10.06.17 12:49

3336 Postings, 1339 Tage teutonica#78 Na ja war klar, ich bin da bereits im "So

 
  
    #80
10.06.17 16:21
sieht Deutschlands Zukunft aus" Thread vorsorglich darauf eingegangen, wollte ich eigentlich auch hier machen... Da setzen die Bahnhofsklatscher halt an, war vorhersehbar.
Mit "Sie pflegen fremde Bräuche" hat Kunze sicherlich nicht die NSU gemeint.... Welche "fremden Bräuche" haben diese biodeutschen NSU Nazis denn gepflegt, hm? Sächsisch oder thüringisch gesprochen? (-:Mir ist es egal, was Kunze sagen musste, um seine Karriere zu retten. Andere wie Xavier Naidoo, oder Eva Herrmann haben ihre Aussagen, unter entsprechenden Druck, halt nicht relativiert und mussten die Konsequenzen tragen. Heutzutage musst Du als Künstler/Journalist halt bestimmte Aussagen machen, ansonsten wirst Du von den GEZ Bossen nicht berücksichtigt etc. Mir sind fast nur erfolgreiche Künstler und Journalisten bekannt, die für Merkels Asylpolitik sind. Da über 80% der Deutschen gegen Merkels Flüchtlingspolitik sind, gibt es da eine "kleine" Abweichung, schon interessant. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/...gspolitik-a-1111625.html "Große Mehrheit fordert Korrektur der Flüchtlingspolitik"

Ich vermute hier eine "Disziplinierung". Dirk Müller (Mister Dax) z.B. hat ebenfalls nicht mehr so viele öffentliche Auftritte, seitdem er sich als Anhänger der AfD bekannt hat...Klar hat Kunze das vor der Flüchtlingskrise geschrieben, trotzdem gab es in dieser Zeit schon viele islamistische Anschläge, auch in Europa und in den USA z.B. 9/11.
Also hier die selbsterklärende Passage aus meinem Post :

"Sie pflegen fremde Bräuche" ist ziemlich 211:02 #23296  
eindeutig, damit meint er wohl nicht die deutschen Karnevalisten.(-:
Er wurde dafür von den Medien und Politik arg in die Mangel genommen, er musste sich auch distanzieren, zumindest irgendwie...Na ja, wie das dann halt in Deutschland, mit dem Betroffenheitskult, so läuft, aber immerhin hat er was gemacht. Vom staatlichen TV und  Organisationen wird er wohl nun keine Aufträge mehr bekommen...Ich denke, dass er es ursprünglich so gemeint hat, wie ich es verstanden habe. Er hat das bewusst nicht so fest gezurrt, damit er später ggf. noch etwas lavieren kann. Geht ja um seine Existenz"...  

3336 Postings, 1339 Tage teutonicaNa Joker kannst Du mir das

 
  
    #81
10.06.17 16:42
mit den "fremden Bräuchen" nun erklären? Darauf ist Kunze in seiner Erklärung natürlich nicht eingegangen, dabei ist das der absolut wichtigste Satz in diesem Zusammenhang, auf dem sich sämtliche "Missverständnisse" stützen, bis heute... Hätte Kunze in den vielen Strophen nicht einmal einen kleinen Hinweis auf die NSU geben können? Warum hat er das nicht getan? Wollte er provozieren, Aufmerksamkeit für sein neues Album oder so?Sicherlich wirst Du mir jetzt erklären, dass Kunze damit die biodeutsche NSU gemeint hat, welche ggf. islamische Rituale gepflegt haben... Was für ein Schwachsinn, sorry, dass glaubst Du wirklich? Wenn Du mal etwas überzeugendes hast, dann kannst Du gerne antreten, aber Deine Erklärung ist, für mich persönlich, nur Shit, wie oftmals schon in der Vergangenheit. Nichts für ungut Joker, angenehmen Tag noch.  

35707 Postings, 5785 Tage TaliskerDas ist alles ganz toll

 
  
    #82
2
10.06.17 17:05
Toll ist, dass du weißt, was Kunze eigentlich sagen wollte:
http://werkzeug.heinzrudolfkunze.de/musik/songs/...nliebemoerder.html

Toll ist, dass es google gibt, da kann man lesen, was Kunze eigentlich sagen will:
https://www.morgenpost.de/kultur/article207092267/...ch-verloren.html
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

35707 Postings, 5785 Tage TaliskerKunze plädiert übrigens auch für mehr Sicherheit

 
  
    #83
1
10.06.17 17:07
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

3336 Postings, 1339 Tage teutonicaTja echt toll, wie Du auf die "Nebensächlichkeit"

 
  
    #84
1
10.06.17 18:15
mit den "fremden Bräuchen" in Kunzes Lied eingehst, es ist ja schließlich bekannt, dass die NSU " fremde Bräuche"betrieben hat, klar, logo. Ich glaube Du hast meine letzten beiden Beiträge überhaupt nicht gelesen, darin bin ich vorab genau auf Deine "Erkenntnisse" eingegangen, schon wieder...Aber einen auf "empört" machen und sich nicht informieren, wie immer nur Zeitverschwendung mit Tali.  

35707 Postings, 5785 Tage TaliskerAch weißt du,

 
  
    #85
2
10.06.17 21:01
wenn Kunze selber sagt, "Es ist grotesk, dass ausgerechnet die Leute, die ich mit diesem Lied in den Blick nehmen wollte, sich das nun auf ihre Fahnen schreiben. Pate für den Song war das berühmte Theaterstück "Biedermann und die Brandstifter", das vom Aufkommen der Nazis handelt. Es ist eine ironische Abrechnung mit den NSU-Mördern."
sollte eigentlich alles klar sein.
Mir zumindest sind die Praktiken und die Denke ("so lautet das Gerücht") von denen und deren Sympathisanten fremd. Meint er die Flüchtlinge? Geschrieben 2014? Schau dir nochmal die erste Strophe an, dann kannste deine interessengeleitete Exegese nochmal beginnen.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

3336 Postings, 1339 Tage teutonicaIch habe bereits mehrfach erläutert,

 
  
    #86
2
11.06.17 08:21
dass über 80% der Deutschen mit der Flüchtlingspolitik unzufrieden sind. Die Quelle dazu habe ich mehrfach gepoostet. Scheinbar sind 0,0% der erfolgreichen deutschen Journalisten und Künstler mit Merkels Flüchtlingspolitik unzufrieden, dass ist absolut unglaubwürdig. Ich habe Beispiele gebracht, bei denen Künstler und Journalisten, nach einer kritischen Meinungsäußerung zu "sensiblen" Themen, ohne ihre Meinung zu revidieren, öffentlich beruflich exekutiert wurden. Andere Künstler erfuhren über Nacht eine spontane Meinungsänderung, Tage später gab es dann oft eine "Richtigstellung", ähnlich wie bei Kunze, die Karriere lief dann weiter...Sogar Künstler die sich nicht zur Flüchtlingskrise äußern, wie Helene Fischer, werden öffentlich kritisiert. Dass Leute wie Du hier vorgeben, dadurch nicht mißtrauisch zu werden, war mir vorher klar. Ich sehe hier aber einen großen Widerspruch, wobei Kunze in seinem Text klar von "fremden Bräuchen" gesprochen hat, bezüglich der NSU ist das Schwachsinn. Du gehst nicht auf meine Punkte ein, sondern postest nur die späteren Stellungnahmen von Kunze, nachdem er bereits von der Presse scharf angegriffen wurde. Auf Kunzes Stellungnahme bin ich bereits mehrfach, in dem anderen Thread fast zeitgleich mit meinem Post, eingegangenen und habe meine diesbezpglichen Zweifel begründet. Du postest halt nur die spätere Stellungnahme von Kunze und die Welt ist für Dich wieder i.O. Wie immer Tali, es ist nur Zeitverschwendung mit Dir.  

3336 Postings, 1339 Tage teutonicaAber jetzt wieder zurück zu den schönen

 
  
    #87
1
11.06.17 10:39
Dingen des Lebens, zurück zu unserer Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel. In den letzten Tagen ist sie nun doch etwas zu kurz gekommen.
Schweren Herzens muss ich hier einmal mit einer falschen Schlussfolgerung aufräumen, auch wenn dieses zum Nachteil von Frau Dr. Merkel ist.
Die Erhöhung ihrer Zustimmungswerte zur Kanzlerumfrage zeigt nicht, eine vermeintlich gesteigerte Beliebtheit, sondern nur die Schwäche ihres Gegners. Ein Beispiel hier aus dem Thread: Müsste ich mich zwischen den beiden Diskutanten Talisker und Grinch entscheiden, dann würde ich Talisker wählen, auch wenn ich letzteren unter normalen Bedingungen niemals für eine längeren Austausch in Betracht ziehen würde. Aus meiner persönlichen Einschätzung heraus, könnte das einer Mehrheit der User so gehen. Daraus dann den Schluss zu ziehen, Talisker sei bei den Usern nun sehr beliebt, wäre wahrscheinlich fachlich nicht richtig. Ähnlich läuft es doch bei den Umfragen zur Kanzlerwahl ab, wenn jetzt 100% für Merkel wären und null % für Amigo Schulz, so hat dieses doch nichts mit einer vermeintlich gesteigerten  Beliebtheit der Kanzlerin, oder gar mit einer etwaigen hohen Zustimmung zu ihrer Flüchtlingspolitik zu tun. Wenn man sich zwischen zwei vermeintlich negativen Alternativen entscheiden muss, dann wählt man eben das kleinere Übel.  

3336 Postings, 1339 Tage teutonicaMüsste ich mich z.B. zwischen Hitler und

 
  
    #88
11.06.17 10:53
Kim Il Sung entscheiden, dann würde ich den dicken Koreaner wählen, ist doch logisch. Daraus dann abzuleiten, dass ich den dicken Koreaner nun mehr lieben würde, dass entbehrt doch empirisch jedweder Grundlage. Mir scheint es so, also ob dieses für User wie Talisker der Beweis wäre, dass Kim Il Sung in Deutschland sehr beliebt ist, zumindest deute ich seine Aussagen bezüglich der Umfragewerte zur Kanzlerfrage so...Hätte ich lieber eine Erkältung, oder eine Geschlechtskrankheit? Dann doch lieber die Erkältung...Mag ich nun Erkältungen? Nein natürlich nicht.
Ich habe jetzt etwas weiter ausgeholt, damit auch die bekannten, schwerfälligeren User verstehen, worauf ich hinauswill.  

35707 Postings, 5785 Tage TaliskerWir haben doch längst verstanden

 
  
    #89
3
11.06.17 11:52
In Rubensmanier bastelst du dir die Realität, wie sie dir gefällt.
Kunze lügt bzgl. seiner Aussageabsicht.
Bei der Entscheidung, wer Bundeskanzler(in) werden soll, gab es nur die Alternative A oder B. Daher bitte den letzten Satz des folgenden Zitats einfach nicht zur Kenntnis nehmen:
"Könnte man Bundeskanzlerin oder Bundeskanzler direkt wählen, würden sich 53 Prozent für Merkel entscheiden, ein Plus von 4 Prozentpunkten gegenüber dem Vormonat. 29 Prozent würden sich für Schulz entscheiden, ein Minus von 7 Punkten. 13 Prozent, und somit 3 Prozentpunkte mehr als im Vormonat, würden sich für keinen von beiden entscheiden."   (aus #5)

Du hättest dir den ganzen Sermon mit den abstrusen Vergleichen sparen können.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

3336 Postings, 1339 Tage teutonicaNö eigentlich nicht,

 
  
    #90
11.06.17 13:18
Zitat Taliker #5" Merkel so beliebt wie seit 2015 nicht mehr"...Du schnallst es eben immer noch nicht...Wenn Du geschrieben hättest: In der Kanzlerumfrage zwischen (den angeschlagenen Amigo) Schulz und Merkel, liegt Merkel so und so viel % vorne, oder Merkel liegt in der Kanzlerumfrage zwischen Schulz und Merkel so und so viel % mehr vorne, als noch vor zwei Jahren, als sie gegen den damaligen Herausforderer Gabriel angetreten ist...So schreibst Du es aber nicht, Du bringst gefühlt zum Ausdruck, dass Merkel mindestens so beliebt wie Nutella wäre...Die Kanzlerumfrage zwischen den beiden Kandidaten, die in der umstrittenen Flüchtlingspolitik nur Nuancen voneinander abweichen, hat überhaupt nichts mit Merkels Beliebtheit/ Unbeliebtheit in der Bevölkerung zu tun, auch wenn unsere "freien" Medien das so "interpretieren".  

38518 Postings, 6668 Tage Dr.UdoBroemmeMerkel so beliebt wie vor der "Flüchtlingskrise

 
  
    #91
2
11.06.17 14:03
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist laut Deutschlandtrend wieder so beliebt wie vor Beginn der Flüchtlingskrise im August 2015. 64 Prozent der Befragten sind mit ihrer Arbeit zufrieden oder sehr zufrieden. SPD-Chef Martin Schulz hingegen verliert gegenüber dem Vormonat sechs Punkte und liegt demnach nun bei 36 Prozent Zustimmung, seinem bisher niedrigsten Wert bei dieser Befragung. Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner konnte 7 Prozentpunkte zulegen und kommt mit 44 Prozent auf seinen bisherigen Höchstwert.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-06/...u-fdp-angela-merkel

So besser?
-----------
Es ist schwer bescheiden zu sein, wenn man so großartig ist wie ich(Muhammad Ali)

46165 Postings, 3180 Tage boersalinoDann kann ja die nächste Krise kommen

 
  
    #92
5
11.06.17 14:09

4387 Postings, 1601 Tage manchaVerdeMerkel ist in erster Linie

 
  
    #93
3
11.06.17 14:22
deshalb so beliebt weil ihr direkter Rivale so unbeliebt bzw schwach ist. Sie hat keinen ernsthaften Herausforderer. Anfänglich hatte man den Eindruck Schulz könne ihr Paroli bieten
......das hielt aber nicht lange. Die SPD leidet darunter, dass sie seit Schröder's Abgang keinen Kandidaten mehr gefunden hat, der Merkel das Wasser abgraben könnte.

Einzig Malu Dreyer, MP bei uns in Rheinland-Pfalz, hätte das Format für eine ernsthafte Konkurrenz. Bei der letzten LTW hat sie "Merkels Kronprinzessin" Julia Glöckner eine kräftige Niederlage verpasst. Aber aufgrund ihrer MS Erkrankung kommt ein Posten in Berlin für Malu Dryer nicht in Betracht.

 

15104 Postings, 5560 Tage cumanaIst schon ne gute Partie.

 
  
    #94
5
11.06.17 15:36
 
Angehängte Grafik:
0d7ad196b5d3d1ac00b7abf612d9377e.jpg
0d7ad196b5d3d1ac00b7abf612d9377e.jpg

3336 Postings, 1339 Tage teutonicamancha verde

 
  
    #95
1
11.06.17 17:22
Schulz hat doch die meisten Merkel Geschichten von Brüssel aus, positiv verbal begleitet. Flüchtlinge, Griechenland u.s.w. Meiner Erinnerung nach, hat es da kaum Diskrepanzen gegeben. Schulz ist halt noch mehr für Eurobonds und scheinbar ein windiger Amigo, ansonsten deckungsgleich mit Merkel. Gegen Schulz wirkt daher jeder Honk wie der ganz große Wurf. Irgendwie misstraue ich den Statistiken der staatsnahen Institute. In der Vergangenheit hat es da einige komische Vorfälle gegeben, gerade mit Infratest, oder Forsa.  

7092 Postings, 1875 Tage PankgrafDanke, Genossin Merkel

 
  
    #96
1
11.06.17 18:57
Durch deine Weitsicht werden wir für unabsehbare Zeit
keinen Nachfolger/in haben, weil deine Politik in der Tat alternativlos war ist und
sein wird. Der Genosse Stalin, dessen politische Praktiken du mit Sicherheit
studiert hast und für die unsrige Zeit neu interpretierst, hatte auch keinen
würdigen Kronprinz gestellt, der seiner Herrschaft gefährlich hätte werden können.
Wie lange wir noch mit dir leben dürfen (ohne als Hetzer wegen politischer Opposition
kaltgestellt und gesellschaftlich vernichtet werden) werden wir in den Geschichtsbüchern
des "Islam im Herzen Europas" nachlesen können.

Liebe Angela
Ich wünsche dir ein langes Leben und möge Allah über dich wachen...
 

3336 Postings, 1339 Tage teutonicaLiebe Frau Dr. Angela Merkel, liebe

 
  
    #97
12.06.17 06:13
Genossen, ich wünsche euch einen erfolgreichen Start in die neue Woche. Möge Allah über uns wachen, so wie Angela über Deutschland wacht! Macht euch keine Sorgen Genossen, die Kanzlerin wird es schon richten. Ich habe gerade erfahren, dass Angela einen weiteren Vornamen besitzt, nein ich meine nicht IM Erika..., sondern Dorothea Angela Merkel. Ein wirklich schöner Name, so schön! In diesem Sinne Genossen, macht es hübsch!  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 4  >  
   Antwort einfügen - nach oben