TUI, UI,UI, es geht wieder aufwärts!


Seite 1 von 3
Neuester Beitrag: 08.12.16 08:46
Eröffnet am: 27.04.06 10:39 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 56
Neuester Beitrag: 08.12.16 08:46 von: Frankyy Leser gesamt: 27.159
Forum: Börse   Leser heute: 10
Bewertet mit:
5


 
Seite: <
| 2 | 3 >  

17100 Postings, 5508 Tage Peddy78TUI, UI,UI, es geht wieder aufwärts!

 
  
    #1
5
27.04.06 10:39
wer hätte das gedacht,
eine TUI wieder knapp unter 17 €.

Respekt,
hätte ich so schnell nicht gedacht,
und persönlich war ich auch eher kritisch eingestellt.

Aber von mir aus,
hab ja nichts gegen steigende Kurse,
und wenn TUI nachhaltig beweist das der Kurs zurecht wieder steigt!

Wir werden sehen wo hin die Reise geht.
Ob es unbedingt Ägypten sein muß?
Aber TUI hat es ja scheinbar nicht allzusehr geschadet.
Aber passieren kann sowas ja leider überall,
und was in Deutschland während der WM passiert?
Hoffentlich nichts,
aber 100 %ige Sicherheit gibt es leider nirgendwo,
dessen sollten wir uns alle bewußt sein.
Aber No Risk No Fun,
genauso wie an der Börse.
Und auch da gibt es sicher Riskante Investments und welche mit weniger Risiko.

Hoffe das ich euch in Zukunft noch auf das ein oder andere relativ Risiko arme Investment aufmerksam machen kann,
und über positive wie negative Kritik sowie ab und an mal ein Grünes Sternchen würde ich mich freuen.

Also bis dahin erstmal viel Erfolg
Peddy78

 

Optionen

17100 Postings, 5508 Tage Peddy78TUI gestartet!

 
  
    #2
09.05.06 10:03
TUI übertrifft die Erwartungen

09.05.06 08:43




Durch den Ausbau der Schifffahrt hat der Reisekonzern TUI den Umsatz im ersten Quartal 2006 deutlich gesteigert. Auch das Ergebnis der Sparten hat sich insgesamt verbessert. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, erhöhte sich der Umsatz der Sparten in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres um 25,1 % auf 4,48 Milliarden Euro (Vj. 3,58 Milliarden Euro). Das Ergebnis der Sparten (EBITA) verbesserte sich um 73,4 % auf -45 Millionen Euro (Vj. -169 Millionen Euro). Damit wurden die Erwartungen des Marktes übertroffen. Die Analysten hatten durchschnittlich nur mit einem Umsatz von 4,261 Milliarden Euro und einem EBITA von -169,1 Millionen Euro gerechnet.Der Umsatz der fortzuführenden Bereiche (Touristik, Schifffahrt, Zentralbereich) lag im Berichtszeitraum mit 4,20 Milliarden Euro um 30,1 % über dem Vorjahr (3,23 Milliarden Euro). Erreicht wurde dieser Anstieg durch den Zugang des Geschäfts von CP Ships in der Schifffahrtssparte (+145,2 %). Der Umsatz in der Touristik lag nahezu auf dem hohen Vorjahresniveau. Das Ergebnis der fortzuführenden Bereiche Touristik und Schifffahrt sowie des Zentralbereichs verbesserte sich um 64,8 % auf -70 Millionen Euro (Vj. -199 Millionen Euro). Hierzu trug insbesondere die Ergebnisverbesserung um 53,4 % in der Touristik bei, wobei der Anstieg im Wesentlichen aus dem Buchgewinn aus dem Verkauf der Geschäftsreiseaktivitäten der TQ3-Gruppe resultierte. Das Ergebnis des Zentralbereichs verbesserte sich ebenfalls durch die Realisierung des Ergebnisses aus einem Verkauf im Immobilienbereich.Das Ergebnis der Sparten (EBITA), bereinigt um ungewöhnliche Aufwendungen und Erträge lag mit -169 Millionen Euro um 19,0 % unter dem Vorjahreswert (-142 Millionen Euro). Im Gegensatz zum Vorjahr waren im 1. Quartal 2006 ungewöhnliche Erträge und Aufwendungen zu berücksichtigen. Diese beliefen sich auf +109 Millionen Euro. Einmalige Erträge wurden insbesondere durch die Buchgewinne aus dem Verkauf des Geschäftsreisebereichs verbucht, während ungewöhnliche Aufwendungen im Rahmen der Integration von CP Ships in die Hapag-Lloyd Container Linie anfielen.Das Geschäftsjahr 2006 hat für die Kerngeschäfte Touristik und Schifffahrt insgesamt zufrieden stellend begonnen, teilte der Reisekonzern am Dienstag mit. In der Touristik zeichne sich ein stetiger Aufschwung ab, wobei die Entwicklung in den großen Märkten Deutschland, Großbritannien und Frankreich uneinheitlich verlaufe. Auf Konzernebene liegen die Buchungen aktuell bei der Anzahl der Reisenden um 1,6 % und bei den gebuchten Umsätzen um 0,9 % über dem Vorjahr.  In der Schifffahrt wird die Integration von CP Ships in die Hapag-Lloyd Container Linie einen wesentlichen Einfluss auf die Ertragslage (EBITA) im Jahr 2006 haben. Die Integration soll beschleunigt und im Jahr 2006 weitgehend abgeschlossen werden. In 2006 fällt daher ein Großteil der Integrationskosten an. Mit 220 Millionen Euro ab dem Jahr 2008 werden aber deutlich mehr Synergien erwartet als ursprünglich angenommen.

 

Optionen

10203 Postings, 6382 Tage ReinerzufallTrojan.DLoader/LX o. T.

 
  
    #3
13.02.07 11:05
 

1273 Postings, 5470 Tage sparbuchÜbernahme Spekulation

 
  
    #4
1
11.04.07 11:36
halte ich bei TUI für zu früh. Die Aktie hat noch enormes Entwicklungspotential bevor hier die ersten Interessenten anklopfen dürften.  

Optionen

Clubmitglied, 6447 Postings, 7594 Tage Peetn-tv

 
  
    #5
2
11.04.07 11:40
Für kräftige Kurssprünge an diesem ansonsten eher ruhigen Handelstag sorgen Gerüchte um einen Einstieg der Herz-Familie bei TUI. Die Aktie ist am Morgen mit einem Aufschlag von 3,6 Prozent größter Gewinner im Dax. "Es wird spekuliert, dass die Herz-Familie bei TUI einsteigen könnte, nachdem sie bei Puma ausgestiegen ist", sagte ein Händler. Die Tchibo-Erben Günther und Daniela Herz haben ihren rund 27-prozentigen Anteil am fränkischen Sportartikler an PPR verkauft. TUI und die Beteiligungsgesellschaft Mayfair der Geschwister Herz lehnten Stellungnahmen zu den Gerüchten ab.



bye bye peet

do you know - there´s a story about a new-born child and the sparrow´s song

 

Optionen

1273 Postings, 5470 Tage sparbuchda stellt sich aber doch die Frage

 
  
    #6
1
11.04.07 12:11
wer hier bereit ist die meiner Meinung nach absolut unterbewertete Tui AG Aktie zu Marktpreisen zu verkaufen. Gerade jetzt wo die Restrukturierung erste Früchte zu tragen beginnt.  

Optionen

1273 Postings, 5470 Tage sparbuchChart

 
  
    #7
11.04.07 12:32
 

Optionen

Angehängte Grafik:
tui.JPG (verkleinert auf 53%) vergrößern
tui.JPG

11326 Postings, 6058 Tage fuzzi08Zeitenwende

 
  
    #8
2
11.04.07 15:11
Was wurde gestritten hier, um den "wahren Wert" der TUI, um die Zerschlagungs-
und Übernahmefanasien, um Goodwill- und sonstige Abschreibungen und last but
not least um die Demission Frenzels.

Die Aktie indessen -und immerhin ist ihre Notierung je der Hauptgegenstand
des Interesses aller Beteiligten hier- läuft seit Wochen unbeirrt wie an der
berühmten Schnur gezogen aufwärts. Wieder einmal ist die Karawane weitergezogen
und hat die Lärmenden und Streithammel hinter sich gelassen. Wieder einmal hat
sich gezeigt, daß auch der tiefste Fall einmal ein Ende hat; wie der Regenbogen,
an dessen Fuß bekanntlich eine Goldkiste vergraben ist. Bei TUI sind es mehr als
40 Prozent, die ein beherzt Zugreifender seit dem Tief bei 14,-EURO Plus machen
konnte.

War TUI monatelang der Looser und Prügelknabe, kann man jetzt verblüfft
feststellen, daß die Totgesagte seit Monaten sogar den hochgelobten quasi-virilen Dax ausperformt hat, wie die angehängte Grafik zeigt.

Ihren speziellen Charme bezieht die Aktie derzeit aus ihrer Tripel-Fantasie:
zum einen scheinen sich die Geschäftssituationen sowohl bei Touristik als auch
bei der Schifffahrt aufzuhellen; zum anderen ist da die Fantasie der Selbstzerlegung
in zwei oder gar mehrere eigenständige Bereiche. Und alles zusätzlich verbunden
mit der weiteren Option des Einstiegs eines Dritten. Bevor hier Tacheles geredet
wird, dürfte die Aktie aber schon weit in den Zwanzigern sein. Mein erstes Kurs-
ziel (26,-EUR, hier gepostet) wartet.

 

Optionen

Angehängte Grafik:
h.gif
h.gif

2232 Postings, 5109 Tage TraderonTourTUI Put

 
  
    #9
1
11.04.07 15:15
Also bitte, TUI ist und bleibt der letzte Dreck.. Immer wenn Übernahmespekulationen oder Beteiligungsfantasien aufkommen, steigt der Kurs- allerdings meist unberechtigt..
In der derzeitigen Haussee wäre es zwar ein Fehler in die steigenden Märkte hinein zu verkaufen.. Aber die Zeit für TUIverkäufe kommt.. Da bin ich mir absolut sicher.
Allen noch viel Glück.


Mit freundl. Grüßen TraderonTour  

1273 Postings, 5470 Tage sparbuch@Traderon Tour

 
  
    #10
11.04.07 15:44
vieleicht kannst Du mal den genauen Zeitpunkt bekanntgeben wonach deiner Meinung nach TUI AG Aktien verkauft werden sollten. Denn aus deinem Beitrag 91 erkennt der Leser deine Bereitschaft zum derzeitigen Zeitpunkt die Aktie der TUI AG nicht zu verkaufen.  

Optionen

2232 Postings, 5109 Tage TraderonTourZeitpunkt TUI Short

 
  
    #11
11.04.07 17:00

Wie bereits geschrieben, ist es "in der derzeitigen Haussee [...] zwar ein Fehler in die steigenden Märkte hinein zu verkaufen", wenn sich jedoch die Haussee signifikant beginnt abzuschwächen, ist die konjunkturabhängige TUI ein klarer Verkauf, denn die Aufstellung des Unternehmens lässt eine andauernde Marktsteigerung nicht zu- das solle jedoch selber aus den fundamentalen Rahmenbedingungen ableiten können. Sorry, keine Zeit darauf näher einzugehen und nur meine bescheidene Meinung. Es sollte sich niemand angegriffen fühlen.

Ich wäre jedenfalls ein Befürworter wenn TUI geschluckt wird und sich ebenfalls die Deutsche Telekom (ich weiß dass dies unrealistisch ist) aus dem DAX verabschiedet und stattdessen Porsche die Anforderungen für einen DAX-Aufstieg erfüllt :-)

Mit freundl. Grüßen TraderonTour  

1273 Postings, 5470 Tage sparbuchDie Lufthansa hat super Passagierzahlen gemeldet

 
  
    #12
13.04.07 12:31
die Reisezeit beginnt ihren Höhenflug. Auch die TUI AG wird wohl sehr gute Buchungszahlen melden.  

Optionen

1273 Postings, 5470 Tage sparbuchTui wird entdeckt werden

 
  
    #13
04.05.07 12:21
       ariva.de
       

Optionen

1273 Postings, 5470 Tage sparbuchAusblick Quartalszahlen

 
  
    #14
09.05.07 12:57
"Die Ausfuhren sind im März zum Vorjahr um 9,3 % auf 83,9 Mrd. Euro geklettert. Aufgelaufen im Jahr 2007 sind ausfuhrseitig 238,9 Mrd. Euro, 11,1 % mehr als im Vorjahr um diese Zeit. Die Einfuhren nach Deutschland sind gegenüber dem Vorjahres-März um 4,6 % auf 65,5 Mrd. Euro gestiegen. Seit Jahresanfang verglichen mit dem Vorjahr ein Plus von 8,2 % auf 190,2 Mrd. Euro. "

Die Tui AG TUAG00 dürfte auch von diesem Anstieg bei den Ein-und Ausfuhren profitiert haben.
 

Optionen

52149 Postings, 5302 Tage RadelfanTUI: NordLB ist kritisch

 
  
    #15
09.05.07 16:33
09.05.2007 16:08
AUSBLICK/Restrukturierung und Frachtraten belastet TUI im 1Q
HANNOVER (Dow Jones)--Die TUI AG, Hannover, hat nach Einschätzung von Analysten im ersten Quartal 2007 das Vorjahresergebnis nicht erreicht. Die von Dow Jones Newswires befragten Banken kommen im Mittel auf einen Umsatz von 4,099 (4,200) Mrd EUR, ein EBITA von minus 184 (minus 70) Mio EUR und ein Ergebnis nach Steuern und Anteilen Dritter von minus 259 (minus 94) Mio EUR. Europas größter Touristikkonzern will seine Zahlen am Freitag um 8 Uhr veröffentlichen

Nord/LB-Analystin Martina Noß begründet ihre Annahme rückläufiger Ergebnisse in der Touristik mit Restrukturierungsaufwendungen, höheren Marketingaufwendungen für die neue Marke Tuifly (Nachrichten/Aktienkurs) und der schwierigen Situation in Großbritannien. Abgesehen davon sei im Ergebnis des ersten Quartals 2006 ein Buchgewinn von 144 Mio EUR aus dem Verkauf des Geschäftsreiseunternehmens TQ3 enthalten gewesen. Beim Umsatz in der Touristiksparte rechnet Noß indes mit einem Plus von 3,4% auf 2,554 (2,511) Mrd EUR.

Für die Sparte Schifffahrt prognostiziert die Analystin einen Umsatzrückgang von 8,1% auf 1,507 (1,640) Mrd EUR. Sie begründet dies zum einen mit den weiterhin schwachen Frachtraten und zum anderen mit einem stark zum Vorjahr ermäßigtem Dollar/Euro-Verhältnis. Allerdings glaubt sie, dass das Transportvolumen gesteigert wurde.

Das EBITA in der Schifffahrt sieht sie beeinträchtigt durch niedrige Frachtraten, hohe Bunkerkosten und Charterraten. Auf der positiven Seite stehe dagegen ein Buchgewinn aus dem Verkauf eines Hafenterminals in Montreal von 130 Mio EUR. Damit werde sich das EBITA auf 75 (minus 25) Mio EUR einstellen.

Für die kommenden Monate zeigt sich die Analystin weiterhin vorsichtig. Auf Grund der weiterhin schwierigen Marktverhältnisse und des sich im Vergleich zum Vorjahr ermäßigten Dollar-Kurses rechnet sie frühestens vom zweiten Halbjahr 2007 an mit Verbesserungen beim operativen Ergebnis.

Analyst Christian Obst von der HypoVereinsbank sieht im ersten Quartal 2007 in der Schifffahrt noch Integrationskosten von 12 Mio EUR. Auch er prognostiziert für beide Sparten EBITA-Werte unter Vorjahresniveau.

Mit Blick auf das Konzernergebnis ist noch darauf zu achten, dass im ersten Quartal 2006 noch Umsatz und Ergebnis des Stahlhandels mit in die Berechnung eingeflossen sind. Die PNA-Gruppe ist aber mittlerweile verkauft und findet sich in den ersten drei Monaten 2007 nicht in der Bilanz wieder.

Im Markt wird damit gerechnet, dass Vorstandsvorsitzender Michael Frenzel am Freitag keinen veränderten oder gar detaillierten Ausblick für das Gesamtjahr geben wird. Er hat bislang eines Steigerung des Umsatzes auf knapp 22 (19,6) Mrd EUR und ein positives Konzernergebnis in Aussicht gestellt. Außerdem sollen die Aktionäre nach dem Ausfall für 2006 im laufenden Jahr wieder mit einer Dividende bedacht werden.

Analyst Nils Lesser vom Privatbankhaus Merck Finck&Co erhofft sich Angaben über den aktuellen Stand bei dem geplanten Zusammenschluss der Touristiksparte mit First Choice und über die Entwicklung der Frachtraten. Hier sieht er derzeit keine massiven Verbesserungen.
 

Optionen

1273 Postings, 5470 Tage sparbuchÜbernahmen

 
  
    #16
14.05.07 10:41
Derzeit scheint alles möglich. Daimler verkauft Chrysler. Sollte auch was an den Übernahmegrüchten um TUI dran sein? Jedenfalls hat die Tui Aktie noch einiges an Entwicklungspotenzial und könnte noch eine gute Prformance hinlegen.
Auch die Gewinnrücklagen und der Gewinnvortrag aus 2006 sollten wohl eine schöne Dividendenzahlung für 2007 ermöglichen!
 

Optionen

3764 Postings, 4873 Tage Frettchen1Die Divid.Zahlung müßte doch bald erfolgen?

 
  
    #17
14.05.07 10:53
 

Optionen

1273 Postings, 5470 Tage sparbuchNahholpotenzial

 
  
    #18
15.05.07 15:15
Unabhängig davon ob eine Dividende gezahlt wird, im Vergleich zum Index hat die TUI AG
noch erhebliches Nachholpotenzial.
      ariva.de
       

Optionen

310 Postings, 7053 Tage TopBroker#17

 
  
    #19
15.05.07 15:21
Vielleicht in einem knappen Jahr, für 2006 gibt es NIXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX  

Optionen

3764 Postings, 4873 Tage Frettchen1Echt? Oh, das ist ned so doll :-(

 
  
    #20
15.05.07 15:50
 

Optionen

Clubmitglied, 6447 Postings, 7594 Tage PeetTUI plant größtes Tourismusprojekt der Unternehmen

 
  
    #21
1
16.05.07 15:14
TUI plant größtes Tourismusprojekt der Unternehmensgeschichte

12:11 16.05.07

Hannover (aktiencheck.de AG) - Der Reise- und Touristikkonzern TUI AG (ISIN DE000TUAG000/ WKN TUAG00) gab am Mittwoch bekannt, dass er mit dem Erwerb eines elf Quadratkilometer großen Grundstücks mit einem Bestand an alter Bausubstanz, einem mittelalterlichen Castello, einem Hotel, 18-Loch-Golfplatz sowie Agrarflächen das größte Tourismusprojekt in der Toskana und in der Unternehmensgeschichte plant. Vorbild für dieses Projekt sei das Land Fleesensee, wo TUI im Jahr 2000 gemeinsam mit fünf Partnern, darunter zwei eigene Hotelmarken, das größte Ferienressort Nordeuropas eröffnet hatte.

Das Land "Tenuta di Castelfalfi" liegt den Angaben zufolge im Herzen der Toskana zwischen den traditionsreichen Städten Florenz, Siena und Pisa in der Gemeinde Montaione. Kernziel der zukünftigen Entwicklung Castelfalfis sei neben der Erweiterung des touristischen Angebots der Erhalt und die Wiederherstellung der vorhandenen Kulturlandschaft der Toskana. Dies beinhalte auch den Erhalt der Landwirtschaft mit Wein- und Olivenanbau.

Für das Projekt wurde die Tenuta di Castelfalfi S.p.A. gegründet, an der TUI 85 Prozent der Anteile und der bisherige italienische Eigentümer 15 Prozent hält. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag, der in der mittelfristigen Investitionsplanung von TUI Hotels & Resorts enthalten ist. Das Gesamtprojekt soll künftig den Namen "Toscana Resort Castelfalfi" tragen.

Laut TUI wird das bestehende Dorf mit Kirche und Castello saniert und um neue Elemente mit touristischer Nutzung erweitert. Dazu gehören ein Wellness-Bereich, verschiedene Restaurants und Boutiquen. Zudem sollen vorbehaltlich der Zustimmung durch die örtlichen Behörden drei Hotelkonzepte - ein ROBINSON Club, ein Dorfhotel und ein Iberotel - sowie Villen und Wohnungen mit der entsprechenden Infrastruktur auf dem Gelände realisiert werden. Der bestehende Golfplatz soll ausgebaut und aufgewertet werden.

Höchste Priorität hat der Aspekt der Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit, unter dem das Projekt entwickelt wird, hieß es. Angestrebt werde eine autarke Selbstversorgung durch den Einsatz erneuerbarer Energien zur Deckung des Strombedarfs. Im Zuge der Projektrealisierung werden mindestens 300 neue Arbeitsplätze geschaffen, so TUI weiter.

Die Aktie von TUI gibt derzeit 0,47 Prozent auf 21,00 Euro ab.(16.05.2007/ac/n/d)



bye bye peet

do you know - there´s a story about a new-born child and the sparrow´s song

 

Optionen

17100 Postings, 5508 Tage Peddy78Frei nach Helge S., "oder ich kauf das Haus"bzw...

 
  
    #22
1
17.05.07 05:16
wieso nicht direkt ein ganzes Dorf.

News - 16.05.07 16:29
TUI kauft ein ganzes Dorf

TUI hat in der Toskana ein ganzes Dorf samt alter Burg, Weinbergen und Olivenhainen gekauft, um dort ein gigantisches Tourismusprojekt zu bauen. Es ist gleich in mehrfacher Hinsicht eine Rekordinvestition.


Konzernchef Michael Frenzel stellte das Großprojekt am Mittwoch in Hannover auf der Hauptversammlung vor. Nach Angaben von TUI  handelt es sich um das größte Tourismusprojekt in der Geschichte des Unternehmens und der Toskana. Die Investitionssumme liege im mittleren dreistelligen Millionenbereich, sagte Frenzel. Die Nachrichtenagentur AP sprach von mehr als 250 Mio. Euro.

300 neue Arbeitsplätze sollen in Tenuta de Castelfalfi südlich von Pisa entstehen. Wesentlicher Teil des Konzeptes sei eine "weitgehend autarke Versorgung durch den Einsatz erneuerbarer Energien", sagte Frenzel.







Der Ort liegt zwischen Florenz, Pisa und Siena. Das ganze Projekt umfasst elf Quadratkilometer Land, das noch bewohnte Dorf, die Burg samt
Burgmauer. Auf dem Gelände sollen Villen und Luxuswohnungen entstehen, ein Dorfhotel, ein Robinson-Club und ein weiteres Hotel. Ein Golfplatz soll ausgebaut werden. Eine endgültige Baugenehmigung steht aber noch aus. Nur die Kirche konnte TUI nach Angaben eines Sprechers
nicht kaufen. Dennoch soll das Gotteshaus auf Konzernkosten saniert
werden.


Gemüse aus eigenem Anbau


Ein bestehender Golfplatz soll ausgebaut werden. TUI will nach eigenen Angaben auf eine umweltfreundliche Umsetzung achten und die Gäste mit Obst, Wein und Gemüse aus eigenem Anbau versorgen, sowie Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen.



Der Ort leidet laut TUI seit Jahren unter dem Wegzug von
Einwohnern, mehrere Gebäude seien verfallen. Die Einwohner sollen
aber in dem Dorf bleiben. Auch Landwirtschaft, vor allem Wein - und
Olivenanbau, soll weiterhin betrieben werden. Im Dorf sind
Boutiquen, Wellnessangebote und Restaurants geplant.


Vorbild des Projektes ist das Urlaubsdorf "Land Flesensee" in Mecklenburg-Vorpommern. Bei dem italienischen Dorf hält TUI 85 Prozent der Anteile, italienische Partner den
Rest.





Quelle: Financial Times Deutschland

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
TUI AG Namens-Aktien o.N. 20,87 -1,09% XETRA
 

Optionen

20331 Postings, 6420 Tage adminwerd ich mir mal ansehen

 
  
    #23
18.05.07 14:03
aber die fehlende dividendenzahlung macht das auch nicht weg.

==================================================
Was ich gelernt habe, habe ich vergessen; das wenige, was ich noch weiß, habe ich erraten. (Nicholas Chamfort)

MAGNUM MARTINEZ

 

Optionen

Clubmitglied, 6447 Postings, 7594 Tage PeetFTD: Marokkaner investieren in TUI

 
  
    #24
18.05.07 14:21
18.05.2007 - 12:44 Uhr
FTD: Marokkaner investieren in TUI

Der marokkanische Fonds CDG hat sich 1,6 Prozent am Reise- und Schifffahrtskonzern TUI gesichert. Doch das ist den Nordafrikanern nicht genug: Sie wollen weiter aufstocken.

Nach eigenen Angaben übernahm CDG 1,6 Prozent an TUI. Die Beteiligung solle auf fünf Prozent aufgestockt werden, teilte der Fonds am Freitag in Marokko mit. TUI habe sein Reisegeschäft in Marokko in den vergangenen Jahren ausgebaut, begründet die CDG-Investment-Tochter Fiper das Investment.



Der angeschlagene TUI-Konzern plant drastische Sparmaßnahmen, um wieder profitabel zu werden. Hohe Erwartungen setzt Vorstandschef Michael Frenzel auch in die geplante Fusion mit dem britischen Reiseveranstalter First Choice. "Wir stellen uns stärker auf in einem sich dramatisch verändernden Markt", sagte Frenzel am Mittwoch auf der Hauptversammlung in Hannover. Um den Hotelbereich zu stärken, plant TUI in der Toskana das größte Tourismusprojekt der Firmengeschichte und hat dazu ein ganzes Dorf gekauft. Aktionäre äußerten scharfe Kritik an Frenzel. Die Ergebnisse seien "katastrophal". Die TUI zahlt ihren Aktionären für das Geschäftsjahr 2006 keine Dividende.

(c) FTD



bye bye peet

do you know - there´s a story about a new-born child and the sparrow´s song

 

Optionen

1273 Postings, 5470 Tage sparbuch"Auftrieb für Frachtraten"

 
  
    #25
1
21.05.07 09:09
"Die europäische Nachfrage nach Frachtraum nimmt zu. Die Aktienkurse einiger asiatischer Schifffartslinien sind 2007 bereits explodiert. Es wird ein anstieg im Containerverkehr zw. Asien und Europa um 15% erwartet. Zw. Asien und Europa 11,5%.  Die Gebühren für die Strecke zw. Asien und Europa sollen um 12% steigen"
Davon wird wohl auch die TUI Aktie profitieren sollte der Markt das Nachholpotenzial zu den asiaten entdecken.  

Optionen

Seite: <
| 2 | 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben