Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

TUI


Seite 1 von 73
Neuester Beitrag: 10.01.08 11:35
Eröffnet am: 01.01.06 19:14 von: nuessa Anzahl Beiträge: 2.8
Neuester Beitrag: 10.01.08 11:35 von: TurtleTrader Leser gesamt: 148.924
Forum: Talk   Leser heute: 3
Bewertet mit:
39


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
71 | 72 | 73 73  >  

6858 Postings, 5298 Tage nuessaTUI

 
  
    #1
39
01.01.06 19:14
WKN: TUAG00   ISIN: DE000TUAG000  

 
1775 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
71 | 72 | 73 73  >  

11053 Postings, 5728 Tage fuzzi08Byoersolany

 
  
    #1777
16.11.06 18:05
Danke für Dein Lob.
Ja, mein Statement war heftig, aber wie ich finde dennoch angemessen, weil
einfach nötig. Bei einem Rüpel, der es einfach nicht begreifen will, geht es
leider nicht anders. Er hatte mir zwar versprochen, das Pöbeln zu lassen und
sich rauszuhalten, aber das scheint vorbei und vergessen. Es scheint bei ihm
eine Art Sucht zu sein, andere zu verfolgen, auf ihnen rumzuhacken und zu be-
werten; und koste es den halben Tag (was genau genommen schizophren ist).
Daß es nach jugendlichem Sturm klingt, ehrt mich einerseits; aber ich bin kein
junger unbesonnener Hüpfer (mehr). Ich war aber jahrzehntelang Unternehmer
und Boß; da habe mich mit Cracks aller Gattungen rumschlagen müssen. Offen-
bar ist einiges hängengeblieben.

Daß es hier dann und wann zu solch unappetittlichen Szenen kommt, die sich
niemand weniger wünscht als ich, bedaure ich und ich bitte alle hier um Ent-
schuldigung dafür. Ich kann nachvollziehen, wie es Euch anderen nervt. Aber
welche Wahl hätte ich? Das Gemobbe ohne Gegenwehr über mich ergehen zu lassen?
Das werde ich nicht tun; weder jetzt noch in Zukunft.  

57250 Postings, 5615 Tage Anti LemmingFuzzi, nun wird's langsam peinlich o. T.

 
  
    #1778
16.11.06 18:12

11053 Postings, 5728 Tage fuzzi08zennanfi - Threadwechsel

 
  
    #1779
16.11.06 18:52
Ja, Dein Vorschlag ist vernünftig. Wir sollten die Geduld der Anderen hier nicht
überstrapazieren. Ich habe einen eigenen TELEKOM-Thread (Leiden und Siech-
tum...), aber auch jeder andere ist akzeptiert.

Den letzten Satz im 2. Ansatz zu TUI kann ich nur unterstreichen; jenseits
aller Zahlen ist es wesentlich, wie sie ankommen bei denen die den Kurs machen.
Das sagt übrigens sinngemäß auch Bernecker.  

11053 Postings, 5728 Tage fuzzi08Saved by the Bell !?

 
  
    #1780
16.11.06 19:03
O.K., meine Deadline wurde nicht gekillt; ich bin noch an Bord. War es das, oder
geht es morgen wieder ab in den Wein-Keller? (der Keller, wo man sich ausweint...)
- Im Hintergrund läuft "Saved by the bell" (Robin Gibb). Paßt doch, oder...?  

345 Postings, 4911 Tage laboetraderFrenzel wird gestützt .....

 
  
    #1781
17.11.06 09:29
17.11.2006 08:45TUI-AR stärkt Frenzel
Fondsgesellschaften üben bei TUI offenbar im Hintergrund Druck auf das Management aus. Sie fordern eine Aufspaltung des Konzerns. Der Aufsichtsrat steht aber offenbar hinter Michael Frenzel, der diese Forderungen kategorisch ablehnt.

Fonds machen TUI-Chef Frenzel Druck
Das schreibt Frenzel in der Mitarbeiterzeitschrift „TUItimes“. Frenzel halte eine Abspaltung der Schifffahrtssparte und eine Änderung des Touristik-Geschäftsmodells für falsch. Die Performance der Gesellschaft würde durch einen solchen Schritt nicht verbessert, vielmehr würden Vermögenswerte vernichtet und Arbeitsplätze gefährdet.
Diese Ansicht würde auch vom Aufsichtsrat und von den spanischen Kernaktionären geteilt, schreibt Frenzel weiter. Die Hotelgruppe Riu und die Bank Caja de Ahorros del Mediterraneo halten zusammen etwa 13 Prozent der TUI-Aktien.


Einschnitte kommen
Frenzel kündigte eine Vielzahl von Maßnahmen an, die die Performance der Touristiksparte auf die Sprünge helfen sollen. „Dies wird nicht ohne gravierende Einschnitte möglich sein, für die ich um Ihr Verständnis bitte“, schreibt Frenzel.

Seit einiger Zeit häufen sich die Spekulationen um einen Kurswechsel bei TUI. Seit mehr als einem Jahr wird die TUI-Aktie vom Dax outperformt. Während der Dax in den letzen 12 Monaten rund 25 Prozent zulegen konnte, stagnierte das TUI-Papier bestenfalls.



 

11053 Postings, 5728 Tage fuzzi08laboetrader - Frenzels Stützstrümpfe

 
  
    #1782
17.11.06 10:53
Frenzels "Stützstrümpfe" vom Aufsichtsrat dürften längerfristig ausleiern und
sind daher nichts wert: sie werden sein Schicksal teilen; insofern stehen auch
sie mit dem Rücken zur Wand. Ihre Beteuerungen sind nichts als Abgesänge,
Pfeifen im Wald.

Immerhin haben sie Frenzels 2-Säulenmodell mit zu verantworten. Zu verant-
worten deshalb, weil es eine unternehmerisch sinnlose Strategie ist, die aus- schließlich ein Klammern am Strohalm war um dem Schwerthieb des Schwarzen
Ritters zu entgehen. Dem AR kam es natürlich zupass: sicherte er sich doch
so seinen Einfluß und die Herren mit den weißen Krägen ihre Pfründe. Ich würde
eine Wette eingehen, daß sich keiner darüber den Kopf zerbrochen hat, daß die
Zeche von den Aktionären bezahlt werden muß.
Solche Pseudo-Großtaten rächen sich jedenfalls früher oder später.

Wohlgemerkt: an der Qualität von HAPAG/CP und deren künftiger Prosperität
möchte ich damit nicht rütteln; ich teile Deine Meinung, wonach der Zusammen-
schluß der Beiden (und nur der Beiden) richtig war und mittelfristig zum Erfolg
führen wird. Es geht mir ausschließlich um das 2-Säulenmodell als solchem. Den Beteuerungen des Aufsichtsrates sollte man daher nicht mehr Glauben schenken,
als dem Vorstand des FC Büllerbüxbach: den Treueschwüren vom Montag folgte
die Entlassung des Trainers am Mittwoch. Zwei Tage später gewann der FC drei
Punkte.
So stell ich mir's bei TUI auch vor.
 

345 Postings, 4911 Tage laboetraderFrenzels "Stützstrümpfe" ..... (fuzzi08)

 
  
    #1783
17.11.06 11:40
Ich stimme Dir voll zu! Auch ich setze auf Dr. Frenzel keinen Pfifferling mehr. Was mich zur Zeit fasziniert, ist der Kursverlauf. Es wird doch immer wieder nachgekauft, jedoch nur so wenig, daß sich der Kurs zur Zeit noch nicht richtig erholt. Da steckt doch eine Absicht dahinter; ich kann mir nicht vorstellen, daß der Kleinanleger bereits wieder in TUI einsteigt; der reagiert doch erst, wenn Zug abgefahren ist, denn diese Aktie ist für ihn zur Zeit zu riskant! Dennoch wird gekauft ..., sehr vorsichtig, doch dafür stetig.

Bist Du mit mir auch der Meinung, daß man weiter TUI-Aktien einsammelt? Es wäre einfach komisch, wenn nach einem Durchbruch des Kurses in Richtung 20 Euro, Dr. Frenzel dieses als Bestätigung seines Zweisäulen-Geschäftsmodells reklamieren würde!  

345 Postings, 4911 Tage laboetraderDie Bilanz ist zur Zeit leicht negativ

 
  
    #1784
17.11.06 11:50
 
Summe Aktien im Kauf    Verhältnis    Summe Aktien im Verkauf
38.813                   1:1,18          45.743
 
Quelle: [URL]http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/TUI1.aspx[/URL]    

345 Postings, 4911 Tage laboetraderUnd wieder wird eingesammelt ....

 
  
    #1785
17.11.06 11:56
Summe Aktien im Kauf    Verhältnis    Summe Aktien im Verkauf
71.083                   1:0,57          40.483


http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/TUI1.aspx  

11053 Postings, 5728 Tage fuzzi08laboetrader - hinter den Kulissen

 
  
    #1786
17.11.06 13:17
ist "Hauen und Stechen" im Gange, davon darf man getrost ausgehen. Ebenso ist
davon auszugehen, daß in der einen oder anderen Chefetage TUI genauestens
seziert wird. Wer weiß - vielleicht ist an irgendeiner Wand neben den Hirschge-
weihen und ausgestopften Auerhähnen schon ein Plätzchen für Frenzels Kopf re-
serviert. Möglich auch, daß er dann ausgestopft in irgendeiner Lobby steht; auf
zwei Säulen. Oder der "Winner" spendet ihn für Hagens neues Plastinatmuseum...

Immerhin stellen die hier diskutierten berüchtigen AfA's (z.Zt. sind mehr als 11
Mrd. im Bunker) für das eine oder andere Unternehmen eine willkommene Steuer-
minderung dar, mit der sich auf Jahre dem Fiskus eine Nase drehen läßt; sozusa-
gen als "fiskalische Firewall". Für solche Unternehmen relativiert sich der Kaufpreis, nicht ins Unbedeutende, aber immerhin spürbar.

Interesse ist also vorauszusetzen.

Wer indessen auf dem Parkett "wütet", ist vor diesem Hintergrund einerlei. Als
Indiz für Gelüste an dem Reiseveranstalter und Reeder braucht es aus den oben
erwähnten Gründen nicht herhalten. Daß auch Privatanleger fleißig kaufen, kann
ich mir gut vorstellen: viele haben jetzt gesehen, was "geht" und haben ihre Ab- stinenz bereut; nun versuchen sie bei schwächeren Kursen reinzuhuschen. Fonds
werden eher nicht kaufen; vor Jahresende will keiner eine "Ente" kaufen. Außer-
dem greifen die Fonds erst zu, wenn sich ein klarer Aufwärtstrend etabliert hat
und wenn sie nicht mehr anders können. Wir werden es schon noch merken:
nämlich dann, wenn es wohlwollende "Analysen" und Hochstufungen hagelt. Dann
wissen wir: die Fonds sind an Bord und treiben die Karre vorwärts.

Kann uns auch recht sein: einer geschenkten Orgel schaut man nicht in die Gorgel.
(G.F.Händel).  

345 Postings, 4911 Tage laboetraderWiderstand gegen Konzernaufspaltung

 
  
    #1787
20.11.06 09:58
18.11.2006 00:00
TUI-Chef warnt vor weiteren Einschnitten


TUI-Chef Michael Frenzel stimmt die Belegschaft auf weitere fühlbare Einschnitte ein.

 

Trotz aller bereits ergriffenen Maßnahmen reiche die Ertragsstärke nicht aus, um den eigenen und den Ansprüchen der Kapitalmärkte gerecht zu werden, schrieb Frenzel in der Mitarbeiterzeitung. Die TUI-Führung wolle deshalb die Leistung der Touristiksparte weiter verbessern und weiteres profitables Wachstum einleiten. „Dies wird nicht ohne gravierende Einschnitte möglich sein.“
Frenzel betonte, angesichts der Forderungen von Finanzinvestoren nach einer Aufspaltung des Konzerns in die beiden Sparten sehe er sich vom Aufsichtsrat in seinem Widerstand gegen ein Zerschlagung bestätigt. „Wir werden verhindern, dass für die TUI unüberlegte, kurzatmige Konzepte greifen, die sich als schädlich für die Mitarbeiter erweisen“, betonte der Konzernchef.
Fondsgesellschaften übten massiv Druck auf Vorstand und Aufsichtsrat aus, um eine Abspaltung der Schifffahrtssparte und eine Änderung des Touristik-Geschäftsmodells zu erreichen, räumte Frenzel ein. Er halte das für den falschen Weg, da dadurch Vermögenswerte vernichtet sowie Standorte und Arbeitsplätze massiv gefährdet würden.
Frenzel sucht den Angaben zufolge freundliche Investoren, die eine Zerschlagung des Konzerns verhindern könnten. Aktionäre haben Frenzel bereits seit Monaten wegen der niedrigen Wertentwicklung des Aktienkurses im Visier. Wegen Problemen in der Schifffahrt mit rückläufigen Frachtraten war der Konzern kürzlich zusätzlich unter Druck geraten.
Bis Mitte Dezember muss Frenzel dem Aufsichtsrat erklären, wie er den Konzern wieder auf Erfolgsspur führen und die Rendite verbessern will. Bis 2008 – so hatte Frenzel schon im vorigen Jahr angekündigt – soll das Konzernergebnis in der Geschäftssparte Touristik von 360 Millionen Euro 2005 auf 700 Millionen steigen.  (dpa/sh)
 





 

345 Postings, 4911 Tage laboetraderChartAnalyse

 
  
    #1788
20.11.06 10:00
http://www.instock.de/ChartAnalyse/10169100  

11053 Postings, 5728 Tage fuzzi08Chartanalyse: Korrekturpotenzial ausgereizt

 
  
    #1789
20.11.06 19:31
Das von mir errechnete Korrekturpotenzial wurde exakt erreicht. In meinem Beitrag
#1639. habe ich eine Potenzial bis in die Zone 16,04...15,85 EURO angegeben.
Voilà: 15,90 war das Tief am 16,11. Die 5 Cent gehen aufs Haus...;-))

Wie geht es weiter?
Hierzu die Grafik im Anhang. Wie man sieht, motiviert sich der untere Umkehrpunkt
einerseits durch die Korrektur-Regel bei Doppel-Top; andererseits durch die veri-
table Unterstützung bei 15,90 EURO, die bis Juni zurückgeht.

Die nun folgende Gegenbewegung findet ihren ersten Widerstand am Fußpunkt der
vorigen M-Formation, also bei 16,87 EURO (Tagestief am 30.10.). Danach steht
der Retest des oberen Umkehrpunkts der M-Formation an, bei 17,70 EURO (Tages-
hoch am 16.10.). Nebenbei wird das Mini-Gap geschlossen, das am 09.11. entstan-
den ist (s. Kringel).

Im Sinne der seit Mitte August eingeleiteten Aufwärtsbewegung kam die aktuelle Korrektur genau zum richtigen Zeitpunkt und im richtigen Umfang. Sie wird erst
dann abgeschlossen sein, wenn die Oktober-/November- Hochs getoppt wurden -
d.h. bei Kursen über 17,70 EURO.
Mit etwas Glück könnte es zum Jahresende soweit sein.  
Angehängte Grafik:
h.gif
h.gif

345 Postings, 4911 Tage laboetraderAngehängte Grafik ....

 
  
    #1790
21.11.06 15:29
Hallo fuzzi08,

wunderschöne Grafik! An Deiner Stelle hätte ich jedoch noch einmal einen Schlenker (Strich) auf die 15,87 Euro gesetzt, denn die wird meines Erachtens noch einmal mit Nachdruck getestet; mit ein wenig Glück geht es danach nach oben und zwar dann, wenn Dr. Frenzel am 15. Dezember dem Aufsichtsrat überzeugend erklärt hat, wie er die Karre (TUI) aus dem Dreck ziehen will. Hoffentlich fällt ihm hierzu etwas ein, sonst sehe ich schwarz ....!  

11053 Postings, 5728 Tage fuzzi08laboetrader - der grüne Pfeil

 
  
    #1791
22.11.06 09:43
soll lediglich eine Tendenz andeuten, daß eben der Korrekturboden erreicht ist
und der Kurs mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder nach oben dreht. Weitere Fisse-
matenten im Bereich um 16,-EURO natürlich nicht ausgeschlossen.

Wir dürfen an TUI keinerlei Erwartungen hinsichtlich einer "Jahresendrallye" haben!
Der Kurs wird ausschließlich durch die Zerschlagungsphantasie befeuert; und
natürlich auch von möglichen positiven Überrraschungen, mit denen ich alleine
schon wegen der massenhaften negativen Implikate und wegen der erreichten
(niedrigen) Basiseffekte rechne.  

345 Postings, 4911 Tage laboetraderDas Containergeschäft boomt ....

 
  
    #1792
22.11.06 12:34
ich höre gerade im Radio (Wirtschaftsfunk), daß das Containergeschäft boomt und faktisch im Wachstum explodiert. Da frage ich mich, ob das alles ohne Profite geschieht.

Übergroße Schiffskapazitäten (Jumbos), kleinste und preiswerte Besatzungen, sparsamste und schnelle Antriebs-/Betriebsaggegate, kürzeste Liegezeiten, kontinuierlicher Tag- und Nachtbetrieb nebst Tag- und Nachtarbeit seitens der Besatzung, unter Außerachtlassung aller Sonn- und Feiertage, Minimierung der Risiken bei Nebel- und Schlechtwetterfahrten ..... u.s.w.!

Fazit: Im Seetransport herrschen bereits  d i e  Marktgesetze, die sich ein Unternehmer an Land so sehnlich wünscht, und dennoch sollen in der Firma nur Miese eingefahren worden sein? Wer das versteht, möchte mich bitte aufklären!    

11053 Postings, 5728 Tage fuzzi08laboetrader - der Boom im Frachtgeschäft

 
  
    #1793
1
22.11.06 13:29
und die temporären Miesen bei HAPAG/CP sind keineswegs ein Widerspruch in sich.
Die Miesen verdankt TUIs Schifffahrt ja Umständen, die gar nichts mit der Konjunk-
tur zu tun haben: Wegbruch von 15% des Geschäfts bei CP, bedingt durch den
Verkauf an HAPAG (offenbar ist es üblich, daß die beim Verkauf ausscheidenden
Manager einen Teil des Geschäfts "mitnehmen"). Dazu kommen Integrationskosten
und Redundanz-Verluste.

Aber: diese Reibungsverluste sind TEMPORÄR, also einmalig. Aus diesem Grund habe
ich ja geschrieben, daß ab 2007 mit deutlich besseren Zahlen in der Schifffahrt zu rechnen ist. Dann werden sich die o.g. Faktoren auch bei HAPAG bemerkbar mach-
en. Und weil kein Analyst das auf seiner Rechnung hat (deshalb halte ich auch
unsere Analysen hier für die absolut überlegenen), wird es zu positiven Überrasch-
ungen kommen. Da gehe ich jede Wette ein.  

13197 Postings, 4846 Tage J.B.Analysteneinstufung

 
  
    #1794
09.12.06 15:00
TUI AG

FRANKFURT - Die Analysten von Sal. Oppenheim haben Aktien von TUI  mit 'Reduce' bestätigt. Die Spekulationen in zahlreichen deutschen Tageszeitungen über verschiedene Umstrukturierungsmaßnahmen klängen durchweg plausibel und könnten daher nicht ausgeschlossen werden, hieß es in einer Studie vom Freitag. Fundamental errechnen die Analysten allerdings einen Fairen Wert von 12 Euro. Auch wenn bei TUI mit zahlreichen Verbesserungen zu rechnen sei, sei es unwahrscheinlich, dass die Lücke zwischen diesem Fairen Wert und dem aktuellen Aktienkurs geschlossen werde.
 

436 Postings, 4795 Tage NRWTRADERVerhandlungen mit Air Berlin gescheitert

 
  
    #1795
09.12.06 15:23
manager-magazin.de, 08. Dezember 2006, 12:52 Uhr

TUI

Verhandlungen mit Air Berlin gescheitert

Von Michael Machatschke

Tui wird seine Fluglinien Hapagfly und Hapag-Lloyd Express (HLX) nicht wie geplant mit Air Berlin verschmelzen. Kurz vor einer möglichen Einigung über ein Flugbündnis wurden die Verhandlungen nun ohne Ergebnis abgebrochen.

Hamburg - Tui  wird seine Fluglinien Hapagfly und Hapag-Lloyd Express (HLX) nicht wie geplant mit Air Berlin verschmelzen. manager-magazin.de erfuhr aus Tui-Konzernkreisen, dass Verhandlungen mit Air Berlin  über ein Flugbündnis abgebrochen wurden.

Tui hatte in den vergangenen Wochen im Stillen intensive Gespräche mit der Berliner Fluggesellschaft geführt. Dabei war erwogen worden, die deutschen Tui-Fluglinien Hapagfly und Hapag-Lloyd Express (HLX) in Air Berlin einzubringen. Im Gegenzug sollte Tui bis zu einem Viertel der Aktien von Air Berlin erhalten.

Die Verhandlungspartner standen nach Angaben von Insidern kurz vor einer Einigung, eine so genannte Due Diligence, also eine genaue Prüfung von Geschäftsunterlagen hatte bereits stattgefunden.

Tui will jetzt die beiden deutschen Fluglinien alleine weiterführen. Sie sollen allerdings zu einer Airline verschmolzen werden und künftig unter der Marke TUIfly am Markt agieren.




© manager-magazin.de 2006

 

13197 Postings, 4846 Tage J.B.Aha,

 
  
    #1796
10.12.06 19:38

 'SZ': TUI will bei Massen-Kreuzfahrtgeschäft mit Carnival kooperieren

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Europas größter Reisekonzern TUI will über eine Kooperation mit dem amerikanischen Reeder Carnival vom boomenden Massen-Kreuzfahrtgeschäft profitieren. Der Vorstand verhandle mit dem größten Anbieter in diesem Bereich über eine Zusammenarbeit, in der TUI den Europa-Vertrieb für die deutsche Marke Aida übernimmt, schrieb die 'Süddeutsche Zeitung' (Montagausgabe) ohne Angabe von Quellen. Die Verhandlungen stünden kurz vor dem Abschluss. Die Pläne sollen dem Aufsichtsrat am kommenden Donnerstag präsentiert werden.

Der Kreuzfahrt-Markt wächst dem Bericht zufolge jährlich um acht bis zehn Prozent. In Deutschland haben 2005 etwa 600.000 Kunden eine Kreuzfahrt gebucht; bis 2009 werden es nach TUI-Berechnungen bereit eine Million sein. Zielgruppe sind längst nicht mehr nur wohlhabende Senioren, sondern zunehmend auch ein immer jüngeres Publikum. Seereisen auf einem Clubschiff stehen daher im Wettbewerb zur Pauschalreise ans Mittelmeer, der Domäne des Hannoveraner Konzerns.

< script language=JavaScript src="http://80.237.222.54/adx.js" type=text/javascript>< /script>< script language=JavaScript type=text/javascript> <!--                                        if(!document.phpAds_used) document.phpAds_used=',';phpAds_random=new String(Math.random());phpAds_random=phpAds_random.substring(2,11);document.write("<"+"script language='JavaScript' type='text/javascript' src='");document.write("http://80.237.222.54/adjs.php?n="+phpAds_random);document.write("&what=zone:18");document.write("&exclude="+document.phpAds_used);if(document.referrer) document.write("&referer="+escape(document.referrer));document.write("'><"+"/script>");//--> < /script>< script language=JavaScript src="http://80.237.222.54/adjs.php?n=267735465&what=zone:18&exclude=,&referer=http%3A//news.onvista.de/alle.html%3FDATE_RANGE%3Dtoday%26NEWS_LANG%3Dde%26ID_NEWS%3D37942655" type=text/javascript>< /script>TUI sei auf diesem Markt bisher nur als Nischenanbieter vertreten. Die Hamburger Schifffahrtstochter Hapag-Lloyd betreibe lediglich Schiffe im Premium- und Luxus-Segment wie zum Beispiel das Flaggschiff Europa. Im Frühjahr 2005 hatte TUI den Aida-Marketingchef Richard Vogel abgeworben, der seither an einem Kreuzfahrt-Konzept für TUI arbeitet.

Doch der Einstieg in den Markt für Schiffsreisen gestaltete sich dem Bericht zufolge für Konzernchef Michael Frenzel schwierig. Seit einem Jahr suche er bereits nach einer Möglichkeit. Die Bestellung neuer Schiffe kam nicht in Frage, da alle Werften bis 2009 ausgebucht sind. Ein neues eigenes Schiff könnte also frühestens Ende 2010 in Dienst gestellt werden.

Auch passende gebrauchte Kreuzfahrtschiffe oder Beteiligungen an Reedereien waren für TUI nicht verfügbar. Außerdem hat der Konzern derzeit finanzielle Probleme. Er wird vermutlich für 2006 einen Verlustabschluss präsentieren ist hoch verschuldet und will bis zu 4000 Jobs streichen. Ein teures Engagement würde also weder die Akzeptanz des Aufsichtsrat noch des Kapitalmarkts finden.

Carnival operiert mit zwölf Marken. Aida kam durch die Fusion mit P&O im Jahr 2003 dazu. Derzeit stehen 81 Schiffe im Dienst; 17 weitere sind bestellt und werden bis 2009 abgeliefert. Darunter sind vier für Aida bestimmt. Im Sommer wird die auf der Papenburger Meyerwerft gebaute Aidadiva in den Dienst gestellt, die bis zu 2.500 Passagiere aufnehmen kann und mit einer Besatzung von 650 Leuten fährt. Der in Miami beheimatete Carnival-Konzern beschäftigt 72.000 Mitarbeiter, erzielte 2005 einen Umsatz von 11,1 Milliarden Dollar und ein Ergebnis von 2,3 Milliarden Dollar./zb

 

13197 Postings, 4846 Tage J.B.Das Kapital zu TUI

 
  
    #1797
10.12.06 21:19

TUI

Wenn mal wieder verzweifelt nach einer Daseinsberechtigung für Finanzinvestoren gesucht wird, muss oft der Name TUI herhalten. Bei keinem anderen Dax-Wert würden sich die Geschäftsbereiche so wenig ergänzen und wird dem Vorstand ein so - sagen wir - ungeschicktes Händchen nachgesagt.

Statt Private Equity zieht TUI  jedoch weiterhin vor allem Hedge-Fonds an. Ihr reges Handeln in der Aktie, ob als Käufer oder Leerverkäufer, führt regelmäßig zu Kurssprüngen, die den tatsächlichen Nachrichtenfluss übersteigen. Seit der Publizierung der erneut schwachen Quartalszahlen Mitte November sorgt TUI jedoch wieder selber für Schlagzeilen. Allein der Hinweis auf weitere Restrukturierungsdetails am 15. Dezember, hier wurde auch kurzfristig ein Analystentreffen anberaumt, hat Spekulationen aufflammen lassen.



Jubelt der Markt sonst beim Wort Restrukturierung, winkt er hier nur ab. Verständlich, nach den vielen Gewinnrevidierungen. Innerhalb eines Jahres hat der Konsens die 2006er-Gewinnschätzung um 75 und die 2007er-Schätzung um 60 Prozent nach unten revidiert. Ein Ende ist nicht abzusehen, soll der Schifffahrtszyklus doch 2007 weiter nachgeben. TUIs 2008er-Prognosen nimmt der Markt nicht ernst, er rechnet mit der Hälfte, was immer noch ein 12er-KGV ergibt. Eindeutig zu hoch.

 

Quelle: Financial Times Deutschland

 

4 Postings, 5775 Tage rottenmannLöschung

 
  
    #1798
16.12.06 15:40

Moderation
Moderator: JP
Zeitpunkt: 18.01.07 09:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

Clubmitglied, 26767 Postings, 5314 Tage BackhandSmashUBS erhöht Beteiligung

 
  
    #1799
2
28.11.07 13:10
UBS erhöht Beteiligung

Die schweizerische Großbank UBS AG hat ihre Beteiligung an der TUI AG aufgestockt !
 

1070 Postings, 4642 Tage Enterprise.Verwirrung um Wandelanleihe drückt Tui-Kurse

 
  
    #1800
09.01.08 17:54
Verwirrung um Wandelanleihe drückt Tui-Kurse

 

09. Januar 2008 Schwer unter Druck stehen die Wertpapiere des Reise- und Schifffahrtskonzerns Tui am Mittwoch. Am schlimmsten erwischt es dabei die Aktie der frisch aus dem eigenen Reisegeschäft und dem der britischen First Choice fusionierten Tochter Tui Travel, die in der Spitze um zehn Prozent absackte und immer noch bei 221,50 Pence mehr als 13 Prozent im Minus liegt.

Auch die Aktie der Tui AG steht unter Druck und notiert mehr als sechs Prozent tiefer auf 16,87 Euro. Auch die Anleihen des Konzerns geben mit Kursverlusten von 0,5 bis 1,4 Prozent deutlich nach.

Travel oder nicht?

Hintergrund ist die offenkundige Verwirrung und Verunsicherung, die der Konzern durch Begebung einer Umtauschanleihe auf Aktien der Tui Travel offenkundig bei seinen Aktionären und Gläubigern hervorgerufen hat.

 

667 Postings, 4697 Tage TurtleTraderQuo vadis?

 
  
    #1801
10.01.08 11:35
Für mich ist Tui nach wie vor einer der langweiligsten Dax-Werte. Solange hier Frenzel nicht geht, wird sich der Kurs wohl nicht großartig bewegen...

Das Xetra Orderbuch schaut auch nicht gerade einladend aus:

Stück   Geld Kurs Brief   Stück
        16,88 Aktien im Verkauf     499
        16,87 Aktien im Verkauf     2.500
        16,85 Aktien im Verkauf     1.373
        16,84 Aktien im Verkauf     2.000
        16,83 Aktien im Verkauf     6.046
        16,82 Aktien im Verkauf     2.174
        16,81 Aktien im Verkauf     2.128
        16,80 Aktien im Verkauf     6.877
        16,79 Aktien im Verkauf     3.803
        16,78 Aktien im Verkauf     2.131

[b]Quelle: [URL] http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/TUI1.aspx [/URL][/b]

10.670       Aktien im Kauf 16,76
1.100       Aktien im Kauf 16,75
2.258       Aktien im Kauf 16,74
3.852       Aktien im Kauf 16,73
3.120       Aktien im Kauf 16,71
2.972       Aktien im Kauf 16,70
5.991       Aktien im Kauf 16,69
1.500       Aktien im Kauf 16,67
1.000       Aktien im Kauf 16,66
500       Aktien im Kauf 16,65

Summe Aktien im Kauf   Verhältnis   Summe Aktien im Verkauf
32.963                   1:0,90         29.531
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
71 | 72 | 73 73  >  
   Antwort einfügen - nach oben