Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

THIEL - kann mir jemand helfen ?


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 22.02.02 11:53
Eröffnet am: 28.09.01 15:03 von: stde Anzahl Beiträge: 27
Neuester Beitrag: 22.02.02 11:53 von: Monika Leser gesamt: 2.380
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 | 2 >  

53 Postings, 6594 Tage stdeTHIEL - kann mir jemand helfen ?

 
  
    #1
28.09.01 15:03
thiel hat sich meist besser als der markt nach oben und meist
weniger schlecht als der markt nach unten entwickelt.

seit etwas 2 tagen ist das anders... ??

könnte mir jemdand bitte mit einer plausiblen erklärung helfen ?

danke und schönes wochenende
stde  

Optionen

1 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

2611 Postings, 6662 Tage juliusamadeusmeine Meinung

 
  
    #3
28.09.01 15:31
Thiel ist ein recht konservativer Wert. Aber zu wenig Bewegung nach oben sowie unten. Sogar nach dem 11.09. zu wenig Bewegung. Thiel war vor dem 11.09. schon recht weit unten, also ist hier wohl auch keine techn. Erholung zu erwarten.



Ich vergleiche Thiel hier mal mit Singulus (eigentlich auch konservativ im NM50). Singulus ist nach dem 11.09. stark gefallen, also müßte hier auch eine techn. Erholung zu erwarten sein.


Also scheint bei den konservativen im NM50, Singulus interessanter zu sein.  

214 Postings, 6501 Tage Monikatja,...

 
  
    #4
1
28.09.01 15:43
... deine Meinug in Ehren, allerdings gebe ich zu bedenken, das Singulus dieses Jahr sowohl deutliche Umsatz- als auch Ergebnisrückgänge hinnehmen muss, während Thiel bei beiden deutlich zulegen kann. Thiel ist nur konserativ im Sinne von ertragsstark. Die Entscheidungen des Vorstands sind klar und nachvollziehbar, vor (Kurs-)überraschungen sind wir jedoch an der Börse nie sicher. Ausserdem sind die Ausschläge bei Thiel nicht so gering: Sollten wir die Höchststände wieder erreichen, wären das 350% !!! Natürlich gilt: Fürs gewesene gibt die Börse nix ! ;)

 

Optionen

187 Postings, 6538 Tage PietroThiel kaufen ?

 
  
    #5
28.09.01 18:05
Ich überlege Thiel bald zu kaufen . Für 14 Euro sind sie ja im Moment wirklich sehr günstig . Denkt ihr sie sehen die 10 Euro noch oder steigen sie bald über 20 .  

Optionen

28 Postings, 6978 Tage sebastiansThiel verkaufen

 
  
    #6
28.09.01 18:12
DLog ist wesentlich billiger als Thiel und außerdem sind in Thiel noch zu viele Privatanleger drin, wie man ja auch an der Diskussion bei ariva sieht! Also: Thiel verkaufen. Ist langfristig bestimmt interessant, aber wer agiert am Neuen Markt schon langfristig? Wir wollen doch steigende Kurse sehen!  

333 Postings, 6630 Tage freeloveGenau Thiel verkaufen !!!

 
  
    #7
28.09.01 18:53
Der Wert wird sowieso zu optimistisch betrachtet. Das kann nur zu sinkenden Kursen führen.

Also, rette sich wer kann! Die Aktie ist hoffnungslos überbewertet.  

214 Postings, 6501 Tage MonikaSoso,..

 
  
    #8
28.09.01 20:20
...Thiel ist also überbewertet ?
Na, darf ich dann einmal bescheiden anfragen,
welches der faire Wert von Thiel sein soll ?
Das Kurs-Umsatz-Verhältnis beträgt 1 !
Dabei sind die Umsätze werthaltig, d.h.
es werden laufend Gewinne erwirtschaftet.
Die Marge ist hierbei deutlich höher
als bei d.logistics, die weniger ein
Umsatz, als ein Margenproblem haben !
Hinzu kommt: d.logistics hat in der Euphorie
etwas zu viel eingekauft, die Verbindlichkeiten
(gerade auch die kurzfristigen) sind doch recht hoch.

Die besondere Empfehlung: Vergleicht doch einmal
die beiden Halbjahresberichte von Thiel und
d.logistics (jeweils auf den homepages).
Auch hier weiss Thiel zu überzeugen.
Insbesondere die Verbindlichkeiten werden bei
Thiel deutlicher dargestellt.
Ärgerlich bei d.logistics: Das interne Wachstum wird
nicht angegeben, `deutlich zweistellig`ist alles
zwischen 12 und 99 % . Das sagt nichts aus.

Kurzfristig ist jedoch eine technische Reaktion
bei d.logistics aufgrund der starken Verluste
( 90% ab ATH )wahrscheinlich und bereits
angelaufen .

M  

Optionen

1489 Postings, 7062 Tage sforthiel hat sich gut gehalten im vergleich zu dlog

 
  
    #9
28.09.01 20:27
das ist ein gutes zeichen von stärke. ich würde auf jeden fall thiel vorziehen, wird sich auch weiterhin besser als dlog entwickeln, warum denn jetzt anders? mal abgesehen von kurzen technischen reaktionen.

sfor (habe beide aktien nicht)  

Optionen

2042 Postings, 6643 Tage Falcon2001@Monika

 
  
    #10
28.09.01 20:31
Hehehe....nicht gleich in die Luft gehen. Natürlich ist Thiel unterbewertet. Das sind doch die üblichen Sprüche. "Eigentlich ist alles überbewertet. Warum weiss ich aber auch nicht :-)".
Thiel ist schon der stärkere Wert. Allerdings steht Dlog vom derzeitigen Kurs her als echtes Schnäppchen da. Ich denke eine Mischung aus beiden Werten kann nicht schaden. Wer in die Logistic investieren möchte sollte eine Mischung so in etwa 60% Thiel 40% Dlog oder je nach Geschmack umgekehrt bevorzugen. Mit Kurszielen von 21-26 Euro (SES, Sal Oppenheim ect.) ist Dlog auch nicht ganz schlecht. Von SES wird übrigens 2-Stellig im Bereich von 22-30% vermutet. Also eigentlich ganz nett oder? Also nicht ganz so ablästern über meine Dlog. Ansonsten läster ich auch über Thiel. Schit, die ist bei mir ja auch drin. Also vergiss meinen letzten Satz ;-)

 

214 Postings, 6501 Tage Monika@ Falcon

 
  
    #11
28.09.01 20:42
... endlich mal was nettes :)
Jetzt kann ich es ja sagen: Ich
bin ebenfalls in beiden Werten
investiert, der Einstiegspreis
bei d.logistics war 5,70 Euro.
Na, und den haben wir ja auch
schon fast wieder erreicht... .
Deshalb ist meine Kritik auch
kein Lästern, aber wenn Herr
Hübner bei n-tv ein haarsträubendes
Interview gibt, dann kann ich
das auch nicht einfach abhaken mit: `hat nen
schlechten Tag gehabt`. Vielmehr
muss bei d.log die Transparenz deutlich
verbessert werden.

Entscheidend für d.logistics wird sein,
ob wir es in den nächsten Tagen mit
einer Gewinnwarnung zu tun bekommen.
Noch lässt Frau Bäumert alles
dementieren, aber das kennt man ja ... .
Das dritte Quartal ist in der Branche
immer das stärkste ( knapp vor dem 4. ),
jetzt kommt es für d.logistics drauf an ... .

M  

Optionen

2611 Postings, 6662 Tage juliusamadeusbesser kann man wohl nicht pushen, als

 
  
    #12
28.09.01 20:43
sich gegenseitig ariva.de zu geben, für eine Aussage, die man auf fast alle Werte beziehen kann. Sind hier Thiel käufer unter sich? Viele sind über- oder unterbewertet. Wichtiger ist doch, wie interessant oder beliebt ein Wert ist.
Fakt ist, das Thiel ab dem 11.09. kaum verlor und somit eine techn. Erholung unwahrscheinlicher ist. Auf lange Sicht natürlich wie viele andere interessant.ariva.de  

214 Postings, 6501 Tage MonikaSoso julius...

 
  
    #13
28.09.01 20:48
die Aussage : Umsatz 900 mio Euro, Gewinn: 70 mio. Euro
kann man also auf alle Werte am neuen markt beziehen ?
Das ist wohl ein schlechter Scherz !?
Wenn dem so wäre würden wir nicht 90% unter ATH stehen... .
Nochwas @ julius:
Die Beliebtheit einer Aktie spielt überhaupt keine
Rolle, auf lange Sicht zählt nur Qualität !
Oder sind die Lieblinge von einst (EMTV ; Intershop , ... )
schon vergessen ?

M  

Optionen

214 Postings, 6501 Tage Monika@ julius

 
  
    #14
28.09.01 20:50
Ausserdem: ich weiss nicht wer mir hier welche Punkte
gegeben hat, denn wie ihr ja so wunderbar analysiert habt ...
BIN ICH NEU HIER ...!

M  

Optionen

2042 Postings, 6643 Tage Falcon2001Ist doch erstaunlich...

 
  
    #15
28.09.01 20:58
Die einen denken Thiel erholt sich weil Sie nicht so abgestraft worden sind und das der Kurs somit ein Zeichen der Stärke ist das notwendig sei um auch wieder kräftig aufzuholen.
Die anderen denken Thiel erholt sich nicht, weil Sie so stark geblieben sind und das der Kurs somit ein Zeichen für eine fehlende Abstrafung sei die notwendig ist um auch wieder kräftig aufzuholen.

Ich glaube deshalb nennt man das ganze auch spekulieren.
Mal schauen was uns die Zukunft bringt. Sowohl bei Thiel (die nicht so abgestraft wurde) als auch bei Dlog (die dafür umso mehr abgestraft wurde).  

2611 Postings, 6662 Tage juliusamadeusMonika

 
  
    #16
28.09.01 20:59
ja ja,
ariva.de Thiel ist gut! ariva.de

happy weekend all  

4691 Postings, 6509 Tage calexaAbwärtstrend bei Thiel

 
  
    #17
28.09.01 20:59
Thiel hat ohne Zweifel gute Zahlen vorgelegt. Ich möchte aber eines zu bedenken geben: Die Aktie befindet sich in einem schönen Abwärtstrend. Und damit meine ich nicht das experimentieren mit Unterstützungslinien oder so einen Scheiß(ich bin nämlich kein Charttechniker),sondern einfach die Tatsache, daß es im Moment eher neue Tiefkurse als Hochkurse gibt.Also würde ich mit dem Einstieg einfach noch ein bißchen warten. Es läuft Euch in der momentanen Situation wirklich nichts davon. Außerdem: wer wirklich Qualitäts-Aktien will, sollte nicht an den Neuen Markt gehen. Dieser Grundsatz gilt immer noch....

So long,
Calexa  

Optionen

214 Postings, 6501 Tage Monika...zurück zu Thiel...

 
  
    #18
28.09.01 21:03
...gern vergessen wird - hab ich ja oben auch - ,das im Vergleich zwischen Thiel und d.logistics selten auf die vorhandenen Barbestände (natürlich auch in Form eigener Aktien) hingewiesen wird:

Inzwischen haben wir es von beiden Unternehmen schriftlich: d.logistics hat kaum noch Reserven, mann möchte sich auf das interne Wachstum beschränken (weil mann es `muss` ... ) , an Übernahmen ist vorerst nicht zu denken.

Bei den Luxenburgern sieht die Situation anders aus: Herr Thiel selbst spricht schon fast penetrant oft von zu erwartenden Übernahmen in relevanten Grössenordnungen. Die Zeit ist günstig (soweit es sich um AGs handelt), und Mittel sind reichlich vorhanden. Somit sind bei Thiel alle Umsatzplanungen, die über den 31.12.2001 hinausgehen unrealistisch; sie dürften sich durch
Übernahmen deutlich erhöhen !

M  

Optionen

2042 Postings, 6643 Tage Falcon2001@Monika

 
  
    #19
28.09.01 21:09
Einspruch Euer Ehren....

1.) positiver Cashflow.....nix liquide Mittel nötig.
2.) noch recht gute offene Kreditlinien (nur für den Notfall)
3.) Ausgliederung der weniger lohnenden IT-Sektion (siehe Meldung von 6.8.01)

Die D.Logistics AG hat die D.Logistics Integration GmbH mit Sitz in Hofheim gegründet. Dies meldete das Unternehmen in einer heutigen Pressemitteilung. Man baut damit seine Kompetenz als IT-Integrator für Supply-Chain-Management-Lösungen weiter aus, so die Begründung.
Die D.Logistics AG hält derzeit noch 100 Prozent der Anteile, diese können jedoch durch Beteiligungen internationaler Technologieunternehmen, mit denen verhandelt wird, bis auf 51 Prozent verringert werden.
In diesem Zusammenhang werden den Angaben zufolge außerdem die Anteile an der Leap Softwarehaus und Technologie GmbH an eine internationale Investorengruppe abgegeben. Nach Angaben D.Logistics wurde über den Kaufpreis Stillschweigen vereinbart.



Das sollte erstmal eine gute Finanzbasis sicherstellen. :-)  

2042 Postings, 6643 Tage Falcon2001Noch ein Nachtrag an Monika

 
  
    #20
28.09.01 21:18
Warum sollte Dlog weitere Akquisitionen machen? Sie haben doch erst gerade zugeschnappt.

Der Logistik-Dienstleister D.Logistics kauft die restlichen 25 Prozent am italienischen Logistikspezialisten So.Ge.Ma. in bar. Wie D.Logistics mitteilt, geht So.Ge.Ma. damit zu 100 Prozent auf D.Logistics über. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.
Im Dezember vergangenen Jahres hatte D.Logistics bereits 75 Prozent an dem italienischen Unternehmen übernommen.

Kauf in BAR, das sagt doch einiges.  

214 Postings, 6501 Tage Monika@ Falcon

 
  
    #21
28.09.01 21:41
...alles richtig ! :)
wollte auch nicht sagen, das d.log der
Pleite nahe ist sondern verdeutlichen, das sie sich auf das interne Wachstum beschränken werden. Der cashflow ist positiv, sonst hätte ich auch nicht gekauft :) ! Auch ich sehe die Zukunft für die Aktie positiv: D.log ist ein gesundes Unternehmen, das in letzter Zeit überverkauft wurde, hier sollte sich ein kurzfristiger- als auch ein langfristiger Einstieg lohnen... !

Übrigends: `Euer Ehren` sitzt gewöhnlich rechts von mir... ;)

M  

Optionen

21368 Postings, 6594 Tage ottifantThiel Logistik /Post

 
  
    #22
30.09.01 19:10
Thiel Logistik spricht mit Post über Kooperation

Frankfurt, 30. Sep (Reuters) - Der Logistikdienstleister Thiel Logistik  sieht sich trotz des derzeit niedrigen Kurses nicht als Übernahmekandidat, schließt Partnerschaften jedoch nicht aus. Wie das "Handelsblatt" (Montagausgabe) am Sonntag vorab berichtete, führt das Unternehmen nach Aussagen von Günter Thiel, dem Vorsitzenden des Verwaltungsrats, mit der Deutschen Post  Gespräche über Kooperationen. Gerüchte, wonach die Post Thiel schlucken wolle, wies Thiel der Zeitung zufolge jedoch zurück. Thiel stehe zudem für eine Partnerschaft mit einer "kleineren europäischen Postgesellschaft", die ihren Logistikbereich ausbauen will, zur Verfügung, zitierte das Blatt den Verwaltungsratchef. Für Partnerschaften in Frage kämen Postgesellschaften in Österreich und der Schweiz, wo das im Auswahlindex des Neuen Marktes Nemax50 gelistete Unternehmen stark vertreten ist. Die Unabhängigkeit sei kein Dogma, sagte Thiel.
 

4312 Postings, 7255 Tage Idefix1Gebe Monika Recht

 
  
    #23
30.09.01 19:22
Überzeugende Argumentationen. Unsere Fonds haben Thiel nicht rausgeworfen und ich denke, das haben andere Fonds auch nicht gemacht, sonst wäre Thiel einstellig geworden. Allerdings fehlen jetzt auch die Käufe, so daß Thiel kaum Schwankungen sieht. (Anders eine Qiagen - die wurde in unseren Fonds ausgestoppt - und letzte Woche wurde sie wieder gekauft - das macht Tradern, die gut mitschwimmen, mehr Spaß)

Meine Thiel wurden bei 15 EUR ausgestoppt - ich möchte sie aber unbedingt wieder zurückhaben - und warte sehnsüchtig nochmals auf 13er Kurse.  

Optionen

343 Postings, 6502 Tage LiqiudoThiel wieder bei 13 € ? das wird schwierig liebe

 
  
    #24
30.09.01 21:16
Monika  

Optionen

3263 Postings, 7327 Tage Dixienicht mit den Sprücheklopfern in eine Schublade

 
  
    #25
01.10.01 08:06
Die am Neuen Markt notierte Thiel Logistik AG will ihre Dienste für Krankenhäuser durch weitere Zukäufe stärken. Der IT-Bereich dagegen wird aufgelöst und auf die verbleibenden Sparten verteilt.

DÜSSELDORF. Der Logistik-Anbieter Thiel Logistik AG, Grevenmacher, sieht sich trotz Niedrig-Kurs am Neuen Markt nicht als Übernahmekandidat. Doch sei „die Unabhängigkeit bei uns kein Dogma“, erklärte Günter Thiel, Vorsitzender des Verwaltungsrats, im Gespräch mit dem Handelsblatt. Für eine Partnerschaft mit einer „kleineren europäischen Postgesellschaft“, die ihren Logistikbereich ausbauen will, stehe Thiel zur Verfügung.

Konkrete Pläne gibt es dazu aber offenbar nicht. Thiel ist stark in Österreich und der Schweiz vertreten. Die dortigen Postgesellschaften kämen in Frage, sagte Thiel. Er bestätigte, dass es Gespräche mit der Deutschen Post über Kooperationen gebe. Deutschland ist für das Luxemburger Unternehmen mit knapp unter 30 % Umsatzanteil nach Österreich der zweitwichtigste Markt. Gerüchte, dass die Post Thiel schlucken wollen, wies er jedoch zurück.

Der Kurs der Thiel-Aktie war in den vergangenen Wochen trotz guter Halbjahreszahlen in den Abwärtssog des Neuen Marktes geraten. Er stürzte vom Jahreshoch, das bei über 40 Euro lag, auf aktuell etwa 14 Euro ab. Nach Ansicht der Analysten von M.M. Warburg steht die schlechte Kursentwicklung im Gegensatz zur sehr guten Performance des Unternehmens. Günter Thiel ist mit dem Kursverlauf mehr als unzufrieden: „Seit 16 Jahren haben wir nie rote Zahlen geschrieben. Wir möchten daher nicht mit den Sprücheklopfern vom Neuen Markt in eine Schublade gesteckt werden.“

Gegen eine feindliche Übernahme sieht sich Thiel trotz des niedrigen Kurses gut gerüstet. Denn die luxemburgischen Großaktionäre Lorenzo Holding (34,8 %) und Industrial Performance S.A. (18,3 %) dürften ohne die Zustimmung des Verwaltungsrats keine Aktien verkaufen, betonte der Unternehmensgründer.

Besondere Wachstumsmöglichkeiten sieht Thiel durch zunehmende Auslagerung von Logistikleistungen. Die flaue Konjunktur beschleunige den Trend, dass Unternehmen aus Kostengründen Teilbereiche ausgliederten. „Die Outsourcing-Quote liegt in Europa derzeit bei 29 %, dort waren die Amerikaner bereits vor sieben Jahren“, erläuterte Thiel. Heute betrage der Anteil der an Dritte vergebenen Logistikdienste in den USA bereits 70 %.

Die Thiel-Gruppe setzt dabei vor allem auf das Gesundheitswesen. Ein Viertel der 55 Mrd. Euro Gesamtkosten in deutschen Krankenhäusern entfallen laut Günter Thiel auf Logistik. Im Bereich der so genannten Health- Care-Logistik verzeichnete Thiel im ersten Halbjahr 2001 die mit Abstand größten Zuwachsraten. Der Umsatz stieg hier vor allem akquisitionsbedingt um 380 % auf 56,6 Mill. Euro und der Gewinn vor Steuern und Finanzergebnis (Ebit) um 464 % auf 7,9 Mill. Euro.

Thiel will diesen Bereich in Italien und Frankreich durch weitere Zukäufe ausbauen und verwies auf die hohe Liquidität des Unternehmen von 76,6 Mill. Euro plus freie Kreditlinien in etwa der gleichen Höhe: „Mit dem Geld werden wir uns verstärken“, sagte der Firmenchef. Prinzipiell habe er auch Interesse an US-Firmen: „Diese sind aber momentan leider zu teuer.“

Sein Unternehmen werde sich auf Logistikgeschäfte auf Basis langfristiger Kontrakte (Umsatzanteil 57 %), auf Health-Care-Logistik (14 %) sowie auf Mehrwertdienste (25 %) konzentrieren, sagte Thiel. Der Bereich IT-Lösungen/E-Commerce (4,3 %) werde auf diese Sparten aufgeteilt und aufgelöst, kündigte er an.

Für das Gesamtjahr erwartet Thiel einen Umsatz von 831 (Vorjahr: 449) Mill. Euro und ein Ebit von 66 (31) Mill. Euro. M.M. Warburg rechnet sogar mit knapp 960 Mill. Euro Umsatz und einem operativen Ergebnis von 70 Mill. Euro.
 

Optionen

2779 Postings, 6766 Tage FranzSSchon mal von mir gepostet und zwar am 5.9.01

 
  
    #26
01.10.01 08:15
Ein Vergleich der Logistikgiganten in Deutschland:

Mitarbeiterzahlen:
Dlogistics: 8000
THIEL: 5500

Marktkapitalisierung von heute:
Dlogistics: 197 Mio Euro
Thiel: 960 Mio Euro

Umsätze 2000:
Dlogistics: 382 Mio/EBIT 23,4 Mio
Thiel: 450 Mio/EBIT 31 Mio

Umsätze 2001:
Dlogistics: 774 Mio/EBIT 47 Mio
Thiel: 830 Mio/EBIT 66 Mio

Umsätze 2002:
Dlogistics: 927 Mio/EBIT 73 Mio
Thiel: 1100 Mio/EBIT 100 Mio

Umsätze 2003:
Dlogistics: 1142 Mio/EBIT 100 Mio
Thiel: 1400 Mio/EBIT 140 Mio

Umsätze pro Mitarbeiter für 2001:
Dlogistics: 97500 Euro
Thiel: 151000 Euro

Die Umsätze der Jahre 2001 bis 2003 beruhen auf firmeninternen Schätzungen
(Quelle Homepages beider Firmen)

Halbjahreszahlen 2001:
Dlogistics erreichte 324 Mio Umsatz oder 42% der Jahresplanung und 14 Mio Euro EBIT, das sind grade 30% des geplanten Jahres-EBITs.
Konkurent Thiel liegt vorn: mit 411 Mio Euro Umsatz hat man fast 50% der Planumsätze 2001 im Sack und mit 26 Mio Euro EBIT auch fast 40% der Jahresplanung.
Tatsache ist, dass sich Dlogistics gewaltig strecken wird müssen, um vor allem die EBIT-Ziele zu erreichen. Allerdings hatte man im Vorjahr zur Halbzeit auch erst 125 von 382 Mio Euro Jahresumsatz erreicht und 6 von 20 Mio EBIT eingefahren!!! Thiel hat konservativer geplant und wird vermutlich das Jahresziel locker übertreffen.
Auffällig vor allem die Gewinnmarge der beiden Unternehmen: Während Thiel dieses Jahr mit etwa 8% Gewinn vom Umsatz plant erreicht Dlogistics nur 6 %.

Fazit:
Thiel schafft es mit weniger Personal mehr Umsatz und Gewinn zu erzielen,wächst dynamisch und will die Gewinnmarge bis 2003 von derzeit 8% auf 10% steigern.
Dlogistics macht mit wesentlich mehr Personal etwas weniger Umsatz als Thiel und fällt im Ergebnis deutlich ab.Die Gewinnmarge ist der Schwachpunkt des Unternehmens. Sie soll von knapp 6% auf annähernd 10% im Jahre 2003/2004 gesteigert werden.

DLogistics muß etwas für die Gewinnmarge tun, trotzdem fährt man gute Gewinne ein und hat auch ein organisches Wachstum von 20-30% in den nächsten Jahren geplant. Das EBIT soll überproportional steigen. Ein KGV von 25 bis 30 sollte im derzeitigen Börsenumfeld als Fair gelten, somit ergibt sich ein Kursziel von 30-35 Euro für Dlogistics, dass sind fast 500% vom aktuellen Kurs.
Festzuhalten ist, dass Dlogistics nur 20% des Börsenwertes von Thiel erreicht. Die besseren Gewinnmargen rechtfertigen solche Abschläge nicht, somit ist das Erholungspotential bei Dlogistics auch wesentlich höher.

Ich halte beide Unternehmen für gut. Thiel ist konservativer, sehr transparent und margenstärker, eben ein solides Investment.
Dlogistics bietet dem spekulativen Anleger eine Chance auf eine außerordentliche Performance, wenn die Ziele erreicht werden sollten.

Eigentlich spricht alles für Thiel und trotzdem interessiere ich mich nur für DLOG, da ich bereits in der Vergangenheit gute Gewinne mit der Firma einfahren konnte. Bin aber derzeit nicht investiert, beobachte aber genau die Entwicklung des Kurses und warte auf eine günstige Einstiegsmöglichkeit.

Grüsse
Franz
 

Optionen

214 Postings, 6501 Tage MonikaD.Log bot in der Tat eine außerordentliche

 
  
    #27
22.02.02 11:53
Performance... .Die Frage ist, ob erstmals am
Neuen Markt ein Turnaround gelingt (ist es bei
Ixos schon einer ?). Denn die Größenordnung
des Disasters ist doch eine andere als bei
Intershop and friends: D.Log hat 8000 (hatte?)
Mitarbeiterinnen. Das ist keine Kleinigkeit... ,
aber für einen Kanzlerbesuch zu wenig, und zu
verstreut ... . Na dann muss es halt der Markt
richten.

M  

Optionen

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben